PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Arado



Tom
03.05.2002, 22:11
Hallo,
ich habe die Arado aus der FMT endlich fertig. Dann bin ich wohl erst der Zweite nach Josef!? Leider habe ich keinen Webspace. Falls Interesse an Bildern besteht und jemand Space hat, könnte ich die Bilder mailen.
Tom

Hans Rupp
04.05.2002, 09:15
Hallo Tom,

Josef hat seine 2. schon fertig. Ist noch schöner geworden als seine Erste (Josef ist Mathematiker, womit mein Vorurteil, das seien alle Doppellinkshänder nachhaltig zerstört wurde ;) ). Der Erstflug steht noch aus. Als Profil wurde das Phoenix-S-Schlag verwendet und auf 10m/s Fluggeschwindigkeit ausgelegt. Bei der Auslegnung haben Raimund Sonst und ich etwas mitgewirkt. Raimund baut gerade eine etwas schneller ausgelegte Variante mit einem HM-Profilstrak.

Hier alt und neu auf einem Bild:
http://webalbum.niedermeyer.at/home/999848122/A0014/0086.m.jpg

Besonders gespannt bin ich auf die Aussagen von Josef zum Vergleich FMT zu der Neukonstruktion (ist auch etwas größer).

Hans

Schmidie
04.05.2002, 12:00
hai tom

kannst sie mir gerne schicken ich stell sie für dich online

Schmidie
04.05.2002, 13:54
so hier kommt das bild von tom´s arado

http://home.arcor.de/schmidie/zeuch/Arado3.jpg

Tom
05.05.2002, 21:40
Heute war Erstflug der Seglerversion meiner Arado 555-0.

Die Arado ist fast genau nach FMT Plan gebaut. Allerdings habe ich dem Eplerprofil einen kleinen S-Schlag verpasst. Die Endleiste steht 3 mm nach oben, das ergibt einen Winkel von ca. 4°. Die Nasenleiste ist etwas spitzer als das eigentliche E-196. Wie man auf dem Bild sieht, ist die Bespannung Oracover. Der Rumpf ist aus Balsasperrholz. Um den Schwerpunkt aus dem Bauplan einhalten zu können, habe ich die Rumpfspitze für den Motoreinbau vorgesehen. Ein Speed 400, 6V mit 6"x3" Klapplatte an 8 Zellen 500AR liegt bereit. Wegen der Unsicherheit des Schwerpunktes und genereller Zweifel an der Flugtüchtigkeit, wollte ich die Arado aber ohne Motor einfliegen. Mit schwerem 800er Empfängerakku wiegt der Flieger 520 g. Den Schwerpunkt habe ich 175 mm vor die Endkante des Rumpfes gelegt. Ein Hochstarthaken sitzt 3 cm vor dem Schwerpunkt.

Nachdem der Regen heute aufgehört hatte, bin ich zu einem Brachfeld in der Nachbarschaft gefahren. Der Boden ist matschig, was bei Absturz die Schäden gering hält (und kein Spott von Vereinskollegen !). Also, Anlage eingeschaltet und bei wenig Wind locker aus der Hand geworfen. Das Ding fliegt etwa 5 m, Flugstrecke und Geschwindigkeit sind so gering, dass sich keinerlei Reaktion auf Steuerbewegungen zeigt. Darum rolle ich das Schlauchgummi aus, 15 m Gummi und 30 m Nylonschnur. Ein letzter Blick ob auch keiner guckt und los geht’s. Tatsächlich, die Arado steigt ohne Korrektur, klinkt selbständig aus und geht in eine leichte Rechtskurve über, zwei Klicks nach links getrimmt, ein Klick nach unten und sie gleitet gaaaanz laaangsaaam zu Boden. In der Kurve darf man nur ganz leicht ziehen, sonst wird sie zu langsam und schmiert ab. Beim Überziehen sackt sie einfach nur durch. Nach drei Flügen hole ich die Hochstartrolle mit 30 m Gewebegummi und 100 m Nylonschnur. Das klappt auch gut, aber besonders viel Höhe kann ich nicht erzielen, da wenig Wind ist und das Profil ziemlich Widerstand hat. Beim Anstechen wird die Arado auch nicht schnell und ich kriege keinen Looping hin. Nächster Start, nach dem Ausklinken geht sie in senkrechten Sturzflug über und bohrt sich in den Matsch. Ursache nach Schadensanalyse: Akkustecker rausgerutscht. Zum Glück sind außer Dreck an der Schnauze keine Schäden sichtbar. Also, Stecker wieder rein. Dabei habe ich dann auch gleich noch die im Rumpf aufgerollte Antenne nach Außen verlegt.

Jetzt den Schwerpunkt überprüfen, direkt in den senkrechten Sturzflug und dann Knüppel neutral. Die Arado bäumt sich sofort auf und pendelt sich wieder ein. Der Schwerpunkt müsste also wohl tatsächlich weiter nach hinten? Aber zum Ausprobieren war aber heute keine Zeit mehr. Fazit, der langsamste und trägste Flieger, den ich je hatte.

