PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motorisierung einer ASW 28 4 Meter



mbcb22
30.10.2008, 15:58
Hallo,
ich bräuchte ein paar Vorschläge zur Motorisierung einer ASW 28 mit 4 Meter Spannweite. Gewicht komplett ohne Antrieb ca. 5500 Gramm.
Ich möchte einen Aussenläufer mit 5s Lipo einsetzen. Kein Getriebe. Ich will keine Wahnsinnssteigleistung. 4 - 5 gute Steigflüge sollten jedoch drin sein.
Für Vorschläge wäre ich dankbar!

viele Grüße
Albert

Liasis
30.10.2008, 16:57
Da geht z.B. ein Axi 4130/16 mit Prop 18x10 und dazu ein Jeti 70A-Regler. Einigermassen günstig und funktioniert.
Zieht ca. 45A grob gesagt.
Gruss Daniel

zettl57
30.10.2008, 20:37
Hallo Albert,

bin auch grad bei der Motorisierung einer ASW 28 mit 4 Metern. Allerdings
der ASW 28-18. Wollte zunächst einen FUN 500/27 mit 1:6,7 Getriebe
einbauen. Der würde meine ASW, deren Gesamtgewicht bei 4,7 Kilo liegt
mit einem 4-zeller und 18x9 er Blättern locker hochziehen. Da mir die
Geräuschkulisse dieser Motoren aber mehr und mehr auf den Geist geht und
ich bei einem Kollegen mehrere größere Segler mit Außenläufern ausgestattet
gesehen, aber nicht gehört habe, ist nun ein Dymond Al 5055 mit 400 u/min
Volt drin. Er kommt zwar nicht ganz an die Leistungswerte eines FUN heran
und auch die Effizienz ist geringer, aber mit knapp 4000 g Standschub
müsste es ausreichend zügig nach oben gehen.

Das Ganze habe ich mir im Drive Calculator, auf Gerd Gieses Seite herunter-
ladbar, angesehen und die Ergebnisse haben bisher bei mir immer mit den
eigenen Erfahrungen übereingestimmt.

Bei Dir mit 5 Zellen und etwas kleineren Blättern müsste da noch deutlich
mehr rauskommen. Lt. DC mit einer 15x8 knapp 600 Watt bei 45 A Last.
Nicht schlecht. Leider ist ne 16x7 nicht in der Datenbank. Brächte
wahrscheinlich mehr Standsschub bei geringerer Strahlgeschwindigkeit. Aber
das ist Spekulation meinerseits.

Das Ding ist auf jeden Fall erfreulich günstig, leise und der Probelauf war
schonmal überzeugend. Ich hoffe, dass sich das dann beim Erstflug bestätigt.

mbcb22
30.10.2008, 21:08
Hallo Daniel und Christian,
ist ja schon mal was. Da kann ich schon mal was damit anfangen.
Vielen Dank erstmal.

@Christian: Meine ist auch eine 28-18 von pp-rc. Glaubst Du, 4 Zellen an einem Aussenläufer wären für diese Maschinen ausreichend? Wär mir natürlich gewichtsmäßig lieber.

Ich habe auch noch den Turnigy 50-65 C von Hobby-City im Blick. Der entspricht von den Daten her einem Axi 4130/16, kostet jedoch nicht mal die Hälfte. Über die Qualität kann ich nichts sagen. Bei einem Flop wärs jedoch finanziell zu verschmerzen o:)

Gruß, Albert

Brandy0815
31.10.2008, 05:43
Hallo Albert,
meine Kollegen und ich Fliegen mit dem Hacker A40- 10L an 4S, dabei ist da auch eine ASW 28 sowie ein Discus mit je 4 m Spannweite.
Hab meine Alpina Bj 90~ sogar mit nem 3S Lipo geflogen weil mein Accu Defekt war! Kannst natürlich auch einen 5S Lipo drannhängen desto schneller biste oben und die 100g merkt die ASW eh nicht!

