PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnelleinstieg Kunstflug



xxblauwal
12.10.2008, 13:10
Hallo,
ich bin Neueinsteiger auf der Suche nach dem ersten eigenen Modell. Ich habe vor dieses Hobby sehr intensiv zu betreiben, mit dem Ziel an Kunstflugwettbewerben teilzunehmen.
Davon bin ich allerdings noch sehr weit entfernt, ein paar Mal bin ich den Easystar geflogen und einmal kurz MiniMag.
Die letzten Monate bin ich viel (insgesamt +100h) mit dem Simulator (easyfly 3) geflogen und werde dies auch den Winter über fortsetzen, bis ich dann nächstes Frühjahr mit meinem eigenen Modell beginnen möchte.
Hierzu suche ich ein erstes Modell das für mich als Anfänger geeignet ist, aber doch schon einiges Training an Kunstflugfiguren zulässt.
Welche Modelle würdet ihr hierzu empfehlen, mein gegenwärtiger Favorit ist der Mentor von Multiplex. Allerdings weiß ich nicht, ob es sinnvoller wäre noch ein paar Flüge MiniMag (geliehen) zu machen und mir dann einen Acromaster zu kaufen.
Ab welcher Leistungsstufe kann man sich an den Acromaster heranwagen?

Vielen Dank

Andreas

Jan Klimaschka
12.10.2008, 15:40
Also mir ging es ähnlich wir dir,ich bin auch einige zeitlang easy star geflogen,bis dieser von der kunstflugtauglichkeit für mich zu wenig war.
also ging ich auf die suche nach einen besseren kunstflugmodell,mit dem ich auch für längere zeit spaß haben könne.

Die Super Air von Graupner gefiel mir optisch sehr und für Kunstflug ist sie ja auch ausgelegt,es ist keine maschine wo du jetzt Torquen kannst oder andere 3D Figuren doch für Kunstflugtraining ist das genau das richtige.

Als ich vor dem Erstflugstand,schnappte ich mir einen erfahren Piloten(da ich zu der zeit gerade mal 13 Jahre alt war)
Dieser half mir bei den ersten 5 Flügen,brachte mich hoch und ich übernahm,nach einer gewissen zeit ging das alles von alleine und machte einen richtigen Spaß.Kunstflug geht sehr gut,grade als kein blutiger Anfänger mehr finde ich das es eine gute option ist,und vorallem habe ich es nie bereut!

Wenn du sie gut ausrüstest geht sie auch wunderbar,mitlerweile gibt es ja schon version II,ist zwar nicht mein geschmack mit der motorhaube und das farbliche aber sonst gab es glaube ich keine großen Veränderung.
Auf jedenfall einen FX ODER AX,dann hast du eine Menge Spaß am kunstflug!

Preis:max.450€ flugfertig

MalteS
12.10.2008, 16:46
Hi Andreas,

ich würde dir raten den Easystar noch mit Querrudern auszurüsten. Wenn du dann damit fliegen kannst kannst du auch auf einen Acromaster oder was ähnliches gehen. (Acromaster würde ich pers. jetzt nicht mehr nehmen, aber das ist eine andere Sache)
Ich habe damals mit dem Twinstar gelernt und bin auf einen Fun-Flyer umgestiegen. Den ersten Flug hatte ich noch einen Piloten quasi als Baldrian neben mir stehen, der mir das Ding auch gestartet hat. Zum Anfang natürlich mit kleinen Ausschlägen.
Im Prinzip haben mir Kunstflugmodelle immer besser gefallen als diese Trainer. Die setzten nämlich die Steuerbewegung auch um...

Gruß
Malte

xxblauwal
12.10.2008, 17:29
Vielen Dank für die Antworten.
Ein Flugzeug mit Verbrennungsmotor kommt für mich nicht in Frage, ich möchte auf jeden Fall einen Elektromotor fliegen, daher scheidet die Super Air von Graupner leider für mich aus.

Was bedeutet den Acromaster mit kleinen Ausschlägen zu fliegen? In der Bauanleitung finde ich "normal" und "3D" für die Ruderausschläge. Nehme ich dann etwas weniger als "normal"? Und wenn ja, wieviel weniger?
.. und damit ist er dann für Fortgeschrittene Anfänger geeignet?

Lohnt sich die Anschaffunge des Twinstar II oder wird das Modell schnell langweilig?

Vielen Dank

Andreas

knollte
12.10.2008, 17:45
Lohnt sich die Anschaffunge des Twinstar II oder wird das Modell schnell langweilig?
Andreas

Das hängt natürlich von deinem Talent ab uns was du vom Flieger erwartest.Wir kommen gerade vom Flugplatz,ein Bekannter hatte seinen FUNLINER mit dabei.
Diesen ausgerüstet mit Brushless, der wird nie langweilig und ist immer mal ne Abwechslung für "zwischendurch".Normaler Kunstflug kein prob.Der Flieger hat gigantische Gleiteigenschaften fast wie ein Segler,der war seine Anschaffung allemal wert.
Ich persönlich würde zum FUNLINER raten und nicht zum Twinstar.

Jan Hagmann
12.10.2008, 19:54
Mit dem Acromaster sanft eingestelt kann man auch sehr schön fliegen
und wenn du besser wirst kannst du die ausschläge hochschrauben

gruß jan hagmann

Jan Hagmann
12.10.2008, 19:58
Ohh das mit dem Acromaster oben hab ich garnicht gelesen (sorry)

am ich würde gleich mit den normalen ausschlägen starten (das geht gut)
aber sonst ist der Acromaster echt ok .
gruß jan

ahillinger
13.10.2008, 19:09
Ich würde Dir dieses Buch empfehlen. Hier findest Du Antwort auf alle Deine Fragen...

Viele Grüße
Andreas205481

kioto
14.10.2008, 21:28
Hallo,
Bin mit 55 wiedereinsteiger und habe mit einer Depron Piper angefangen. Nach 6 Monaten und nachdem sich die ersten Reflexe gesetzt haben, habe ich mir einen Funflyer Gecko nach Plan aus FMT 2-2005 gebaut. 500g, 80cm und 60g Brushless mit Lipo 11V 1,5 AH.
Das Teil fliegt wirklich toll und hängt am Knüppel wie im Simulator. Darf natürlich nicht viel Wind sein. Jede Knüppelbewegung wird in 1/10 sec umgesetzt. Macht wirklich Spass, allerding nur max 10min pro Tag. Mehr ist nicht gut für den Blutdruck.
Vorteill ist, man kann auf jeder grösseren Wiese üben. Und wenns wirklich man nicht reicht, ist der Schaden gering.
Kann ich nur empfehlen.
Gruß Kioto

xels
15.10.2008, 07:04
Die Vanquish von Extreme Flight ist für dein Vorhaben OPTIMAL geeignet, und kostet nur kleiner Geld.

Tim Kleinschmidt
15.10.2008, 08:58
Hallo Andreas,

den Gecko kann ich Dir auch empfehlen, wenn auch nur eingeschränkt, ist´n ziemlich quirliges Teil.
Bei den Ruderausschlägen würde ich zu den Normalausschlägen raten, auf keinen Fall weniger! Wenn Du bedenken hast, kannst Du ja noch etwas Expo beimischen.

Gruß, Tim

xxblauwal
16.10.2008, 11:27
Vielen Dank für die zahlreichen Empfehlungen. Besonders das Buch werde ich mir zulegen! Was das Flugzeug angeht werde ich doch den Schritt über den/die Mentor machen. Ich denke damit ist das nächste Frühjahr deutlich entspannter und auf ein anspruchsvolleres Modell kann ich ja jederzeit umsteigen. Vor allem das Thema http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=905026 und die verlinkten Videos haben mich überzeugt.
Jetzt mache ich mich auf die Suche nach einer Fernsteuerung, aber das ist ein anderes Thema...

Viele Grüße

Andreas