PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Homepage von M.Hepperle offline!



Herbert Stammler
20.08.2002, 11:06
Hallo Leute,

habt Ihr gesehen was auf Martin Hepperle's Homepage los ist?
siehe:
Homepage M. Hepperle (http://beadec1.ea.bs.dlr.de/Airfoils/index.htm)

So'n Mist!
:mad: Ich mag keine Abmahner...

Was haltet Ihr davon?

cu2all
Herbert

Stephan Brunker
21.08.2002, 12:01
Hallo,

wenn ich das richtig übersetzt habe, dann geht es hier um eine Abmahnung wegen des Gebrauchs eines kleinen Stückes einer Landkarte.

Zum einen ist eine Landkarte schon ein urheberrechtlich geschütztes Werk, zum anderen ist das aber alles nicht ganz nachvollziehbar, denn §51 Urheberrechtsgesetz gestattet ausdrücklich die Zitierung von Stellen eines geschützten Werkes, also auch den Ausschnitt einer Landkarte. Dient das zitierende Werk wissenschaftlichen Zwecken, dann geht das Zitatrecht sogar noch etwas weiter. Wenn also die Quelle ordnungsgemäß angegeben wurde, sollte hier also kein Urheberrechtsverstoß vorliegen.

Außerdem scheint es sich bei den 2000$ um eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zu handeln, so schnell werden Schadenersatzklagen normalerweise nicht behandelt. Und bei einer strafbewerten Unterlassungserklärung muß man erst zahlen, wenn man weitere Verstöße begeht.

Aber ich bin kein Rechtsanwalt, sondern beschäftige mich nur interessehalber etwas mit Urheberrecht.

Schöne Grüße
Stephan

Michael Behling
21.08.2002, 22:22
So'n Mist!
Ich mag keine Abmahner... Das Urheberrecht ist ja schließlich nicht zum Spaß da, sondern um die geistige Schöpfung oder Arbeit des Urhebers zu sichern.

Was würden Sie sagen, wenn Ihr Chef am Monatsende für Ihre geleistet Arbeit einfach kein Geld zahlt?


denn §51 Urheberrechtsgesetz gestattet ausdrücklich die Zitierung von Stellen eines geschützten Werkes, also auch den Ausschnitt einer Landkarte. Bei einer Landkarte handelt es sich kaum um ein Tonkunstwerk, und schon gar nicht um ein Zitat!

Siehe auch:

§ 51. (1) Einzelne Werke der Tonkunst dürfen nach ihrem Erscheinen in Form von
Notationen in einem durch den Zweck gerechtfertigten Umfang in einem Werk vervielfältigt und verbreitet werden, das seiner Beschaffenheit und Bezeichnung
nach zum Schulgebrauch bestimmt ist,

1. wenn sie in eine für den Gesangsunterricht bestimmte Sammlung aufgenommen
werden, die Werke mehrerer Urheber vereinigt,

2. wenn sie bloß zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden.
(2) Für die Vervielfältigung und Verbreitung nach Abs. 1 steht dem Urheber ein Anspruch auf angemessene Vergütung zu. Solche Ansprüche können nur von Verwertungsgesellschaften geltend gemacht werden.

Denn der Schutz von Kartenmaterial steht im §§§§:

§ 2
Geschützte Werke

(1) Zu den geschützten Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst gehören insbesondere:

1.Sprachwerke, wie Schriftwerke, Reden und Computerprogramme;

2.Werke der Musik;

3.pantomimische Werke einschließlich der Werke der Tanzkunst;

4.Werke der bildenden Künste einschließlich der Werke der Baukunst und der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke;

5.Lichtbildwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Lichtbildwerke geschaffen werden;

6.Filmwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Filmwerke geschaffen werden;

7.Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, wie Zeichnungen, Pläne, Karten, Skizzen, Tabellen und plastische Darstellungen.

IchWeisNix
21.08.2002, 22:26
Deshalb kann er doch trotzdem keine Abmahner mögen :confused:

Michael Behling
21.08.2002, 22:32
... dennoch komische Ansichten.

IchWeisNix
21.08.2002, 22:36
Naaa, komisch würd' ich das nicht nennen, eher unbedarft und daher frei denkender.

Wäre schon schön, das Inet ohne Regularien nutzen zu können (weist Du ja selbst aus leidvoller Erfahrung), aber da ist der Wunsch wohl eher der Vater des Gedanken :(

Obwohl - ich glaube, der Mensch ist nicht dazu geschaffen, ohne Regularien leben zu können, leider :(

[ 21. August 2002, 22:38: Beitrag editiert von: IchWeisNix ]

Michael Behling
21.08.2002, 22:44
Naaa, komisch würd' ich das nicht nennen, eher unbedarft und daher frei denkender. Das mag ja sein.

Aber warum sollen Gesetze nicht im Internet oder für das Medium Internet gelten?

Ich finde das ziemlich schräg, einen Urheber um seinen verdienten Lohn zu besch......

Um nix anderes handelt es sich hier.

IchWeisNix
21.08.2002, 22:46
Naja, nix anderes wollte ich damit ausdrücken ;)
Nur: Du und ich (und einige mehr) kennen das aus der täglichen Praxis, anderen ist das halt nicht so direkt geläufig und damit etwas fremd.
Auch das sollte man beachten und nicht gleich als 'schräg' bezeichnen.

[ 21. August 2002, 22:53: Beitrag editiert von: IchWeisNix ]

W. Holzwarth
21.08.2002, 23:26
Guten Abend,
ich halte den Martin Hepperle für einen grundsoliden Menschen, obwohl ich ihn persönlich gar nicht kenne. Und weil das so ist, erspar' ich mir den Doktor. Der Martin legt keinen übertriebenen Wert auf den Titel, nehme ich einfach mal an ;) .

Ganz genau kenne ich den Sachverhalt leider nicht, und stütze mich auf eine - hoffentlich realitätsnahe - Annahme. Und so nehme ich im vorliegenden Fall an, dass jemand abgemahnt wird, weil er einen Kartenausschnitt als Wegskizze einscannt. Und das beeindruckt mich nun doch. Denn mit diesem eng begrenzten Einzelfall erleidet der Kartenhersteller wohl kaum eine nennenswerte Geschäftseinbuße, und eine Konkurrenz war mit Sicherheit nie beabsichtigt.

