PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elegro XL (5,3m) von Reinhard Schueler



Trümmerhaufen
26.10.2008, 21:50
Hallo,

ich fliege derzeit eine Elektro-Alpina Thermik-Version und möchte mir in 2009 einen grösseren Elektro-Zwecksegler zulegen.

Wer kann zum Elegro XL 5,3m von Reinhard Schueler hinsichtlich

- Qualität des Bausatzes
- Flugeigenschaften
- Gewicht
- Ausrüstung mit Servos u. passendem Elektromotor

Angaben machen?

Herr Schueler sagte mir am Telefon, dass er unter Umständen eine noch grössere Version in 2009 anbieten will.

Als Alternative käme der Vortex 5m von Tangent in Betracht. Sind die Modelle vergleichbar?
FS 5000 scheidet wegen langer Lieferzeit aus.

Viele Grüsse

Stefan

MRSPE
27.10.2008, 10:04
Rumpflänge 1,95m

für 4m und 5,3m ?????? gleicher Rumpf???

ich bin kein Fachmann aber ????????? ein Shark XL Rumpflänge 205cm Spannweite 4,5m ist schon ein tolles Gerät!!!!!

Hans Rupp
27.10.2008, 10:36
Hallo Stefan,

Auslegung von Vortex und Elegro ähneln sich ja (Rumpflänge knapp 2m, MH32).

Ich habe selbt den Vortex mit 4,3m und 5m geflogen und es sind zwei unterschiedliche Modelle. Mit den kurzen Flächen prima am Hang auch zum Turnen, mit den langen Flächen Großseglerfeeling und schon ganz kräftig
Seitenruder zum mitsteuern gefragt. Bin als Kontrastprogramm zu meinen
F3B-Modellen meist 5m geflogen, mehr Spannweite hätte ich aber nicht
auf der Rumpflänge haben wollen, auch wenn es sicher geht. Vom Gefühl her war er mir mit 7kg (ich habe als Ballast einen 2*5 Zeller SUB-C Empfängerakku mit Weiche im Schwerpunkt liegen) ehr zu leicht als zu schwer. Handstart am Hang locker möglich auch ohne eingeschalteter Motor.

Mh32mod heißt vermutlich im Wurzelbereich aufgedickt. Auf jeden Fall ist das Profil gutmütig und man kann das Modell ohne abgestraft zu werden stark aushungern. Beim Landen sehr angenehm.

Es bleiben Unterschiede in der Bauweise (Styro-Abachi versus Schalenfläche), im Preis und in der Optik.

Hans