PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pike Perfect



StratosF3J
13.10.2008, 13:44
Hallo zusammen,

ich habe es endlich geschafft nach einigen Monaten Bauabstinenz die ersten Schritte an meinem PP zu machen. Ich hoffe, dass der Baufortschritt nicht so lange dauert, wie es hier einige im Form vermuten :rolleyes: .

Es gibt für den PP eine sehr gute Darstellung über die verschiedenen Flugzustände. Hier findet ihr den Link http://www.f3j.com/perfect/settings_060306.pdf

1. Das erste Bild (Launch) stellt die Startstellung dar. Hierzu schon meine erste Frage.
1a) Kann diese Einstellung auch für starken Gegenwind eingesetzte werden, oder ist dies ein Kompromiss zwischen schwachen und starken Wind?

2. Das zweite Bild ist als Zoom bezeichnet. 2a) Was verbirgt sich dahinter? Ist dies die QR+WK Einstellung während der Startphase?

3. Das dritte Bild zeigt eine Snap-Flap Einstellung: 3a) Was verbirgt sich dahinter? Ist dies die Einstellung für die Schussphasse beim Hochstart?

4. Bild vier/fünf ist mir klar. So was gibt es sogar auch :D

5. Bild sechs zeigt die QR+WK Einstellung für den Schnellflug, oder?

6. Bild sieben zeigt eine Entwölbung an mit zusätzlichen Snap Flap, oder?

7. Bild acht/neun zeigen die Thermikflugstellungen an. Ist auch klar ;)

8. Bild zehn zeigt die Butterflystellung. Das ist auch klar ;)

Also insbesondere die Einstellungen beim Start und die Kopplung Snap Flap sind mir noch nicht so geläufig.

Vielleicht gibt es sogar noch weitere/andere optimierte Einstellungen.

Gruß
Thomas

Karl Hinsch
13.10.2008, 14:14
Hallo Thomas,

da ich das Modell schon seit über zwei Jahren einsetze und daher einigermaßen vertraut damit bin, hier ein paar Worte zur Aufklärung:

zu 1.:
Ich fliege bei F3J-Starts immer mit derselben Startstellung, unabhängig vom Gegenwind. Die Fläche und auch das Seil wird beim Start mit Gegenwind nur stärker belastet. Solange es die Fläche und auch das Seil aushält, spricht nichts dagegen. Ich passe aber die Auswahl der Modellausführung dem Wind an (von superleicht bei Windstille bis sehr fest bei Sturm ist alles dabei).
Man kann natürlich je nach Startart (Windenstart, F3J Handschlepp, Gummiseil, Flitsche) von diesen Einstellungen abweichen. Ich denke die abgebildeten Werte beziehen sich auf den F3J Handschlepp.

zu 2.:
"Zoom" bezeichnet den sog. Schuß am Ende des Starts, also die Phase, wenn das Modell stark beschleunigt wird, das Seil aus dem Hochstarthaken fällt und das Modell dabei bei hoher Geschwindigkeit nach oben gezogen wird. Die abgebildeten Werte unter "Throws" entsprechen dabei immer den Maximalausschlägen, unter "Settings" findet sich die Grundeinstellung der Ruder in der entsprechenden Flugphase.

zu 3.:
Snap Flap bezeichnet die Mitnahme der Wölbklappen und Querruder bei Betätigen des Höhenruders, üblicherweise nur beim Ziehen (beim Drücken laufen die Wölbklappen/Querruder bei F3J und F3B Modellen nicht mit, im Gegensatz zu Kunstflugmodellen).
Das Bild zeigt wieder die Grundeinstellung der Wölbklappen und Querruder in der Schußphase. Der gelbe Insert beschreibt die Maximalstellung der Wölbklappen und Querruder bei voll gezogenem Höhenruder.

zu 5.:
Im Wesentlichen korrekt, nur würde ich "Cruise" eher mit Streckenflug übersetzen, nicht mit Schnellflug (die Aufgabe Speedflug gibts bei F3J nicht).

zu 6.:
Das Bild 7 zeigt wieder die Grundeinstellung für Streckenflug, der gelbe Insert wieder die Snap Flap Maximalwerte bei voll gezogenem Höhenruder.

Grundsätzlich solltest du die gezeigten Werte nur als Grundeinstellung ansehen, mit denen du das Modell erst mal vernünftig zum Fliegen bringen kannst. Danach folgt normalerweise eine längere Phase, bei der du alle Werte der Reihe nach überprüfst und gegebenenfalls deinen Vorlieben anpasst.

Gruß, Karl Hinsch

StratosF3J
13.10.2008, 22:41
Hallo Karl,

vielen Dank für die super schnelle und sehr ausführliche Antwort von Dir. Damit kann Mann äh ich auch etwas anfangen ;) .

Grüßle
Thomas

StratosF3J
17.11.2008, 14:30
Hallo zusammen,

habe es endlich geschaft. Neben Baby, Hausbau und Überstunden kloppen habe ich meinen PP fertig gemacht. Jetzt muss nur noch an einem WE schönes Wetter sein, an dem ich nicht am Haus arbeiten muss :rolleyes: .

Bin sehr gespannt, ob der PP zu mir passt und wir eine gute Kombination ergeben :D .

Grüßle
Thomas

0815tilo
17.11.2008, 17:23
Hallo Thomas,
wenn schönes Wetter ist bin ich auch dabei.
Gruß
Tilo

Gast_7590
28.11.2008, 09:06
Na Thomas am Wochenende soll es schönes Wetter geben.....:rolleyes:

Gib Bescheid ob und wenn wann !

Gruß Eric;)

StratosF3J
01.12.2008, 12:57
Hi Eric,

momentan bin ich Zuhause Offline:cry: . D.b. ich kann nür im Büro kurz Checken, ob sich hier etwas getan hat. Ja am Samstag war klasse Wetter. Das war auch gut so, denn ich habe mit ein paar Freunden unsere Kellerdämmung angebracht. Hausbau hat momentan neben Lena eine höhere Priorität als Medellfliegen. Vielleicht klappt es am Samstag, da bin ich auf meinem Heimatfluggelände.

Also ich hoffe wir sehen uns bald wieder :D

Grüßle
Thomas

Tobias Reik
01.12.2008, 18:42
Hallo Jungs,

bitte verwechselt das Forum nicht mit einem Chat.

Danke.
Tobias Reik
:rcn:

StratosF3J
24.04.2009, 16:22
Hi zusammen,

kurze Info.

Ich werde am Sonntag die Einstellwerte meines PP prüfen und dann hoffentlich von einem erfolgreichem Erstflug berichten können :D .

Grüßle
Thomas

StratosF3J
27.04.2009, 09:26
Hallo zusammen,

ich habe am So. meinen Erstflug hinter mich gebracht ;) . Die Einstellwerte passen. Ich musste noch 10gr. Blei in die Nase packen und etwas die EWD vergrößern, da es keine ersichtlichen Abfangbogen gegeben hat. Auch den Ausschlag des Tiefenruders musste ich noch etwas reduzieren, da die Wirkung auf tiefe für mich zu knackig kommt :cool: .

Ansonsten bin ich mit der Maschine sehr zufrieden. Hatte zweimal das riesen Glück , dass ich bei 20m in einen Bart einsteigen konnte der mich einmal auf 300m und einmal auf 400m katapultierte.

Auch meine Erwartung hinsichtlich Wendigkeit und Stecke wurden voll und ganz erfüllt:) .

Am Hochstart muss ich noch etwas optimieren, da sie mir mit der Startstellung 1x ausklinkte und im ersten Drittel zu stark Druck aufbaut.

Ich hoffe nur, dass ich auch so viel Zeit habe alle Einstellungen auf meine persönlichen Vorlieben zu optimieren.

Grüßle
Thomas

stobi
27.04.2009, 11:11
Hye Thomas,

ich fliege meine PP auch ohne Abfangbogen.
Erst hatte ich auch wieder mehr drin, habs dann aber wieder raus.
So wird der Schuss besser...

StratosF3J
27.04.2009, 16:29
Hi Stobi,

ich dachte den Schuss stelle ich optimal mit der Entwölbung ein?