Gruß

Börny
31.10.2008, 08:05
Fliege selber in einem Semiscalemodell mit 400cm Spannweite einen Dymond AL5055 mit passendem 80A Opto-Regler (http://www.modellhobby.de/Motoren/E-Motoren/DYMOND-profi-brushless-Motoren-Combos/Aussenlaeufer-Motoren/AL-5055-Combo-mit-80A-Regler-opto-.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121441Co&t=130&c=3258&p=3258) an 5S5000mAh Lipo (http://www.modellhobby.de/Akkus/DYMOND-LiPo-Akkus/DYMOND-XC-5000-5S-18-5V-20C.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=0319823&t=130&c=3261&p=3261). Das ganze dreht eine 14x8' Aeronaut-Klappluftschraube mit 60er Mittelteil. Strom fließt derzeit etwa 50A. Die Laufzeit ist somit mehr als ausreichende und nach ca. 25sec Motorlaufzeit bist Du schon auf mindestens 350m Höhe über Grund.

Meiner Meinung nach hat dieses Antriebsset ein unschlagbares Preis - Leistungsverhältnis.

Holm & Rippenbruch,
Börny

zettl57
31.10.2008, 09:35
Hallo Albert,

schön, dass wir uns mit dem gleichen "Projekt" herumschlagen. ;)

Lass uns in Kontakt bleiben.

Der Börny hat Deine Auslegung ja schon bestätigt.

Meine ASW ist halt leichter, weil ich auf Einziehfahrwerk, Schleppkupplung und
Cockpitausbau verzichtet habe. Fliege hauptsächlich Hang und Berge und da
braucht man das nicht.

Bin ganz froh über die 4700 Gramm und hoffe, dass so 4S mit ner großen
Latte passen. Auch wenn die Last bei 4S mit ca. 50A hoch ist. Bei ~ 400
u/min Volt und 5S sind die Blätter kleiner. Habe hier gelernt, dass grob
gesagt große Blätter besser "greifen". Bei 200-300 u/min Volt wäre das dann
wieder etwas anderes. Schwierig das Ganze...

Vielleicht gibts ja im weitläufigen Motorenangebot noch bessere Lösungen,
als meine gewählte.

mbcb22
31.10.2008, 18:46
Hallo Christian,
hast Du auch die ASW 28-18 von pp-rc?
Mittlerweile habe ich alle Varianten von Euch angeschaut und mal mit dem DC ausgerechnet.
Die Dymond-Kombo erscheint sehr gut und sehr preisgünstig.
Aufgrund Eurer Daten habe ich mich aber letztlich jetzt für diesen www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4913&Product_Name=TURNIGY_50-65C_320kv_Outrunner_(Eq:_4130/16)

entschieden. Der entspricht dem von Daniel genannten Axi.
Komplett mit 80 A Regler kostet die Kombo umgerechnet einschl. Versand ca. 85 Euro.
Ich möchte ganz einfach mal so ein Teil ausprobieren, um mal die Qualität zu prüfen. Weil sollte es was taugen, kann man hier sehr preisgünstig gute Antriebe erstehen. Die 80 Euros riskiere ich halt mal.
Wenn nicht, wird die Dymond-Kombo geordert.

Christian: Solltest Du das gleiche Projekt bauen, kannst ja mal Bescheid geben, welche Servos du verwendest.

zettl57
31.10.2008, 19:36
Hallo Albert,

ja.

Der Motor schaut gut aus. Nochn bissi größer und schwerer als der Dymond.
Und weniger u/min. Sicher eine gute Idee. Ich hab mir bisher noch nicht
getraut bei Hobbycity zu bestellen. Immer der Sch.. mit Kreditkarte und so.

Ich habe S3150 auf Quer, HS85 MG auf Stör, DS 368 auf Höhe und HS 225
für Seite. Schöner Mischmasch. ;)

Hier der alte Threat von der ASW 28-18:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=8824

Viel war da aber nicht zu erfahren.

DerMitDenZweiLinkenHänden
31.10.2008, 20:13
Hi!

Sorry wenn ich hier kurz dazwischenschieße: ich interessiere mich auch für die ASW in motorisierter Form.
Hat einer ein Foto der eingebauten Motorisierung bei der Hand?

Danke schon mal!

Kurt

Outsourcer
01.11.2008, 10:26
dürfte in diese Richtung aussehen...

Bin gerade dabei eine ASH26 Tangent ME (lehr 5KG) zu motorisieren. Mein Hobbycity Motor (Bestellung dort noch nie Probleme gehabt) hat aber ne 8mm Welle. Die Mitnehmer geben das aber nicht her. Darf man die Aufbohren oder wisst ihr wo ich so einen Mitnehmer bekomme.?

mbcb22
01.11.2008, 11:10
Hallo Christian,
ich hab gestern bestellt und per PayPal bezahlt.
Ich berichte Dir, wann und in welchem Zustand die Lieferung eingegangen ist.
Die 3150 werde ich wohl auch nehmen. Leisten im Dragon gute Dienste.

