PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PACE VX?



Seiten : [1] 2 3 4

kaffeeschlürfer
18.11.2008, 20:38
. . . gibts schon mehr Infos als auf Daniels Site ??
mich würde die "Optik" interessieren.

Gast_17021
18.11.2008, 23:37
Moin!

Hmmmm... lass mich Raten: Hohe Steckung, Sichtkohle und das typische Haifisch-SLW! Also wieder ein richtig geiler Flieger halt!:cool:
Nein, im Ernst, ich weiß auch nix! :(

Gruß Christian

Lui01
19.11.2008, 13:09
Moin!

Hmmmm... lass mich Raten: Hohe Steckung, Sichtkohle und das typische Haifisch-SLW! Also wieder ein richtig geiler Flieger halt!:cool:



Genau so wird es wieder kommen! ;)

Alles was ich sage kann ist das der Geschwindigkeitsbereich noch höher sein wird.

Der VX wird sicher eine richtige Rackete!!!! ;) :D

Tofo
19.11.2008, 13:41
Hallo Leute,

ich habe Daniel vor einiger Zeit nach dem VX gefragt, da gab es aber noch keinerlei Informationen. Also wenn jemand was neues weiss, dann bitte posten.

Wird bestimmt ein toller Flieger. Ich hoffe nur, er baut die Fläche einteilig und mit etwas V-Form. Bin schon gespannt!

MfG,
Thorsten

Alpicort
19.11.2008, 14:22
Da er auf seiner Homepage den Flächenverbinder zeigt , wird´s wohl nicht´s
mit einteilig ...
Gruß Rainer

Tofo
19.11.2008, 15:28
:p ... da ist was dran!

sam grob
19.11.2008, 17:15
Hoffentlich wird's nicht so eine unendliche Geschichte wie der Wing ..

charly68
19.11.2008, 20:32
Glaube nicht, dass es so lange dauern wird.

Ich sollte meinen VX bis Weihnachten haben (freu !!).

Wird eh wieder Zeit, beim Daniel mal vorbei zu kommen.

Wenn ich was neues erfahre, gibts natürlich dazu Infos, aber Jürgen (Lui01) wird das wahrscheinlich schneller zu Infos kommen.

Lui01
20.11.2008, 07:07
Weihnachten geht sich sicher aus!!!!!!! ;)
Wenn in den nächsten Tagen nix dazwischen kommt, dann wird der ERSTE FÜR DEN VERKAUF so in 14 Tagen sicher fertig sein!! Verbinder ist ja schon in Serie :D fertig! Irgend etwas will er dieses Wochenende nocht testen, weiß aber net genau was. Mal schauen aufs Wetter!

charly68
20.11.2008, 07:40
Werde mich darauf einrichten, dass ich in 14 Tage zum Daniel fahre !
Ist eh ein idealer Zeitpunkt, um seine Weihnachtseinkäufe zu erledigen.

@ Daniel: Kannst dann ein paar Energy-Drinks einkühlen :-))

kaffeeschlürfer
20.11.2008, 10:15
???? - keine -????

Gast_17021
06.12.2008, 23:18
Werde mich darauf einrichten, dass ich in 14 Tage zum Daniel fahre !
Ist eh ein idealer Zeitpunkt, um seine Weihnachtseinkäufe zu erledigen.

@ Daniel: Kannst dann ein paar Energy-Drinks einkühlen :-))

Moin!

Und? Hast du schon deinen Drink abgeholt? ;)

Gruß Christian

charly68
07.12.2008, 20:54
Also das mit den Energy-Drink's einkühlen ist bei mir kein Problem - das geht locker draußen im Schnee - Schifahren geht ja auch schon.

Mal sehen, wann ich von Daniel Bescheid komme.

charly68
20.12.2008, 00:05
Hab gestern mit Daniel telefoniert. Er macht mal (Weihnachts)Urlaub und der VX sollte so um den 6. Jänner 2009 abholbereit sein.

Weitere Infos folgen.

lg

Gast_17021
20.12.2008, 00:12
Moin!

Da steht ab dem 4.1.2009: http://www.leskycomposite.at/
Ich freu mich allerdings erstmal auf meinen DSE! :cool:

Gruß Christian

charly68
20.12.2008, 17:49
Ja, stimmt schon, ich werde eh erst in der KW 3 dazukommen, zu Daniel nach Köflach zu fahren, um mir einen auszusuchen.

Bis dann.

Manni-RC
20.12.2008, 17:59
Würd mich auch interessieren, wie der VX werden soll!
Der fl. Verbinder is ja schon mal ganz ok!
Der soll ja kompatibel sein mit Elektro also wird das bestimmt en echt geiler Hotliner!

Kaltumformer
05.01.2009, 15:36
soo, heute ist ja der 5.01.. morgen sollte er also fertig sein.. mich würden dann auch mal bilder un vorallem der preis interessieren

Lui01
07.01.2009, 08:44
Lt. sicherer Quelle sollen die Bilder des neuen Pace VX mit der "neuen" Homepage eingestellt werden! ;) Kann sich nur mehr um Stunden handeln! ;)

Glaub aber diese Woche sind die Bilder sicher auf seiner Homepage!

Das Gerät schaut aber toll aus, leider vieeelll zu schnell für mich :D :D :D

charly68
07.01.2009, 13:19
Na hoffentlich nicht auch zu schnell für mich - sonst muss ich ihn erst gegen einen F4 tauschen oder der Daniel muß nochmals seine F3-Formen vom Dachboden holen.

f3f
07.01.2009, 14:30
;)
Jo

Lui01
08.01.2009, 10:32
Na, was sag ich =>>>> Ein scharfes Teil <<<<=
das Heck gefällt mir am besten! :D :D

charly68
08.01.2009, 10:35
Verdammt - der Lui ist mir zuvor gekommen.

Super Teil - bin gespann, wann ich ihn in Händen halten kann.

charly68
08.01.2009, 11:41
So, habe gerade mit Daniel telefoniert !

So wie''s ausschaut, kann ich den VX in ca. 2 Wochen abholen.

Jedenfalls freue ich mich schon auf den VX.

lg
Karl

joerg.zaiss
08.01.2009, 17:47
? was für ne Spannwiete hat der denn?

fabianschwarz.wf
08.01.2009, 18:23
2,40m

Tofo
08.01.2009, 18:35
... jetzt bin ich aber verwirrt. Daniel hatte mir vor längerer Zeit geschrieben, dass der VX ein V-Leitwerk bekommen soll. Daher ja auch der Name "V"X dachte ich!?? :confused: :rolleyes:

... what ever! Kreuz ist sowieso besser. :D

MfG,
Thorsten

kaffeeschlürfer
08.01.2009, 19:31
ein wenig wie ein Raubvogel -
gefällt mir - könnte sein dass er beim mir "bald" fliegt!

aurel
08.01.2009, 19:35
und wo seht ihr den alle? ich hab bist jetzt keine neue hompage gefunden.

kaffeeschlürfer
08.01.2009, 20:15
:cool: http://www.leskycomposite.at/

FX2000
08.01.2009, 20:30
nicht schlecht!!!

schön tiefe Flächen! mal was neues!

fabianschwarz.wf
08.01.2009, 20:31
[QUOTE=Tofo]... jetzt bin ich aber verwirrt. Daniel hatte mir vor längerer Zeit geschrieben, dass der VX ein V-Leitwerk bekommen soll. Daher ja auch der Name "V"X dachte ich!?? :confused: :rolleyes:[QUOTE=Tofo]

Irgendwo habe ich mal gelesen das es V und K Leitwerk geben wird
...ebend VX....;)

MfG Fabian

Gast_17021
08.01.2009, 23:49
Moin!

Ich denke das "V" kommt eher von Geschwindigkeit, da der VX ja eben darauf ausgelegt wurde...

Gruß Christian

Kaltumformer
10.01.2009, 00:50
Weis jemadn von euch zufällig wie groß der ist ?

-sorry habs überlesen, 2,4m-

kaffeeschlürfer
17.01.2009, 12:02
:cool: welche Servo-dicke passt in die Fläche ??
Seitenruder ?? (Ja / Nein)
Leergewicht ??
Danke
Jo

charly68
17.01.2009, 12:27
Nein, ich baue noch nicht - hab ihn auch noch nicht. Für die Flächen habe ich S3150 vorgesehen. Sie Servos müssen ohne Servorahmen eingebaut werden - einschrumpfen und Kleben.

Seitenruder hat er auch - nur auf den Fotos auf Daniels HP ist das nicht zu sehen, da die Fotos von einem VX "frisch aus der Form" sind. Es sind ja auch nicht die Querruder/WK zu sehen.

lg
Karl

charly68
11.02.2009, 16:59
Auf der HP von Daniel gibts was neues zum sehen.

www.leskycomposite.at

Hoffe, dass er nun bald zu mir kommt, der VX.

lg

kaffeeschlürfer
13.02.2009, 15:51
Hab mir die Seite vom "VX" gegeben - Einstellungen, Fotos, Bau, . . .
und finde sie super !
Ich denke bei mir sollte auch einer "wohnen" !!!

charly68
13.02.2009, 21:48
Zum Wohnen werden die Pace's vom Pacemaker aber nicht gemacht - schon eher zum heizen - aber nicht im Ofen sondern am Hang.

f3f
15.02.2009, 20:43
Zum Wohnen werden die Pace's vom Pacemaker aber nicht gemacht - schon eher zum heizen - aber nicht im Ofen sondern am Hang.
Stimmt !!
Nicht wohnen ist die Devise sondern heizen !!
Zum §wohnen" sind sie zu gut!!!
Kann mein DSE ein Lied davon singen.:cool:

airsoft-collector
17.02.2009, 21:54
Hallo, warum git es nur X-lw fur der neue pace VX ?
:confused:

Fossy-X2
22.02.2009, 07:51
so, ihr habt es geschafft:) Habe mir jetzt auch einen Pace VXE bestellt und bin schon ganz heiß die Kiste zu bauen.
Da es mein erster Segler wird, bin ich natürlich über jede Hilfe oder einen Baubericht sehr dankbar.

Gruß Frank






www.kitefactory.eu

FX2000
22.02.2009, 11:41
Glückwunsch!!! Wann bekomst Du ihn den?

Fossy-X2
22.02.2009, 13:36
Ich hoffe mal in ca. 4 Wochen, wenn Daniel seine ganzen Bestellungen so schafft.
Ich habe ja erst gestern per Mail bestellt.

Gruß Frank








www.kitefactory.eu

gaspet
27.02.2009, 11:57
Hallo - hat ihn schon jemand??
Daniel hat geschreiben, daß die ersten VX schon ausgeliefert sind!
Mich würde auch das Leergewicht ineressieren!
Ich denke beim VX an einen schönen Allrounder mit Segler und Elektrorumpf zum "Immer dabei haben"
Schönes kleines Packmaß, robust und einfach vom handling, und die Thermikleistung soll ja laut Daniel auch sehr gut sein.
PG

StratosF3J
27.02.2009, 13:20
Hallo zusammen,

der VX würde bei mir euch noch gut ins Portfolio passen. Daher bin ich sehr gespannt, wie die ersten subjetiven ;) Flugeindrücke sind. Ich würde ihn gerne elektrivizieren. Würde denn ein kleiner Außenläufer rein passen?

Grüßle
Thomas

geko
27.02.2009, 16:49
@StratosF3J = Thomas

Frag doch mal bei Daniel an! ;)

Mich wundert, daß hier permanent Werbung für ein Produkt gemacht wird, dessen Hersteller sich hier ostentativ aus dem Forum zurückgezogen hat. IMHO ohne wirklich ersichtlichen Grund.

Ich persönlich bin vom ihm derbe angegangen worden, bin mir allerdings keiner Schuld bewußt.
Der Mann ist nicht kritikfähig.

Gruß geko

gaspet
27.02.2009, 17:10
Hallo - Mir hat Daniel geschrieben, daß er im Moment den Elektro-Rumpf für den VX entwirft - Plan ist daß 6S reinpassen!!!!!
Das wird aber dann richtig heftig werden - aber wenn 6S reinpassen, hat man wenigstens mit 3S kein Platzproblem!
Bin schon gespannt auf den E-Rumpf!
PG

StratosF3J
03.03.2009, 15:30
Hallo zusammen,

gibt es schon die ersten subjektiven Flugerfahrungen?

Das Modell deckt doch eine gewisse Lücke am Markt gut ab. Wenn es dann noch alltagtauglich ist, wäre er ein Kandidat für den Wunschzettel Weihanchten 2009 :rolleyes: .

Grüßle
Thomas

Daniel Lesky
05.03.2009, 13:56
Hallo,

bitte warten auf Erfahrungen bez. des Pace VX, im Moment ist mir keine Person in diesem Forum ( außer ich :D )bekannt der einen hat. Ich denke "f3f" wird der erste sein, er bekommt ihn noch diese bzw. Anfang nächster Woche, er wird denke ich Kritik positiv/ negativ abgeben. Über Eigenschaften dieser oder anderen neuen Maschinen bitte nur schreiben sofern diese bekannt sind, alles andere ist wie immer nicht wahrheitsgetreu.

@geko: Meine PN hast bekommen, ich denke das hat sich erledigt. Ansonsten stehe ich für eine Diskussion bereit. Auch öffentlich.

Bez. Werbung: Es ist mir unangenehm wenn es per PN oder Mail heißt ich fordere Werbung usw., das stimmt nicht, in keinster Weise. Fakt ist das mehrere Personen hier im Forum eine Maschine von mir besitzen und dementsprechend etwas dazu schreiben.

Liebe Grüße, Daniel

geko
05.03.2009, 14:13
Liebe Grüße, Daniel

Na, daß ist ja erfreulich, Daniel, daß Du Dich hier mal wieder meldest. Ich hoffe doch, daß Du uns auch in Zukunft erhalten bleibst! :)

Gruß geko

f3f
12.03.2009, 21:41
Hallo,
bitte warten auf Erfahrungen bez. des Pace VX, im Moment ist mir keine Person in diesem Forum ( außer ich :D )bekannt der einen hat. Ich denke "f3f" wird der erste sein, . . . . .Liebe Grüße, Daniel
Das Modell zusammengesteckt - alles PASST OHNE klemmen oder wackeln !! Seeeeehr schöne "schnittige" Gesamtoptik.
Zur Verarbeitung: SUPER Oberfläche, alle Teile sehr hart
Ja, der Bau ( => "die wenigen Einbauten") ist gestartet !!
Der Erstflug dauert leider noch etwas (ich hab leider noch ein Zeitintensives "Hobby" = BERUF!), aber ich denke der VX wird wie der F4 oder DS die Vorstellungen erfüllen - in Anbetracht der "netten" 4 Ballaststäbe pro Fläche (ca. 1kg in Summe).

kaffeeschlürfer
17.03.2009, 13:24
@ f3f: Mich würde das Gewicht interessieren ?

Andre-w
17.03.2009, 13:35
Hi F3f,

stell doch bitte einmal Fotos rein, evtl. auch vom "Bau".
... Ja ich weiß, dass beim Daniel welche auf der HP sind, aber.... Den meisten läuft schon das Wasser im Mund zusammen (wie mir) :-).

Gruß,
andré

f3f
17.03.2009, 21:03
@ f3f: Mich würde das Gewicht interessieren ?


Ich bin jetzt bei 1750 Gramm mit ALLEN Einbauten
- es kommt aber noch was dazu wenn der SP eingewogen wird.


. . . . stell doch bitte einmal Fotos rein, evtl. auch vom "Bau". . . . .


:) mach ich morgen bei Tageslicht gern !:)

Grüße Jo

f3f
18.03.2009, 18:21
. . noch den Akku fertiglöten - und los gehts !!!
Der "Dekor" ist mit Folie gemacht.

Alpicort
18.03.2009, 18:22
doch so leicht ??
dachte , da er eher zum heizen, dizzen ect. angedacht ist , das er
schwerer ist/wird .(Da ist ja mein alter Dragon selbst schwerer)
Welche Variante hast Du ? VXH/VXE/VXL ??

Gruß Rainer

f3f
18.03.2009, 20:44
doch so leicht ??
dachte , da er eher zum heizen, dizzen ect. angedacht ist , das er
schwerer ist/wird .(Da ist ja mein alter Dragon selbst schwerer)
Welche Variante hast Du ? VXH/VXE/VXL ??
Gruß Rainer
Ich denke meiner ist ein Mittelding VXL, VXH -> Daniel hat ihn nach meinen "Wünschen" (nicht für extrem DS !!! ) hergestellt.
(ich denke er wird auf Wunsch auch MEHR Kohle einbauen - siehe seine Homepage)
Ich denke mit ca. 3kg ENDGEWICHT (incl. Stahlballast - welcher ja auch noch gegen Blei getauscht werden kann) wird meiner auch bei STARKWIND eine gute Figur machen ! - ansonsten vertraue ich eben "der Wölbung" in Erwartung einer hohen möglichen Grundgeschwindigkeit.

Doch davon später . . . zuerst muss ich ja noch fertigbauen!

Bis bald
Jo

RetoF3X
19.03.2009, 08:49
Hallo Jo

Schöner Flieger! Ich nehme mal an, dass Du die Servos kopfüber eingebaut hast, damit die Schubstangen/Bowdenzüge ohne Knick unter dem Verbinder durchgehen. Kannst Du das Servobrett demontieren oder wie kommst Du ans Seitenruderservo? Könnte man die Servos evtl. auch liegend einbauen?

Schönes Foliendekor auf der Unterseite!

viele Grüsse:
Reto

f3f
19.03.2009, 09:41
Hallo Jo
Schöner Flieger! Ich nehme mal an, dass Du die Servos kopfüber eingebaut hast, damit die Schubstangen/Bowdenzüge ohne Knick unter dem Verbinder durchgehen. Kannst Du das Servobrett demontieren oder wie kommst Du ans Seitenruderservo? Könnte man die Servos evtl. auch liegend einbauen?
Schönes Foliendekor auf der Unterseite!
viele Grüsse:
Reto
@ Servos: Kopfüber - sonst klemmt es beim Verbinder.
@ Servobrett: ist mit 4 Schrauben fixiert !
@ Servos liegend: seitlich liegend ist selbst mit dem DS 3068 nicht möglich.
@ Deko: ist von F3B Geräten abgekupfert (Proportional)!

L.G.
Jo

Daniel Lesky
21.03.2009, 14:26
Hallo,

@alpicort: Jo hat einen VXL mit Wunsch doppelter Ballastierung ( 8 statt 4 Ballastrohre ). Das Leergewicht vom Jo ist genau 1382g mit:

Rumpf 250g
Fläche links 496g
Fläche rechts 496g
Leitwerk 58g
Verbinder 82g

Beim E hast ein Fluggewicht von rund 2350g, vollballastiert Stahl bei rund 3500g, Wuschversionen mit Leergewicht Minimum 4-5kg gibt es auch. Aber viele Personen möchten dann auch Thermiksegeln, darum fängt es recht leicht an.

@f3f: Sehr schön, dann kannst eh bald damit fliegen. Bei uns ist ein Traumwetter, bei dir liegt wahrscheinlich noch Schnee :D

Liebe Grüße, Daniel

f3f
22.03.2009, 16:15
Endlich ist es soweit!
Samstag:
mäßige Bedingungen die sich aber dann etwas erholten - OHNE Ballast raus. Flog (mit den vorgegebenen Einstellungen) sofort wie am "Schnürchen". Auf alle Ruderausschlägen erfolgte sofort die exakte Reaktion.

Heute:
Wind 40-60 km/h; voller Ballast (1kg); Ruderausschläge schaltbar ca. 20% reduziert und über die Kante mit ihm.
Was soll man sagen, er liegt total stabil in der Luft, beschleunigt sofort und behält die Fahrt. Unkritisches Verhalten in allen Flugzuständen, keinerlei Mätzchen. Herausragend ist sein Durchzug und sein Geschwindigkeitspotential.
Zufällig waren noch 2 Kollegen mit ihren Pace's - F4 (mit ca. 1.5kg Zuladung) und ein DS (auch etwas beschwert) am Hang. Es ging zu wie bei einer "Hausmesse" - eben OHNE Besucher - als wir die PACE's singen ließen.

