PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe, Maulwürfe usw



Gerhard_G
29.12.2003, 20:03
Hallo
so hat unsere Startbahn Anfang Dezember ausgesehen.
http://www.rc-network.de/upload/1072724436.JPG

Inzwischen ist zwar etwas Schnee drauf, aber die Viecher haben weitergewütet.
Die Wiesen rundherum schauen noch schlimmer aus.

Habt Ihr ähnliche Probleme?

Was macht Ihr dagegen?

Grüße

Gerhard

obelix-xxl
29.12.2003, 20:11
Hallo Gerhard,

ist doch in Ordnung. Wo ist denn die Start- und Landebahn?

Scherz beiseite. Dieses Bild kenne ich. In diesem Jahr haben die Sauen mind. 3 x geworfen. Da bleibt bei der Futtersuche solch eine Zerstörung nicht aus.
Helfen kann da der Jagdpächter. Der ist für solche Wildschäden der richtige Ansprechpartner und hat diese zu beseitigen. Evtl. auch mit Geld und Eigeninitiative des Vereins.
So haben wir das geregelt.

MfG obelix

;) Nur einer landet hart, ... Gerhard! :D

Gerhard_G
30.12.2003, 17:22
Hallo

das waren nicht die Wildschweine, sondern Maulwürfe.
Da wird uns der Jagdpächter auch nicht helfen. ;)

Gruß

Gerhard

Gast_2222
30.12.2003, 17:52
Tach Gerhard,

Ihr koennt ja mehr Sprit auf der Wiese auskippen und alte Fluchakkus dort entsorgen, dann loest sich das Problem schnell, brummelbrummel...

Da Ihr das doch nicht tut ;) , trete die Dinger platt, sonst hilft doch nix...

Gruss, Wofgang

Jürgen N.
30.12.2003, 18:02
Den Rasen mehrmals im Jahr mit einem "Rüttel-Planierer" richtig "durchschütteln" hilft nachhaltig. Ergibt auch eine viel bessere Piste.
Nicht unbedingt billig, aber ev. hat jemand im Verein Beziehung zu einem Tiefbau- (Strassenbau)Unternehmen?
Gruss Jürgen

franjo
30.12.2003, 18:03
Hallo Gerhard,
diesen "braunen Rasen" mit den nicht "hangflugtauglichen" Erhebungen kennen wir in unserem Verein!
Irgendwie sind die Maulwürfe süchtig auf mit "spritgetränkte" Rasen/Wiesenflächen. :(

Wir haben uns mit dem Platzwart eines Golfclubs unterhalten ;) ..... er hat sich unseres Platzes angenommen.... und die Maulwürfe meiden seitdem unseren Platz. ;)
Frage mich nicht, was dieser "Golfplatzzauberer" den Maulwürfen erzählt hat..... ;) :eek: :eek:
Ich will es auch nicht wissen!
Tatsäche ist, daß wir wieder für ein Jahr Ruhe haben. Und im Frühjahr kommt der Golfplatzexperte wieder zu einer Flasche Bier zu Besuch ;)
Gruß aus dem schönen Münsterland

Alexander S
30.12.2003, 18:12
@ Jürgen: Ich Flieg auch beim Gerhard seinen Verein :D !
Das mit der Rütelmaschine macht unser Vorstand mehrere male im Jahr!
Die Piste ist super nur die Löcher stören wenn man in sie hineinfährt :D :D !

MFg Alex

Jürgen N.
30.12.2003, 18:30
Dann sind deutsche Maulwürfe viel robuster als schweizerische... ;) oder brauchen das...
Bei uns kommen sie kaum in die Piste, dafür ist's rundherum ein Paradies für sie.

Karsten
30.12.2003, 19:11
Hi,

redet doch mal mit Eurem Verpächter oder Revierförster ob Ihr nicht solche Ansitze für Greifvögel aufstellen könnt.
Wir haben solche Ansitze vor Zwei Jahren aufgestellt und sind seit dem die Plagegeister "Maulwürfe" los.

Gruß Karsten

Alexander S
30.12.2003, 19:50
Hallo Karsten!
Das ist keine schlechte Idee!
Der Grundstücksbesitzer ist der Gerhard :D :D

Voll GFK
30.12.2003, 20:52
Hallo zusammen,
vor Jahren hat jemand einen solchen Artikel in der Fachzeitung ( weiss nicht mehr genau welche es war, daher keine Namen) veröffentlicht, die haben Molkepulver aus dem Tierfutterbedarf aufgelöst und da reingekippt. Das ranzelt nach einigen Tagen ( wer kennt nicht die Buttersäure aus dem Chemieunterricht) und stört die geruchsempfindlichen Viecherl und sie wandern ab...sagt er zumindest.
Molke dürfte nicht unter Chemieabfälle zu rechnen sein ?!
Grüsse

Isy81
30.12.2003, 21:00
hi
wir hatten auch ein maulwurfprob.
Das große prob ist, daß die viecher unter naturschutz stehen.
Sonst könnte man einfach benzin........ na gut lassen wir das.
wir hatten damals so kugeln die mußte man anzünden, und dann in einen gang von den Tierchen stecken. dann erde drauf.
Half aber auch nur kurz fristig als man muß es alle jahre wieder machen.
Aber immerhin etwas.
Die dinger zum in den boden stecken die dann so ultraschallwellen aussenden sollen, haben garnichts gebracht.
Der platzwart hatte jetzt was was wohl sehr nach haltig geholfen hat. Ich frag ihn mal was es war.
Zur not, bei opa auf dem dachboden gehen, da liegt bestimmt noch ne Wühlmauskanone, hoffe ihr kennt das. DAS wirkt immer :)
Mfg
Isy

Christian Abeln
31.12.2003, 09:18
Schimpf mich mal blöde, aber auch der Google spuckt nichts aus... Was ist denn diese ominöse Wühlmauskanone?
Bei grenzwertigen Antworten bitte per Mail :D

Friedrich
31.12.2003, 11:24
Hallo Cris,
ist bestimmt ein Schreckschussgerät das mit Carbid funtioniert, wurde früher auch in Obstplantagen verwendet.
Meine Tante hat immer gewartet bis einer am wühlen war und dann mit einer Schrotflinte in ein freigelegtes Loch einen Schuss abgegeben, hat für längere Zeit geholfen. Ich weiss aber nicht obs der Schall oder der Rauch war, was wirkt :D

[ 31. Dezember 2003, 11:30: Beitrag editiert von: Friedrich ]

Spunki
31.12.2003, 12:26
>>... und dann mit einer Schrotflinte in ein freigelegtes Loch einen Schuss abgegeben, hat für längere Zeit geholfen. Ich weiss aber nicht obs der Schall oder der Rauch war, was wirkt<<

Weder der Rauch noch der "Schall" wars, eher die Druckwelle die den Tierchen die Lunge und das Trommelfell zerreißt ...

Sprengstoff war das einzigste Mittel das bei uns gegen Rattenlöcher gewirkt hat, weder Wasser noch Giftköder, auch keine selbstgebauten 380V-Stromfallen!, auch keine Giftgaspatronen, handelsübliche Fallen bzw. Mittel - die Tiere sind mittlerweile zu intelligent bzw. immun - so setzen sich Ratten beim Einsatz von Giftgas oder auch Wasser mit dem Rücken zum Giftgas in die Röhre, pludern sich auf und dichten diese somit ab ...

Alle Eingänge bis auf einen zumachen, dann einen 3cm dicken Sylvesterknaller rein und eine Schaufel Erde drauf - Ruhe is ...

Grüße Spunki

[ 31. Dezember 2003, 12:43: Beitrag editiert von: Spunki ]

Gerhard_G
31.12.2003, 18:16
Hallo zusammen

erstmal danke für Eure Ratschläge, der Tip mit dem Golfplatz-Platzwart, oder heißt der Golfplatzwart, scheint mir gut zu sein, ich kenne einen, mit dem sprech ich mal.
Silvesterknaller, Schrotflinte usw hört sich ja auch gut an :D

einen guten Rutsch Euch allen

Gerhard

VOBO
01.01.2004, 11:42
@Gerhard

Und wenn Du dann eine Lösung hast, die bei Dir funktioniert, dann poste das auch mal hier, damit wir alle davon profitieren.

Gruß Volker

Voll GFK
01.01.2004, 22:08
Bei allem Verständnis für das Problem vergesst bitte bei allen unzulässigen, martialischen Methoden nicht: Die Viecherl sind geschützt, und einer der Euch anzeigt genügt Euren Platz unbefliegbarer zu machen als alle Wühler zusammen.
Sylvesterkracher sind nur am 31.12. kurz vor Null Uhr bis 1.1. um xx Uhr zulässig, aber nicht in der Erde! Karbid gibt es nicht mehr, und die Selbstschussanlagen, ausgelöst durch The Wühlmaus herselves ( drückt ab wenn sie die Erde vor sich herwühlt)haben wir Gottseidank in Deutschland endgültig abgeschafft. Verbrämen der Viecherl ist besser als töten, denn auf einen Toten Wühler kommen 10 Trauernde Nachrücker. Es gibt auch was mit Ultraschall, auch das mögen die Viecher nicht, wirkt aber nur im kleinen Umkreis, also nix fürn Flugplatz. Viel Spass
PS: Ich hab mal einen Flieger verloren, Kohlestab brach im sanften Flug durch. Ursache war wohl die Landung auf einem gefrorenen Maulwurfshaufen lange zuvor. Man sieht halt nicht ob ein eingeklebter Kohlestab angebrochen ist oder nicht, und es war ja eine weiche Landung. Nur der Viecherlhaufen war hart.
Also, mögen tu ich sie nicht, die Viecherl, aber tut Euch nicht selbst weh !

[ 02. Januar 2004, 15:13: Beitrag editiert von: Voll GFK ]

Isy81
01.01.2004, 23:08
HI
Die wühlmauskanone funktioniert dadurch, das die Maus, ratte oder was auch immer dagegen rennt und dadurch praktisch abdrückt. naja jeder der ne schreckschußpistole hat, kann sich ja vorstellen, was mit dem vieh passiert, wenn sie in den "Lauf" guckt und in dem moment das ding hoch geht. Da bleibt nicht viel von lungen trommelfellen oder ähnlichem ist auch eal ob gas oder knall drin ist.
Mfg
Isy

PS: Auf die entfernung ist es auch für einen menschen nicht ungefährlich

Michael T.
02.01.2004, 15:24
Hallo Gerhard G.

gestern habe ich Deinen Bericht und das Bild von der Startbahn gesehen, sieht ja recht grob aus.

Vielleicht könnt ihr einige Odelbanzen(Jauchefässer) abladen, möglich daß sich die Wühlmäuse und Maulwürfe dann nur links und rechts der Startbahn ansiedeln.

MfG. Michael T.

bkramer
02.01.2004, 18:48
Hallo !


PS: Ich hab mal einen Flieger verloren,...Ich auch.

Beim Landen hat ein gefrorener Maulwurfshügel (der einzige am Platz :mad: )meinem 10 Zellen Hotliner "die Fläche abgeworfen" ...

LG

Bernhard

Friedrich
02.01.2004, 19:14
Hallo,
zur Ehrenrettung meiner Tante möcht ich noch sagen, das die Geschichte mit der Schrotflinte vor 45 Jahren war, :rolleyes:
ich glaube nicht das Sie noch scharf schießt :D :D

[ 02. Januar 2004, 19:15: Beitrag editiert von: Friedrich ]

Tobi D.
02.01.2004, 20:19
Hallo an alle,

ich kann sehr gut verstehen, dass einige von Euch einen gewissen Hass auf Maulwürfe haben, aber was hier an "Methoden" zur Maulwurfbekämpfung vorgeschlagen wird kann ja hoffentlich nur ein sehr schlechter, verfrühter Aprilscherz sein. Mir selbst ist es auch schon passiert, dass ich in einen Maulwurfhügel geflogen bin und dabei das Modell stark beschädigt wurde, aber denoch würde ich niemals auf die Idee kommmen zu solchen Methoden zu greifen. Ich kann mich also nur Uli anschließen und Euch zu eurem eigenen Besten raten niemals zu solchen Methoden zu greifen. Wenn das an die Öffentlichkeit gerät könnt Ihr mit Sicherheit, aber auch zu Recht davon ausgehen, dass der betreffende Platz mit Sicherheit in absehbarer Zukunft geschlossen wird. Ich kann auch beim besten Willen nicht verstehen wie man solche "Methoden" hier einstellen kann. Auf der einen Seite liest man immer öfter, dass Plätze aufgrund der Ausweitung von Naturschutzgebieten geschlossen wird, der DMFV sucht nach Aufnahmen von der friedlichen Koexistenz von Vögeln und Modellfliegern und hier wird offen diskutiert wie man geschütze Tiere auf möglichst brutale Art und Weise in Jenseits befördert. Also bei mir stösst soetwas auf absolute Ablehnung.

Ich kann im Interesse aller Modellflieger nur hoffen, dass die entsprechenden Beiträge schnellstens gelöscht werden bevor diejenigen hier mitlesen für die solche Aussagen das beste Mittel für die Darstellung der "Umweltverträglichkeit" des Modellflugs sind.

Ich möchte an dieser Stelle übrigens noch darauf hinweisen, dass ich auf gar keinen Fall Gerhard die Schuld zuweise, denn die Frage ist natürlich legitim, nur einige "Lösungsansätze" sind völlig indiskutabel.

Gruß,

Tobi

[ 02. Januar 2004, 20:36: Beitrag editiert von: Tobi D. ]

Gerhard_G
02.01.2004, 20:22
Hallo Michael

bist Du jetzt auch dabei :D
Das mit dem Odelbanzen kannst Du vergessen, Du brauchst Dir nur die Wiesen rundherum anschauen.

Bis Samstag

Gerhard

Alexander S
02.01.2004, 20:25
Hallo Gerhard und Michael :D ,

Und das größte Problem ist ja das mann nicht Fliegen kann bevor es richtig Regnet ;)

Martin Seehafer
02.01.2004, 22:34
...und ich hab mich schon gewundert, dass hier einfach mal so und politisch völlig inkorrekt an der Lösung des Problems gearbeitet wird...
Aber dank Tobi wissen wir jetzt wieder alle, was sich gehört und was nicht :D
Und natürlich sollte niemand ein Wühlmaus/Maulwurfgangsystem vorsätzlich unter Wasser setzen, um den armen Kreaturen per Hochwasser mitzuteilen, dass sie sich nach einer anderen Bleibe umzusehen haben. Nein, auch das darf man nicht. Ups, ist mir so rausgerutscht...