@outsourcer: guckst Du z. B. hier: http://www.kd-modelltechnik.de/shop/product_info.php?info=p325_Aeronaut-Alu-Mittelstueck-38mm-0-.html


Gruß, Albert

dokktor
01.11.2008, 12:05
Wenn Du etwas investieren willst, rufe Andreas Reisenauer an und lass Dir dort einen Antrieb vorschlagen. Ich bin dort einwandfrei beraten worden. Ist etwas teuerer da ein Getriebeantrieb. Allerdings mit einer ausgereiften Antriebsauslegung bei der Motor Getriebe und Luftschaube aufeinander abgestimmt sind. Ist meine persönliche Erfahrung. Kann ich uneingeschränkt empfehlen. Gruss Ingo

zettl57
01.11.2008, 12:39
Hallo,

@outsourcer: HM Spinner System bei KD beispielsweise.

@Ingo: Klar ist Reisenauer Königsklasse. Wir probierens aber halt jetzt mit ner
Klasse tiefer, also leisen und günstigen Außenläufern. Falls es bei mir
danebengeht, kommt ein FUN mit Getriebe rein. ;)

Bilder kommen, aber frühestens in einer Woche. Derzeit ist sie wegen div.
Harzereien wieder leer.

mbcb22
04.11.2008, 19:14
Hallo Christian,
ich gehe davon aus, dass das HR-Servo hinten sitzt. Welche maximalen Maße darf es haben?
Für welche Servogrößen sind die Einbauten vorne vorgesehen?
Welche Größe/Dicke dürfen die Störklappenservos haben?
Ich will mich schon mal vorab für die Servos entscheiden!

viele Grüße
Albert

zettl57
04.11.2008, 19:55
Hallo Albert,

ja, das HR Servo sitzt hinten. Ich habe ein DS368, also ein 13 mm Servo
eingebaut. Platz wäre doppelt soviel, aber erstens wollte ich nicht zuviel
Gewicht hinten in dem Kasten haben und zweitens habe ich das Servo
eingeschraubt, damit man es ggf. austauschen kann. Dazu habe ich
wegen dem Kabel eine Lösung gewählt, die so aussieht, dass ich das Servo
reinschiebe und dann nach rechts in Buchenholzaufnahmen schieben kann.
Verschrauben, fertig. Wenn Du es nur reinbappst, kannst (fast) alles nehmen.

Störklappenservos habe ich HS85 MG drin, also auch 13mm Servos. Viel Luft
ist da nicht mehr.

Da sie gerade mit Harz gefülllt auf der Seite liegt, kann ich erst morgen mal
nachmessen, bzw. schauen.

Die nächsten Tage mache ich auch mal ein paar Bilder. Allgemeingültig sind
diese dann aber nur bedingt, da ich kein EZFW und keinen Cockpitausbau
habe.

zettl57
09.11.2008, 12:12
Hallo Albert,

hier die Bilder.

Je nach Bauart kannst beim Höhenruder ein 13 mm Servo verwenden, oder
falls Du s einklebst auch was dickeres. (Gewicht!)

Seite egal.

Auf Quer passt nichts dickeres als S3150 oder HS125.
Bei den Störklappen habe ich HS 85, also auch 13 mm Servos genommen.
15 mm würden evtl. grad noch reinpassen.

Die anderen Bilder noch vom Innenausbau, stark von der Serie abgewandelt.
Als Flächenverbinder habe ich aus Gewichtsgründen einen GFK und einen
CFK Stab mit Stahlhülle vorbereitet.

mbcb22
09.11.2008, 19:56
Hallo Christian,
ich habe meine mittlerweile auch. Bin schon am Bauen. In die Flächen habe ich vier mal S 3150 in Rahmen von Servorahmen.de eingebaut. Auf Seite ein S 9202 und auf Höhe eine DS 361.
Leider habe ich den Einbau der QR-Servos entwas versemmelt, da ich sie zu weit an den Rand des Ausschnittes gesetzt habe und nun die Abdeckungen nicht mehr fluchtend passen. Da muss ich mir wohl was einfallen lassen.

Nase ist auch schon ab. Ich warte noch auf den Spinner (HM) von KD-Modelltechnik , um ihn anzupassen.
Einen passenden Motorspant aus GfK habe ich schon gefräst.