Ich hatte im Erstflug einige Unterschneider in der Mitwindstrecke. Dabei reagierte der PP auf das HR Signal nicht sofort. Da kommst du dann schon ganz schön ins schwitzen :rolleyes: .

Ich muss auch sagen, dass es gestern Thermisch sehr ruppig war. Vielleicht kommt es auch daher, dass der PP mit etwas mehr EWD und vorderen SP besser flog.

Würde am liebsten gleich wieder fliegen, um das Fein-Tuning anzugehen ;) .

Grüßle
Thomas

stobi
28.04.2009, 07:43
Hye,

weniger EWD ist auch weniger Wiederstand in der Gesamteinstellung.
Geht natürlich nur wenn wenig Gewicht an Bord ist.
....und ist natürlich auch ne Gewohnheitssache.;)
Gerade beim Pike Perfect wurden viele Einstellungen erflogen.
So in Hessen, da wird(wurde?) der SWP unter 100 geflogen!
Das hatte auch Vorteile. Der PP hat jede Menge Forschungsmöglichkeiten.
Ich hab ihn gerade bei 108...

Addicted
04.08.2010, 11:08
Hallo zusammen!

Ich stehe vor folgendem Problem: Ich habe einen PP gebraucht gekauft, aber leider fehlt der Stift, der die beiden Höhenruderhälften verbindet und durch die Anlenkung gesteckt wird. Leider bekomme ich vom Verkäufer keine Auskunft, was da original drin war. Versucht habe ich es mit Stahlstiften, die aber vom Durchmesser her nicht passten - entweder waren sie zu dick für die Aufnahmen im Höhenruder, passten aber in der Hülse der Anlenkung, oder sie passten in das HR, hatten aber in der Anlenkung Spiel... Vielleicht kann mir ja einer der PPP´s (PikePerfectPiloten) weiterhelfen. Vielen Dank!

Gruß
Chris

Flokre
04.08.2010, 12:13
Hallo,

Durchmesser 2 mm, Länge 40 mm.
So bei meinem Pike Perfect.

Gruß Florian.

Addicted
11.08.2010, 11:13
Hi Florian,

danke für Deinen Hinweis. Soviel gleich vorweg: Es passen 2mm saugend in die Höhenruderhälften und in die Aufnahme der Anlenkung!
Das "2mm" Stück, mit dem ich vorher getestet hatte, lag wohl im Laden im falschen Fach und dürfte irgendwas um 1,75mm gehabt haben...:rolleyes: Auch die Tatsache, dass das dickere in der Anlenkung gepasst hatte, habe ich wohl falsch in Erinnerung behalten.

Länge dürfte bei mir 50mm sein, das nur der Vollständigkeit halber.

Gruß
Chris

Addicted
20.09.2010, 09:17
Hallo Zusammen!

Ich würde gerne wissen, ob der Rumpf des Pike Perfect und der des Superiors identisch sind. Hintergrund ist, dass ich einen Perfect besitze und nun die Möglichkeit hätte, einen Superior mit gecrashtem Rumpf zu bekommen. Sollten also die Rümpfe identisch sein, wäre es ein Schnäppchen ;-)) Vielen Dank!

Gruß

Chris

Jörn Meyer
20.09.2010, 09:34
Hallo Chris,

das sind völlig andere Rümpfe.

Jörn

Juli.S
09.02.2011, 20:46
Hallo,
mein Höhenruder wiegt 55g und soll eine normale ausführung sein, was wiegen denn eure Pike Perfect Höhenruder?


Gruß Julian

Karl Hinsch
09.02.2011, 21:17
Hallo Julian,

zuerst eine Annahme: Das angegebene Gewicht bezieht sich auf das komplette Höhenleitwerk incl. Verbindungsröhrchen und Stahldraht, oder?

Ich habe im Laufe der Zeit mehrere Perfects gekauft und geflogen. Dabei haben meine Höhenleitwerke folgende Ausführungen und Gewichte:

SL-Version (leicht): 49 bis 51 g
normale Version: 54 bis 56 g
Disser Version: 54 g
feste Version: 58 bis 60 g

Die SL-Version ist dabei mit einer Außenlage von einmal 27 g/m² und einer Innenlage von einmal 27 g/m² aufgebaut und wirklich recht filigran.
Die normale Version ist mit einer Außenlage von zweimal 27 g/m² und einer Innenlage von einmal 27 g/m² aufgebaut. Eine Spezialvariante ist mit einer Innenlage eines 49 g/m² Dissergewebes (Glasgewebe mit Diagonal-Kohlerovings) ausgestattet bei einer Außenlage von einmal 27 g/m². Ein solches Leitwerk wiegt bei mir 54 g.
Die feste Version ist von den Lagen her identisch mit der normalen Version, hat aber etwas mehr und auch einen längeren Holm. Außerdem ist der Kohleverbinder ein Stab und kein Röhrchen mehr.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin der Meinung dein Höhenleitwerk ist für eine normale Version vom Gewicht her ok. Falls es aber ein Leitwerk für einen SL sein sollte (das gesamte Modell wiegt dann flugfertig ca. 1900 g), dann ist es zu schwer.

Gruß, Karl Hinsch

Marcus L.
10.02.2011, 12:24
Hallo Julian,

Deine angegebenen 55 g sind ok.
Das HLW meines Pike Perfect ET wiegt 54-55g, die Waage pendelt.

Oli L.
10.02.2011, 13:44
Moin,
ja 55gramm passen vollkommen zum Mittleren Flieger.

@ Karl deine Antwort war 100% tig dem ist nichts mehr hinzu zu fügen :D

Gruß Oli

Juli.S
10.02.2011, 15:58
sehr gut,
danke euch.

Juli.S
14.02.2011, 20:28
Hi,
passen denn 2 Konion 1600 Zellen in den Pike Perfect Rumpf?:confused:

Gruß Julian

LS8-18
14.02.2011, 21:10
Da gehen sogar 2 A123 2300er rein ;)

Karl Hinsch
15.02.2011, 09:02
Hallo Julian.


passen denn 2 Konion 1600 Zellen in den Pike Perfect Rumpf?
Ja, passen schon rein. Hintereinander wird´s allerdings mit dem Empfänger recht eng, es sei denn du legst ihn auf die Akkustange oben drauf (geht, wenn der Empfänger flach ist), oder du packst die beiden Zellen vorne übereinander in die Rumpfspitze rein, eventuell etwas versetzt. So machen das einige Piloten, die den Pike Perfect fliegen.

Ich werde in diesem Jahr mal die Hyperien LiFe´s mit Castle Creations BEC ausprobieren. Es gibt da einen Akkupack mit einer Kapazität von 2100 mAh, der durch seine schmale Form sehr gut in die Rumpfspitze reinpasst.

Hier ein Link zur Produktbeschreibung von Hyperion: http://www.hyperion-eu.com/products/product/HP-FG305-2100-2S

Den gibt´s bei diversen Online-Shops zu kaufen, z.B. auch beim himmlischen Höllein.

Gruß, Karl Hinsch

LS8-18
15.02.2011, 21:07
Ich werde in diesem Jahr mal die Hyperien LiFe´s mit Castle Creations BEC ausprobieren. Es gibt da einen Akkupack mit einer Kapazität von 2100 mAh, der durch seine schmale Form sehr gut in die Rumpfspitze reinpasst.
Ja der Akku paßt wirklich sehr gut in den Pike. Hatte den auch mal probeweise drin...

Juli.S
19.02.2011, 19:27
Hi,
was schätzt ihr wie viel Blei ich in die Nase meinen Sturm Pike Perfect Rumpf legen muss?
ich habe einen Empfänger von 25g, Akku wiegt insgesammt 113g, und Servos einmal das DS 3728 von 25g und das DS 361 von 19g.

Gruß Julian

Karl Hinsch
19.02.2011, 19:57
Hallo Julian,

bei der Sturmversion mit verstärktem Höhenleitwerk (Gewicht so um die 60 g) schätze ich, das du in der beschriebenen Konstellation etwa 100 bis 120 g brauchst. Am besten nimmst du dazu ne kleine Tüte und füllst diese mit 100 g Bleikugeln oder Bleischrot. Diese Tüte kannst du dann direkt in die Rumpfspitze reinstopfen.