Genauso weiß ich auch nicht, ob hier im Auftrag abgemahnt wurde, oder ob Anwälte dies auf eigenen Antrieb durchführten. Kenntnisse solcher Aktivitäten wären aber ein Entscheidungskriterium für mich, wenn ich selbst mal Hilfe in einer rechtlichen Auseinandersetzung nötig hätte.

So richtig helfen kann ich dem Martin leider nicht, weil ich weder den Maserati vor der Tür habe, noch den Turbinenflieger im Keller, oder das TOC-Modell im Transportanhänger.

;) Aber meine Sympathie hat er, der Martin. Und auch eine Anwaltskammer hätte sie, wenn gewisse Auswüchse verhindert würden.

.. meint
W. Holzwarth

IchWeisNix
21.08.2002, 23:43
Original erstellt von W. Holzwarth:

Genauso weiß ich auch nicht, ob hier im Auftrag abgemahnt wurde, oder ob Anwälte dies auf eigenen Antrieb durchführten. Letzteres ist meist leider der Fall, meist durch blaublütige Namen gestützt, bzw. durch einen Freien Herrn ;)

Meine Sympatie hat er auch, der Martin :)
Aber er wird jetzt feststellen, dass all' die, die sein Wissen, seine in die HP gesteckte Arbeit, seine Tipps und Tricks genutzt haben, sich nicht wirklich drum kümmern, was aus ihm und seiner HP und seiner Anzeige wird. Denn so ist es halt, das Inet: alle wollen kostenlos was nutzen, und wenn's nicht mehr da ist, findet sich ja bald (oder gar sofort) was gleichwertiges, dass noch nicht abgemahnt, bzw. noch nicht 'entdeckt' wurde.
Schade, ursprünglich hatten wir den Gedanken, das Inet zum Informationsaustausch (naja, jedenfalls kurz nach den Militärs :D ) zu nutzen. Doch so ist das halt, wenn's kommerziell, bzw. allgemein wird.

[ 21. August 2002, 23:56: Beitrag editiert von: IchWeisNix ]

Hartmut Siegmann
22.08.2002, 01:57
Ich hätte um eine Kiste Bier wetten können, aber nungut... :D

Ich denke, die Standpunkte sind hinreichend klargeworden. Kühlt bitte Eure Gemüter ein wenig in den Elbfluten oder in der Tiefkühltruhe Eures Vertrauens ab, sonst schließe ich den Thread.
Hartmut

Armin Bock
22.08.2002, 01:58
Was würden Sie sagen, wenn Ihr Chef am Monatsende für Ihre geleistet Arbeit einfach kein Geld zahlt?Hypothetische Frage. Was hat das mit dem Thema zu tun?

Beschränken wir uns doch darauf, was Martin Hepperle geschrieben hat.


Recently I received a letter from German lawyers which forces me to pay about $2000 for copyright infringements. I had placed a small picture of a map on a personal web page to illustrate the location of my flat which I wanted to sell through an internet ad. This map was scanned from a city map, which I had bought 12 years ago.
While I can accept my fault without problems, I am disappointed about the way how individuals are being ripped off today. If I were an estate dealer and would use such maps regularly to earn my living I could agree with such procedures.
Und weiter:

In the old times it was the custom that in such a case one was given the opportunity to resolve the matter by adjusting text or images, but today you get sued without any warning.

I am somewhat disappointed about the current development of the world wide web - any creative ideas and personal work will vanish and will be replaced by purely commercial content. You will not only pay for being plagued with pop up advertisements and faulty script pages but you will also have to pay for any useful information ... Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

Neulich habe ich einem Freund bei der Installation eines Windows-Rechners geholfen.
Anschließend hat mich das Betrübssystem mit dem Dateityp "HTML: Microsoft HTML 5.0 Datei" erfreut.

Soviel zum Thema Urheberrecht.

Gruß Armin

Michael Behling
22.08.2002, 06:36
Guten Abend,
ich halte den Martin Hepperle für einen grundsoliden Menschen, obwohl ich ihn persönlich gar nicht kenne. Davon ist eigentlich auszugehen, und nichts anderes nehme ich an.


und stütze mich auf eine - hoffentlich realitätsnahe - Annahme.
Und so nehme ich im vorliegenden Fall an, dass jemand abgemahnt wird, weil er einen Kartenausschnitt als Wegskizze einscannt. Richtig! Und genau das ist eine klare Urheberrechtsverletzung.


Und das beeindruckt mich nun doch. Denn mit diesem eng begrenzten Einzelfall erleidet der Kartenhersteller wohl kaum eine nennenswerte Geschäftseinbuße, und eine Konkurrenz war mit Sicherheit nie beabsichtigt. Darum geht es nicht! Gesetz ist Gesetz. Der Gesetzgeber macht keinen Unterschied in den Tatbeständen. Wer sollte denn da auch die Grenze bei den Entscheidungen ziehen, was ein schweres Urheber-Delikt, oder ein weniger schweres Urheber-Delikt ist?

Beispiel

(Ihr so genannter eng begrenzten Einzelfall.....)

Wenn Sie Ihre CD's brennen, werden die Rolling Stones oder Beatles mit Sicherheit nicht ärmer!

(.....und die derzeitige Realität.)

Wenn dies aber Millionen von Leute Ihre CD's brennen, und keiner mehr kauft, wird es schwieriger.

Ich nenne Ihn ein konkretes Beispiel aus der Branche: >>> Airmix - Video !!

Da bestellt einer aus dem Verein das Video und läßt das Video dann mehrfach kopiert gleich im Verein verteilen.

Sicher wird Herr Becker als Urheber der Airmix-Videos nicht gleich jedem mit einem Rechtsanwalt drohen, dennoch entsteht Ihm als Urheber ein massiver Schaden, da er sein Produkt schlichtweg erheblich weniger verkauft.

Wozu das führen kann, konnte man vor einiger Zeit klar und deutlich lesen.