Ich bin mit der Wahl sehr zufrieden!

@ Daniel:Schnee haben wir nicht - aber es war (für die Jahreszeit) Ar . . . kalt! Da hilft selbst ein GlühVX nix.

kaffeeschlürfer
22.03.2009, 19:51
@ f3f:
Gratuliere, schön für Dich!
Welche servos hast du verbaut ??

Hast mich jetzt unsicher gemacht - ich hab bereits mit dem DS geliebäugelt - aber vielleicht wird es doch der VX -wenn es stimmt, wie du schreibst, dass er auch bei schächeren Bedingungen läuift.

Rudolf Kreutz
22.03.2009, 20:30
Hallo zusammen,
ich bin seit einigen Wochen begeisterter Hangflieger hier in der Eifel.
Als Einsteigermodell habe ich mir den Dread gebaut und komme mit diesem Modell an den doch recht kleinen Hängen hier gut zu recht.
Der Dread ist sau eng zu kurven und nur 1 Meter über Grund ist noch Flugwetter.....
Jetzt hab ich mir mal euer Modell angeschaut und da kommt die Frage auf, ob so ein Modell auch an sehr kleinen Hängen Sinn macht ?
Ich betreibe schon fast 30 Jahre Modellflug und dann sollte es nicht an den Fähigkeiten des Piloten scheitern.
Mir fehlt einfach das Gefühl, welches Spektrum diese Modelle abdecken.
Es nutzt ja nix, wenn man sich ein solch hochwertiges Modell kauft und nur 2 x im Jahr am Megahang fliegen kann.Auf den Videos sind leider auch nur schöne große Hänge zu sehen.
Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Gruß Rudi

f3f
23.03.2009, 10:07
@ f3f:
......
Welche servos hast du verbaut ??
....


ALso ich hab in den Flächen Graupner DS 3210, Höhe 9650 von Futaba, Seite 3068.

f3f
25.03.2009, 18:32
War gestern bei Böen bis 80 (oder mehr ??) mit dem VX, mit vollem Ballast, fliegen - wirklich gewollt fliegen NICHT den Wind korregieren - er liegt im Flug WIE auf SCHIENEN und behält sein Tempo !!

Einmal in der Luft kümmert ihn Starkwind nicht - wie den RUDI von Richter

Der VXH lacht mich für solche Bedingungen schon an, denn noch mehr Gewicht wäre schon noch OK gewesen.
gefällt mir
Tschüss
Jo

f3f
25.03.2009, 19:05
:(
Hallo zusammen,
ich bin seit einigen Wochen begeisterter Hangflieger hier in der Eifel.
Als Einsteigermodell habe ich mir den Dread gebaut und komme mit diesem Modell an den doch recht kleinen Hängen hier gut zu recht.
Der Dread ist sau eng zu kurven und nur 1 Meter über Grund ist noch Flugwetter.....
Jetzt hab ich mir mal euer Modell angeschaut und da kommt die Frage auf, ob so ein Modell auch an sehr kleinen Hängen Sinn macht ?
. . . .
Es nutzt ja nix, wenn man sich ein solch hochwertiges Modell kauft und nur 2 x im Jahr am Megahang fliegen kann.Auf den Videos sind leider auch nur schöne große Hänge zu sehen.
Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Gruß Rudi
Wie "Breit - Hoch" sind deine kleinen Hänge ?
Eine ca. Angabe ??
???

charly68
29.03.2009, 20:02
Und morgen hole ich mir meinen ab !!!! freu !!!!!

airsoft-collector
29.03.2009, 21:59
Hallo Leute,

gibt es video ? :confused:
wir wollen auch sehen wie er fliegt ! :cool: :cool:

charly68
31.03.2009, 20:27
Seit gestern bin ich nun auch stolzer Besitzer eines VX L !

Ein herzliches Danke an den Pace Maker, dass er uns bei der Abholung bereitwillig über sein Schaffen Auskunft gegeben hat. Meine Leute waren sehr begeistert.

Hab die Einzelteile mal abgewogen:
Fläche re: 468 g
Fläche li: 467 g
HLW re: 29 g
HLW li: 28,5 g
Rumpf: 271 g
Verbinder: 83,5 g
------------------
Leergewicht gesamt: 1.347 g

und jetzt gehe ich bauen (äh fertigstellen)

lg

f3f
31.03.2009, 20:42
Ich hab eine Überkreuzanlenkung gebaut
- Servohebel ca. 4,5mm
- Wölblappenhebel 6-7mm
- Querruderhebel 1,6cm (so dass er noch unter die Hutze schlüpft) - innen von der Schalenunterseite gemessen.

Damit erreichst du leicht die erforderlichen Ausschläge.
Viel Erfolg beim fertigstellen.
Tschüss
Jo ;)

kaffeeschlürfer
01.04.2009, 21:35
. .
. . . wir wollen Video's !!!!! -> an alle Besitzer.:p

migi
02.04.2009, 10:39
An alle die nach Videos schreien....
Ich habe zwar die PACE EF4H aaaaber wenn man weiss wie schnell die PACE's sind dann versteht man dass man NICHT gleichzeitig PACE Fleigen und filmen kann. :D

Macht doch mal was mit einem PACE Pesitzer ab und geht dann Filmen dann habt ihr Videomaterial.

An dieser Stelle nochmals einen RIIIISEN dank an den PACEMAKER der einfach eine suuuper Arbeit und Service liefert!

Grüessli Migi

wakuman
02.04.2009, 15:27
An alle die nach Videos schreien....
Ich habe zwar die PACE EF4H aaaaber wenn man weiss wie schnell die PACE's sind dann versteht man dass man NICHT gleichzeitig PACE Fleigen und filmen kann

Migi
meist sind doch auch noch andere am Hang und dann gibt es ja auch noch Helmkameras welche manchmal auch ganz simpel sind.
Wenn hier so ueberschwaenglich ueber ein Modell berichtet wird ist es wohl nur zu verstaendlich das sich die meisten auch visuell ein Bild machen wollen.

Gruss
Thomas

Daniel Lesky
02.04.2009, 19:17
Hallo,

ich werde demnächst laufend Videos von ALLEN Pace's drehen wenns das Wetter hergibt, es tut mir leid das ich bis dato noch keine anbieten konnte. Zu Beginn des Verkaufs war es nicht nötig, da die Teile mehr durch " mein Kollege hat einen, ich jetzt auch" unter die Kollegen kam.

Liebe Grüße, Daniel

migi
03.04.2009, 11:32
Migi
meist sind doch auch noch andere am Hang und dann gibt es ja auch noch Helmkameras welche manchmal auch ganz simpel sind.
Wenn hier so ueberschwaenglich ueber ein Modell berichtet wird ist es wohl nur zu verstaendlich das sich die meisten auch visuell ein Bild machen wollen.

Gruss
Thomas

@Thomas
Ich habe dies eigentlich eher Ironisch ausdrücken wollen. Ist mir wohl nicht so gelungen wie geplant :( sorry falls jemand sich betroffen gefühlt hat. War nicht die Absicht.
Ich muss mich wirklich was schämen, denn wir waren gestern zu fünft am Fliegen und ich habe tatsächlich meine VideoCam vergessen IN ECHT!! :rolleyes: Na ja irgendwann schaff ich es auch mal daran zu denken. In der zwischenzeit ist ja Daniel auch daran etwas "vorzufliegen".

Also allen einen schönen Freitag und hoffentlich ein noch schöneres Weekend...

Grüessli Migi

charly68
03.04.2009, 14:20
@ Thomas: Wenn ich meinen VX fertig gestellt habe, und es in meiner Gegend zum fliegen geht, stelle ich jedenfalls ein Video rein.

Aber derzeit ist in der Höhenlage (850m Seehöhe), wo ich wohne, an Hangfliegen nicht zu denken da noch ca. 40 - 60 cm Schnee liegt.(s. Fotos von heute). Mein bevorzugter Hang liegt in 1600 m. - kannst dir ja denken, wie's dort oben aussieht.

Nicht jeder hat das Glück in einem Gebiet zu wohnen bzw. zu fliegen wie du - und ich bin jedesmal angefr***en, wenn ich Fotos von dir sehe, die du reinstellst.

lg

rdeutsch
22.04.2009, 16:34
Hellau

Na wie schaut's aus: gibt es mittlerweile schon das eine oder andere Video von einem PACE - egal welcher?

Gruss Robert

migi
23.04.2009, 10:48
Hi Robert

Von meiner seite her leider nicht. Das heisst wir haben es mal versucht, jedoch ist es grotten schlecht rausgekommen :( die Qualität ist somit komplett unbrauchbar.
sorry....

Gruss Mirko

Lui01
23.04.2009, 10:51
Hab mal ne Frage:

Warum benötigt ihr unbedingt ein Video????

wakuman
24.04.2009, 02:42
Warum benötigt ihr unbedingt ein Video????
__________________


Juergen
villeicht um mal wirklich zu sehen wie der Pace Vx fliegt
(den nicht jeder kommt an einen Hang wo vielleicht mal einer fliegt). Video am besten nicht bei guten Bedingungen, wo eh alles fliegt, sondern bei minimal Bedingungen oder zusammen mit einem anderen vergleichbarem Modell.

Daraus kann man dann schon Schluesse ziehen.

Gruss
Thomas

Lui01
24.04.2009, 07:36
Juergen
villeicht um mal wirklich zu sehen wie der Pace Vx fliegt
(den nicht jeder kommt an einen Hang wo vielleicht mal einer fliegt). Video am besten nicht bei guten Bedingungen, wo eh alles fliegt, sondern bei minimal Bedingungen oder zusammen mit einem anderen vergleichbarem Modell.

Daraus kann man dann schon Schluesse ziehen.

Gruss
Thomas

Also, ich kenn die Modelle von Daniel sehr gut, ich weiß auch das er die Teile bei uns (am Hang) testet, deshalb weiß ich auch das seine Teile auch gut fliegen, ABER ich kann mir nicht vorstellen das man anhand eines Videos sehen kann wie
*stark/schwach die Thermik ist,
*wie viel/wenig Hangaufwind ist,
*wie viel/wenig Blei (Gewicht) das Modell hat,
*wie groß/klein Ausschläge an den Rudern sind,
*wo der Schwerpunkt bei den VX ist
*usw......

Wenn wer diese Faktoren in ein Video verpacken kann - SUPER (dann macht mal)!!!. Alles andere ist Spekulation und sagt überhaupt nix aus - ok........ es sagt aus, das ein VX fliegt.

Will jetzt keine Werbung machen, aber ich fliege selber seine Modelle und bin sehr sehr zufrieden damit.
Hab leider diese Woche verpasst Produktions -Nr.3 VX beim Erstflug zu sehen :'-(
Erstflug war aber Erfolgreich!!

rdeutsch
24.04.2009, 08:32
Hellau Jürgen

Oooch, wo liegt den das Problem? :rolleyes:

Wieso schaut man sich eine DVD, ein Film im Fernsehen oder einen Movie im Kino an? Wahrscheinlich aus Interesse an der Sache oder einfach nur aus Gwunder?
Da Daniels tolle Mäschinnns noch nicht überall an den Hängen zu bestaunen sind, würde sich sicher der eine oder andere Unentschlossene oder vielleicht auch schon geduldig wartender Besteller (wie ich) über Videomaterial jeglicher Art von den DS, VX, F4 oder FX-PACE's freuen.

Auch ich hätte nichts gegen das eine oder andere Flug-Video, v.a. über die VX'e. Dann könnte ich zumindest einen Teil (Aussenflügel) meines bestellten Competition mal in Aktion sehen. :) ;)

Wieso immer alles so tiefgründig hinterfragen und nicht einfach Spass an der Sache haben - auch wenns nur mal ein Flugvideo ist?

In dem Sinne schöne Grüsse aus dem St.Galler Rheintal, wo dieses Jahr noch ein PACE Competition seine Runden am Oberegger Haushang drehen wird. :D

Robert

Lui01
24.04.2009, 08:56
@Robert:

Eigentlich habe ich "nur" auf den Beitrag von "wakuman" geantwortet wie z.B.

"Video am besten nicht bei guten Bedingungen"


Wie soll man "bei nicht guten Bedingungen" sehen???????? Siehe meine aufgezählten Faktoren!


Aber du hast schon recht ein Video ist für den Verkauf von Produkten sicherlich hilfreich.
Mal mit Daniel reden, vielleicht macht ja er einige Videos, denn es gibt ja eh alle Modelle (VX,F4 und F4E,Wing usw) im Verein, dann kann er mal ein Verkaufsvideo erstellen. ;)

Paco Alpin
24.04.2009, 14:53
. . noch den Akku fertiglöten - und los gehts !!!
Der "Dekor" ist mit Folie gemacht.

Habe meinen VX E mit Design Flächenoberseite silber bestellt und mit gelb verfeinert. Unterseite mit Leuchtorangenen Blöcken. Bilder folgen.

Gruß

Frank

P.S. Erstflug bei schwachen Verhältnissen problemlos ohne Ballast ...

wakuman
24.04.2009, 16:40
*stark/schwach die Thermik ist,
*wie viel/wenig Hangaufwind ist,
*wie viel/wenig Blei (Gewicht) das Modell hat,
*wie groß/klein Ausschläge an den Rudern sind,
*wo der Schwerpunkt bei den VX ist
*usw......
:confused: :confused:

Juergen
Punkt 1-3 kann man wohl im Video schon angeben, zB mal die Windgeschwindigkeit messen und Modellgewichtangeben.
Die Ausschlaege sind wohl nicht so differenziert und der SW sollte wohl auch im angegebenen Bereich sein.

Entscheident ist das man im Video sieht wie gut das Modell an den Rudern haengt und wie es sich bei schnellen Turns verhaelt, und dies kann man ambesten bei leichteren Bedingungen filmen und beurteilen.
Bei Gelegenheit poste ich mal ein derartiges Video.
Ich seh da kein Problem und Daniel hat ja schon angekuendigt das er welche macht.

Gruss
Thomas

f3f
24.04.2009, 21:06
ich werde (wenn Wind ist) morgen mal versuchen mit meinem kleinen Fotoapparat einiges zu filmen.

Tofo
25.04.2009, 18:39
... also ich sehe das genauso wie wakuman! Mir würde ein Video bei mäßigen Bedingungen (ein paar schnelle Wenden an der Kante) schon reichen, um die Flugeigenschaften mal grob beurteilen zu können. Ist sicher für viele hilfreich, die mit dem Gedanken spielen sich so einen VX zuzulegen.

MfG,
Thorsten

sam grob
25.04.2009, 22:35
Hab heute mal schnell was aus der Hüfte geschossen, ein PACE EF4H. Schlechte Bedingungen, bisschen Wind aber quer zur Kante. Nächstes Mal mit Stativ, versprochen ...

http://www.vimeo.com/4326375

f3f
25.04.2009, 23:10
ich werde (wenn Wind ist) morgen mal versuchen mit meinem kleinen Fotoapparat einiges zu filmen.
:confused:
Leider NICHTS - SCHEI.. Ergebnis - man sieht nur eine "Ameise" über die Bildfläche huschen - kann niemandem zugemutet werden.
Sorry

StratosF3J
13.05.2009, 13:05
Hallo zusammen,

gibt es was neues zum Pace VX (E) zu berichten?

Das Modell hat seine Atraktivität bei mir nicht verloren :D .

Gruß
Thomas

charly68
21.05.2009, 20:37
Also heute war es endlich bei mir soweit. Nachdem ein anderes Projekt Vorrang hatte bzw. hat, ging es heute am Berg in 1.600m Höhe an den Erstflug.

Beim ersten Start versuchte ich den VX mit großer Wucht in die Luft zu befördern, jedoch streifte mich dabei eine Fläche am Kopf - aber noch mal's Glück gehabt - nichts passiert - und der Erstflug ist geglückt. Der VX läuft wesentlich schneller als mein F3. Er braucht jedoch Fahrt bzw. muss man(n) ihn laufen lassen.

Die Bedingungen waren heute jedoch nicht besonders gut. Ich hätte gerne ein bisschen mehr Wind gehabt. Lt. Flugwetterprognose sollten es ca. 5 kt. gewesen sein. Nächstes mal ist der Windmesser wieder dabei. Fotos sollte es auch geben, muss ich mir von meinem Kollegen noch besorgen.

Mein VX schafft es ohne Ballast auf 1.980g.

@ Daniel: Hast wieder einen tollen Flieger gebaut, Danke !

lg
Karl

Paco Alpin
02.06.2009, 23:55
Hallo VX Freunde,

habe letzte Woche endlich meinen VX richtig fordern können - Spitzbühl, am Schlern.
Hammerthermik und richtig flott abturnen.
Der VX nimmt äußerst schnell Fahrt auf und läßt sich super dirigieren ... Wenden sind ein Kinderspiel!

Viele Grüße aus MUC

Frank

Paco Alpin
03.06.2009, 00:43
Habe meinen VX E mit Design Flächenoberseite silber bestellt und mit gelb verfeinert. Unterseite mit Leuchtorangenen Blöcken. Bilder folgen.

Gruß

Frank

P.S. Erstflug bei schwachen Verhältnissen problemlos ohne Ballast ...


Jetzt endlich die Bilder : ...

Saluti

Frank

Fossy-X2
12.06.2009, 09:46
So, mein Pace wir hoffentlich auch am Wochenende flugfertig sein. Das hat bei mir ein wenig länger gedauert, da es mein erster richtiger Segler wird und ich den mit 2,4 GHz betreibe.
jetzt habe ich nur mal eine Frage, wie sichere ich bei dem Pendelhöhenruder die beiden Flächen gegen abrutschen? Die eine Seite sitz recht stramm und sollte auch so halten. Nur bei der anderen Seite geht das definitiv nicht so ohne weiteres??

Vielen Dank für die Tipps

Gruß Frank

f3f
12.06.2009, 11:08
ich geb einen winzigen Tropfen Sekundenkleber auf das Kohlestäbchen.
Dann schleife ich "etwas" den "Tropfen" kleiner damit das LW gerade noch draufrutscht.
Anbohren und "Madenschraube" hab ich auch schon gesehen.
Tschüss
Jo

Fossy-X2
12.06.2009, 11:10
super Idee mit dem Kleber;) werde ich mal probieren. Vielen Dank
Frank

f3f
12.06.2009, 11:27
Vorsicht - wirklich sehr kleinen Tropfen verwenden oder mit einem Taschentuch sofort etwas wegtupfen.

Atlantis
14.06.2009, 15:29
Tach zusammen!

Nachdem ich mich zu einem PACE VX entschieden hab, noch einige Fragen an die
Leute die ihn schon über die Hangkante scheuchen dürfen.

Sagt mal welche Servos habt ihr in Euren Pace´s denn so verbaut?


ALso ich hab in den Flächen Graupner DS 3210, Höhe 9650 von Futaba, Seite 3068.

Ich hätte da an 4xFutaba 3150 in den Flächen gedacht und an 2 Stk. 3150 im Rumpf. Oder sollte ich ein stärkeres Servo am Höhenruder verbauen (falls ein grösseres noch in den Rumpf passt) ?

Und welche Akkus habt ihr im Rumpf untergebracht?
Passt da ein Würfel 4x2000mAh Eneloop AA rein? http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=64636 So einen hätte ich noch in Reserve.
Oder eher ein Akkupack aus 1300mAh GP Zellen? http://shop.lindinger.at/product_info.php?cPath=1335_1344&products_id=63486

lg vom Bald-Pace-Besitzer
Jürgen

f3f
14.06.2009, 18:45
ich hatte eben diese frei.
Als Akku hab ich Eneloop 2 + 2 ( == ) gelötet. passt prima.

Atlantis
15.06.2009, 06:20
ich hatte eben diese frei.
Als Akku hab ich Eneloop 2 + 2 ( == ) gelötet. passt prima.