Gruß, Karl Hinsch

Juli.S
19.02.2011, 20:00
danke aber habe vergessen das da ja noch das gewicht von dem Höhenleitwerk drauf kommt, habe ein Höhenleitwerk in der normalen Ausführung was wäre da das Blei gewicht?

Karl Hinsch
19.02.2011, 20:05
Hallo Julian,

ok, dann müssten so etwa 85 bis 100 g reichen.

Gruß, Karl Hinsch

Juli.S
19.02.2011, 22:08
danke Karl.

Stefan Siemens
21.03.2011, 15:40
Hallo allerseits,
nachdem ich den Pike Perfect über 3 Jahre sehr gern geflogen habe, sollte es etwas Anderes sein. Spannweite lässt sich nur durch mehr Spannweite ersetzen: der Pike Perfect ET wurde erworben. Gegenüber der Normalversion haben die Aussenflügel mehr Spannweite und etwas andere Profile. Außerdem habe ich eine feste Version mit verstärktem Rumpf und kompletter Spread Tow Flügelschale genommen, weil bei uns zumeist viel Wind herrscht und das Mehrgewicht nicht stört. 2400g sind bei 3,78 m Spannweite auch nicht wirklich viel.

Zweifel, ob Rumpf und Leitwerke für die größere Spannweite ausreichend sind, waren unberechtigt. Dabei muss ich der Fairness halber sagen, dass ich auf eine etwas größere Seiteruderklappe gewechselt habe (sozusagen "custom made"), die es so (noch?) nicht zu kaufen gibt.

Der ET geht bei jeder Wetterlage hervorragend. Man kann ihn noch in Landenanflug- Höhe in einen Bart zirkeln. Naturlich kann er kein DLG sein, aber es ist schon verblüffend, was noch geht. Hier endet der Flug wirklich erst mit der Bodenberührung.

Andererseits sind die Streckenflugleistungen nachgrade unglaublich. Von einem Bart zum anderen über 500m Entfernung, gegen den Wind, mit dem Wind, alles egal,die taktischen Möglichkeiten sind super. Bitte, alles subjektiv. Für Messungen fehlt mir im Moment die Ausstattung. Bei ebenso gutem Sinken ist das Gleiten gegenüber der Normalversion noch einmal besser geworden, da der höher gestreckte Flügel das Mehrgewicht mehr als kompensiert.

Nach 6,5 Stunden Flugzeit von November bis heute kann ich nur sagen, dass ich begeistert bin. Ein tolles Sportgerät, auf das man sich schnell "eingeschossen" hat.

Gestartet wurde ausschließlich in der Ebene mit 8m F3B Megarubber und 70m Nylonseil. Minimaler Aufwand und maximaler Thermikspaß.

622023622024

Stefan

Slik202
21.03.2011, 20:31
Hallo Stefan,

kannst du etwas zur Lieferzeit sagen und zum Kontakt mit Samba Modell, den ich suche grade nach einem Modell für die Ebende - und es gibt ja den schönen F5J Rumpf....:cool:

Gruß
Mate

Stefan Siemens
22.03.2011, 08:37
Hallo Mate,
nein, ich kann nichts aktuelles sagen. Im letzten Jahr betrug die Lieferzeit ca. 5 Monate. Vor der Saison dauert es meist etwas länger.

Der Elektrorumpf passt natürlich für beide Spannweiten und ist sicher eine geniale Alternative, wenn man auf Elektroflug steht. Einziges Problem sind dann nur noch die langen Flugzeiten .... .

Stefan

Stefan Siemens
22.03.2011, 12:41
Hallo allerseits,
soeben werde ich darauf hingewiesen, dass ich mit den Adjektiven im Superlativ (..."unglaublich"...) etwas vorsichtiger sein sollte und womit? Mit Recht!

Der Überschwang der Gefühle nach einem schönen Sonntag sei mir nachgesehen. Also, auch der PP ET ist kein Wunderflugzeug. Er will geflogen werden und wenn man das Saufen zentriert, bleibt er auch nicht oben. Mir ging es darum, den Vergleich zum normalen Pike Perfect zu ziehen. Da ist der ET auf Strecke subjektiv besser, was sich vor allem bei Wind >3bft bemerkbar macht. Beim Kreisen in der Thermik ist kein spürbarer Unterschied festzustellen. Die Handlichkeit hat fast nicht gelitten. Ein bisschen träger ist der ET schon, aber das stört nicht. Zu bedenken ist. dass der ET 250g schwerer als mein normaler PP ist und das kein Nachteil zu sein scheint. Ich seh das aus dem Blickwinkel des Alltagspiloten, der bei jedem Wind und Wetter damit fliegen will. Ein F3J Wettbewerbspilot mit Ambitionen bei absolutem Floater Wetter wird sicher einen leichteren Flieger vorziehen, aber das ist dann schon sehr speziell.

Vermutlich trifft dieses Bewertung auch auf andere F3j-ler mit Spannweiten > 3,5m zu. Nur, da fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit.

Stefan

Marcus L.
23.03.2011, 12:32
2400g in Spread Tow :confused:

Ich habe auch beide Pikes.
Der ET ist bei seeehr wenig Wind und leichtester Thermik schon empfindlicher als mein kleiner Pike. Mein ET hat 2050 g by the way. Oberhalb 25 km/h Wind setze ich den kleinen Pike ein, das Laufen ist doch ziemlich gut, zudem auch fester. Hat auch 250g mehr ca bei weniger Fläche.

Wunderflugzeug kann man zu keinem sagen, die sind derzeit auf so einem hohen Niveau, dass eher mehr der Pilot der ausschlaggebene Punkt ist, zudem ist der persönliche Geschmack auch auschlaggebend. Komme mit den Pikes genau so gut klar wie mit den Xplorern ......

Phill
24.03.2011, 11:08
Hallo zusammen,

auch ich hätte folgende Fragen an die Pike Perfect Besitzer, insbesondere an diejenigen, die die E-Variante besitzen.
Wieviel Platz ist denn im E-Rumpf des Pike Perfects? Lässt sich dort neben dem Antrieb auch ein piccolario problemlos unterbringen?

Zudem würde ich mich freuen, wenn jemand kurz beleuchten könnte welche Varianten des Pikes erhältlich sind. Also 68er CFK, 80CFK, doppelte 80er CFK, Spread-Tow Gewebe, Disservaiante (GFK-CFK-Rovings) sind mir bekannt. Gibt's noch weitere?
Was ist die FL Variante?
Wie robust sind die einzelnen Varianten?
Welche Leergewicht beitzen die unterschiedlichen Vaianten?

Viele Grüße,
Philipp .

Stefan Siemens
27.03.2011, 20:36
Hallo allerseits,
heute habe ich meinen Pike Perfect ET noch einmal gewogen. 2360g, davon 860g Rumpf mit HLW und 850g Mittelstück.

Das geht sicher leichter, aber ich habe bewußt eine verstärkte Version in Voll- Spreadtow mit verstärktem Rumpf gewählt, da bei uns in Norddeutschland tendeziell mehr Wind herrscht.

Trotz des Gewichts (was für ein Modell dieser Größe imme rnoch sehr gut ist, ich war immer froh, wenn meine Warp 1 Eigenbauten nicht mehr als 2300g wogen), konnte ich z.B. gestern gegen 1630 bei 7/8 Bewölkung aus einem Gummiseilstart mit ca. 80m Höhe 3/4 Stunde von Bart zu Bart floaten. Was will man mehr?

Bauvarianten gibt es viele, mehr als die Genannten fallen mir nicht ein. Ich würde mal direkten Kontakt mit Samba aufnehmen.