Aber das die Leute sich keinen Kopf darüber im Internet zerbrechen, kann man locker an tausenden Seiten im Internet sehen.

Beispiel: www.modellflug-ruegen.de (http://www.modellflug-ruegen.de)

Ich glaube kaum das der Betreiber der Website, sich die Karten vom Urheber hat genehmigen lassen.

Michael Behling
22.08.2002, 06:38
Ich hätte um eine Kiste Bier wetten können, aber nungut... Um was gehts ? Erklär mal!

Herbert Stammler
22.08.2002, 09:40
Hallo nochmal,


Ich hätte um eine Kiste Bier wetten können, aber nungut...Da wüsste ich aber jetzt auch gerne mal Bescheid. Meinst Du ob
es jemand bemerkt jemand was unternimmt die Seite untergeht ohne daß sich jemand darum schert ???
Deinen Status als Mod in allen Ehren, aber das wäre dann ein starkes Stück wenn Du davon zwar weißt aber es nicht weitergibst!
Ich kann und will nicht tagtäglich meine Favoriten im Netz abgrasen, um zu sehen was dort passiert und so kann es schonmal vorkommen, daß ich mal einen Monat nicht dort bin.
Dafür schaue ich eigentlich auch hier ins Forum, um Neuigkeiten mitzubekommen.


Kühlt bitte Eure Gemüter ... sonst schließe ich den Thread.Du meine Güte. Hier werden aber harte Geschütze aufgefahren. Also ich hab schon Threads gesehen, die schneller gewachsen sind und mehr Wildwuchs trieben. Wofür gäbe es sonst das Logo mit dem Flämmchen?!?


UrheberrechtsverletzungSchon klar.
Aber es geht um die Verhältnismäßigkeit.
Und die vermisse ich immer öfter im Netz.

Leider ist ja inzwischen die Welt in Schwarz-Weiß aufgeteilt, genauso das Recht... Entweder man wird erschossen oder himmelhoch gejauchzt.
Das nötige Augenmaß vermisse ich immer öfter in unserer Gesellschaft.

Damit möchte ich nicht sagen, daß ein Kartenausschnitt aus geschützter Quelle auf eine Homepage gehört, es ist nur verwunderlich, wie jemand herausfindet,
daß eine Karte dort ist aus welchem Material sie stammt und gleich noch dafür abmahnt.
Wie schon gesagt:
ICH MAG KEINE PROFESSIONELLEN ABMAHNER!
Allerdings, eigentlich wollte ich von Euch hauptsächlich bestätigt bekommen daß Ihr die Seite auch vermisst, nicht wie das alles rechtlich sein könnte...
Also nochmal zum Mitschreiben:
Ich werde diese Seite sehr vermissen wenn sie nicht mehr online gestellt wird.

Achja, die Informationen dieser Seite werden sich meiner Meinung nach nicht so schnell "woanders finden lassen".

cu2all
Herbert

ps: Und jetzt "kühl ich erstmal mein Gemüt ab".

Wilhelm Gassner
22.08.2002, 09:54
Hallo Herbert,

ganz ganz ruhig !!!!

Hartmut hat hier sicherlich was ganz anderes gemeint, gelle :D :D

IchWeisNix
22.08.2002, 10:01
Das glaube ich auch, mit dem Bier :D

Aber die Gemüter kühlen oder den Tread gleich schliessen war zu dem Zeitpunkt doch ein bisserl übertrieben, oder? ;) Bis dato hatten wir doch eine ganz nette Unterhaltung :)

Hartmut Siegmann
22.08.2002, 11:53
Ich hätte um eine Kiste Bier wetten können, aber nungut...Wer sich in unseren Foren umschaut und dann Threads beobachtet, wo es indirekt/direkt um das Thema Copyright geht, kann etwas beobachten: Jede dieser Diskussionen verläuft auf dieselbe Art, nach demselben Schema und das entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Deswegen war schon vorher klar, daß hier so langsam die Messer geschärft werden. Daher habe ich vorsorglich darauf hingewiesen, daß ihr schön lieb miteinander umgeht!

Und nur in diesem Sinne hätte ich wetten können, daß auch diese Diskussion wieder exakt so verlaufen wird und der Beginn verlief exakt entsprechend dem Schema X, Thema Copyright. Denkt Euch doch mal was neues aus! Ich habe mir auch was neues ausgedacht und deswegen ganz ganz früh gesagt, daß ihr bitte schön lieb seid, damit ihr nicht nachher ganz ganz böse auf den absolut bösartigen Moderator seid! Mal schauen, ob diese Rechnung aufgeht... :)
Siggi

Stephan Brunker
22.08.2002, 12:04
Hallo zusammen,

da ich ja der Unglückliche war, der mit der Chose angefangen hat, möchte ich nur eines klarstellen: Ich habe mir in meiner Eigenschaft als Urheber eine kommentierte Version des Urheberrechtes besorgt, was auch treffenderweise "Meine Rechte als Urheber" heißt (dtv, ISBN 3-423-05291-0,DM 12,90, sehr lesenswert)

So, und im Urheberrecht sind neben Rechten auch Einschränkungen vorgesehen, denn ohne Einschränkungen würde nichts funktionieren. So und jetzt muß ich klarstellen, daß man mir einen §51 vor die Nase gesetzt hat, der mir so nicht bekannt ist. Ich weiß nicht, wo Herr Behling seinen $51 her hat, aber beim Bundesministerium der Justiz http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/urhg/ heißt der Paragraph nämlich so, wie ich auch gesagt habe:


UrhG $51 Zitate
Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,

2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,

3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.
wer mir nicht glaubt, kann's selbst nachlesen. Die kommentierte Version führt dann auch noch höchstrichterliche Urteile an, nach denen sich das Zitatrecht auch auf andere Werkarten ausdehnt, die zum Zeitpunkt der Gesetzesfassung noch nicht relevant waren.

Und ich hoffe, daß der Modi mir beipflichtet und sich erstmal alle das Büchlein kaufen sollten, und dann erübrigen sich nämlich solche Diskussionen.