Als Stromversorgung habe ich mir eine Power Box Sensor mit zwei mal 2S-Lipos geleistet.

Ich fürchte fast, dass ich das EZFW ausbauen muss, um mit dem Schwerpunkt hinzukommen, da ich den Antriebakku sonst nicht weit genug nach hinten kriege.

Das Päckchen aus Hongkong ist übrigens auch schon da. Nach nicht mal einer Woche - unbeschädigt und vollständig.
Wenn der Motor drin ist, werde ich auch mal ein paar Fotos machen.

viele Grüße
Albert

zettl57
09.11.2008, 21:19
Hallo Albert,

na prima!

Für die Störklappen sind die S3150 fast übertrieben, aber die € 20,--
Unterschied zu einfacheren sind auch schon egal.

Habe auch einen HM Mitnehmer mit dem stumpfen 44 mm Spinner. Passt super
ohne Himmelfahrtsnase. ;)

Power Box Respekt! Ich werde es mit einem Jazz 55 plus Pufferakku versuchen.

Dachte Hobbycity ist ein US Laden.

Habe nochmal nachgelesen. Dein Motor ist 15 mm länger bei gleichem
Durchmesser. Den gibts mit vielen verschiedenen U/Volt. Hmm.

Bei mir ist jetzt das Seitenruder dran und anschließend die Verkabelung.

mbcb22
10.11.2008, 07:42
Hallo Christian,
wo gibts denn die stumpfen Spinner? Hab schon bemerkt, dass die Spitzen nicht ganz passen, konnte aber keine stumpfen Spinner finden.

Gruß, Albert

zettl57
10.11.2008, 09:07
Hallo Albert,

müsste auch von HM sein. Habe ihn bei Reisenauer zusammen mit Mitnehmer
und Prophaltergummies bestellt. Frag mal den Kalb. Der müsste die Dinger
auch haben.

Bochsler
11.11.2008, 13:24
Hallo Albert

Viele Wege führen nach Rom oder in die Luft :-)

Günstig im Preis und perfekte gemachte Motoren sind die von Scorpion
(http://www.scorpionsystem.com/) oder
(http://www.s4a.ch/eflight/motorcalc.htm)

Sehe mal die Motoren des Types:
S-4026-12 an...

http://www.scorpionsystem.com/catalog/motors/s40/S-4025-16/

Unter "Download" findest Du auch den passenden Calc-Rechner

Ich habe einen solchen Motor für meinen 4 Meter Segler mit 5.3 Kilo gekauft.
Mit 6S und LS 16x10 ca. 6700gr Schub und Kurzzeitig bis in der Luft 70A danach weniger.
Da gehst Du Senkrecht rauf.

Oder aber LS 18x8, Schub 5366gr Kurzzeitig 64A und 80% Wikrungsgrad
mit einer 5S z.B 4000mAh


Der Scorpion Motor bekommst Du um die 80.- Euro

Gruss
Reto

zettl57
30.11.2008, 16:31
Hallo Albert,

wie läufts? Bist heftig am Basteln? Stumpfen Spinner gefunden?

Bei mir gehts auf die Fertigstellung zu. Kabelverlegung, Multilocks einbauen,
Propeller lackieren, zwecks Funktionen zusammenstecken (sich an der
Optik erfreuen) usw. Hinsichtlich Erstflug habe ich aufgrund der frrischen
Temperaturen eh keine übertriebene Eile.

Lass mal was hören.

mbcb22
01.12.2008, 19:15
Hallo Christian,
danke der Nachfrage. Es läuft ganz gut. Die Flächen sind fertig, wenn auch die Störklappenanlenkung a bisserl fummelig war. Der Kabelbaum ist gelötet (grüne MPX-Stecker).
Der Motor (ein Turnigy mit einem Turnigy-Regler und einem 5s Zippy-Lipo) ist drin und läuft mit einer 17 x 11 wirklich gut.
Das Fahrwerk musste leider raus. Dafür passt unter die Fahrwerksklappen der Empfänger optimal rein.
Die Powerbox ist untergebracht. Jetzt warte ich nur noch auf die beiden Empfängerakkus vom stefansliposhop. Dann wird mal gewogen!
Ich wär dann eigentlich auch soweit aber ich möchte schon noch warten, bis das Wetter wirklich gut wird - und wenns bis nächstes Frühjahr dauert.
Ausserdem möchte ich noch einen "Rollversuch" machen, da ich einen Bodenstart von einem Startwagen aus machen will, der eigentlich zum Schleppen großer Segler am Platz ist.
Ich mach mal ein paar Bilder.
Den stumpfen Spinner habe ich übrigens von Hepf-Modellbau. Passt echt gut.

viele Grüße
Albert

Gast_17021
01.12.2008, 20:36
Moin Albert!