Stefan

airsoft-collector
11.04.2011, 22:24
hallo,

mein ET ist auch 2360 gr "schwer" :D

gruss aus Paris

Phill
13.06.2011, 21:49
Hallo zuammen,

fliegt jemand von euch den Pike Perfect elektrisch?
Wenn ja würde mich interessieren, wie der E-Rumpf aufgebaut ist. Angeblich gibt es verschiedene Ausführungen beim Elektrorumpf:
1) Servos für Höhe/Seite schon in der Seitenflosse eingebaut
2) Servos für Höhe/Seite nicht eingebaut, Endleiste nicht eingebaut

--> Meine Frage wäre hierzu ob es bei Variante 1) eine Möglichkeit gibt, die Servos z.B. bei einem Defekt auszutauschen. D.h. sind die Servos eingebaut und nicht mehr zugänglich? Oder ist am E-Rumpf eine Serviseklappe in der Seitenflosse?
Sollte jemand schon mal eine Rumpfvariante 2) bestellt haben wäre es natürlich interessant wie dort der Einbau realisiert wurde.

Würde mich über Anregungen, gerne auch in Form von Bildern freuen.

Gruß,
Philipp

wakuman
14.06.2011, 00:19
Phillip

es gibt nicht viele Modelle welche eine bessere Dokumentation haben als der Pike Perfekt.

Nur suchen sollte man schon selber und falls die Bilder nicht selbsterklaerend genug sind ein Uebersetzungsprogramm
http://www.f3j.com/perfect24.htm

Dort sind auch jede menge tips zum Set-up Bau usw

Gruss
Thomas


Hallo zuammen,

fliegt jemand von euch den Pike Perfect elektrisch?
Wenn ja würde mich interessieren, wie der E-Rumpf aufgebaut ist. Angeblich gibt es verschiedene Ausführungen beim Elektrorumpf:
1) Servos für Höhe/Seite schon in der Seitenflosse eingebaut
2) Servos für Höhe/Seite nicht eingebaut, Endleiste nicht eingebaut

--> Meine Frage wäre hierzu ob es bei Variante 1) eine Möglichkeit gibt, die Servos z.B. bei einem Defekt auszutauschen. D.h. sind die Servos eingebaut und nicht mehr zugänglich? Oder ist am E-Rumpf eine Serviseklappe in der Seitenflosse?
Sollte jemand schon mal eine Rumpfvariante 2) bestellt haben wäre es natürlich interessant wie dort der Einbau realisiert wurde.

Würde mich über Anregungen, gerne auch in Form von Bildern freuen.

Gruß,
Philipp

airsoft-collector
14.06.2011, 08:21
hello,

sorry german will quite hard, so english.

I am building my pike electro fuse those days.
I bought the one from samba with the servis included in the tail.

I am not really happy has, its really back centered.
my lipo is 3s 2500 weight 220 gr
motor either feigo+reisenauer micro 5/1 or kontronik 480/33 4,2/1
+ blades 17/9, cone nose, ESC, and receiver,

everything pushed the maximum forward, still need about 60 gr lead.

dont forget the fuse is very thin, so better not to big diameter motor, 30mm max, and same of the battery.

denis

Marcus L.
14.06.2011, 10:47
Hi Denis,
What CG you wanna fly for the very first time ?
60g are nearly 10 mm.

airsoft-collector
14.06.2011, 12:09
hello Markus,

the thing is that if you put everything in the front, than your CG will be way to far on the back.

i have my glider version of pike with the regular settings of CG, i will keep this for the electro version.

Its going to be 200gr more than the glider one.

If i knew this before i would have done it on the regular glider fuse.
Using the ballast space for li-ion battery, the weight of the motor and spinner is similar to the RX battery + lead of the glider version.

But this is because i dont want to have crazy climbing rate, if you use bigger battery or 4s you will have correct CG using the E-fuse. My choice was to keep the weight as low as possible.

if you can translate into german it would be great.

Marcus L.
14.06.2011, 12:30
Hi Denis,

otherweise put the servos in the front, I guess you got enough space to put them there.
20 g in the back are more than 60 in the front and you don´t need lead anymore.
But I don´t know if it´s possible to remove them easily. Actually bad because you have to install pushrods ..... a lot of work. I think you have to cope with it as good as possible :mad:

airsoft-collector
14.06.2011, 14:26
yes sure, i could if i knew, but its all closed in the tail, and servos are certainly glued, and as you says its missing pushrods.

but again, as said, my target was to keep low weight, others will like to have strong climb rate, and therefor use heavier battery.

Maybe Samba could give 2 options, one servo in the tail or 2 servos.

Cheers from Paris
Denis

Phill
14.06.2011, 15:22
Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
@Thomas: korrekt, dort steht allerdings nur, dass es diese beiden Varianten käuflich zu erwerben gibt ;)
Von Interesse sind genau solche Infos wie Denis und Marcus gerade diskutieren.
Denn wer eine möglichst leichte E-Variante aufbauen möchte wird mit eingeharzten Servos in der Seitenflosse nicht glücklich. Meines Erachtens ist es ein Unding, bei einem Modell für 1000€ aufwärts ein regelrechtes Servograb zu erstellen- aber jedem wie er's mag.
Deshalb tendiere ich zur Variante, bei der keine Servos im Heck eingebaut sind. Demnach könnte man diese im vorderen Rumpfteil selber platzieren. Und genau hierfür wäre es genial, wenn man jemand finden könnte, der so einen Einbau schonmal realisiert hat und ggf. sogar Bilder einstellen würde.
Denn auf der Samba-HP habe ich hierzu nichts gefunden.

Gruß,
Philipp.

airsoft-collector
14.06.2011, 16:02
Hello Phil,

i havent understand all what you wrote, but i will try to take picture or open the seitenruder

Marcus L.
14.06.2011, 16:29
Yes, just have a look if Samba glued the servos or attached with bolts.
Second would be not that bad for potential further modifications.

Cumulus realised it simple just a few cm´s behind the tailing edge.
http://cumulus-modellbau.de/images/stories/modelle/xperience_e/xperience_pro_e_unten_800_533.jpg

Pretty smooth move in my opinion.

Vielleicht hast Du Glück und jemand hat Fotos von seinem Einbau.
Der Einbau hinten ist schon nicht schlecht, wenn vorne wenig Platz ist und man einen schwerern Antrieb hat.

airsoft-collector
14.06.2011, 18:43
657894

nothing to see, its hidden by carbon cloth.
from the holes i could see glue and screws, but nothing clear enough.
the back is totally closed.

sorry guys, someone will have to ask samba :rolleyes::confused:

Marcus L.
14.06.2011, 19:01
Too much work for just a few grams, eh ?
My suggestion, keep it inside
It´s not worth the effort.

airsoft-collector
14.06.2011, 19:08
:cool:
sure, just too bad samba dont give several options or more indications on the setup.
anyway, i will fly it like this, flying my PP ET with the small ballast wasnt bad at all.
plus only the pushrod might be the same weight.

happy flying to all PP pilots, and futur ;)
Denis from Paris

Marcus L.
14.06.2011, 19:08
Otherweise ask Jo Grini
http://www.jojoen.no/

ASTERIX
14.06.2011, 19:57
Hei... ihr zwei...

Marcus, Denis...:mad:

Schreibt doch bitte auf Deutsch oder Französisch...dieses Heckenwelsch verstehe ich gar NICHT :cry::cry::cry::cry:

Asterix Made in France !!! :p

airsoft-collector
14.06.2011, 20:50
Na ja, wir konnen chinese sprechen aber ich kann nur ein paar worter ;)
Und du willst doch meine francose nicht ubersetzen ? Translate

wakuman
14.06.2011, 21:27
Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
@Thomas: korrekt, dort steht allerdings nur, dass es diese beiden Varianten käuflich zu erwerben gibt ;)
Von Interesse sind genau solche Infos wie Denis und Marcus gerade diskutieren.
Denn wer eine möglichst leichte E-Variante aufbauen möchte wird mit eingeharzten Servos in der Seitenflosse nicht glücklich. Meines Erachtens ist es ein Unding, bei einem Modell für 1000€ aufwärts ein regelrechtes Servograb zu erstellen- aber jedem wie er's mag.
Deshalb tendiere ich zur Variante, bei der keine Servos im Heck eingebaut sind. Demnach könnte man diese im vorderen Rumpfteil selber platzieren. Und genau hierfür wäre es genial, wenn man jemand finden könnte, der so einen Einbau schonmal realisiert hat und ggf. sogar Bilder einstellen würde.
Denn auf der Samba-HP habe ich hierzu nichts gefunden.