Schöne Grüße
Stephan

Hartmut Siegmann
22.08.2002, 12:08
Nun zu Dir Herbert! :eek:

Allerdings, eigentlich wollte ich von Euch hauptsächlich bestätigt bekommen daß Ihr die Seite auch vermisst, nicht wie das alles rechtlich sein könnte...Danke für den Hinweis! Das hätte ich als Moderator nicht schöner schreiben können.

Und ansonsten kann ich nur sagen, daß es immer traurig ist, wenn solch großartige Seiten verschwinden. Und als besonders ärgerlich empfinde ich es, wenn solche professionellen Abmahner im Spiel sind und damit im Endeffekt einen großen Schaden an der Wissensbasis anrichten. Immerhin ist/war es ein im Endeffekt gemeinnütziges Projekt und da wiegt der Verlust noch schwerer. Sehr schade eben!
Siggi

[ 22. August 2002, 12:16: Beitrag editiert von: Hartmut Siegmann ]

Holofernes
22.08.2002, 12:14
Hi Stephan,

vielleicht weiß Behling es ja selbst nicht so genau, schreibt er doch...


Denn der Schutz von Kartenmaterial steht im §§§§:

§ 2
Geschützte Werke

Er hätte wohl treffender schreiben sollen: ...steht im ????:

:D :D :D

Hartmut Siegmann
22.08.2002, 12:15
Stephan,
§51 in der vollen Fassung (Zitat von Michael)bezieht sich explizit auf Tonwerke, aber in der richterlichen Interpretation, die Dir anscheinend vorliegt, scheint es eine inhaltlich erweiterte Auffassung zu geben. Das Problem bei diesen Erweiterungen/Interpretationen ist, daß es "üblich" ist sie anzuwenden, aber sie formal rechtlich keine Rolle spielen. Faktisch aber spielen sie eine große Rolle! Insofern ist der blanke Gesetzestext gelegentlich wenig erhellend oder gar irreführend, wenn man dann die Interpretationen dazu liest, aber nunja. Verklagen wir bei Gelegenheit die Legislative wegen Irreführung der Bürger. Die Chancen dürften nichtmal schlecht stehen, daß wir damit durchkommen... :D
Siggi

Stephan Brunker
22.08.2002, 15:05
Hallo Siggi,

den §51, den ich oben zitiert habe, ist von der Seite des Bundesjustizministeriums, also die derzeit in Deutschland gültige Fassung. Der Paragraph von Michael ist jedenfalls nicht der deutsche §51. Vom Inhalt her erinnert mich sein § an den deutschen §46, ist aber auch nicht zitiert und wohl eine ältere Fassung. Sei's drum: zum einen bezieht sich der deutsche Paragraph auf Zitate in Schriftwerken, was für HTML wohl auch gilt, und laut "BGH GRUR 1987, 362, 363" ist festgelegt, daß das analog auch auf andere Werkarten anzuwenden ist.

Das die Landkarte geschützt ist, ist außer Frage, aber zum einen müßte es sich hier tatsächlich um ein legales Zitat handeln, und zum anderen fallen nicht erwerbsorientierte Veröffentlichungen auch unter §52, der hier nur die Zahlung einer Vergütung, und auf keinen Fall Schadenersatz vorsieht.

Hin oder Her, das eigentlich schlimme ist daran, daß erstmal durch den Rechtsanwalt abgemahnt worden ist (wahrscheinlich zu unrecht) und daß ein Widerspruch vor Gericht geht und daß das teuer wird, auch wenn hier kein Verstoß vorliegt. Da meine Firma im Einzelhandel tätig ist, haben wir auch mit dem Kram zu tun, aber mehr wegen des UWG. Normalerweise wird das hier nicht vor Gericht gezerrt, sondern du bekommst vom Einzelhandelsverband einen netten Anruf, daß du besser deine Werbung einstellst und damit ist das meistens erledigt.

Wenn dem also so ist, daß tatsächlich ein Stück Landkarte zur Erläuterung zitiert worden ist, dann würde ich dem Anwalt einen netten Brief schreiben und mich auf die Rechtslage berufen. Wenn die Gegenseite es denn so will, können die immer noch versuchen, ihr Unrecht vor Gericht durchzubringen. Man kann ja zur Sicherheit noch einen Anwalt fragen, aber normalerweise sollte das in diesem Fall kein Grund sein, seine Seite abzuschalten, denn sonst wird durch die Drohung mit Abmahnung usw... Unrecht zu Recht gemacht, wenn man aus Angst nicht auf seinem Recht pocht.

Und da es diese Einschränkungen des UhrG gibt, um Forschung, Diskussion (die Ganze zitiererei in diesem Forum beruht übrigens darauf!!) erst zu ermöglichen, muß man auch dieses Recht der Allgemeinheit verteidigen.

Schöne Grüße
Stephan (der glaubt, das Urheberrecht zu kennen und es aus eigenem Interesse auch respektiert)

rctoni
22.08.2002, 16:00
Hallo Copyright'ler,

es wird noch schlimmer. Habe mal folgenden Fred eingestellt:

http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=29;t=000121

Viele haben es noch gar nicht begriffen, was auf sie zukommen könnte. Da sind dann von ganz anderen Summen die Rede.

Auch an AGB's von Firmen, die einen e-Shop betreiben, wird rumgeschraubt. Viele haben ihre AGB's irgendwo aus dem Inet gesaugt und leicht angepasst. Leider sind viele AGB's dann nicht rechtskonform. Einem Kollegen ging es deswegen auch schon an den Kragen. Geld war fällig und ein Rechtsanwalt musste eingeschaltet werden, der dann eine wasserdichte AGB aufsetzen musste. Und noch mal Geld ...

Da gibt's Leute im Inet, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als HP's abzugrasen und Briefe zu verschicken. Man könnte meinen, es ist ein neuer Markt entstanden, mit dem man richtig Geld machen kann ...

Da kann ich mich der Meinung von Herbert nur anschliessen.

Heute muss man schon fast ein Jurist sein, wenn man eine HP erstellt und ins Inet einstellt.

