PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Profil für den Leonardo 2000



scorpion
07.01.2003, 15:19
Hi Leute,
im FMT 1/2003 wird von Jupp Wimmer für den Leonardo 2000 das Profil CJ-5GU vorgegeben.
Auf den Internet-Seiten von www.aerodesign.de (http://www.aerodesign.de) wird das Profil CJ-5 als veraltet und "megapfui" bezeichnet.
Ist das Profil mit gerader Unterseite nun deutlich besser oder liegt es an der Parabelform des Flügels?
Sollte man generell ein anderes Profil verwenden?
Was würden die Experten empfehlen?
Vielen Dank für Eure Antworten

Gruß Scorpion

Hartmut Siegmann
07.01.2003, 15:44
Scorpion,
das CJ-5GU ist auf jeden Fall besser als das CJ-5. Allerdings gibt es noch erheblich bessere Profile.

Da ich den Leonardo 2000 Bericht nicht kenne, weiß ich nicht, was das für ein Flieger ist und welche Flugeigenschaften angepeilt werden sollen. Davon hängt das ab, ob und inwieweit ein alternativer Vorschlag Sinn macht. Kannst Du Daten/Fotos und eine Zielvorstellung geben, was Du mit dem Modell vorhast? Dann können wir die Frage vermutlich sehr schnell klären, was bei dem Modell Sinn macht.
Siggi

jwl
07.01.2003, 15:56
Original erstellt von scorpion:
Jupp Wimmer für den Leonardo 2000 es ist die frage ob man die philoshopie von jupp wimmer mit leistung beantworten kann. ich würde eher sagen mit ästhetik, oder bei den alten greichen zu bleiben: "Ästhetik des Schönen und Guten".

meines erachtes ist jupp wimmer ein "captain nemo der lüfte"

gruss jwl

Gernot Steenblock
08.01.2003, 09:15
@ Siggi,

wo ist denn Dein Kleinhirn :confused: Den Lenardo 2000 hast Du doch auf der Inter-Ex bei uns bewundern können. Das war der Flieger, der auch als manntragend aufgebaut war. Den hast Du sicher nicht übersehen. ;)

scorpion
08.01.2003, 12:15
Hi Hartmunt,

der Haupteinsatzbereich soll der Thermikflug mit möglichst langen Flugzeiten sein.
Meinen Leonardo möchte in zwei verschiedenen Versionen einsetzen.
Einmal mit dem Hochstartgummi als Thermikschleicher. (Spannweite 2120mm; Flächeninhalt 40qdm; Flächenbelastung ca. 18g/qdm)
Durch einen Wechselrumpf soll dann auch ein Elektroantrieb zum Einsatz kommen. (Flächenbelastung ca. 28g/qdm)

Gruß Scorpion

RSO
08.01.2003, 13:22
Hallo Scorpion,

Alfons Gabsch hatte auf dem Flieger
das HM50 auf HM50t als Strak ohne Winglets und
mit Glockenverteilung. Flog besser und länger
wie der Wimmer-Flieger. Also könnte man auch
ein anderes Profil einsetzen z.B. HM50 oder MH45
Problem ist halt dann der Rippenbau mit solchen
Profilen und der dünnen Endfahne.
Neu rechnen sollte man den Flieger dann auch.

Gruss, Raimund