Gruß,
Philipp.


Phillip

haettest du etwas genauer gesucht waere dir dieses Bild aufgefallen

657991


Wie auch immer, bevor ich sowas in Angriff nehme, wuerde ich mir die Komponenten und deren Gewichte erstmal zusammenrechnen und dann entsprechend auswaehlen das ich (fast) ganz ohne trimmblei auskomme.


Gruss
Thomas

Phill
14.06.2011, 22:36
Hallo Thomas,

tut mir Leid, das habe ich wirklich übersehen.... ich glaube der nächste, regnerische Sonntag wird zum durchforsten der gesamten Samba-Homepage reserviert :-)
Gut, damit lässt sich folgern, dass die Komponenten auf alle Fälle ausgebaut werden können, sofern man die Endleiste nicht komplett einharzt. Mit anderen Worten sollte man vermutlich die Servos auf alle Fälle im Heck plazieren lassen.
Die Endleiste muss dann ggf. aufgefräst werden und man würde an die Servos rankommen.
Alternativ könnte man sich überlegen, ob man statt einer durchgehend geschlossenen Endleiste einen Teil der Endleiste mit zwei schmalen Stegen überbrückt. Somit wäre eine Serviceöffnung über die Endleiste realisierbar.
Hat vermutlich hier noch niemand versucht- oder?
Aber wenn hier munter diekutiert wird: Könnte eventuell der ein oder andere von euch mal posten, welche Variante (80er CFK, 68er CFK, eXtreme, SpreadTow, ...) ihr als Elektro-Pike geordert habt und welches Abfluggewicht ihr erreicht?
Ich plane mir einen Pike Perfect in ET Version zuzulegen und diesen möglichst leicht zu elektrifizieren. Planung bis jetzt einen 2100er 3s mit ggf. Strecker/Reisenauer oder Kira o.ä. sowie Jazz 80.
Das Modell sollte zwar nicht für Wettbewerbe ausgelegt sein, allerdings sollte es möglichst leicht und gleichzeitig ausreichend robust sein. Wird ausschließlich in der Ebene geflogen, d.h. kein rauer Hangflugeinsatz. Wie macht sich die 68er CFK Variante in Sachen Druckfestigkeit beim Einsatz über mehrere Jahre hinweg? Ist die Oberfläche sehr empfindlich und daher die 80er Variante empfehlenswert?

Gruß,
Philipp.

Phill
14.06.2011, 22:58
Hi Denis,

I agree with Marcus... it would be too much work to reach a few gramms liter Pike.
At the moment I am planning to buy a F3j - electric- glider, but I am still waving between Orca and pike perfect.
So my thought was, before buying the pike, if there is a possibility to reach the servos in the back if one of this has an defect.
In your case I would keep them in the back and try to chance position of the lipopack in the nose of the fuselage.
I think the easiest way in case of an defect of an servo would be:
- cutting a hole in the endbar
- release the screws and picking the servos out

By the way... what version (CFK 80, 68, ...) do you fly, which setup (3s 2400mAh ?) you prefered and how much weight has the pike?

Best regards from Stuttgart,

Philipp

airsoft-collector
15.06.2011, 16:54
hello

i have en ET 80/68
i will not open it unless i really need, because of defective servos.
i have ordered a setup to reisenauer, using micro edition 5/1. for 3S 2500 mah
using 17/9 its giving 2660 thrust for 35 amps

Phill
15.06.2011, 19:30
Hi Denis,

did you reach the 2660g with the ET Version or with "normal" wingspan.
I expected a weight round about 2300...2400g for the electric Pike perfect using a light lipo and light motor, like 2100mAh 3s and reisenauer-strecker setup.

Best regards,
Philipp

airsoft-collector
15.06.2011, 19:58
If you read some post up, you will see thaty PP ET is already 2360 gr as glider version
So in elektro will me somewhere under 2600
I am not a competition f3j pilot but i start to put the small ballast aroun 15 kmh wind and certainly at 20
200 gr more is only handicap if no wind at all

ASTERIX
15.06.2011, 20:22
Hurra...

OT...

Der Gallier Asterix lernt Englisch...Danke...:D

Asterix...

Phill
15.06.2011, 20:43
Hi Denis,

yes, you're right.
I only had the weight of the Espada in head: empty weight with 3700mm wingspan round about 1500g, regarding the informations on the Euromodell-homepage
Certainly the pike perfect is built extremly light because the wing, which is build by 3 parts, costs a few gramms regarding the Espada which is build by 2 part-wing.

Best regards,
Philipp

Stefan Siemens
16.06.2011, 08:52
If you read some post up, you will see thaty PP ET is already 2360 gr as glider version
So in elektro will me somewhere under 2600
I am not a competition f3j pilot but i start to put the small ballast aroun 15 kmh wind and certainly at 20
200 gr more is only handicap if no wind at all

Hello everybody,
the weight quoted is of the 3760mm large "ET" Pike with reinforced wings and fuselage. I am sure, that Samba produces lighter Pikes on demand. But 2400 - 2600g weight is ok for "everyday" pilots. If You fly in windy conditions with 3 bft. or more You otherwise have to put some ballast in it, so what the use is a very light version. So aircraft collector is quiet right.

I see no problems in Sambas fuselage for electric. OK the servos in the stabilizer are not available for maintenance, but when did You open for example the wings for servo maintenance the last time. If good servos are used, this won´t be necessary. The only problem to me is the distribution of weight. If You don´t like it, order the sailplane fuselage without servo tray and ballast tube and fit the engine in it.
Stefan

airsoft-collector
16.06.2011, 09:29
The only problem to me is the distribution of weight. If You don´t like it, order the sailplane fuselage without servo tray and ballast tube and fit the engine in it.
Stefan

Hello Stephan,

thats what we are talking about, Samba is making very high quality F3J models, but there website is sometimes troubling, and have some lack of infos.
Its very easy for them to give some different setup, and weight distribution for the different setup.

kultfloh
16.10.2011, 10:34
Hallo Neuer Samba besitzer,
1.Frage:möchte mir den Pike Perfekt ET F5J Elektro zulegen.
Bei wem hast Du deinen bestellt,direkt über Sambe oder
kennst Du einen guten Händler.
2.Frage: Wer hat schon Erfahrung mit diesem Teil gesammmelt.
Für etwaige Anregungen wäre ich sehr dankbar.
Grüße peter

kultfloh
17.10.2011, 08:18
Hallo Stefan,
PP-F5J wie von Dir empfohlen bestellt.
Jetzt geht es um schlüssige Komponenten die zusammen passen.
Was würdest Du empfehlen?
Motor:Hacker B50 6S mit 6,7:1 Getriebe/Nadellager Gewicht 256g oder
" " " 7S " 198 g
und welche Komponenten dazu???
Habe eine mx16 hott 6w.alt
Bin für jede Empfehlung dankbar,da neu/wiedereinsteiger bin.

Grüße peter

Adrie66
17.10.2011, 11:51
Hello.

The flyingweight of mine pike perfect ET F5J with 68 grams carbon is 2380 grams
I use the kontronik drive 550 with koby 55 amp controler with a aeronout cam 18,5x10 (200meter in 20 sec)
Motor running time is 3 min. I charge then aprox 70% back to the lipo. (Nanotech 4S 2200Mah 45-90C discharge):)


Adrie

Marco A.
18.10.2011, 18:25
Weiß jemand welches Servos für Höhe und Seite verwendet werden?

Laddl
19.10.2011, 06:51
Hallo

Es gehen die s3150 ebenso wie die s3155 oder auch DES von Graupner. Für den Wettbwerbseinsatz sollte ein sehr schnelles kraftvolles Servo auf dem HLW verwendet werden, zumindest bei F3J. Das Seitenruder ist nicht so belastet wie das HLW! Ich habe den PIKE als F5J Ausführung und in der Fläche D368 und im Rumpf ebenso D368, geht prima!

Gruß
Laddl

Karl Hinsch
19.10.2011, 07:24
Hallo Laddl,

ich verwende in den Seglerrümpfen für das Höhenruder momentan das DES658 (16 mm breit) und beim Seitenruder das DES 586 (13 mm).

Marco hätte aber wohl gerne gewusst welche Servotypen die Vostrels beim Elektrorumpf hinten im Leitwerk einbauen.

Was mich persänlich interessiert ist welche Antriebskombinationen beim Pike Perfect E zum Einsatz kommen, also im Einzelnen welche Motor/Getriebevarianten, welche Luftschrauben (Typ/Größe/Steigung), welche Akkus und welche Regler. Sehr interessant wäre dabei wieviel Ampere da dann fließen und welche Steigraten (m/sec) damit erzielt werden.
Außerdem wäre vor allem im Hinblick auf einen Einsatz in der neuen Klasse F5J sehr interessant zu erfahren wie die Modelle ausgeführt sind (Materialmix in der Fläche) und wie die Fluggewichte aussehen.
Ach ja, mich würde ausserdem noch interessieren wie die einzelnen Komponenten im Rumpf verteilt sind, um den Schwerpunkt ohne zusätzlichen Ballast zu erreichen.

Gruß, Karl Hinsch

Laddl
19.10.2011, 07:50
Daten folgen mit Fotos von meiner Elektro-Ausführung des PIKE!

Gruß
Laddl

Marco A.
19.10.2011, 18:50
Karl hat recht ;) Ich wollte wissen, welches Servos von Samba her eingebaut werden. Habe das Problem, dass das Höhenruderservo extrem langsam ist und ich damit sehr unzufrieden bin

kultfloh
20.10.2011, 09:32
Hallo Karl,
Angebot von Samba einholen,da steht alles drin.
2xJR DS 362+JR DS 386
4xJR DS 171
Motor Mega Ac F5J 4S G 6:1
4S Lipo
Turnigy nano Tech 2200mAh 50-90C
controller Castle Ice Lite
1xcastle link UBS
1xRF spinner
1propeller RF 17/13
1x circuit of chotky diodes
1xreserve battery(4x800 nag)Enelop
protection covers

Climbing power with this setap for 2011g Perfect is 30 m/s
Grüße Peter

Jörn Meyer
20.10.2011, 09:33
Hallo Marco,

ich hatte die Auskunft von den Vostrels bekommen:

"...there are digital JR servos with meatl gears DS 362 and DS 386."

Welches aber wo eingesetzt wird, weiß ich leider nicht.

Gruß
Jörn

Jörn Meyer
20.10.2011, 17:08
Bei mir bildet der von den Vostrels gelieferte E-Rumpf mit den in der Seitenflosse eingebauten Servos die Grundlage zur Elektrifizierung. Leider bin ich noch nicht mit dem „Ausbau“ des Rumpfes fertig. Bei mir dauert so etwas immer Jahre… Eine F5J-Auslegung ist nicht angestrebt, es zeichnen sich aber Trends ab.
Gegenüber dem Seglerrumpf ist kein Servobrett und auch kein Hochstarthaken eingebaut. Beim normalen PP als Segler liegen ca. 200g (Akku +Trimmblei) in der Rumpfspitze. Ein leichter Getriebeantrieb (Axi 2217/9D + Reisenauer 4:1) wiegt ca. 105g, Prop + Mittelteil + Spinner (18x11, 45mm, 40mm) wiegen ca. 50g, ebenso ist der Regler (Spin44) mit 50g dabei. Beim Segler liegen ca. 90g (HR- + SR-Servo + Empfänger) im Bereich der Kabinenhaube. Diese Masse wird beim E-Segler vom Antriebsakku eingenommen. Die beiden Heckservos + Kabel (beim E-Rumpf) wiegen ca. 55g, der Ausgleich vor dem Schwerpunkt muß mit ca. 110g erfolgen. Insgesamt müßte der Akku ca. 90g + 110g = 200g (mindestens) wiegen, um den zum Segler identischen Schwerpunkt einzustellen, würde der Antriebsakku direkt in der Rumpfspitze montiert sein.
Eine gewichtsoptimierte Auslegung würde den Einbau der Servos (vermutlich) unter der Flügelauflage oder im Bereich zwischen Flügelauflage und Kabinenhaubenausschnitt in Schwerpunktnähe berücksichtigen. Ein Antriebsakku wäre entsprechend leichter zu wählen.

Ein F5J-orientierter Ausbau mit Komponenten findet sich z.B. hier (betrifft zwar Aspire, aber ich denke, daß PP und Aspire etwas ähnlich sind und die grundsätzliche Vorgehensweise bestätigen):

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=19623023&postcount=42

Jörn

f3k
21.10.2011, 21:18
Könnte bitte jemand ein paar Bilder vom ausgebauten E-Rumpf einstellen, danke.

Und hat schon jemand den normalen Segler-Rumpf zum Elektro umgerüstet? (also nicht den speziellen E-Rumpf)

danke,
Achim

-Bob-
21.10.2011, 22:06
Hallo Marco,

Das DS368 für Höhe und das 362 für SLW.

@Achim, ich werde hoffentlich bald berichten vom Seglerrumpf auf Elektro Umbau... ;) Natürlich mit Bilder!

LG,

Bob

wakuman
22.10.2011, 20:28
Könnte bitte jemand ein paar Bilder vom ausgebauten E-Rumpf einstellen, danke.

Und hat schon jemand den normalen Segler-Rumpf zum Elektro umgerüstet? (also nicht den speziellen E-Rumpf)

danke,
Achim

Bilder von einem perfectem Pike perfect ausbau gibt es hier im Blog vom Flugkollegen Sam

unten schauen

http://www.rcgroups.com/forums/member.php?u=66819

Gruss
Thomas

Reto Schmid
25.10.2011, 23:51
, order the sailplane fuselage without servo tray and ballast tube and fit the engine in it.
Stefan

Hallo Stefan, geht das mit dem F3J Rumpf? Hat das schon jemand gemacht?

Grüsse

Reto

kultfloh
19.12.2011, 16:41
Hallo Zusammen,
Wer fliegt einen PP-ET F5J Elektro 3780mm?
Werde meinen demnächst bekommen,u.sollte
dazu ein paar Techn.Daten wenn möglich be-
kommen.Die da wären bei
-Normalflug-Höhenruder oben-unten
-Thermikflug- " " -Querruder unten Verwölbung
Wölbklappen " unten
-Speedflug " " "
Querruder " "
Wölbklappen " "
-Landestellung " " Butterfly
Querruder " "
Wölbklappen " "
Ein Dankeschön im vorraus an euch
Grüße peter

Karl Hinsch
19.12.2011, 17:49
Hallo peter,

also die Frage wurde ja schon desöfteren gestellt und auch beantwortet. Ich denke nicht, das die Elektroversion andere Einstellungen als die Seglerversion braucht, bis auf den Kraftflug natürlich.

Schau dir für´s Erste mal die vom Hersteller Samba Models veröffentlichten Einstellwerte an, hier der passende Link dazu: Settings Pike Perfect (http://www.f3j.com/perfect/settings_060306.pdf)

Gruß, Karl Hinsch

hang
19.12.2011, 22:27
Hallo Zusammen,
Wer fliegt einen PP-ET F5J Elektro 3780mm?


ich, aber PP-ET F3J :)
alle Einstellungen als bei die Seglerversion

kultfloh
21.12.2011, 09:49
Hallo Karl,
Danke,diese Seite habe ich übersehen.
Grüße peter

kultfloh
21.12.2011, 15:23
Hallo hang,
Denke mal,daß dein F3J andere Einstellwerte haben dürfte da weniger Fläche oder?
Ansonsten muß man eh alles selbst erfliegen,jeder auf seine Art.
Grüße peter

hang
21.12.2011, 16:24
ich fliege Pike Perfect 3,55m und 3,78m -Elektro (aus Segelrumpf gemacht) mit F3J Einstellungen

Marco A.
21.12.2011, 16:40
Hallo hang,
Denke mal,daß dein F3J andere Einstellwerte haben dürfte da weniger Fläche oder?
Ansonsten muß man eh alles selbst erfliegen,jeder auf seine Art.
Grüße peter

Warum sollte er weniger Fläche haben?

kultfloh
22.12.2011, 12:34
Hallo zusammen,
Bin über die Aussage von hang überrascht.Würde ja heißen,daß 3,55 u.3,78metr.Flächen
gleich große Wölbklappen in Butterflystellung hätten.War der Meinung,längere Flächen=
größereWölbklappen,u.somit größere Bremswirkung=steigt höher u.das Höhenruder muß
in Landestellung prozentual tiefer getrimmt sein.
Bei meinem Kult Champ (gleich wie der PP ET)ist die Landestellung: Höhenruder Unten 50%
(Butterfly)Querruder Oben 25%(Butterfly)Wölbklappen Unten 11% eingestellt.
Marco,hoffe auch deine Frage beantwortet zu haben.
Grüße peter

Marco A.
22.12.2011, 12:51
Du hattest gesagt das der F3J Pike eine andere Fläche hätte wie der F5J?!?