Lindbaergh
22.08.2002, 16:03
moin

leider weiß man nicht wofür genau die abmahnung denn nun war. das einzige was mir aufgefallen ist ist der satz:
I had placed a small picture of a map on a personal web page to illustrate the location of my flat which I wanted to sell through an internet ad. den das bedeutet geld verdienen und nicht private nutzung oder ???. aber ohne weitere detailkenntnisse wird sich das nie klären lassen. und der verlust einer gut gemachten webseite ist immer schade, zumal ich sie nie gesehen habe.

gruß michael

ps. ich finde auch das es für so ein thema, die teilnehmer und den verlauf, bisher doch recht friedlich und gesittet zugeht. ich glaube da sind wir alle heftigeres gewohnt, aber so ist schön :) .

[ 22. August 2002, 16:06: Beitrag editiert von: Lindbaergh ]

Hans Rupp
22.08.2002, 18:58
Hallo,

die Diskussion um das UrhG bringt nichts, weil man erst mal Kommentare wälzen müßte, was unter den §51 genau fällt (ist eine private Kleinanzeige ein eigenständiges Sprachwerk :confused: ..., gewerblich dürfte es jedenfalls nicht gewesen sein) und so weiter.

Dass ein Verlag seine Werke schützt und Mißbrauch abmahnt ist o.k. Dass so eien Nutzung wie hier abgemahnt wird, die Meinungen dazu sind dargelegt. Die genannte Summe ist meiner Meinung nach auf jedenfall dem Tatbestand völlig unangemessen.

Aber das ist doch hier gar nicht das wichtigste!

Absolut ober***** ist doch, dass die Seite vom Netz ist. :mad: :mad: :mad:
Muss man sich in Zukunft alles auf Platte saugen, aus Angst das es bald weg ist? Ich habe jedenfalls immer wieder auf der Seite Dinge nachgelesen.

Was mich aber auch etwas ratlos hinterläßt ist der Eindruck, dass es wohl nur der Auslöser für für Martin Hepperle war, seine Seite auszuknipsen. Ich lese da etwas Frust über die Resonanz und Unterstützung von Seiten der User heraus. Martin Hepperle ist sicher jemand, der viele Infos gegeben hat und wenige bekommen hat. Ob da eine "Donation", also Geld, Einzelner ihn motiviert weiterzumachen?

Wer eine gute Idee hat, wie man die Anerkennung zum Ausdruck bringen kann, bitte melden. Gibt es z.B. ein Tool für eine Unterschriftenlistensammlung per WWW?

Hans

[ 22. August 2002, 19:00: Beitrag editiert von: haru ]

Herbert Stammler
22.08.2002, 20:35
Hallo nochmal,


die Diskussion um das UrhG bringt nichts, weil man erst mal Kommentare wälzen müßte, was unter den §51 genau fälltGenau das wollte ich eigentlich auch noch schreiben. ;)


Aber das ist doch hier gar nicht das wichtigste!Meine Rede!


Ich habe jedenfalls immer wieder auf der Seite Dinge nachgelesen.Genau, ich auch!

Achja,
@IchWeisNix

und wenn's nicht mehr da ist, findet sich ja bald (oder gar sofort) was gleichwertigesDu weißt scheinbar wirklich NICHTS.
Natürlich, es gibt mindestens fünf Portale zum Thema Modellbau bei denen es sich vorzüglich streiten lässt. Und alle sind mehr oder weniger gleich, nur ein bisschen anders halt.
Aber: Glaub mir, es gibt Perlen im Netz, dafür gibt es keinen Ersatz.
Da ist gerade der Zugriff auf das Knowhow von knapp 25 Jahren wissenschaftlich fundierter Arbeit an allgemeiner Aerodynamik abgeschaltet worden!
Oder wo sonst kannst Du bitte Profilpolaren für ein von Dir mit Koordinaten eingegebenen Profils ausrechnen und als Grafik ausgeben lassen? Wo sonst gibt es soviele Infos zu den Einflüssen von Winglets oder z.B. Gestängeverkleidung auf die Leistung einer Tragfläche? Und die Profilserie, die jahrelang die Wettbewerbsszene beständig nach vorne gebracht hat? Ich sag nur MH-Profile, lieber WeisNix, vielleicht schaltet's jetzt ja.


Gibt es z.B. ein Tool für eine Unterschriftenlistensammlung per WWW?Wäre kein Problem das bis morgen auf meiner Homepage zum Laufen zu bringen.

Ich sehe ein anderes Problem:
Gleichgültigkeit.
Was mich heute vielleicht am meisten getroffen hat, waren die vielen registrierten Nutzer, die diesen Tag hier durchgekommen sind (habe immer mal reingeschielt), die ich auch meist durch andere Beiträge kenne oder schonmal persönlichen Kontakt hatte, von denen aber keiner einen Kommentar zur Lage übrig hatte. Echt schade.

Wenn also noch mehr Leute hier an einer Unterschriftenliste interessiert sind, dann sagt das bitte mal auch und geht nicht einfach weiter!

ein trauriger
Herbert Stammler

[ 22. August 2002, 20:37: Beitrag editiert von: Herbert Stammler ]

Gast_102
22.08.2002, 21:28
Hi,

Ich finde es Schade das nun auch durch Abmahnaktionen Arbeit vernichtet wird... noch Schlimmer finde ich Pferdelose Reiter welche immer wieder auf fremde Pferde aufspringen....

Und ich frag mich gerade ob nicht noch mehr abgemahnt werden ... ich kannte da mal ne Seite wo ganz viel Kartenmaterial zu finden war, ob der Betreiber dieser Seite die erlaubnis dazu eingeholt hatte ? auch wenn Hänge darin falsch markiert waren.

Ich habe selber nie etwas von der nun betroffenen Seite gehört, oder gar gesehen, bin aber aus Prinzip Bereit sogar ne Spende abzugeben zum möglichen Erhalt dieser ...

Wer im Glashaus sitzt ......