Welchen Turnigy-Motor hast du eingebaut? Regler wird der Plush 80 sein..?

Gruß Christian

zettl57
02.12.2008, 12:13
Hallo Experten,

jetzt hätte ich mal ne Frage hinsichtlich Störungen.

Da der Flieger ja weitgehend fertig ist, habe ich ihn vor ein paar Wochen
schonmal zusammengesteckt, um die Funktionen zu testen. Das Ganze mit
einem Schulze 835, also einem PPM Empfänger. Anfangs ohne Flächen, also
nur um Höhen- und Seitenruder zu testen. Das Ergebnis war, dass zunächst
die Ruder komisch ruckten, also nicht sauber durchliefen. Das hat sich dann
im Laufe der nächsten Testminuten verringert.

Mittlerweile habe ich einen hochwertigeren SPCM Doppelsuper und da macht
jetzt das rechte Querruder Zicken. Entweder es läuft nicht mit, oder verzögert
oder nach. Ich denke, das sind "Hold" Impulse.

Da der erste und der zweite Test mit unterschiedlichen Empfängern und
unterschiedlichem Montagegrad war, Störungen aber bei beiden Tests
auftraten, nur jetzt an anderen Rudern, bin ich ein bisserl ratlos wo ich
ansetzen soll? Deshalb wäre ich für Tipps dankbar!

Gast_17021
02.12.2008, 12:18
Moin!

Meine Antwort auf Störungen aller Art (nur Achtung bei Handys in der Hosentasche ;) ): http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1163396#post1163396

Gruß Christian

mbcb22
02.12.2008, 18:44
Hallo Christian,
den da: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4913&Product_Name=TURNIGY_50-65C_320kv_Outrunner_(Eq:_4130/16)

Gruß, Albert

Gast_17021
02.12.2008, 18:50
Moin!

Perfekt! Den baue ich auch in meine ASH 26 4m ein! Muss nur noch auf die Akkus (5000er 5S Zippy) warten, den Motor samt Regler (80er Plush) habe ich schon.
Denke aber, das er mit einer 20 oder 21/10 an 5 Zellen erst so richtig gut rennen müsste..:confused: War bisher jedenfalls mein Plan.

Gruß Christian

mbcb22
02.12.2008, 20:26
Hallo Christian,
ich hatte zuvor mal nachgerechnet und kam auf eine 17x11. Der Zug erscheint ganz gut, jedoch fließen nur 32 A Strom an einem 5s Zippy.
Das erscheint mir ein bißchen zuwenig. Jetzt werde ich noch eine 18x11 besorgen und nochmal messen. Ich möchte aber nur bis ca. 45 A gehen.
Die ersten Läufe waren schon mal ganz gut. Nur den Anlauf musste ich auf supersoft stellen, dann läuft er sehr weich an.

Gruß, Albert

Gast_17021
02.12.2008, 21:02
Moin Albert!

Ich wollte schon eher an die 60A gehen. Sollte eigentlich funktionieren, da man Vollgas ja selten länger als 1 min. benötigt bei einem Segler. Die größere Luftschraube möchte ich einfach wegen dem besseren Wirkungsgrad! Aber ob das alles so passt, wird mir ja mein Duplex exakt während dem Flug verraten ;)

Gruß Christian

mbcb22
05.12.2008, 19:12
Hallo Christian,
heute sind meine zwei Empfängerakkus gekommen.
Mal alles eingebaut und nun gewogen. Mit allem drum und dran komme ich auf 4890 Gramm.
Viel weniger, als ich gedacht habe.

Gruß, Albert

zettl57
05.12.2008, 20:31
Hallo Albert,

schwer zu glauben, da meine ohne EZFW, Sitz, Schleppkupplung und anstatt
Stahl mit GFK Stab genauso schwer ist. Hast vielleicht den Antriebsakku
vergessen?

mbcb22
05.12.2008, 21:45
Hallo Christian,
war gerade im Keller und hab nochmal nachgewogen: 4890 Gramm.
Ohne Schleppkupplung, Sitz und Fahrwerk mit Stahl-Stab.
Der Antriebsakku ist dabei.
Ich war selbst überrascht. Aber wäre sie schwerer, würds ich auch sagen!