Übrigens sind nur die Ohren größer, die Wölbklappen bleiben gleich groß

gaspet
22.12.2011, 13:44
Wie schon Marco schreibt:
der Unterschied zwischen PP und PP ET sind nur die Außenflächen (Ohren) - das Mittelstück und somit die WK sind gleich.

Peter, wenn Du Deinen Kult (und wieso gleich wie PP???) so eingestellt hast, wie Du schreibst, ist Deine Landung ein senkrechter Sturzflug - ich denke mal, das hast Du Dich vertippt (Bei meinem Kult Champ (gleich wie der PP ET)ist die Landestellung: Höhenruder Unten 50%
(Butterfly)Querruder Oben 25%(Butterfly)Wölbklappen Unten 11% eingestellt.

Bei meinem PP sieht das so aus: Landung (Butterfly) WK unten 80°, QR oben 8 mm, Tiefe dazu 6mm - damit kommt er sauber und in Schrittgeschwindigkeit runter.

Zu den ET Außenflächen - ich hätte niemals geglaubt, daß 23cm mehr Spannweite soviel ausmachen - floatet deutlich sichtbar!! besser.

PG

Marco A.
22.12.2011, 14:08
Interessant das der Unterschied sich bei dir so deutlich bemerkbar macht. Hast du auch mal einen Logger im PP gehabt?

kultfloh
22.12.2011, 19:16
Hallo Marco,
Danke für deine Aufklärung.Habe mich nur voll auf den PP ET F5J konzentriert.
Das nur die größeren Ohren den Unterschied machen war mir neu.
Grüße peter

kultfloh
22.12.2011, 19:43
Hi gaspet,
Auch der Marco hat mich aufgeklärt bezüglich Unterschied"nur die Ohren"sind es.
Die Einstellwerte vom Kult ist kein Tippfehler.Gebaut ,eingestellt u.eingeflogen
von Tangent-Graupner.Wiegt ca.3,5Kg bei 3360mm als reiner Segler.
Was aber noch interessant ist was du sagt,daß die größeren Ohren sich
so stark bemerkbar machen beim fliegen.Weil wie du richtig sagst,nur ein Paar cm mehr.
Danke mal für die Einstellwerte,auch Karl hat mir einen guten
Tipp gegeben.
Bin eh gespannt wie der PP fliegen wird,sodann ich Ihn bekomme.
Grüße peter

Stefan Siemens
23.12.2011, 09:04
der Unterschied zwischen PP und PP ET sind nur die Außenflächen (Ohren) - das Mittelstück und somit die WK sind gleich.

Zu den ET Außenflächen - ich hätte niemals geglaubt, daß 23cm mehr Spannweite soviel ausmachen - floatet deutlich sichtbar!! besser.

PG

Hallo allerseits,

diesen Eindruck kann ich nur bestätigen. Dabei kann mit etwas höherem Grundgewicht bzw. Flächenbelastung (klar, der größere Flügel hat auch mehr Fläche) geflogen werden, was die Dynamik verbessert.

Handling und Steuerung sowie Flugstabilität verändern sich nicht!

Es wurde nicht nur die Spannweite vergrößert sondern die Profile des Aussenflügels wurden auch überarbeitet.

Definitiv auf Platz 1.) für mein Flugzeug des Jahres 2011
Stefan

airsoft-collector
23.12.2011, 10:33
hallo,

hat jemand eine PP ET, am liebsten electro zum verkauf ? :rolleyes:

gruss
denis

kultfloh
23.12.2011, 12:05
Hallo Stefan,
Danke für deine Info.Kann man das so verstehen, mehr Flug-Dynamik durch große Ohren
sowie neu überarbeitetes Profil = sauberes Kurvenfliegen,kein schieben,liegt einfach besser
in der Luft ???
Hast du beide schon mal geflogen,also mit keine u. große Ohren u. dem neuen Profil ??
Grüße peter

ASTERIX
23.12.2011, 12:33
hallo,

hat jemand eine PP ET, am liebsten electro zum verkauf ? :rolleyes:

gruss
denis

...:rolleyes:

kultfloh
24.12.2011, 12:10
Hallo Asterix,
Habe auch schon ein halbes Jahr nach einem guten PP ET gesucht.Zwecklos,
kannste gleich Lotto spielen.Habe jetzt im Sept.einen bestellt,soll im März 2012
kommen u.gut.
Habe dir aber einen Traumflieger,na gut eine Klasse tiefer wie PP ET wahrscheinlich
aber Top.Es ist ein Kult Camp Design Anopheles Best.Nr.41755 von Tangent.
Schau mal unter www.rc-network.de/forum/showt...lt-von-Tangent,da findest du alles.
Ansonsten viel Glück beim weitersuchen.
Grüße u. euch allen frohe Festtage v.
peter

ASTERIX
24.12.2011, 14:23
Hallo Asterix,
Habe auch schon ein halbes Jahr nach einem guten PP ET gesucht.Zwecklos,
kannste gleich Lotto spielen.Habe jetzt im Sept.einen bestellt,soll im März 2012
kommen u.gut.
Habe dir aber einen Traumflieger,na gut eine Klasse tiefer wie PP ET wahrscheinlich
aber Top.Es ist ein Kult Camp Design Anopheles Best.Nr.41755 von Tangent.
Schau mal unter www.rc-network.de/forum/showt...lt-von-Tangent,da findest du alles.
Ansonsten viel Glück beim weitersuchen.
Grüße u. euch allen frohe Festtage v.
peter

Hei Peter,

5er mit Zusatz reich für den Anfang ;)

Was hast Du den da so bestellt...?
vielleicht gibst Du in im März ab...:rolleyes:

Kult ist bestimmt eine gute Kiste, doch ich suche das feinere...:p

Mein Hangar in E Segler:
> Sprite
> Sharon Profi X
> XXXL

...und nachdem ich den PP ET El. von airsoft-collector geflogen bin ist mir das "habenwill" ganz gross...:cry:

Ich werde mich wohl mit einer Bestellung befassen müsse...und abwarten !!

Die besten Weihnachtsgrüsse aus dem schönen Elsass an alle mitleser !!