IchWeisNix
22.08.2002, 22:08
Original erstellt von Herbert Stammler:

Achja,
@IchWeisNix

und wenn's nicht mehr da ist, findet sich ja bald (oder gar sofort) was gleichwertigesDu weißt scheinbar wirklich NICHTS.
Ja, warscheinlich hast Du recht, wenn's Dich glücklich macht! :)

War aber auch eher allgemein und dieser Satzstellung nicht auf eine Seite speziell gemünzt.
Aber so klug wie Du bin ich halt wohl nicht.
Ich verneige mich in Ehrfurcht vor Deinem Erfahrungsschatz, der sicher den meinen um vieeeeles übersteigt.... :eek:

[ 22. August 2002, 22:10: Beitrag editiert von: IchWeisNix ]

Wimh
23.08.2002, 01:13
Original erstellt von Herbert Stammler:

ICH MAG KEINE PROFESSIONELLEN ABMAHNER!
Allerdings, eigentlich wollte ich von Euch hauptsächlich bestätigt bekommen daß Ihr die Seite auch vermisst, nicht wie das alles rechtlich sein könnte...Ich werde die seite vermissen, hoffentlich nich allzu lange. Was mir dabei "gegen die brust sturzt" ist das die Amerikanische art geld zu verdienen mit solchen prozessen scheinbar nach Europa durchkommt. Dagegen sollen wir uns alle wehren finde ich :mad: . Gesetz ist gesetz, schön, aber Martin gibt sein fehler zu, er war sich davon nicht bewusst( jetzt schon...), und da soll man menschlich bleiben. Um da die grenze zu setzen sollen wir ja richter haben, gesetze aus 'n buch lesen kann ja schliesslich jeder...

[ 23. August 2002, 01:15: Beitrag editiert von: Wim ]

Michael Behling
23.08.2002, 07:04
da ich ja der Unglückliche war, der mit der Chose angefangen hat, möchte ich nur eines klarstellen: Ich habe mir in meiner Eigenschaft als Urheber eine kommentierte Version des Urheberrechtes besorgt, was auch treffenderweise "Meine Rechte als Urheber" heißt (dtv, ISBN 3-423-05291-0,DM 12,90, sehr lesenswert)Nehmen Sie auch: dtv, ISBN 3-423-05538-3, DM 19,90, ist ebenfalls lesenswert und umfangreich. ;)

Ops... nanu, ist ja vom gleichen Verlag.

Der deutsche Para UrhG §51 ist dort ebenfalls so verfasst, wie Sie Ihn wiedergegeben haben.

Zunächst zum Begriff "Zitate":

Zitate sind normaleerwiese Texte die in Anführungszeichen stehen, um zu kennzeichnen, was man wörtlich aus anderen Texten übernommen hat.

Texte nicht Karten - Gelle :D

Es gibt zwar auch Bildzitate, die sich ja wohl aber eher im künstlerischen Bereich befinden.

Frage: Ist das deutsche Gesetz des § 51 UrhG in dem vorliegenden und diskutieren Fall anwendbar?

Gesetzestext:
Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

Gesetzestext:
1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,

Ist das Einbringen einer Karte in einer Website um auf seinen Wohnstandort hinzuweisen, eine wissenschaftliche Verwendung?

Ops... Wohl kaum! Also nein!

Gesetzestext:
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,

Ist das Einbringen einer Karte in einer Website um auf seinen Wohnstandort hinzuweisen, eine Verwendung im Sinne eines selbstständigen Sprachwerkes?

Ops... Wohl kaum! Also nein!

Gesetzestext:
3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.

Ist das Einbringen einer Karte in einer Website um auf seinen Wohnstandort hinzuweisen, eine musikalische Verwendung?

Wohl kaum?

Und nun erklären Sie mal bitte, wie Sie den deutschen UrhG § 51 auf den vorliegenden Fall anwenden wollen!

Viel Spaß! :D

RSO
23.08.2002, 08:26
Hallo,

ich muss Herbert recht geben. Es besteht Handlungsbedarf.
Allerdings kennt man die Umstände zu wenig, warum Martin Hepperle seine Seite ausgeknipst hat. Vieleicht war das ja nur der Auslöser.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das viele im Netz saugen und man wenig zurückbekommt. Und ausser Kosten wenig davon hat.

Ein möglicher Weg wäre Otto(F3D), der Martin persönlich kennt, mal etwas in Erfahrung zu bringen.

@Otto und Herbert, setzt Euch doch mal in Verbindung um Weiteres in Erfahrung zu bringen ob da noch was zu löten ist.

Übrigens, Paragraphenreiterei finde ich öde. Lösungen müssen her!!!

Gruss, Raimund
www.das-nurfluegelteam.de (http://www.das-nurfluegelteam.de)

Herbert Stammler
23.08.2002, 09:29
Hallo nochmal,

Mir reicht's jetzt.
Ich hatte bereits zwar nur ganz leise aber bestimmt :mad: allen zu verstehen gegeben, daß ich keine Lust habe, hier über Rechtsfragen zu diskutieren.

Das klappt wohl nicht.

Lieber Siggi, ich bitte Dich diesen Thread zu schließen. Das hat so keinen Sinn.

Ich danke allen, die sich zu dem eigentlichen Thema geäussert haben, bitte schaut auch auf meine Folgethread: hier geht's weiter! (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=1;t=000385)

Ich überlasse jetzt unseren Laien-Anwälten das Wort, die in dieser wirklich eindeutigen Sachlage :confused: ihr Urteil fällen.
Macht's gut, mich interessiert es nicht.

cu2all
Herbert

Gernot Steenblock
23.08.2002, 13:12
Hi @ll,

ich will nur kurz zu folgender Frage etwas beitragen :

Damit möchte ich nicht sagen, daß ein Kartenausschnitt aus geschützter Quelle auf eine Homepage gehört, es ist nur verwunderlich, wie jemand herausfindet,

daß eine Karte dort ist
aus welchem Material sie stammt
und gleich noch dafür abmahnt
Ich habe neulich ein Sicherheitssystem für Bilder zum testen angeboten bekommen. Die Bilder werden durch eine spezielle Software mit einer digitalen Signatur versehen.
Ich habe das mal zum Test gemacht.
Bild mit Signatur versehen und ausgedruckt. Bild vom Ausdruck eingescannt. Diese Datei die völlig anders heißt hat immernoch die Signatur drin. :eek:
Also vom DIN A4 Bild nur ein Ausschnitt gescannt ca. 3 x 3 cm. Auch hier war die Signatur klar zu erkennen. Optisch ist an den Bildern kein Unterschied zu erkennen gewesen. Die Signatur/Wasserzeichen wird also nur mit dieser Software erkannt.
Zusätzlich bietet der Softwarehersteller an, das Netz nach mit seinem System gesicherten Bildern zu durchsuchen.
Also wer für Geld seine Daten/Bilder schützen lässt, für Geld danach suchen lässt, der mahnt auch ab.