Gruß, Albert

Gast_17021
05.12.2008, 21:50
Moin!

Is doch super! Kannst also noch offiziell an allen Hängen in D fliegen! ...und wenn du mal nach Frankreich oder in die Schweiz gehst, nimmst du einfach noch 2kg Bleiplatten mit ;) :D

Gruß Christian

zettl57
06.12.2008, 10:06
Hallo Albert,

na dann Glückwunsch!

Wahrscheinlich ist das genannte Zeugs einfach sehr leicht.

Nur mal zum Vergleich der Flächenstäbe:

Stahl ~ 510 gr.
Kohle ~ 110 gr.
GFK ~ 130 gr.
Composite (Stahl aussen, Kohle innen) 210 gr.

Meine habe ich mit GFK Stab gewogen. Drin habe ich den 300gr. Dymond
Motor, einen Jazz Regler und einen eneloop Pufferakku mit 120 gr.
Dazu leichte Servos (2x S3150/2x HS85/1x HS225/1x DS 368).
Und dann halt den Kokam 4S 4000 mit 480 gr.

Hast Du Deine leer gewogen? Das wäre wahrscheinlich der objektivste Wert.
Und würde evtl. Bausünden meinerseits offenlegen. ;)

Meine hat leer mit Stahl genau 3 kg. gewogen.

Oder ich muss nochmal nachwiegen. Wer misst, misst Mist. ;)

zettl57
12.12.2008, 20:36
Hallo Leute,

nachdem ich jetzt fast fertig bin, habe ich heute mal den Antrieb gemessen.
Mit 18x9 ern Blätter hat mir der Jazz 55 nach 5 Sekunden abgeschalten,
obwohl ich mit ca. 55 A (Zange) nicht drüber war. Der Motor ist völlig kühl
und unberührt geblieben. Immerhin etwas. ;)

Erster Gedanke war, meinen Jazz 80 umzusetzen, da er im X-Pro eh unter-
fordert ist. Das hätte aber massive Arbeiten zur Folge gehabt. :(

Also erstmal kleinere Blätter, nämlich 17 x9 er. Damit hats dann funktioniert.
Ist zwar mit weniger Standschub verbunden, aber er wird schon steigen.
Insgesamt kommt mir das jetzt wie ein Schmalbrustantrieb vor, aber da die
Ursprungsplanung mit FUN 500-27 6,7:1 und Vierzeller war, versuche ich halt
jetzt mit dem Akku auszukommen.

Was meint Ihr, wird sie so einigermaßen steigen?

Hangfritz
12.12.2008, 20:59
Hallo Christian,
ohne Näheres über deinen Aussenläufer zu wissen, so ist doch zweifelsohne eine 18 Zoll Luftschraube viel zu gross.Den Motor musst du mit viel kleinerer Luftschraube und bei geringerem Strom laufen lassen und ihn nicht mit einer zu grossen Luftschraube abwürgen!
Von der Eingangsleistug 45A /14 V wird er sicher nicht schlecht steigen, aber halt nicht im optimalen Bereich.

Fritz

Carbonfreak
12.12.2008, 22:33
Hallo, ich habe meine ASW auch mit 'nem billigen Aussenläufer in Probebetrieb (4 Flüge mit dem Rohbau 6,8kg mit Antrieb):
Roxxy 5065-09 mit Hypercell 4000 16C und Aeronaut CC 18,5x10 an MT35.
Er zieht 45A und macht 5,8kg Schub bei 94 km/h Strahlgeschwindigkeit.
Das reicht bequem für den Handstart ohne Durchsacken.
Leider muß ich bei dem dicken Rumpf beidhändig werfen (führen) und mir dann den Sender in ausreichender Höhe geben lassen.
Ein Spinner war nicht möglich, der Rumpf ist oval, deshalb das kleine MT und nur eine 7mm Bohrung für die 6er Welle (160mm lang mit Abstützungskugellager).

Gruß Bernhard

Börny
13.12.2008, 14:04
Hallo, ich habe meine ASW auch mit 'nem billigen Aussenläufer in Probebetrieb (4 Flüge mit dem Rohbau 6,8kg mit Antrieb):
Roxxy 5065-09 mit Hypercell 4000 16C und Aeronaut CC 18,5x10 an MT35.
Er zieht 45A und macht 5,8kg Schub bei 94 km/h Strahlgeschwindigkeit.
Gruß Bernhard

Servus Bernhard,

mit wie viel Zellen betreibst Du Deinen Antrieb ?


Holm & Rippenbruch,
Börny

Carbonfreak
13.12.2008, 16:25
Es sind sechs.

Gruß Bernhard

mbcb22
14.12.2008, 19:47
Hallo Christian, hier mal auch ein paar Bilder. Bin eigentlich fertig, nur noch auswiegen und ein paar Schönheitssachen.

Gruß, Albert

zettl57
14.12.2008, 20:11
Hallo Albert,

schön!!

Der Motor ist ja ein ganz schöner Apparat. :D
Aber dass Deine Blätter schwarz sind? ;)
Habe meine weiß lackiert. Kollegen sagen zwar, dass das schwul aussehe,
aber man sieht sie halt in 5 Metern nicht mehr. Bisserl Beschiss muss sein.
Deswegen ja auch der leise Aussenläufer. ;)

Bei mir siehts ähnlich aus. War heute am Rudereinstellen. Jetzt noch die
Aufkleber drauf und fettich.

Habe heut nochmal nachgewogen, da mir das keine Ruhe ließ. Mit Kohlestab
4600 gr., dementsprechend mit Stahl 5000 gr. (für ruppigere Bedingungen).
Entweder die alte Küchenwaage spinnt, oder mein Umgang mit Harz usw.
war etwas zu großzügig. Im Flug wird man's wohl eher nicht merken.

Jetzt beginnt die Warterei.

mbcb22
14.12.2008, 20:31
Hallo Christian,
ja die Blätter werde ich auch noch weiß machen, obwohl ich nachweislich nicht schwul bin o:).
Ich möchte mir aber überflüssiges Lackieren sparen und erst die passenden Blätter mache ich dann weiß.
Der Motor ist wirklich ein ganz schöner Brummer, passt aber leicht rein.
Wenn der Schnee wieder weg ist, werde ich zumindest mal mit meinem Startwagen einen Rollversuch machen. Ob ich dann abhebe, entscheide ich spontan!

Gruß, Albert

zettl57
14.12.2008, 20:43
Nee klar, ich ja auch nicht. :D

Auf Anraten eines alten Hasen habe ich mir für die Hangfliegerei Druckstege
an der Wurzelrippe vorn und hinten reingebappt. Wenn so ein 2 Meter Flügel
einfädelt...

Carbonfreak
17.12.2008, 09:17
Macht Euch doch nicht ins Hemd wegen des weiß Lackierens der Luftschrauben!
Ich habe schon überlegt, ob ich das MT und die LS rot (jawoll!!!) lackiere, wenn ich dem Flieger vorbildgerecht eine rote Nase verpasse!;)

Gruß Bernhard

zettl57
17.12.2008, 09:38
Hallo,

dass das jetzt kommen musste, war mir klar. ;)

Ich wills aber so haben. :mad:

mbcb22
03.01.2009, 17:22
Hallo Christian,
heute war mein Erstflug bei sehr ruhigem Wetter und -5 Grad. Nach dem Fliegen waren die Flächen teilweise mit Eis überzogen!
Habe einen Bodenstart mit einem Startwagen gemacht. Die Maschinen fliegt wirklich gut. Ich habe eine 18x11 montiert. Damit gehts sehr steil nach oben.
Die Querruderwirkung ist sehr stark. Da muss ich viel zurücknehmen.
Der Schwerpunkt am vorderen Limit passt zum Anfangen schon mal ganz gut.
Die Landegeschwindigkeit ist sehr gering.
Da bin ich wirklich zufrieden. Die Grundgeschwindigkeit ist eher gemächlich, aber für Thermik ist sie dem ersten Eindruck nach optimal.
Ist Deine auch schon geflogen?

Gruß, Albert

zettl57
03.01.2009, 17:36
Hallo Albert,

hast es bei diesen Temperaturen gewagt!

Das klingt ja vielversprechend, weil ich bisher dachte, dass der Flieger
vielleicht nur schnell kann. Das Video von dem Tester war von der
Geschwindigkeit her eher abtörnend.