Dann werde ich meinen Eneloop Würfel wohl umlöten müssen. ;)

Wenn ich mir die Bilder von Frank so ansehe gehts da recht eng zu im Rumpf.

Hoffentlich bring ich da noch einen Flitschenhaken unter. :(
Der sollte da auch noch rein. Ich hätte da an einen versenkbaren Haken gedacht.

lg Jürgen

charly68
15.06.2009, 11:25
Also ich hab auch 6 S3150 verbaut. Mit den Servobrett im Rumpf bin ich sehr weit nach hinten gegangen. Das vorderste Servo ist dabe genau unter der hinteren Kante der Kabinenhaube, damit ich meinen Empfänger MPX IPD DS 7 Synth unterbringe.

Auch der Flitschenhacken in der Nase (versenkbar) war kein Problem. Ich habe dazu eine Gewindehülse (Möbelbeschläge) verwendet. Werde ich mal fotografieren und reinstellen.

Made2109
15.06.2009, 16:42
Hallo zusammen,
hab mir nen Pace F4H(E)zugelegt.
Kann mir jemand berichten wo ich am besten die Servos im Rumpf unterbringe,so das ein 4S Lipo platz findet...
Vielleicht hat jemand noch Bilder zu Hand?

Gruss Andreas

Atlantis
15.06.2009, 19:27
Also ich hab auch 6 S3150 verbaut. Mit den Servobrett im Rumpf bin ich sehr weit nach hinten gegangen. Das vorderste Servo ist dabe genau unter der hinteren Kante der Kabinenhaube, damit ich meinen Empfänger MPX IPD DS 7 Synth unterbringe.

@charly68
Das hört sich nach Fummelei beim Servobrettanpassen an. :eek:
Kannst du da vielleicht ein Bild von deinen Einbauten machen? Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als 1000 Worte. ;)

@all PACE VX´ler
Wie habt ihr das Servobrett schraubbar realisiert?
2 Leisten an die Rumpfinnenseiten laminiert und das Brett da dran geschraubt?
oder wie muss man sich das vorstellen? :confused:


lg Jürgen

Atlantis
15.06.2009, 19:48
Und hier noch eine Skizze, wie ich mir das mit dem Servobrett vorstelle. ;)

296813

oder lieg ich da komplett Falsch? :(

f3f
15.06.2009, 22:52
. . . durch die Rumpfwand - versenkt.
Bin da eher MINIMALIST - beim FOCUS ist es "ähnlich" gelöst - und ich spare mir die Leistenkleberei.

Atlantis
16.06.2009, 09:57
. . . durch die Rumpfwand - versenkt.
Bin da eher MINIMALIST - beim FOCUS ist es "ähnlich" gelöst - und ich spare mir die Leistenkleberei.

Hm... das muß ich mit dann nochmal durch den Kopf gehen lassen, wenn der
PACE VX bei mir eingetroffen ist. Auf alle Fälle soll das Servobrett abschraubbar
sein um die Servos im Notfall tauschen zu können. Die Lösung auf Daniels Homepage mit Sekundenkleber ist mir dann doch zu endgültig. ;)

357xp
16.06.2009, 10:04
Habe das schmalste fertige servobrett von servorahmen.de mit 2 s3150 eingebaut.
Es muß aber noch etwas schmäler geschliffen werden,dann mit sekundenkleber fest geklebt,hält bombenfest.Mußte das brett auch sehr weit in richtung fläche schieben, für den wea 8k 2,4g empfänger.Vario passt leider nicht mehr .

grüße
Chris

Daniel Lesky
16.06.2009, 11:53
Hallo,

@Atlantis: Das Servobrett wie auf dem Bild meiner Page ( Bauanleitung VX ) wird so eingeklebt das die letzte Schraube, welcher das Servo hält, so angeordnet ist das man mit einem Schraubendreher diese ein- bzw. losschrauben kann. Dadurch kann man beide Servos im Notfall wechseln- es ist nicht unbedingt eine "Leistenkleberei" notwendig.

Natürlich muss man dann auf Vario bzw. lange Akkus, Empfänger verzichten, das Bild ist nur meine Lösung für meine Komponenten.

Liebe Grüße, Daniel

Atlantis
16.06.2009, 12:06
Hallo,

@Atlantis: Das Servobrett wie auf dem Bild meiner Page ( Bauanleitung VX ) wird so eingeklebt das die letzte Schraube, welcher das Servo hält, so angeordnet ist das man mit einem Schraubendreher diese ein- bzw. losschrauben kann. Dadurch kann man beide Servos im Notfall wechseln- es ist nicht unbedingt eine "Leistenkleberei" notwendig.

Natürlich muss man dann auf Vario bzw. lange Akkus, Empfänger verzichten, das Bild ist nur meine Lösung für meine Komponenten.

Liebe Grüße, Daniel

Ah... alles klar. Danke für die info.
Das hab ich natürlich übersehen. :(

charly68
16.06.2009, 15:23
Ich hab das Brett mit Sekundenkleber (dickflüssig) verklebt). Sollte ein Servo defekt werden, muss ich das Brett rausbrechen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber eher gering. Die Lösung, das Brett zu verschrauben, habe ich mir auch gut überlegt. Ich sehe darin den Nachteil, sollte die Verschraubung "leiern", wird die Rumpfwand in Mitleidenschaft gezogen.

Abgebildet auch meine Flitsch-Gewindehülsen.
lg
Karl

Leelander
16.06.2009, 20:37
Habt ihr mal daran gedacht die (extrem guten+spielfreien) Airtronics Servos einzubauen auch als Rumpfservos? Die sind zwar 12mm breit, aber viel kleiner als das 3150, da hat man mehr Platz, allerdings habe ich es nicht probiert. Evtl. kann man die sogar stehend einbauen (?). Ich halte diese Servos auch in den Flügeln für ideal. Beim F4 passen die jedenfalls locker als Wölbklappenservos.

MRSPE
01.07.2009, 09:30
da ich direkt vor der Basteltür fliegen kann(Hangflug Anhänger bitte diesen
thread ignorieren..)
hab den VX mal schnell elektrisch gemacht:

Cool Nose 30 mm Spinner von aeronaut
Motor Multiplex Permax BL-480/3G ist eigentlich ein Hotlinermotor da nur 3,3:1
also nicht optimal aber lag halt rum

dann 2 Liion 2S2P(also Ges 4 Stück 2 parallel 1600x2=ca 3200mAh) Konion oder wie das Zeug heisst
Empfängerakku 2000 eneloop
Höhenruderservo sitzt nach den Steckern für Quer Wölb dort hab ich eine kleine Klappe rausgetrennt schwächt den Rumpf meiner Meinung nach nicht allzu sehr
Seitenruder Servo fände hier auch noch Platz hatte aber keine Kohleschubstange mehr deswegen:
so ein kleines SR Servo im Heck eingebaut

funzt gut.... und ich kann zu Hause fliegen.... haben schon 14 Tage
keinen Wind mehr

besser wäre 3S2P Brushlesscontroller mit BEC... Getriebeantrieb 1:5


P.S. PACE F4 3m Wurzelprofiltiefe 200 mm Pace VX 2,43m = 205mm
Profiltiefe ist mit nichts als mehr Profiltiefe zu ersetzen

MRSPE
01.07.2009, 09:32
wiegt 2300g elektr.wie oben beschr.

Daniel Lesky
01.07.2009, 14:53
Hallo,

Glückwunsch zum Umbau, war sicher eine lustige Arbeit :D Ich lobe mir da einen eigenen Elektrorumpf dessen Form tempert :D

Fragen:

1. Wenn ich mir die Fotos so anschaue..., es sieht aus als hättest du den Vorderbereich selbst laminiert und aufgeklebt, oder? Oder steckbar?

2. Geht sichs mit dem Umlenkhebel aus am Seitenleitwerk?

3. Schick mir deinen Namen per PN:D

Liebe Grüße und viel Spaß,

Daniel

f3f
07.07.2009, 21:49
@Atlantis
. . ist er schon fertig ??
. . .vielleicht mal beim "Steinbruch" bei ordentlichem Südwind ??
l.G
Josef
mein Neuer fliegt schon wieder - der Braunsberggeschädigte glaube ich, ist auch schon wieder aufgebaut.

Atlantis
08.07.2009, 06:23
@ Josef

Mein VX ist leider noch nicht bei mir eingetroffen. Aber gut Ding braucht Weile und ich habs ja nicht eilig.

Meinst Du mit Steinbruch das http://mw2.google.com/mw-panoramio/photos/medium/3763101.jpg hier.
Wenn ja, gibts dort oben auch eine eine Landemöglichkeit?
Ich kenn den nur vom vorbeifahren. Wusste garnicht, dass man dort rauffahren kann/darf bzw. ob es da einen Weg hinauf gibt. Sieht ähnlich aus, wie in Falkenstein der Steinbruch. Nur dort verläuft genau über der Kante eine Stromleitung. :cry: :mad:

gruß Jürgen

f3f
08.07.2009, 09:27
@Atlantis
NEIN nicht den Kalksteinbruch sondern daneben unter der Aussichtswarte - wie immer.
Sorry ich dachte du hast ihn schon.
Tschüss
Josef

wernerhetzel
08.07.2009, 10:02
Hallo Josef,
du meinst sicher den Südhang vom Oberleiserberg. Am Steinbruch (Ernstbrunn) darf nicht geflogen werden , es gibt auch keinen ofiziellen Zugang.
mfg
werner

b.bukowski
10.07.2009, 20:46
Hi,

wie Anfängerfreundlich ist so ein Pace VX?
Ich fliege seit zwei Jahren und bin diesen Sommer mit einem alten F3B Segler in den Hangflug eingestiegen.
Kann man den VX auch bei schwaecheren Bedingungen langsamer fliegen? Wie sieht es mit flitschen und anschließend Thermik fliegen aus?

Boris

duerr
12.07.2009, 22:01
Hallo

Habe meinen VX erst am Dienstag bekommen und gleich eingeflogen. Aber eines kann ich schon jetzt sagen: Der geht seeehr gut!
Trotz meiner E-Version (inkl. GPS, 2kg) auch schon bei leichtem Windchen am Hang oder mittlerer-guter Thermik mit Bungee. Gute Einstellungen vorausgesetzt, was bei einem so einem kleinen Flieger ja gar nicht so leicht ist! Er fliegt sehr gutmütig wie ein F3B, sofern man beim SP den vordersten Bereich einstellt. Finger weg von den 99mm, der Bauanleitung !!!
Aber es ist schon klar, daß der VX eigentlich als Speed oder DS Modell konstruiert wurde. Ich würde dir daher eher den F4 nehmen.
Ich werde auf jeden Fall einen bestellen.

LG aus Wien

Daniel Lesky
13.07.2009, 10:14
Hallo,

@Duerr: Einfliegen ist mit den angegebenen 85mm natürlich zu empfehlen, jedoch kannst du mit fortgeschrittener Flugpraxis deutlich zurückgehen. Ich nehme die Schwerpunkt-EWD- und Ausschlagangaben immer als Durchschnitt meiner Werte und denen meiner Kunden, dadurch ergeben sich diese Werte. Zwei meiner Kunden fliegen 99, 1 101 und einer sogar 102-wobei es mir sogar viel zu weit hinten dann ist. Es ist auch natürlich mit dem leichten VXL sicherer so weit hinten zu fliegen, du fliegst dann doch schon um die 52g/dm².

Aber, danke für die Notiz, ich ändere sofort die Wertetabelle auf nur 85mm.

Und, schick mir bitte deine Werte als Vergleich.

Grüße, Daniel

Daniel Lesky
24.07.2009, 15:48
Hallo,

URL von einem Kollegen bekommen, Pace VXE bei "leider" schwachem Wind. Bitte die "lustigen" Kommentare weghören :D

http://www.youtube.com/watch?v=MVTpqt-TmSc

@Moderator: Wenns unter Werbung läuft bitte sofort Beitrag entfernen, aber hier wird immer wieder nach Videos gefragt. Danke.

Liebe Grüße, Daniel

f3f
24.07.2009, 18:17
@ Pilot: habe nicht zuviel versprochen !!!

Schade dass ich nicht mitkommen konnte - (Caussol).
Das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange , da geht noch wesentlich mehr.;)
Bis bald
Josef

Daniel Lesky
27.07.2009, 10:55
Hallo,

kurzes Video eines Kollegen, Messung 476km/h an diesem Tag erreicht. Ich denke, der Europarekord liegt darunter.

http://www.youtube.com/watch?v=At6fT2hYbfI

Und so schaut die Fläche dann aus :D : 3.2kg, voll ballastiert, Stahlverbinder mit zusätzlich 600g.

322230

Hoffe ich bekomm baldigst die offiziellen GPS-Daten :D

Liebe Grüße, Daniel

Peer
27.07.2009, 13:20
Kurze Frage zur kurzen Meldung:

Auf dem Video soll er aber nicht 476 km/h schnell gewesen sein ?

Und: Ist das eine Serienversion gewesen ?


schönen Gruß
Peer

AliasJack
27.07.2009, 13:52
Hy
doch, das kann schon sein, dass er die da geflogen ist.
Bei so großen Modellen (der VX hat ja 2.4m Spw) sieht das gar nicht mehr sooo schnell aus.
Sieht man sehr gut beim Speedcup
Lg Jakob

Daniel Lesky
27.07.2009, 13:55
Hallo Peer,

Videos werden erst geschnitten, das war ein Auszug. Ich denke es war nicht leicht zu filmen :D bzw. die Sequenzen in der diese Zahl erreicht wurde müssen gefunden werden.

GPS Daten werden auch nachgereicht, ein offizieller Rekord mit einer 5 vorne wäre ein feines Ziel- mal sehen wie das Wetter mitspielt. Aber, nach dem dritten oder zweiten Tag mit dem Modell nicht schlecht, alle Ehre.

Ist ein ganz normaler Serien VXE, der Pilot wollte mal mit dieser Version anfangen, sinnloses Verstärken ohne die Grenzen dieses Modells zu kennen macht ja keinen Sinn. Die einzige Änderung ist der Verbinder, durch den Stahlverbinder hat mein Kollege 600g zusätzlich ( Serienvollkohleverbinder 200g, der Stahl etwas über 800g ). Zu den max. rund 1200g Rundstahlballast ( 8 Stangen je 150g ).

322391

Liebe Grüße, Daniel

Tofo
27.07.2009, 14:11
Sehr geiles Video und ein tolles Modell!! Respekt!! Wobei ich sagen muss, dass ich die 476km/h nicht ganz glaube. Ich habe selbst schon Modelle im DS mit Radar gemessen und bin auch schon bis 320 km/h geflogen.

Ich weiss! Unterberg geht wie Preßluft und ihr wart sau schnell unterwegs, aber 476 ??? Das ist eine mutige Ansage.

Mal davon abgesehen ist der VX wirklich TOP gelungen!

MfG,
Thorsten

Daniel Lesky
27.07.2009, 14:58
Hallo,

schauen wir uns dann die Logs an, die Messungen. Ich werde sie demnächst bekommen, wahrscheinlich disst er gerade :D

396 km/h ist ein Schweizer Kollege mit einem VXE, 344 ein Deutscher, geflogen, jedoch ohne Video, nur mit Radarmessung. Das bringt in Hinsicht auf etwas offizielles nichts-ein Log ist da schon feiner.

Und ja, ich flieg auch gerne mal über 300 km/h, das trau ich mir zu- aber alles darüber kann ich nur sagen : "Respekt".

Tofo, danke!!

Liebe Grüße, Daniel

Daniel Lesky
27.07.2009, 17:00
Hallo,

So, siehe Ende des Videos:

http://www.youtube.com/watch?v=AfLGMAx2qAY

Liebe Grüße, Daniel

b.bukowski
27.07.2009, 21:57
Hi,

um DS mit nem GPS zu bestimmen, mueste man die Algorythmen im Logger auf Kreisflug optimieren. Die Chips sind alle fuer Navis optimiert und da gehts meistens geradeaus. Das beste waere ein Logger, der die Rohdaten speichert, die man dann durch angepasste Algorythmen schickt.
Man koennte die Rohdaten + Algo + Ergebniss veroeffentlichen und jeder koennte nachpruefen was da gemessen wurde.

Boris

b.bukowski
27.07.2009, 22:18
Im Video sieht man aber ganz klar das der VX wirklich schnell ist :)

Boris

CHP
27.07.2009, 23:49
Im Video sieht man aber ganz klar das der VX wirklich schnell ist :)

Boris

Finde ich auch.

duerr
28.07.2009, 01:20
Danke für die Rosen und das nette Feedback
Danke an Daniel für das gelieferte super Modell.

Ich muss hier aber auch gleich sagen, dass ich nur aus "Spaß an der Freud" zum Dsen gehe und wir immer sehr viel Risiko, Adrenalin und auch a Hetz(Gaude) am Berg haben. Der Pace VXE ist ein Standard-Modell.
Der nächste wird eine Ultra-Version werden, da ich keinen Stahl-Ballast mag, wenn ich auch Carbon haben kann. Daher ist mein Wunsch-Gewicht 4 kg Leer. Auch das sehe ich als Kunde für einen der wichtigsten Gründe, warum ich mich für ein heimisches Produkt entschieden habe. Daniel kennt sich aus und baut selbst, nicht irgend ein angelernter Hilfsarbeiter. Er weis wo das Material hin gehört und wo er selbst beim fliegen gerne Stabilität hat. Außerdem macht er auch mal einen Sonderwunsch für Verrückte wie mich.

Die GPS-Messungen sind sehr oft mit Radar unterstützt und gegen gemessen. Ob 4 oder 5 Messpunkte ist hierbei nicht wirklich relevant, da ich außen um die Messpunkte herum fliege und daher eigentlich schneller bin. Ich setzte das GPS seit langem ein und habe 1000de Runden immer an der selben Stelle 3 m vor mir und dem Gipfelkreuz gezogen und hatte selten einen Spike den ich Filtern musste. Der einzige Unterschied zur Radar-Messung ist, dass ich keine ungemessenen Runden habe.

Das logfile habe ich Daniel Lesky gesendet, der es gerne nach belieben weitersenden kann. Ich kann hier leider kein gmx attachen. Unten anbei lege ich aber gerne die "Speedresults"-Auswertung als html in dem auch immer ein Durchschnittswert aus den 5 besten Werten angegeben ist.




Total Duration : 00:29:12
Duration over 12 KM/H : 00:06:30
Distance over 12 KM/H : 18,582 Km
Average over 12 KM/H : 171,52 KM/H
Date : 2009-07-25T13:13:50Z
Location : latitude=47.9381132 longitude=15.8193469
Wind direction : 132
Min sats : Off
Max HDoP : Off
Doppler : Off
Integration Method : Rectangular
One per run : Off
Alpha Proximity : 50.0 meters
Software Name=GpsarPro Version=4.10

5 best 1 second (at least) average = 434,03km/h [234,36Knots]

1 second run n∞1 = 479,28km/h [258,79Knots] (133,1 m. in 1,000 s.) -
1 second run n∞2 = 437,60km/h [236,28Knots] (121,6 m. in 1,000 s.) -
1 second run n∞3 = 432,27km/h [233,41Knots] (120,1 m. in 1,000 s.) -
1 second run n∞4 = 424,09km/h [228,99Knots] (117,8 m. in 1,000 s.) -
1 second run n∞5 = 396,93km/h [214,32Knots] (110,3 m. in 1,000 s.) -

5 best 250 meter (at least) average = 349,81km/h [188,88Knots]

250 meter run n∞1 = 366,79km/h [198,05Knots] (305,7 m. in 3,000 s.) -
250 meter run n∞2 = 354,18km/h [191,24Knots] (295,2 m. in 3,000 s.) -
250 meter run n∞3 = 350,88km/h [189,46Knots] (292,4 m. in 3,000 s.) -
250 meter run n∞4 = 343,19km/h [185,31Knots] (286,0 m. in 3,000 s.) -
250 meter run n∞5 = 333,99km/h [180,34Knots] (278,3 m. in 3,000 s.) -

5 best 500 meter (at least) average = 314,87km/h [170,02Knots]

500 meter run n∞1 = 350,39km/h [189,20Knots] (584,0 m. in 6,000 s.) -

duerr
28.07.2009, 01:51
Peer@Auf dem Video soll er aber nicht 476 km/h schnell gewesen sein ?

