PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welche Vorraussetzungen für Gummi-Seilstart mit 3kg F3b ???



Kraeuterbutter
06.10.2008, 10:10
hier mal unser Platz:
http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&q=Jennersdorf&ie=UTF8&ll=46.92851,16.112925&spn=0.002154,0.004785&t=h&z=18

ist es hier überhaupt möglich, ein F3B-Modell per Gummi (schon älteres F3B-Modell mit Abziehschnauze, also Katapultstart solls keiner sein)
in die Luft zu kriegen ?

(ja, ein Phillip Kolb kurbelt noch aus 10m Höhe in die Thermik, ich gehöre da leider nicht dazu)

ein Problem:
der wind kommt leider nicht immer genau richtig... das seil liegt dann irgendwo :(

unter Ausnutzung aller Tricks kommt man (über eine Hecke hinweg) auf maximale 225Meter Auszugslänge

stobi
06.10.2008, 15:11
Hallo Reinhard,

EMC- Vega Bungee 2 x Hintereinander und 70 m Seil, großer Fallschirm.
Auszug etwa ab 60 Schritten.
Das gibt dann 100 - 110 m mit etwas Übung.
Mach ich schon das ganze Jahr so.
Klar die Klappen nicht ganz so scharf wie in der Winde und etwas mehr drücken, dann funzt das super.

oschi
06.10.2008, 16:07
Am wichtigsten ist es wirklich, dass du deine Startstellung (vor allem bei wenig Gegenwind) reduzierst und wenn er kippelig wird ein wenig nachdrückst, damit er dir nicht ausbricht, ansonsten geht das ganz gut. Bei bissl Gegenwind sind selbst mit normalem Gummi (also keine Flitsche) ganz ordentliche Höhen drin

Kraeuterbutter
06.10.2008, 18:01
zur Info:
ich hab bis jetzt nur HLGs (300g Abfluggewicht) mit 11 Euro Hosenbund-gummi-Hochstarteinrichtung gestartet..

wusst gar nicht, dass man die Klappen beim hochstart überhaupt ausfährt..


mein F3B bin ich bis jetzt nur am Hang bzw. per Motorschlepp geflogen,

meinen F3J ebenfalls nur am Hang
Motorschlepp war bei dem Teil nicht möglich (2 Achser mit ca. 3,3m Spannweite -> der F3J hat hinter der Motormaschine nach 50-60m Steigflug immer ne Fassrolle gemacht, dabei die Flächenohren fast 90° nach oben gebogen !! (also die Flächenohren waren schon fast wieder paralell !! -> trotzdem kein Bruch)

jedenfalls: Hochstart in der Grösse für mich Neuland..

werd mal schaun ob ich dieses EMC-Bungee-set im finde..

Kraeuterbutter
06.10.2008, 18:19
uiui..
also das das mehr wie 11 Euro kosten wird war mir klar... aber ich komm da auf Preise..


14,7m Mega Rubber Bungee 82 Euro
das ganze 2mal

Seil: nochmal 15 Euro
Fallschirm: 20 Euro


sind wir mit Versand schnell mal über 200 Euro
(soviel ist ja mein ganzer fliega nimma wert)
und wenn Kukuruz hoch steht, kann ich wohl auch mit Bungee nicht hoch


da wäre die Elektrifizierung ja doch günstiger
(25 Euro Turnigy BL-aussenläufer,
30 Euro 40A-Brushless-regler dazu,
45 Euro Fepo4-Akkupack)
wobei: Akkus und Regler hätte ich zur Genüge daheim..

mann..
und für ~50-80 Euro gibts keine Möglichkeit ein F3B-Flieger hochzuschiessen?

Peer
06.10.2008, 20:45
Hi Kräuter,

Du willst es billiger ? OK !

1 x 14,7 m Bungee reichen dicke.
Dann 3 x 14,7 m Hochstartseil (1,2 mm stark) = ~ 45 m,

Damit kommst Du locker auf 100 m !

Ich schaffe bei etwas Gegenwind 70 - 80 m (geloggt)
mit dem kurzen Scale-Bungee (7,85m lang) und 25 m Schnur....

Den kleinen Fallschirm (F3B) nehmen - Du musst ja jetzt nicht mehr
so weit laufen, um ihn zurückzuholen......:)
Der spart noch einmal Widerstand.

