PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hangflug mit Zagi XXS



schneige
12.03.2003, 22:13
Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Hangflugexperten unter euch. Ich habe heute an einem kleinen Hügel ca. 30 m hoch und einer Steigung von ca.30° bei Windstärke 5 meine ersten Hangflugerfahrungen gemacht mit meinem Zagi XXS (ca 250g, 1m)gemacht. Leider waren Sie nicht so toll. Zuerst mußte ich ordentlich Gewicht auf die Nase packen um überhabt vorwärts zu fliegen.Dannach ist er nicht richtig hochgestiegen. Habe ich überhaupt eine Möglichkeit an einem Solchen Hang zu fliegen und was habe ich falsch gemacht. Sind andere Nuris aus EPP oder Styro für solche Aktionen besser geeignet. Den eines habe ich schon gemerkt bzw. erahnt "Hagflug ist eine tolle sache" wenn man es kann.

Marcus M
12.03.2003, 22:58
Der Styro(brösel) Zagi XXS dürfte für windstärke 5 wohl etwas zu leicht sein.

Marcus

Holger Lambertus
13.03.2003, 10:55
Hi
Eine schöne BEschreibung für Hangflug gibt es auf Higgys Seite: http://www.higgy.de/wasisthangflug.shtml

Und hier ein Fred "Hangflug für Anfänger" http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=10472&sid=d0c1811f54f94b22e8e4e7a638007fe5&hilight=hangflug für anfänger&hilightuser=0

[ 13. März 2003, 10:59: Beitrag editiert von: Holger Lambertus ]

jwl
13.03.2003, 11:33
hab auch so hänge in meiner nähe sind nur 20meter hoch und haben einen anlauf von 200 meter
also recht flach mit meinen kurzgestrecken entwürfen kann man nur auf der stelle fliegen gibt man tiefe landet man fast schon. diese flieger haben einen ähnliche streckung wie der zagi. 3 bis 4 punkte mehr streckung und du kommst gegen den wind an.

ein segler mit streckung so um die 10 und je nachdem wie lang dein hang ist hängt die spannweite bzw gewicht ab das es spass macht.

an steilen hängen kannst du wunderbar mir kurzgestreckten entwürfen arbeiten. da dein wind so zu sagen genau von unten kommt.

gruss jwl

schneige
13.03.2003, 19:56
Danke für die Antworten.

Ich habe mal ein Design mit einer Streckung von ca. 7,5 überlegt.

Daten :

Pfeilung = 24°
Flügeltiefe innen = 280 mm
Flügeltiefe außen = 100 mm
Spannweite = 1450 mm
Profil Zagi 12
Schränkung 0°

Denkt Ihr das ich mit dieser Auslegung bessere ergebnisse an meinem Hang erziele. Ach noch was gebe ich diese Daten in das Programm von Michael Möller ein wird in der Zeile der Werte "instabieler Flug " angezeigt wie bei jeder ZAGI Auslegung auch der des Zagi xxS warum?

Peter K
13.03.2003, 20:53
@ Gerhard,

ich hab den Flügel gerade mal oberflächlich durchgerechnet: Du brauchst ca -3° Verwindung, sonst ist das Teil ein übler Abreisser. Wird eh ziemlich kritisch sein durch die hohe Zuspitzung. Besser außen tiefer machen, ist zwar nicht so elegant, fliegt aber besser ...

schneige
13.03.2003, 21:14
Danke Peter,

so etwa 130 Außen und Pfeilung 21°. Besser?
Kannst du als Zagi Experte die Meinung von jwl Teilen ?

Peter K
13.03.2003, 22:23
Klar kann ich das ...

die Bretter mit Streckung um 8,5 gehen von der Dynamik und Streckenflugleistung merklich besser als die Zagi mit Streckung 5.

Das Problem an den Brettern ist der wesentlich höhere Bauaufwand (Holm!)und das schlechtere Abfangverhalten nach einem Hit beim Combat.

Zu deinem Entwurf: ist besser. Da das Tsagi12% gnadenlos gutmütig und die Streckung nur noch um 7 ist, sollte der Entwurf jetzt eigentich gut fliegen. Aber bleib bei 3° Verwindung.

[ 13. März 2003, 22:31: Beitrag editiert von: Peter K ]

Dr. Lagu
14.03.2003, 11:36
Hallo Schneige und Kollegen:

Zur Ausgangsfrage Zagi XXS und 250 Gramm bei 1m Spannweite. Und zu Windstärke 5.

