PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Billige und haltbare Mini- Trennscheiben.



Julez
28.09.2008, 16:17
Wer oft mit den Trennscheiben eines Dremels oder eines Proxxon- Bohrschleifers arbeitet, weiß, dass diese entweder schnell zerbröseln, überteuert sind, oder beides.

Daher habe ich mir im Baumarkt eine faservertärkte Flextrennscheibe "extra dünn" besorgt, als diese für die normalen, großen Flexgeräte; Kostenpunkt 2 Euro.
Diese wird sauber in 4 Teile zerbrochen, nachdem in der Mitte der Nabenpassungsmitnehmerblechring mit einem Schraubendreher weggehebelt wurde. Auf jedem der 4 Teile wird nun ein möglichst großer Kreis aufgemalt, bei mir waren etwa 52mm möglich. In der Mitte wird nun ein kleines Loch mit einem Steinbohrer oder einem angespitzten Stahldraht gebohrt, um die Befestigungsschraube augzunehmen. Für mein Proxxon Kappgerät brauchte ich glaube ich 8mm, für normale Trennscheibenmitnehmer sollten 2-3mm reichen.
Nun wird das um den aufgemalten Kreis überstehende Material vorsichtig mit einer Flachzange weggebrochen, bis eine Kreisform ausreichend approximiert wird. Das sieht anfangs etwas abenteuerlich aus, aber mit jedem Schnitt wird die Kreisform besser.
Die ersten Testschnitte in Alu, Messing und Stahl sind sehr gut verlaufen.
Ich werde mir wohl keine originalen Minitrennscheiben mehr kaufen:D

Bertram Radelow
28.09.2008, 17:17
Faserverstärkte Trennscheiben mit etwas kleinerem als dem von Dir genannten Durchmesser gibt es doch als original Dremelzubehör für wenig Geld. Schneiden super und halten ewig. Hat hier jeder von uns gekauft.

Bertram

http://www.dremeleurope.com/dremelocs-de/Product.jsp;jsessionid=5C13A68E0341FF0735E2ACA2EBF600EF?&ccat_id=504&prod_id=182

Julez
28.09.2008, 18:20
Jo, stimmt, die sind schon mal besser als die nicht verstärkten.
Für das Kappgerät brauche ich aber 50er Scheiben, und die gibts nicht im Baumarkt, sondern nur teuer beim Versandhandel, und keinesfalls für 50ct das Stück:)

Bertram Radelow
28.09.2008, 20:03
Hmm - Kappgerät...

Ich war neulich beim Metaller meines Vertauens, und der hat 10mm dicke Chromstahlstangen mit einem Kappgerät mit ätzend langsamer Drehzahl (aber Wahnsinnsdrehmoment!!) mit einer Art Kreissägeblatt (200mm Durchmesser, 2mm Abstand von "Zahn" zu "Zahn") fast wie Butter durchgeschnitten. Auf meine Frage, was das für ein Blatt sei, meinte er: Ach, nur ein bisschen gehärtet. Vielleicht suchst Du nach sowas?

Bertram

gecko_749
28.09.2008, 21:55
Moin,

versuch es doch mal mit Diamanttrennscheiben. Gibt es im Set bei GW-Werkzeugen zu einem brauchbaren Preis. Die halten dann recht lange selbst bei CFK oder Federstahl.

Gruß

gecko

PIK 20
29.09.2008, 08:59
Hallo Gecko,

Stahl mit Diamanttrennscheiben zu schneiden ist das teuerste Vergnügen.

Stahl, insbesondere Federstahl ruiniert jede Diamanttrennscheibe - sogar große für die Flex.

Heinz

Julez
29.09.2008, 09:37
Bertram: Danke für den Hinweis!
Wenn ich da hauptsächlich Metall ablängen würde, sicherlich eine interessante Alternative.
Allerdings kommt von Kohlefaser über Leicht- und Buntmetalle bis zu Schrauben und gehärteten Motorachsen alles auf das Kappgerät, welches ich äußerst günstig gebraucht erstanden habe.
So eine hochdrehende Trennscheibe scheint mir am wenigsten "materialspezifisch" zu sein.:)