Lindbaergh
23.08.2002, 23:10
moin

@dr. fly: da sind schon seit jahren leute dran soetwas zu entwickeln (z.b. warter mark von adobe) , und scheinbar haben sie es ja nun auch hinbekommen.

mich würde nach wie vor interessieren wofür genau die abmahnung denn nun war, und zwar bevor ich mich auf irgendwelchen unterschriftenlisten verewige. wenn hier wirklich die die 'hauptsache kohle machen' advokati zugeschlagen hat bin ich dabei. also warte ich mal ab was aus dem aufruf von rso wird.

gruß michael

Spunki
24.08.2002, 01:21
Traurig, unglaublich, wie gnädig müssen es solche Leute haben um wegen dieser Kleinigkeit jemandem so das Messer anzusetzen, kann ja nur mehr der letzte verzweifelte Versuch sein abzuzocken vor dem Zusperren ...

Ich für meine Person pfeife auf mein Urheberrecht! - mein geistiges Eigentum kann sich jeder unter den Nagel reißen, kopieren, scannen, abschreiben, seinen Namen druntersetzen, Geld damit verdienen oder was auch immer!

Grüße Spunki

PS: Ist ernst gemeint!

Hans Rupp
24.08.2002, 06:26
Nur zur Klarstellung:

Bei der Unterschriftenliste von Herbert geht es nicht ums Abmahnen, sondern nur darum Martin Hepperle zu zeigen, das uns nicht egal ist, dass seine Seite offline ist und ihm für die Vergangenheit zu danken. So steigt die Hoffnung, dass seine Seite nach Abflauen des Frustes bei ihm wieder online geht.

Wer ihm darüber hinaus eine Anerkennung in Form von Geld zukommenlassen will findet ja alle notwendigen Infos auf seiner Seite.

Hans

Peter K
24.08.2002, 09:14
Also ich kann in diesem Falle beide Seiten aus eigener Erfahrung verstehen.

Auch ich habe schon einige meiner Seiten, zum Teil einfach nur komplett kopiert, auf anderen Homepages gefunden. Natürlich ohne vorher zu fragen, ohne Quellenangabe. Da bekommst du schon einen dicken Hals. Wenn das dann in Zusammenhang mit einem kommerziellen Angebot steht, geht meine Toleranz auch gegen Null zurück.

Es ist eben so, dass mit den Suchfunktionen der Suchmaschinen nach bestimmten Wörtern, Bildernamen usw. manche Leute meinen, wenn dort was gefunden wird, ist es Allgemeingut. Und verwenden es, ohne zu fragen oder die Quelle zu recherchieren, was einfach wäre ... aber es geht ja so einfach, rechte Maustaste und "klick", schon hast du dein Bild/Text, was auch immer.

Ich bin überzeugt, dass der "Karteninhaber" nicht explizit nur MH abgemahnt hat, sondern eben alle, die seine Karten unbefugt genützt haben. Da war MH eben dabei. MH war sicherlich nur einer unter vielen, er hat nur kleinen oder gar keinen Schaden verursacht. Aber wisst Ihr, wie viel Schaden das in der Summe für den Kartenhersteller war???

Und das Herunternehmen der Seite war durch die Abmahnung auch nicht nötig, das Entfernen der entsprechenden Verkaufsanzeige hätte den gleichen Effekt gehabt. Da scheint also eher eine Menge persönlicher Frust im Spiel zu sein und die Abmahnung war nur der berühmte Tropfen, der das Fass überlaufen ließ.

Stephan Brunker
24.08.2002, 10:45
Hallo zusammen,

es entspricht genau meiner Meinung, daß die ganze Paragraphenreiterei keinen Sinn hat, da niemand hier den Sachverhalt wirklich kennt. Ich mag's nur nicht, wenn man behauptet, ich hätte Mist geschrieben, da ich versuche, nur wasserfeste Vorschläge und Behauptungen aufzustellen. Und genau deshalb werde ich mich zur Rechtslage auch nicht weiter äußern, da geschrieben ist, was sicher ist, und alles weitere nämlich Spekulation ist.

das eigentliche Drama an der Sache ist doch das, daß MH seine Seite aus Frust (und nicht aus gesetzlicher Zwangslage, und nur dazu diente der Einschub mit dem UrhG) seine Seite vom Netz genommen hat und damit der Nurflügelgemeinde wichtige Informationen bis auf weiteres verloren gehen.

Deshalb sollte doch das Bestreben aller wirklich and der Sache interessierten sein, die Inhalte der Seite wieder öffentlich zugänglich zu machen.

Und deshalb bitte ich die Administration, alle Beiträge mit §§ ab sofort zu löschen, damit das ganze nicht in eine Gesetzesdiskussion auf wackeligen Beinen, sondern in eine Martin-Hepperle-Unterstüzungsdiskussion ausartet.

Schöne Grüße
Stephan

Holofernes
24.08.2002, 11:26
...da niemand hier den Sachverhalt wirklich kennt... sind auch Deine Mutmaßungen nur --->>> SPEKULATION und KAFFEESATZLESEREI! :(

[ 24. August 2002, 11:35: Beitrag editiert von: Holofernes ]

Michael Behling
24.08.2002, 12:40
es entspricht genau meiner Meinung, daß die ganze Paragraphenreiterei keinen Sinn hat, da niemand hier den Sachverhalt wirklich kennt. Ich mag's nur nicht, wenn man behauptet, ich hätte Mist geschrieben, da ich versuche, nur wasserfeste Vorschläge und Behauptungen aufzustellen. Mit Paragraphenreiterei hat das wohl wenig zu tun, wenn Sie einen §51 des UrhG heranziehen, dessen Bezug zum vorliegenden Rechtsverstoß für den Herrn Hepperle nicht wirklich hilfreich ist. Oder glauben Sie etwa, daß der abmahnende Rechtsanwalt den entsprechenden Paragraphen nicht kennt, und Abmahnungen versendet die jeder angehende Jung-RA mit dem §51 sofort aushebeln könnte?