Spass beiseite.
Wir haben mittlerweile keinen Ärger mehr mit Maulwürfen. Das hat bei uns wohl verschiedene Gründe:
Um eine gute Rasenpiste zu bekommen, ist einer unserer Kameraden mit ner Strassenbauwalze (ca. 20t) über den Platz gefahren. Die Erde war weich und wurde an manchen Stellen bis zu 25cm eingedrückt.
Wahrscheinlich kann sich da jetzt nichts mehr durchwühlen...
Wir haben erst danach erfahren, dass das Walzen eine Massnahme zur Bodenverdichtung ist und somit genehmigungsbedürftig...unser Verhalten war also vollkommen undeutsch (von wegen vorauseilender Gehorsam und so). Wer das nachmachen will, sollte das hier also nicht gelesen haben, damit er sich noch als ordentlicher Staatsbürger fühlen kann :D oder im Dunkeln walzen :D :D :D
Eine andere Möglichkeit ist, auf dem Platz Pfähle mit Sitz- und Landemöglichkeiten für Raubvögel aufzustellen. Da wir die Viecher nicht killen dürfen, Bussarde aber schon, wär das ein gangbarer Weg. Das Problem ist dabei nur: Wer fordert mehr Opfer ? Die Hügel oder die aufgestellten Hindernisse ? Da nur Limbo- oder Pylonflieger Stangen mögen, sind demontierbare Versionen praktischer, die nur dann aufgestellt werden, wenn niemand ausser den Vögeln fliegt.
Unser Platz liegt direkt an einem Miniwald mit Naturflugverkehr, sowas ist auch nicht schlecht.

DirkL
03.01.2004, 01:24
... mit Naturflugverkehr ...Der war gut :D

Also bei uns ham wir unterm Platz ne Sickerschicht
mit Recycling oda Schotter sowas ähnliches halt ...
Da kommt keiner durch ^^ gelidden :p

Gerhard_G
03.01.2004, 11:26
Hallo zusammen

Eine Ansitzstange für Greifvögel haben wir schon seit vielen Jahren auf dem Mast, auf dem bei Flugbetrieb der Windsack montiert ist. Die wird, wie man an den Resten sehen kann, auch sehr gut angenommen.
Mit einen Straßenbau-Rüttelwalze fahren wir regelmäßig 3-4mal im Jahr über die Piste.
Das Teil haben wir vor vielen Jahren mal zum Schrottpreis vom Bauhof bekommen und selbst wieder hergerichtet.
Politisch korrekt werde ich jetzt mal mit den Viechern sprechen und Sie auf die für uns nachteiligen Folgen Ihres Wirkens hinweisen, vielleicht hilft es ja. :D

Bitte postet keine Vorschläge mehr, da sonst einige Mitleser uns noch die untere, mittlere und obere Naturschutzbehörde auf den Platz schicken und dieser dann vermutlich als europäisches Maulwurfs-Rückzugsbiotop ausgewiesen wird. :p

Grüße an Alle

Gerhard

Motorsägendoktor der Weltmarke
03.01.2004, 11:45
servus,
kann von Euch keiner eine Maulwurfsfalle aufstellen ?
Mit dieser Art die Dinger zu fangen, haben wir uns Früher unser Taschengeld aufgebessert.

Christian Abeln
03.01.2004, 12:15
Original erstellt von Motorsägendoktor:

Mit dieser Art die Dinger zu fangen, haben wir uns Früher unser Taschengeld aufgebessert.Könnteste jetzt auch noch machen :) Der Verein wär Dir bestimmt dankbar *g*

Heinz-Werner Eickhoff
03.01.2004, 12:31
STOPP
bevor hier weiter zu Straftaten aufgefordert wird,
beachtet folgendes.

Immer Finger weg von Gift und Fallen!

Unser europäischer Maulwurf gehört nach dem Bundesnaturschutzgesetz § 20 e zu den besonders geschützten Tierarten und findet sich deshalb in der Verordnung zum Schutz wildlebender Tier- und Pflanzenarten (Bundesartenschutzverordnung 1986) wieder.

Das bedeutet, dass er nicht gejagt, verfolgt, verletzt und getötet werden darf!

wenn Ihr bei Aktionen gegen den Maulwurf beobachtet werden und es zeigt euch einer an tut es weh.

legal ist nur das Vergrämen.
z.B

Ein milchsaures Hausmittel ist in den letzten Jahren erfolgreich für die "Vertreibung" von Maulwürfen angewandt worden. Hierbei wird ein Gemisch aus Molke und Buttermilch im Verhältnis von 3:1 hergestellt. Wenn davon eine Tasse voll in etwa jeden zweiten oder dritten Maulwurfsgang geschüttet wird, dürfte das dem empfindlichen Rüssel all zu sehr stinken, und der Maulwurf wird abwandern.

Noch ein Tipp: Module von klingenden Geburtstagskarten (die beim öffnen eine Melodie abspielen) herausnehmen, in eine Plastikröhre legen und in den Gang schieben. Die Module können mehrere Tage lang spielen und sollen auch Wühlmäuse vertreiben.
Oder Flaschen schräg eingraben, so das vom Wind an der Öffnung ein Geräusch entsteht.

HWE

Kleini
03.01.2004, 22:09
Hallo, wir haben leider dasselbe Problem, wissen aber auch nicht weiter.

Kleini

Voll GFK
03.01.2004, 22:50
Hallo HWE,
sag ich ja auch dauernd. Molke ranzelt...
Gruss

Alexander S
04.01.2004, 12:17
Hallo HWE,

deine Vorschläge sind schon nicht schlecht aber das mit der Flüssigkeit dauert ewig ;) ,
in die Flasche könnte man hineinfliegen :( .
Aber das mit der Melodie hört sich lustig an, da hat man unterm Fliegen auch noch Musik dabei :D

Georg Funk
04.01.2004, 13:03
Wir haben seit langem solche "Greifvogelstangen" auf dem Platz stehen. Soweit ich weiß wurden diese Dinger auf Wunsch des Naturschutzes aufgestellt. Sie stehen direkt am Rand der Landebahn, dort wurden Rohre im Boden Versenkt, die Stützen werden einfach beim Flugbetrieb aus dem Boden gezogen und (hoffentlich) weit genug vom Bahnrand abgelegt. Nach Ende des Flugbetriebes wieder ins Rohr reinstellen, So wie die Stützen aussehen, werden sie gut angenommen.

Ein Maulwurfproblem auf dem Platz haben wir aber trotz der Stützen.

Voll GFK
05.01.2004, 13:59
Also, aus dieser Diskussion habe ich jetzt das Patentrezept extrahiert, das funktionieren sollte und legal ist:
In die Haufen schüttet man nach Freilegung des Ganges ein paar Liter Molke-Buttermilch, das weicht den Boden auch auf. Dann baut man eine Sitzstange für Greifvögel, im unteren Teil aber aus Rohr mit eingebautem Soundmodul. Damit dieses länger spielt wird an der Sitzstange eine billige Solarzelle installiert ( die gibts ebenso wie Piepspiezos z.B. bei Conrad), damit die Musik dann einerseits dem Greif zum Zeitvertreib dient, andererseits die Wühler nervt. Der Mähdienst wird diese Stangen nicht übersehen, und m.E. könnten sie auch bei Flugbetrieb stehenbleiben, denn gelandet wird längs der Landebahn und nicht quer oder schräg. Und wers nicht kann der lernt es.
:D
Nene, so ganz unernst meine ich diesen Tip gar nicht, er kostet so gut wie nichts, und wenn er auch vielleicht nicht nützen oder funktionieren sollte, er ist unschädlich, bringt aber sicher viel Spass.
Ein Freund von mir eruiert noch die Sache mit den Ultraschallgeräten, vielleicht ist Hightech doch gut... Er ist beschäftigt in einem Gartencenterkonzern.
Beste Grüsse

Alexander S
05.01.2004, 14:07
Hallo Uli,

Das könnte beim fliegen schon nerven,
ich weiß ja nicht auf welcher höhe eure Piloten alle fliegen, aber bei uns Fliegen manche Piloten schon gern niedrig wie der Gerhard auch :D .
Ich mach das auch manchmal gern ;)

Gast_2222
05.01.2004, 15:00
Tach zusammen,

leider musste ich eben sehen, dass alles hier echt Peanuts ist, weil...

... ich eben bei uns auf'm Platz war und sehen musste, dass uebers Wochenende irgendwelche nette Nachbarn mit ihren Autos auf unserm Platz, etwas Schnee bedeckt und Boden nicht gefroren, Schleuderuebungen gemacht haben.

Sieht aus wie Sau, entsprechend iss meine Laune. Die 10 Maulwurfshuegel, die sonst noch da sind, stoeren da nicht die Bohne...

Viel Spass noch und achtet die Maulwuerfe,
Wolfgang, der nun mit dem Vorstand telefoniert

Voll GFK
05.01.2004, 18:20
Hallo,
ja, wenns natürlich alle so tief Fesselflug machen dann gehören die Stangen bei Flugbetrieb weg. Bei uns wäre es kein Thema, denn unser Platz liegt auf dem Hügel, und die meisten Piloten sind froh den Aufschlag auf die Erde vermeiden zu können, also fliegen sie hoch...Nein, wir sind ein Segel-und Elektroflugverein, da fliegt man doch eher entweder Thermik, Kunstflug oder tief über die Bahn durch.
Gruss und wie zitiert ein Freund: Das unsinnigste beim Fliegen ist der Himmel über einem...

Voll GFK
05.01.2004, 18:30
@Wolfgang:
Ja, da kann einem schon die Galle hochkommen, gibt es doch jede Menge Aldiparkplätze zum Schleudern.
Wir hatten das auch im ersten Jahr unseres Platzes, Rasen gehätschelt und jungfräulich, da isser durch. Seit wir unsere Bahn zum Weg hin mit Rundhölzern - am Boden liegend mit je 2 Querstreben - abgegrenzt haben fährt da keiner mehr durch. Allerdings sind manche Spätstarter und Langlander schon dringesessen. Was nun besser ist muss jeder Verein selber entscheiden, ein Arbeitseinsatz mit ein wenig Humus kostet zwar nichts im Gegensatz zu einem kaputten Flieger macht aber nutzlos viel Arbeit...schöner wäre es wenn man den Autottestfahrer dazu bewegen könnte seine PS-Power gegen filigranes Balsa auszutauschen und daran seine überschüssigen Hormone auszuleben...
aber zurück zum Thema: den Maulwürfen können wir das nicht antragen, und wegen des Artenschutzabkommens dürfen die nicht mal selbst mitfliegen !

Bienengräber
11.01.2004, 10:21
@Wolfgang
Das gleiche Problem hatten wir auch. Unsere Plätze liegen einfach zu weit von den Ortschaften weg. Seit dem ist undere Schranke zum Platz mit eiem Schloss gesichert und um den Platz ein Stacheldraht gespannt. An das Landen mit diesen Hindernissen haben wir uns gewöhnt.

Zu den Maulwürfen habe ich auch noch einen Tip. Man muß den Wühlern die Nahrungsgrundlage entziehen. Hauptsächlich vertilgt der Maulwurf Regenwürmer. Die fühlen sich auf den Grünflächen die wir Startbahn nennen allerdings ausgesprochen wohl, vor allem wenn der Rasenschnitt liegen bleibt. Das ist oft bei Mulch oder Spindelmähern der Fall. Logisch das der Maulwurf seine Futtergänge unter unseren Plätzen anlegt. :mad: Also Rasenschnitt absammeln.
Das mit den Greifvögeln ist nicht schlecht, aber der Maulwurf schaut nur selten aus den Hügeln heraus so das der Jagderfolg doch nicht so groß ist. Das mit den Vögeln funktioniert allerdings prima gegen Mäuse! Die wühlten dann nur noch unter dem Zaun weil die Milane da nicht rankommen. :D
Walzen ist nur bedingt zu empfehlen weil die Verdichtung des Bodens unter umständen zu groß ist und der Maulwurf ein sehr starker wühler ist so das ihm das nichts ausmacht. Man kann allerdings zu begin der Wachstumszeit einmal walzen, das machen die Landwirte auch um das Wachstum des Rasens anzuregen. Freut dann den Mähdienst!
Als Ergebnis Jahrelangen kampfes gegen die Wühler: versucht die Regenwürmer loszuwerden, dann verschwindet der Maulwurf von alleine ohne das man ihn umbringen muss. ;)

Gruß Holger

Alexander S
12.01.2004, 16:04
Hallo Holger,

Der Rasenschnitt wird automatisch beim Traktor aufgesammelt. :D
Die Regewürmer zu vertreiben ist ja fast unmölich :( .

Gerhard_G
17.01.2004, 10:58
Hallo ihr Retter der bedrohten Arten

so sieht unsere Startbahn jetzt aus:
http://www.rc-network.de/upload/1074333236.JPG

und so die umliegenden Wiesen:
http://www.rc-network.de/upload/1074333368.JPG

also bedroht sind die Viecher bei uns nicht :eek:

Grüße

Gerhard

Michael T.
18.01.2004, 18:54
Hallo Gerhard,
bin richtig erschüttert über den Zustand eurer Startbahn.Im Vergleich zu dem Bild von Anfang Dezember 2003 hat sich die Sache noch wesentlich verschlimmert.

Michael T.
18.01.2004, 19:02
Hallo Gerhard,

bin richtig erschüttert, wie eure Startbahn mittlerweile aussieht. Im Vergleich zu Anfang Dezember 2003 hat sich die Sache ja noch wesentlich verschlimmert. Kann das am relativ warmen Wetter
liegen?

Vermutlich müsst ihr euch ein neues Gelände suchen.

Gruß Michael

Alexander S
19.01.2004, 16:56
Hi ihr beiden,

ihr werdet sehen, dass da Andi bestimmt wieder rummeckert wenn wir uns hier unterhalten. :D :D :D :D

Highlander
21.01.2004, 16:58
Hi Folks,
wir haben auch die Maulwurfplage bei uns am Platz.

Bin am überlegen ob eine kleine Windmühle mit irgendwas dran was die ganze Zeit "DING-DING-DING.." macht nicht helfen könnte.

Ein paar davon längs der Startbahn montiert sollten doch helfen, oder.

Gruß
Mike

Motorsägendoktor der Weltmarke
21.01.2004, 19:25
servus,
Hände hoch, oder ich fliege dich um :D

http://www.rc-network.de/upload/1074860063.jpg

[ 23. Januar 2004, 13:21: Beitrag editiert von: Motorsägendoktor ]

Turboborie
23.01.2004, 10:26
Servus alle miteinander,

als Platzwart des MFC Langen ist mir die hier diskutierte Lage vollkommen bekannt. Momentan leben auf unserem Platz schätzungsweise 6 Maulwürfe. Die jungs haben es mit ca. 350 Hügeln (in Worten:dreihundertfünfzig!) auf 100x100m geschafft, die volle Aufmerksamkeit aller Vereinsmitglieder an sich zu reißen! Planieren wir die Hügel, dann springen über Nacht wieder neue raus.
Bei uns sind die anliegenden Wiesen übrigens Maulwurfsfrei! Na ja, es scheint dem Maulwurf bei uns zu gefallen! :confused:

Wir haben ein Jahr lang Versuche mit Blechdosen auf Metallstangen gefahren. Bei Wind klappern diese.
Als den Tieren das Geräusch neu war, war tatsächlich ruhe mit Hügeln. Nach drei Monaten tanzten sie jedoch schon im Takt der Dosen Tschatscha. Außerdem mußten wir uns immer öfter von Passanten als Trinker beschimpfen lassen (es mußten ja unbedingt Warsteinerdosen sein!). Und auch wir gewöhnten uns an den Anblick der Dosen und begannen, sie zu übersehen...

Während der Phase intensiver Nutzung, also im Sommer, verlieren Maulwürfe an Engagement.
Hingegen werden sie richtig aktiv, wenn die Temperaturen sinken oder Schneefall bevorsteht (siehe Bilder oben).
Dann "schieben" sie wie verrückt (350).

Ich konnte letzten Sommer zwei Maulwürfe fangen. Habe die beiden nicht, wie anwesende Rentner lautstark forderten, erschlagen, sondern weit weg auf einem trockenen und festen Acker ausgesetzt. Das ging rapp-zapp, da waren die weg! Und zwar richtung Erdmittelpunkt! Also wird für Maulwürfe ein gewalzter Platz vielleicht eher noch eine Herausforderung als ein Problem darstellen. Übrigens walzen wir regelmäßig.

Wie soll man Regenwürmer loswerden?!? Dem Maulwurf unterstelle ich mehr Verstand als dem Regenwurm. Aber trotz ettlicher Ansprachen und gutem Zureden bleiben sie unter unserem Platz. Wie soll man das dann einem Wurm erklären?
Morgens und Abends wimmelt der Platz von Singvögeln. Sollte man noch mehr Amseln und Stare einladen? Nur wie?
Vielleicht kann man auch zusätzlich einmal die Woche den Platz für die Freunde des benachbarten Angelsportvereins zum Suchen freigeben. :D

Jeglicher Killeraktion stehen wir als Verein (außer einiger Rentner :rolleyes: ) ablehnend gegenüber! Kommt der Mann vom Golfplatz, und tut etwas, von dem wir nichts wissen, sind wir trotzdem dran, denn wir haben ihn geholt und gesagt:"Mach mal, egal wie!". An sonsten finde ich die Idee prima.

Heute abend ist Jahreshauptversammlung. Da werde ich das Thema aufgreifen. Ich hoffe, daß uns die große Zahl anwesender Mitglieder und eine gescheite Diskussion der Lösung etwas näher bringen. Ich weiß aber aus der Erfahrung, daß es heute abend keine fertige Lösung geben wird, denn wer kennt sie nicht, diese Sitzungen, welche zum Kasperle-Theater mutieren... :o

Dr. Lagu
25.01.2004, 01:28
Hallo Kollegens,

das Problem mit den Maulwürfen entsteht nur auf ungedüngten Wiesen. Maulwürfe lieben biologisch unbedenkliche Stellen. Auf unserem Flugfeld welches von unserem Platzwart gepflegt wird, nisten die überaus intelligenten Nager permanent. Nebenan, wo der Bauer Jauche und Dünger führt ist kein einziger Maulwurf.

Ein befreundeter Landwirt hat mir das mal erklärt. Darum sind in dem Bereich wo Sprit getankt wird, selten Maulwurfshügel.

Zweimal im Jahr Jauche auf den Platz, und es kommen keine Maulwürfe mehr. Allerdings weiß ich nicht, wie man den Jauchegestank aus dem Auto/Modell bringt. :D

Ein ebenfalls bekannter Agraringenieur, der sich mit Golfplatz-Vertikutierern beschäftigt, bestätigt ebenfalls diese Meinung.

Düngen und Gestank ertragen, oder Hügel plattwalzen.

Mein Vater sammelt Oldtimer mit Karbidlampen. Karbid kann man immernoch kaufen. Welche Dinge man damit veranstalten kann, möchte ich hier nicht erwähnen :D :D .

Grüße
Jörg Peter

Gerhard_G
27.01.2004, 12:07
Hallo

@Jörg Peter: daß Maulwürfe nur auf ungedüngten Flächen hausen, stimmt wenigstens auf unserem Platz nicht.
Rundrum sind alle Wiesen, die sehr gründlich und oft mit Gülle (bairisch: ODEL)gedüngt werden mit Maulwurfshaufen geradezu übersäht.
Wenn du meine Fotos weiter vorne in diesem Thread anschaust, kannst Du Dir ein Bild davon machen.
Wirklich Abhilfe schafft anscheinend nur das tiefe Umpflügen. Auf diesen Flächen sind keine oder fast keine Maulwurfshaufen zu sehen.

Wieviele von den Viechern dabei ihr schützenswertes Leben lassen müssen, wage ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorzustellen. :rolleyes:

Allerdings startet und landet es sich auf einem frisch gepfügten Acker ziemlich schlecht. :eek: :D

Grüße

Gerhard

Dr. Lagu
27.01.2004, 12:48
Hallo Gerhard,

dann mach doch größere Räder dran :D :D

Grüße
Jörg Peter

Mades
06.05.2006, 13:09
Hallo
Wir haben dieses Jahr auch grosse Probleme mit Wildschweinen auf unserem Platz!:confused:
http://www.mfc-solingen.de/wbblite/thread.php?threadid=7&sid=
Ich werde mal dem Vorstand die Sache mit dem Rüttler vorschlagen, ist meiner Ansicht die humanste Lösung!

Grüsse aus Solingen

Andreas Maier
06.05.2006, 15:15
karbid ist gut.-mein Paps schweißt noch mit,wenn`s sein muß. :)
wie sieht es mit pulso aus? -mal reinhalten. ?

gruß Andreas

rubberduck
06.05.2006, 21:41
Maulwürfe
------------------------

STOP ... wir brauchen die Maulwürfe !!!

zumindest die Segelflieger unter uns ...

Ich hab mir schon jahrelang einen Ast abgebrochen, den Zeltnagel für das Hochstartseil in die Erde zu bekommen. Besonders bei trockenem Boden ist das eine Qual ... und das rausziehen ebenfalls ...

bis eines Tages die Erleuchtung half ... ich hab den Zeltnagel einfach in einen Maulwurfshügel gesteckt ... der ging rein und raus wie Butter ...

...seitdem liebe ich die kleinen Bodenlockerer ...


- und wenn man bei hartem, trockenen Boden Angst vor einer Zielandung hat (Stecklandung) legt man den Zielkreis einfach um einen MW-Hügel herum ...

so gewinnt man F3J --- grins

jürgen

Gast_56
06.05.2006, 23:40
Wir haben einen neuen Tipp bekommen und probieren diesen nun aus: Maulwürfe sollen angeblich nicht besonders gut auf Menschenhaare zu sprechen sein. Einige davon in die Gänge... und es soll sich über einen sehr langen Zeitraum ein für den Maulwurf übler Geruch ausbreiten.
Als ein Kollege Haare bei einem Friseur anfragte, stellte man ihm sogleich die Frage, ob er denn Probleme mit Maulwürfen hätte. Jedenfalls konnten sie ihm nicht mehr viele Haare geben, da schon vor ihm jemand da war und welche abgeholt hatte :rolleyes:
Ich weiß noch nicht so genau, was ich davon halten soll.... aber ein Versuch ist es wert. Wir können ja nur gewinnen, gell?

Ich werde berichten.

Gruß
Heiko

Babl
07.05.2006, 08:07
Hallo zusammen,
Auf unserem Platz hatten wir auch Probleme mit den schwarzen biestern.
Wir haben uns beim Conrad 30 Maulwurfstäbe mit Solarzellen gekauf und haben die überall ebenerdig verteilt. Es stört nicht beim starten und landen und auch der Mäher fährt drüber.(nicht mit dem Rad) Lediglich abens beim gemütlichen Bierchen :D stört das gepiepses etwas. ( TIPP: einfach die Musik lauter drehen )
Statt TÄGLICH 7-10 neue Hügel sind es nur noch 1-2 im MONAT.
Ich hätte nie gedacht das die Dinger so gut sind.

Gruß Thomas :cool:

24349

Franz Zier
07.05.2006, 18:45
ich habe bei uns am Platz durch aufstellen von Aufsitzstangen für Raubvögel mit der zeit die Maulwürfe vertrieben.
Franz

tanni60
07.05.2006, 18:46
diese woche in der Glotze:
Kampf gegen die- wie schon erwähnt- geschützten Maulwürfe.

Euer Platz wurde von einer Staffel B52 heimgesucht ????

Ihr braucht Luftabwehr !!!

Meine Landewiese ist ein Hochwasserdamm, und Hochwasserschutz geht vor Artenschutz, ausser Müll und Hundescheisse haben wir Ruhe.

Gast_8039
08.05.2006, 12:54
Hallo Gerhard,
ein bisschen o.t., aber mal ne Frage: das ist nicht zufällig der Platz in Pang?

Gerhard_G
09.05.2006, 21:34
Hallo Achim


ein bisschen o.t., aber mal ne Frage: das ist nicht zufällig der Platz in Pang?

Ja, aber das war im Frühjahr 2004, unsere Rüttelwalze hat die meisten Maulwürfe vertrieben, jetzt haben wir nur noch einige Haufen (vermutlich ist einer von den Plagegeistern geil auf die Vibrationen :D

Grüße

Gerhard

Gast_8039
10.05.2006, 10:20
Hallo Gerhard,
dacht ichs mir doch. Vielleicht sieht man sich demnächst mal (wieder)... Gruß an Prof. P.W.
Übrigens: Eure Walze ist beneidenswert.

tanni60
10.05.2006, 19:44
warum teert ihr den Platz nicht ?

oder Beton

die armen Tierchen .....

eigentlich haben sie einfach keinen natürlichen lebensraum mehr, das ist das ganze Problem!

Gerhard_G
10.05.2006, 21:48
Hallo


warum teert ihr den Platz nicht ?
oder Beton die armen Tierchen .....
eigentlich haben sie einfach keinen natürlichen lebensraum mehr, das ist das ganze Problem!

@ tanni 60

von wegen natürlichen Lebensraum

schau Dir mal die Bilder auf Seite 3, Beitrag 43 an, Lebensraum ohne Ende.

Fliegen kannst Du da nicht mehr, nur noch Pacht bezahlen und den Viechern beim Haufen aufschieben zuschauen :mad:

Grüße

Gerhard

tanni60
10.05.2006, 23:31
Vorschlag:

verpachtet den Platz für 3 Monate an einen EU Landwirt.

Der pflügt, rüttelt und düngt den Platz nach EU Richtlinien.

Dann haben es die Maulwürfe satt, ziehen weg oder bringen sich um.

Nach 3 monaten walzen, neues gras und es kann wieder los gehen.

Gast_4749
21.05.2007, 18:56
oder das ...... hier (http://www1.at.conrad.com/fas6/fh.php?fh_params=fh_search%3Dsolarzelle%26fh_secondid%3Dat2130059%26fh_lister_pos%3D6%26fh_location% 3D%252f%252fb2cconrad_at_b2c%252fde_DE%252f%2524s%253dsolarzelle%26fh_eds%3D%25c3%259f%26fh_refview% 3Dsearch&fh_host=http://www1.at.conrad.com&fh_session=/scripts/wgate/zcop_at/~flN0YXRlPTM5Mjg5ODI4MzI=?&fh_pic_url=&layout=b2c)

Voll GFK
21.05.2007, 19:11
und was soll ein leerer Conrad-Warenkorb bringen ? Sollen die da alle reinhüpfen ?

Gast_4749
21.05.2007, 20:36
toll ich hasse die Conrad software ... zweiter versuch (ich hab extra den "erklärungslink" genommen ..keinen Waarenkorb)

hier (http://www1.at.conrad.com/fas6/fh.php?fh_params=fh_start_index%3D0%26fh_eds%3D%25c3%259f%26fh_search%3Dsolarzelle%26fh_secondid%3Da t2130059%26fh_lister_pos%3D6%26fh_location%3D%252f%252fb2cconrad_at_b2c%252fde_DE%252f%2524s%253dsol arzelle%26fh_refview%3Dsearch&fh_host=http://www1.at.conrad.com&fh_session=/scripts/wgate/zcop_at/~flN0YXRlPTM5Mjg5ODI4MzI=?&fh_pic_url=//www.order.conrad.com&layout=b2c)

sollte das Mistding wieder nicht gehen

MAULWURF- UND WÜHLMAUSSCHEUCHE; SOLAR BS
Artikel-Nr.:130059 - LN

http://www.order.conrad.com/m/1000_1999/1300/1300/1300/130059_BB_00_FB.EPS.jpg

Solar-Maulwurf- und Wühlmausscheuche

Diese Solar-Maulwurf- und Wühlmausscheuche erzeugt aggressive, pulsierende Schwingungen in der Erde und wird daher von den Maulwürfen und Wühlmäusen möglichst gemieden. Die Schwingungsübertragung im Erdbereich erfolgt über einen dynamischen Lautsprecher In einer wasserdichten Tüte verpackt (liegt nicht bei), wird er in die Erde eingegraben. Die beiliegende Solarzelle liefert eine Betriebsspannung von 3,4 V.


Artikel-Nr.: 130059 - 62
16,95 EUR

+++++++++++


um gleich vorweg zu sagen bin kein Mitarbeiter bei denen ... war eigendlich auf der Suche nach was anderen unter solarzelle gibts Panelen mit denen man Autobaterien laden kann !!!!!!!!!

Grüße Gerhard

Gerhard_G
16.12.2007, 18:23
Hallo Tierfreunde

so sah unsere Startbahn gestern aus. :cry:
Die geschützten und angeblich aussterbenden Viecher vermehren sich bei uns rasant :mad:

116615

Grüße

Gerhard

gruni
16.12.2007, 18:52
Hallo ihr Gerhard`s,

jo, sieht klasse aus.
Bezüglich des Solar... vergesst es. Ich hatte vor 5Jahren mal so ein Monstergerät für 1000qm für 100Euronen gekauft. Das Teil brummte enorm. Mann kann unterschiedliche Einschaltstärken einstellen und man "merkt" das Brummen noch in einigen Metern um den "Einschraubort".
Was soll ich sagen: Seitdem treffen sich die Buddels aus der Nachbarschaft bei uns.

Irgendwann nach ein paar Tagen im Winter hatten die Jungs wohl keinen Bock mehr auf Party, und so wurde das Brumm-Monster einfach aus der gefrorenen Erde rausgedrückt.

Seitdem brauch ich keine Batterien mehr, ist nämlich sinnlos.

Es ist zudem erstaunlich, was die Jungs aus dem Boden drücken. An einer Stelle liegt in ca 1,20m Tiefe ein Kabel, abgedeckt mit Kabelsteinen, tja, das lag oben auf dem Rasen.

Also viel Spass noch mit dem Rasenplätten.

Grüsse aus dem Niederrhein, Gruni

gruni
16.12.2007, 18:54
...ps: Der Kabelstein, nicht das Kabel...

Gerhard_G
17.12.2007, 19:04
Hallo Gruni

du hast eine PN

Grüße

Gerhard

Kim
17.12.2007, 19:42
Hoffentglich kommst du nicht auf die Idee wie der Rentner aus Berlin, wir wollen doch das du noch ein bisschen unter uns weillst. ;)



Offenbar haben Renter wirklich nichts zu tun, dass sie auf solch bekloppte Ideen kommen, wie ein 63 Jähriger aus Berlin. Der Mann hatte sich in seinem Ferienhaus an der Ostsee ganz offensichtlich so über die Maulwürfe in seinem Garten geärgert, dass er sich einen "ganz besonderen Plan" ausgedacht hat: Er bohrte überall in seinem Garten 50 cm lange Metallstäbe in den Rasen und wandelte diese, indem er sie mit Starkstrom (380 Volt) vernetzte, in eine tödliche Falle um.Leider jedoch, hat es den guten Mann jedoch selbst erwischt und als die Polizei die im Garten zwischen den Stäben liegende Leiche fand, mussten die Beamten zuerst einmal alle Sicherungen herausdrehen, um den Toten zu bergen.

DCRS meint: Da soll noch einmal einer behaupten, Rentner stünden nicht mehr unter Strom!

Andreas Maier
26.03.2009, 11:41
Leute,einfach mehrmals den Platz walzen,das hilft recht gut
und den Fahrwerken der Modelle tut das auch gut. ;)
Es genügt dann 1x im Frühjahr.



gruß
Andreas

Stefan Kreuz
26.03.2009, 11:48
Hallo,

KÖNNT IHR DIESEM NIEDLICHEN KLEINEN KERL DENN WIRKLICH BÖSE SEIN ?

http://www.serienoldies.de/main/picture_show.php?id=201&pic_id=950&PHPSESSID=f61bfb95ef17db2c75b322ee95de2048

Ich hoffe nicht :(

Gruss

Stefan

Andreas H
26.03.2009, 12:25
Hallo,

das leidige Problem mit diesen ,,Tiefbauarbeitern´´ haben ja wohl viele Vereine, ob Modellflugplatz oder Sportplatz etc.

Wir bleiben da leider auch nicht verschont. Was zum Teil hilft ist regelmässiges Düngen und Sanden.
wir sanden nach Möglichkeit einmal im Jahr. Da geht ein kompletter Sattelzug drauf. So gute 26 - 28 Tonnen.
Nach den Sanden ist zumindest bei uns für ein gutes halbes bis 3/4 Jahr Ruhe.
Die Burschen mögen den Wesersand anscheinend nicht sonderlich gerne. ich vermute mal, weil der dementsprechend scharfkantig ist und sich die Burschen deshalb eine blutige Nase holen.
Im Moment sind die ,,Freunde´´ mal wieder sehr aktiv.

Es kommen ja immer wieder die tollsten Ideen zu Tage, die mehr oder weniger gut helfen. Meistens weniger gut.

Im Internet bin ich auf folgendes gestossen:

http://www.mdr.de/einfach-genial/5423644.html

und

http://www.maulwurfzaun.de/40266.html

Gestern mal am Raiffeisenmarkt nachgefragt. Dort war dieser Zaun auch bekannt.
Die liefern Maschendraht in verschiedene Maschengrössen 1,6cm, 2,5cm.
Unterschiedliche Höhen und Längen. Bis 25m pro Rolle/Standard.
Es gibt sie in verzinkt oder Kunststoffummantelt. Aussage war das kunststoffummantelt dauerhafter ist.

Wenn man sich dazu durchringt, sowas zu installieren, dass die ,,Jungs´´ dauerhaft ferngehalten werden, muss man natürlich auch sicher stellen, dass keiner mehr auf der Piste unterwegs ist. Der kommt dann nämlich auch nicht mehr raus.

Ich bin mal gespannt, ob sich das preislich halbwegs rechnet. Warte noch auf Anwort bzgl. Preisanfrage.

Gruss Andreas

P.S.
Wenn man nach maulwurzaun googelt, findet man auch einige Bekanntmachungen von Kommunen und Sportvereinen in denen, so einen Maulwurfzaun zu installieren, beschlossen bzw. auch umgesetzt wurde.

Dragon Fly
26.03.2009, 13:02
UPS euer Platz sieht aus wie ein Truppenübungsplatz für Kettenmodelle das sieht nach MONDLANDSACHAFT aus

Scheiss auf die kleinen Wühler verjagen aber zack und zwar mit Calziumkarbid:D hilft auch gegen Wühlmäuse ect.
ist zwar die HARTE Tour aber die Viecher wollen es nicht anders...
ich habe im Garten so seit JAHREN keine probleme mehr..
Calziumkarbid oder Technisches Calziumkarbid besteht aus schwarzgrauen Bruchstücken.

Traditionell wurde Calziumkarbid bei der Herstellung von Schweißgas (Ethin, alte Bez. Acetylen) verwendet.
Als Düngemittel, zum Betreiben von Karbidlampen
und zur Schädlingsbekämpfung im Garten fand Calziumkarbid Verwendung im Haushalt.
Der industrielle Einsatz von Calziumkarbid erfolgt heutzutage lediglich in der Metallurgie und Hüttenindustrie.
Calziumkarbid ist aber ein Gefahrgut. und reagiert mit Wasser unter Bildung hochentzündlicher Gase. Calziumkarbid ist trocken zu lagern.
Zum Löschen darf kein Wasser sondern nur Sand verwendet werden.
Handhabung :
1.Calziumkarbid besorgen...
2.ne Hand voll in den Gang der Krabbler einbringen....
3.Wasser druff (Gießkanne)bis richtig raucht aber nicht RAUCHEN dabei sonst habt ihr kleine Krater :D ...
4.Deckel (Stein etc.) drauf... aber den Gang nich zu/verschütten dass sich der Dampf in den Gängen richtig verbreitet
schauen wos rausdampft dort Deckel druff
5.da wo nichts Dampft mit Schritt 1. beginnen...
danach warten bis das Karbid keine Reaktion mehr hat... FERTIG :D :D
sieht zwar im moment so aus als hättet ihr ein unterirdisches Zwergen Atomkraftwerk aber es hilft ...
die Viecher flüchten und vergessen sogar ihren Haushalt mitzunehmen :eek: denn sie haben ja keine Gasmasken:D
erhältlich unter http://www.karbidshop.de/ oder einfach Googlen

wenn es hilft komm ich mal mit meinen Kollegen aufn Bier vorbei

Fragen? PN reicht

Andreas Maier
26.03.2009, 13:24
Hust ...


Männer bitte,keinerlei Gefahrstoffe hier!
- auch immer im gesetzlichen Rahmen bleiben.

Ihr schadet nur euch selbst !
- es können auch Ämter hier mitlesen,da RCN ein öffentliches Forum ist. ;)


gruß
Andreas

Dragon Fly
26.03.2009, 14:06
war doch Umweltschützern, Ämtern und den Viechern gegenüber nicht böse gemeint aber...
die STERBEN NICHT sondern FLÜCHTEN
denn
1. Calziumkarbid ist in gemahlener Form ein Düngemittel,
2. zum Betreiben von Karbidlampen und
3. zur Schädlingsbekämpfung im Garten zu Verwenden.
nachzulesen hier... http://www.karbidshop.de/kinfo.htm

ich habe tagtäglich in der Landwirschaftlichen Chemie mit dem Medium zu tun, und lebe noch :D
richtig ist dass Calziumkarbid in Verbindung mit Wasser ein in bestimmter Konzentration explosives Gas namens C2H2 gleich Acetylen entwickelt
und das können die Viecher nicht RIECHEN..
es wird doch keiner mit Zigarette im Mund in ein Loch rennen???
oder in einen Benzinkanister beim Tanken schauen...
desweiteren dürften wir dann auch kein Benzin für unsere Flugzeuge verwenden
da es ja auch ein Gefahrgut ist und weitaus GEFÄHRLICHER denn was Explodiert beim Benzin..
nicht das Benzin selber sondern das flüchtende GAS/Luftgemisch... oder fliegen wir mit Wasser???

Verwendung von Karbid zum Vertreiben von nennen wir sie doch dann Wühlmäuse.
Die besten Erfolge zur Vertreibung (also nicht zum TÖTEN der Tiere...!!!)
Der Effekt zur Vertreibung der Wühlmäuse besteht in dem unangenehmen Geruch des sich entwickelnden Gases.
Da Wühlmäuse in ihrer natürlichen Umgebung unter der Erde nicht viel sehen, haben sie ihre Sinne mehr auf Geruch und Geräusch geschärft.
Die Wühlmäuse werden somit nach außerhalb des Grundstückes vertrieben.

Hinweis: Das Karbid reagiert mit Wasser zu Ethin / Acetylen.
Ethin ist brennbar. Ein Anzünden, wie man es auf allerlei Webseiten liest, ist zur Vertreibung von Wühlmäusen nicht notwendig und auch gefährlich.
Der verbleibende Karbidkalk in der Erde ist ungefährlich,
allerdings basisch (bei Empfindlichkeit Handschuhe verwenden) und dient gleichzeitig als Dünger.
Kalkstickstoff wird aus gebrannten CARBID hergestellt und
wir produzieren Düngemittel aus Kalkstickstoff und die Landwirtschaft auch EU Länder düngen damit die Felder ...
bitte,keinerlei Gefahrstoffe hier! - auch immer im gesetzlichen Rahmen bleiben. was ist da nicht im gesetzlichen Rahmen ?

letztendlich kann man sich bei der zuständigen Gemeinde erkundigen ...etc.

FrankR
26.03.2009, 14:16
Hust ...


Männer bitte,keinerlei Gefahrstoffe hier!
- auch immer im gesetzlichen Rahmen bleiben.

Ihr schadet nur euch selbst !
- es können auch Ämter hier mitlesen,da RCN ein öffentliches Forum ist. ;)


gruß
Andreas

Ist was ganz legales. http://schädlingsbekämpfungsmittel.biz/nager/wuehlmausbekaempfung/bayer-wuehlmausgas-250g-gegen-wuehlmaeuse.html

Wir benutzen sowas auch bei uns auf dem Platz, es vermindert nur die Menge der Maulwürfe, ganz vertreiben geht nicht. Dafür ist unser Platz zu groß.

Frank

fb0816
26.03.2009, 14:19
Hallo,

stellt ein paar Sitzstangen am Platzrand auf, wo Greifvögel sich niederlassen können und schon ist allen geholfen. :D

birkendorfer
26.03.2009, 14:36
Hallo
Mottenkugeln sollen auch helfen hab ich mal gehört!
Bei uns am Platz gibts eig. keine Maulwürfe, fragt mich aber nicht warum. Wir haben eher so Schürfwunden, die die doofen Krähen da rein Hacken um Regenwürmer und sonstiges Geviech zu finden, wahrscheinlich haben wir deshalb keine Maulwürfe :) . Falls jemand weiß wie man das bekämpft? Und nein wir wollen keine Maulwürfe ;)
Mfg
Markus

GerhardP
28.03.2009, 17:39
Wir walzen unseren Platz im Frühjahr mit einer Vibrationswalze, die wir uns bei einem Baumaschinenhändler ausleihen können. Wenn dann doch einmal - selten - ein Maulwurfhügel zu sehen ist wird der aufgemacht und eine Handvoll Quarzsand reingeschüttet. Das mögen sie überhaupt nicht.

Alle paar Jahre streuen wir so ca. 300 kg Quarzsand vor dem Walzen auf die Landefläche.

Stefan777
07.02.2011, 23:33
aber seht selbst......

Piotr
07.02.2011, 23:42
Tschernobyl späte Folgen. Die Mutanten sind im Anmarsch… :D:D:D

Gruß Piotr

www.pp-rc.de

Tillux
08.02.2011, 00:37
Ich glaub da wohnt der da...

604235

;)

-falcon-
08.02.2011, 01:00
Ohaaaaaa:eek::eek::eek::eek::eek::eek: Voll die Hangkante!!!!!!!!! :D:D:D:D:D

BZFrank
08.02.2011, 02:00
Da ist das Nest drunter (in ca. 1/2 meter Tiefe), die grossen Haufen heissen auch 'Burgen'

http://de.wikipedia.org/wiki/Maulwurfshügel

Unsere Maulwürfe sind zum Glück so freundlich und halten sich nur unter den Bäumen der Umgebung auf.

Grüße

Frank

Maistaucher
08.02.2011, 06:42
Schau mal, ob da überhaupt jemand ze hage (http://www.youtube.com/watch?v=Odt7HWaVU9I&feature=related) ist. ;)

Gast_5351
08.02.2011, 07:20
Das ist kein Maulwurfshügel, das ist nen komplett ausgebauter Kampfstand ;-)

Zum Glück sind unsere deutlich kleiner, aber dafür machts beiuns leider die Menge

MfG Jan

dieter_w
08.02.2011, 08:21
Den kannste begrünen und für die Kinder als Spielhügel freigeben!
:) Dieter

micbu
08.02.2011, 10:38
Warum baut ihr denn solche Hügel auf eure Start- und Landebahn?
Ist das nicht etwas umständlich beim starten und landen?:D

Tröstet euch, ihr seid nicht die einzigen wir haben auch regelmäßig damit zu kämpfen, allerdings nicht mit solchen Mutantenhügeln.

Viele Grüße, Michael

RuderJ
08.02.2011, 14:14
Hallo,
da hilft nur 2 mal im Jahr Gülle und einmal im Jahr eine große Straßenwalze.
Wir haben dadurch seit 3 Jahren unsere Ruhe!!! Keinen einzigen Hügel
mehr auf unserem Platz. Die Wiese nebenan ist übersät davon :-)

LG Jürgen

Martin Stein
08.02.2011, 14:18
Ich versteh nicht, was ihr habt. Der sieht doch sehr sympathisch aus, und die rote Jacke steht ihm gut. Ist bestimmt ein super Kollege.
Ich würd ihm halt sagen, dass er seinen Haufen da weg machen und von der Piste runter gehen soll.

tulura
08.02.2011, 17:58
... angeblich soll da Ochsenblut helfen. Wir hatten vor Jahren mal einen Metzger im Verein, der wollte unseren Platz allen Ernstes mit Ochsenblut fluten um die Maulwürfe zu bekämpfen.... Wir haben uns dann doch nicht dazu hinreißen lassen - die Maulwürfe haben wir heute noch, der blutrünstige Schlächter ist nicht mehr im Verein ;-)

Tulura

Niklas Fischer
08.02.2011, 18:12
molkepulver, regen und geduld.

greets, Nik

MarkusN
08.02.2011, 18:32
Yep; es gibt diverse Gerüche, die die Viecher vergräzen. Buttersäure ist einer davon (ist ein Abbauprodukt der Molke). Eine alte Socke im Gang hilft auch...

Vibrationen mögen sie auch nicht (Ein billiger D-Cell operated lover von Beate Uhse soll reichen.)

Unser Platz (1:1) ist gottseidank grösstenteils zu steinig. Nur in einer Ecke, wo der Humus etwas tiefer ist, tummeln sich die Maulwürfe jedes Jahr.

Lars Wenckel
08.02.2011, 18:35
Buttersäure ist einer davon (ist ein Abbauprodukt der Molke). ..

tachi,

kann ich nur bestätigen und bei wildschweinen bitte mal zu friseur gehen.

oronzo
08.02.2011, 23:12
Diesel, Diesel und immer wieder Lappen in Diesel getränkt. Dann kann er wieder volltanken und von dannen fahren.

Kobold Maki
09.02.2011, 10:07
wenigstens habt ihr schönes Wetter ... bei uns ist alles eingematscht - wenn ich mich als Biologe einmal äußern darf - ein entsprechend gedüngter Rasenplatz vertreibt auch alle Kleinstlebewesen (da hohe Düngergaben für Kleinstlebewesen giftig sind z.B. Kalkstikkstoff VORSICHT hier kann auch der Rasen dahinscheiden die Regenwürmer mögen das nicht) mit diesen Düngergaben verziehen sich dann auch die Maulwürfe "großenteils" ... daher sind auf den Rasenplätzen der Golfanlagen kaum Maulwürfe zu finden. Also die chmische Keule? Jetzt im Frühjahr wenn die Vegetationsperiode wieder beginnt ist der richtige Zeitpunkt für Düngemaßnahmen - im Sommer aufpassen, meist hat man keine Möglichkeiten weit draußen zu wässern.

Gruß Markus

GC
09.02.2011, 19:55
Immer wenn mein Herrchen 3 Tage hintereinander nicht mit mir Gassi geht, muß ich einen soo großen Haufen machen.

cordjaeger
10.02.2011, 07:17
Ich glaube wir werden es einfach mit reden versuchen! Warscheinlich ist den Maulwürfen garnicht bewusst, dass sie mit ihrer Wohnungswahl auf Ablehnung stossen! Gut, sie hatten keine Baugenehmigung, aber der Papierkram ist ja auch wirklich nervend.
Ich habe da schon ein Grundstück im Auge, da gibt es bestimmt eine Baugehmigung! Und beim Ausfüllen der Formulare helfe ich auch - schließlich haben die jetzigen Bewohner sozusagen Migrationhintergrund und können das nicht selber. Dann können wir auch gleich alle Fördermittel ausschöpfen, die in so einem brisanten Fall beantragt werden können. Kindergeld haben sie bestimmt auch noch nicht bekommen...

Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht schaffen! :eek:

@Martin Stein:
Danke, ich finde die Jacke auch schön! :cool:


Gruß,

Cord

Flunz
10.02.2011, 11:48
wir hatten im letzten Jahr seit langem auch mal wieder mit Maulwürfen zu kämpfen. Nach dem der Platz gewalzt war, kamen die Hügel auch nicht wieder, im Bereich um die Haufen sind wir die Walze (10t) mit Rüttler gefahren. Wie schon erwähnt vertreiben der Lärm und die Vibration die Viehcher.

Lg

GC
10.02.2011, 15:41
Hier sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Charaktere sind:

Die einen, wie z.B. Cord wollen konstruktiv unter Wahrung friedlicher Sitten und legaler Vorgehensweisen mit den neuen Nachbarn in Kommunikation treten, denn diese sind sich sicherlich keinerlei Schuld bewußt.

Die anderen greifen gleich zu militanten Mitteln und wollen ihre Aggressionen ausleben: Plattwalzen mit 10t oder sogar Rüttler einsetzen, die Wohnung durch unerträgliche Gerüche (mit Diesel getränkte Lappen einwerfen, stinkende Buttersäure, mit Düngemittel alle Kleinstlebewasen samt Regenwürmer töten oder sogar Gülle einfließen lassen) unbewohnbar machen. Abgesehen, daß dies einen mittleren Chemieunfall der meldepflichtig ist, gleichkommt, läßt sich so etwas weder ethisch noch ökologisch vertreten. Eigentlich wundert es mich sogar, daß aus der gewaltbereiten Fraktion niemeand den Einsatz von Dynamit gefordert hat.

Andererseits, wäre es nicht viel schöner, die neuen Bewohner für unser Hobby zu begeistern und danach auch einzubeziehen? So könnten endlich einmal Maulwürfe auch in Modellflugzeuge mitfliegen und blinlings auf die Erde herabblicken.

Also keinen Krieg auf deutschen Modellflugplätzen! Modellfliegen muß friedlich bleiben!

Gerhard_G
10.02.2011, 17:53
Hallo Maulwurf- und Wühlmausgeschädigte,

hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/1242-Hilfe-Maulwürfe-usw?highlight=Maulw%FCrfe

haben wir uns schon mal mit dem Thema ausführlich beschäftigt.

Wir lassen inzwischen die Tierchen im Winter in Ruhe, beim Frühjahrsarbeitsdienst werden dann die Haufen mit dem Rechen bzw. mit einem schweren Eisenreifen, welcher am Rasentraktor angehängt wird, eingeebnet. Anschließend wird mit unserer vereinseigenen Antik- Rüttelwalze die komplette Startbahn mehrmals kreuz und quer abgefahren.
Das verschafft uns dann einige Wochen Pause.
Im Sommer sind die Tierchen anscheinend nicht so aktiv, so dass lediglich jede Woche wieder einige, kleinere Haufen zu sehen sind.
Diese werden dann mit dem Rechen verteilt und gut ist`s (nicht platt treten, dann wächst darunter das Gras nicht mehr).

Grüße und viel Erfolg

Gerhard

luketappe
10.02.2011, 18:45
Hallo Maulwurf- und Wühlmausgeschädigte,

Ja endlich mal ein wahres Wort :D Der Riesenhaufen mag ein Maulwurf gemacht haben, aber die Probleme mit den vielen Hügeln (kleiner) kommen von Wühlmäusen. Maulwürfe stehen unter Naturschutz, Wühlmäuse nicht. Maulwürfe sind eben selten, Wühlmäuse eine Plage. Nur mal so um die Fronten zu ziehen :D:D.
Richtig ist, dass die geruchsempflindlichen Tiere oft ausweichen wenn's ihnen stinkt. Leider nicht immer . Da kann man dann zum echten Mittel greifen : Arrex Wühlmauspatronen, die machen richtig Giftgas und die Plagegeister sind im Wühlmaushimmel.........oder so :rolleyes:

jmoors
28.07.2012, 12:48
Ich habe gerade auf ZDFneo einen Bericht zu Maulwürfen gesehen. Die einzige Ecke auf dem gezeigten Campingplatz, wo der Maulwurf nicht war, war der Kinderspielplatz. Laut einem "Maulwurfforscher" mögen die Tiere die tiefen und unregelmäßigen Töne/Lärm nicht, den die Kinder erzeugen. Alles andere hilft höchstens temporär.

Also: Entweder Boxen verbusseln und dann mit AC/DC den Maulwurf auf den Highway to Hell schicken oder einen Kinderspielplatz auf dem Flugplatz anlegen.

LG, Jürgen

Maistaucher
28.07.2012, 13:13
... Kinderspielplatz ... Flugplatz ...
Hmm ... da ist in manchen Fällen kein Unterschied... :rolleyes:

Jasmir
28.07.2012, 15:41
Eigentlich wundert es mich sogar, daß aus der gewaltbereiten Fraktion niemeand den Einsatz von Dynamit gefordert hat.Warum Dynamit? Ein Butan/Luftgemisch verteilt sich besser in den Gängen und kann einfach gezündet werden. Das bringt dem Maulwurf das Gefühl des Fliegens auch gleich viel näher wenn er am oberem Rand der Stratosphäre dahingleitet ;)

Aber ernsthaft: Einebnen sollte reichen. So richtig nerven die Dinger ja auch nur im Winter wenn sie gefroren sind und die Fahrwerke dran hängen bleiben...

BZFrank
28.07.2012, 16:26
Den Platz im Jahr mindestens einmal mit der schweren Rüttelwalze bearbeiten - verdichteten Boden mögen sie nicht - und ggfs. am Rand Ansitzstangen für die Greifvögel aufstellen und Ruhe ist.

Gruß

Frank

GC
28.07.2012, 16:41
Ansitzstangen am Rand haben aber eine unheimlich anziehende Wirkung für Modellflugzeuge. ;)

jowe
28.07.2012, 16:53
Ich habe das Thema vor nicht allzu langer Zeit mit einem Umweltschützer (Mitglied im BUND) angesprochen. Er war der Meinung, man solle in die Natur auf keinen Fall eingreifen. Schließlich stehen Maulwürfe unter Artenschutz. Die sinnvollste Art und Weise wäre, das sich der Verein einen neuen PLatz sucht, der nach Möglichkeit nicht in landwirtschaftlich genutztem Gebiet liegt (mit leicht zu durchdringender Bodenschicht). Natürlich würde auch Gelände mit seltenen Pflanzen oder Magerrasen ausscheiden. Auf keinen Fall sollte die heutige Freizeitgesellschaft ihre Interessen vor denen der so schon arg gebeutelten Natur stellen. Das beste wäre, wenn man in Deutschland per Gesetz solch zweifelhafte, umweltgefährdende Freizeitbeschäftigungen verbieten würde; schließlich gäbe es genug andere umweltschonende Massensportarten.

Das ist jetzt kein Witz, sondern war ernst gesprochen.

Pico3
28.07.2012, 19:36
Ich kanns mir nicht verkneifen.
Nachdem nur der Mensch "Naturschützler" ein Teil der Natur ist, sollten man die Naturschützler am besten auch in den Naturschutzgebieten ansiedeln. Diese Gebiete dürften sie aber nur auf eigene Gefahr verlassen, denn sonst kämen sie ja mit normale Menschen in Berührung und die gehören bekannterweise nicht zur Natur, ihre Lebensweise ist Umweltgefährdend und man könnte daher die Naturschützler in den nicht geschützten Gebieten nicht vor ihnen schützen.

Ich glaube es ist besser, ich gehe nun fliegen, Gruss, Mirco.

Jasmir
28.07.2012, 19:59
Ich habe das Thema vor nicht allzu langer Zeit mit einem Umweltschützer (Mitglied im BUND) angesprochen. Er war der Meinung, man solle in die Natur auf keinen Fall eingreifen. Schließlich stehen Maulwürfe unter Artenschutz. Die sinnvollste Art und Weise wäre, das sich der Verein einen neuen PLatz sucht, der nach Möglichkeit nicht in landwirtschaftlich genutztem Gebiet liegt (mit leicht zu durchdringender Bodenschicht). Natürlich würde auch Gelände mit seltenen Pflanzen oder Magerrasen ausscheiden. Auf keinen Fall sollte die heutige Freizeitgesellschaft ihre Interessen vor denen der so schon arg gebeutelten Natur stellen. Das beste wäre, wenn man in Deutschland per Gesetz solch zweifelhafte, umweltgefährdende Freizeitbeschäftigungen verbieten würde; schließlich gäbe es genug andere umweltschonende Massensportarten.

Das ist jetzt kein Witz, sondern war ernst gesprochen.

*posting in a epic thread*
Wo bleibt mein Popcorn und Bier?

skybolt66
29.07.2012, 09:39
In :rcn: wird nicht zu Straftaten geraten !

Nutzungsregeln verinnerlichen.

http://www.rc-network.de/forum/forenregeln.php

Gruß
Andreas Maier
Moderator

gruni
29.07.2012, 09:56
Bei uns gibt es keine Maulwürfe sondern nur Wühlmäuse! ---die stehen nicht unter NS. Wir haben schon alles probiert,
am besten hilft öfter walzen (Boden verdichten) dann sind die "Hügel" auf den Nachbarwiesen. Bei besonders hartnäckigen Untermietern bleibt nur die Holzhammer-Methode (billig) => halb Benzin+Altöl rein, 1 Minute warten, anzünden-----dann ist einige Monate Ruhe:eek:


Na da hoffe ich doch, das zumindest der BUND mitliest... War da nicht noch eine Natuschutzauditaktion vom DMFV... liest der hier auch mit?
Ich hoffe, das war nicht ernst gemeint mit dem Holzhammer.

Mfg Gruni

gruni
29.07.2012, 09:58
Na da hoffe ich doch, das zumindest der BUND mitliest... War da nicht noch eine Natuschutzauditaktion vom DMFV... liest der hier auch mit?
Ich hoffe, das war nicht ernst gemeint mit dem Holzhammer.

Mfg Gruni

Wir haben schon genug Probleme, also entsorgt euer Altöl da, wo es hingehört.

MfG Gruni

OP-speedy
29.07.2012, 10:11
Hallo,

wir hatten letzten Winter 70 Maulwurfshuegel auf dem Platz. wir haben dann 2 Wuehlmausschussgeraete gekauft. Eins rechts und eins links in den Gang. Taeglich kontrolliert und jetzt nur noch sporadisch wenn neuer Huegel entsteht eingesetzt.

Bei uns todsichere Wirkung bei allen Wuelern.

Gruss
Oliver

Fokker66
02.08.2012, 18:58
Maulwurfhaufen sind ja lächerlich gegenüber unserem Flugplatz. Da is nix mehr mit platt treten. Als Braten (süß-sauer beim Chinesen) sind mir Wildschweine lieber.
Hat sich erstmal ausgeflogen bei uns:cry:

hholgi
03.08.2012, 10:04
Ooooch:D,
Seglerfliegen würd da doch noch gehen. Da sieht mancher Hang schlinmmer aus.

Übrigens ebenfalls schlimmer als Maulwürfe sind Platzwarte die für 5 Maulwurfhügel 10 Fallen aufstellen, deren Metallgriffe oben rausschauen. Da is dann auch schlecht mit fliegen. (so was haben wir leider)

Grüße

skybolt66
04.08.2012, 11:10
:rolleyes:...ja gut, wenn Ihr Tierfreunde seid---es gibt auch solarbetriebene "Wühlmausvertreiber". Die werden in den Rasen gesteckt, aber möglichst tief um Schäden beim mähen zu vermeiden. Die Reichweite ist nicht allzugroß, also mehrere je nach Platzgröße.;)

http://www.eurotops.de/solar-tiervertreiber-30003.html

Franz Zier
04.08.2012, 11:54
Vor Jahren war in der fmt eine Bauanleitung für Maulwurfvertreiber. Die "Endgeräte bestanden aus einen billigen E-Motor mit eine Lüsterklamme auf der Achse in einen 40er oder 50 Abflussrohr mit zwei Deckel. Mit der Klemme auf der Achse lief der Motor schön unwucht und machte auch Lärm. Ein Langsamläufer ist dabei sogar besser. Angesteuert wurden dann diese mehrfach vorhandenen Endgeräte von einer Timerelektronik. Das Herz dieser Elektronik war ein NE555 . Damit wurden die Rüttler so alle 8 - 10 Min für etwa 10Sek. angesteuert. Der Konstrukteur des Originalsystems empfahl 2 von diesen Steuergeräten mit etwas unterschiedlichen Intervallen. Damit wurde jeweils die Hälfte der Rüttler angesteuert und sollte eine Gewöhnung der Tiere an einen bestimmten Zeitintervall entgegen wirken. Betrieben mit einer Autobatterie liefen diese in einem Abstand von 7 - 10m eingegrabenen Dinger dann schon eine ganze Weile. Das half sogar auf unseren Platz. Später halfen dann Aufsitzstangen für Raubvögel.
Leider habe ich diese einfache Schaltung nicht mehr, weiss auch nicht in welchem Heft das Ganze war. Ich hoffe aber, ihr könnt euch das System wenigstens vorstellen. Die elektronik dürfte für jemanden der eine Ahnung von der Materie hat, auch nicht allzu schwer sein zu machen.

Franz

Franz Zier
04.08.2012, 12:01
Zu den Wildschweinschäden, welche wir auch schon hatten, kann ich nur sagen, die rausgerissenen Rasenstücke entweder wieder soweit wie möglich zurücklegen. Die restlichen einfach wegschmeissen. Die zwischenräume wieder mit Erde auffüllen einebnen und wenn mölich alles walzen. Neu einsämen und abwarten. Durch das walzen kann man auch auf den kahlen Flächen starten und landen. So wird der Flugbetrieb nicht all zu sehr gestört.

Franz

ur-aero
14.10.2012, 09:51
Hallo,

ich hatte dieses Jahr Erfolg mit einer sehr einfachen Methode:

Benötigt werden ca. 1m lange Stahl- oder Alurohre. Am oberen Ende wird ein halber Meter Maurerschnur befestigt, an der eine M10 Mutter hängt. Die Rohre werden dann so in die Erde gesteckt, dass die Mutter 2-3cm neben dem Rohr herunter hängt und bei Wind ständig gegen das Rohr schlägt. An unserem Platz wurden statt separater Rohre auch die Pfähle des Schutzzauns genutzt.
Das ständige, nur leise tickende Geräusch macht Maulwürfe scheinbar madig, sie verschwinden auf Nachbargrundstücke. Die Wirkung reicht scheinbar bis zu 30m weit. Bei starkem Maulwurfbefall kann man die Rohre natürlich auch nach dem Flugbetrieb direkt an die Bauten stecken.

ich habe unseren kleinen Platz damit diese Jahr fast vollständig frei von Maulwurfhaufen gehalten, nur in sehr windarmen Phasen gab es einzelne Haufen am Rande.

Bitte probiert es, der Aufwand ist minimal, und gebt Rückmeldung ob es funktioniert. Ich war selber verblüfft.

Gruß

Uwe

Franz Zier
14.10.2012, 10:05
Man kann auch leere Flaschen mit der Öffnung nach oben in die Erde eingraben. Wenn dann Wind über die Öffnug der Flasche darüber streicht pfeift es leise. Auch diese mögen die Maulwürfe nicht allzusehr.
Franz

kuhncke
14.10.2012, 10:17
guten morgen allerseits
viel schlimmer noch!
bei uns rasen nachts Halbstarke mit ihren Quads und zerstören mutwillig unsern Platz
polizei ist informiert!jedoch können sie noch nichts machen als öfter mal present zu sein
darum lieber ein zwei Maulwürfe als eine Horde von A...........chern

MaikG
14.10.2012, 10:26
In :rcn: wird nicht zu Straftaten geraten !

Nutzungsregeln verinnerlichen.

http://www.rc-network.de/forum/forenregeln.php

Gruß
Andreas Maier
Moderator

Manuel m
14.10.2012, 11:51
Je eine Rechts und links in den Gang und Gut is!!!:D:D:D:D

das ist eine Falle für Wühlmäuse; - die stehen nicht unter Naturschutz.

Franz Zier
14.10.2012, 12:17
In :rcn: wird nicht zu Straftaten geraten !

Nutzungsregeln verinnerlichen.

http://www.rc-network.de/forum/forenregeln.php

Gruß
Andreas Maier
Moderator

MaikG
14.10.2012, 13:12
In :rcn: wird nicht zu Straftaten geraten !

Nutzungsregeln verinnerlichen.

http://www.rc-network.de/forum/forenregeln.php

Gruß
Andreas Maier
Moderator

Naja ist aber auch eine sehr "eigene" Auslegung der Nutzungsregeln, die du da betreibst. Wenn jemand "halbernst"(angedeutet durch die verwendung von smilies) sagt, er hätte schon längst Nagelbretter ausgelegt brauch man schon VIEL Fantasie um das als ernsthaftes Raten zu einer Straftat auszulegen! Außerdem ist doch keine Straftat, wenn man Werkzeuge oder Bretter mit Nägeln, auf einem Privatgrundstück, wo Unbefugten das betreten verboten ist, über Nacht mal liegen läßt! Sonst wär ich wärend meiner Bauphase sicher schon ein paar mal verknackt worden.






#######################

Wären dort Smileys gewesen, hätte ich vermutlich nicht eingegriffen!

Aber nun ist es NR 1.11
http://www.rc-network.de/forum/forenregeln.php

Gruß
Andreas Maier
Moderator

GerhardP
14.10.2012, 14:45
Wir geben feinen Quarzsand in die Gänge. Das funktioniert ganz gut.

Franz Zier
14.10.2012, 16:26
seits doch net so empfindlich, das war doch ein Witz. Habe ich doch mit demFG (freches Grinsen) deutlich zu erkennen gegeben.

Franz

oronzo
14.10.2012, 22:29
Also, wir stecken mit Diesel getränkte Lappen in die Gänge. Den Gestank können die gar nicht ab.

Gruß aus der Börde

PIK 20
15.10.2012, 08:08
Also, wir stecken mit Diesel getränkte Lappen in die Gänge. Den Gestank können die gar nicht ab.

Gruß aus der Börde

Hallo oronzo,

von dieser Methode habe ich auch schon früher gehört. Hab es bei unserem Rasen am Haus angewandt. Die Lappen habe ich auch 3-mal, jeden 2. Tag noch mit Diesel "nachgetränkt". Geholfen hat es garnichts. Zum Schluß habe ich alle Lappen nochmals getränkt und angezündet. Geholfen hat dies auch nicht, es hat nur fürchterlich geraucht und gestunken. Die Wühlmäuse haben einen Tag später schon wieder die nächsten Hügel aufgeworfen.

Gruß Heinz

rc-jochen
15.10.2012, 10:05
Absolut sicher ist Amoniak / Salmiakgeist, ist auch kein Gift, sondern letztendlich Dünger. Gibt es aber nur noch für Firmen.
Beim reinsprenkeln in die Löcher ist Gasmaske und Schutzbrille Pflicht, (haben die kleinen Kriech-und Wühllinge zum Glück nicht), hilft aber leider nur für 3-4 Wochen. Ich hatte früher das alte "verbrauchte" Ammoniak aus Lichtpausmaschienen, die waren froh das "Reizgas" los zu sein.

Porkus
15.10.2012, 10:28
Nur weil ein Viech nicht unter Naturschutz steht darf man es noch lange nicht platthauen. Um in Deutschland eine Ratte zu beseitigen benötigt man ein Lehrgang zum töten von Wirbeltieren. Das gilt übrigens auch wenn man Fallen gegen die Schädlinge aufstellt, es lebe die Bürokratie :)

Ob sich da jeder dran hält wird wohl keine Sau interessieren, nur wenn man hier seine Heldentat zugibt gleicht das einem Geständnis.

Nur mal so als Tipp: Es gibt bei den Modellfliegern auch Leute die bei der Polente arbeiten, und wer weiß wie die gelaunt sind...

bully-billy
15.10.2012, 13:45
Nur weil ein Viech nicht unter Naturschutz steht darf man es noch lange nicht platthauen. Um in Deutschland eine Ratte zu beseitigen benötigt man ein Lehrgang zum töten von Wirbeltieren. Das gilt übrigens auch wenn man Fallen gegen die Schädlinge aufstellt, es lebe die Bürokratie :)

Ob sich da jeder dran hält wird wohl keine Sau interessieren, nur wenn man hier seine Heldentat zugibt gleicht das einem Geständnis.

Nur mal so als Tipp: Es gibt bei den Modellfliegern auch Leute die bei der Polente arbeiten, und wer weiß wie die gelaunt sind...

!!!! Vorsicht !!!!

Unabhängig von Enten am Pol und potentiellen Aufrufen zu Straftaten ;)......die Tips mit getränkten Diesellappen (naja :()...........wenn ich nur dran denke, was ein "Naturschützer" daraus macht! Offiziell ist es nicht mal erlaubt, sein Auto auf dem eigenen Grundstück zu waschen (so man keinen Ölabscheider hat) Nicht das da noch ein Tropfen Öl (oder Diesel) in´s Grundwasser gerät. Das gleiche Auto fährt übrigens bei Regen ohne Probleme und ganz legal auf der Strasse:rolleyes:.........ich schweife ab.

Über Sinn und Unsinn diverser Regeln brauchen wir uns nicht unterhalten, vieles gefällt mir auch nicht, vieles geht in Ordnung.
Fakt ist, dieses Forum ist keine geschlossene Gesellschaft sondern öffentlich und für jeden einsehbar. Solche Tips sollten wenn überhaupt im PN-Bereich ablaufen!
Stellt Euch mal vor, das zitiert einer als "Beispiel" (...die Modellflieger...) bei einem Genehmigungsverfahren/Zulassung eines neuen oder bestehenden Modellflugplatzes. Das ist ein derart gefundenes Fressen vermeintlich ökologisch denkender Gutmenschen (i.d.R. Stadtmenschen) das wir alle unsere Modellflugplätze einstampfen können!!!!! (Siehe diverse Threads zu diesem Thema)

Wir tun uns damit hier keinen Gefallen. Vielleicht wäre es angebracht hier mal auszukehren und den Rest an sicher gut gemeinten und vielleicht auch hilfreichen Tips dann bitte per PN!? (ich weiß ist blöd aber...)

P.S. gebt mal spaßeshalber Maulwürfe und Modellflug als Suchworte in Google ein................BINGO so schnell kann´s gehen!

hänschen
15.10.2012, 15:09
googele bringt dann alles mögliche, an erster Stelle:https://www.buttersaeure24.de/

Ovzi
16.10.2012, 00:44
googele bringt dann alles mögliche, an erster Stelle:https://www.buttersaeure24.de/

Bringt aber nix, selbst ausprobiert

Andreas H
16.10.2012, 08:05
Hallo,

regelmäßiges Sanden der Piste ( Quarzsand/Wesersand ) mögen die Tiere nicht und halten sich fern.

Grundsätzlich müste die Nahrungsquelle entzogen werden. Denn nur wo es reichlich zu fressen gibt, halten sich die Tiere gerne auf.

Dieses ist oft bei Befall von Larven/Engerlingen der Fall. Bekämpfen mit Nematoden/HM-Nematoden


Info hierzu:

http://www.nuetzlinge.de/downloads/nematoden.pdf


Maikäferlarven sind alerdings sehr schwer zu bekämpfen.

Hier könnte u.U. folgendes zur Anwendung kommen:

http://www.bayergarten.de/schnellinformation.cms?ProductId=f9f9a34a-4987-4fd1-9068-9e3100d2a66e

Ka6E
16.10.2012, 16:38
Hallo auch

Ich würde gern so fünf von den Maulwürfen abnehmen. Hätte da einen grossen Rasen als neue Heimat. Ihr müsst sie nur FANGEN!

Mfg Dirk

spacy
17.10.2012, 22:59
Je eine Rechts und links in den Gang und Gut is!!!:D:D:D:D

das ist eine Falle für Wühlmäuse; - die stehen nicht unter Naturschutz.

Maulwürfe benutzen gerne die gleichen Gänge wie die Wühlmäuse und umgekehrt - da sie nicht das gleiche fressen, leben sie sogar oft gemeinsam in den gleichen Gängen.
Wie man Wühlmäuse fängt steht unter www.hausmaus.at
Die machen zwar kleinere Erdhaufen als Maulwürfe, aber so klein sind die dann doch wieder nicht - lassen sich ggf. auch verwechseln.
Ich hatte schon mal ne Wühlmausplage im Garten. Nicht lustig.

Gerhard_G
25.03.2013, 13:55
Hallo Freunde des gepflegten Modellfluges,

in diesem Winter haben unsere possierlichen Wühler die gesamte Startbahn und auch Teile des Vorbereitungsraumes total umgegraben und unterminiert.

970004970005

Die Fotos geben den tatsächlichen Zustand nur unzureichend wieder, die Startbahn ist als solche fast nicht mehr zu erkennen:cry:
Die umliegenden Wiesen und Felder sehen teilweise noch schlimmer aus.

Grüße
Gerhard

Reinhard
26.03.2013, 12:52
Hallo,

wir haben auf unserem Platz zwar selbst keine solchen Probleme, aber in einem Nachbarverein wurde ohne Gift usw. erfolgreich Abhilfe geschaffen.
Die Kollegen haben in die "Röhren" (an den Enden) alten, richtig stinkenden Käse (Harzer und Camembert) verbuddelt.
Das hat die Maulwürfe vertrieben.

Sollte diese Möglichkeit schon genannt worden sein, bitte entschuldigen, denn ich habe nicht alle Beiträge gelesen.

Michael Hermann
08.04.2013, 23:14
Hallo Gerhard,


wir haben dieses Jahr auch besonderst ausgeprägte Grabarbeiten:
Hab diesbezüglich mal mit einem "Greenkeeper" (Golfplatz-Pfleger)geplaudert
und auch stundenlang im Netz gestöbert, wie man am besten der "Plage" herr werden kann.

Leider hat sich überall bewarheitet das den Wühlern mit den Wundermittelchen über Geräusche bzw. Duftstoffen aller Arten auf Dauer nicht bei zu kommen ist.
(gelegendlich soll es aber schon vorgekommen sein, das sich ein Tierchen darüber totlachte !)

Wie gesagt über diese "Billiglösungen" ist es leider nicht möglich...wir haben ja auch schon einiges auf unserem Platz ausprobiert.
Die einzige Lösung heist "Maulwurf-Sperre"...wird immer bei Golfplätzen und offt auch bei Schwimmbäder-Rasenflächen, Stadtparks usw. eingesetzt.
Leider ist die Sache teuer, da die Netze oder Gitter in unserem Fall ja nachträglich unter die Grasnabe muss.
Der Tip vom Green-Keeper für unseren Platz...Netz oder Gitter von uns in Eigenarbeit auf den vorhandenen gewalzten Platz aufbringen und dann
Rollrasen darüber.
Ist immer noch günstiger als beim ganzen Platz (ev. Grasnabe abtragen), und nach dem vergittern Erdreich auftragen, einebnen und neu ansähen.

So schauen die professionellen Maulwurf-Sperren aus:
http://www.galabau-maehler.de/Maulwurfsperre.html
http://www.rollrasenhof-hamburg.de/rollrasen-maulwurfschutz/
http://www.huesker.de/agrartextilien/produkte/talpatec-maulwurfsperre/


Beste Grüße

Michael

headhunter
08.04.2013, 23:33
https://www.buttersaeure24.de/

Hat bei uns zumindest für ne Saison lang die Maulwürfe ferngehalten... Stinkt halt beim Ausbringen bestialisch...
Preislich dafür aber erschwinglich...

Gruß
Marko

_gm_
09.04.2013, 00:21
Hi,

einfach 1x im Jahr mit einer großen BOMAG- oder HAMM-Straßenwalze das Erdreich verdichten. Hält Maulwürfe zuverlässig fern und gibt eine super ebene Piste... Seither gibt es keinen einzigen Maulwurfhügel mehr auf dem Fluggelände, die kleinen Racker toben sich ausschließlich ringsherum außerhalb aus.

Vg
Gerhard

PS: Chemie oder Abgase in die Gänge einleiten finde ich nicht so gut.

dragonhart
09.04.2013, 07:25
Hi,

einfach 1x im Jahr mit einer großen BOMAG- oder HAMM-Straßenwalze das Erdreich verdichten. Hält Maulwürfe zuverlässig fern und gibt eine super ebene Piste... Seither gibt es keinen einzigen Maulwurfhügel mehr auf dem Fluggelände, die kleinen Racker toben sich ausschließlich ringsherum außerhalb aus.

Vg
Gerhard

PS: Chemie oder Abgase in die Gänge einleiten finde ich nicht so gut.

Hallo Leute,

kann mich da Gerhard nur anschliesen.
Einfach mit einer 14 Tonnen Walze drüber, Achtet darauf daß der Platz nicht zu Trocken aber auch nicht zu Nass ist.
Die Piste sieht dann aus wie "Gebügelt" (wenn man es richtig macht).
Der Boden wird dabei so Verdichtet das Maulwurf und Wühlmaus das weite suchen.

978035
Gruß
Daniel

bully-billy
09.04.2013, 09:46
Hallo Leute,

kann mich da Gerhard nur anschliesen.
Einfach mit einer 14 Tonnen Walze drüber, Achtet darauf daß der Platz nicht zu Trocken aber auch nicht zu Nass ist.
Die Piste sieht dann aus wie "Gebügelt" (wenn man es richtig macht).
Der Boden wird dabei so Verdichtet das Maulwurf und Wühlmaus das weite suchen.

978035
Gruß
Daniel

........ich rate jetzt einfach mal, ihr habt einen eher lockeren und sandigen/ kiesigen Boden bei Euch? Ich würde das jetzt nicht so verallgemeinern
Wenn wir das hier mit unserem Lehmboden machen würden hätten wir auch den Untergrund für eine prima Piste.........eine Asphaltierte :)
Um ein vernünftiges Ergebnis zu bekommen, sollte man, wie Du sagst, den Zeitpunkt sehr genau wählen (ganz leicht feucht-trocken).
Wenn die oberste Bodenschicht erstmal verdichtet ist, kannst Du sonst im Zweifel den Platz umpflügen und neu anfangen.

Drei Dinge kann Rasen nicht ab:
zu trocken (kann man wässern) / zu nass (schlimmer weil kann man nicht viel machen) / kein Bodensauerstoff (kann man auch nicht viel machen, wenn der Untergrund dicht ist).
Dies gilt wie gesagt für "Rasen" und nicht für ein ebenfalls grünes "Unkrautkonglomerat", das seinen Zweck als Piste evt. ebenfalls erfüllt.


.........Hab diesbezüglich mal mit einem "Greenkeeper" (Golfplatz-Pfleger)geplaudert....
.....Der Tip vom Green-Keeper für unseren Platz...Netz oder Gitter von uns in Eigenarbeit auf den vorhandenen gewalzten Platz aufbringen und dann
Rollrasen darüber. Ist immer noch günstiger als beim ganzen Platz (ev. Grasnabe abtragen), und nach dem vergittern Erdreich auftragen, einebnen und neu ansähen.
.............

Habe ich das richtig verstanden: Der Greenkeeper rät Euch den alten Rasen platt zu walzen und neuen Rollrasen einfach oben drauf zu legen?
Tut mir leid, Greenkeeper sind absolute Fachleute zum Thema Rasen und das er Dir so einen Blödsinn erzählt hat kann ich einfach nicht glauben. Auf Golfplätzen wird schon beim Bau ein Wahnsinns Aufwand betrieben um ein vernünftiges und nachaltiges Green zu erreichen. Im Betrieb wir permanent gewässert, gedüngt, gemäht, vertikutiert, aerifiziert, nachgesandet usw.

Bevor Du einen Rasen neu anlegst musst Du immer die alte Rasennarbe abziehen, da das sonst im Untergrund meuchelt und zudem Setzungen entstehen. Probier doch mal Rasenschnitt einige Tage in einem Kübel liegen zu lassen, am besten noch nass und dann mal nach 2 Wochen aufdecken:cool:. Der schicke neue (und auch nicht ganz billige) Rollrasen darüber wird daher nicht lange schick bleiben.
Bei großen Flächen wird manchmal der Bestand komplett untergefräst (großes Gerät, z.B. vom Bauer) und einen Winter liegen gelassen. Mit Setzungen ist aber auch da zu rechnen, da die organische Masse trotzdem erstmal umgesetzt wird (Komposthaufen). Die Meuchelei ist kleiner, da die organische Masse durch das Fräsen bereits zerkleinert ist, im Prinzip gilt aber das vorher gesagte trotzdem.
Für eine Wiese reicht das allemal, aber dafür brauchts dann keinen Rollrasen.

Die Idee mit dem Erdgitter ist prima, das ist wirklich eine nachhaltige Lösung. Kannte ich so auch noch nicht, da wir das im Hausgarten nicht brauchen.

Mein aktueller Tip zum Schluß: Vergesst nicht Euren Rasen zu düngen! Nach dem langen Winter und nachdem so lange Schnee drauf lag, sehen die alle extrem "Bescheiden" aus und haben in der Regel auch Pilzbefall. Wenn Ihr jetzt beim ersten Austrieb gleich eine erste Düngergabe ausbringt, erholt sich der Rasen schneller und wird wieder dicht.

DieterH
09.04.2013, 10:10
Auch auf unserem Platz (ober-Österr.) ist es heuer so schlimm wie noch nie ! :mad:
Es muß offenbar an irgendwelchen klimatischen oder biologischen Bedingungen liegen, die heuer zusammentreffen.
Eigenartigerweise ist davon genau die Piste betroffen, rundherum ist es eher weniger . . . komisch ??

Gruß
Dieter

Paul Poschen
09.04.2013, 10:42
Hallo Maulwurfgeplagte,

kann mich meinen Kollegen, die mit einer Walze unterwegs sind, nur anschliessen!

Seit 5 Jahren walzen wir unseren Platz mit einer 17 Tonnen-Bomag-Walze. Mit Rütteln bringt sie ca. 27 Tonnen Verdichtungsdruck.
Maulwürfe haben wir im gewalzten Bereich keine mehr. Aber ausserhalb des Bereichs tobt das Leben. Daher haben wir in diesem Jahr rings um die "immer gemähte Landefläche" weitere ca. 10 m gewalzt, um die Schutzzone etwas zu erweitern.
Zur Tonnage: Bei unserem sandig bis lemigem Boden macht eine leichtere Walze keinen Sinn (nach meiner Erfahrung). Auch ist es vorteilhaft, wenn der Boden nicht zu trocken ist. Man glaubt nicht, wie zäh ein ordentlicher Rasen ist.
Ganz wichtig: Fahrgeschwindigkeit ca. 1,5 km/h!!! Der Boden muß richtig plastisch werden. D.h. er muß sich nach der Walzaktion wie ein Schwingboden anfühlen. Dazu fahren wir mindestens 8-mal (diagonal und längs) über jeden Flecken des Flugplatzes. Die Elastizität verschwindet nach 2 - 3 Tagen wieder.
Die Fläche sieht nach dem Walzen aus, als würde dort nie wieder Gras wachsen. Die Angst ist völlig unbegründet. Und Wasserpfützen gibts auch keine auf dem Platz, wenn es geregnet hat.

mfg
Paul

bully-billy
09.04.2013, 11:13
Hallo Paul,

was habt Ihr denn für Boden bei Euch? NACHTRAG: SANDIG LEHMIG, STEHT JA SCHON DA :rolleyes: T´SCHULDIGUNG ;)
Offensichtlich funktioniert das ja bei Euch und das stelle ich auch nicht in Frage. Auf dem Golfplatz wird der Boden auch angewalzt aber das ist eigentlich kein Boden mehr sondern ein sehrsehrsehr sandiges Erdsubstrat mit aufwendiger Dränage. Wenn ich das aber auf unseren hier anstehenden Boden Ummünze stellen sich mir alle Haare auf.

--- Daher meine Bitte das nicht als grundsätzliches Allheilmittel anzusehen ---
Wenn der Boden erstmal verdichtet ist könnt Ihr anfangen umgraben, dafür sind die Bodenverhältnisse in Deutschland zu unterschiedlich!
Kollegen oder Kunden die anderswo aufgewachsen sind ("Reigschmeckte") wundern sich auch manchmal, was wir so als Boden bezeichnen :D ;)

Was ich auch schon angedeutet hatte ist die Abgrenzung Rasen und Rasen-Unkrautkonglomerat. Beides ist grün und funktioniert. Guter Rasen funktioniert besser!

Michael Hermann
09.04.2013, 12:32
Habe ich das richtig verstanden: Der Greenkeeper rät Euch den alten Rasen platt zu walzen und neuen Rollrasen einfach oben drauf zu legen?
Tut mir leid, Greenkeeper sind absolute Fachleute zum Thema Rasen und das er Dir so einen Blödsinn erzählt hat kann ich einfach nicht glauben.

Markus, so ganz unverständlich ist das wohl nicht... meinte mit walzen wohl "niederwalzen" um vor dem auflegen der Gitter die Maulwurf-Kraterlandschaft erst mal zu zu egalisieren. Wie aufwendig ein Golfplatz neu angelegt wird hat er mir schon erklährt und auch welch enorme Kosten dann anfallen.
Wir wollen und können auf unserer "Wiese" eh keine Golfplatzqualität hinbekommen da das Areal als "Überschwemmungsbereich der Schmutter" ausgewiesen ist.
In regenreichen Zeiten steht unser Platz mehrmals im Jahr bis zu 1m unter Wasser...da freuen sich dann unsere zahlreichen Wasserflug-Piloten...und dann gibts auch kaum Maulwürfe.:D
Selbst im heißen Hochsommer wenn die Oberflache der Wiese schon Rissbildung aufweist, steht einen halben Meter tiefer das Wasser.
Dadurch gibts wohl kaum eine Changse schwere 17 Tonnen-Bomag-Walzen zur Verdichtung einzusetzen...wir rumpeln halt mehr oder weniger erfolgreich mit den Wiesenwalzen der Bauern darüber.

Das von Dir angesprochene Düngen (Odeln), habe ich auch schon dem Verein empfohlen, da die angrenzenden Wiesen die vom Bauer "geodelt" werden,
nahezu Maulwurffrei sind. Bestimmt würde es auch den Platz, der nun hauptsächlich aus Unkrautkonglomerat besteht, wieder zu einem höheren Grasanteil verhelfen...stoße da auf Ablehnung, weils dann stinkt und der verstärkte Wachstum zu noch mehr Mäharbeit führt. :rolleyes:

Daniel und Paul, darf ich trotzdem mal fragen wie hoch sich die Kosten für so eine Walze belaufen. Hat der Verein sich das Gerät zugelegt oder kann man sich die Stundenweise mit Fahrer ausleihen ?

LG. Michael

Mario12
09.04.2013, 12:46
Hallo Michael,

eine Walze zu kaufen sprengt sicherlich das Budget der allermeisten Vereine. Diese Geräte sind wirklich nicht ganz billig. :)
Aber fast jeder Straßenbaubetrieb und teilweise Landschaftsgärtner haben sowas und vermieten auch (mit Maschinenführer).
Selbst dann wird es teuer, wenn An- und Abfahrtkosten "normal" berechnet werden. Die Walze kommt ja per Tieflader zum Platz.

Ideal ist, wenn man einen kennt, der einen kennt... :)


Grüße
Mario

bully-billy
09.04.2013, 12:58
Markus, so ganz unverständlich ist das wohl nicht... meinte mit walzen wohl "niederwalzen" um vor dem auflegen der Gitter die Maulwurf-Kraterlandschaft erst mal zu zu egalisieren. Wie aufwendig ein Golfplatz neu angelegt wird hat er mir schon erklährt und auch welch enorme Kosten dann anfallen.
Wir wollen und können auf unserer "Wiese" eh keine Golfplatzqualität hinbekommen da das Areal als "Überschwemmungsbereich der Schmutter" ausgewiesen ist.
In regenreichen Zeiten steht unser Platz mehrmals im Jahr bis zu 1m unter Wasser...da freuen sich dann unsere zahlreichen Wasserflug-Piloten...und dann gibts auch kaum Maulwürfe.:D
Selbst im heißen Hochsommer wenn die Oberflache der Wiese schon Rissbildung aufweist, steht einen halben Meter tiefer das Wasser.
Dadurch gibts wohl kaum eine Changse schwere 17 Tonnen-Bomag-Walzen zur Verdichtung einzusetzen...wir rumpeln halt mehr oder weniger erfolgreich mit den Wiesenwalzen der Bauern darüber.

Das von Dir angesprochene Düngen (Odeln), habe ich auch schon dem Verein empfohlen, da die angrenzenden Wiesen die vom Bauer "geodelt" werden,
nahezu Maulwurffrei sind. Bestimmt würde es auch den Platz, der nun hauptsächlich aus Unkrautkonglomerat besteht, wieder zu einem höheren Grasanteil verhelfen...stoße da auf Ablehnung, weils dann stinkt und der verstärkte Wachstum zu noch mehr Mäharbeit führt. :rolleyes:

Daniel und Paul, darf ich trotzdem mal fragen wie hoch sich die Kosten für so eine Walze belaufen. Hat der Verein sich das Gerät zugelegt oder kann man sich die Stundenweise mit Fahrer ausleihen ?

LG. Michael

Hallo Michael,

nur zur Sicherheit, die alte Grasnarbe bleibt drauf und wird "platt gedrückt" damit die Unebenheiten weg sind? Danach Gitter drauf und neuer Rollrasen oben auf den alten Rasen drauf?
Falls ja werft Ihr so ein Haufen Geld zum Fenster raus :( Ich wäre froh, wenn das so einfach gehen würde, da wäre für uns vieles einfacher:rolleyes:

Wenn Euer Platz Überschwemmungsgebiet ist, bleibt der Rollrasen vermutlich eh nicht lange schön, da würde ich mir das grundsätzlich überlegen. Der Effekt von Rollrasen ist einfach der Hammer keine Frage. Wenn der Untergrund aber nicht richtig aufbereitet worden ist (und zudem überschwemmt wird), wird der Rasen nach spätestens 2 Jahren wieder im "Ursprungszustand" sein
Für die Bundesliga kein Problem den Rasen min. 1x pro Saison auszutauschen, für einen kleinen Verein glaube ich keine Lösung ;)

Im Fachhandel (kein Baumarkt!) gibts Säcke a 10kg mit den unterschiedlichsten Rasenmischungen, auch als Reparaturmischung zu vernünftigen Preisen. Falls Ihr einen Landschaftsgärtner in der Nähe habt, kann der auch für Euren speziellen Fall vielleicht was empfehlen/verkaufen. Der kann Euch auch sagen, ob das in Eurem Fall mit der Walze einen Wert hat. Die Walze selber findet Ihr mit Fahrer beim nächsten Straßenbauer oder im Mietpark mit Anlieferung zum selber spielen.

Düngen geht natürlich von Hand und nicht der Güllewagen vom Bauer. Wir verwenden Fertigran, ein weisses Granulat das sehr gut auch von Hand ausgebracht werden kann (und keinerlei Geruch hat). Wir machen das auch bei über 500m² von Hand, das ist kein großer Aufwand. Wenn das Zeug riechen würde, könnten wir´s im Hausgarten nicht anwenden bzw. nur einmal :D

DieterH
10.04.2013, 09:53
Wieso lieben diese Tierchen ausgerechnet unsere Piste so ?
Was ist da los ?
Wir walzen, sanden, vertikutieren und düngen doch auch jedes Jahr . . . und trotzdem !!

Paul Poschen
10.04.2013, 10:41
Hallo Michael,

wir mieten die besagte Walze für ein Wochenende. Darin enthalten sind 8 Arbeitsstunden. Der verbrauchte Diesel wird, wenn wir nicht nachgetankt haben, extra berechnet.
Incl. Transport kostet das Wochenende ungefähr 1000 €. Der Preis wird stark unterschiedlich sein, denn der Gesamtpreis richted sich auch nach der Transportentfernung.
Ich habe verschiedene örtliche Firmen abgeklappert. Meist werden solche Walzen anscheinend mittlerweile auch nur noch bei Bedarf angemietet. Auf "dem kleinen Dienstweg" scheint das nicht mehr zu funktionieren.

Ich möchte unsere, seit Jahren bewährte Vorgehensweise NICHT ALS DIE ALLEIN SEELIGMACHENDE VORGEHENSWEISE darstellen. Aber auf unserm Platz funktionierts so.

Der Preis ist natürlich kein Pappenstiel, aber die Folgekosten für z.B. Rasenmäherreparatur und kaputte Flugmodelle sinken dastisch.

mfg
Paul

mozart
10.04.2013, 11:22
Moin moin

Tipp!! eigene Walze anschaffen! Muß keine 10 T Walze sein. in unserem Verein haben wir seit vielen Jahren eine damals gebrauchte Bomag mit ca 1,2 t und Vibration damals für 400.-€ ersteigert. damit kann man dann wenn nötig alle 14 Tage walzen. Vor allen Dingen können wir dann walzen wenn die Umstände wie Wetter, Feuchtigkeit etc. passen!

gruß Mozi

Michael Hermann
12.04.2013, 15:42
Hallo Markus...

wird der Rasen nach spätestens 2 Jahren wieder im "Ursprungszustand" sein

so ist es...aber mit dem entscheidenden Vorteil das die Maulwurfsperre auf Dauer eine erneute Verwüstung durch die putzigen Tierchen verhindern würde.

Ganz klar, der Ferein scheut die hohen Kosten, zumal durch Waldnähe nicht ausgeschlossen werden kann, das der Platz kurz danach eventuell von Wildschweinen,
oder wie schon mehrfach geschehen, von Vandalen heimgesucht wird, die sich einen Spaß daraus machen mit ihren Quads u. Autos ein Wettrennen darauf zu liefern.

Also was bleibt unterm Strich...man kann jedem Ferein nur empfehlen gleich zu Beginn beim anlegen der Flugfläche etwas mehr Geld zu investieren um eine Maulwurfsperre vor dem Einsähen einzubringen. In Waldnähe sinnvoll ist bestimmt noch der Schutz über einen Elektrozaun bezüglich "Waldgäste".

Nur leider gegen das Raubtier Mensch, in Form von Vandalen...scheint kein Kraut dagegen gewachsen zu sein. :mad:

Beste Grüße

Michael

Hartwig P.
12.04.2013, 23:10
Die Tierchen sind schon nervig. Aber man kann die Haufen auch auf eine unkonventionelle Art einebnen:

980361

;)

petticode
12.04.2013, 23:34
Mit 160er Doppelkohleflächen kann man einfach da durchbügeln.
Der Lack leidet allerdings etwas. Bei uns ist jedes Frühjahr Maulwurfshügelzeit.
Wird dort viel geflogen sind sie weg. Einige Piloten von uns
sind auch Trampel.
Wenn sie ihre Ruhe haben breiten sie sich aus. Pferdegetrammpel mögen
die Erdhunde überhaupt nicht. Beste Methode> Pferde auf die Wiese
und bevor geflogen wird müssen die Reiterinnen kommen.

Auf das die Erdhunde beim Nachbarn ihr Unwesen
treiben.
Gruß Tom

skybolt66
13.04.2013, 08:36
:confused: Pferde----da mußte die Hufabdrücke auch erst wieder "ausbügeln". Wildschwein, Wühlmaus & co lassen sich nur
durch Geräusche oder Gerüche verteiben. Was Gerüche angeht haben wie Erfolg mit---==>oben. Störende Geräusche macht
z.B. ein Windsack mit enstpr. Aufhängung die bei jeder Bewegung quietscht:cool:

Franz Zier
13.04.2013, 17:57
Wenn die Reiterinnen da sind, will ja auch nicht mehr fliegen :-).

Franz

magWalt
13.04.2013, 18:18
Auch unser Platz war mit Maulwurfshaufen überzogen. Wir haben die Geruchsmöglichkeit versucht und in die Gänge Lappen mit Salmiakgeist gesteckt. Außerdem gab es bei Norma noch Wattekugeln (mit einer unbekannten Flüssigkeit getränkt) gegen Maulwürfe. Es hat in der relativ kurzen Zeit mit beiden Methoden funktioniert, die Maulwürfe meiden den Platz. Nur ab und zu kommt noch der eine oder andere Haufen zustande, da aus dem Nachbarfeld Maulwürfe sich noch zu uns verirren aber das hält sich jetzt sehr in Grenzen.
Gruß

1hummel
23.02.2014, 09:00
Hallo,

auf div. Internetseiten wird Carbid als Vergrämungsmittel gegen die kleinen (sehr fleißigen) schwarzen Ungeheuer
(Maulwürfe) angeboten. Auch Buttersäure soll die kleinen Plagegeister vom Modellplatz fernhalten.....


Hat da jemand Erfahrungen und kann darüber berichten?

Claus Eckert
23.02.2014, 09:11
Hallo

Nach der Bundesartenverordnung Anlage 1 sind Maulwürfe geschützt. Das Fangen und Nachstellen ist daher nach Bundesnaturschutzgesetz verboten.

Ich bin mir aber fast sicher Du meinst nicht Maulwürfe, sondern Wühlmäuse. Und da gibt es schon einige Threads. Zum Beispiel:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/96513-Hilfe-Wühlmäuse

thermikgeil
25.02.2014, 15:06
Bestes Werkzeug gegen die schwarzen Wühlmäuse ist dieses hier: https://www.google.de/#q=w%C3%BChlmausschussger%C3%A4t

Schöne Grüße von einem leidgeplagten "Jäger",

Oli

Weitere Infos gerne per PN.

Howi
25.02.2014, 15:30
Hallo,

auf div. Internetseiten wird Carbid als Vergrämungsmittel gegen die kleinen (sehr fleißigen) schwarzen Ungeheuer
(Maulwürfe) angeboten. Auch Buttersäure soll die kleinen Plagegeister vom Modellplatz fernhalten.....


Hat da jemand Erfahrungen und kann darüber berichten?

Habe noch ein paar alte Stangen Dynamit im Keller liegen!:D
P.S.:Der Platz ist aber dann auch weck!:cry:

Fritz
25.02.2014, 17:09
Wir haben auch schon alles probiert, am besten ist noch die Falle. Man muss nur dran bleiben, manchmal ist diecauch zu und nichts drin, immer wieder neu aufstellen.

Franz Zier
25.02.2014, 18:55
Gebt Raubvögel am Platzrand eine oder zwei Aufsitzhilfen damit sie bequem neben den Platz sitzen können. Da löst die Natur dann das Problem von selbst.

Franz

MarkusN
25.02.2014, 20:27
Gebt Raubvögel am Platzrand eine oder zwei Aufsitzhilfen damit sie bequem neben den Platz sitzen können. Da löst die Natur dann das Problem von selbst.Kann nicht behaupten, dass das auf unserem Segelflugplatz funktioniert. Dort, wo ihnen der Boden zusagt, wühlen sie wie verrückt. Trotz Raubvogelstangen direkt daneben.

Andreas Maier
25.02.2014, 21:20
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/1242-Hilfe-Maulw%C3%BCrfe-usw?p=12878&viewfull=1#post12878


Gruß
Andreas

Benny123
25.02.2014, 21:37
Wehe es tut jemand den Maulwürfen Leid an! gegen die Mäuse ist´s gut und schön, aber nicht gegen die Maulwürfe, bin da kein freund von!

Was immer geholfen hat, 2-3 lebendfallen in den Gängen platziert und das Tierchen 1-2km wieder laufen lassen!

5-6 Bussard Sitzstangen platzieren ist auch kein Fehler

Hotellima
25.02.2014, 23:22
Hmmmm.. das sind bestimmt Wühlmäuse:D.. die haben viele auf ihren Plätzen .. also .. Schussapperate:D. Die Chance damit Wühlmäuse zu erwischen soll immens groß sein:D

P.S. das war ein Spass.. ganz ehrlich .. lasst euch nicht erwischen, wenn das wirklich Maulwürfe sind

mfg
Hartmut

Martin P.
26.02.2014, 00:08
Irgendwo in einer Gartenzeitschrift hab`ich mal diesen Spruch gelesen:

"Wenn du einen Maulwurf umbringst, kommen fünfzig zur Beerdigung"


Servus, Martin

Kuban
26.02.2014, 00:18
Hallo,

... Vergrämungsmittel .....




Gegen Vergrämen ist nichts einzuwenden - da besteht ja ein Unterschied zum Vergiften.
Tatsächlich ist wohl erstmal festzustellen, ob es sich wirklich um Maulwürfe handelt.
Erdhaufen vorsichtig abbauen. Ist der Gang mittig im Haufen und liegend oval ists ein Maulwurf. Pech.
Ist der Gang am Rand des Haufens und stehend oval ists eine Wühlmaus.Feuer frei.

Bei mir hat sich in kleinem Rahmen vergrämen mit Geräuschen bewährt....allerdings ist meine Rasenfläche nur 36 qm groß...hihi. Hatte vom Aldi mal einen Wühlmausschreck der nicht piepste sondern eine art Vibrationsarlarm hatte. das hat ganz gut funktioniert.
Ernsthaft - 100er KG-Rohr, alte 12V-Türklingel rein, Kabel dran, Deckel drauf. Vergraben. Zeitschaltuhr o.ä. dran damit die Klingel sporadisch mal klingelt. Denke das hilft am besten.

Oder so:

1125501

Quelle: http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&hs=EJn&sa=X&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&channel=sb&biw=1600&bih=757&tbm=isch&tbnid=3ouEvdJ1ptAvkM%3A&imgrefurl=http%3A%2F%2Fsites.prenninger.com%2Felektronik%2Fbausaetze%2Felectronicum%2Fkarton-bausaetze&docid=dZoTqDlaLlJwOM&imgurl=http%3A%2F%2Fwww.electronicum.at%2Fpremium_bausatz%2FSCHALTFLAECHEN%2F229-g-250.jpg&w=250&h=112&ei=bCANU-udDYTUtQbXsYCIDQ&zoom=1&iact=rc&dur=8636&page=1&start=0&ndsp=32&ved=0CHIQrQMwCQ : Zugriff 25.02.2014

Ist die Nummer 229 als Bausatz wohl.

Schätze mal je nach größe des Platzes wird eine nicht reichen. Kann man ja mal testen.

Hier wurde auch schon viel drüber geschrieben: ...der Maulwurfstread.... (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/1242-Hilfe-Maulw%C3%BCrfe-usw)

Und speziell zu Deiner Frage wohl dann ab HIER (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/1242-Hilfe-Maulw%C3%BCrfe-usw?p=1306880&viewfull=1#post1306880)

Gute Jagd.

Stephan

Relaxr
26.02.2014, 06:54
.....Auch Buttersäure soll die kleinen Plagegeister vom Modellplatz fernhalten.....

...hält aber auch die Modellflieger ab...

Andreas Maier
26.02.2014, 08:20
Da die Links oben nicht genügten,
habe ich die themengleichen Threads zusammengeführt.
Somit sollte doch so mancher zuvor genannte Tipp zum Erfolg führen.


Leute, bitte nur im Rahmen der Gesetzgebung Ratschläge geben,
denn hier lesen auch mal Behörden mit und das kann
auch mal ins Auge gehen und unangenehme Folgen haben.


Gruß
Andreas

skybolt66
26.02.2014, 08:22
Das "Maulwurf-Thema" kocht doch jedes Frühjahr wieder hoch! Nach unserer Erfahrung hilft am besten gegen Wühlmäuse (Maulwürfe hatten wie noch nie ;)): Den Boden durch häufiges Walzen verdichten und im Ernstfall--die Tierchen wandern vom Nachbar-Gelände wieder ein--Vertreibung durch Benzin+Altöl in die Löcher...nach 1 Minute Feuer....billig+wirksam.:cool:

Andreas Maier
26.02.2014, 08:25
-die Tierchen wandern vom Nachbar-Gelände wieder ein--Vertreibung durch Benzin+Altöl in die Löcher...nach 1 Minute Feuer....billig+wirksam.:cool:


Das ist natürlich eine super Idee,
wenn es im Rahmen der Gesetzgebung sein soll ! :mad:




Leute, bitte nur im Rahmen der Gesetzgebung Ratschläge geben,
denn hier lesen auch mal Behörden mit und das kann
auch mal ins Auge gehen und unangenehme Folgen haben.


( weißt du wie hoch die Strafen bei solchen Aktionen sind ? )


Gruß
Andreas

bully-billy
26.02.2014, 08:48
Das "Maulwurf-Thema" kocht doch jedes Frühjahr wieder hoch! Nach unserer Erfahrung hilft am besten gegen Wühlmäuse (Maulwürfe hatten wie noch nie ;)): Den Boden durch häufiges Walzen verdichten und im Ernstfall--die Tierchen wandern vom Nachbar-Gelände wieder ein--Vertreibung durch Benzin+Altöl in die Löcher...nach 1 Minute Feuer....billig+wirksam.:cool:

Wahnsinn......:eek:..:mad:.........ohne Worte!
Kann man diesen Beitrag aus oben genannten Gründen nicht einfach löschen? Was ich grundsätzlich davon halte ist nicht druckreif......



#########

Den lasse ich absichtlich stehen ! ;)

Gruß
Andreas

Benny123
26.02.2014, 08:49
Deinen Beitrag habe ich entfernt:

#############################################################



http://www.rc-network.de/forum/forenregeln.php


1. Allgemein


1.1

Wir bitten alle Besucher und Mitglieder unserer Plattform um sachliche Diskussionen und angemessene Wortwahl.
Beleidigungen, Üble Nachrede oder Verleumdungen werden nicht geduldet, die Privatsphäre ist zu respektieren.
Dazu gehören auch Andeutungen, die Dritte kriminalisieren oder in einen entsprechenden Zusammenhang stellen! Smilies biggrin helfen in den meisten Fällen, Missverständnisse gar nicht erst aufkommen zu lassen.




#################################################################




Es wurde genügend dazu geschrieben !



Gruß
Andreas Maier
Moderator

Andreas Maier
26.02.2014, 09:07
Vorübergehend geschlossen !


Gruß
Andreas[/QUOTE]

flusiflieger
04.04.2014, 23:29
Moin zusammen,

der Modi hat den Thread freundlicherweise wieder geöffnet. Danke Andi!

Ich habe gestern eine Info im Internet zur Maulwurf- und Wühlmausabwehr gefunden,
kann allerdings nicht beurteilen, ob der Dünger wirklich weiterhelfen kann.

http://www.express.de/duesseldorf/mittel-durch-zufall-entdeckt-huehner-dung-stinkt-den-maulwuerfen,2858,26734808.html
http://www.palmenmediterrano.de/

Weitere Beiträge der Sprengstoff-, Benzin- und Altöl-Fetischisten zum Thema sind ausdrücklich nicht erwünscht.

Viele Grüsse
Axel