Das 1. Video ist nur der erste Vergleichstest Test bei 15 km/h Wind.
Erich´s Freudenthaler Surprise DS ..... 283 km/h
Pace VXE ........................ 274 km/h mit Radar und 273km/h GPS gemessen
Alex Carbon-Opus ............ 273 km/h
Skorpion DSL .................. 254 km/h

Das 2. Video ist dann bei 60 km/h Wind mit ausgewerteten 479 km/h (kann das logfile gerne zusenden)


LG Michael

Peer
28.07.2009, 10:18
Na, dann "Hut ab", meine Herren Piloten !

Schöner wäre allerdings eine Messung mit der
Radarkanone + Video - den Radarkanonen traue
ich mehr als diesen Loggern. Bei der Kanone weisst
Du genau, dass sie nicht zuviel misst !

Dann seid Ihr ja bald reif für einen Eintrag in der Liste !

@Daniel: Sehr ordentlicher Flieger, ich hatte neulich
einen in der Hand..... der Kohleverbinder kam mir
etwas schmächtig vor, von daher macht der Stahlverbinder
Sinn, wenn's mal heiss hergehen soll !

Peer

Daniel Lesky
28.07.2009, 11:11
Hallo,

@Dürr: Danke für die Daten!

@Peer: Hmm, keine Messung ist perfekt. Aber ich denke, mit einer GPS-Messung ist man doch noch am genauesten, oder sagen wir: Weit unter dem was das Modell in der Luft an Geschwindigkeit drauf hat. Du misst ja prinzipiell nur die Horizontale Geschwindigkeit ( 2D ) und nicht die "Wirkliche" ( 3D ), also können wir festhalten das das Modell mehr als die geloggte Velocity drauf hatte. Die Peaks werden sowieso gelöscht.

Ich persönlich halte von Radarpistolen nicht so viel, eine geloggte Datei ist mir da persönlich lieber. Aber wie du wie du siehst...

Pace VXE ........................ 274 km/h mit Radar und 273km/h GPS gemessen

...passt es. Und 10km/h mehr oder weniger->das ist irrelevant. Mir ist es wichtig das die Maschine Geschwindigkeiten ÜBER 400km/h im DS aushält, alles andere ist toll, aber für mich als Hersteller zweitrangig. Ein Rekord auf europäischer Ebene war nicht mein vorrangiges Ziel, aber es geht wie man sieht.
Für die Eintragung in die "DS-Speedliste" ist Mr. Dürr zuständig, ich bin ja nur der Hersteller.

Ich glaube nicht das ein Logger zuviel misst oder rechnet, eine gewisse Toleranz haben alle Messarten.

Meinst du den VX- Verbinder? Also schmächtig ist der wirklich nicht :D Bei prinzipiell 100g- Belastung hast du bei dem vollem Verbinder noch immer eine Sicherheit von 2, berechnet und auf einer Biegetestmaschine bestätigt ( annähernd statisch, nicht dynamisch ).
Die Verbinder werden natürlich abgestuft, L bis E -> mit Kohleschlauch bis voll.

Liebe Grüße, Daniel

RetoF3X
28.07.2009, 11:44
Hallo Zusammen

Was für eine sampling rate hat der Garmin GPS? Ich hoffe doch sehr dass es mehr als 1Hz ist. DS ist höchstgradig instationär und halt auch dreidimensional, daher braucht man 3D-Lokalisierungen mit hoher Frequenz.

Schöner Flieger und tolle fliegerische Leistung, egal wie schnell das jetzt wirklich war.

viele Grüsse:
Reto

Daniel Lesky
28.07.2009, 12:00
Reto,

Mr. Dürr wird es dir sicher beantworten können, ist sein Teil. Aber er ist momentan sicher beim Dissen :D

Aber wir können festhalten das wir mit Radar nie an die Geschwindigkeit kommen, außer in dem Moment wo wir das Modell exakt von vorne bzw. von hinten haben.

Ebenso beim GPS.

Ebenso beim Durchflug über eine gewisse Strecke.

Und, ein paar km/h auf oder ab, das ist ja nicht wirklich relevant. Morgen gibts vielleicht schon wieder einen neuen Rekord.

Grüße, Daniel

gecko_749
28.07.2009, 14:42
Moin,

wirklich eine Reife Leistung.

Zum GPS - wenn man das Log zu kml exportiert dann sieht man schnell ob das GPS irgendwann Empfangsprobleme hatte. Weil dann liegen Punkte ausserhalb des beflogenen Bereichs. Die liefern dann natürlich auch unbrauchbare Geschwindigkeiten.

Was mich wundert ist das das GPS wohl Dopplermessungen kann, diese Option aber abgeschalten war.

Gruß

gecko

Markus F3K
28.07.2009, 15:27
Hi

welches GPS war hier in Verwendung?

lg

smaug
28.07.2009, 16:22
welches GPS war hier in Verwendung?

Ganz am Schluss des Videos (http://www.youtube.com/watch?v=AfLGMAx2qAY) sichtbar Garmin Forerunner 201 (https://buy.garmin.com/shop/store/assets/pdfs/specs/forerunner101_201_301_spec.pdf)
Diese Forerunner-Serie hat jedoch noch die 'betagten' GPS Chip's verbaut welche nicht besonders schnell sind. Für DS Messungen vielleicht nicht gerade optimal.

GPS Messungen für DS sind nicht gerade üblich, aber trotzdem der Typ war mit seinem Pace sehr schnell unterwegs. :)

Gruss
Smaug

duerr
29.07.2009, 22:06
Moin,
das Log zu kml exportiert
gecko

Kann ich dir gerne schicken, aber ist sehr viel Arbeit 1000 Punkte zu untersuchen. Schneller geht's mit actionreplay. Da kannst den Flug auswerten und auch in Echtzeit ablaufen lassen. Machen die Speedsurfer immer schon so und hat sich 100% bewährt. Mann ist aus Gründen der Zuverlässigkeit von Radar und Lichtschranke auf GPS umgestiegen. Man hat auch mit 5-20Hz und Doppler experimentiert. Aber es ist immer das gleiche Ergebnis. Ich habe auch noch einen 5 Hz logger und alles mit Radar gegengemessen. Aber ist alles oben und im dynamic-soaring.de schon mehrmals beschrieben. Wie Daniel schon sagte ist alles nur ein Hobby und Spaß. Eigentlich wollte ich nur die Robustheit des Pace testen weil mir seine Modelle gut gefallen haben und es kein Video gab.

Ich versuch mal ein loggfile hir irgendwie zu attachen.

LG Michael

gecko_749
29.07.2009, 22:22
...

Ich versuch mal ein loggfile hir irgendwie zu attachen.

LG Michael

Moin,

also wegen mir nicht ... aber wenn Du möchtest - benenne es in irgendwas.pdf um. Dann kannst Du es anhängen.

Gruß

gecko

duerr
30.07.2009, 00:09
Guter Trick

vor dem öffnen das .pdf wieder auf .zip ändern.

Am Anfang ist ein alter Opus-Flug, den Schieber auf 25.7. ziehen.

duerr
30.07.2009, 11:00
Na, dann "Hut ab", meine Herren Piloten !

Schöner wäre allerdings eine Messung mit der
Radarkanone + Video
Peer



Na, dann "Hut ab", meine Herren Piloten !
Schöner wäre allerdings eine Messung mit der
Radarkanone + Video
Peer

Natürlich ist immer wieder der Erich/Christian mit der Pistole dabei. "immer wieder schreib ich nieder" zwischen Pistole und Radar ist 1-2 km/h unterschied weil die "Prospeed" nur einen Punkt misst und das GPS alle 1 sec misst, somit 100 Meter die Geschwindigkeit gehalten werden muss. Also ist es dann ein Durchschnitts-wert 1 Sekunde lang oder 100 Meter Distanz.

Aber ich versteh immer noch nicht ganz, wieso mann Radar glaubt aber GPS modernster Technik nicht.
Fernlenkraketen, F1, Rally, Speedsurfen, die Berechnung der Sateliten-Umlaufbahnen die mit 14.000 km/h im All umherfliegen und deren Flugbahn-Korrekturen, uvm.
über all wird mit GPS-Technik gemessen.

Im Anhang noch oft gestellte Fragen:
a.) das Argument mit dem Kreis. GPS misst Positionen, die Software errechnet den Vektor, wir fliegen aussen rum, also sind wir 5-7% schneller.
b.) G-Kräfte: schaden dem Satelliten-logg, solange er aber diese nicht verliert sind die empfangenen Daten korrekt.
c.) Höhenunterschiede werden natürlich berücksichtigt und kann man sich auch am PC ansehen. Auch die Beschleunigung und G-Krafte sind hoch interessant in Echtzeit zu beobachten.

Die 630 km/h der Amerikaner zweifelt wir nicht an.
Meine 479 km/h in den Alpen sind aber mit erheblichem Aufwand verbunden.
2 Std Hinfahrt, 1 Std Gipfelaufstieg bei Schlechtwetter und Sturm. Regen, Speedlandugen im Gelände und unsere Konzentration fordern zusätzlich Opfer.
;) Ich kann nur jeden herzlich einladen beim Treffen "Europameisterschaft 09" dabei zu sein. Vor Ort ist schon einigen Wettbewerbs-Piloten der Mund offen gestanden, alleine bei dem donnerndem Fluggeräusch. Das räumt Zweifel leicht aus und macht auch noch süchtig.

ps.: machen wir doch alles nur aus "Spaß an der Freud"
Anbei noch der Mann mit der Pistole aus dem Video. Leider können wir nicht alles Filmen weils die pistole nur eine sekunde die geschwindigkeit anzeigt. 2. Kammeramann nötig.

Peer
30.07.2009, 13:14
Hallo Michael,

das soll hier kein Anzweifeln deiner Speeds werden !
(Jedenfalls nicht von mir!)

Mir kam der Flieger auf dem Video nur zu langsam für die 476 km/h vor.

Wir sind bei uns schon radargemessene 300 km/h geflogen und hatten
Schwierigkeiten, das Ganze überhaupt zu filmen.

Und wenn ich mir die Videos von den Amis ansehe/anhöre
und mir von Jaro erzählen lasse, wie es da drüben abgeht -
mit Modellen von 10 kg bei 3 m Spw. dann glaube ich
schon, dass dort über 600 km/h geflogen wird.

Also, viel Spass beim weiteren Kreise-Ballern !!!

Peer

Tofo
30.07.2009, 14:34
Hallo nochmal,

also bei einem Treffen wäre ich auch dabei. Ich habe schon den Thread auf dynamic-soaring verfolgt! Sag mir wann und wo und ich stehe an der Kante!! :D

Ich baue im Moment noch die Querruderanlenkungen am Tigger neu und verkleinere die Seitenruderfläche an der Diva, damit das Material überhaupt für den Unterberg (die Herbststürme) und hoffentlich über 400 km/h geeignet ist. Ich hänge im Moment noch bei 350 fest!! :(

MfG,
Thorsten

duerr
30.07.2009, 19:38
Hallo nochmal,
Ich hänge im Moment noch bei 350 fest!! :(
Thorsten


"festhängen" ist gut. ... 350 km/h fährt nicht mal ein Ferrari mit 400 Ps!
Jeder der das mit Windkraft schafft ist ein Held!

LG freu mich auf ein Treffen im Herbst. Da wird sich das dann mit dem "festhängen" sicher auch geben.

mow
30.07.2009, 21:30
....Fernlenkraketen, F1, Rally, Speedsurfen, die Berechnung der Sateliten-Umlaufbahnen die mit 14.000 km/h im All umherfliegen und deren Flugbahn-Korrekturen, uvm.
über all wird mit GPS-Technik gemessen.

Im Anhang noch oft gestellte Fragen:
a.) das Argument mit dem Kreis. GPS misst Positionen, die Software errechnet den Vektor, wir fliegen aussen rum, also sind wir 5-7% schneller.
b.) G-Kräfte: schaden dem Satelliten-logg, solange er aber diese nicht verliert sind die empfangenen Daten korrekt.
c.) Höhenunterschiede werden natürlich berücksichtigt und kann man sich auch am PC ansehen. Auch die Beschleunigung und G-Krafte sind hoch interessant in Echtzeit zu beobachten.


meiner Meinung nach ist das Hauptproblem die für die zivile Nutzung freigegebene Genauigkeit/Auflösung von 50m. In den oben genannten Beispielen werden größere Strecken zurückgelegt (deutlich >50m). Beim Dizzen bewegen wir uns aber schon eher in dieser Größenordung.

bei guten bedingungen und einem einem treffen könnt ich mir durchaus vorstellen dass auch ein paar von "uns" kommen würden. :-)

Grüße

gecko_749
30.07.2009, 22:58
meiner Meinung nach ist das Hauptproblem die für die zivile Nutzung freigegebene Genauigkeit/Auflösung von 50m....

Moin,

das ist schon seit langem nicht mehr. Die Amis haben das abgeschaltet. Die Genauigkeit liegt jetzt unter 5m ohne zusätzliche Hilfsmittel. Gute Empfangsverhältnisse vorausgesetzt.

Bei meinen letzten Logs konnte man in Google-Earth gut sehen auf welcher Strassenseite mein Wagen stand.

Gruß

gecko

duerr
31.07.2009, 20:49
Moin,
unter 5m
gecko

Stimmt. Und in den Bergen ist der Empfang ausgezeichnet.
Seit 1.7. haben wir eine eigene Prospeed und öfters das GPS gegengemessen. ....... +- 1 km/h Unterschied

LG Michael



bei guten bedingungen und einem einem treffen könnt ich mir durchaus vorstellen dass auch ein paar von "uns" kommen würden. :-)
Grüße

Ich freu mich auf euer Kommen. Für perfekte Bedingungen kann ich nicht garantieren aber der Windfinder sagt es dir genau voraus ob es sich auszahlt zu kommen.
http://www.windfinder.com/forecast/wiener_neustadt
Weiters werde ich hier und dynamic-soaring.de am Vortag, meine Wetter-Prognosen posten.

Claus Eckert
01.08.2009, 10:06
Hallo

Ihr solltet einen Thread mit dem Thema "Genauigkeit und Messverhalten verschiedener Geschwindigkeitsmesssysteme im DS" aufmachen.
Sonst geht das hier unter. Eure Erfahrungen wird Andere sicher auch interessieren.

kaffeeschlürfer
01.08.2009, 21:16
. . . ich hab nun auch schon einige Zeit einen VX !!
Für mich ist er absolut
- ALLROUNDTAUGLICH
- schnell genug (wie momentan von "duerr" bewiesen) und
- Leichtwindtauglich (was ich nicht vermutet hätte) und
- stabil ;)

In Summe bin ich mehr als zufrieden.
Tschüss
Jo

rdeutsch
13.08.2009, 11:29
Guten Tag

Fliegt jemand von euch den PACE mit 2.4GHz?
Falls ja, wie habt ihr die Empfängerantennen verlegt?

Ich fliege mit Futaba FASST und erhalte demnächst einen feinen Segler von Daniel.:)

Danke für eure Infos und Gruss
Robert

duerr
13.08.2009, 11:40
Habe ihn mit Glas Vorderteil bestellt und die Jeti-Antennen einfach in den Rumpf gelegt (Achtung Antennen nicht unter 1cm Radius knicken).
Habe auch schon mal ein Loch in der Rumpf gemacht und eine Antenne hinaus geführt, dadurch war der Empfang zwar besser aber nicht notwendig.

Viel Spaß mit dem super Modell
LG Michael

Paco Alpin
13.08.2009, 15:31
Guten Tag

Fliegt jemand von euch den PACE mit 2.4GHz?
Falls ja, wie habt ihr die Empfängerantennen verlegt?

Ich fliege mit Futaba FASST und erhalte demnächst einen feinen Segler von Daniel.:)

Danke für eure Infos und Gruss
Robert
Hallo Robert,

verwende auch FASST mit R617 Empfänger und habe mich zuerst an die Vorgaben aus dem Forum gehalten. Habe bei F4 und VX durch zwei Bohrungen rechts und links die Antennenenden nach außen verlegt. Ein Ende horizontal parallel zur Längsachse des Rumpfs und das andere Ende vertikal, mit Tesa direkt auf den CFK Rumpf ( Höhe vorderes Ende Kabinenhaube ) geklebt.
Ein Jahr ohne Auffällikeiten beim F4. Dieses Jahr hatte ich 2 Erlebnisse mit verzögerter Querruderreaktion:

1. Beim Pace F4 bei sehr großer Höhe und Entfernung und starkem Wind im Hochgebirge

- kann auch Einbildung gewesen sein ???

2. Mit dem VX am Hang in der Mitteldistanz ca. 150 m

- kann auch eine Turbulenz bzw. ein Leewirbel im Baumkronenbereich gewesen sein ? Ich war zu dicht am Wald !?

Konsequenz war, das ich bei beiden Modellen die Antennen neu verlegt habe, jetzt im 45° Winkel vom Rumpf abstehen lasse. D. h. in schwarzem Schrumpfschlauch eíngepackt und mit einem Tropfen Sekundenkleber an der Rumpfschale unter 45° fixiert. Für den Transport schmiege ich die Antennenenden mit Malerkrepp an den Rumpf an.

Bisher keine Auffälligkeiten!

Den Rumpf für meinen Pace E VX habe ich in der GFK Nasen(2,4 GHz)-Version bestellt. Sieht natürlich nicht so edel aus, aber ich habe keinen Aufwand mehr bei der Transportvorbereitung.

Gruß

Frank

charly68
14.08.2009, 07:07
Da ich den Rumpf in CFK habe, habe ich in die Kabinenhaube zwei Löcher gebohrt, mit Schumpfschlauch versehen und stecke da die Antennen im entsprechenden Winkel raus.
Bisher ohne Probleme.

lg

f3f
14.08.2009, 18:53
Ich hab nur die Kabinenhaube durch eine Glashaube ersetzt - eine ANtenne rechtwinkelig im Rumpf ueber dem Empfaenger die andere paralell zur Flugrichtung = klappt prima mit dem Futaba R6008
Tschuess
Jo

duerr
20.08.2009, 10:39
Lieber Daniel

Ich habe mehrmals versucht dich telefonisch zu erreichen: kein Rückruf
ich habe einige mails geschickt: keine Antwort
Ich versuch´s jetzt mal hier: "Ich brauche meinen Flieger für die DS Meisterschaft im September !!!" Mein Kumpel möchte auch einen !!! Es wird jetzt echt knapp.
Bitte ein Lebenszeichen ob es deine Firma noch gibt. Ansonsten muss ich mir was anderes organisieren.

Grüße Michael

Fossy-X2
20.08.2009, 11:11
Nach 2 Wochen hat es doch tatsächlich die Deutsche Post es geschafft meinen E-Rumpf für 2,4 GHz zu liefern. Wollte schon bei Daniel einen zweiten bestellen ;)
Wenn alles klappt werde ich am Wochenende damit mal anfangen und berichten.
Es passen auch ohne Probleme die 3200 Kokams 4S in den Bauch. 5s sollte auch noch passen wenn es mal etwas flotter sein darf :D

Gruß Frank

rdeutsch
20.08.2009, 11:43
@ Michael

Gemäss Daniel Lesky's Website verbringt er im Moment die letzten Urlaubstage dieses Jahres. Von daher könnte es evtl. etwas holperig mit der Kontaktaufnahme sein.
Und ja seine Firma gibt es noch, sonst würde ich ja umsonst auf meinen PACE Competition warten. :D:D:D

Gruss Robert

Daniel Lesky
20.08.2009, 11:44
Michael,

deiner ist in Arbeit, keine Sorge. Das mit dem zweiten wird knapp werden, aber ich werde wenn es nötig ist eine Nachtschicht einlegen. Ich melde mich bei dir immer gerne mit erfreulichen, fertigen "Pace-Nachrichten" :-), jedoch habe ich auf die letzten beiden Mails geantwortet, jedoch von dir nichts bekommen bzw. Mails ohne Anhang ( pdf, du weißt ).