Die Windstärke 5 ist der Beginn vom Spaßfliegen mit den Nuri´s. Für diese windigen Bedingungen setze ich einen Zagi ein, (F4Y), der 450 Gramm auf 100 cm wiegt. Weiterhin ist für diese Bedingungen Styro eher ungeeignet, wenn Du eine Windstärke5-Landung versaust. (Oder um Peter K.zu zitieren, "aufhörst zu fliegen")

Dein XXS ist so eher für gemütliche Lüftchen einzusetzen.

Grüße
Jörg Peter

schneige
15.03.2003, 09:30
Danke für die Anregungen für mein Problem.
Inzwischen habe ich die Schneidschaplonen erstellt.Und werde hoffentlich nächste Woche den Nuri fertigstellen können.Ich habe jetzt aber noch zwei Fragen.

1. Welcher käufliche EPP-Nuri (ich kann nur Styro schneiden)ist für meine Anforderungen geeignet.
== Flug an nicht so steilen Hängen mit wenig Auftrieb.

2. Ist die Auslegung die wir Diskutiert haben auch für wenig Wind einsetzbar.

DavidSt
15.03.2003, 10:11
hallo.

ich glaube conzelmann hat da eine fähige neuheit 2003 für wenig-wind ("light-wing") und Mehr-Wind ("sport-wing").

http://www.conzelmann-modelltechnik.de/freescale/cnts_f/lswing/pcts_wing/wing_6_4.jpg

Sport- & Light-Wing (http://www.conzelmann-modelltechnik.de/freescale/cnts_f/lswing/wing_01.html)

Technische Daten:

Spannweite: 1130 mm
Länge: 450 mm
Tragfläche: 27,9 dm2
Fluggewicht LightWing: ab 230g
Fluggewicht SportWing: ab 280g
Steuerung: Höhen-Ruder, Quer-Ruder
Idee, Prototyp: Roland Oehmann
Gestaltung, Konstruktion: Jacob Bachmayer

flächenbelastung <10gr/dm2 spricht eine klare sprache.

preis & liefertermin steht noch keiner dabei.
vielleicht wisst ihr mehr ????????

gruß

h@bib

Holger Lambertus
16.03.2003, 03:35
flächenbelastung <10gr/dm2 spricht eine klare sprache.Die lightCat von Effektmodell wiegt aus Voll-EPP mit 122cm Spannweite ab 180gr, hat grob überschlagen >30dm², damit eine minimale Flächenbelastung von ca <6gr/m² ;)

[ 16. März 2003, 03:36: Beitrag editiert von: Holger Lambertus ]

schneige
16.03.2003, 21:50
Hallo,
ich habe die Flächen geschnitten. Durch die hohe Streckung sind aber (meiner Ansicht )die Flächen relativ instabil. Reicht in diesem Fall einfaches Tapen.

schneige
21.03.2003, 17:30
Hallo,

der Flieger ist gerade noch für den Urlaub in Meran fertig geworden. Ich konnte ihn leider hier nicht mehr einfliegen aber ich vertraue Peters Einschätzungen. Wenn es klappt werde ich die Bilder hier veröffentlichen. so long.

schneige
02.04.2003, 20:59
Hallo,

ich bin wieder aus dem Urlaub zurück. Zuerst einmal ein Lob an alle die bei dem Entwurf mitgearbeitet haben. Der Flieger geht am Hang super, leider mußte ich feststellen das in MERAN und Umgebung jeder Hang unter 1000m mit einem Weinstock oder einem Apfelbbaum zugepflastert ist. Deshalb konnte ich nur zwei mal mit der Seilbahn zu einem Hang der einigermasen Ok war aufsteigen. Ich Denke das Gewicht von ca. 465 g ist auch noch Ok. Zur Verstärkung habe ich unten noch ein 5mm Kohlestäbchen über die Ganze Länge eingeklebt was die festigkeit enorm erhöt hat.

C:\priv\modelbau\zagkomp.jpg

tanni60
02.04.2003, 22:24
Brandrodung,

nach Canadischem Muster, würde dieses Problem beseitigen.

Leider verboten, schade eigentlich. Bier schmeckt eh besser und wird nicht an Hängen angebaut.

Gruß

André Heß
04.04.2003, 11:10
Hallole!
Also ich fliege meinen Zagi xxs mit nicht ganz 200g hinter unserem Flugplatz an einem 4m hohen Erdhügel! Die letzten zwei Tage hatten wir Windstärke 4-5, ich war zwar selbst überrascht aber es ging einwandfrei. Die Steigung des Erdhügels beträgt ca. 40-45 Grad!
Einfach Drachen steigen mässig!
Bilder werde ich nachreichen!

Peter K
05.04.2003, 11:28
@ Gerhard
Wir können das Bild nicht sehen, denn du hast es auf deiner Festplatte liegen. Um es hier anzeigen zu können, muss es auf einem Webspace liegen.

schneige
05.04.2003, 13:19
Danke Peter,

habe ich in der Arbeit auch gemerkt das dies nicht funktionieren kann. Habt ihr einen Tipp wo ich Umsonst für solche Aktionen Webspace bekomme.

DavidSt
06.04.2003, 18:08
hallo schneige

eine möglichkeit gibts hier.........

Lycos Tripod Homepage (http://www.tripod.lycos.de/)

....deine eigenen homepage in 10min.....

reicht zum posten der bilder allemal

gruß

h@bib

Claus Eckert
06.04.2003, 19:20
@ Gerhard,

umsonst kannst Du Deine Bilder fürs Forum ablegen, wenn Du Vereinsmitglied bei RCN bist. Vor allem bleiben Deine Bilder im Forum so lange erhalten wie es RCN gibt. Also für die Ewigkeit. ;)
Übrigens wiegt mein Zaggi XXS nur 160 Gramm. Sollte ich wohl mal für den Hang aufbleien. :)

Wie Du Mitglied wirst, steht hier http://www.rc-network.de/verein/rcn_verein.html

Daniel Just
06.04.2003, 19:27
So, hier auch mal zwei Bilder. Das ist der Hang, den 'Senkrechtohneende' ansprach (wir sind im selben Verein)

http://www.stud.uni-karlsruhe.de/~uq0x/rc-network-pix/800_04060009.jpg
http://www.stud.uni-karlsruhe.de/~uq0x/rc-network-pix/800_04060010.jpg

Unser "Hang" ist praktisch eine "Steilküste" :) , in Wahrheit ein Erdhügel an einem Baggersee...

Grüße,

Daniel

-Bob-
06.04.2003, 22:14
Ach, wenn mann kein Angst fuer's Wasser hat gelle... ;)

Gruss aus Holland,

Bob

schneige
07.04.2003, 22:03
Hallo,

also der nächste :confused: Versuch dem Bild dieser Auslegung und mit Webspace bei Lycos. Danke für den Tipp

http://mitglied.lycos.de/schneige/zagkomp.jpg

Hartmut Siegmann
07.04.2003, 23:57
Gerhard,
halbiere bitte die Bildgröße!
800x600 reicht vollends, bei dem Foto tut es sicher auch 600x450, damit man das karierte Tischdeckendesign gerade noch bewundern kann. ;)
Siggi

schneige
17.04.2003, 21:57
Hallo,

nach ein paar Flugversuchen habe ich festgestellt das der Schwerpunkt nicht Ok ist. Ich habe mit dem Excel-Blatt 18,5 cm am Nase herausgebracht was zur Folge hat das er stark Pumpt. Kann mir evtl. einen Tipp für den Schwerpunkt mit der Auslegung

sp :160cm
ti :30cm
ta:13cm
Pfeilung :20°
Schränkung außen -3°

geben.

Hartmut Siegmann
18.04.2003, 04:11
Gerhard,
bitte nutze in Zukunft den Upload-Service von RCN:

RCN Bilder Upload (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=39;t=000023)

Die Nutzung von kostenlosen Webspace Anbietern wie Lycos haben wir untersagt, weil deren AGB in der Regel diese Art der Nutzung verbieten. Bei dem Bild kannst Du die Upload Funktion ja mal testen.
Siggi

[ 18. April 2003, 12:54: Beitrag editiert von: Hartmut Siegmann ]

Peter K
18.04.2003, 04:37
Hi Gerhard,

nach meinen Daten müßtest du mit dem Schwerpunkt vor auf 16,5 bis 17cm.

Pumpt er wirklich oder lässt er erst den "Ar***" hängen und nimmt dann die Nase runter??

schneige
01.05.2003, 23:07
Hallo,
nachdem Peter mir den richtigen Schwerpunkt ausgerechnet hat, fliegt er am Hang nicht schlecht, aber ich habe heute versucht ihn mit dem Hochstartgummi zu Starten aber bei ordentlich Zug haben die Ruder und dannach der Flügel angefangen zu flattern trotz 5mm Kohlerohr.
Kennt jemand den Efekt und weiss Abhilfe.