Meine liegt seit knapp 2 Wochen fertig im Keller. Heut Nachmittag habe ich
mir die ganze Zeit Videos auf youtube angeschaut. ;)

Das einzige, was ich die letzten Tage geflogen habe, war an Sylvester meinen
alten Easystar. :rolleyes:

Jetzt freue ich mich auf jeden Fall noch mehr auf den Erstflug.
Danke für Deinen Bericht!

mbcb22
04.01.2009, 14:53
Hallo Christian,
hab gerade den Antriebsakku nachgeladen.
Drei anständige Steigflüge. Nachgeladen 1ooo mah. Da ist mein 4000er mehr als ausreichend.

Gruß, Albert

zettl57
13.03.2009, 22:28
Hallo Albert,

morgen ist es soweit. :)

Falls Du das noch liest, wäre sie auch aus der Hand zu starten gewesen?

zettl57
14.03.2009, 17:41
Hallo,

Erstflug gelungen. :D

Habe sie mit Motor bei leichtem Gegenwind am Hang aus der Hand gelauncht.
Der AL5055 in Verbindung mit 4 Zellen reicht völlig aus. Ich hatte da Bedenken
aber das war unnötig. 4-5 kleinere Steigflüge, um sie auszutrimmen, haben
dann 750 mAh Nachladen erfordert. Der zweite Flug war dann schon etwas
sauberer und ich hatte das Glück, Thermikanschluß zu kriegen. So bin ich
schön gekreist, bei kurzzeitig starkem Aufwind auch steiler. Und musste
dennoch die Höhe verheizen. Für mich sind die Flächen schon stabil,
eine "runde" Flugweise vorausgesetzt. Und falls es mal zu sehr nach oben
geht, hätte man noch die Störklappen, die wirklich brachial wirken.

Ich freu mich schon auf die nächste Fluggelegenheit.;)

Karl B.
14.03.2009, 17:51
Hallo Christian,

gratuliere dir zum erfolgreichen Erstflug. Hoffe, sie fliegt so, wie du es dir vorgestellt hast und du viel Spass an dieser Maschine haben wirst.
Vielleicht sieht man sich ja mal damit in Peiss.

Hangfritz
14.03.2009, 22:23
Hallo Christian,

Gratulation zum erfolgreichen Erstflug.Dann können wir ja bei nächster Gelegenheit gemeinsam in der Thermik kreisen!

Grüsse
Fritz

Lautdenker
15.03.2009, 19:42
Eine Bescheidene Frage hätte ich, wenn es erlaubt ist.

Warum Segelflugzeuge mit Motor ausrüsten, wenn die doch segeln können.


MFG

Hangfritz
15.03.2009, 22:29
Hallo Lautdenker,
weil man meistens im Flachland ohne Motor nicht dorthinkommt , wo die Thermik ist ,die man als Segelflieger braucht.

Fritz

Börny
15.03.2009, 22:38
@zettl57: Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug. Klasse, daß der Motor auch bei Dir passt. Was für eine Luftschraube mit welchen Spinnerdurchmesser verwendest Du bei 4 Zellen ?

@Lautdenker: Weil nicht immer eine Schleppmaschine zu gegen ist und im Gebirge eine Absaufhilfe durchaus ihre Berechtigung haben kann.


Holm & Rippenbruch
Börny

zettl57
21.03.2009, 20:20
Hallo Börny,

sorry, dass ich Deine Frage fast vergessen habe!

17x9, 48 er Mitnehmer und 44 er Turbospinner stumpf von HM (dann gibts
keine Himmelfahrts- oder Habichtnase).

zettl57
15.05.2009, 17:55
Hallo Albert und alle,

bzgl. Deinem Post. # 32:

"Wer misst, misst tatsächlich Mist"

Meine Wenigkeit jedenfalls.

Habe mit einer alten Küchenwaage die Kiste gewogen. Aber halt ohne
vorher die Waage zu tarieren. :rolleyes:

Jetzt die Einzelteile mit einer Digitalwaage gewogen und dabei ist mit
Composite Verbinder 4315 gr. rausgekommen. 4600 mit Stahl.
Erfreulich und sorry wegen meiner Falschinformation.

Mittlerweile kann ichs mit der alten Küchenwaage auch. :rolleyes:

Der Schwerpunkt liegt bei mir mittlerweile bei 74 mm und jetzt fliegt sie so,
wie ich mir das vorgestellt habe und rennt nicht nur wie in dem Video.
Dank freundlicher Mithilfe eines erfahrenen Kollegen, haben wir mit Blei hinten
drauf sie schrittweise immer langsamer gemacht.