Ich probiers mal mit der anderen Mailadresse. Anrufen bzw. rückrufen ist oft schwierig, meistens laminiere ich, auf durchschnittlich 30 bis 40 Anrufe/ Mobilboxnachrichten kann ich nicht reagieren.

@Frank: Ich glaub 4S reicht :D

Liebe Grüße, Daniel

( Ja, das mit dem Urlaub/ Wochenende ist mittlerweilen immer so ne Sache... Mitarbeiter gesucht )

duerr
20.08.2009, 21:07
Hallo Daniel

Sorry wollte nicht unhöflich sein, aber wusste nicht ob´s was wird mit der Maschine bis zum DS-Bewerb am 4. September.
Mein mail, wegen Stahl-Verbinder habe ich noch mal gesendet.

Freu mich auf die neue/schwerere Maschine.

ps.: habe dein mail gerade gesehen. Bin wohl zu viel gegen die Sonne geflogen. B-)

f3f
21.08.2009, 23:08
Gratulation Michael !
Gratulation Daniel !
Rekord trotz "Ankunftsverzögerung" !
http://www.dynamic-soaring.de/european_ds_speeds.htm
Tschüss
Josef

Matsches
22.08.2009, 22:08
Hallo,
Meine Frage richtet sich an diejenigen wo schon einen VXE haben.

Wie ist die "schwere,stabile Version" in der leichten Thermik??
Und was für ein Fluggewicht hat der VXE??

Gruss Matthias

duerr
11.09.2009, 19:11
VXE mit 2,3 kg samt GPS geht in der Thermik erstaunlich gut. Christian hat sich einen 2. Satz leichte Flächen dazu bestellt, um in leichtester Thermik zu fliegen. Auch eine gute Idee.

LG Michael

Paco Alpin
18.09.2009, 15:25
Hallo Matthias,

fliege seit dieser Saison den VXE und kann bei einem Abfluggewicht von ca. 2380 g sagen, daß der Pace positiv gewölbt sich auch bei schwachen Bedingungen ( schwacher Hangwind ) halten kann. Er fliegt aber mit relativ hoher Grundgeschwindigkeit, d.h. bei schwacher Thermik heißt es steil und eng kreisen.
Als Allrounder mit kleiner Einschränkung wärmstens zu empfehlen, dafür hat er für Speed-, Starkwind-, Acro- Hangflug und für DS ein riesiges Potential ( abhängig von den Pilotenfähigkeiten ;) )

Habe ebenfalls noch die VXL(eicht)-Flächen und einen Elektro Rumpf geordert.
Feedback kann ich bald geben.

Kaufempfehlung allround - ist mit Sicherheit ein VXL. der wird bei ca. 1900 g Fluggewicht liegen.

Gruß

Frank

f3f
18.09.2009, 20:43
Hallo Matthias,
. . . Kaufempfehlung allround - ist mit Sicherheit ein VXL. der wird bei ca. 1900 g Fluggewicht liegen.
Gruß
Frank
1900 ist super geschätzt (hat meiner) - ich war auch von den Langsamflugeigenschaften überrascht!!
Für mehr Wind hab ich noch maximale Ballstmöglichkeit - ich fliege damit aber keine (wie immer zitierten) Sturzflüge aus . . . . Meter mit anschließenden ENGSTEN Kurven. Meiner ist bei STARKEM Wind seit Monaten "verletzungsfrei" in der Luft - was aber nicht "lauwarm" fliegen bedeutet (Physik ist nicht austricksbar).

Super Gerät
Tschüss
Josef

Studi
03.10.2009, 19:11
Ich überlege auch, mir einen Pace VX zu bestellen.
Aber ich habe noch eine Frage, dass er in der Termik gut geht habe ich schon mehrere male gelesen.
Aber wie SCHNELL wird der PACE VX wenn man den von 500-700 Metern ansticht? :confused:

Danke für die Antwort

duerr
03.10.2009, 19:34
Wir haben ihn aus mittlerer Höhe ca. 200 Meter vermessen, ist er 270 km/h schnell geworden. (Radarmessung) bei 500-700 Meter sollte er nur mehr ein Punkt sein und 300 km/h sind mit ausreichend Ballast gut möglich.

LG Michael

Studi
03.10.2009, 19:39
Danke für die Info

f3f
03.10.2009, 19:49
. . . .
Aber wie SCHNELL wird der PACE VX wenn man den von 500-700 Metern ansticht? :confused:
...

.) siehst du in dieser Höhe noch die Fluglage ??
.) Schnell !! - Lärm täuscht oft.
Tschüss
Josef

Studi
03.10.2009, 20:28
Ich sehe mein Raketenwurm1 mit 1,7m noch auf 700m, da sehe ich bestimmt einen Pace mit 2,4m Spanweite auch noch.

Thermike
04.10.2009, 10:18
Hab jetzt auch einen geordert.

Nach dem Tod meines Vortex brauch ich wieder was sehr stabiles und schnelles mit richtig Durchzug. Da viel die Wahl auf den VXE, auch preislich ist er noch als günstig zu bezeichnen.Vollkohle (mehrlagig) und sehr schnell (Europarekord).

Werde meinen Antrieb für 5 S aus dem Vortex einbauen, mit 18*19 muesste es auch voll aufbalastiert zuegig nach oben gehen.

Hat jemand zufällig schon Bilder von der Elektroversion?

Gruß, Michael

Fossy-X2
05.10.2009, 13:42
Hallo Michael,
ich habe mir den Elekrto-Rumpf von Daniel besorgt und habe nun die Möglichkeit den Pace als Segler und als Elektrosegler zu nutzen.
Bei dem E-Rumpf habe ich einen Mega 16/25/2 mit einem 4,2er Getriebe und einem 3200 mAH 4S Kokam eingebaut. Platz ist sicherlich auch für ein 5S Antrieb, nur sollte der nicht zu schwer werden, da ich bei meinem Setup schon 80g ins Heck legen musste. Ist aber kein Problem gewesen und ich komme so auf ein Fluggewicht von 2350g. Der Pace fliegt damit einfach nur geil :D und ich kann so jederzeit bei uns im Flachland an der Kuhle fliegen.

Gruß Frank

Arne
05.10.2009, 14:26
Wir haben ihn aus mittlerer Höhe ca. 200 Meter vermessen, ist er 270 km/h schnell geworden. (Radarmessung)

Na das ist ja mal fast so erstaunlich wie die erreichten DS-Geschwindigkeiten im Vergleich mit den Randbedigungen bei Modell, Video etc. Die meisten guten Hang- oder F3X-Flieger brauchen für Regionen um 270 km/h mal mindestens 500 m Höhe bei gutem Ballast und sauberem Fallen. Scheint schon nen Knallerflieger zu sein der VX.

Gruß Arne

Praktiker
05.10.2009, 14:50
Mahlzeit,

200m-270 km/h......

Arne, vielleicht war der geheime Raupenantrieb von der "roten Oktober" eingebaut :D

Gruß
Jens

flowmotion
05.10.2009, 15:03
Na das ist ja mal fast so erstaunlich wie die erreichten DS-Geschwindigkeiten im Vergleich mit den Randbedigungen bei Modell, Video etc. Die meisten guten Hang- oder F3X-Flieger brauchen für Regionen um 270 km/h mal mindestens 500 m Höhe bei gutem Ballast und sauberem Fallen. Scheint schon nen Knallerflieger zu sein der VX

Arne, kannst du etwa meine Gedanken lesen....;) !
Welcher Speed wohl mit GPS aus 200m herauskommt...*undwech*....

Hannes

Tofo
05.10.2009, 15:42
"mittlerer Höhe ca."

Nur mal als Vergleich! Ich brauche mit dem Tigger über 400m "Anlauf" um auf eine vergleichbare Geschwindigkeit zu kommen. :confused:

Ich denke die 200m waren grob geschätzt und er war einfach nur höher.

MfG,
Thorsten

Daniel Lesky
06.10.2009, 12:08
Hallo,

ich schätze mal er hat mit :

"mittlerer Höhe ca. 200 Meter vermessen, ist er 270 km/h schnell"

eine gemessene Laufstrecke mit 200m Länge waagrecht gemeint, sonst naja :D

@Arne: "Knallerflieger zu sein der VX..." danke Arne :D

Grüße, Daniel

duerr
06.10.2009, 14:08
Mann, seid doch mal nicht immer so genau, Ich wollte doch nur Studi ne kurze Antwort geben.

Bei der Höhe mussten wir mal grob schätzen, da wir an dem Tag ohne GPS geflogen sind. Es war subjektiv ca. die halbe machbare Sichthöhe eines 2-Meter Modells. Eventuell waren,s auch 300 Meter. Auf jeden Fall hat Alex mit seinem Opus aus ca. 3-400 Meter auch 290 km/h erreicht und wir waren alle erstaunt das man im "freien Fall" überhaupt so schnell wird.
Man muss aber auch dazu sagen, daß wir alle im DS-Setup (2,8-3,4 kg) während des Bewerbes, nur zwischendurch mal kurz getestet haben was geht. Gemessen wurde nach Sturzflug und Abfangbogen im, fast waagrechten Vorbeiflug.
Mit normalem Fluggewicht wird´s schon um einiges langsamer.

http://www.youtube.com/watch?v=0Uu1Xz47vYg

LG Michael

ps.: Hannes: ja, ich kann deine Gedanken lesen! ..... hast sie ja hier niedergeschrieben. ;-)

duerr
18.10.2009, 20:38
Hallo VX Freunde anbei neue Bilder von meinem VX-Ultra.

Die neuen Flächen sind jetzt noch härter und robuster. Auch habe ich neue Wölbklappen-Anlenkungen gefräst um noch exaktere Wölbung und extreme Bremsauschläge zu erreichen. Hierbei steht dann auf beiden Endausschlägen das Servohorn idealerweise schon im Totpunkt. so sind feinste Vewölbungen spielfrei und robust machbar.
Heute habe ich sie bei leichtestem Wind eingeflogen und obwohl ich leider nur den Stahlverbinder dabei hatte, ist er mit 2,5 kg in der leichten Thermik erstaunlich gut gegangen.

flowmotion
19.10.2009, 10:29
Hi,

sorry Männer, aber langsam wird’s für mich alles immer unglaubwürdiger.

Bei einem Abfluggewicht der "schweren" Variante, die MIT Stahlverbinder unglaubliche 2,5Kg wiegt könnt ihr mir nicht erzählen, dass die Kiste deutlich über 400Km/h übersteht.
Aus welchem Material soll den hier bitte noch genügend Torsionssteifigkeit herkommen.
Sollen etwa die 100g –Mehrgewicht zum Vorgänger die „deutlichere Steifigkeit“ zeigen.
Bei einem „angeblich“ sowieso schon harten Modell !

Bei meiner Kiste sah es bei 444Km/h so aus
 http://www.dynamic-soaring.de/forum/showthread.php?p=3607#post3607

Wenn ich mir dann noch die Ruderhebel ansehe, wirds mir schlecht.
Ich sach nur --> Sollbruchstelle und mit Sicherheit nicht konsequent auf Sicherheit (ungesicherter Kabelkopf) und Steifigkeit ausgelegt.
Ich habe schon einiges gesehen und erlebt. wenn DIE Kiste über 400 fliegt würde ich mich nicht daneben stellen!

Mein letzter Rumpf, der wegen Torsionsproblemen deutlich steifer und somit auch schwerer wurde wog aus der Form heraus 1Kg.
Zwar war der alte/erste Rumpf in der Hand nicht zu tordieren und wirkte einfach nur hart. Was aber in der Luft damit geschah sieht man auf dem Bild im Link ganz gut !!!

Erst am Wochenende zerplatzten wieder zwei DS-Kisten die mit Sicherheit mehr Material verbaut hatten.

Sorry wegen der harten Worte, aber ich glaube das hier alles nicht mehr so ganz!


Hannes

duerr
19.10.2009, 12:28
Hallo Hannes

Du bist hier im falschen Forum! hier geht es nicht um Radikal-DS oder Rekordversuche.
Ich gebe hier für VX Interessenten nur ein Paar Fotos und Erfahrungsberichte des Modells weiter. (Ich hatte eben auch die Frage per mail bekommen, ob ich schon mit den VXU in der Thermik geflogen bin und ob ich Fotos der neuen Anlenkungen posten könnte)

Das du alles nicht glauben kannst, hast du hier schon mehrmals geschrieben.
Daniel hat mir versichert, soviel Carbon in die neue Fläche laminiert zu haben wie nur eben noch rein ging, um auch noch die Form geschlossen zu bekommen. Aber zusätzlich 200g Carbon hinein zu bekommen ist schon sehr viel. Du weist doch wie leicht das Material ist und wie viele Lagen das dann sind!

Das sich deine Kiste biegt habe ich morgens im Forum auch gelesen. Sieht geil aus!
Ich versuche aber auch einen ganz neuen/anderen Weg als du zu gehen! Ich versuche eben die Masse in den Teilen die nicht auf dem Luftpolster der Fläche aufliegen zu reduzieren. (habe dir ja auch so ein Foto von meinem VXE-Flug gepostet) Die G-Kräfte sind bei uns gleich, nur dein Gewicht und Biegekräfte des immer schwerer werdenden Massiv-Rumpfes, ist bei 30-50 G ein vielfaches gegenüber dem VX Rumpf. Und das muss bei Windscherungen und pendeln auch von deinem SLW +HLW aufgefangen und gedämpft werden. Im Gegenteil befindet sich mein Gewicht und auch der Federstahl-Ballast (1,5 Meter lange durchgehende Stange mit 1 kg) jetzt in den Flächen verteilt bis in die Aussenflügel. Entlastet auch ein wenig die Flächentaschen im VX. Meine 7,5 kg schwere Ka6 fliegt seit Jahren nur mit so einem Federstahl als Verbinder!

Meine Ruderhörner sind wie die eines jeden verantwortungsbewusstem DSler aus GFK. Sie haben einen Zapfen der die Ober und Unterseite der Klappen hinter dem gewickelten Carbonhilfsholm noch verbindet. Wobei die Servohörner in beiden Endpositionen im Totpunkt stehen. Hatte noch nie etwas stabileres!
Im DS-Einsatz kommt dann natürlich noch Schrumpfschlauch über die Gabelköpfe. Was kannst du mir als Alternative denn empfehlen, bin für Anregungen immer zu haben.

LG aus Wien

ps.: deine Worte sind nicht zu hart und ich bin dankbar für deine Mitarbeit. Nur so werden wir besser, dafür gibts das Forum ja. Und wessen Theorien sich bewahrheiten wird man ja beim nächsten Sturm sehen.

mow
19.10.2009, 12:43
...soviel Carbon in die neue Fläche laminiert zu haben wie nur eben noch rein ging, um auch noch die Form geschlossen zu bekommen. Aber zusätzlich 200g Carbon hinein zu bekommen ist schon sehr viel. Du weist doch wie leicht das Material ist und wie viele Lagen das dann sind!



kleiner Denkfehler: 200 gr Mehrgewicht sind max. 100gr Gewebe, Harz sollte man auch noch verwenden.
Das deswegen die Form kaum noch zugehen soll ist lustig, bei 2.3kg Abfluggewicht liegt doch eh wenig Material drin!! :D

Dein anderen Weg kann ich nicht nachvollziehen, aber das liegt wahrscheinlich eher an mir. :rolleyes:

Grüsse

flowmotion
19.10.2009, 13:00
Ich versuche aber auch einen ganz neuen/anderen Weg als du zu gehen! Ich versuche eben die Masse in den Teilen die nicht auf dem Luftpolster der Fläche aufliegen zu reduzieren. (habe dir ja auch so ein Foto von meinem VXE-Flug gepostet) Die G-Kräfte sind bei uns gleich, nur dein Gewicht und Biegekräfte des immer schwerer werdenden Massiv-Rumpfes, ist bei 30-50 G ein vielfaches gegenüber dem VX Rumpf. Und das muss bei Windscherungen und pendeln auch von deinem SLW +HLW aufgefangen und gedämpft werden. Im Gegenteil befindet sich mein Gewicht und auch der Federstahl-Ballast (1,5 Meter lange durchgehende Stange mit 1 kg) jetzt in den Flächen verteilt bis in die Aussenflügel. Entlastet auch ein wenig die Flächentaschen im VX. Meine 7,5 kg schwere Ka6 fliegt seit Jahren nur mit so einem Federstahl als Verbinder!


Klar, der bessere Weg! Lieber Masse im Flügel.
Den Weg bin ich anfangs auch gegangen.

Leider hat sich aber gezeigt, dass es der falsche war.
Der Rumpf muss unglaubliche Torsionskräfte aushalten !!!
Mein Rumpf wiegt nur deswegen soviel, weil sich der "Leichtbau" eben nicht bewährt hat (zumindest den Bildern zu Folge!)
Nur zum Spaß mach ich sowas auch nicht.

Da hilft eben kein Leichtbau um die Masse gering zu halten!
Was im Schraubstock hart wirkt, biegt im Flug trotzdem (...ich wiederhole mich...)
Und 200g carbon einzubringen...naja, warum soll da die Form nicht mehr zugehen. Kommt auf die Stelle drauf an. Wenn ich natürlich alles bis hinter die Endleiste knalle, dann gehts nicht.
Ich wüsste genug sinnvolle Stellen in Rumpf oder Fläche an denen ich problemlos noch mehrere 100g Gewebe einbringen könnte!

Ich fände die Belegung deiner Fläche, des Holmes und des Rumpfes mal ganz interessant !!!
Wäre es dir möglich dies hier mal zu posten oder im d-s-forum ?
Extrem und extrem kann eben ganz schön weit auseinanderliegen. Sowie auch die Aussage "brutal schnell" pilotenabhängig ist.


Meine Ruderhörner sind wie die eines jeden verantwortungsbewusstem DSler aus GFK. Sie haben einen Zapfen der die Ober und Unterseite der Klappen hinter dem gewickelten Carbonhilfsholm noch verbindet. Wobei die Servohörner in beiden Endpositionen im Totpunkt stehen. Hatte noch nie etwas stabileres!
Im DS-Einsatz kommt dann natürlich noch Schrumpfschlauch über die Gabelköpfe. Was kannst du mir als Alternative denn empfehlen, bin für Anregungen immer zu haben.

Ich würde die extreme Verjüngung im Bereich des Flächenaustritts nicht machen.Da steht ja gerade mal soviel Material wie der Gabelkopf an Höhe hat. Schlitz doch lieber ein wenig die Lippe und mach einen weicheren Übergang im Horn..

Zum Schrumpfschlauch: der ist auch im geschrumpften Zustand dehnbar.
Ich schraube mittlerweile einen Stahldraht ein der gut 3-5mm in die Gabel hinein ragt.
Dann wird alles verlötet. Somit geht die "Spreitzkraft" der Gabel schonmal deutlich nach oben.
Anschließend, nach dem einhängen, wickle ich nochmals Kevlar um die Gabel und verklebe es mit Sec-Kleber.
Besser noch, die Gabelköpfe mit zwei Löchern verwenden und alles mit einer M2-Schraube verschrauben--> mach ich mittlerweile bei den schweren Kisten so.

Wichtig: den Stift im Gabelkopf nachlöten. Ich habe eine ganze Schachtel mit Gabelkölpfen zuhause an denen der Stift nicht perfekt verpresst ist!
Merkt man meisst erst, wenn man mal mit einer Zange am Stift wackelt.

Hört sich mit Sicherheit "oversized" an.
Aber ich habe meine Erfahrungen gemacht. So passiert mit Sicherheit nichts mehr.


Hannes

duerr
19.10.2009, 13:31
Hatte noch keinen solchen Ausfall aber danke, werde nochmals ran an die Anlenkung.

Bei dem Aufbau des Modells könntest du von Daniel Lesky sicher mehr erfahren. Der hat dank seines Studiums (Kunststofftechnik) und Ex-Job bei einem Carbon-Fahrradhersteller sehr viel Erfahrung und kann dir da sicher mehr verraten. Ich bin nur der Pilot und sage ihm wo ich noch was benötige. Wo er dann genau das Laminat einlegt kann er dir besser sagen. Abgemacht war noch zusätzlich Lagen in die Dbox wo ich jetzt fast keinen Platz mehr für meinen Federstahl habe.

LG

flowmotion
19.10.2009, 13:37
Hallo Daniel,

schreib doch mal bitte was zu dem Aufbau.
Vielleicht bringt dies ein wenig Licht ins Dunkle.

Hannes

Segelflieger
19.10.2009, 13:55
Daniel hat mir versichert, soviel Carbon in die neue Fläche laminiert zu haben wie nur eben noch rein ging, um auch noch die Form geschlossen zu bekommen. Aber zusätzlich 200g Carbon hinein zu bekommen ist schon sehr viel. Du weist doch wie leicht das Material ist und wie viele Lagen das dann sind!

Hmmm, also das klingt für mich nicht gerade überzeugend. Bei meinem aktuellsten SRTL hat mir Thomas Nothdurft für die etwas windigeren Tage im Jahr eine Quattro-Carbonversion in stützstoffloser Bauweise gebaut. 4 Lagen 200er in der Fläche (2-lagig in den Rudern), 6 Lagen in der D-Box, verstärkter Holm, mehrere Querrippen, etc.

Das Leergewicht des Flügels (noch ohne RC) stieg dadurch von 1350 g bei der "normalen" Doppelcarbonversion auf 2150 Gramm.

Also 800 Gramm Mehrgewicht. Die Form ging offenbar trotzdem noch zu....;)

Da muten 200 Gramm Mehrgewicht für die "Extremversion" des Pace VX ja etwas sparsam an.

Wobei, sind wir ehrlich: Für die allermeisten Anwender wird so ein Pace VX Ultra, genauso wie ein normaler SRTL nun wirklich ausreichend fest sein. Extremabstiege aus 1000 Metern und hartes DS mal ausgenommen, aber wieviele Piloten fliegen das schon....

Thomas Nothdurft
19.10.2009, 14:12
Hallo zusammen,

ich könnte mir schon denken, daß das Gewicht des Rumpfes im DS bei hohen G Kräften eine Rolle spielt. Vorteilhaft denke ich, könnte ein leichter Rumpf hinten mit leichtem Leitwerk sein. Dann kann weniger Trimmblei verbaut werden und somit werden die Biegekräfte auf die Rumpfnase geringer. Außerdem denke ich auch, daß Pendelbewegungen eines leichten Rumpfes einfacher weggedämpft werden können.

Natürlich muß sehr steif gebaut werden. Leicht und steif wird aber irgendwann bei den gegebenen Querschnitten nur noch über steifere, höherwertigere Kohlefaser(UMS) funktionieren, um leicht zu bauen. Festigkeitsmäßig sollte es gegenüber HT Kohle kein Problem geben, M40 liegt beispielsweise fetigkeitsmäßig sogar über der HT Faser.

Das sind meine Überlegungen dazu.

Gruß
Thomas

Tofo
19.10.2009, 14:43
Hallo,

Mich würde interessieren, warum ihr bei dem VX Ultra das Seitenruder angelenkt habt?? :eek: Dadurch wird der gesamte Leitwerksbereich geschwächt und noch ein wenig schwerer. Gewicht vom Servo, Kabel und Gestänge im Heck, was dir nichts nützt. :confused: Das passt doch mit deiner Aussage "leichter Rumpf wegen G-Kräften" gar nicht zusammen.

MfG,
Thorsten

Segelflieger
19.10.2009, 15:23
Nur so ein ein Gedanke (leicht offtopic):

Wir diskutieren hier und im Dynamic Soaring-Forum immer wieder über noch brachialere, noch steifere Extrembauweisen um den Belastungen, die ganz offensichtlich bei extremem DS auftreten, stand zu halten. Thomas hat ja nicht ganz unrecht, wenn er den Gedanken auf "Steif aber (relativ) leicht" lenkt.

Abgesehen von flatternden Rudern und tordierenden Flächen sind ja auch schon abfallende Rumpfnasen und abmontierende Höhenruder als Versagensursache berichtet worden. Neben Steifheit und Massenverteilung sollten wir bei der ganzen Angelegenheit vielleicht aber auch die Aerodynamik nicht aus dem Auge verlieren.

Wenn wir uns die amerikanische Szene ansehen, dann werden dort ja neben brachialen Bauweisen durchaus spezielle, fürs DS gerechnete Profile verwendet.

Ich könnte mir vorstellen, daß bei nicht ganz idealer Profilauslegung z.B. die Momentenbeiwerte am Leitwerk bei den extremen Geschwindigkeiten nicht zu unterschätzen sind. Was, wenn bei diesen Extremspeeds wegen aerodynamisch unvorteilhafter Auslegung einfach das Leitwerk ins "arbeiten" gerät???

Opus, SRTL und Konsorten wurden einst ja für den Spaß vor dem Hang ausgelegt und gebaut.

Wenn nun der PACE VX hinter dem Hang trotz relativem Leichtgewicht so brachial gut geht und dabei nichts tordiert, biegt oder flattert, vielleicht ist dann womöglich die aerodynamische Gesamtauslegung einfach besser....?

Ich will den Konstrukteuren und Baumeistern von Diva, Donnerlotte, Frl. Rottenmaier und Co. gewiss nicht zu nahe treten, das sind allesamt tolle Modelle, aber möglicherweise gibt es profiltechnisch/ aerodynamisch ja noch Luft nach oben....?

Ich denke, daß wir mit Hannes, Jaro, Patrick und Co. (Reihenfolge alphabetisch und ohne Wertung ;)) keine schlechteren Piloten haben als in den USA. Unsere Spots mögen tendenziell schlechter sein, aber vielleicht sollten sich einfach mal ein paar DS-Cracks und ein paar Aerodynamik-Cracks zusammentun um das ultimative DS-Modell zu rechnen (und anschließend zu bauen)?

Wie gesagt, nur so ein Gedanke....

flowmotion
19.10.2009, 16:46
Von der DIVA weiß ich, dass das Profil ab 350Km/h doch ganz gut zu "arbeiten" anfängt;)
Wenn du dir mal die "Aerodynamik" eines 160er anschaust....naja...der Rumpf ist zumindest nicht gerechnet (Übergänge...etc...).
Wie man z.B. an dem OPUS sieht, gehen auch Modelle mit wirklich alten Profilen recht ordentlich!! -->rcspeeds.com
Wenn man den passenden Spot hat.
Uns fehlt dieser leider bisher:cry:

Hannes

duerr
19.10.2009, 19:16
Hallo Tofo: Du hast recht, war auch ohne bestellt, wurde aber dann mit Seitenruder gefertigt und ich habe ihn halt mal so genommen. Ich werde aber beim Ausbau des Ultra Rumpfes das Seitenruder eliminieren, die Dichtlippe entfernen und zu laminieren. Ich hatte bei meinem VXE Rumpf aber kein Festigkeitsproblem. Bei den Belastungen im DS ist natürlich auch hilfreich das Daniel alles immer "nass in nass" arbeitet und nicht erst nachträglich die hälften "trocken" mit Harzraupe verklebt. Die Technik kommt vermutlich aus seinem Erfahrungsschatz vom CFK-Fahrradrahmenbau, wo auch extreme Festigkeiten erreicht werden. Der Unterschied ist phänomenal. Wer schon mal mit einem Pace und einem F3B Modell kollidiert ist kennt den Unterschied. Weiters habe ich 2 Holme mit Carbonschlauch umhüllt im SLW, also eigentlich unverwüstlich.

Bis dato war ich aber gerade bei dem hohen Abfluggewicht 3-3,8 kg sehr froh beim Start ein Seitenruder zum mitlenken zu haben. Auch beim Höhe aufbauen an schwächeren Tagen hilft es beim Kurven mit der Flächenbelastung über 100g/qdm ungemein sein Modell flach zu halten.

Rudi: Die Materialstärke sollte nicht endlos erhöht werden da sonst der Holm zu wenig Platz hat und die Form dann zwar noch "ZU geht" aber nach dem Tempern dann Beulen entstehen. Wir haben daher die Materialstärke in der D-Box erhöht. Da passten dann gerade noch die Ballastkammern und mein Federstahl rein, ansonsten ist die box komplett mit "Herex" ausgegossen.

mow: ... ja, im Laminat ist meistens auch Harz drin.

Hannes: Nachdem dir das Gewicht des VXU so wichtig ist, habe ich jetzt mal alle Komponenten selbst nachgewogen und bin in Summe auf 3,1 kg gekommen. (hat mich eh gewundert das der beim Landen so runter plumst) Wenn ich jetzt den Stahlverbinder gegen den Leichten Carbon tausche komme ich auf 2,7 kg für Hangflug. Und könnte ich noch bis auf 4,8 kg aufballastieren (was ich aber nicht machen werde). Weil hier noch einige Diskussionen wegen der Festigkeit des VXE oder Ultra gab. DanielLesky hatte mir ursprünglich angeboten einen VX mit 4 kg leer zu bauen, ich habe mit ihm jedoch vereinbart nur langsam zu verstärken wo es aus meiner Sicht Schwächen gibt. Da man ja sonst nie weis wo Materialeinsatz sinnvoll ist und immer überdimensioniert. Könnte gut sein das ich in einem Jahr auch dort lande wo du mit der Diva jetzt bist.
Ich habe jetzt auch deiner Anregung folgend neue Ruder gefräst, die Gabelköpfe waren bereits mit dem Gestänge verlötet und sind jetzt auch noch gesichert. Man weis ja nie, und es gibt immer eine erste Störung mit der man nicht rechnet.


LG Michael

wakuman
19.10.2009, 19:23
Ich denke, daß wir mit Hannes, Jaro, Patrick und Co. (Reihenfolge alphabetisch und ohne Wertung ) keine schlechteren Piloten haben als in den USA. Unsere Spots mögen tendenziell schlechter sein, aber vielleicht sollten sich einfach mal ein paar DS-Cracks und ein paar Aerodynamik-Cracks zusammentun um das ultimative DS-Modell zu rechnen (und anschließend zu bauen)?

Wie gesagt, nur so ein Gedanke....


Rudi schoene Ueberlegung, aber vielleicht stellt sich am Ende herraus das die Location wohl ausschlaggeben ist um WR zu fliegen.;)

Aller wofuer der Riesenaufwand (wem das Bauen halt mehr Spass macht als das fliegen).

Das derzeitige WR modell www.DSKinetic.com.
ist nun kaueflich erwerbbar und der D80 mit $1400 sollte fuer die meisten Faelle auch reichen.

Zu den gezeigten Anlenkungen von Michael sowie der Leichtbau diskussion beim Pace erspar ich mir einen Kommentar.



Bis dato war ich aber gerade bei dem hohen Abfluggewicht 3-3,8 kg sehr froh beim Start ein Seitenruder zum mitlenken zu haben. Auch beim Höhe aufbauen an schwächeren Tagen hilft es beim Kurven mit der Flächenbelastung über 100g/qdm ungemein sein Modell flach zu halten.



Michael

du must wohl einen komplett anderen Flugstil haben?


Gruss
Thomas

Daniel Lesky
19.10.2009, 19:23
Hallo an alle,

so, gehen wir die Punkte durch bzw. ich schneide ein paar an:

- Ausgangslage: Standard VXE ( normaler, käuflich zu erwerbender Pace ) war VX Nr.1 für Hr. Dürr. Er wollte mit einem "Normalen", serienmäßigen Pace anfangen um zu sehen wo wir mit dem Modell stehen bzw. wo wir etwas verbessern können. Flächen Serie, Rumpf Serie mit Glasvorderteil für sein GPS.

- Ich bin als Hersteller mit eingestiegen aus Interesse an der Optimierung des Modells/ der Modelle, um zu sehen wo ich damit stehe, was damit möglich ist.

- Desweiteren: Ein Rekord ist mir nicht wichtig, schön, aber nicht vorrangig. Er bringt bzw. brachte mir keinen "Anstieg" der Bestellungen, dieser Rekord ist kein "großartiges Werbeobjekt". Diejenigen, die soetwas kaufen brauchen keine Werbung dafür.

- Nach einigen Flügen erreichte er dann diese "bekannte" Geschwindigkeit, die Diskussionen hatten wir ja. Ich kenne nur die Daten, ich war nicht dabei, habe dort nichts gemessen, nichts live gesehen. Ich kenne nur die GPS- Daten, wobei mir die "Richtigkeit" dieser Werte bzw. die "Richtigkeit" einer Pistole nicht bekannt sind. Jedoch sind die Gegenmessungen sehr nahe beieinander, woraus man schließen kann, es sollte passen :D Punkt. Wenn dies widerlegt wird, dann bitte nicht verbal in einem Forum, geht gemeinsam messen. Fakten sind wichtig.

- Hr.Dürr ist an mich dann herangetreten mit dem Wunsch von mehr Steifigkeit, mehr Festigkeit. Er hat mir die Punkte geschildert die aus seiner Sicht "verbesserungswürdig" sind, ich habe dann aus meiner Sicht geschildert was mir möglich erscheint, wo die Punkte sind die ich gerne verstärken würde. Hauptaugenmerk war die Biegung der Flächen, die Steckung, der Wurzelbereich. Desweiteren eine Rumpfverstärkung an diversen Punkten.
Das Modell war durch diesen "Rekordflug" unbeschadet, nur um dies festzuhalten.

- nun, die einzelnen Parts, ich gebe sie mit +% an:

... Rumpf: Belegung des Glasvorderteils +30%, Rovings an Ober- und Unterseite +60%, Bereich Leitwerksfuss + 60%, Umhüllung Torsionsstiftaufnahme mit ca. 70% mehr an Rovings, Bereich Seitenleitwerktorsionsbox +50%

... Leitwerk: Doppelte Rovings, härteres Holz für Stege, höhere/ schwerere Mischung zur Verklebung mit hohem Faseranteil

... Flügel: um die Biegung zu verringern +170% mehr an Rovings, der Belastung aufgeteilt ( grobes Bild, nur zur ungefähren Verdeutlichung ), über die Länge ca. 30% mehr Stegbreite, ca. 20% mehr an Verklebemischung, kleinere Torsionslagen an mir "vorschwebenden" Stellen, mehr nasse "gepatchte" Carboneinlagen um die Verbinderaufnahme, Erhöhung der Wicklung an der Aufnahme- besonders im Vorderbereich. Desweiteren wurden die Aufnahmen für die Stifte carbonverstärkt, kleine Einlagen am Bereich für die Servohebel.

359526

Mir war es wichtig die Biegung zu verringern, und dies geht ja bekanntlich mit Rovings am besten :D Ein Torsionsproblem hatten wir beim Standard-VXE nicht, dort viel mehr zu investieren wäre fehl am Platz. Unser Ziel war es nicht voll "aufcarbonieren", sondern von einem def. Standard das Material dort einzusetzen wo wir es nötig finden.
Deswegen wurde der Rumpf nicht, so wie Hannes es bei seinem beschreibt, extrem schwer gebaut. Wir hatten kein Problem, warum sollten wir.

Das Zitat was hier benützt wird :" bis Form nicht mehr schließbar war" stimmt, aber bitte anders und nicht IMMER diese unwissenden Verdrehungen. Der Pace ist ja bekanntlich mit einer zweiteiligen Fläche versehen, d.h. wir haben einen Steckungsbereich. Ich habe versucht möglichst viel zusätzlich zum VXE unter dieser Steckung an Rovings zu laminieren, bis es geometrisch dermaßen eng wird die Steckungshülse nass sicher einzubauen. Wie wir alle wissen bringen die Rovings am höchsten Abstand zur Neutralfaser am meisten Festigkeit/ Steifigkeit ins System.

Ein "Vollanlegen" mit Rovings wie auch mit Gewebe nahe der Neutralfaser bringt, außer viel Gewicht, nicht viel.
Der vordere Bereich, wo dieser Abstand einigermaßen hoch ist wurde soweit belegt dass die Ballastrohre noch Platz finden. Mehr ging nicht.
Ein Vollanlegen wie "Segelflieger" es beschreibt ist hier nur begrenzt möglich bzw. sinnvoll, extrem viele Lagen sind aufgrund der Steckung nicht möglich. Wir diskutieren hier über, und das bitte nicht vergessen, über einen >>>>ZWEI<<<<-teiligen Flügel. Einteilig kann man eine Formhälfte sicherlich komplett eben "sinnvoll" volllaminieren :D

@Hannes: Dein Zitat :"alles bis hinter die Endleiste knalle" danke, ich denk ich weiß was ich tue :D, ich mach das täglich, 7 Tage die Woche.

Da die Geometrie des Flügels deutlich schlanker ist als die der anderen in dieser Klasse ( z.B. SRTL ), ist die Gefahr des tödlichen Beulens, insbesondere der D-Box, nicht so sehr gegeben. Der Bereich bzw. der Abstand zwischen Nasenleiste und Holmsteg ist deutlich geringer. Deswegen hat der Pace VX meines Erachtens hier nicht das Problem des massiven "Belegens" für eine steife Box.

Ein VXE ist von der Holmgurtbelegung/ Rumpf/ Leitwerk ein Maximum, der Pace VX wurde für dieses Max entwickelt. Dies hatte, für den Serienverkauf einen Sinn. Darum geht vom Gewicht, welches ich sinnvoll genützt habe, nicht viel mehr rein. SINNVOLL, versteht sich.

Zur Aerodynamik: Der Pace ist ein Jahr alt, das heißt er wurde nach den mir vorhandenen "heutigen" Wissen entwickelt. Ich denke, mit einer neuen Auslegung ist sicherlich mehr möglich als bei den älteren, ein neuer .... hätte auch wahrscheinlich kein ... -Profil mehr heute drauf. Desweiteren würde bei einem ... die Geometrie auch anders aussehen, weil sich eben etwas tut. Ich möchte mein Modell nicht leistungstechnisch beurteilen, das sollen meine Kunden tun ( Stichwort verbotene Werbung ).

Der Pace VXU ist weder eine "Extremvariante", er ist eine nochmals härtere >>>sinnvolle<<< Variante, eine Optimierung für Leute wie dem Michael. Ich denke nur ganz wenige Personen in Europa brauchen so etwas. Ich nicht.

Zum Abschluß: Ein SRTL vom Thomas, der Opus wie auch alle anderen Modelle, die sich im DS bewährt haben ( Hannes seiner, .... etc. etc. ) sind Topmaschinen, die ihre Qualitäten haben. Mir ist es abwegig über solche zu urteilen noch meinen zu erheben, am Ende ist ja nur eins wichtig: Mit dem Flieger Spaß zu haben! Mein Flieger ist einer von vielen.

Liebe Grüße, Daniel

flowmotion
19.10.2009, 20:17
Ein Torsionsproblem hatten wir beim Standard-VXE nicht, dort viel mehr zu investieren wäre fehl am Platz

Tja, das dachte ich auch, bis ich die Bilder sah.....
Wie gesagt, mein Rumpf wiegt nicht ohne Grund so viel.
Mein alter, der auch gehalten hat, wog ca. die Hälfte !!!
Ist die Frage wie lange das noch gutgegangen wäre.


Unser Ziel war es nicht voll "aufcarbonieren", sondern von einem def. Standard das Material dort einzusetzen wo wir es nötig finden.
Deswegen wurde der Rumpf nicht, so wie Hannes es bei seinem beschreibt, extrem schwer gebaut. Wir hatten kein Problem, warum sollten wir.

Wow, war für mich neu. Bei unseren Kisten liegt einfach mal frei Schnauze drin.:D
Alles was die Restekiste so hergibt.

