PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freestyler 3 F3F und die Alternativen



berndi68
27.09.2008, 23:35
Habe mir heute den Speedflug beim Oktoberfestfleigen angesehen und war einfach von den Leistungen vom Freestyler 3 überzeugt. Da hat die Konkurrenz nicht viel dagegen zu halten ( Crossfire und Co.). Will aber nicht das F3 B Wettbewerbsgerät sondern das Hangfluggerät mit Speedvorrang wer kann weiterhelfen. Jetzt als Hintergedanke habe eine SRTL V und einen Viktor F3B das Modell soll ab Hang noch besser laufen event. Elektro habe bereits ein Skorpion Elektro jetzts wird es Interessant wer weiß ein Modell.
MFG
Bernd

COOLMOVE
28.09.2008, 00:29
Warum kaufst Du nicht den Freestyler wenn er Dich überzeugt hat. Warum nach Alternativen suchen?

wakuman
28.09.2008, 00:33
soll ab Hang noch besser laufen

Soll wahrscheinlich am Hang heissen.

besser laufen und das wenden mal 2.-rangig belassen, da geht nichts ueber eine hoehere Flaechenbelastung.

Also Modelle waehlen wo man extra viel zuladen kann ohne das Stabilitaetsproblem zu erwarten sind. Meine 100" Extreme war so ein Modell.
Mit gewichts optimierten F3B /F modelle sind da gewisse Grenzen.
Manche Hersteller legen aber auch extra serien auf zB Baudis & Samba.
Oder gleich eine Wizzard Compact DS.

Gruss
Thomas

berndi68
28.09.2008, 06:34
Hallo Thomas,
habe den Exxtreme 100 gefunden ist ein bischen größer als der SRTL welche Version würdest du empfehlen es gibt dort F3F doppel Carbon oder dreifach carbon.
Welche Version hattest du und wieviel Zuladung war möglich.
Kannst einen Vergleich zwischen SRTL und Exxtrem anstellen?
MFG
Bernd

caracho3.1
28.09.2008, 12:11
Hi,
als Alternative könnte man noch den "Ceres" von Baudis nennen (in Deutschland vertrieben von Thommys). Den gibts auch in ner F3F-Version mit mehr Kohle in der Fläche. Soll unbeladen um die 2,5kg wiegen und du kannst noch 1,2kg Messingballast in die Flächen rein schmeissen.
Gruß Matthias

wakuman
28.09.2008, 19:07
Hi Bernd

da die Exxtreme eh nicht (mehr) kaueflich zu erwerben ist brauchts auch keiner weiteren Details, nur soviel sie flog mit 4600 gr ruhiger als mein SRTL und hatte mehr Durchzug. Alles nur eine frage der Flaechenbelastung.


Ceres ..Soll unbeladen um die 2,5kg wiegen und du kannst noch 1,2kg Messingballast in die Flächen rein schmeissen

3,7 kg ist immer noch (viel) zu leicht, um unter 75gr/dm2 zu bleiben haben die 3+m F3X Modelle gewichte um die 4,8 kg.
Bei den US Man on Man races werden oefters mit max gewichten geflogen.

Aber vielleicht habt ihr nicht so oft die Bedingungen /Haenge um dies oefters ausnutzen zu koennen.

Gruss
Thomas

Edit:

Bernd
gibt hier im Forum doch ein paar wenige (zB Raphael, HG, Christian H ua ) welche mit Eigenbauten (selbstgebauten) Modellen genau dies erreicht haben (lauefen besser und sind robuster als Modelle von der Stange)

Gruss
Thomas