PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kunstflug und 3D taugliche Elektronik im 3 Meter Modell



Peter L.
20.10.2008, 23:08
Hallo, ich habe vor mir ein 3 Meter Modell zu bauen. Bis jetzt in der Klasse bis 2,2 Meter war es ja noch leicht. Ich möchte hier keinen Glaubenskrieg der Servos herauf beschwören , mit geht es rein um die Kabelverlegung , Querschnitte die man beachten sollte , welche Weiche sich bewährt hat -Gute Erfahrungen habe ich bis dato mit der PMS light gemacht. Wie auch zum Beispiel hängt Ihr mehrere Digital Servos zusammen ? Ich habe zum Beispiel 3 Servos in den Flächen - Digitalservos soll man ja nicht einfach nur über ein V-Kabel verbinden sprich alle 3 zusammenlöten und dann auf einen Stecker gehen.... habt Ihr da jeweils ein elektronisches V-kabel dann eingebaut?
Danke schon mal für die Hilfe .

Niklas Roth
21.10.2008, 07:33
Hallo Peter,

Digitalservos habe ich auf Seite vier Stück in Reihe gekoppelt. Das läuft sehr gut. Von den neuen Servogenerationen (à la DS8911 oder S 9156) benötigt man allerdings nur noch zwei gekoppelte auf Seitenruder.

Also, drei Servos auf ein Kabel zusammenlöten ist sicherlich nicht so blumig, ich würde sagen, höchstens zwei. Aber gut dafür eigenen sich die DPSI-V-Match-Kabel von Emcotec (http://shop.rc-electronic.com/), bei denen noch ein Impuksverstärker integriert ist, sehr gut - kannst beide Servos über den Sender an einem Ausgang synchronisieren.

Die Servos ohne Synchronisation zu koppeln halte ich für einen nicht allzu gute Methode. Lieber alles etwas verspannungsfreier.
Ich habe jeden Kanal einzeln belegt und Servos über den Sender synchronisiert (DPSI-Twin-Maxi-Set mit G3-Empfänger). Gibt aber auch noch genug andere Möglichkeiten - heute sind fast keine Grenzen mehr gesetzt.;)

Beim Kabelquerschnitt reicht in der Regel 0,34mm² oder waren es 0,32mm²....

Jetzt aber auf in die Schule^^
LG, Niklas :D

Gast_5767
21.10.2008, 08:58
Hallo Peter,

es gibt sicherlich diverse Anbieter auf dem Markt in Sachen Elektronic für ein 3 Meter Modell. Ich habe auch alle schon ausprobiert, bin aber bei Powerbox von Emmerich Deutsch geblieben.

Das Beste was hier auf dem gesamten Markt zu bekommen ist, ist die Powerbox Royal. Hier können bei 5 Kanälen alle Servos so eingestellt werden das keines gegeneinander arbeitet. Somit wird erheblich weniger Strom verbraucht und die Lebensdauer der Servos deutlich verlängert.

Weiterhin kann man aus der Blackbox nach dem Flug verschiedene Daten auslesen. Z.B, gab es eine Empfängerumschaltung?, Wieviel Strom wurde verbraucht?, Wie hoch ist die aktuelle Accuspannung, und .......
Und das ohne PC oder Palm.

Sicherlich ist der Anschaffungspreis nicht unerheblich, der aber zum Gesamt- wert einer 3 m Maschine je nach Modell nur ca. 7-10% ausmacht. Ich habe durch die Verwendung der Royal nachweislich 2 x meinen Flieger nicht verloren.

Die Frage wie mann mehrere Servos verbindet erübrigt sich unter Verwendung der beschriebenen Powerbox Royal.

An Kabelquerschnitten verwende ich 3x0,50 und Grimpe selber .

Gruss

Michael

Peter L.
21.10.2008, 19:29
hallo klingt gut , danke für eure Antworten.

Dachte mir schon daß es schwierig wird alle drei auf ein Kabel zu Löten...

Wie macht Ihr das dann? Servokabeln verlängern und jedes einzelne Kabel dann auf einen einzelen Ausgang auf die Weiche stecken? Oder reicht es wenn ich im Flügel für alle Servos eine Haupt + und minus Leitung mache und nur die Steuerungsleitungen dann auf die Weiche anstecke? Mir gehts darum möglichst wenige Kabel und Steckverbindungen zu bekommen.... Wenn alles einzeln ist, dann brauche ich ja zig Stecker überall....

Lg. Peter

Gast_5767
21.10.2008, 19:36
Hallo Peter,

nein, ich verlängere die Kabel durch das selber Grimpen auf die erforderliche Länge. Dadurch fällt ein Servowechsel auch erheblich unkomlizierter aus.

Gruss

Michael