Sorry Daniel, aber du bist, auch wenn du tolle 7-Tage die Woche laminierst, nicht der einzige, der hier bewusst Material verarbeitet.

Zum Thema Belegung.
Deine %-Angaben sind schön und für dich mit Sicherheit vielsagend.
Ich kann damit leider nicht viel anfangen.


Ich habe versucht möglichst viel zusätzlich zum VXE unter dieser Steckung an Rovings zu laminieren, bis es geometrisch dermaßen eng wird die Steckungshülse nass sicher einzubauen.

Einig !! Hatte ich nicht bedacht.

........etc....pp....das manche Leute sich immer gleich angep....t fühlen
.....das wars für mich.....



Hannes

f3f
19.10.2009, 23:02
Wäre alles am Unterberg vor Ort klärbar gewesen - fliegen!

Alles in allem - geht nun mal super der VX - und hält auch obwohl er sich biegt (zumindest in meiner - von mir gewünschten - Auslegung)

Ich verstehe die Emotionen nicht,jede Idee schneller zu werden bei geringerem Gewicht ist zu bevorzugen ! und hilft Anderen.

So gesehen finde ich "Michis" Überlegungen völlig OK !!

Offtopic:
Wenn es nach mancher Vorstellung ginge müsste der Eiffelturm aus Federstahl in Vollbeton bestehen ! um zu stehen.
Aber das gehört nicht unbedingt zum Thema - lag mir nur so am "Finger".

Tschüss
Josef

Chrima
20.10.2009, 08:01
Morgen !

Das „Unglaubliche“ ist schon verständlich, aber die Erklärung von Daniel ist auch erste Sahne ! :)

Aus Spass haben wir uns auch schon überlegt, warum nicht gleich aus dem Vollen fräsen ?

Andererseits:
Auf dem Flügel einer (richtigen) Hawker Hunter konnte man sozusagen eine Party feiern.
Danach auf dem Flügel der viel leistungsfähigeren Northrop Tiger gibt’s nur noch einen schmalen Streifen, wo begehen erlaubt ist !

Grüsse
Christian

Segelflieger
20.10.2009, 08:20
Bei den Belastungen im DS ist natürlich auch hilfreich das Daniel alles immer "nass in nass" arbeitet und nicht erst nachträglich die hälften "trocken" mit Harzraupe verklebt.....Der Unterschied ist phänomenal. Wer schon mal mit einem Pace und einem F3B Modell kollidiert ist kennt den Unterschied.

Sorry, aber das halte ich für eine gewagte Aussage. Ich hatte im Sommer das "Vergnügen" (:cry:) mit meinem Radical (zugegebenermaßen eine Sonderversion in leichter Triplecarbonweise) mit einem PACE DS zusammenzustoßen. Da blieb von meinem bloß trocken zusammengeklebten Radical aber deutlich mehr übrig... ;)



Rudi: Die Materialstärke sollte nicht endlos erhöht werden da sonst der Holm zu wenig Platz hat und die Form dann zwar noch "ZU geht" aber nach dem Tempern dann Beulen entstehen.

Falsch.
Bei 4 Lagen 200er Kohle und genügend Querrippen, da beult absolut gar nix mehr....:rolleyes:
Vier Lagen im Vakkuum eingesaugt bauen im Übrigen auch nicht besonders stark auf. Da hat man dann schon noch genügend Platz für Holmgurte und Holm....

femo
20.10.2009, 08:22
:D
das geht ja ab hier....hehehe

ich habe die loesung - bestellt doch alle nen vx speeeecial mit allem was geht :D, und testet ihn ich glaube nur so kann man sich wirklich ne meinung bilden.

ich muss schon sagen, das ich die gps daten auch nicht glauben kann.....auch wenn ich nen geek bin und es absolut geil faende. ich habe aber selber einen forreunner zum joggen und fahrradfahren, und weiss wie oft der fehler anzeigt.

beim vergleichen der videos, vom pace vxe flug gegen die letzten videos von patrick mit srtl und diva laesst mich schon zweifeln. speziell die unterschiede der kreisdurchmesser sind schon erheblich, und paede ist nur 274 mph geflogen :rolleyes:

wie gesagt nur der direkte vergleich wird aussagekraeftig sein. tauscht doch eure handynummern aus und gebt einander bescheid, wenn ihr zum dizzen geht......

viel spass am hang

Peer
20.10.2009, 11:06
Tach die Herren,

erstmal möchte ich Daniel für seine detaillierte Schilderung der
Maßnahmen loben - sehr ordentlich. Auch die Tatsache, dass er
Modelle auf Kundenwunsch baut, finde ich sehr löblich. Die Liefer-
zeiten scheinen moderat. (siehe Pace VXU)

Damit steht quasi jedem die Möglichkeit frei, sich so einen Pace
zu besorgen und ihn im Vergleich zu seinen eigenen Modellen zu
fliegen.

Das Gehacke hier ist ein bisschen anstrengend zu lesen, zumal
ja niemand den Flieger des anderen schon mal in der Hand gehabt
hat, geschweige denn damit geflogen ist - oder ?

Da wär doch echt mal ein Vergleichsfliegen unter Geheimhaltung
des Spots anzudenken.

schnellen Gruß
Peer

mow
20.10.2009, 11:48
Du meinst der eine Flieger benötigt nur 1/3 an Material das er hält und alle anderen sind blöd?

Ketzerische Frage, aber das ist der Punkt.


Gruss

PS: Jeder hat zwei Augen und kann die unterschiedlichen Geschwindigkeiten betrachten!!
Nass in Nass bauen ist übrigens kein Knowhow aus CFK-Fahrradrahmenbau sondern wird gängig auch in der Diva, Donnerlotte, und zig anderen Modellen eingesetzt. (Muss gleich lachen!) Übrigens ist mir unklar was die Verklebeart mit tordierenden Rümpfen oder Flächen zu tun hat.

So geh jetzt fliegen!

:rolleyes: Hm....Vielleicht war die Belastung doch nicht die selbe? hm :rolleyes:

Daniel Lesky
20.10.2009, 11:53
Hallo an alle,

so, gehen wirs mal an:

@Hannes: Ich behaupte überhaupt nicht das andere "Frei Schnauze" reinlegen, habe ich nirgends geschrieben. Aber ich bin auch kein "Spaßti" der zum ersten Mal einen Flieger "pappt", sondern dies in Serie macht.
Eine %- Angabe ist glaube ich besser zur Veranschaulichung, ein Laminierplan würde verallgemeinert werden. Eine Rovingangabe mit exakter Länge, Anzahl bringt nicht viel, da die Maße nicht bekannt sind.

@Segelflieger: Ich denke das war ein leichterer F4, mir ist eurer "Gegenfliegen" bekannt :D, die Hälfte an Gewebelagen sind halt nur die Hälfte an Gewebelagen- bitte nicht verallgemeinern. Ein jeder Flieger ist zerstörbar, meiner natürlich auch. Darum biete ich auch min. 3 Versionen an. Wir alle bauen keine Flieger für Zusammenflüge.
4Lagen...- ja, bei einem zweiteiligen. Ich habe max. 3mm von Verbinderunterkante bis Flügelunterseite, ca. 1mm Gewebe ( bei 4 Lagen z.B. ), gewickelte Tasche, da bleibt nicht viel über wie man sieht :D Wohin mit den Rovings?
Ich hatte geschrieben das bei kleinerem Abstand Nase zu Holm weniger Beulgefahr besteht, mehr nicht :D

Ich lade dich hiermit herzlichst ein in meine Firma zu kommen und mir beim Bau eines "VXU" bzw. einer Fläche zuzusehen, dann wirst du sehen was geht :D Handschuhe für willkommene Mitarbeit habe ich genügend :D

@femo und peer: Vollkommen richtig.

Allgemein: Es ist natürlich möglich einen Pace VX mit deutlich höherem Fluggewicht zu bauen, jedoch gibt die Geometrie des Modells ( Zweiteilig, Pendelleitwerkmechanik usw. ) ein Maximum vor, wo bei mehr Belegung dieses Gewebe bei weitem nicht optimal ausgereizt wird.

Geht mal gemeinsam fliegen, dann sieht man was man von meinem 790€ VXE halten kann. Es ist ja auch ein "Kampf" Serie gegen Prototypen :D

Daniel

Chrima
20.10.2009, 11:57
@ mow
Ich glaube alle haben es verstanden jetzt, braucht nicht noch hundert mal wiederhlot werden... :rolleyes:

Trotzdem, wenn Ihr schon Fahrräder erwähnt, die wurden eigentlich auch nicht schwerer mit der Entwicklung. Und von Rahmenbrüchen, wie zu Beginn der Mountainbike-Aera hört man trotzdem weniger !

duerr
20.10.2009, 11:58
Hallo Peer ganz deiner Meinung :)

Wir haben das bei uns auch so gedacht und freuen uns über einen neuen Flugkollegen der durch das Forum auf und zu uns gestoßen ist.
Dadurch ist nun nicht nur der Opus SS als relevante Reverenz, sonder auch bald sein SRTL im direkten Vergleich zu sehen.

Bei unserem DS-Treffen am Unterberg haben wir auch schon gesehen das die Leistungsdichte der DS-Modelle extrem eng beinand liegt und eigentlich nur mehr die Windgeschwindigkeiten oder besser Böen über einige wenige Km/h Unterschied entscheiden.

Auch der "Rekordflug" mit dem VXE ist nur eine Momentaufnahme einer geglückten Runde an einem stürmischen Tag in den Alpen. Nur mit extrem viel Aufwand und auch Verschleiß an Material in den letzten 4 Jahren war es möglich an diesem einmaligen Tag mit einem geeigneten Modell den Speed zu genießen. Beim nächsten Sturm wird wieder ein Anderer Pilot/Modell schneller fliegen.

Der Pace ist sicher ein super Modell, wie einige andere aber auch. Was man selbst fliegen möchte ist aber auch eine Geschmacksache.

LG Michael

Daniel Lesky
20.10.2009, 11:59
@mow: Behaupte ich nicht. Nirgends. Ich bezeichne weder meine Bauart als "die Beste", noch meinen Flieger als "den Besten".

Macht diese Diskussion ohne mich weiter.

eurotour1
20.10.2009, 12:03
in diesem thread wird offensichtlich ja einiges in frage gestellt...
warum treffen sich denn nicht einfach mal die "etablierten" DS'er mit den VX piloten, und nehmen ihr eigenes mess equipement und ihre modelle mit. das lässt dann endlich mal auch objektive vergleiche zum modell zu..... ?

lg
andreas

mow
20.10.2009, 12:12
@ mow
Ich glaube alle haben es verstanden jetzt, braucht nicht noch hundert mal wiederhlot werden... :rolleyes:

Trotzdem, wenn Ihr schon Fahrräder erwähnt, die wurden eigentlich auch nicht schwerer mit der Entwicklung. Und von Rahmenbrüchen, wie zu Beginn der Mountainbike-Aera hört man trotzdem weniger !

Schönes Beispiel. Wenn die Belastungen gleich bleiben muss auch kein zusätzliches Matrerial (Gewicht) eingebracht werden.
Bei den MTBs wirds aber immer extremer, die Kicker(Schanze) immer höher, die Geschwindigkeiten immer höher, die Abfahrten immer krasser und verblockter. Mittlerweile baut kein seriöser Hersteller mehr Rahmen aus CFK für Downhill und Dirtbikes weil der Materialaufwand einerseits viel zu hoch wäre und CFK einfach zu steif für solche Anwendungen ist.

@ Daniel: Habe nur die Aussage von Michael kommentiert. Deine Modelle sind mit Sicherheit für den vorgesehenen Einsatzbereich super. Keine Frage!!
Wenn das Modell von Michael ein anderes mit dem geringen Leergewicht wäre und erklärt, das dies so schnell Flug wäre, würde es eben um dieses gehen.

f3f
20.10.2009, 13:03
in diesem thread wird offensichtlich ja einiges in frage gestellt...
warum treffen sich denn nicht einfach mal die "etablierten" DS'er mit den VX piloten, und nehmen ihr eigenes mess equipement und ihre modelle mit. das lässt dann endlich mal auch objektive vergleiche zum modell zu..... ?
lg
andreas

@ Vergleich: War schon - siehe:
http://www.dynamic-soaring.de/forum/showthread.php?t=249&page=3

Es gab auch schon "Vergleichsmessungen" RADAR - GPS.

Aber wer nicht glauben will, der WIRD sich auch nicht überzeugen lassen.

Tschüss
Josef

Fibricus
20.10.2009, 13:28
...Und von Rahmenbrüchen, wie zu Beginn der Mountainbike-Aera hört man trotzdem weniger !

Dafür reparieren wir z.zT. aber wirklich viele Carbonrahmen von MTBs. Und es ist nicht nur der klassische Lenkereinschlag oder Hörncheneinschlag, auch struckturelle Brüche an Sitztstrebe oder Kettenstrebe...

Egal, ist offtoppic...

Gruß

Tobias

duerr
20.10.2009, 13:28
Berichtigung: Videos

Jetzt auch in diesem Forum; möchte ich nochmals klarstellen das im Frühling als wir die ersten male mit GPS und Pace Testeten, meine Videos nur spaßeshalber, nebenbei mit gedreht wurden! Weder wussten wir im voraus, dass ich das Glück hatte eine so hohe Geschwindigkeit, noch einen Rekord zu erfliegen. Weder haben wir die Ausrüstung, die Routine oder Erfahrung einen ordentlichen Film für Videoanalyse zu drehen. Wir filmten mit handelsüblichen Canon Fotoapparaten oder normalen Videokameras. Betrachter gratulierten uns zu den Videos und ich war stolz doch noch etwas brauchbares geschnitten zu haben. Niemand konnte ahnen das in diversen Foren noch heute davon derart Notiz genommen wird.
Die kurzen Sequenzen wurden von mir gewählt:
1.) Modell gut sichtbar trotz Gewitteterwolken
2.) für uns lustige Szenen (z.B. knapp der fliegerfressenden Kante entkommen) oder lustige Komentare
3.) geiles Fluggeräusch oder schönes Panorama für kalte Wintertage u.s.w.

1000 de Runden ewig im Kreis fliegende kleiner Pünktchen hätte sich ich niemand anschauen wollen und sind auch nicht uploadbar.

Daher sind Rückschlüsse über die Fluggeschwindigkeiten nicht möglich und alles was in diversen Foren darüber geschrieben wurde ist reine Spekulation. Wir haben daraus gelernt und haben bei den nächsten Flugtagen unser Augenmerk auf das Archivieren der erflogenen Zeiten gerichtet. (siehe Video DS-Treffen_09)

Auch hier nochmals erwähnt, danke ich Arthur und Beteiligte für den Eintrag im dynamic-soaring.de/european_ds_speeds.htm aber der Zusatz GPS weist eindeutig daraufhin das die Messmethode von International Fachleuten noch nicht verifiziert ist. Weiters ist ein direkter Vergleich mit Radar im DS ist auf Grund der unterschiedlichen technischen Ansätze derzeit nur bedingt möglich. Erst wenn sich, wie in anderen Sportarten (wie z.B. gps-speedsurfing.com) die Messmethode etabliert und standardisiert hat, werden Weltweite Vergleichswerte vorliegen. Bis dahin werden weitere Piloten mit der Messmethode hinzukommen und eventuell auch ihre Produkte/Geräte mit angeben.

Bis zu diesem Zeitpunkt, beobachte und vergleichen wir die gemessenen Werte weiter und gebe sie als Beigabe zu den Radarwerten mit an.

Ich hoffe ich konnte mit dem Beitrag einige Missverständnisse aufklären
LG Michael

Laminatorikus
20.10.2009, 19:08
Hi Daniel!

Ist zwar leicht Offtopic aber nur als Tipp am Rande.

Wie bekomme ich genügend Rovings zwischen dem Verbinder und der Schale trotz 4 Lagen oder sogar mehr?

Hier ist ein Bild aus dem Paint, rot-blau sind die Lagen und das schwarze ist der Gurt. Mann darf nur eine Lage unter dem Gurt legen der Rest ragt nur 4-5mm unter dem Gurt
359794

Meine aktuelle "Hangeurophia 4.2" hat 235 Stück 1200er IMS Rovings pro Gurt. Der Gurt ist 70mm Breit und 4mm dick:eek:, Das ist nur Möglich in dem man nur eine Lage unter den Gurt legt, konischer Verbinder, und ein Damm so das der Gurt da bleibt wo er soll beim Absaugen. Für den Zuschnitt und hab ich Schablonen angefertigt.

Grüße, Memo

P.S. ich hab keine Ambitionen den DS Rekord zu brechen, aber 1000m mit voll ziehen hält sie Locker aus:D

mow
20.10.2009, 20:55
@ Vergleich: War schon - siehe:
http://www.dynamic-soaring.de/forum/showthread.php?t=249&page=3

Es gab auch schon "Vergleichsmessungen" RADAR - GPS.

Aber wer nicht glauben will, der WIRD sich auch nicht überzeugen lassen.

Tschüss
Josef

Hallo Joseph,

Glauben heißt nicht Wissen!!!

Ausser irgendwelchen Ausagen gibt es keine nachvollziehbaren und dokumentierten Vergleiche. Und bitte nicht so Vergleiche mit Fahrzeugen die eventuell im Kreis fahren oder diese SpeedWindsurfing Geschichte.

Ein Vergleich ist nur dann aussagekräftig, wenn die Bedingungen die beim DS herrschen auch berücksichtigt werden!!! Bei obigen Beispielen stimmt ja nicht mal die Geschwindigkeit. :rolleyes:

Oder glaubst Du auch dass die Erde eine Scheibe ist wenns Dir paar Leute erzählen??

So mir reichts jetzt jedenfalls.
Ich gratuliere Euch übrigens schon mal zum Weltrekord. Den müsstet Ihr bei der Messunsicherheit von GPS Handgeräten bald haben. :D

Viel Spass noch!

Grüsse Mark

f3f
20.10.2009, 21:31
. . wird es richtig sein.:rolleyes:
Es wird wieder Gelegenheit geben MITEINANDER zu fliegen.
Den Rest kommentier ich nicht.
Tschüss
Josef
;)

femo
21.10.2009, 08:02
Geht mal gemeinsam fliegen, dann sieht man was man von meinem 790€ VXE halten kann. Es ist ja auch ein "Kampf" Serie gegen Prototypen :D


nana daniel,
der srtl ist schon lange serie ;-) und halt wohl schon bewiesen das er stabil istund gut geht ;-)

PIK 20
21.10.2009, 08:48
Manchmal hat man das Gefühl, dass aus der komischen Rivalität Deutschland vs. Österreich, immer wieder festzustellen ist, dass die auch für den Flugmodellbau zutrifft.

Auch Österreicher bauen gute, sehr gute Modelle

Heinz

duerr
21.10.2009, 09:20
Danke Heinz

Gut erkannt. Wir könnten aber viel voneinander lernen. Nur hört keiner zu.
Hört sich aber an wie in einer alten Ehe "kenn ich nicht, glaub ich nicht, will ich nicht".

Für meinen Teil, berichte ich noch geduldig ein wenig weiter von meinen Erfahrungen und habe auch aus dem Forum schon viel gelernt. Wir können nur im Team weiter kommen!
Muß aber auch zugeben das ich´s nicht mehr lange machen will weil sichs im Kreis dreht.

LG

mow
21.10.2009, 09:46
Morgen,

ob die Österreicher gute Modelle bauen oder nicht darum geht es doch gar nicht. Das Sie das können steht gar nicht zu Debatte!!

In Österreich gilt aber nunmal die Physik genauso wie sonst wo auf der Welt.

"kenn ich nicht, glaub ich nicht, will ich nicht". war schon immer alles andere als hilfreich bei Entwicklungen. Mann kann auch sagen Stillstand ist gleich Rückschritt.