Asterix

kultfloh
24.12.2011, 18:09
Hallo Asterix,
Bist gut drauf,freut mich.
Damit ich mir den PP-ET bestellen u. dann auch bezahlen kann,
habe ich in meiner Familie die Kinderarbeit wieder zwangsläufig
einführen müssen.
Nun zu deiner Frage,bestellt ist:PP-ET f5J-Elektro 3780mm
Kreuzleitwerk,RDS,Spred Tow(Flügelschale+verstärkten Rumpf.
Vollcarbon im Innenflügel,Design 4,David Hobby rot/weiß mit
großen Streifen unten,Kabinenhaube weiß.
Komponenten morgen,muß Weihnachsmann jetzt spielen.
Halt noch was,wer kennt ein noch geileres Design.
Grüße v.peter
Fortsetzung morgen.

kultfloh
25.12.2011, 11:58
Hi Asterix,
Vostrél wird verbauen lassen in den PP ET:2xServos JR DS 362+JR DS 386
4xServos JR DS 171 in the wings. Servos werden "nicht im Leitwerk vergraben"
sondern in der Fläche.
Motor-Kontronik Drive Set 480 mit dem 480-31 u. dem 5,2:1 Getriebe.
Der Koby- mit 55A reicht aus(Motor+Regler sind in dem Drive Set enthalten.
Akku sind SLS APL 2200 3s 30C/60C sind schön klein u. leicht.
Propeller RF 16x10(reserve zum probieren noch eine 17x9.Kein Turbo Spinner kommt rein.
Wird so ein bischen schwerer,aber denke mal,der kann es vertragen.
Möchte keine Rakete die gen Himmel schießst sondern einen Floater.
Grüße peter
PS.Sollte Herr Vostrèl beim einfliegen selbigen schrotten,dann werde ich sofort
an dich denken bezüglich Verkauf. :p

gaspet
25.12.2011, 14:26
Hallo!
Bitte erkläre mal "Servos werden nicht im Leitwerk vergraben, sondern in der Fläche"????
Wir sprechen bei den Servos von den Leitwerksservos für Höhe und Seite - und die sind nun mal beim E-Rumpf Pike Perfekt im Leitwerk oder als Sonderwunsch vorne im Kabinenbereich - und das wird dann schon eng.
Gruß PG

kultfloh
25.12.2011, 21:21
Hallo gasbet,
Glaube auch jetzt Rumpf, höhe Flächen aber genau wissen????
Lasse ja bauen,sonst wüßte ich das natürlich.
Aber gute Frage,denke mal,haupsache nicht im Leitwerk (Grab)oder???
grüße peter

Marco A.
26.12.2011, 13:44
Sehe das ähnlich mit dem Grab. Bei meinem PP sind die Servos auch im Leitwerk. Damit bin ich sehr unzufrieden. Das HLW Servo läuft extrem langsam. Man kann zwar mit fliegen, aber Sinn und Zweck der Sache ist das nicht. Wenn ich einen neuen PP bestellen würde, dann immer das man an die Servos dran kommt.

gaspet
26.12.2011, 13:52
Das sehe ich genau anders!
Bei meinem PP sind die Servos im Leitwerk (von Samba eingebaut - Graupner Digis) die beiden sind sehr schnell, stark und sehr rückstellgenau!
ich hätte nichts auszusetzen.
Schau doch mal, ob Dein Höhenruder wirklich frei läuft und nicht an der Seitenruderflosse streift - das hatten wir mal bei einem Kollegen.
Gruß PG

Marco A.
26.12.2011, 15:45
gut..danke für den Tipp....hatte natürlich schon Fehlerursachenforschung betrieben. Leider ohne Erfolge.

Werde es nochmals unter die Lupe nehmen

kultfloh
27.12.2011, 13:32
Hi zusammen,
Denke auch wie gaspet,ob Servos im T-Leitwerk verbaut werden,
oder im Rumpf,hatt mit der Genauigkeit oder nicht Genauigkeit
nichts zu tun.Muß andere Gründe haben.
Habe dieses Problem auch gehabt,bei einem Tangent.T-Leitwerk
baugleich wie beim PP.Hier war die Ursache laut Werk"Höhenruder-
lagerung(rechte Alu-Gewindebuchse wurde nachgeklebt).
Damit war auch das leichte scheuern des Höhenruders am Leitwerk
behoben.
Meine Vermutung ist aber,daß die Alugewindebuchse nicht mittig
eingeklebt wurde,daraus resultierte ein abhängen des Höhenruders,
welches durch die Schräglage (ca1,5 mm)dadurch am Leitwerk
streifte,u. eine exakte Steuerung vermissen ließ.
Jetzt aber alles ok.Halt stop,die EWD-Messung wurde um 1Grad
korregiert.
Grüße peter

kultfloh
27.12.2011, 14:06
Hi zusammen,
Warum Samba die Servos im Leitwerk verbaut muß ja
einen Grund haben.
Ist der Grund:Kürzere Ansteuerwege,oder bessere
Schwerpunktverteilung ,oder,oder.Wer weiß was
Schlüssiges?
Denke mal,auch Marco hat Recht.Was ist wenn mir
die Servos im Leitwerk den Geist aufgeben u. welche
etwaige aufwendige Arbeit ist zu erledigen um das
beschädigte Servo zu ersetzen.
Grüße peter

André Z.
27.12.2011, 16:09
Ich besitze auch einen Elektrorumpf vom Pike Perfect.
Bei mir ist das Höhenruderservo ebenfalls recht langsam, was mich aber nicht weiter stört.
Ein Grund für die Servos im Leitwerk dürfte der Schwerpunkt sein! Die Nase des E-Pike´s ist recht lang und wenn man nicht sehr leichte Antriebe einsetzt ist der Schwerpunkt nicht erreichbar, daher die Servos im Leitwerk.

Gruß André

kultfloh
27.12.2011, 19:00
Hi Andre`,
Danke für deine Einschätzung,daß der" Schwerpunkt nicht
erreicht wird",außer mit zusätzlichen Blei,was man natürlich
vermeiden möchte.
Wird mit ein wichtiger Punkt gewesen sein.
Alles zusammmen wie "techn.Abläufe"um ....na,ja.
könnte dazu geführt haben,sich fürs Lw.zu entscheiden.Keine
Ahnung???
Was bei dir ungewöhnlich ist,Servos im Leitwerk,also kurzer
Weg ohne Umlenkung usw.erscheint dir"langsamer" als deine
anderen Servos.
"Also"wenn von der Qualität, alle Servos gleich wären an deinem
Flieger,so würde das Servo,daß den längeren Weg zur Ansteuerung
1-2milli/sec.länger brauchen.Schuld ist der Widerstand/Reibung der
Anlenkung(oder mehr Energieverbrauch).
Wie zB.beim Auto,fährtst du mit Licht haste höheren Energieverb.
u. somit mehr Benzinverb.
Grüße peter

kultfloh
05.09.2015, 16:01
Habe meinen PP ET-Elektro (F5j) mit 3,78 metr.Kreuzleitw.
verstärkten Rumpf,80er Doppel-Vollcarbonflügel bekommen.
Wiegt mit 2 Servos 1,8Kg.Das Abfluggewicht soll ca.2,3-
2,5Kg betragen.Zu welchen Komponenten würdet Ihr Raten.
Die 2.Stromversorgung soll auf jedenfall ein Eneloop über-
nehmen.
Ein Dank im vorraus
pg.

ASTERIX
05.09.2015, 16:48
Hier kannst alles rauslesen...

Asterix

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/456264-Pike-Perfect-SL-flugfertig-F3J-mit-E-Antrieb.?highlight=Pike

kultfloh
06.09.2015, 10:33
Hallo Asterix,
Hilft mir nicht weiter,aber Danke dir mal.
Habe auch einen SL mit 1950g.Der neue
soll aber eingesetzt werden bei stärkerem
Wind und somit 2300-2500g wiegen.Ist
auch ein ET(3,78metr.)Somit benötige
ich schon stärkere Komponenten,zB.für
WK-Servos sollten schon 6Kg packen.
Motor u. Regler sollten auch stärker aus-
gelegt sein.Soll eben ein F5j`ler werden
(Wettbewerbsflieger).In diesem Zusammen-
hang stellen sich natürlich noch weitere
Fragen,die da wären Motor mit Getriebe??
Über 200 metr.steigen kriegste Punkte
die man durch den Zeitrahmen(10Min.)+
Landung nie mehr aufholen kannst usw.
Habe 456g Zuladegewicht zur Verfügung,
damit der Schwerpunkt stimmt.

Gruß peter

kultfloh
05.05.2017, 17:01
Suche einen Pike Perfect-ET in F5J absturzfrei und im guten Zustand.
Vom Gewicht her nicht mehr wie 2100g,besser darunter.Wer verkauft
seinen?
Besten Gruß
Peter D.Greiner

ASTERIX
05.05.2017, 21:10
Vom Gewicht her nicht mehr wie 2100g,besser darunter.Wer verkauft
seinen?


Hei Peter...

... ;) Die Zeiten ändern sich...:D

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix