PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Xenon und Sicherheit auf Kosten anderer.



MarkusN
13.11.2008, 08:41
Ausgelöst durch diesen Thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=124618), den ich nicht OT treiben möchte und in dem zweimal das Argument Xenonlicht als Pro für ein Fahrzeug genannt wurde.

Wie erlebt Ihr dieses Licht?

Ich persönlich hasse es, und hätte diese Brenner nie zugelassen. (Oft im Winter in der Nässe auf dem Fahrrad unterwegs, aber im Auto hinter nasser Scheibe ist auch nicht besser.) Da kann man hundertmal mit Messungen das Gegenteil beweisen wollen und mit Niveauregulierung kompensieren: Die Funzeln blenden. Erst recht bei nasser Fahrbahn, dann nützt die Niveauregulierung nämlich exakt garnichts.

Es ist ein weiterer Baustein (neben hohem Gewicht) mit dem die eigene Sicherheit auf Kosten des Rests der Welt erhöht wird.

Was meint Ihr dazu?

Niklas Fischer
13.11.2008, 09:45
hallo,

ich muß sagen, dass ich mit xeon überhaupt keine probleme habe. geblendet werde ich natürlich auch hin und wieder - aber xeon hat da ehr einen kleinen anteil (wegen der geringeren verbreitung vermute ich..).

kurz: fühle mich nicht gestört durch xeon.

greets, Nik

SuperTucano
13.11.2008, 09:54
Hallo!

Wenn du mal mit Xenonlicht gefahren bist willste nichts anderes mehr.....

Das ist schon sicherer, weil mehr zu sehen...

Hans Rupp
13.11.2008, 09:56
Hallo,

ich finde Xenon blendet mich bei Trockenheit weniger als die meisten anderen Funzeln, weil der Streulichtanteil geringer und Leuchtweitenregulierung vorgeschrieben ist. Wenn der Gegenverkehr nicht abblendet blendet es auch mich mehr ;).
Bei Nässe ist es in etwa gleich bis leicht mehr durch die Spiegelung auf der Fahrbahn.

Morgan- und Lotus-Fahrer die kurz über der Fahrbahn liegen sehen das vermutlich anders.

Als Fahrer will ich nichts anders mehr (ausser es kommt was noch besseres).

Ich denke in Zukunft werden wir adaptive Lichtsysteme bekommen, die das Licht automatisch der Fahrsituation anpassen (Regen, Gegenverkehr...) und auch auf den Gegenverkehr Rücksicht nehmen. Da Licht vom auto meiner Frau wird ja schon mitgelenkt, gekoppelt mit einem Regensensor und einer Kamera mit Auswerteelektronik wäre da schon leicht der nächste Schritt machbar.

Hans

wenni
13.11.2008, 11:58
Aber fahren muss man schon noch selber oder? ;)

Also ich mags auch nicht, mag zwar für den ders hat super sein und sicherer, aber habe die gleichen Probs mit denen, wie Markus.

Die neueren sind etwas besser, aber wenn dann welche kommen die Xenon aus der Anfangszeit haben (bevorzugt A6), könnt ich wahnsinnig werden.

Laminatorikus
13.11.2008, 12:05
Moin!

Ich hatte mal einen Wagen mit Xenon und dann wieder einen ohne, das war ein Graus, und jetzt fahre ich wieder einen mit Xenon und mochte es nicht missen. Es stimmt schon das Xenon blendet, nur wenn man mit der gleichen Leuchtkraft gegenblendet:D hebt sich das irgendwie auf.

Pro Xenon!!

Grüße, Memo!

modellbauer12
13.11.2008, 12:07
Einmal Xenon gefahren und du willst nix anderes mehr. Geblendet werde ich dadurch nicht.

Ralph R.
13.11.2008, 12:21
Einmal Xenon gefahren und du willst nix anderes mehr. Geblendet werde ich dadurch nicht.

Wie Heinz Becker zu sagen pflegt:
Awa hunnerdprozent!!



Mich stören die "Gestern-war-Nieselregen-Nebelrückleuchten-Einschalter" um ein vielfaches mehr.

MarkusN
13.11.2008, 12:25
Ich denke in Zukunft werden wir adaptive Lichtsysteme bekommen, die das Licht automatisch der Fahrsituation anpassen (Regen, Gegenverkehr...) und auch auf den Gegenverkehr Rücksicht nehmen. Da Licht vom auto meiner Frau wird ja schon mitgelenkt, gekoppelt mit einem Regensensor und einer Kamera mit Auswerteelektronik wäre da schon leicht der nächste Schritt machbar.
Bitte nicht. Wie gesagt, ich bin vor allem Radfahrer. (Wenn Benzin vollends unbezahlbar wird, bin ich vorbereitet...) Da wirst Du auch schon erst im letzten Moment wahrgenommen und darfst erstmal 100 m blind den Strassenrand suchen. Dass ein automatisches System Rücksicht auf mich nehmen wird, glaube ich eher nicht.

dokktor
13.11.2008, 12:41
Die gleiche Diskussion gab es auch schon mal vor einigen Jährchen. Damals wurde von normaler Glühlampe auf Halogen umgerüstet. "Halogen das Teufelszeug.."
Die Xenon Leuchten müssen natürlich akkurat eingestellt sein und die Fahrer sollten auch regelmässig die Scheinwerferwaschanlage nutzen.
Ich finde sie dennoch gut.

Gruss Ingo

Uli_ESA
13.11.2008, 12:43
Hallo,
also Xenon blendet mich nicht.
Und gerade als fahre möchte ich es nicht mehr missen.
Alleine schon die bessere Ausleuchtung der Straße ist ein Sicherheitsapekt wehalb es eigentlich Pflicht sein müsste.
Und gerade die Fussgäger und Radfahrer profitieren davon, denn die werden wietaus eher und besser gesehen, gerade wiel bei denen die Beleuchtung miserabel ist wenn überhaupt vorhanden.
Gruß
Uli

Ralph R.
13.11.2008, 12:49
@MN

Umgekehrt wird aber auch ein Schuh draus, viele Radleuchten (LED) sind für die Autofahrer ein Grauß da durch das "blaulastige" Licht die Entfernung des Radlers nicht wirklich abgeschätzt werden kann.
Rat mal woher ich das weis..... Röchtöch, bin Auto- und Radfahrer.

Das Problem bei Xenon ist für viele dass sie ihre Augen konsequent auf die Lichtquelle richten, dadurch kurzzeitig erblinden. Versuch mal, wenn dir ein Xenon beleichteter Wagen entgegen kommt auf einen Punkt davor/daneben zu fokussieren....

Gast_4631
13.11.2008, 13:35
http://www.emk.tu-darmstadt.de/fileadmin/groups/17/Publikationen/VKU_Schiller_Khanh.pdf

Und solche Untersuchungen gibt es zuhauf. Es deckt sich auch mit meinen Erfahrungen, als Xenon neu aufkam, war mein erster Eindruck auch "Uff, ist das grell!", aber nachdem ich mich als Beifahrer mal dazu gezwungen habe, wirklich gezielt hinzugucken, habe ich schnell gemerkt, dass es mich in Wirklichkeit weniger stoert, als Halogenlicht. Bei Letzterem tun mir oft die Augen weh, wenn ich zu direkt reinsehe, bei Xenon nicht. Ich habe auch genug Bekannt, die am Anfang wie wild auf Xenon geschimpft und sich mittlerweile derart daran gewoehnt haben, dass sie das Halogenlicht mehr stoert.

Natuerlich kann es sein, dass es wenige Menschen gibt, die auf die andere Wellenlaenge empfindlicher reagieren. In den meisten Faellen duerfte es sich aber, so wie von den Studien gezeigt, um ein psychologisches Problem handeln. Und in beiden Faellen kann man nur sagen: Es kann nicht angehen, dass auf Kosten der ueberragenden Mehrheit der Verkehrsteilnehmer auf die zusaetzliche Sicherheit durch Xenon-Licht verzichtet wird.

Ein weit groesseres Problem duerften uebrigens Fahrzeuge sein, die mit billigen Halogen-Ersatzbirnen aus dem Baumarkt entweder total funzelig oder als ueble Blender durch die Gegend fahren. Darueber gab es neulich mal einen schoenen Bericht...

tanni60
13.11.2008, 17:37
ich habe Xenon und werde es nicht mehr kaufen.

Theoretisch hast du super hell, leider fahre ich 80 % auf der Autobahn, wo immer einer vor dir rumtrödelt und du eh mit Abblendlicht fahren mußt (ausser beim zulässigen betätigen der Lichthupe :-) )

Auf der Landstraße kommt es ein mal im Monat vor, daß dir nachts keiner entgegen kommt und du es Taghell hast um alle Tiere des Waldes rechtzeitig zu erkennen, die über die Straße wollen.

Super nur im Parkhaus, wo mein Xenon um die Kurve leuchtet ..... "Das Auto"

Dafür ist mir der Spaß aber zu teuer und ich kauf mir lieber zwei oder drei Flieger davon.

Marcus M
13.11.2008, 17:43
Wenn du mal mit Xenonlicht gefahren bist willste nichts anderes mehr.....

Ausser du hattest mal einen defekt an den Xenon´s....


Viel schlimmer sind doch die Idioten die ihr Fernlich vergessen auszumachen, oder diejenigen bei denen es immer Nebel hat...

wenni
13.11.2008, 18:55
Oder gerade die Xenon-Schleudern, die meinen die linke Spur gepachtet zu haben und mit Fernlicht über die Autobahn heizen ;)

Gast_17687
13.11.2008, 19:04
He Marcus,
wie kommst Du auf den Flugplatz:confused: :confused: :confused:

"Bitte nicht. Wie gesagt, ich bin vor allem Radfahrer. (Wenn Benzin vollends unbezahlbar wird, bin ich vorbereitet...)"


Ich möchte ein Foto Marcus;) mit den Flieger im Arm aufn Fahrrad:D :D :D

Gruß Sven

Mighty Wings
13.11.2008, 19:12
Hallo Jungs,

Xenon blendet genauso wenig wie anderes Licht. Es hat schlichtweg mit der Neugierde des Menschen zu tun. Es ist etwas anderes, etwas neues und dann guckt man genauer hin. Und dann blendet es, aber genau so wie eine andere Lampe.

Also einfach nicht reinschauen. Ist bloß ein Auto mit Beleuchtung.

Chris.
13.11.2008, 19:48
Ist alles Jacke wie Hose.
Das schlimmste ist immer noch wenn Leute selber die Höhe ihrer Scheinwerfer eingestellt haben und diese einem voll in die Fre°°° leuchten :o
Da kann es Xenon oder normale Beleuchtung sein dass ist vollkommen egal.
Wenn die Höhe verkehrt ist kann das genauso blenden wie Fernlicht.




Grüße Chris

Matthias_E.
13.11.2008, 19:52
Xenon blendet definitiv!
Heute morgen war ein Fahrzeug eines Wolfsburger Herstellers hinter mir.
blendete sehr unangenehm in den Innenraum von hinten obwohl der abgeblendet hatte.

Julez
13.11.2008, 20:38
Das Problem bei Xenon ist für viele dass sie ihre Augen konsequent auf die Lichtquelle richten, dadurch kurzzeitig erblinden. Versuch mal, wenn dir ein Xenon beleichteter Wagen entgegen kommt auf einen Punkt davor/daneben zu fokussieren....

Das hab ich schon in der Fahrschule gelernt: Bei nächtlichem Gegenverkehr den Blick auf den rechten Fahrbahnrand richten. Klappt gut!

Ralph R.
13.11.2008, 23:31
Ist alles Jacke wie Hose.
Das schlimmste ist immer noch wenn Leute selber die Höhe ihrer Scheinwerfer eingestellt haben und diese einem voll in die Fre°°° leuchten :o
Da kann es Xenon oder normale Beleuchtung sein dass ist vollkommen egal.
Wenn die Höhe verkehrt ist kann das genauso blenden wie Fernlicht.


Grüße Chris

Bei Xenon kannst und darfst du die Leichtweite nicht selbst regulieren, das macht deine Karre persönlich....



Xenon blendet definitiv!
Heute morgen war ein Fahrzeug eines Wolfsburger Herstellers hinter mir.
blendete sehr unangenehm in den Innenraum von hinten obwohl der abgeblendet hatte.

Wohl eher weniger ein Problem der Lichtart sondern des eingehaltenen Abstandes.

MarkusN
14.11.2008, 06:36
He Marcus,
wie kommst Du auf den Flugplatz:confused: :confused: :confused:

"Bitte nicht. Wie gesagt, ich bin vor allem Radfahrer. (Wenn Benzin vollends unbezahlbar wird, bin ich vorbereitet...)"


Ich möchte ein Foto Marcus;) mit den Flieger im Arm aufn Fahrrad:D :D :D
Bin heute vor allem Passivmodellflieger. Wenn ich den Segler mal wirklich rauskrame: Im Rucksack, auf dem Fahrrad, mit dem ÖV, beim Wandern.



Und an alle die mir vorwerfen, ich gucke wie ein Karnickel in den Scheinwerfer: Nein, ich richte den Blick nach unten zwei Meter rechts vor mir auf den Strassenrand. Aber je nach Situation (auf dem Radstreifen, der nicht mit ausgeleuchtet ist, wenns schifft und die Brille nass ist) wird das alles von der Blendlaterne überstahlt und ich sehe schwarz in schwarz.

Chrima
14.11.2008, 08:33
Morgen
Das ist doch unbestritten, bei Regenwetter und auf unbeleuchteter Strasse musst Du selbst als Fussgänger einen Moment warten, bis Du den Strassenrand wieder siehst ! Ob ich länger warten muss, wenn einer mit Xenon kommt kann ich jetzt nicht sagen. (Bei uns auf dem Land hats wohl weniger teure Kisten).

Was aber auf jeden Fall neu und NERVEND ist; ist dass die XENON-Lichter ja meistens auf der Autobahn links fahren (ausser sie telefonieren) und den auf der rechten Fahrbahn Fahrenden dauernd voll in Spiegel und Häuschen zünden ! :mad:

Gruss
Christian

ppb
14.11.2008, 08:43
Bei Xenon kannst und darfst du die Leichtweite nicht selbst regulieren, das macht deine Karre persönlich.....


Soweit ich das weis kannste da auch nix selber wechseln oder von innen verstellen. Wir haben einen KfZ-Meister im Verein, und der meinte mal das der Wechsel einer Xeon Birne ca. 150,-€ kostet. Weil die Leutchtweitenregulierung autom. passiert, muss da irgendwas neu programmiert werden. Von daher dürfte ein Xeon eigentlich auch nicht blenden.

Ich hab leider keins, dafür kosten die Birnen auch nur 10% einer Xeon und sind selber wechselbar. Dafür habe ich eine manuelle Leuchtweitenregulierung mit der ich bei beladener Karre meinen Mitmenschen ins Gesicht funzeln kann. Das wiederum sollte bei Xeon autom. reguliert werden. Da frage ich mich was wirklich schlimmer ist.

Wirklich nervig finde ich die Nebelschlusslechten, bzw. die Idioten die das Ding willenlos anmachen. Hier kann ich nicht auf den rechten Fahrbahnrand kucken. Da geht nur überholen, und wenn das nicht möglich/zu gefährlich ist, vieeeeeel Abstand halten (und hoffen das mich der Hintermann überholt= ist dann sein Problem). Das ist genau der Moment wo ich gerne ein superduper Xeon hätte. Ich würde diesen Schlafmützen den Rückspiegel abschmelzen!

Dabei wäre dieses Problem so einfach zu lösen. 1. ab 50km/h geht das Ding von alleine aus. Somit sind die Autobahnen und Landstraßen schon mal gerettet. 2. sobald hinten eine Lichtquelle erscheint geht das Ding auch aus. Mein Innenspiegel blenden auch autom. ab wenn hinten ein Licht auftaucht.

Lasst uns lieber darüber aufregen!

patrick

Ingo Seibert
14.11.2008, 09:07
Tag.

Als Motorrad- und Radfahrer mag ich Xenon vor allem bei Regen, Dunkelheit o.ä. nicht sonderlich. Meine Augen sind dahingehend ziemlich empfindlich, ich empfinde Xenon als deutlich greller/störender als die "normalen" Scheinwerfer. Hinter dem Steuer sitzend (der Firmenwagen hat Xenon) ist es eine nette Sache, wobei ich adaptives Kurvenlicht mit "normalen" Scheinwerfern für deutlich sinnvoller erachte. Aber, ganz ehrlich: Wie oben schon geschrieben, wäre es weit sinnvoller, wenn die restliche Scheinwerferwelt vernünftige Birnen einbauen resp. die Scheinwerfer ab und zu mal einstellen lassen würde. Bei meinem jüngst bestellten Auto habe ich Xenon bewusst nicht dazubestellt, wobei angesichts des Gesamtpreises der Aufpreis dafür auch nicht mehr ins Gewicht gefallen wäre.

Von den Dauerfernlichtundnebelscheinwerferfahrern, Nichtkapierwozunebelschlussleuchtendasindvollpfosten und Blinkenistuncooldeppen, Ichfahreimmerundüberallfünfundsechzig (meist in Verbindung mit den allseits beliebten Ichfahreehnurindermitteweilissjaegalidioten) will ich an dieser Stelle mal nicht anfangen :rolleyes:. Die gefährden den Verkehr meiner Meinung nach deutlich mehr als jemand, der mal sein Fernlicht vergisst auszuschalten.

Laminatorikus
14.11.2008, 09:29
Xenon blendet definitiv!
Heute morgen war ein Fahrzeug eines Wolfsburger Herstellers hinter mir.
blendete sehr unangenehm in den Innenraum von hinten obwohl der abgeblendet hatte.


Moin!

Ganz klarer Fall, Du hast keinen automatisch abblendenden Inenennspiegel:D ;)

Duck und weg.....

Memo

Maistaucher
14.11.2008, 09:36
...Nebelschlussleuchten, bzw. die Idioten die das Ding willenlos anmachen...
...Lasst uns lieber darüber aufregen!...
Ja, empfinde ich auch als ein viel besseres Thema.

Ich versuche in solchen Fällen immer ganz ruhig zu bleiben.

...obwohl...
:mad:
Am liebsten würde ich sie aus ihrem Auto zerren
und links und rechts und links und rechts
und rütteln und schütteln
und vors Schienbein
und wieder links und rechts.....


OK, alles in Ordnung,
bin wieder ganz ruhig.

:rolleyes: