PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nurflügelberechnung



schneige
02.02.2003, 10:53
Hallo,

ich habe mir schon ein paar Nurflügelmodelle nachgebaut Zagi, Tabu (in Arbeit). Jetzt will ich mich auch an eigene Entwürfe machen und habe mir das Programm Nurflügel von Michael Möller besogt aber leider kann ich aufgrund dieser Daten nicht einschätzen wie gut mein Entwurf ist. Gibt es Internetseiten (auf aerodesign.de habe ich nichts gefunden) oder Literatur zu dem Thema.

Hartmut Siegmann
06.02.2003, 18:06
aber leider kann ich aufgrund dieser Daten nicht einschätzen wie gut mein Entwurf ist.Das wirst Du auch noch einige Zeit lang nicht können, das ist ganz normal. Orientiere Dich einfach an bereits fliegenden Entwürfen und entferne Deine Auslegung nicht zu weit davon, dann paßt das schon. Eine wichtige Grundregel gibt es: Entwürfe mit geringer Streckung sind nur mit geringer Flächenbelastung wirklich gut. Ein Vertreter dieser Philosphie und Machart ist der CO5 zum Beispiel. Ein sensationelles Modell, wenn man es mit 1400-1600g baut. Nicht so toll, wenn man darüber liegt. Insofern hängt die "Güte" eines Entwurfes sehr stark davon ab, wie gut aerodynamische Auslegung und mechanische Konstruktion aufeinander abgestimmt wurden.

Was hast Du vor? Mach mal eine Zeichnung und stell das hier rein, vgl. jwl mit seinem uzza. Dann läßt sich Dein Entwurf zügig diskutieren und Du hast eine vernünftige Basisauslegung.
Siggi

schneige
06.02.2003, 21:22
Danke für deine Antwort.
Ich entnehme deiner Antwort das es keine generellen Richtwerte für Auslegungen gibt z.B. Stabilität usw. sondern nur ein Gesamtdesign das Betrachtet werden muß.

Hans Rupp
07.02.2003, 07:27
Hallo Schneige,

so ist es. Leicht anderes Profil oder anderes Stabmaß oder leicht andere Pfeilung und schon verschiebt sich alles.

Dazu kommt, dass die Verwindung anders als beim Leitwerkler die EWD nachträglich kaum verändert werden kann, sollte es von anfang an passen.

Hans