PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beplankung vom Zagikiller



schneige
09.03.2003, 14:10
Hallo,

hat von euch jemand den Zagikiller schon mit Beplankung realisiert oder wie kann sonst das in das Profil integrierte Querruder realisiert werden.

Hubert K.
10.03.2003, 21:19
Hallo Gerhard

Ich habe die ausgeschnittenen Querruder auf der Unterseite mit 2mm Balsa beklebt, und das Styro an der Oberseite etwas weggenommen.
(Unterseite deshalb, weil unten angeschlagen)

Rolfe
20.07.2011, 10:40
ja ich habe den zagikiller auf 1 meter spannweite gebaut und mit balsa beplankt, er wiegt stolze 548 gramm, der schwerpunkt liegt bei 173mm, also weiter hinten als angegeben;)
werfen/ handstart geht leider gar nicht,(er dreht sich auf den rücken und denn rastet er auch schon im boden ein, da kommt schon verzweifelung auf...

aber an der flitsche will er dann doch, und wie er will:D:D:D:cool:
ihm fehlte bloß die geschwindigkeit, er geht ab wie ein jet !!!
die tragfläschen fangen beim start an zu rauschen was noch 5metern in einen dumpfen pfeifton übergeht, im flug selbst behält er das (laute) rauschen bei:cool:
zum fliegen selbst:
er dreht sich um einiges besser als er rollen kann
zum ewigen gleiten wofür ich ihn eigendlich haben wollte ist er nix, dafür kann man mit ihm den himmel gut umgraben, macht ja auch spaß
der rückenflug ist erste sahne, ist schon beinahe so als würde man "normal" fliegen
die ruder sind nicht nach oben hin angestellt zum fliegen das würde ihn bei der geschwindigkeit nur dazu führen das er permanent die nase hoch reißt, wollte das nur mal erwähnen da es viele hier beschrieben haben;)

mein fazit:
ich hatte andere vorstellungen und somit hab ich das ziel verfehlt, trotz allem nen wahnsinns teil möchte den auf keinen fall mehr missen:D

und da habt ihr auch gleich was für die augen:D

gruß rolf