Trommel für das Seil gibt's im Drachenladen.

Klappenstellung für den Anfang:
WK 5 mm nach unten
QR 2 mm nach unten
HR wie in Thermikstellung

Gruß
Peer

Peter Stöhr
06.10.2008, 21:11
Hi Peer,


Ich schaffe bei etwas Gegenwind 70 - 80 m (geloggt)
mit dem kurzen Scale-Bungee (7,85m lang) und 25 m Schnur....

dann flitscht Du Deinen Flieger aber hoch.
Der Themenstarter wollte aber wohl eher einen klassischen Hochstart.

Meine Eraser bekomme ich mit dem F3B-Set von EMC bei einer Leinenlänge von 80m problemlos auf 100m und mehr.

Viele Grüße
Peter

Robert G.
07.10.2008, 01:00
Hi,

einfache Faustformel: Seillänge = doppelte Gummidehnung
Gummizug etwa 4faches Modellgewicht

wäre dann mit 14,7m Bungee und 300% Dehnung: 14,7m Gummi + 3x14,7m Dehnung + (3x14,7m)x2 für's Seil.

14,7m Gummi diesen um + 44,1m dehnen + 88,2m (oder 100m) Seil = 147m Platzlänge

Bei Windstille kommt man so auf 80-90m, bei mäßig Wind über 120m hoch.

Meinen ersten Besenstielflieger, Storm um 2,9kg, wurde mit dieser Längenzusammenstellung, jedoch F3B-Gummi, so gestartet.
http://www.robert-greissel.homepage.t-online.de/Datenlogger/datenlogger.htm#Storm

b.bukowski
07.10.2008, 10:01
Hi,

die Theraband Tubes gehen auch, gibt es in Reha und Sportläden.
Die lassen sich nicht ganz so weit ausziehen wie die Megarubber,
sind dafür aber auch etwas günstiger und lokal verfügbar.

http://www.thera-band.de/Tubing.24.0.html

Boris

Peer
07.10.2008, 10:55
dann flitscht Du Deinen Flieger aber hoch.


Falsch !
Leider lebt mein Eraser nicht mehr - sonst würde ich Dir
gerne den Hochstart mit Schuss vorführen.....

Das ganze funktioniert aber nur, wenn die Schnur nicht zu
lang ist - da das kurze, kräftige Gummi nicht so ausdauernd
zieht wie ein langes, dünnes. Wenn man mit dem Schuss zu
lange wartet, kommt nix mehr und der Flieger klinkt bei etwa
45-50 m aus.

Gruß
Peer

Kraeuterbutter
07.10.2008, 13:53
Hallo...

also, es handelt sich um diesen Flieger:
http://www.kraeuterbutter.at/UMFC/4images/data/media/13/Reini_F3b_Marco_Flower_P4190051.jpeg
der linke
ist ein Comet 88, ca. 20 Jahre alt

http://www.kraeuterbutter.at/UMFC/Modellbilder/F3b_unbekannt2.jpg
http://www.kraeuterbutter.at/UMFC/Modellbilder/F3b_unbekannt_Leitwerk.jpg
http://www.kraeuterbutter.at/UMFC/Modellbilder/F3b_stehend.jpg
http://www.kraeuterbutter.at/UMFC/Modellbilder/F3b_unbekannt_Landeanflug.jpg

rechts im Vergleich eine Flower..
der Unterschied der beiden Flieger ? bei der Flower war ein Baum stärker...
http://www.kraeuterbutter.at/UMFC/4images/data/media/6/Marco_Flower_Totalschaden_P4190109.jpeg

der Pilot hat sie mir nach diesem Zwischenfall geschenkt, will sie -irgendwann- mal reparieren und dann soll damit ebenfalls am Gummi geflogen werden

jedenfalls: ich glaub diesen 20 jahre alten Comet sollte ich nicht noch einen Schuss verpassen beim Hochstart

also "normaler" Hochstart wär mir am liebsten (auch weil ich ja keinen Flitschenhacken vorne an der Abziehschnauze anmachen kann)

die ganze Hochstarteinrichtung sollte also gemütlich zum Modell sein

auf der anderen Seite aber nicht ewig lang sein, weil ich hab gesehen, was das beim HLG bedeutet:
http://www.der-schweighofer.at/artikel/21591/hochstarteinrichtung_mini

20m Gummi, 100m Schnur
Start...
2-3min fliegen

und dann 10min lang Schnur suchen, und weil sie 50m weit in Kukuruz mit Fallschirm reingeflogen ist versuchen sie da wieder rauszuoperieren..

das solls eben nicht sein (schon gar nicht, wenn das Hochstartset 100 Euro kostet)
ich stell mir vor: jeh kürzer die ganze Einheit ist, umso geringer das Risiko dass sie in den Kukuruz verweht wird

CHP
07.10.2008, 14:53
@b.bukowski

Kannst Du sagen, welches Band für welche Seglergröße geeignet ist?

@Kraeuterbutter

Ich fürchte, dass Du das drehen und wenden kannst, wie Du willst. Umsonst bekommst Du halt keine Hochstarteinrichtung.

hbe
07.10.2008, 16:16
Hallo "Kräuterbutter",

deine Cometen halten schon etwas aus, da Sie früher auch an starken Winden geflogen wurden. Für einen klassichen Hochstart muss der Haken beim Gummieinsatz etwas vorverlegt werden, da man kein zusätzliches Gas während des Starts geben kann.
Für einen stark beschleunigenden Flitschenstart ist ein dreifache F3B-Gummi erforderlich. Für einen Hochstart geht es ab 14,7 m mit einem F3b Gummi los.
Den Gummi kannst Du auch 5 fach ausdehnen. Mit den neuen 8mm-Verbindern, die Halbkugelenden haben ist dies auch ohne zusätzlichen inneren Verschleiß möglich. Man kann also auch damit mit 100 m Schnur und Fallschirm für die Seilrückholung ordentliche Höhen erreichen.
Falls später ein längeres Gummi gewünscht wird, kann man 7,35 m nachbestellen und mit einem Schraubkarabiner ankoppeln. Das kurze Gummi ist dann auch gut zum Flitschen am Hang bzw. zusammen mit dem 14,7m doppelt gelegten Strang als dreifach Superflitsche einsetzbar.

Ciao HB

PS. Noch ein Wort zum hier auch erwähnten Produkt. Wir hatten dieses auch vom betreffenden Hersteller angefragt und ausgiebig getestet. Das "silberne" liegt hinsichtlich der abgegebenen Energiemenge bei gleicher Dehnung knapp über dem Allround. Die maximal nutzbare Dehnung ist um ca. 25% geringer als beim Megarubber. Unter Vollnutzung liegt das Allround deutlich vorne. Da das Silberne extrudiert wird, müssen für diesen Produktionsprozess Zusatzstoffe eingebaut werden. Es ist auch nicht proteinfrei und somit UV-anfälliger. Aus all diesen Gründen haben wir uns für das Megarubber entschieden.
Preisvergleich: Megarubber 7,35 m Allround = 23 €, 7,5 m "Silber" = 24 €.
Entscheiden muss jeder selbst.

Robert G.
08.10.2008, 00:16
und dann 10min lang Schnur suchen, und weil sie 50m weit in Kukuruz mit Fallschirm reingeflogen ist versuchen sie da wieder rauszuoperieren..

das solls eben nicht sein (schon gar nicht, wenn das Hochstartset 100 Euro kostet)
ich stell mir vor: jeh kürzer die ganze Einheit ist, umso geringer das Risiko dass sie in den Kukuruz verweht wird

Dann bleibt nur noch die Winde. Da kannst du das Seil nach dem Start ganz einziehen, Fallschirm liegt dann an der Umlenkrolle. Ist auf Dauer die beste Lösung. Eine gute Winde, nicht die Graupner-Winden ect., hält ewig.

oschi
08.10.2008, 10:23
Mit ner Winde bist du aber ratz batz noch weit jenseits der 200 €. Für ein einziges Modell und ohne die Ambition großmächtig in F3B/J einzusteigen ist das eher übertrieben. Ich würde nach einem gebrauchten Gummiset Ausschau halten (z.B. Im "Suche"-Forum einen Thread schreiben)

Oder du kennst in deinem Bekanntenkreis jemanden, der gerne Joggt und mit ner Leine dei Modell auf Höhe zieht, ist die billigste Variante, kostet nur ein Seil und ne Kiste Bier :D




also "normaler" Hochstart wär mir am liebsten (auch weil ich ja keinen Flitschenhacken vorne an der Abziehschnauze anmachen kann)



Warum sollte das nicht gehen ? Meine X-21 hat auch ne Abziehschnauze und der Dragon von nem Kumpel auch und trotzdem haben wir da Flischenhaken drin. Man bohrt einfach ein Loch durch die Abziehschnauze stckt sie vorm Flug auf un Schraubt den Haken dann durch das Loch in das Gegenstück im Rumpf. Die Schnauze kann so nicht weg und der Hacken guckt unten raus. Oder habe ich dich falsch verstanden !? Eher hätte ich Angst dass der Flitschenstart dein Modell strukturell überstrapaziert.

Kraeuterbutter
08.10.2008, 21:33
@oschi: ja das klingt nach einer guten Möglichkeit mit den Flitschenhaken, soweit hab ich nicht gedacht

naja.. wir hätten hier einen lange Strasse neben den Flugplatz... ich könt mir ja ne 500m schnur besorgen, und wir machen die hinten bei der Stossstange von meinem Auto an ;)

(ernsthaft hat das schon mal jemand probiert? oder würde es vielleicht besser (sicherer fürs Modell) mit einem Fahrrad (mit Elektrohilfsmotor) gehen ?)

wir wollten diesen Sommer mal HLGs mit Modellautos (5kg schwer) schleeppen.. leider nicht dazugekommen

100-120Euro für ein Gummiseilset is schon ok..
nur wenn ichs dann nie einsetzen kann, weil der Wind immer falsch kommt und unsere 30m breite Landebahn zu schmal ist, dass das Seil wieder darauf landet
dann bringts recht wenig

dann ists vielleicht vernünftiger wenn ich mir so einen Motoraufsatz nach
FLORIAN SCHAMBECKs EMA nachbaue..

vorm Flitschen hab ich Angst wenn ich mir da so Videos anschaue wie Brutal das abgeht

Chrima
09.10.2008, 08:59
100-120Euro für ein Gummiseilset is schon ok..
nur wenn ichs dann nie einsetzen kann, weil der Wind immer falsch kommt und unsere 30m breite Landebahn zu schmal ist, dass das Seil wieder darauf landet
dann bringts recht wenig

Morgen
Den Fallschirm kannst Du Dir beim Flitschen auch sparen; bleibt ja wirklich nur noch 15m Gummi und etwas Schnur (notfalls auch vom Baumarkt).
Der Gummi liegt eigentlich meist bei der Verankerung.


vorm Flitschen hab ich Angst wenn ich mir da so Videos anschaue wie Brutal das abgeht
Ich flitsche auch noch einen Rippenflügel. Ist eine Frage des Spannens. Hab da nicht einmal einen 2. Haken hin gemacht, was dann eben so eine Mischung aus Hochstart und Flitschenstart ergibt.

Brutal wirds wohl erst, wenn Dich der Ehrgeiz packt ! :D

Gruss
Christian

oschi
09.10.2008, 11:02
mit dem Auto würde ich es nicht versuchen. Der Fahrer kann nicht einschätzen, wie stark das Modell schon beansprucht wird und zerreist es sehr leicht, bzw. zumindest das Seil. Mit dem Fahrrad wirst du es nicht schaffen die nötige Vorspannung aufs Seil zu bekommen und zu halten.

Ich würde es tatsächlich mal mit nem Handschlepp versuchen. 500m sind zu viel. Ich würde 200 oder 150m Seil nehmen und ein oder zwei Leute die für dich Laufen. Beim F3J wird ja generell so gestartet. Das ist also schon hunderfach erprobt und bewährt. Wenn du es wirklich ganz billig haben willst, versuch das.

Markus F3K
09.10.2008, 11:06
Hi

eine andere Methode ist, mit einer Kevlarschnur eine Verlängerung zu bauen, wo dann vorne ein weiterer Haken mit Klebeband montiert ist.
die Schnur überträgt dann die Kraft auf den original Hochstarthaken.
Funkt super.

lg Markus

Hans Rupp
09.10.2008, 11:41
Hallo,

Flitschen auf 100m ist Kindergarten und halten die gezeigten Modelle aus.

Sichere Konfiguration besteht aus:
- zwei Gummistränge EMV-Vega F3b 7,5m lang parallel
- 20m Seil
- 2-3 gute Erdanker

Entspricht 2 (in Worten zwei) dem Bungeesets F3B für zusammen 110,-- EUR.

Wenn ein Gummi reißt oder vom Verbinder rutscht wird er vom anderen Gummi zurückgehalten. Zwei F3b-Gummis kann man auch ohne Stollenschuhe noch gut ausziehen, andererseits aber nicht überdehnen. Die Gummis arbeiten nämlich nach unserer Erfahrung erst dann richtig gut, wenn man sie auch mindestens 400%, besser 500% auszieht. D.h. also in obiger Konfiguration 35-40m ausziehen.

D.h. ausgezogen hat man 42-47m Gummi + 20m Seil = knapp 70m. Dazu sollte man nochmal eine freie Strecke zum Hochziehen haben. Wenn genau nach den 70m ein Baum steht wird es sonst spannend ;)

Hans

Kraeuterbutter
09.10.2008, 12:57
ok, das mit dem "per Schnur nach vorne verlegten" Katapulthaken hab ich schon mal gesehen, das wäre wohl die einfachste Methode mal zu versuchen


eine Frage hätte ich noch:

zwei dieser 7,5m-Gummis parallel genommen fürs Flitschen

die beinden gummis hintereinander, und dann mit langer Schnur für Hochstart

geht das so einfach ?
könnte man sich so ein Set zusammenstellen, womit man dann beides machen kann ?
HOchstart UND Flitschenstart ?

und um kleinere Modelle zu flitschen, dann den 7,5m Gummi einfach

das würde dann ja - ohne den Preis arg in die Höhe zu treiben - das ganze deutlich vielseitiger machen


eine Frage noch:
wie lange hält den so ein Gummi (wenn man nicht oft benutzt, dunkel im Schrank lagert und hin und wieder "einpudert" (Talkum ?))

Hans Rupp
09.10.2008, 13:10
Hallo Reinhard,

ich habe mir mal ei Set aus 3 Strängen F3B gekauft, die ich je nach Einsatzzweck parallel oder seriell zusammenkopple.

3 parallel kann ich alleine nicht mehr vernünftig ausziehen und 3 seriell ergibt zum Hochstart ausgezogen zuviele Länge, als dass es praktikabel ist. So dient ein Strang meist als Ersatz für den Fall, dass der Gummi vom Verbinder rutscht oder am Verbinderende bricht. Das soll mit den neuen, abgerundeten Verbindern aber seltener passieren.

Mein Gummis habe ich vor etwa 5 Jahren gekauft und lagere sie im kühlen Keller in einem schwarzen Rucksack. Mehr Pflege haben sie nicht erhalten und tun heute noch.

Hans

Chrima
09.10.2008, 13:19
Flitschen auf 100m ist Kindergarten...
Sniff, bin wohl sitzen geblieben... :cry:

Kraeuterbutter
13.10.2008, 16:53
Hallo...

wer kann mir diesen Flitschenstart hier erklären ?
http://www.youtube.com/watch?v=35UWC_L8x9A&feature=related

warum nochmal hat der eine 2. Schnur in der Hand ?
werd aus dem Beschreibungstext nicht schlau

Hans Rupp
13.10.2008, 17:51
Hallo,

da wird der Gummi über eine Flaschenzug ausgezogen, damit man mehr ziehen kann. Ist der volle Auszug erreicht wird der Flaschenzug überbrückt. Die Überbrückung erfolgt mit einem umgebauten Panikhaken aus dem Pferdesport, der mit der zweiten Schnur ausgelöst wird.

Ich stand übrigens hinter der Kamera.

Hans

Kraeuterbutter
13.10.2008, 19:29
ah, danke..
so richtig vorstellen kann ichs mir zwar noch nicht aber vom Prinzip her..

ich dachte ja, das das vielleicht 2 stufig ist..
ein Gummi bereits gespannt, der zweite wird per Hand am Video zu sehen ausgezogen..
und wenn er dann den Flieger auslässt zieht er gleichzeitig an der Schnur um auch noch den 2. Gummi auszulösen..
(weil er für beide Gummis nicht genug Zugkraft im Ärmel hat)