Zum Thema "Mist und wasserfeste Vorschläge" schreib ich hier mal nix... ;)
....das artet sonst ohnehin nur aus.

Am besten finde ich aber Ihren Vorschlag:


Und deshalb bitte ich die Administration, alle Beiträge mit §§ ab sofort zu löschen (...)no comments :D

Außer der Hinweis auf die entsprechenden §§ gemäß GG und BGB! ;)

-------------


Also ich kann in diesem Falle beide Seiten aus eigener Erfahrung verstehen.

Auch ich habe schon einige meiner Seiten, zum Teil einfach nur komplett kopiert, auf anderen Homepages gefunden. Natürlich ohne vorher zu fragen, ohne Quellenangabe. Da bekommst du schon einen dicken Hals.(...)

(...) manche Leute meinen, wenn dort was gefunden wird, ist es Allgemeingut. Und verwenden es, ohne zu fragen oder die Quelle zu recherchieren (...)

Ich bin überzeugt, dass der "Karteninhaber" nicht explizit nur MH abgemahnt hat, sondern eben alle, die seine Karten unbefugt genützt haben. Da war MH eben dabei. MH war sicherlich nur einer unter vielen, er hat nur kleinen oder gar keinen Schaden verursacht. Aber wisst Ihr, wie viel Schaden das in der Summe für den Kartenhersteller war???

Und das Herunternehmen der Seite war durch die Abmahnung auch nicht nötig, das Entfernen der entsprechenden Verkaufsanzeige hätte den gleichen Effekt gehabt. Da scheint also eher eine Menge persönlicher Frust im Spiel zu sein und die Abmahnung war nur der berühmte Tropfen, der das Fass überlaufen ließ. Dem ist nichts hinzuzufügen, und die Gründe des Herrn Hepperle kann ich aus persönlichen Erfahrungen ebenfalls nachvollziehen.

Viel Spaß beim diskutieren, ich klink mich hier aus. :D

Holofernes
24.08.2002, 15:24
Am besten finde ich aber Ihren Vorschlag:

no comments...

...ich klink mich hier aus.http://www.plauder-smilies.de/wave.gif

Gast_443
26.08.2002, 16:53
Hallo

RCO der Hangflugführer: Schade das es ihn nicht mehr gibt. Da waren auch Karten (TOP50..) drin. Hat man sich da auch Gedanken drüber gemacht, so wie hier eine ModellflugHP von Rügen erwähnt wird?

Mich störte es nicht, aber ich merke immer wieder das wir hier in Deutschland leben.

Holofernes
26.08.2002, 17:40
...ich merke immer wieder das wir hier in Deutschland leben.
Wenn man in Barsinghausen wohnt, ist das keine so sehr überraschende Erkenntnis, oder? :D :D

Hartmut Siegmann
26.08.2002, 19:55
Kleine Bitte:
Tut wenigstens so, als wenn ihr beim Thema bleiben würdet. Sonst kommt der große böse Moderator mit dem Schließeisen... :eek:
Hartmut

PS: Im Klartext: Hier geht es um die Website von Hepperle und Bemühungen, sie evt. wiederzubeleben und alles andere könnt ihr gerne im Café Klatsch bereden.

speed
26.08.2002, 22:12
Hallo MH Fans,
ich habe gerade mit MH telefoniert. Ich sehe etwas klarer. MH wusste noch Nichts von diesem threat. Er wird ihn sich inzwischen durchgelesen haben.
Ich nehme an, er nimmt noch Stellung dazu. Ich möchte dem nicht vorgreifen.
Die Situation und die Erkenntnisse, die sich daraus ergeben sind auf jeden Fall sehr bedenklich. Bitte nehmt das Copyright ernst!!!!
Es wird ihm auf jeden Fall ein finanzieller Schaden entstehen. Er ist aber bzgl. der Höhe noch am Verhandeln.
Ich werde mich an diesem Schaden beteiligen. MH hat auch über seine Homepage sehr viel für den Modellflug getan.
Viele kommerzielle Modellbauer verwenden MH brainware. Ich hoffe, dass MH schadensfrei bleibt und in Zukunft weiter uns zuarbeitet.

Otto

Michael Behling
27.08.2002, 06:34
RCO der Hangflugführer: Schade das es ihn nicht mehr gibt. Da waren auch Karten (TOP50..) drin. Hat man sich da auch Gedanken drüber gemacht, so wie hier eine ModellflugHP von Rügen erwähnt wird?Selbstverständlich haben wir uns Gedanken gemacht....!

Daher bestand von Anfang an ein Agreement mit einem Geographischen Verlag. Sämtliche Karten waren daher mit schriftllicher Genehmigung des Verlages verwendet wurden.

Nur um hier irgendwelche Spekulationen in der peetischen http://www.plauder-smilies.de/wave.gif Betrachtungsmethode vorzubeugen. ;)

Denn wir wußten schon damals.....

Copyrightverletzungen sind nicht verhandelbar.

Wie schreibt "User speed" so schön:


Die Situation und die Erkenntnisse, die sich daraus ergeben sind auf jeden Fall sehr bedenklich. Bitte nehmt das Copyright ernst!!!!

Spunki
27.08.2002, 12:12
... diesbezüglich seid ihr ja auch grad fest am klagen was man so hört ...

Gast_102
27.08.2002, 22:19
Micha,
man trifft sich immer zweimal im Leben.

[ 27. August 2002, 22:26: Beitrag editiert von: Peet ]

Michael Behling
28.08.2002, 06:45
... diesbezüglich seid ihr ja auch grad fest am klagen was man so hört ... Was hört man denn so?


man trifft sich immer zweimal im Leben. Soll das eine Drohung sein? :confused:

Erzähl mal!

Eigentlich kein Interesse, aber interessant wäre es schon. http://www.plauder-smilies.de/wave.gif