PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FMT Extra 2003 Bee und Lagu



Hubert K.
22.02.2003, 20:09
Wer hat die Beiträge im FMT Extra 2003 über die EPP-Bee und über den Lagu und Lagu-Mini gelesen. Wer hat bereits Erfahrungen mit diesen Modellen?

Es würde mich interessieren wie sich die beiden Modelle im Vergleich zu einem Standart Zagi mit Zagi 12% Profil verhalten.

Tiefflieger
03.03.2003, 09:59
Hallo!

Ich habe so etwas ähnliches...
Undzwar die LightCat von www.effektmodell.de (http://www.effektmodell.de) .

Extrem lustig zum Fliegen und wirklich absolut unzerstörbar (Auch nach einigen Combats mit bis zu zehn Leuten maximal abgerissene Winglets). Ich habe den Flieger allerdings elektrifiziert, was ihn aber in den Segeleigenschaften fast nicht beeinträchtigt.

wirklich empfehlenswert!!!

mfg
Peter K

Hubert K.
13.03.2003, 22:02
Hallo

Habe mittlerweile den Hersteller der EPP - Bee gefunden.

http://www.windrider.com.hk

Dort wird das Profil RSB11 genannt.

Kennt jemand das Profil? Kann mir jemand sagen ob das Profil für einen Zagi etwas taugt?

Herzlichen Dank für Eure Mithilfe

Thomas Moldtmann
17.03.2003, 17:39
Hallo!
Eine Bee haben wir gestern eingeflogen. Sie fliegt super, aber ist durch das leichtere EPP und die Bauweise (ohne Sprühkleber) mehr was für leichten Wind. Oder man bleit auf, werden wir noch testen.
Ansonsten super Flugeigenschaften, auf dem Rücken mit ganz wenig Tiefenruder zu halten.

David Büsken
17.03.2003, 19:17
Hallo!

Ich konnte letztes Jahr während der FMT-Hangflugwoche die Test-Bee ausgiebig Probefliegen. Vergleichsweise dazu habe ich den Rest der Zeit mit dem Jazz von Werner Baumeister geflogen (Vertrieb bei PAF??). Ich muß sagen, daß ich von den Flugeigenschaften der Bee begeistert bin. Ich würde sagen, daß sie vor allen Dingen bei schwachem Wind starke Vorteile hat. Ich kann aber auch nicht sagen, daß es beim Durchzug bei stärkerem Wind mangelt. Und wegen der Stabilität: Die Test-Bee ist eigentlich eine ELE-Bee, also für Elektro. Da sitzt in der Fläche noch ein Kohlerohr-Holm. Kaputt ging die auch nicht :D

Gruß,

david

Nowawes
01.05.2003, 20:24
Die Bee von Windrider ist einfach wunderbar!!! Noch nicht überzeugt???
Schau Dir einfach mal meinen "Baubericht" auf meiner Homepage an: Bee-Baubericht (http://www.uwegranzow.de/mybee.htm)

(Für den Eingang einfach auf das orangefarbene "@" klicken.

Viel Spass!

Marcus M
02.05.2003, 13:43
Lagu und Lagu mini ist meines Wissens nach nichts anderes als ein F4Y (mini) von www.epp-fun.de (http://www.epp-fun.de) oder www.hs-flaechenservice.de (http://www.hs-flaechenservice.de) . Unterschied ist die beschichtete Oberfläche.

Marcus

Hubert K.
04.05.2003, 22:02
Hallo Leute!

Danke für Eure Infos.

Habe mittlerweile eine Elektro Bee bestellt, aber leider noch nicht bekommen. Wird erst Ende Mai wieder lieferbar sein.
Anhand der positiven Wortmeldungen bin ich nun guter Dinge, dass meine Wahl die richtige war.

Werde mich melden, wenn ich eigene Flugerfahrungen habe.

Hubert K.
16.06.2003, 21:27
Hallo Leute !

Nun war es endlich so weit. Ich habe meine Ele - Bee bekommen.
Wir, meine zwei Freude und ich, haben alle drei so ein Teil gekauft. Beim auspacken kam dann gleich der erste Schreck und auch ein wenig Ärger.
Keiner der drei Baukästen war wirklich komplett.
Überall fehlte der Kohleholm, der lt. Windrider bei der Elektro-Version sehrwohl dazugehört, bei einem fehlte für die Günther Schraube das Mittelteil sprich Spinner, die Knicklichter hat der Hersteller bei der Ele-Version einfach gestrichen.
Alles keine Katastrophen, aber ärgerlich. Kohleholm wird übrigens nachgeliefert.
Habe aber nicht gewartet, sondern einstweilen einen anderen Kohleholm eingebaut.
Sonst machte mir der Baukasten von der Qualität her einen sehr guten Eindruck.

Ich habe das Teil so gebaut, dass ich die Motorgondel einfach montieren und demontieren kann.

Mittlerweile hat meine Bee nun schon über vier Stunden in den Flügeln, allerdings nur ohne Motor, am Hang.
So sehr mich der Baukasten am Anfang geärgert hat, so begeistert bin ich von dem Ding beim Fliegen. Segelt sehr gut, ist sher schnell und wendig, lässt sich aber auch äußerst langsam und bequem fliegen. Macht wirklich mächtig Spass.

Ohne Motor wiegt das Ding bei mir 530 g.

Dr. Lagu
19.06.2003, 07:03
Hallo Kollegen,
Hallo Hubert,

wurde Deine Fläche in Beton gegossen? Wie kommst Du auf 530 gr.?

Beste Grüße
Jörg Peter

Hubert K.
19.06.2003, 20:23
Hallo Leute.

Die gesamten Modellteile wiegen ca. 170 g.

Der RC Einbau ist sicher etwas zu schwer ausgefallen, da ein Standartempfänger und Standartservos verwendet wurden. Die Bee hat ja die Schächte bereits vorgesehen, und da passt das alles ganz genau hinein. Der RC Einbau mit Akku kommt auf 207 g.

Dazu noch das Tape mit ca. 150 g.

Es gibt sicher gewichtsbewustere Taper als mich !!!

[ 19. Juni 2003, 20:25: Beitrag editiert von: Hubert K. ]

Nowawes
19.06.2003, 22:44
Meine E-Bee (als reinen Segler ohne Antrieb) wiegt exakt 545g (alles Standardkomponenten und 1000mAH Akku)- klingt viel? Macht nix - fliegt prächtig bei sehr leichtem bis sehr starkem Wind! Auch ist das Ansprechen auf Thermik bei diesem Delta hervorragend! ;)

Bei meinem Baukasten war alles enthalten - selbst die "Knicklichter" und Hochfrequenzpfeiffen, da ich den Flieger vor einem Jahr direkt aus Hongkong importiert habe!. ;)