Ohne Dir nahe treten zu wollen, Michael, wie lang fliegst Du DS?
Hast Du schon eigene Konstruktionen dafür gemacht und versucht weiterzuentwickeln. Diese dann wieder in Frage gestellt und einen anderen Weg eingeschlagen, den Harzpinsel in die Hand genommen und neue Ideen in einem neuem Modell umgesetzt?
Kann durchaus sein dass ich mich täusche, aber so wie es sich liest hast du Dir ein Modell mit unter 2kg Leergwicht bauen lassen und jetzt eine verstärkte Version die ca. 200g. mehr auf die Waage bringt. Bitte berichtige mich wenn ich falsch liege.

Es gibt aber in Deutschland und den USA einige Leute die schon seit über 20Jahren sich mit hochwertigen Eigenbauten beschäftigen und ca. 10Jahre mit DS (nicht Ich!!) . Natürlich könnt Ihr sagen das ist alles Quatsch, es geht auch viel einfacher, aber verwegen fände ich das schon. Immerhin sollten wir das Rad nicht neu erfinden!!
Sarkastisch gesagt passt Deine Aussage: "kenn ich nicht, glaub ich nicht, will ich nicht". sehr gut dazu!!

So, wollte ja nichts mehr dazu schreiben, aber das musste ich doch noch loswerden.


Grüsse Mark

Segelflieger
21.10.2009, 10:00
@unsere österreichischen Freunde
Die Hypothese, daß es sich um deutsch-österreichische Animositäten handele halte ich für völlig aus der Luft gegriffen und gänzlich falsch.

Ich denke keiner der hier an der Diskussion beteiligten bezweifelt, daß Daniel gute, ja sogar sehr gute Modelle baut und jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema Formenbau und Gfk-Cfk-Modellbau beschäftigt hat, respektiert die enorme Schaffenskraft, die er innerhalb von wenigen Jahren an den Tag gelegt hat. Dafür hat er auch meinen allerhöchsten Respekt.

Was hier und im DS-Forum meines Erachtens aber zu Recht kontrovers diskutiert wird sind einige Aussagen, die man aus der Erfahrung heraus einfach nicht unkommentiert stehen lassen kann.

Beispielsweise, daß mit einem vergleichsweise leicht gebauten Modell mit 2,5 kg Leergewicht ein neuer Rekordspeed geflogen wird, wo andere, die sich seit Jahren schon ernsthaft mit Extrem-DS befassen aufgrund von Erfahrungswerten bei völlig anderen Gewichten gelandet sind und die Modelle dennoch im Extrembereich abmontieren bzw. versagen. Da wird man doch mal zweifeln und nachfragen dürfen?

@Daniel Lesky
Ich hatte überhaupt nicht auf Deine Beiträge Stellung genommen, sondern auf die Äußerungen von Michael Dürr. Er hatte die Behauptung aufgestellt, dass eine Nass-in-Nass-Bauweise in Sachen Festigkeit grundsätzlich überlegen sei und das halte ich dann doch für extrem gewagt. Ich teile Deine Meinung: Entscheidend ist was an Material verbaut wurde und nur darauf kommt es an.

Wer Schalen einsaugt kann halt nicht naß-in-naß verkleben, aber ich habe noch keinen anständig gebauten "trocken verklebten" Flügel an den Klebestellen platzen sehen.

MarkusN
21.10.2009, 17:52
[Beispielsweise, daß mit einem vergleichsweise leicht gebauten Modell mit 2,5 kg Leergewicht ein neuer Rekordspeed geflogen wird, wo andere, die sich seit Jahren schon ernsthaft mit Extrem-DS befassen aufgrund von Erfahrungswerten bei völlig anderen Gewichten gelandet sind und die Modelle dennoch im Extrembereich abmontieren bzw. versagen. Da wird man doch mal zweifeln und nachfragen dürfen?Dazu ist aber zu bedenken, dass der Versagensmodus im DS IDR Flattern ist. Und da gilt halt die gemeine Eigenschaft des Problems, dass es fast nur auf die spezifische Steifigkeit des Werkstoffs ankommt. Mehr ist zwar steifer (schiebt die Grenzgeschwindigkeit hinaus), wiegt aber auch mehr (holt sie wieder zurück). So gesehen ist es durchaus plausibel, dass auch ein leichter Flieger hohe Geschwindigkeiten überleben kann.

Ob er sie mangels Penetration auch erreichen kann, ist wieder eine andere Frage.

Fibricus
21.10.2009, 18:49
...fast nur auf die spezifische Steifigkeit des Werkstoffs ankommt. Mehr ist zwar steifer (schiebt die Grenzgeschwindigkeit hinaus), wiegt aber auch mehr (holt sie wieder zurück)...

Genaus aus diesem Grunde testen wir gerade den Stingray mit M40j in der Schale und mein nächster DS-Flieger bekommt auch nur noch HM (130er HS40-Spreadtow, wenn ich`s mir leisten kann...).

Gruß

Tobias

f3f
21.10.2009, 18:54
. . so falsch kann ich dann mit meinen "banal formulierten Vergleichen und Beispielen" nicht liegen !!

;););)

Den Rest spar ich mir.

Tschüss
Josef

P.S:.... der vielleicht auch rechnen kann.

flowmotion
21.10.2009, 20:35
als da mal wieder die Frage wäre:

Was liegt denn jetzt konkret, und nicht in %-Werten, so in dem VX drinnen?
Fasern (Gewebe, Gelege, Rovings, vermutlich alles Kohle) sowie auch Menge und Ausrichtung.

@Josepf
ich stell dir alle geometrischen Daten meines Rumpfes zur Verfügung.
....du kannst ja AUCH rechnen,
Dann kannst mir ja vielleicht auch mal die passende Belegung des Rumpfhecks ausrechnen...eine plausible Rechnung soll nicht unentlohnt bleiben.

Incl. aller zu betrachtenden Kräfte und Momente die bei ca. 500Km/h so auftreten.
Wohlgemerkt im Lee bei 80Km/h Wind und der stinknormalen Kreisflugbahn.

Wäre mit Sicherheit sehr aufschlussreich.

Hannes

Merlin
21.10.2009, 21:08
Hannes,

das wäre bestimmt der erste Hersteller, der hinsichtlich des Aufbaus derart die Hosen runter läßt. Würdest Du das machen??

Gruß
Bernd

flowmotion
21.10.2009, 22:47
Habe ich bereits gemacht !
Kann man sogar nachlesen;)
Ist doch kein Geheimnis und mir doch völlig wurscht ob jemand weiss, was in meinem Flieger alles so drin liegt....tsssss.....

Und auch dann, wenn man die Kiste kaufen kann, wird man immer noch erfahren was drin liegt.

Ich bin jetzt mal auf die Rechenergebnisse gespannt, grins mir solange einen und bin wech....

Hannes

Chrima
22.10.2009, 09:15
... grins mir solange einen und bin wech....


Morgen

Bei solchen Bemerkungen verblasst der Glanz des Meisters aber gewaltig !

Macht doch ein neues Thema auf, wo Ihr über DS-Messmethoden diskutieren könnt, da ja anscheinend dort der ganze Frust entstand !

Und Hannes, wärst Du in der Rolle des "Angepöbelten", hättest Du wohl auch kaum mehr Lust über Deine Bauweise zu schreiben.

Das hat hier doch nicht den Stil einer Diskussion unter Modellbau-Freunden !!!
(Ausser Memos Beitrag !)

Gruss
Chrima

flowmotion
22.10.2009, 09:42
Und Hannes, wärst Du in der Rolle des "Angepöbelten", hättest Du wohl auch kaum mehr Lust über Deine Bauweise zu schreiben.

Das hat hier doch nicht den Stil einer Diskussion unter Modellbau-Freunden !!!


Ohhhhh mann, jetzt wirds echt gut!
Keiner pöpelt Daniel an oder schreibt etwas gegen den VX.
Geht das denn nicht in die Köpfe rein !??

Wenn ich bei der arbeit immer gleich beleidigt und angepisst wäre, wenn mein Chef mal Konstruktionen von mir genauer hinterfragt und vielleicht dann erstmal noch in Frage stellt....das wäre kein schönes Leben wenn ich immer gleich "heulend" aus dem Büro rennen würde.

Hier gehts im Grunde nur darum, dass es für manche so aussieht, als könnte man in Österreich die Physik außer Kraft setzten.

Man hat seine Erfahrungen über einen gewissen Zeitraum gesammelt und Verbesserungen und Verschlechterungen durch geziehlte Änderungen erlebt und mehrfach "bestätigt".
Und diese Erfahrungen reichen eben auch bis über den Teich.
Wenn sich manche immer gleich persönlich angegriffen fühlen und angepisst fühlen....naja, was soll man da noch machen.

Lass mich doch in mich reingrinsen und abwarten.
Tut das weh....????....

Hannes

MarkusN
22.10.2009, 10:07
Lass mich doch in mich reingrinsen und abwarten.
Tut das weh....????.... Tut es weh, das in sich Reingrinsen für sich zu behalten?

Si tacuisses...



Hier gehts im Grunde nur darum, dass es für manche so aussieht, als könnte man in Österreich die Physik außer Kraft setzten.Da Du Physik zitierst: Kann sein dass mich meine Erinnerung gewaltig täuscht, aber hat nicht Joe Wurts (Ein Mann, der praktisch genauso fit ist wie theoretisch) in seinen Simulationen bezüglich Energieausnutzung zum Geschwindigkeitsgewinn keinen expliziten Vorteil für niedriges oder hohes Gewicht gefunden? Dein Erfahrungspfad hat Dich zum harten, schweren Ende des Spektrums geführt. Was im verwirbelten Rotor zweifellos Handlingvorteile bringt. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es bei vergleichbarer spezifischer Steifigkeit / Festigkeit auch eine Lösung am leichten Ende gibt.

duerr
22.10.2009, 10:17
Hannes: Lasst uns alle das ständige Hick hack begraben, das tut keinem Gut und schadet der Laune in diesem Kollegenkreis. Ich denke wir verfolgen doch alle ähnliche Ziele.

Mir tut´s leid, dass hier einige Aussagen undeutlich niedergeschrieben oder falsch verstanden wurden. Aber wie ich schon im ds-forum schrieb:
Die Materie ist einfach zu komplex, als dass mann sie hier in Stichworten oder Querverweisen mal so locker lösen könnte. Schon gar nicht wie letztens, quer durch 3 Foren und 4 Technikbereiche oder Threads.

Ich halt mich in Zukunft hier eher zurück, da ich bereits meine Meinung über das Produkt Pace VX ausreichend dokumentiert habe.

LG Michael

extension
22.10.2009, 15:13
Also Jungs,
jetzt nehmt mal den Druck raus.
Was ist Sache?

einer ist der Schnellste - Radar-gemessen
einer ist der Schnellste - GPS-gemessen
einer konstruiert und baut selbst
einer kauft
beide haben eine Menge Erfahrung
beide sind verdammt gut!
beide sind ehrgeizig
beide wollen noch weiter

was ist hilfreich?

tauscht eure Erfahrungen aus bzgl. Bauweise
tauscht eure Erfahrungen aus bzgl. Messmethoden
tauscht eure Erfahrungen aus bzgl. Flugstil
nutzt die Kenntnisse über die versch. Messmethoden
hört den Theoretikern zu
setzt euch zusammen und redet miteinander über euer Ziel
fliegt miteinander und habt Freude dabei
seid euch bewusst, wie gut ihr seid

achtungsvoller Gruß
Wilhelm

duerr
22.10.2009, 18:21
Wilhelm: danke für die Blumen und danke für die Darstellung.
Das bringts für mich auf den Punkt.

LG aus Wien

femo
26.10.2009, 18:27
also das ist alles schon sehr weit vom pace vx abgedriftet ;-)
ging wohl mehr in einen glaubenskrieg. zu der messmethode GPS
möchte ich gerne auf einen artikel von tim im dynamic soaring forum
hinweisen, der die daten sehr detailliert ausgewertet hat, und die
messmethode gps etwas relativiert......

hoffe das mit dem querverweis ist in ordnung http://www.dynamic-soaring.de/forum/showthread.php?t=229&page=9

duerr
28.10.2009, 11:07
Hallo VX Fans

Ich habe gestern die neue VXUltra Fläche im DS getestet.
Leider waren nur ca 20 km/h Wind, aber bei über 300 km/h topspeed und vollem durchziehen des Höhenruderknüppels, war keine Biegung fest zu stellen.
Das Abfluggewicht von 4kg beschert dem Modell eine ruhige Fluglage und guten Druchzug. Das Flugverhalten ist noch unkritisch und gutmütig. Bei Start und Landung benötigt man schon mittleren Wind ab 20 km/h.
Weitere 1kg gebe ich erst hinzu wenn auch der Ultra Rumpf fertiggestellt ist.

LG und danke Daniel für die schnelle Lieferung und deine Geduld mit meinen Sonderwünschen

uzim
02.11.2009, 21:32
Die Diskussion über DS, Festigkeit und Rekorde ist interessant, jedoch betreiben 95% der Piloten und somit Käufer mit diesen Modellen kein DS, sondern nur stinknormalen Hangflug. Unser Hang trägt nicht besonders gut, starker Wind aus der richtigen Richtung kommt eher selten vor. Daher interessieren mich die Flugeigenschaften bei schwachen Verhältnissen mehr. Wie schwer sind die Abfluggewichte der drei Versionen?

VXL
VXH
VXE 2.3kg?

Gruss
Urs

Paco Alpin
02.11.2009, 22:07
Hallo Urs,

VX L ist vom Wiener RCN User F3F mit ca. 1900 g angegeben worden.
VX H hat mein Hangflugkollege mit 2070 g gewogen.
VX E besitze ich mit Fluggewicht 2380 g.

Alle Angaben unballastiert.

Finde mittlerweile die H Version am interessantesten bezüglich Stabilität und Einsatzmöglichkeit. :)

Gruß

Frank

uzim
03.11.2009, 12:16
Hallo Frank

Vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort. Wie schätzt Du die Flugeigenschaften des Pace VX bei eher schwachen Windverhältnissen am Hang ein?

Gruss
Urs

charly68
03.11.2009, 20:51
Hallo Urs !

Ich habe den VX in der L-Version. Also auch bei schwachen Bedingungen kannst Du Dich mit dem VX an der Kante halten. Du kannst ihn halt dann nicht mehr so durch die Kurven/Wenden am Hang jagen.

UweH
21.11.2009, 19:08
Hallo Leute,

heut war nun endlich Erstflugtag meines Pace VXL. Das Finish auf den Bildern ist improvisiert und wird sich noch etwas ändern. (@Daniel: der Horten XII-Semi-Hotliner auf dem unteren Bild ist der Grund für die letztlich etwas längere Ausbauzeit, aber für die Reihenfolge konnte ich ja nix ;) )

373164
373165

Das Wetter war heute extrem schwach, auch mein Xperience konnte sich am späten Nachmittag nur 10 Minuten am Stück halten, das hat dann natürlich nicht für den Pace gereicht. Für die Thermikzeit wurde ich zu spät fertig, dafür konnte ich an der Flitsche Einstellungen ohne Windeinfluß erfliegen, auch mal ganz praktisch.
Weiter vorne wurde über Schwerpunktlagen von 99 und 102 mm diskutiert, aber mir ist es ein Rätsel wie man damit fliegen kann. Bei 90 mm hatte ich einen Strömungsabriß im Landeanflug ohne vorheriges weichwerden der Ruder und bei 87 mm fängt sich meiner noch nicht selbst ab. Die 85 mm aus der Bauanleitung reichen für einen gaaaanz sanften Abfangbogen, der aus dem 45 ° Bahnneigungsflug aus 60-70 m Flitschenhöhe ohne ziehen noch dicke im Acker landen würde. Damit fliegt das Modell für meinen Geschmack aber sehr ausgewogen. Die Seitenruderwirkung ist deutlich trotz der schmalen Ruderklappe. Wölbklappeneinsatz von 3 mm bringt sichtbare Fahrtverminderung und höherem Maximalauftrieb für deutlich engeres kreisen, aber der Abriß ist mit den 85 mm eh sehr gutmütig. Die Ruder werden beim aushungern zuerst weich, dann eiert der Flieger in irgendeine Richtung die man nicht gesteuert hat und reißt dann endlich ab. Ins Trudeln hab ich ihn nicht fallen lassen, mit nachdrücken war er nach 2-3 m wieder sicher am Ruder.

Hier noch die Gewichte, leider voll aufgerüstet, leer hab ich nicht gewogen:
Flügel links: 537 Gramm
Flügel rechts: 532 Gramm
Höhenleitwerk links: 28 Gramm
Höhenleitwerk rechts: 28 Gramm
Verbinder: 83 Gramm
Rumpf incl. Leitwerksverbinder und Trimmballast: 764 Gramm

Macht zusammen 1972 Gramm für meinen VXL

Trimmballast sind ca. 180 Gramm, davon ca. 150 Gramm flüssig in die Nase gegossen, deshalb kann ich nicht genau sagen wie viel drin ist und wie viel im Gießbehälter geblieben sind.
Verbaut sind 4 x s3150 in den Flächen, 2 x HS85 im Rumpf, 4 Mignon in Pyramidenform und ein ACT Micro 6, der aber etwas Schwierigkeiten wegen Störimpulsen macht. Ich hab noch einen neueren digitalen Micro 6 der hoffentlich besser funktioniert.

Noch eine Angabe die ich in der Bauanleitung nicht gefunden habe, da hat auch jeder so seine Vorlieben, die Butterflystellung:
Meine Wölbklappen fahren 60° runter, die Querruder dabei 10 mm hoch und ich hab noch 5 mm Tiefe zugemischt (jeweils innen gemessen).
Damit bremst der VXL mit leicht gesenkter Nase aus.

Wenn ihr hier nichts mehr von mir hört bin ich weiterhin mit dem Flieger zufrieden:), sollte mir bei der zukünftigen Fliegerei etwas eklatant Negatives auffallen werde ich mich hier darüber auskotzen :D

Viele Grüße,

Uwe.

f3f
11.02.2010, 20:23
RDS in den VX eingebaut ???
Bin schon halb fertig - ist zwar sehr eng - aber eine Seite läuft schon.

duerr
12.02.2010, 08:15
Geil. Will ich haben, bin schon gespannt auf ein paar Fotos.
LG Michael

Fossy-X2
12.02.2010, 09:12
Moin,

Daniel baut mir gerade neue Flügel mit RDS und in Spread Tow :D

Kann es kaum noch abwarten bis das Paket kommt...

Gruß Frank

f3f
12.02.2010, 10:16
Geil. Will ich haben, bin schon gespannt auf ein paar Fotos.
LG Michael
Hallo M.
. . du kannst es dir in Natura ansehen.
Unterberg'ische DS Grüße
von Josef

hneumayer
12.02.2010, 10:27
Ich glaub da ist Alkohol im spiel :rolleyes:
cu
Harry

hneumayer
12.02.2010, 10:28
https://www.underberg.com/index/de/flash/Intro-Flash.html

f3f
12.02.2010, 16:13
Ich glaub da ist Alkohol im spiel :rolleyes:
cu
Harry
Hallo Firebird !
Ähm - denke nicht, dass wir getrunken hatten ?
Das "t" hat mein Un"d"erbewusstsein eingeschleust - geh mal mit hinauf und du verstehst mein Unterbewusstsein <- bin nicht der begeisterte Geher.
Übrigens - Alk - als ich mir RDS überlegte . . . .
Hat aber geklappt ==> also kann die Wahrnehmung nicht so "verfälscht" sein!

@ Fotos: ?? man sieht nach dem Einbau genau das Servo - ob sich diese Bild lohnt ??

Also am WE könnte schon Wind kommen - mein PACE ist gerüstet

Tschüss
Jo

f3f
12.02.2010, 16:19
schribt sich übrigens UNDERBERG
. . dachte man schreibt SCRIPT:D
L.G
J

maxxima77
07.04.2010, 18:47
Hallo Pacer,

kann mir einer die Klappenausschläge für die Butterflystellung mitteilen, die sich für einen sauberen Landeanflug bewährt haben ?

Viele Grüße und "Dankeschön"

Dieter