PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Barack Obama gewinnt US-Präsidentschaftswahl



Henry Kirsch
05.11.2008, 11:34
Hocherfreut erfuhr ich heute morgen aus den Nachrichten das Barack Obama der nächste Präsident der USA wird.:) Ich glaube das dieser Wahlausgang (man muss sich das mal vorstellen,ein Afroamerikaner wird US-Präsident) einen eigenen Thread wert ist.
Verbunden mit der Hoffnung auf weniger Krieg und mehr Dialog,gerade im Nahen Osten,Gratulation meinerseits zu diesem überwältigendem Wahlsieg.

Henry

Uli_ESA
05.11.2008, 11:47
Hallo,
da ja nun seid heute morgen feststeht das Obama der neue Präsident wird bleibt nur Folgendes zu sagen:
Wenn er auch nur die hälfte der Hoffnungen, die Leute in Ihn setzen, gerecht werden will, dann hat er einen verdammt harten Job vor sich.
Mein respekt auch an den fairen verlierer Mc Clain.

Aber wer hofft das sich die USA jetzt aus dem Irak und Afgahnistan zurückziehen, der liegt falsch.
Aber dafür gibt es die Hoffnung das in den Ländern ein umdenken stattfindet weil der neue Präsident nicht so arogant auftritt und den Menschen in den Ländern gezeigt hat was in einer Demokratie alles möglich ist.
Vielleicht hilft das ja.
Ich hoffe nur das er es möglichst schnell schafft die USA aus der Wirtschfstkrise herauszuführen, bevor es dadurch bei uns zu schwerweigenden konsequentzen für die Wirtschaft kommt.
Ich denke das es in Zukunkft durch den neuen Präsidenten mehr Politsche Dialoge anstatt des typischen einmaschierens gibt.
Vielleicht kann er es schaffen das die Welt ein Stück näher zusammenrückt und nicht immer alle konflikte gleich in einem Krieg enden.
Gruß
Uli

Ralph R.
05.11.2008, 12:19
:

Aber wer hofft das sich die USA jetzt aus dem Irak und Afgahnistan zurückziehen, der liegt falsch.
Uli

Kommt halt darauf an wie lange die "Berater des Presidenten" brauchen um ihn umzupolen, und nach ihrem Geschmack zu formen.....

dokktor
05.11.2008, 12:33
Wie es in deutschen Ämtern immer heisst. "Minister (Kanzler, Präsidenten) kommen und gehen, Ministerien bleiben bestehen." Es werden in der amerikanischen Zweiparteiendemokratie lediglich einige Figuren ausgetauscht der gesamte Background ändert sich jedoch nicht. Immerhin ist die Welt dem Neuen im Amt sehr positiv eingestellt. Hoffen wir das den warmen Worten auch Taten folgen werden. Gruss Ingo

tanni60
05.11.2008, 15:05
wollte jemand ernsthaft eine Fortführung der Busch Politik ?

Gerhard Würtz
05.11.2008, 15:17
Hallo,


wollte jemand ernsthaft eine Fortführung der Busch Politik ?

es soll welche geben und zwar ganz oben in unserer Regierung. Ich frage mich nur, in welchen Hintern sie wohl jetzt kriechen wird??:D

Henry Kirsch
05.11.2008, 16:25
Hallo,



es soll welche geben und zwar ganz oben in unserer Regierung. Ich frage mich nur, in welchen Hintern sie wohl jetzt kriechen wird??:D

Vielleicht weiterhin in den selben,bloss haben wird sie davon nix mehr...:D

Holofernes
05.11.2008, 16:29
Ich garantiere euch mit Brief und Siegel, BO wird enden wie JFK. Gewisse Kreise in USA sind nicht weniger fanatisch und gewissenlos brutal wie Al Kaida, z.B. die Mafia in den Staaten sollte keiner unterschätzen...

Henry Kirsch
05.11.2008, 16:37
Er wird mit Sicherheit der gefährdetste Präsident Amerikas aller Zeiten werden.
Der Secret Service wird jetzt schon Schweissperlen auf der Stirn haben,in Anbetracht der Tatsache was da auf die Jungs zukommt.

Uli_ESA
05.11.2008, 16:46
Hallo,
Lt Nostradamus soll in ieser Jahr ein wichtiger Politiker getötet werden und das Land anschliesend in eine Bürgerkriesänhlichen Zustand fallen.
Hauptsache das trifft nicht ein.
Aber hat schon mal jemand überlegt was in den USA passieren würde wenn tatsächlich ein Anschlag auf Obama verübt würde?
Also ich möchte mir das nicht vorstellen.
Gruß
Uli

Holofernes
05.11.2008, 16:55
...was in den USA passieren würde wenn tatsächlich ein Anschlag auf Obama verübt würde?

Was ist passiert, als damals JFK erschossen wurde? Nichts! Bis heute gibt es keine völlige Aufklärung des Attentats. Wenn einflussreiche Kreise dahinterstehen, bleibt vieles im Dunklen.

zettl57
05.11.2008, 16:59
Dann würde Joe Biden Präsident.
Besser als diese grauenhafte Palin. ;)

Klar stünde Mc. Cain weit weniger im Fokus von Extremisten, aber auch auf
Reagan wurde seinerzeit geschossen.

Uli_ESA
05.11.2008, 16:59
Hallo,
nur bei Obama könnte dann wieder das Rassen Thema auf den Tisch kommen.
Und den Ku Klux Clan gibt es wohl immer noch, wenn auch derzeit nicht aktiv.
Gruß
Uli

Henry Kirsch
05.11.2008, 17:40
Was ist passiert, als damals JFK erschossen wurde? Nichts!.

Ich gebe zu das der Vergleich ein wenig hinkt,aber der 11.September zb. ist weltweit bis heute zu spüren. Die Welt hat sich seit dem Anschlag auf Kennedy verändert.Ich glaube wenn Barack Obama einem Anschlag zum Opfer fallen würde,die Auswirkungen wären dramatisch.Da wären die Rassenunruhen mit Sicherheit eines der kleineren Probleme.