Josef Poisinger
05.05.2002, 23:05
hallo tom,

vorweg, gratulation zum erstflug, du scheinst tatsächlich der zweite mit einer fliegenden arado zu sein!

mein schwerpunkt liegt 19mm hinter deinem, allerdings bei fast doppeltem gewicht. damit wird auch die fluggeschwindigkeit höher, man kann durchaus bei stärkerem wind fliegen. meine schafft auch loops und rollen, hat aber mit einem permax450turbo einen wesentlich stärkeren antrieb als du vorgesehen hast. nix zu machen ist gegen den aerodynamischen murks, wenn der motor aus ist, geht es mit einem gleitwinkel von vielleicht 1:5 nach unten...

trotzdem, ich finde das flugbild einfach spitze!!!

gruß, josef

ps: donnerstag fliegt Nr.2

Josef Poisinger
05.05.2002, 23:25
hallo hans,

ist völlig off topic, aber ich gönne mir den kleinen nachschlag gegen deine vorurteile...
http://webalbum.niedermeyer.at/home/999848122/A0005/0003.m.jpg
voll holz, elektrisch, bauzeit > 1000h

gruß, josef :p

Tom
06.05.2002, 21:50
Hallo,
mehr Bilder und Daten auf folgender Seite:
http://home.foni.net/~tluebbe/
Gruss, Tom

Tom
13.05.2002, 09:23
Hallo,
am Wochenende habe ich den Schwerpunkt der Arado etwas zurückverlegt. Jetzt liegt er bei 165 mm vor der Rumpfhinterkante. Das entspricht etwa 8% Stabilitätsmass. Der Abfangbogen aus den senkrechten Sturzflug verläuft recht flach und die Ruder stehen nun fast im Strak. Jetzt ist auch Looping möglich. Rollen sehen komisch aus, aber das liegt wohl eher an mir.

Nach Gummiseilhochstart auf etwa 80 bis 90 m beträgt die reine Gleitzeit ohne Thermik etwas über 1 Minute. Also Sinken mit ca. 1,5 m/s bei einer Flächenbelastung von 14g/dm2. Schätze als Hangsegler ungeeignet.

Gruß, Tom

Alwin
14.05.2002, 21:38
Hallo Tom,
kannst du mir sagen wie hoch deine Fluggeschwindigkeit ist? Mit 14g/dm^2 müsste die Arado ja recht langsam sein?
Wie ich sehe kommst du aus Hamburg als recht weit entfernt..... Mich würde es schon interessieren wie deine Arado fliegt. Vielleicht auf dem Nurflügeltreffen in Gütersloh im Juni (mehr davon beim www.das-nurfluegelteam.de (http://www.das-nurfluegelteam.de) ). Ich bin dort

Alwin

Tom
15.05.2002, 14:24
Hallo Alwin,

die geschätzte Fluggeschwindigkeit beträgt 6 bis 8 m/s für die Seglerversion. Als nächstes werde ich es mit Antrieb versuchen. Mit Hochstart als Segler macht es keinen Spass.

Danke für die Einladung. Aber die Leistung der Arado ist nicht so berauschend, als das ich damit auf Meetings angeben wollte.

Gruß, Tom

Alwin
15.05.2002, 15:07
Hi Tom,
wieso angeben??? Die anderen sollen es erstmal besser vormachen!!

Alwin

Tom
27.05.2002, 09:21
Hallo,
welche Genugtuung, in der FMT 6/02 steht, dass der Schwerpunkt im Arado Bauplan falsch ist und 85 mm weiter nach hinten muss. Begründung ist eine Verwechselung von Prototypen mit anderen Profilen. Und ich dachte immer, dass der Neutralpunkt bei NF relativ unabhängig ist vom Profil!???
P.S.
Die neue Bauplanbeilage (6/02)ist schon wieder ein NF, ein Brett. Den SWP haben Sie diesmal einfach gar nicht erst angegeben.

Gruß, Tom

[ 14. Juni 2002, 08:59: Beitrag editiert von: Tom ]

Tom
14.06.2002, 08:58
Hallo, meine letzte Arado Meldung,
habe der Arado jetzt auch einen Heckmotor verpasst. Speed 420 (diese schwarzen von PAF) mit Günni-Prop und 8xN3-US. Dazu Schulze Regler und Empfänger. Motorsturz ist ca.10° und die Schubwirkungslinie geht ziemlich genau durch den SWP. Gewicht jetzt 760g = 20g/dm2. Steigleistung ist OK, nur wenig Korrektur mit dem HR nötig. Der fliegbare Geschwindigkeitsbereich ist 7 - 12 m/s. Also mit richtigem SWP und der S-Schlag Korrektur des Profils ist die Bauplan-Version fliegbar. Würde ich aber keinem zum Nachbauen empfehlen.
Gruß, Tom