PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : gefunden



jwl
06.03.2003, 20:53
http://members.cox.net/rebid/OSTIVfig1.jpg

http://members.cox.net/rebid/OSTIVPaper.htm

http://www.sailplanedirectory.com/data/planes/images/104_1_B.jpg

gruss jwl

portobello
07.03.2003, 19:41
Original erstellt von jwl:
http://members.cox.net/rebid/OSTIVfig1.jpg

http://members.cox.net/rebid/OSTIVPaper.htm

http://www.sailplanedirectory.com/data/planes/images/104_1_B.jpg

gruss jwlHallo JWL .
Hübsch hässlich, was Du da gefunden hast. Aber auf die seltsamen Miniwinglets im Winkel von 45° kann ich mir keine Antwort geben. Du?.
Gruß, Wilbert.

Stehende9
07.03.2003, 21:27
Hallo Wilbert,

soweit ich den engl. Text verstanden habe, sind die Winglets drehbar und dienen unsymmetrisch ausgeschlagen durch einseitigen Widerstandszuwachs als eine Art Seitenruder und symmetr. ausgeschlagen als Bremsklappen.

mfg Franz

M.Schönherr
07.03.2003, 22:40
Hallo,
bestimmt hübsch hässlich und ausgebremst. Die Botschaft, dass große Gepfeilte grundsätzlich ein "Wipp- Problem" haben, ist nach den Kommentaren wiederum unübersehbar.

Stehende 9 schrieb:

soweit ich den engl. Text verstanden habe, sind die Winglets drehbar und dienen unsymmetrisch ausgeschlagen durch einseitigen Widerstandszuwachs als eine Art Seitenruder und symmetr. ausgeschlagen als Bremsklappen.
Die Winglet-Bremssteuerung war in der Anfangsphase des "motorisierten Hängegleitens" häufig vorzufinden, meist ohne Querruder. Die Maschinen flogen etwas eierig: erst kräftig Schieben und dann rollen. Was bei Seienwind am Boden passieren konnte, ist hier (http://www.net-art.de/mech/Seitenwindstart.jpg) zu sehen. Das Gerät hatte nur die Bremsen zur Richtungssteuerung. Die Nickachssteuerung erfolgte durch Gewichtsverlagerung.

Grüße von Michael Schönherr