PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterschiede der EPP Nurflügel



Faronas
03.10.2002, 23:57
Moin Jungs,

Ich habe hier noch Servos rumliegen, und da die Meinung über das Fliegen mit den EPP Nuris ja ziemlich eindeutig positiv erscheint, wollte ich
mir auch mal so ein Ding zulegen. Meine Frage richtet sich an die Leute, die mehr als einen der 1,2m EPP Nurflügel geflogen haben. Die Frage, die mir unter den Nägeln brennt, ist die nach dem geeigneten Modell. Insofern ist mir nicht klar, wie weit sich die Modelle unterscheiden. Hartmut Siegmann hat da Sipkill Profil berechnet, dabei soll wohl auch ein anderer Flieger rausgekommen sein, der besser zu sein scheint, als der original Zagi. Ich frage mich bloß, was gilt :

Meinung a) Die fliegen eh' alle gleich, ob die jetzt Zack, Zagi, F4Y heißen spielt keine Rolle, betapung/faltenfreies Bügeln/Schwerpunkt was auch immer ist viel entscheidender.

Meinung b) Die EPP Nuris haben eine große Entwicklung gemacht, der Zagi ist echt nicht mehr Zeitgemäß, ein A-Förmiger Kohleholm tut schon not.

Meinung c) Generell kann man sagen, daß man nur den Fliegern von XX vertrauen kann, das andere fliegt halt, ist beim Combat aber unterlegen, solange der Pilot nicht der Gott am Knüppel ist.

So, lieber Faronas, wer soll Dein Herzblatt sein ;) ?

Patrick

-Bob-
04.10.2002, 09:16
Hi,

Ich glaube das ist nicht so'ne einfache Frage. Erstmal.... wofuer willst du den Flieger einsetzen?
a) Fuer Combat?
b) Als 'Schauen ob es geht Flieger'?
c) Fuer Schnellflug?
d) Fuer Kunstflug?

Die Auswahl ist so gross das es Zweckflieger gibt... der eine soll schnell in die Kurven sein, der andere leicht, oder eher sehr gut Belastbar...

Gruesse aus Holland,

Bob

Muckla
04.10.2002, 09:19
Hi Faronas,
wofür und vor allem wo (Fluggelände) willst du den EPP-Nuri denn einsetzen?

Stefan

Faronas
04.10.2002, 20:59
Ah, wir kommen der Sache näher.

Ok, ein genaueres Nutzungsprofil :
zum Schnell und Kunstfliegen gibt es wohl besseres, zum "kucken ob's geht" wohl nicht, da ich aber nicht mit so vielen verschiedenen Hängen gesegnet bin, fällt das eigentlich auch weg, mein Haushang ist relativ flach verglichen mit Steilküsten, reicht aber eigentlich für jede Art von Flieger bisher aus, ist halt kein "Backsteinhang".

Das Ding, was ich suche, soll halt die kompromisslose Combatmaschine, die eben auch unkaputtbar ist, aber das ergibt sich sowieso.
Wenn zum Beispiel über den Sipkill Flugleistung auf Kosten von was auch immer erkauft werden kann, sage ich natürlich auch nicht nein.

Ich hoffe, das spezifiziert meine Frage,

Patrick

Peter K
06.10.2002, 17:08
Haste da schon nachgeschaut?

http://www.epp-fun.de/Combat-modelle.htm

Faronas
06.10.2002, 18:51
Klar kenne ich diese Seite. Was ich mich nur frage, ist in welchem Prozentbereich sich die beschriebenen Änderungen auswirken, ob man behaupten kann, daß die EPP Flieger bei sagen wir 5 BFT alle ganz gut gehen, aber der eine nur ein Gedanke schneller, wendiger oder was auch immer ist, oder ob es da schon erkennbare Unterschiede gibt.

Wenn das nämlich alles vernachlässigbar wäre, bräuchte ich beim Kauf ja nur auf den Preis achten, und könnte nichts verkehrt machen. Sollte aber Modell XY in jeder Hinsicht besser sein, so würde ich in der Situation meinen Kauf bereuen, daher hoffe ich eben auf eine Aussage in der Richtung.

Oder andersrum gefragt : Wenn ihr Combat fliegt <Kalauer> Wir treffen uns am Hang </Kalauer>, gibt es dann ein Modell, welches immer unten liegt, während die anderen fröhlich fighten, oder liegt das mehr an dem Depp am Knüppel ?

Bis dann,

Patrick

Peter K
06.10.2002, 19:25
Es gibt schon Unterschiede in den Einsatzbereichen und Flugeigenschaften. Das bedeutet aber nicht, dass ein Modell alle anderen dominieren würde (wäre ja auch langweilig;). Und nicht jedes Modell ist bei jeder Auftriebslage gleich gut.

Um bei der Entscheidung für das passende Modell ein bisschen zu helfen, habe ich in diesem Vergleich meine eigenen Erfahrungen mit diesen Modellen (ich habe alle selbst gebaut und geflogen) geschildert.

[ 06. Oktober 2002, 19:28: Beitrag editiert von: Peter K ]

-Bob-
07.10.2002, 08:45
Hi Faronas,

nah!? Da hat Peter doch schon recht viel geholfen gell... :-D

Ich habe (leider) nicht viel Erfahrung mit verschiedene EPP Modellen, nur den Zack1 von Bodo,F4Y_SIPKILL_AC von HS und einen Bluto von NCFM...

Gruesse aus Holland,

Bob

PS Ein Ding wollte ich noch sagen... schnell geht sicherlich auch! Reichen so um die 160Km/St fuer dich aus?!

-Bob-
07.10.2002, 09:53
Aja....

[Quote:Faronas]", oder liegt das mehr an dem Depp am Knüppel ?"

Die fand ich nicht so schlecht :D :D

Bob

Dr. Lagu
18.11.2002, 16:58
Hallo Faronas,

"Fliegen die alles gleich"? Wenn die Spannweite und das Gewicht gleich sind, fliegen die alle gleich. Oder "fast" gleich".

Wenn Du leicht bleiben willst, und wirklich ohne Extrembelastung und Combat turnen willst, kauf Dir was billiges in Styro.

Wenn Du was haben willst, was geht, in allen Bereichen, dann kauf EPP und nimm die feinsten Zutaten.

Ich hab auch mal mit nem Mist-Zagi angefangen, war schwer, war träge, war vor allem billig, weil aus schlechtem EPP. Aber es ist irgendwie geflogen. Aber alle haben mitleidig zugeschaut. War so ne Billig-Bastel-Amateursleistung.

Heute, 7 Zagis weiter kann ich sagen, daß ein guter Nuri folgende Faktoren haben muß:

EPP weil bruchsicher,

Innen gekürzte Querruder , weil bessere Rollrate,

Winglets mit Klettband fixieren, weil belastbar,

Ein Nuri mit guter Referenz, weil die Flieger, die am meisten diskutiert werden hier, die sind, die auch am meißten Spaß machen.

Und schlußendlich kannste einen leichten Zagi letztendlich aufbalstieren, eine schwere Bombe kannste nicht leicht kriegen. Am Anfang fliegste mit nem Zagi kreuzbrav, nach wenigen Flügen ärgerst Du Dich über ein Styroteil, wenn es kaputt ist. Haste was guten, fliegst Du Looping um nen Skilift, oder um ein Flutlicht.

Billiges kauft man zwei mal, oder baut man 2 mal und repariert man 100 mal.

HS-Flächenservice hat nette Sachen.

Grüße
Jörg Peter