PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gnumpf



Seiten : [1] 2

Mooney
24.03.2004, 08:53
Hallo Speeder,

Momentan baue ich einen Gnumpf nach Plan von
www.Gnumpfcup.de (http://www.Gnumpfcup.de)

und habe ein paar Fragen dazu:

Als Servos moechte ich D200 einbauen. Reicht das aus fuer Quer und Hoehe?

Weil ich noch eine Magnum 15 habe dachte ich den einzubauen. Reicht das zum Spass haben, oder soll ich gleich einen 25er OS nehmen.

Vielen Dank fuer Antworten
Bis denne

stobi
24.03.2004, 13:36
Hye Mooney,
ich hatte letztes Jahr das Vergnügen bei einem Gnumpfrennen mitzufliegen, und habe den Sieg wegen eines Cuts im Doppelpylon (Böe) verschenkt.
Aber zu deine Frage:
Wie auch schon im Mini-Scale-Airrace fliege ich zum Beispiel C3041. Das lagt völlig. Wichtig ist aber daß du die Servo auf Spiel prüfts. Da darf am Ruder kein Spiel sein!!!! Ich fliege mit meiner Eigenkonstruktion gemessene 200K/mh. Trotz kleiner Querruder hat man da nur 3mm Aussschlag im Rennsetup. Da ist etwas Spiel am Ruder wirklich hinderlich. Zum Motor: Ich kann dir den Magnum 4ccm empfehlen. Wenn du allerdings den 25 FX rumliegen hast, warum nicht. Ein Reso solltest du aber einplanen. Anhaltspunkt: APC-prop 8x7 mit ca. 15000/min. Der FX geht mit großem Schalldämpfer aber auch gut. Schalldämpfer vom 6,5ccm. http://www.rc-network.de/upload/1080131550.jpg
Mein Gnumpf http://www.rc-network.de/upload/1080131621.jpg http://www.rc-network.de/upload/1080131678.jpg
Gruß Peter

Mooney
24.03.2004, 14:17
Hallo Peter,
danke fuer deine Antwort :)

Das hilft schon weiter.
D200 deshalb, weil ich sie noch lagernd habe, ebenso wie den 15er Magnum.
Wahrscheinlich werde ich mit dem Eqipment erst mal einfliegen und wenn die Maschine gut laeuft umruesten auf was speedigeres. Konstruktiv kann sie mehr Leistung ab, da habe ich vorgesorgt.

Auf den Bildern kann ich erkennen, das die Querruder Deiner Eigenkonstruktion, aehnlich Gnumpf, bedeutend kleiner sind als bei mir im Plan eingezeichnet. Wenn es so funzt wie Du gebaut hast, wuerde ich das auch machen.
Kommt mir eh ein bisschen "ueberquert" vor, das der Plan Streifenquerruder ueber die ganze Flaechenlaenge vorgibt.
Kannst Du mir mal die Masse deiner Flaeche verraten?
Spw, Tiefe, Profilhoehe?
Ich habe momentan 1000mm, 200mm, 22mm gebaut. Profil nach Plan.
Was wiegt der Flieger trocken?

Kann ich noch ein paar Fragen stellen, wenn es im Laufe der Fertigstellung noetig wird?

Bis denne

stobi
24.03.2004, 15:12
Hye,
Die Maße sind gleich bis auf 23mm Dicke. Das Profil ist aus dem FMT Bauplan 'Strike' und unbekannt. Das Gewicht ist genau auf dem im Regelwek angegeben Wert! Die Querruder sind mehr als ausreichend. Weiter aussen würden die sich eh biegen. Sie sind mit Folie angebügelt = Spaltfrei! Bei dem Speed kommt es auch mal zu Flattererscheinungen wenn es nicht steif genug ist. Auch deshalb ist weniger mehr.
Umrüsten ist keine gute Idee:Wenn du ohne Blei fliegen willst sitzen die Servos bei einem .25 Moter in einem längeren Leitwerksträger. (Der kleine grüne Deckel.) Bei einem .15 sitzen sie weiter vorn. Der Umbau sollte dann einem Neubau weichen. Geht ja eh schnell. Tip: Mein Motor sitzt übrigens auf 10x10 Schwingelementen(mittelhart). Das sollte die Servos und die Anlage schonen. Zudem kostet das nicht so viel Props beim Landen. Es ist auch leichter und Aerodynamischer als ein Kunststoffträger.Leiser ist es auch noch.
Peter

Det
26.03.2004, 12:08
Blei im Heck?

http://www.rc-network.de/upload/1080299090.JPG

Keine gute Idee!

http://www.rc-network.de/upload/1080299241.JPG

Macht den Servos zuviel Streß.

Det

Mooney
26.03.2004, 13:34
:D :D nicht schlecht Det

Wenn Du fuer die Si Servos Ersatzteile brauchst kann ich Dir aushelfen. Hab da noch so 3-5 :eek: ausgemusterte, aber alle mit Karies :D

Bezueglich meines Gnumpfes versuche ich auch am untersten Gewichtslimit zu bleiben und so einzuwiegen wie Peter, das kein Blei benoetigt wird.
Die Servos muessen dann wohl auch nach weiter hinten. Hab mir gestern doch einen 25er OS bestellt. Das Angebot bei Towerhobbies war zu gut :rolleyes:

In 2 bis 3 Wochen kann das dann wohl in die Luft.

Bis denne

Käppi
28.03.2004, 22:57
Hallo Mooney,

baue Deinen Gnumpf nicht zu leicht! Das Ding liegt satter in der Luft und der Rumpf dankt Dir manch härtere Landung. Ich beziehe den Rumpf und die Fläche (Styro/Balsa-Bauweise) mit 49er Glas und lackiere das ganze. In dieser Konfiguration kommt man auf ca. 1250 - 1300 Gramm. Der Flieger vom Simon Merz, 1. der letzten Saison, ist sogar noch ein bißchen schwerer. Die Fläche mit dem NACA 2412 gibt es allemal her, mit dem landetet man fast wie mit einem Slowflyer.

Gruß Marko

Det
29.03.2004, 10:01
Original erstellt von Käppi:
Hallo Mooney,

baue Deinen Gnumpf nicht zu leicht! Das Ding liegt satter in der Luft und der Rumpf dankt Dir manch härtere Landung.
Gruß MarkoTrugschluss! Durch das höhere Gewicht wirken größere Kräfte die bei einer Landung dann eher das Gegenteil bewirken. Auch für Beschleunigung und gewollte Richtungsänderung dürfte die höhere Masse eher von Nachteil sein. Das sattere in der Luft liegen durch die größere Masseträgheit dürfte aber auch der einzige Vorteil sein.

Det

Mooney
29.03.2004, 10:23
Danke fuer die Tips,

was die Festigkeit angeht, habe ich folgende Staerken:

Tragflaeche:
Holme aus 5x3 Kiefer, senkrecht mit Balsa verkastet,
Rippen 2mm Balsa, Beplankung 2mm Balsa,

Rumpf:
Spanten 3mm Pappelsperrholz
Rumpfseitenteile 3mm Balsa, mittelhart
Motorspant ,6mm Pappelsperrholz

Leitwerke 4mm Balsa hart, abgesperrt, ebene Platte leicht profilmaessig verschliffen.

Gewogen habe ich bis jetzt nur die Flaeche.
Wiegt ohne Bespannung, roh 140 Gramm.

Ich kann ja heute abend mal den Rest wiegen und ein paar Bilder machen.

Bis denne

Det
29.03.2004, 11:30
Hallo Mooney,

mit dem Gesamtgewicht, allerdings unbetankt, war ich ( mit 3,5er MVVS ) bei 1144Gramm. Die Festigkeit mit den im Bausatz vorhandenen Materialien sollte ausreichen. Ich würde vielleicht beim nächsten Mal das Rumpfvorderteil bis ca. Mitte Flächenauflage mit etwas Glas verstärken. Probleme hatte ich mit den Flächenbefestigungen R6. Die hintere hatte sich, trotz guter Klebung, zwei mal vom Rumpf gelöst, war aber nicht abgerissen. Hier würde ich auf bessere Krafteinleitung achten.

Det

Thomas Wolf
30.03.2004, 16:49
Original erstellt von Mooney:
Hallo Speeder,

Momentan baue ich einen Gnumpf nach Plan von
www.Gnumpfcup.de (http://www.Gnumpfcup.de)Hallo,
ich würde mir auch gerne mal einen Gnumpf bauen,nur bekomme ich den Plan irgendwie nicht auf die "richtige" Größe !? Wenn ich ihn lade zeigt mir der "Reader" nur 21% an - wie bekomme ich den auf 100% ? In der Firma haben wir einen Plotter bis DIN A0.....

Mooney
31.03.2004, 12:26
Hallo Thomas,

genau damit hatte ich mich auch ein bisschen schwer getan.
Ich habe es nicht auf dem PC hinbekommen.
Habe dann den Plan auf eine Floppy kopiert und bin damit in einen Kopieshop gegangen, der solche Sachen verarbeiten kann.
Im Shop mussten die aber auch 3 Prints machen bis die Masse stimmten.
Jetzt habe ich dadurch aber einen Masterplan, von dem ich soviele Kopien ziehen kann wie ich moechte.

Bis denne
Thomas

Thomas Wolf
20.04.2004, 17:04
Original erstellt von Mooney:
Jetzt habe ich dadurch aber einen Masterplan, von dem ich soviele Kopien ziehen kann wie ich moechte.

Bis denne
ThomasHallo Thomas,
könntest Du mir einen Plan zukommen lassen ? Ich würde dir deine Unkosten komplett erstatten.Hier in der Gegend finde ich nirgendwo einen Shop der mir den Plan vernünftig ausdrucken kann......

Mooney
21.04.2004, 09:19
So, kleiner Zwischenbericht, Bilder kommen spaeter.

Der Gnumpf ist jetzt fast fertig und bespannt.
Motor ist ein 25er OS mit Riesentuete.
Servos sind D200 auf Quer und Hoehe und S100 fuer Drossel.
Empfaenger ist C16
Der Accu ist ein 4,8V/500 mA
Tank hat 120ccm Volumen

Abweichend vom Bauplan habe ich den Rumpf vorne um 20mm kuerzen muessen um den Schwerpunkt ohne Blei einstellen zu koennen.
Die Servos sitzen hinter der Flaeche im Rumpf. Accu und Empfaenger unter der Endleiste im Rumpf.
So passt alles super, aber beim Wiegen habe ich festgestellt, das er fast 200 Gramm leichter ist wie das Minimalgewicht laut Ausschreibung sein soll.
Ist das ueblich und wird dann fuer den Wettbewerbstrimm aufgelastet?

@Thomas,
ich lasse Dir eine Kopie machen. Ich muss den Plan aber falten, damit der Versand im Umschlag erfolgen kann. Ist am billigsten. Sobald ich weiss was es kostet sage ich hier Bescheid.

@all,
wenn noch wer eine Plankopie haben moechte, dann sagt schnell Bescheid, dann brauche ich nur einmal in den Kopieshop. Das spart Zeit, der liegt naemlich nicht auf dem Weg.

@Admin/Mod,
ich will hier mit dem Angebot keine Geschaefte machen.
Der Plan ist freigegeben zur privaten Nutzung und Weitergabe (steht drauf).
Das ist zum Selbstkostenpreis und dient der Verbreitung des Gnumpfes :) ueber den Sueden Deutschlands hinaus.
Vielleicht findet sich ja auch ein Verein weiter noerdlich, der mal einen Cup ausrichten moechte ;) .

Wenn das nicht Nutzerregelkonform ist, sagt Bescheid, ich nehm das dann wieder raus.

Bis denne
Bilder mach heute Abend und stelle sie morgen hier rein.

Mooney
22.04.2004, 08:56
So, jetzt gibts ein paar Bilder:
http://www.rc-network.de/upload/1082616844.JPG

http://www.rc-network.de/upload/1082616914.JPG

http://www.rc-network.de/upload/1082616960.JPG

http://www.rc-network.de/upload/1082616999.JPG

Nachtrag:
habe gestern mal das Dekor zuende gebracht. Nun ist die Folienrestekiste wieder ziemlich leer ;)

http://www.rc-network.de/upload/1082713272.jpg

[ 23. April 2004, 11:41: Beitrag editiert von: Mooney ]

Calamoto
22.04.2004, 14:16
Wow, super Teil!
Warum habe ich das erst jetzt gesehen, wo ich doch noch einen Speeder suche, der noch nicht so verbreitet ist. Werde den klasse Flieger mal in Angriff nehmen für meinen 2,5ccm.
Offenes Reso mit 86 db(A) ist wohl nicht hin zu bekommen?! :D
Wie sieht´s mit dem Sprit aus?
Wieviel Nitro oder Einheitsplörre?

Gruß ...und schön links rum...

MichaD
23.04.2004, 10:42
Hallo Gnumpfinteressierte,
bei uns im Verein hat sich der Virus schon verbreitet und wir hatten auch gleich den Ersten Lauf auf unseren Platz geholt. Heimvorteil ;)
www.mfgvs.de (http://www.mfgvs.de)
Da ist ein Fotoalbum hinterlegt.
Einen Ausführlichen Bericht zum diesjährigen ersten Lauf zum Gnumpfcup gibt es in der Ausgabe 06/04 vom Modell.
Einen weiteren Bericht zum Gnumpf gibt es im FMT Motorflug Extra.

So nun wieder Werbung aus.

Und viel Spass, wir hatten ihn schon.

Micha

Mooney
23.04.2004, 11:37
Hallo Micha,
das hab ich doch schon lange gesehen :p
Ich werde wohl im November in Lahr mal mitfliegen.
Die anderen Termine schaffe ich leider nicht.

Vielleicht hilft ja die Werbung mit das weiter oben in Deutschland auch mal was passiert.
Mir sagt das Gnumpfkonzept (Kosten zu Spassfaktor) sehr zu.
Btw, was sind denn das fuer Motoren mit den Goldkoepfchen die da auf den Bildern zu sehen sind?

Bis denne
Thomas

MichaD
23.04.2004, 12:07
Hallo Thomas,

>Ich werde wohl im November in Lahr mal mitfliegen.
>Die anderen Termine schaffe ich leider nicht.

So geht es mir auch. Ich kann auch erst wieder im Herbst.

>Vielleicht hilft ja die Werbung mit das weiter >oben in Deutschland auch mal was passiert.
>Mir sagt das Gnumpfkonzept (Kosten zu >Spassfaktor) sehr zu.

Die hilft mit Sicherheit, ich denke, daß es ein Selbsläufer wird.
Kosten: Gigantisch, ca.10Euro für den Flieger und das Triebwerk erst.

>Btw, was sind denn das fuer Motoren mit den
>Goldkoepfchen die da auf den Bildern zu sehen
>sind?

Das ist der Stärkste nach Reglement zulässige Motor und dazu noch der Billigste.

MVVS 4,2 Combat gibt es beim Herrn Vogt für 59,-Euro.
www.mvvs.net (http://www.mvvs.net)
Ich hoffe, der Herr Vogt honoriert es mir mal, für Ihn Werbung zu machen.
Der wird bei Ihm gerade gehandelt wie warme Bröttchen.

mfg,
Michael

misi
23.04.2004, 12:40
gibt es fuer den 4.2er MVVS auch ein leises gutes leichtes Resorohr?

Würden den Motor gerne in einen Doppeldecker einbauen.

Mooney
23.04.2004, 13:15
Da kann ich Dir nicht helfen Misi. Da muessen Leute ran die von dem Motor Ahnung haben.

Ich bin leider OS-lastig ;) und meine Frage war nur Interessehalber,
weil ich so einen Motor noch nicht gesehen hatte.

misi
24.04.2004, 17:32
dann andere Frage:

hab hier noch nen 25er Magnum 4ccm

bräuchte nen Kruemmer und nen Reso dafür :o )

wo gibts das?

Thomas Wolf
24.04.2004, 19:15
Original erstellt von MichaD:
Einen weiteren Bericht zum Gnumpf gibt es im FMT Motorflug Extra.Hallo,
gestern war meine Frau unterwegs und heute ich um mir das Heft zu kaufen;leider überall ausverkauft :mad: . Werde mir das Heft dann noch nachbestellen müssen.....

Mooney
26.04.2004, 10:15
So Leute,

gestern habe ich den Gnumpf eingeflogen.

Das Dingt geht aus der Hand weg hervorragend.
Der Motor ist noch neu und somit hatte ich mit fett die max Drehzahl weggeregelt.
Ebenso ist fuer die ersten Manoever noch eine 8x7 Graupner grau drauf.
Die Geschwindigekeit war trotzdem schon recht beeindruckend.
da ist noch reichlich potential drin.

Anfaenglich hatte ich zu grosse Ruderauschlaege eingestellt.
Hoehenruder habe ich im Flueg soweit zurueckgenommen, das die Kiste bei maxspeed nicht mehr abreisst, wenn voll Hoehe gezogen wird.
Als Richtwert fuer andere Nachbauer ergibt das 3mm Ausschlag auf dem Hoehenruder.
Das reicht fuer alle Flug und Landemanoever vollstaendig aus.

Die Querruder haben 6mm Ausschlag oben wie unten.

Der Expoanteil ist 30% auf Hoehe und 50% auf Quer.

Ach so.... gute Augen sollte man haben...das Ding wird sehr schnell sehr klein :eek:

Zum Gewicht:
Mein Gnumpf wiegt jetzt 1020 Gramm,trocken. Etwas zuwenig fuer den Cup. Ist aber auch nur ein 110er Accu drin. Mit nem Standard 500er oder 600er muesste ich fast die festgelegten 1100 Gramm ohne Blei schaffen.

Bis denne

Thomas Wolf
30.04.2004, 20:17
Hallo,
heute habe ich meinen "Gnumpf-Plan" von Mooney bekommen - Danke nochmal ! Jetzt werde ich mich mal die Tage dransetzen und eine Einkaufsliste schreiben was noch an Material fehlt...

Thomas Wolf
23.05.2004, 19:35
Hallo,
wer baut eigentlich noch alles einen Gnumpf ?

Michael Brakhage
23.05.2004, 20:24
hallo

ich bin auch gerade dabei.

der fertige rippenblock und die holmverkastungen liegen schon neben den rumpfseitenteilen.
ich klebe gerade die spanten ein.

morgen wird noch ein wen ig holz eingekauft um die fläche bauen zu können.

welche servos sind zu empfehlen ? welche haben wenig spiel im getriebe und kosten nicht die welt ?

als motor werde ich meinen 25er magnum verwenden. zuerst mal mit dem seriendämpfer. ich muss mich dann mal nach einem passenden reso umschauen.

@misi suchst du nicht auch ein reso für den magnum ? hast du schon was gutes gefunden ?

bis bald dann gibts auch bilder wenner fertig ist :)

stobi
25.05.2004, 14:00
Das Rennen in Lahr:
(Ein persönlicher Eindruck)
Eigentlich war es ein schönes, spannendes Rennen. Doch es bleibt ein kleiner negativer Eindruck zurück:
1. Die deutlich zunehmende Lautstärke. :mad: Ich denke daß fast die Hälfte der Teilnehmer mehr als die im Regelwerk gefordeten 86 DB/A hatten. In anderen Kreisen werden schon wesentlich geringere Geräuschemisionen als schädlich erachtet.
Gut war nur daß die ganz lauten nicht im Finale waren. Es ist wohl sinnvoller die entstehenden Watt in Speed umzusetzten. :D =>Die Regelmacher sollten nachdenken ob das so OK ist. Ich fände es besser mit weniger Laut klar zu kommen. Laut ist nicht schnell. Ich lag mit der leisesten Kiste auf Platz 5! Ausserdem kann es nix schaden wenn ein wiederspruch(Speed/Lärm)die Sache spannend macht.
2. Es wurde teilweise gefährlich geflogen. So wurden Zuschauer und Piloten regelmäßig überquert.
Dies zwar in gesunder höhe, aber das sollte man besser trainieren. Es mag wohl auch daran liegen daß die Kisten ca. 4-5 Runden zugelegt haben und das einige Piloten überfordert. Zudem entstand der Eindruck daß einige Maschinen nicht getrimmt waren oder nicht beherschbar sind(warum auch immer).
Ein schärferes beachten der Savety-Line sollte hier zu Verbesserungen führen. :p Vorschlag: So könnte diese vom zugewiesenen Winker über einen Peilpunkt geprüft werden. Ein überfliegen 0 Runden und Landen!? Flagge kreist zur Anzeige??

So, und jetzt dürft ihr mich in der Luft zerreissen. :D :D :D Wie gesagt ich möchte an dieser Stelle nur meine persönliche Meinung ablassen und sehen ob ich damit alleine bin.

Womöglich ist dem noch neuen Wettbewerb der eigentlich Spass macht zu helfen.

Peter

speed
25.05.2004, 22:49
Hallo Peter,
vor 2 Wochen habe ich zum ersten Mal einen Gnupf gesehen, da mich Simon Merz besucht hat.
Die Sache macht Sinn. Aber: Die Klasse ist sehr verwandt mit Quicky 500 Sport, was die Kosten, Speed usw. angeht. Hier wurde das Rad nochmal erfunden.
Lest bitte dazu den Beitrag zu Scherfede von Hochsauerländer.
Leider haben wir bei Quicky 500 und F3D das Problem, dass wir keine Plätze finden, wegen des Lärms der F3D Modelle. Macht den Fehler nicht bei Gnumpf! Also runter auf 84 oder sogar weniger (81)! Man kann auch sehr leise schnell fliegen!

Aus Erfahrung: Man muss die Wettbewerbe dort austragen, wo die Leute sind. Es fährt (fast)niemand nach Ostdeutschland an die polnische Grenze um Gnupf oder Quicky zu fliegen!
Da habt ihr die richtige Taktik!

Sicherheit:
Das ist das Wichtigste. Zum Vergleich. Bei F3D und Quicky wird 2 maliges Überfliegen der Sicherheitslinie mit 200 bestraft. Auf manchen Plätzen mussten wir beim ersten Überfliegen schon 200 er verhängen!
Es gab bereits tötliche Unfälle in USA. Das können wir uns in D nicht erlauben.
Der kritische Beitrag von Peter ist völlig in Ordnung. Nur mit solcher Kritik wird die Klasse stark.
Im Prinzip gibt es sehr viele Sympatisanthen für die Linksfliegerei. Leider haben wir in einzelnen Klassen z.B. Quicky 500 zu wenige Teilnehmer.
Ich träume davon mal ein Wettbewerb mit allen Rennklassen zu veranstalten. Wir hätten sicher sehr viel Freude! Reno, F3D, F5D, F5D Limited,Quicky, Gnupf, Schaumwaffel ...

Go fast, turn left,

Otto

Mooney
26.05.2004, 11:11
Hey Leute :) langsam kommen ja hier richtig Kommentare ;)

Erst mal zur Geraeuschentwicklung:

Ich habe zuerst den 25er OS mit Originaldaempfung ausprobiert.
Obwohl ich 4-Takt verwoehnt bin, fand ich ihn weder im Stand noch in der Luft zu laut.

Das war noch mit 9x7 Graupner grau.

Jetzt rueste ich um auf APC 9x7.
Vermutlich steigt die max Drehzahl etwas an.
Um dennoch den Motor leiser zu kriegen habe ich den Originaldaempfer mittels Aluhuelse um 35mm verlaengert und eine zusaetzliche Lochscheibe eingebaut.
Das kostet ca 200 Umdrehungen im Stand.
Stoert mich aber nicht, weil er in der Luft, nach meinem Empfinden, ausdreht.
Dennoch angenehme Lautstaerke. Wieviel Dezibel das jetzt tatsaechlich sind, wuesste ich auch gerne.

Zum Ablauf eines Rennwochenendes
habe ich noch keine Erfahrungen, da ich erst im November mein erstes Rennen plane.

Meine allgemeine Meinung dazu:
Um solche Wettbewerbe "umweltvertraeglich" zu machen, muss das Reglement vom Veranstalter ganz klar durchgesetzt werden ohne wenn und aber.

Mindestens:
Jedes Modell sollte vor dem Wettbewerb im Renntrimm durch die Geraeuschmessung.
Ist es dann in der Luft dennoch scheinbar zu laut, sollte die Lautstaerke an der Stelle der am Boden befindlichen Personenecke gemessen werden (nennt sich das jetzt Immission oder Emission?)

Die 81db halte ich zumindest im Gnumpfbereich fuer machbar.
Viele vergessen dabei wohl auch, das nicht das schnellste Modell gewinnt, sondern die schnellste Kombination von Modell und Pilot.

Quicky 500 oder die anderen Sparten kenne ich nicht, kann ich nichts zu sagen.
Habe nur gehoert das es teilweise um 100db gehen soll und das halte ich wirklich nicht fuer zeitgemaess auf "oeffentlichen Flugplaetzen".

Was die Steuerungskuenste mancher angeht, liegt es wohl am Veranstalter die "sichselbstueberschaetzenden" Piloten rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen.
Beim Rennen unter Stress sich zu versteuern oder so, das passiert jedem, aber wenn klar zu sehen ist, das jemand das Modell nicht beherrscht (Vorfliegen ohne Rennstress) dann Startverbot.
So oder aehnlich ist das bei keiner Zuvi oder sonstwo im Rennsport anders.

Auf alle Faelle freue ich mich auf den Wettbewerb im Herbst. Fuer meinen Teil versuche ich so leise wie moeglich zu fliegen.

Schreibt mal schoen weiter, es gefaellt mir wenn sich hier was entwickelt.

Bis denne

stobi
26.05.2004, 12:26
Hye Mooney,
Stand der Dinge:
Im Moment werden wohl 2 Luftschrauben verwendet.
8x6 und 8x7. Die Standdrehzahl der 8x6 mit MVVS und Reso(Lindinger,AT) kurz ist mir nicht bekannt. 8x7 mit Magnum 25 und Eigenbaureso liegt bei ca. 81Db/A um 15000 U/min. Das sollten so um 200Km/h+ sein. (25 Runden/Platz 5)
Ich schätze die Drehzahl des MVVS um +2000 höher ein. Die Geschwindigkeit sollte dann Ca. 230Km/h+ betragen. (28-30 RundenPlatz 1-3)
Ich denke da solltest du noch zulegen. Im November ist das ganze sicherlich schneller.....
Deine Idee mit dem Messen finde ich gut. Allerdings sind die meisten da nur schwer davon zu überzeugen. Mit der Klasse Mini-Scale-Airrace hatten wir so einen Vorstoß gemacht. Das kam ganz schlecht an. Auch hier waren aber die leisesten meist die mit den besten Rundenzahlen. Wir hatten einen Bonus für die leisen von 10%. Das treibt die Entwicklung an. Ist aber technisch oft nicht ganz einfach.
@ alle:
Ich wünsche euch einen schönen Sommerurlaub!!!
Go faster - turn left.....Peter

ThomasL
26.05.2004, 16:54
Hallo,

klingt ja alles echt klasse :D
Ich will auch sowas haben.
Ich habe aber auch das Problem mit dem Bauplan. Kann ich bitte auch einen in der Originalgröße bekommen???? Ich erstatte selbstverständlich alle anfallenden Kosten!
Als Profil habe ich mir das MH18 ausgesucht; oder gibt es eins, das etwas einfacher im Bau ist?

Danke und Gruß aus Mainz

Thomas

Mooney
27.05.2004, 10:42
Wenn hier noch mehr Thomas'se auftauchen, koennen wir den Cup bald umbenennen. :D

hallo ThomasL,

klar kann ich Dir den Plan zum Selbstkostenpreis kopieren lassen.
Das kostet 10 Euro die Kopie A0 und 2,20 Euro Post.
Hast Du email, dann schicke ich Dir meine Bankdaten.
Aber schau doch mal ob Du den Plan bei DW nicht billiger bekommst.

Ich habe nur den einen Kopieshop verfuegbar.

Was das Profil angeht..... keine Ahnung...habe gerade das genommen wie es im Plan eingezeichnet ist. Ist bei mir sogar noch etwas aufgedickt, da ich kein 1.5mm Balsa zum Beplanken hatte, sondern nur 2.5 mm.

Bis denne

ThomasL
27.05.2004, 12:00
Hallo Mooney,

meine Strombriefadresse steht in meinem Profil ;) (t.lueckert@web.de)

Danke!
Gruß
Thomas

Mooney
27.05.2004, 13:00
ThomasL,
Du hast Post.

Thomas Wolf
27.05.2004, 22:44
Original erstellt von Mooney:
Aber schau doch mal ob Du den Plan bei DW nicht billiger bekommst.
Hier auch mal die Adresse von DW-Modelltechnik (http://www.dw-modelltechnik.de)

Thomas Wolf
29.07.2004, 16:41
Hallo,
hier auch mal mein Gnumpf kurz vorm Bauende,fehlen nur noch Randbögen,Querruder und Tankabdeckung...

http://www.rc-network.de/upload/1091111971.jpg

Mooney
20.08.2004, 12:11
Fredwiederhochol:

Hallo, was machen die Gnuempfe??
Gibt's irgendwas neues zu berichten oder Bilder?
Oder seit ihr alle im Urlaub?

Gruess aus LEV

Michael Brakhage
20.08.2004, 13:13
hallo

meiner lebt noch :)
ich hatte kurzzeitig mal auf resorohr umgestellt. mordsleistung :) am boden so um die 17500 umdrehungen mit einer graupner 8x6 und dem magnum 4ccm. leider haben die flugeigenschaften gelitten. die ewd ist bei der höheren geschwindigkeit wohl doch zu negativ. der gnumpf tauchte heftig nach unten weg. fast so wie unterschneiden....
da ich auch so nicht so wahnsinnig umtrimmen wollte zwischen normal und speedflug, habe ich erstmal wieder auf expansionsdämpfer umgestellt. da passt alles und der gnumpf ist mit 80dba auch sehr leise... langsam ist er auch da nicht mit :)

bis dann..

Turbo MiCHael
09.09.2004, 16:58
Hi all,

habe letztes Weekend auch angefangen mit meinem Gnumpf.

Flügel hab ich in Styro Abachi mit 5x2Kieferholmen oben und unten gemacht.
Profil wollte ich zuerst NACA 2410 nehmen, hab dann aber sicherheitshalber auch vorerst das 2412 gewählt. (Mit der CNC Schneide, lässt sich das schnell reproduzieren oder mal eben einen neuen machen.)

Für den Rumpf hab ich die Teile ins CAD übernommen und neu gezeichnet, da der FMT Plan nicht viel mit den Bauteilen auf den Fotos zu tun hat wie mir scheint. Mein Kollege hats kurz durch die Fräse gelassen und in einem kurzen Einsatz steht nun der Rohbau.

Wenn ich lese dass Gewichtsprobleme bestehen, dann bin ich froh hab ich ein 5mm Leitwerk gemacht und noch nirgends erleicherungsbohrungen vorgenommen.

Der Flügel wiegt verkastet mit QR ohne Endleisten runde 220g. (15kg/m3 Baustyro)

Den Rumpf hatte ich noch nicht auf der Waage. Dürfte schwer sein, denn ich hab 4mm Birke für die Spanten verwendet.

Motorisierung: Ich schwanke noch zw. dem schachtelneu rumliegenden OS15LA mit seriendämpfer oder (bevorzugt) elektrisch.

Nun meine Frage: Hat jemand den Gnumpf auch schon elektrisch gemacht? (Nicht als Slowflyer sondern zum rumfetzen.)

Lärm ist dann sicher kein Thema mehr...

Ich bin nicht sicher was ich für einen Motor wählen soll, da Elektrifizierung auch Neuland ist für mich. (Bin mit dem Impeller eigentlich auf den Geschmack gekommen...)

Brushless auf jeden Fall:
Aussenläufer, Innenläufer mit oder ohne Getriebe? Grosse Latte oder kleine mit viel Drehzahl?
Ich habe noch einen Pack mit 8Zellen 2/3 Sub-C rumliegen den ich dafür verwenden möchte.

Komm ich mit meiner Zielvorstellung von 1-1.2kg noch durch? :confused:

Hat jemand einen Vorschlag?/ Erfahrungen?

Vielen Dank.

Auf dass die Gnümpfe auch in der Schweiz verbreitet werden...

Gast_2783
09.09.2004, 19:50
Hi Michael,

es kommt immer darauf an was du ausgeben willst und wie das teil gehen soll.
Also ich würde dir einen mega, oder einen axi empfehlen. mega 22/30/3 zum beispiel und eine 10x6 klapplatte, oder den axi 28/14 oder 20.

mfg niels

MichaD
10.09.2004, 11:23
Hallo Gnumpfler,
ist zwar sehr kurzfristig aber wer Zeit, Lust und Laune hat und es nicht zuweit zu uns nach 78048 Villingen-Schwenningen hat, kann ja vorbeischauen.
11/12 September Trainingslager

http://www.gnumpfcup.de/Wettbewerbe/wettbewerbe.html

mfg,
Michael

stobi
13.09.2004, 10:14
Hye,
@ Michael Brakhage

Was für ein Reso war das, wir laut war es? Was für eine Abstimmlänge hattes du eingestellt?
Ich habe auch den Magnum und bin sehr erstaunt wie braf und zuverlässig der ist...
Mein Tipp: nimm eine 8X7 und kürze sie um 3-5mm je Seite, das bleibt leise und geht gut. (Eine die eh schon Macken aussen hat)
;) ;)
Leider wird es gegen die MVVS nix bringen...oder?

Unterschneiden: Was für ein Profil war das? => MH 20 , MH 18 , MH 19 auf die richtige Dicke und dann funzt das. SD6060 oder 8052 sind wohl auch nicht übel. Je nach Gewicht... Womöglich ist der Fehler auch am Leitwerk.

Grüße Peter

Mooney
13.09.2004, 16:06
An die Gnumpfler,

habe am letzten Samstag einen Gnumpf geschenkt bekommen.

Wie es dazu gekommen ist?

Ballistischer Abschwung aus Sichthoehe, um mit gerade super ausdrehendem Motor mit Topspeed ueber den Platz zu kommen.

Bin gerade am Anfang des Abfangbogens ca. 25m hoch. Also Hoehe ganz leicht gezogen.

Auf einmal macht es einen "Schnick", der Gnumpf geht aus Topspeed direkt in Negativloopings von ca 6m Durchmesser ueber. Motor laeuft auf Vollgas weiter.
Senderseitig ist keine Einflussnahme mehr moeglich.
Gnumpf macht so ca. 6-7 Negativloopings um dann unueberhoerbar hinter einer Baumreihe auf einer Pferdekoppel einzuschlagen.

Also nix wie nachschauen:
Gnumpf liegt mitten auf der Koppel, zum Glueck keine Pferde da, und sieht von weitem wie an einem Stueck aus.
Naeher betrachtet hat es lediglich den Propeller gefetzt und das Leitwerk war vom Rumpfheck abgerisssen.
Flaeche ohne jede Beschaedigung. Alle Servos und so in gutem Zustand
Natuerlich hat der Motor Dreck gefressen, weil der Vergaser ja offen war.
Das war alles.

Vermutung:
Modell hat durch die dauernden Loopings viel Fahrt abgebaut, um dann in einem relativ flachen Winkel aufzuschlagen. Die geringe Groesse und Masse des Modells trug dazu bei groessere Schaeden zu vermeiden.

Ursache des Absturzes:
Ich benutze bei so kleinen Modellen oftmals die grauen 4poligen MPX Stecker, buendig mit dem Rumpf verklebt. Da wird dann das Accukabel mittels einer Einsteckbruecke durchgeschleift. hat den Vorteil das man sich den Schalter spart und an diesem Stecker kann man auch laden.
Zum fliegen wird dann ein gebruecktes Gegenstueck aufgesteckt und die Stromversorgung ist sichergestellt.
Und genau diese Bruecke hat sich wohl, vermutlich durch die Motorvibrationen entfernt.
Da wo der Schnicker kam, gab es wohl nach mal einen "Rappelimpuls", der mir das Serveo auf tief gezogen hat, dann direkte Spannungsunterbrechung und alles lief im "Failsafe Mode".

Warum ich das erzaehle?
Damit andere nicht auch so einen Fehler machen.
Denkt mal drueber nach wie Ihr es macht und ob das wirklich sicher ist.
Das Modell ist schon wieder repariert, Accu mit Qualitaetsschalter verloetet.
Somit steht dem Speedflugtreffen nix im Wege.

Bis denne und Gruesse aus LEV

Michael Brakhage
13.09.2004, 18:18
hallo

@stobi

das reso war vom lindinger. ein hattori nachbau für 29,90 euro.die abstimmlänge war so ca. 27cm meine ich. den schallpegel würde ich auf ca. 84-85db/a einschätzen. habe keine messung gemacht. in der luft war es recht angenehm. es hat sich von unseren ältesten auch keiner beschwert das es zu laut ist. das profil vom gnumpf ist ein naca2415. mit dem normalen dämpfer ist alles in ordnung. also passt die trimmung und die ewd. eine 8x7 hatte ich leider nicht zur verfügung. das reso kommt nun auf den speed-nuri :) ))) der schreit nach leistung :)

[ 13. September 2004, 18:21: Beitrag editiert von: Michael Brakhage ]

Turbo MiCHael
11.10.2004, 13:20
Original erstellt von Niels_Holgerson:
Hi Michael,

es kommt immer darauf an was du ausgeben willst und wie das teil gehen soll.
Also ich würde dir einen mega, oder einen axi empfehlen. mega 22/30/3 zum beispiel und eine 10x6 klapplatte, oder den axi 28/14 oder 20.

mfg nielsSo Zwangspause vorbei, aber die nächste folgt sogleich... Das wird Ende November bis ich endlich so weit bin... :(

Niels, vielen Dank für den Tip. Das Geld geb ich gerne für den Antrieb aus... :) schliesslich kostet der Flieger selbst nicht alle Welt, als dass ich dann am Antrieb sparen müsste.
Bei uns auf dem Platz ist man langfristig mit E-Motor besser dran... :( :mad: leider...

Christoph S.
13.10.2004, 13:01
Hi Leutz,
wie sieht es denn mit Sturz und Zug aus? Ist im Plan nicht ersichtlich?! erfliegen?

Mooney
13.10.2004, 14:47
@Christoph[GTI]

Ich habe an meinem Gnumpf den Motor mit 0 Grad Sturz und 1 Grad Seitenzug eingebaut.

Beim Fliegen steigt er im Teillast leicht noch oben weg,
und bei Vollast und Topspeed fliegt er damit gerade aus.
Schwerpunkt wie im Plan angegeben.

Gruesse

Christoph S.
15.10.2004, 13:16
@ Mooney: Danke für die Infos!

hier eine weitere Frage :D
Wie habt Ihr die Ruder angeschlagen? Mit extra Schranieren oder einfach mit angebügelt, hällt das bei nem Pylonracer?

Mooney
15.10.2004, 13:19
Hoehe ist angebuegelt und
Quer mit jeweils 3 Kavan Scharniere angeschlagen, Torsionsanlenkung mit einem Servo aus der Mitte.

Gruessle

stobi
28.10.2004, 10:51
Hye,

@DW: Dieter, wo bestellt ihr eure C3 Lager? Mein Magnum 25 hat Rost angesetzt. Jetzt sollte ich neue Lager reinwurschteln bevor die Garnitur draufgeht.

Grüße Peter

Daniel Lux
29.10.2004, 10:45
Hallo Gnumpfjünger,
ein Freund und Combatkollege hat mich auf diese nette Klasse hingewiesen und da wir eh nach Lahr zum Combat wollten haben wir uns entschieden auch einen Gnumpf zu bauen und mitzunehemn. Unser Gnumpf ist aber eine Eigenentwicklung nach den Regeln. Der Rumpf ist ganz aus 4mm Sperrholz (CNC gefräst), Fläche in Styro-Balsa mit 21,5cm Tiefe mit RG15 (19mm) bei 1m Spannweite mit Endscheiben. Vom Gewicht her liegen wir alle so knapp unter 1200 Gramm und mit alle meine ich bis jetzt 5 Gnumpfinfizierte aus unserm Verein, dem MFC-Ahlen, die Tendenz ist aber steigend, 8 weitere Kollegen wollen auch einen haben, mal sehen ob wir nicht in 2005 einen Gnumpfcup bei uns in Ahlen (Münsterland/NRW) zusammen mit einem Aircombat veranstalten können. Bei den Motoren setzen wir so ziemlich alles ein was der Markt hergibt. Ich habe einen Webra 4ccm drin, einer einen MVVS 3,5ccm, einer einen 4ccm MVVS mit Reso, einer einen Webra 3,5ccm und einer einen alten OS FP 3,5ccm, der wird aber auf MVVS 3,5ccm umgerüstet. Was mich natürlich interessiert ist, wie schnell seit ihr anderen Gnumpfpiloten, ist ein Reso schon Pflicht und was macht ihr für Latten drauf und was drehen die dann im Stand?
Gruß Daniel

Daniel Lux
29.10.2004, 10:47
[ 29. Oktober 2004, 10:48: Beitrag editiert von: Daniel Lux ]

Daniel Lux
01.11.2004, 23:55
Hallo,
ein Wochenende mit viel Gnumpferei liegt hinter mir und meinen Vereinskollegen. Ich habe meine Flügelendscheiben mal abgeschraubt und in Bezug auf den Toppspeed keinen Unterschied feststellen können, nur der Kurvenradius wird sofort doppelt so groß. Es wäre schön wenn mir jemand mit den Daten der verwendeten Latten und Drehzahlen von euch helfen könnte, da ich sonst fast nur E-Flieger betreibe und nun wirklich keine Ahnung habe was man da drauf schrauben soll. Ich war aber recht erschrocken, als ich mal mit meiner C3603 Thun, ein Aircombatflieger mit einem 4ccm MVVS, mitgeflogen bin und sofort der schnellste im Feld war, das kann doch nicht angehen oder sind die Gnumpf's wirlich so langsam?
Gruß Daniel

stobi
02.11.2004, 10:12
Hye,
@Daniel: Schau mal auf Seite 3. Da habe ich den Stand beschrieben. Ich glaube nicht daß sich viel ändert. DW hatte mir versichert daß in der nächsten Saison 86 Db/A eingehalten werden. Das macht die Sache für Einsteiger leichter. Wenn ich meinen Motor neu gelagert habe kann ich Drehzahlen benennnen. Wenn es mit der 8x7 APC 14500 U/min sind ist doch alles OK. Ich habe die Latte dann mal um 3mm gekürzt. Das war nochmal ne halbe Runde....
Wichtiger ist allerdings ob Antrieb, Pilot und Modell zusammenpassen. Um das ganze zusammen zu bringen ist der Wettbewerbseinsatz unumgänglich. Dort sieht man viel, und lernt sehr schnell.
Wenn du es schaffst zuhause 10 X ohne Probleme kurz hintereinander zu tanken, anzulassen und zu starten, und dann 25 Runden zu fliegen ist zumindest deine Technik OK. So hast du einen Vorteil den viele anderen nicht haben....
Probier's mal aus.
Peter

Daniel Lux
03.11.2004, 10:12
Hallo Peter,
die Drehzahl bekomme ich noch nicht hin, das höchste der Gefühle ist eine 8x6" APC mit 15.000 oder eine 8x5" mit fast 16.000, die ist dann auch Drehzahlfest in der Wende unter 5m Radius. Trainiert haben wir schon reichlich, auch mit bis zu 5 Modellen gleichzeitig in der Luft und wenn mir keiner an der Spitzpylone ins Gehege kommt schaffe ich auch schon eine schön konstante Flughöhe von 5 bis 7m. Das Anlassen mit dem Webra ist etwas schwieriger alsd mit meinen sonst eingesetzten MVVS und muß von mir und meinem Helfer noch optimiert werden, unsere Combats sind ja auch innerhalb von 4 Sekunden in der Luft. Ich warte auch gerade noch auf eine APC Lieferung. Die 86 Db unterschreiten unsere Modelle locker, da auf unserem Platz nur 82 DB erlaubt sind. Wird schon schief gehen, wir sehen ins dann in ein paar Tagen und dann wir Gegnumpft was das Zeug hält. Ich freue mich schon tierisch darauf, so nach 7 Jahren Pylonpause wir es mal wieder Zeit, es hat mir halt doch gefehlt das Pylonenkratzen, auch wenn es diesmal (nur) Verbrenner sind.
Gruß Daniel

Christoph S.
03.11.2004, 16:59
Mein ERSTER Gnumpf ist seid heute fertig und Einsatzbereit! Der 2,5ccm MVVS mit dem orig. MVVS Muffler hat seinen probelauf auch soeben absolviert - läuft schon ganz gut, brauch aber nochmal en Tank Einlaufsprit, bevors abgeht... aber er macht einen Höllenlärm :rolleyes: dürften mit Sicherheit 86dB sein...wenn nicht mehr :(
Der nächste Gnumpf (Baubeginn irgendwann diesen Winter :D ) bekommt ne andre Motorisierung spendiert... so leise wie möglich... Empfehlungen?

Mooney
04.11.2004, 09:04
Moin Christoph,

Mein Gnumpf hat den OS 25 FX drauf mit original Daempfer, dem ich allerdings einen 35mm laengeren Expansionsraum mit Prallplatte verpasst habe.
Propeller ist APC 8x7.
Bin sehr zufrieden mit der Leistung und der Geraeuschentwicklung. Ob das allerdings konkurrenzfaehig ist, weiss ich nicht, werde ich demnaechst in Lahr feststellen.

Bis denne

Daniel Lux
04.11.2004, 16:22
Hallo Christoph und Mooney,
ihr macht mir Mut, da habe ich ja dann doch noch eine Chance, ich dachte schon wir wären die Einzigen die ohne Reso fliegen. Bin mal gespannt wie der Gnumpf von Christoph mit seinem 2,5ccm geht, schön leicht dürfte er ja sein. Nur so für den Fall das unsere Eigenentwicklung gut geht, nehme ich ein paar Bausätze oder sollte ich sagen Teilesätze mit nach Lahr, wer dann einen haben will sollt sich rechtzeitig bei mir melden, da ich nur 3-4 Stück mitnehmen werde.
Gruß Daniel

Christoph S.
04.11.2004, 22:07
Naja wie er geht wird sich noch rausstellen... Da es mein erster ist, habe ich Ihn mit original Profil gebaut, das bremst ja schonmal von vornherein etwas... klar, leicht ist er knapp 950g vollgetankt! Ich hoffe ich kann Ihn bald mal "Probefliegen".
Zwei Kollegen Gnumpfen schon länger, dementsprechend deren Erfahrung...ich selbst bin erst einmal Gnumpf geflogen, daher weiss ich auch noch nicht sicher ob ich in Lahr mitfliege...

Im Anhang noch ein Bild vom "Undesignten" Gnumpf! http://www.rc-network.de/upload/1099602365.JPG

Daniel Lux
05.11.2004, 06:53
Hallo Christoph,
Wow ist der Grell, da mußt du ja selbst im Dunkeln eine Sonnebrille tragen. Wie willst du wissen wie du dich im Rennen anstellst wenn du nicht mitfliegst? Learning by doing! Los keine falsche Cham, der Olympische Gedanke zählt, dabei sein ist alles. Im ersten Rennen geht es für mich auch nicht um das Gewinnen, sondern darum zu sehen wie schnell und geschickt meine Gegner sind, beim nächsten Rennen geht es dann eventuell um das Siegen. Unsere Kisten sind auch bestimmt nicht die schnellsten oder schönsten oder genialsten und auch wenn ich noch nie einen Gnumpfcup geflogen habe, das kleine Ding ist in unserem Verein so gut angekommen, so das wir schon 11 Gnumpfis haben die im nächsten Jahr eine Vereinsmeisterschaft fliegen wollen. Einer wollte sogar schon einen 10ccm einbauen, davon haben wir ihn aber wieder abgebracht und er hat sich Gestern bei mir einen neuen 3,5ccm MVVS mit normalem Tunt Silencer mitgenommen. Wir haben im übrigen 450 Km Anfahrt und wissen auch nicht ob wir uns nur lächerlich machen, also los mach mit.
Gruß Daniel

Christoph S.
05.11.2004, 14:23
Mir gehts weniger ums gewinnen oder mitfliegen, als ums runterhauen von dem kleinen... :rolleyes:

Mooney
09.11.2004, 15:33
@ Christoph

No Fear ;)

Ich bin ab Freitag nachmittag in Lahr und bleib solang bisser kaputt ist :D

Christoph S.
10.11.2004, 09:51
Ich bin wohl auch anwesend... angemeldet bin ich jetzt ehh :D
Den Erstflug hat sowohl mein Gnumpf als auch ich sehr gut überstanden...(Fliege ja erst seit April diesen Jahres). Muss sagen, der Gnumpf is schon ein klasse Gerät...macht irre viel Spaß! Auch wenn mir etwas die Knie schlackern beim Fliegen, aber bischen Adrenalin is immer gut :cool:
Ich hoffe nur, dass Wetter spielt mit in Lahr, will meine neue Ausrüstung nicht unbedingt auf Wasserdichte prüfen...

Daniel Lux
10.11.2004, 10:19
Hallo,
gegen das Wasser von oben kann man eine Plastiktüte drüber ziehen und damit die Knüppel hervor stehen, einfach ein paar Gummibänder über die Knüppel, so wie es sich bis jetzt anhört haben wir aber eher mit Schnee zu rechnen. Wir kommen auch schon am Freitag, aber leider erst gegen Abend, Samstagmorgen wird dann noch etwas trainiert, damit ich mit dem Gelände vertraut bin. Ist ja schließlich schon ein paar Jahre her das ich mal einen Pylon geflogen habe. Ich bin mal gespannt bei welchem Wettbewerb es mehr Trümmer gibt, beim Combat oder beim Gnumpfcup? Früher waren die Rookys mit den High Tec Modellen immer in den spectakulärsten Chrashs verwickelt und haben dafür gesorgt das die Jungs mit den mittelmäßigen Modellen ganz nach vorne kamen, da sie die Topppiloten weggeputzt haben.
Gruß Daniel

"FLY LOW, FLY FAST, TURN LEFT !"

stobi
15.11.2004, 13:37
Hye,

kann jenamd der auf dem Wettbewerb war mal einen kurzen Bericht zu feeling,Ergebniss, Technik und .... einstellen? Ich hatte ja leider keine Zeit, aber bin doch sehr interessiert!

Grüße Peter

Mooney
15.11.2004, 13:47
Ja, das wuerde mich auch interessieren.

Ich musste leider auch kurzfristig absagen und zuhause bleiben, da sich meine Tochter eine Gehirnerschuetterung geholt hat.

Gibt's schon Bilder und neue Termine fuer 2005?

Bis denne

Thomas Wolf
15.11.2004, 14:52
Original erstellt von Mooney:
Gibt's schon Bilder und neue Termine fuer 2005?

Bis denneHallo Thomas,
ich war gestern in Lahr beim Aircombat/Gnumpfcup.Habe aber fast nur Bilder in Sachen "Aircombat" gemacht.....

http://wolf-krombach.de/Lahr01.jpg

http://wolf-krombach.de/Lahr02.jpg

http://wolf-krombach.de/Lahr03.jpg

http://wolf-krombach.de/Lahr04.jpg

http://wolf-krombach.de/Lahr05.jpg

http://wolf-krombach.de/Lahr06.jpg

http://wolf-krombach.de/Lahr07.jpg

http://wolf-krombach.de/Lahr08.jpg

Thomas Wolf
15.11.2004, 14:55
http://www.wolf-krombach.de/Lahr09.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr10.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr11.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr12.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr13.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr14.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr15.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr16.jpg

Thomas Wolf
15.11.2004, 14:56
http://www.wolf-krombach.de/Lahr17.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr18.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr19.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr20.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr21.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr22.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr23.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr24.jpg

Thomas Wolf
15.11.2004, 14:56
http://www.wolf-krombach.de/Lahr25.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr26.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr27.jpg
http://www.wolf-krombach.de/Lahr28.jpg

stobi
18.11.2004, 10:17
Hallo,

ja ist denn niemand von den Usern mitgeflogen?
Kann niemand einen Eindruck vermitteln? :confused: :confused:
Haaallloooooo da draußen! :D :D :D

Grüße Peter

Daniel Lux
18.11.2004, 14:08
Hallo,
ich bin 8. beim Gnumpfen und 7. beim Aircombat geworden und damit leider nur Vize beim Aircombat 2004. Also dann wollen wir mal, 1. es war Spitze, 2. es war sau kalt, 3. das Essen und der warme Apfelwein war echt lecker, 4. Stimmung war gut. So das war es im Groben. Die Gnümpfe waren so schnell oder langsam, wie ich es mir vorher schon gedacht hatte und mein Gnumpf konnte ohne Reso und mit nur einem alten 4ccm Webra bestückt 24 Runden hinlegen, der Beste machte 32 Runden und der Durchschnitt lag bei 23 Runden. Fliegerisch war es recht unspektakulär, da alle ihre Flieger mehr oder minder im Griff hatten. Einer ist mit recht viel Dampf wegen Höhenruderservoschaden abgeschmiert, wobei er recht tief über die Zuschauer geflogen ist und dann ca 200m weiter in den Acker gehauen ist. Ein Pylone mußte dran glauben, die wurde aber nicht im Gnumpfcup umgeflogen, sonder von meinem Kollegen Jürgen mit seiner Thun, bei einem tiefen Abschwung. Er hat sie kpl. der Länge nach gespalten und dabei seinen Flügel und den Motorspant eingebüßt. Sein Gesichtsausdruck dabei war einfach zu kaputtlachen, er konnte es gar nicht fassen das da was im Weg stand. Die Thun ist auch auf einem der Bilder zu sehen, sie ist Braun mit einem rotem Doppelleitwerk. Von den Thuns hatten wir in unserem Team aber 4 Stück und so war es nicht weiter schlimm und er hat eine ander genommen. Ich habe auch mit der Thun am Samstag die drei Durchgänge geflogen, aber bei den ersten beiden habe ich vergessen die Schutzfolie von meinen Fanghilfen abzuziehen und so mindestens einen sicheren Cutt verschenkt. Aber hier geht es ja um den Gnumpfcup und nicht um den Aircombat. Unsere Gnumpfis flogen, wenn der Motor nicht verreckt ist immer 22 bis 24 Runden und wir lagen am Samstag noch auf Platz 5,7,9 und waren da es ja unsere erste Teilnahme war, recht zufrieden. Die Kollegen mit ihren hochgezüchteten Motoren legten am Samstag schon einige 30er hin, meistens sind sie aber unterwegs verreckt und das hat sich bis zum Abend durchgezogen. Bei der Bauausführung der lieben Konkurenz habe ich doch recht lockere Regelauslegungen gesehen, wie einen Motorträger der den doch sonst recht eckigen Rumpf sehr fließen und schön ausgerundet und Aerodynamisch schon fast perfekt mit dem Motor verbunden hat oder einen Ausschnitt im Rumpf für das Reso damit dieses schön satt am Rumpf anliegt, naja ob das nicht an der Idee des Gnumpfes und seine angestrebten Einfachheit vorbei geht? Auch waren die wirklich schnellen Kisten alle lackiert und wie ein Spiegel poliert. Es hat mir aber einen höllischen Spaß gemacht, die Jungs in der Spitzpylone zu überholen, da ich einen größeren Flügel habe der mehr Auftrieb erzeugt und wenn sie mich dann auf der Geraden wieder überholen wollte, habe ich mich schön breit gemacht, man könnte sagen das war unsportlich, aber ich würde sagen, das war die Rache des kleinen Mannes. Für das nächste Jahr werde ich mir mal einen neuen Motor mit Reso zulegen und noch ein wenig mit dem Flügelprofil und den Randbögen experimentieren. Ein echter Gnumpfpilot werde ich wohl niemals werden, dafür macht mir das Combat viel zu viel Spaß, aber ich bleibe dabei, denn die Gnumpferei macht auch Spaß und Alltagstauglich sind die Kisten auf jeden Fall und spitzenmäßig als fliegender Prüfstand für meine Combatmotoren geignet. Bei uns in Ahlen wird es in 2005 auch einen Gnumpfcup geben, damit wir Nordlichter nicht immer so weit fahren müssen, selbstverständlich läuft dazu parallel ein Aircombat.
Gruß Daniel

PS: ich bin der Typ der da auf 2 folgenden Bildern mit grüner Jacke, Stahlhelm, schwarzer Hose und Sifeln vor der Focke Wulf TA 152 kniet.

MichaD
18.11.2004, 15:31
Hallo Daniel,
schön wars wie immer. Verpflegung und Apfelwein köstlich. Und die Lahrer Gastfreundschaft ausgezeichnet, auch wenn ich nicht am Freitag beim Caipirinha dabei war ;) Aber den Heimvorteil von 80km habe ich natürlich ausgenutzt.
Obwohl ich dieses Jahr ja auch Neueinsteiger war, nur 2 Rennen dieses Jahr mitfliegen konnte, mußte ich auch wenn mein Gerät sauschnell ist feststellen, daß halt viel Übung dazu gehört.
Gerd ist derzeit nicht ganz so schnell wie ich, daber fliegt enger. Aber wie kommst Du darauf, daß die schnellsten Flieger Gelackt sind???
Mein metalliggrüner Gnumpf ist komplett mit einer ca.25 Jahren alten metalliggrünem Solarfilm gebügelt, sowohl Rumpf als auch Fläche. Auch Gerd sein Gelber immerhin Tagessieger ist komplett gebügelt. Und im Finallauf hat Gerd nach Abpfiff seine 34 Runde fertiggeflogen und ich bin dummerweise mit dem Abpfiff in der 33 Runde über die Linie geflogen und habe vergessen fertig zu fliegen. Aber als Einstiegsjahr ist daß wohl normal.
Freuen wir uns aufs neue Jahr und viele tolle Rennen.

mfg,
Michael

PS. Das erste südliche Rennen wir wohl wieder im April bei uns in Villingen-Schwenningen stattfinden was für euch im Norden halt schon sehr weit ist. Der genaue Termin in VS und auch die anderen Rennen in Lahr und Wenkheim wird Simon dann rechtzeitig auf der HP bekannt geben. Vielleicht findet sich ja auch mal ein austragender Verein irgenwo in der Mitte!

[ 18. November 2004, 15:41: Beitrag editiert von: MichaD ]

SimonMerz
02.12.2004, 12:21
Hallo Daniel,

Fände es super wenn es 2005 einen Gnumpfcup bei Euch in Ahlen geben würde. Dann kómmen wir mal aus dem Süden raus, wenn man sich das mal auf der Karte anschaut.
Nicht schlecht wäre allerdings, wenn Du mir den Termin möglichst bald per Mail zukommen lassen würdest. Fest stehen folgende Termine: Villingen ist am 16.04, Lahr/Sommer 28-29.05.2005, Wenkheim ist aller Vorraussicht nach im September, Lahr/Winter wieder wie immer im November.

Gruss:
Simon

Daniel Lux
02.12.2004, 22:03
Hallo Simon,
der Thermin steht schon fest, es ist das Wochenende am 10. und 11. September 2005 und wie in Lahr mit einem Aircombat Wettbewerb. In unserem Verein fliegen jetzt schon 11 Gnümpfe und die Jungs sind wie die Wilden am optimieren.
Gruß Daniel

ombre
03.12.2004, 11:14
Hi Experten,
das täte mich auch sehr interessieren. Ich würde gerne auch einsteigen in die Gnumpferei.
Habt Ihr da ein paar Tips, wie man am besten anfängt?
Gibt es vielleicht sogar ein paar Gnumpf-Freaks hier im Raum München?
Noch ne Frage: Was kann bzw was darf man denn noch so konstruktiv herausholen, bevor ich mit dem Aufbau meines Gnumpfen anfange?
Muss man den Plan im Prinzip genauso nachbauen, oder hat man Freiheiten, wie zB sechs-eckigen oder dreieckigen Rumpf statt rechteckig, darf man das Reso im Rumpf versenken?
Dürfte man zB eine Ente bauen statt eines normal-Gnumpfes?
Als Motor denke ich ist der MVVS wohl gut (und billig), einen alten Bluebird 25 hätte ich noch rumliegen, zum Testen. Darf man den Motor tunen?

Daniel Lux
03.12.2004, 15:10
Hallo Jo,
das Regelwerk ist klar definiert, das solltest du auch lesen, dann gibt es fast keine Fragen mehr, ich habe mir auch einen selbst gebaut und den Plan nur so als Gedankenstütze verwendet.
Gruß Daniel

ombre
03.12.2004, 17:01
Original erstellt von Daniel Lux:
Hallo Jo,
das Regelwerk ist klar definiert, Hi Daniel,
da gehts ja schon los. Ich lese da was von 18 mm Profildicke, an anderer Stelle sind es dann 22 mm. Und einmal 18dm2 oder 19 dm2 :eek: :eek:
Na ja, den Schalldämpfer darf man nicht verkleiden. OK. 55 x 55 muss der Motorspant sein. Aber bei welcher Form? Ein Dreieck, geht das auch?
Und was ist mit meiner Ente? die scheint garnicht ausgeschlossen zu sein...
Jedenfalls hätte ein Heck-Motor grosse aerodynamische Vorteile, da man ja bei der Regelerstellung offenbar von einem Front-Motor ausgegangen ist (Motorspant...), könnte man die Spitze total "spitz" und entsprechen günstig machen... :rolleyes:

Daniel Lux
04.12.2004, 12:18
Hallo Jo,
der Rumpf ist rechteckig, genau so der Flügel. Ich habe noch nie ein Canard gebaut, mich würde aber interessieren wie so ein Teil mit einem Rechteckflügel fliegt. Es gibt eine mindest Flügeltiefe und eine mindest Spannweite. Du darfst noch nicht mal den Rumpf verrunden. Kannst ja mal einen Canard bauen, ist mal was anderes. Wie eng könntest du denn mit so einem Ding wenden? Ich schaffe es auf 5m.
Gruß Daniel

ombre
04.12.2004, 17:27
Hi Daniel,
Ich hab mir letztens auf der Messe in Friedrichshafen einen Original Gnumpf angeschaut. Das war das Siegermodell vom ... (?)
Der hatte jedenfalls verrundete Ecken am Rumpf.

Ich werde wohl erstmal ein Standard-Teil bauen. Vielleicht auch erstmal mit kleinem, langsamem Motor, um zu sehen, wie ich damit klarkomme. Gibt es für die kleinen Motoren eigentlich irgendeine Zeit oder Punktevergütung?

Daniel Lux
04.12.2004, 22:57
Hallo Jo,
mit so einem R5 ist das verrunden auch erlaubt, mehr nicht, nachgemessen wurde es aber meines Wissens noch nicht, mein wissen in dieser Klasse ist aber auch nicht so besonders. Für kleine Motoren gibt es keine Vergütung oder Bonuspunkte. Die sind halt einfach leichter, ich habe aber noch keinen 2,5er bei den Topppiloten gesehen, die haben fast alle 4,? und meistens mit Reso. Meiner hat aber auch nur einen Webra 4ccm mit Standartschalldämpfer, der ist nicht so schnell, aber dafür zuverlässig. Die meisten meiner Kollegen beim mir im Verein fliegen die MVVS 3,5ccm und 4ccm. Mein nächter Gnumpf bekommt auch wieder einen MVVS, die barauchen nur ein paar Tankfüllungen mehr bis sie richtige Leistung zeigen.
Gruß Daniel

ombre
09.12.2004, 09:24
Tja, wenn das alles ist, was da an Regeln existiert, dann wundert mich, dass die noch niemand ein wenig progressiv ausgelegt hat. Da hätte ich so einige Ideen.
Es gibt von der Technik her 2 Ansätze, mehr Speed zu bekommen: Den Motor und die Aerodynamik.
Der Motortyp ist weitgehend festgelegt, sagen wir mal auf den 4,2 ccm MVVS. Dann bleibt noch das Abgassystem und der Sprit (!). Was ist z.B mit Lachgas-Einspritzung?
Aerodynamik ist einmal das Profil, und zum anderen der Rumpfwiderstand. Da liesse sich vor allem was durch Reduzierung des Stirnwiderstands bewirken.

Thomas Wolf
27.03.2005, 11:50
Hallo Jo,
wie weit bist Du mitlerweile mit deinem Gnumpf ? Ist nicht mehr lange Zeit bis zum Wettbewerb...

Daniel Lux
27.03.2005, 13:57
Hallo Thomas,
hier treibst du dich rum, was machen die Thun`s schon fertig? Beim Gnumpfen habe ich gestern ein wahnsinns Glück gehabt, mir ist bei einem Sturzflug das Höhenrudergetriebe gebrochen, zun Glück konnte ich aber noch neutral fliegen und etwas Höhe ziehen und ihn mehr schlecht als recht landen. Wir haben auch gerade so 5 oder 6 Übergnümpfe im Bau, bzw. 2 fliegen schon... mit 6,5ccm! Tja und ich werde es mal wieder etwas übertreiben, da kommt dann ein 7,5er OPS mit Reso drauf, ich habe durch E-Bay jemanden kennengelernt der ein echter Motorenfreak ist und mir als unwissendem E-Piloten etwas unter die Arme greift. Die Dinger sind dann zwar nicht Regelkonform, machen aber einen Höllenspaß. Auch macht es meiner Meinung nach Sinn, sie so zu übermotoriseren, da man dann viel eher sieht ob eine Modifikation im Detail etwas bringt oder nicht. Der erste E-Gnumpf hatte auch schon seinen Erstflug, er ist zwar nicht sehr schnell, aber mit Fahrwerk und voll Kunstflug tauglich, mit einer Flugzeit von über 15 min., ist doch auch schon mal was.
Gruß Daniel

Thomas Wolf
28.03.2005, 07:30
Original erstellt von Daniel Lux:
Hallo Thomas,
hier treibst du dich rum, was machen die Thun`s schon fertig? Gruß DanielHallo Daniel,
habe ja auch seit Mitte letzten Jahres einen Gnumpf den ich vor ein paar Tagen mal etwas unsanft gelandet habe.Musste einen neuen Rumpf bauen und da fiel mir der Thread hier wieder ein.Thun habe ich angefangen,Motor ist ja auch vorhanden,aber das Wetter war die letzten Tage einfach zu gut.Da bin ich lieber geflogen...

Daniel Lux
28.03.2005, 14:05
Hallo Thomas,
ist er noch zu reparieren oder brauchst du einen neuen, zwei gebaute Rümpfe habe ich noch, einen brauche ich selber und einer ist über, ist aus Buchensperrholz und wie das Thun Innenteil aufgebaut, schick mir mal eine Mail.
Gruß Daniel

quaxxx
04.04.2005, 07:57
Hallo,
nach einigen Anfangsproblemen hab ich gestern den ersten akzeptablen Flug hinbekommen. Ich musste mich erst an den passeden Motorsturz ran arbeiten. Der Motor ist noch nicht ganz frei, dreht am Boden rund 20.000 rpm. Dabei steht er immer noch recht fett. Der soll erst mal noch einigermaßen zahm einlaufen. Bis jetzt bekommt er nur Rinzinus ohne Nitro. Was fliegt ihr für einen Sprit?

Der Geräuschpegel mit dem Resorohr ist erstaunlich niedrig. Der Novrossi ist ein Sahnestück. Geht im Leerlauf erst aus, wenn ich das Küken ganz schließe. Und die Gasannahme ist erste Sahne. Und dann beim Anheizen :eek:
geht die Post ab. Bin gespannt, wie das Teil steuerbar ist, wenn der Motor und das Resorohr richtig abgestimmt ist.

Gruß

Günter

kalterkrieger
14.10.2005, 17:25
Habe vor übern Winter einen Gnumpf zu bauen.
Die hier angegebenen Tipps sind super ich habe nur ein Problem ich suche für mein 3,5 MVVS eine Resotüte. Weiter vorne wird gesprochen von Lindinger/AT ist das Resorohr bis 15ccm das Richtige??

oder hat noch jemand eine Adresse wo ich so ein Teil herbekomme.

gruß

Klaus Petersen
14.10.2005, 19:19
ich hab sowas hier brandneu rumliegen und benutze es nicht...wenn du auch noch nen brandneuen 3.5er MVVS dazu haben möchtest, kannst du beides für nen Fuffi haben!

Agent Smith
14.10.2005, 19:40
Habt ihr im Reglement stehen, das man den Rumpf nicht rautenförmig bauen darf ? Wir haben das extra in Q500 Reglement aufgenommen für 2006 (bzw. wird es aufgenommen). Besser ist das ;)

Denn die grüne Fläche spart man sich als Rumpfwiderstand wenn man den Rumpf rautenförmig baut. Man würde aber trotzdem einen rechteckigen rumpf haben der in die Mindestabmessungen passt. (sofern er midnestens quadratisch ist, also die innenecken alle rechtwinkling sind damit die Bedingung "rechteckig" erfüllt ist.

http://www.q500.org/temp/rautenrumpf.jpg

Tobi1910
18.11.2005, 21:28
HAllo,

gebt doch mal euere Motordaten durch.

1. Motor
2. Latte
3.Auspuff bzw. Resorohr
4. Abstimmlänge des Resorohrs in cm

währe doch bestimmt für alle von Intresse oder?

Gruß Tobi

Rear-Bear
27.11.2005, 18:17
Hi !

Zitat:"gebt doch mal euere Motordaten durch."

das wär ja als wenn Ferrari bei Mercedes in der Formel 1 sich das Setup abschaut ;)

Mein Gnumpf ist endlich Fertig geworden !!! :)

Sorry Thomas das ich dir nicht mehr geantwortet habe war beim Bügeln und dann warst du schon weg wie sieht´s aus mit deinem Gnumpf?
ist er wieder heil??


Gruss Thomas

Türkisch Racer
28.11.2005, 18:30
das ist kein Geheimnis.Es hat sich eigendlich der Webra 4,2 er durchgesetzt.Mit oder ohne resorohr das bleibt jedem selber überlassen.8-5 oder 8-6 er Latte auch jedem selber überlassen.drehzahlen jenachdem 18000-19000.also keine Geheimnisse -Jungs ran gehts und kommt zum Rennen nächstes Jahr-macht riesen Laune und sind super Freaks dabei.
grüße Cüneyt

Thomas Wolf
03.12.2005, 10:14
Hallo,
schaut mal unter http://www.aircombat.de - dort stehen die aktuellen Termine für 2006.

kalterkrieger
08.01.2006, 17:29
Habe mir bei DW einen Bausatz bestellt und ihn fertig gestellt.
Der erste Flug war alles außer schön, ich hatte zu tun ihn in der Luft zu halten, bei viertel Gas blieb er in der Luft aber schwer in der Spur.
Bei Gas zugabe stieg er sofort weg, bei Vollgas stieg er senkrecht und kippte dann ab und ging ins trudeln, abfangen ging in die Hose er reagierte nicht mehr bzw. schwer auf Höhenruder.
Der Motor bohrte sich in die Erde, die Latte brach und mehr ist nicht passiert(Glück).
Jetzt meine Frage mit welcher Steigung und welchen Seitenzug fliegt ihr die Kisten, und welche Ruderausschläge habt ihr.
Eine Frage zum Höhenruder wie breit und lang ist euer Höhenruder? Im Bausatz kommt mir das recht klein vor.
Wie ist das Flugverhalten im Langsamflug?
Wird er bei höhere Geschwindigkeit stabiler?

Es läuft ein 4,2 MVVS Motor drauf.

Wäre für ein paar Antworten Glücklich.
Danke im voraus der KalteKrieger

quaxxx
01.02.2006, 16:30
Hallo,

ich hatte das gleiche Problem. Gnumpf nach den Plan gebaut. 3,5er Novarossi mit Reso drangeschraubt. Erstflug wie bei Dir. Bei Gas steiles Steigen und seitliches Kippen. Ich hab das Fliegerchen dann bei Standgas gaaanz wackelig landen können. Sturz immer weiter erhöht. Das Problem wurde unmerklich besser. Wenn ich aufdrehe, steigt er aber immer noch. Dann habe ich wegen anderer Projekte den Gnumpf in die Ecke gelegt. Da liegt er seit Mai.

Gruß

Günter

sualk
01.02.2006, 17:58
Hallo Leute,

ich habe zwar keinen Gumpf, aber


... Sturz immer weiter erhöht. Das Problem wurde unmerklich besser.
Sieht aus als wenn die EWD viel zu groß wäre. Korrektur durch Unterlegen der Fläche an der Hinterkante.


... Ich hab das Fliegerchen dann bei Standgas gaaanz wackelig landen können. ...
Das hört sich nach Schwerpunkt zu weit hinten (schwanzlastig) an.

Thomas Wolf
01.02.2006, 18:22
Hallo,
ich habe meinen auch nach dem Bauplan von "Gnumpfcup.de" gebaut.Motorisiert ist er mit dem 4,2er MVVS und Reso.Hatte aber keinerlei Probleme beim fliegen.Ein Vereinskollege hat den auch nach gleichem Plan gebaut und ebenfalls alles in Ordnung.

@KalterKrieger - woher kommst Du eigentlich ? Vielleicht gibt es ja einen Gnumpfpiloten in deiner Nähe der dir helfen kann.

Türkisch Racer
01.02.2006, 21:57
ich hab auch schon viele Gnümpfe gebaut,solche Probleme hatte ich nicht.Hört sich nach EWD oder und mit Schwerpunkt Probleme an.Ist der sehr grippelich auf dem Höhenruder?Von woher kommst Du?Vielleicht kann man sich mal Treffen.Ich komme aus der nähe von Würzburg.

Grüße Cüneyt

Fluegelmann
02.02.2006, 18:57
Hallo Leute ich habe schon mehr als genug Gnümpfe gebaut.
Geflogen sind Sie alle nicht schlecht , nach geringfügigen korrekturen ( EWD und Schwerpunkt ) waren die meisten absolut klasse.
Grundsätzlich gilt EWD null Grad Sturz und Seitenzug null Grad
Querruderausschlag 3 mm Höhenruder 6 mm
Wichtig ist messen danach erfliegen und rantasten...

Gruß auch an Türkischer Racer

Agent Smith
02.02.2006, 19:21
"EWD null Grad"

Das kann aber je nach Profil anderst aussehen !

quaxxx
06.02.2006, 08:41
Hallo,
ich komme aus Bonn. Also ich habe auch nach dem Plan gebaut. EWD war auch bei mir null. Damit war er unfliegbar. Dann habe ich erstmal den Sturz erhöht, wurde kaum merklich besser.Es hat mich da schon stutzig gemacht, dass ich eigentlich nur im Leerlauf das Ding einigermaßen steuern konnte. Daher habe ich mich erst nur auf den Sturz konzentriert. An Austesten im Rückenflug oder in der senkrechten Abwärtspassage war aufgrund der Wibbeligkeit gar nicht zu denken. Dann habe ich, als man den Sturz seeeehr deutlcih sehen konnte ( das ist schon vollkommen unlogisch, wie der Motor abgeknickt ist, hab ich es mit der EWD versucht. habe an der Hinterkante 3mm untergelegt. Es wurde wieder eine Nuance besser, ich konnte jetzt das Gas leicht erhöhen. Beim Erhöhen vom Gas fing der Gnumpf gleich das Steigen wieder an. Dabei habe ich dann (es hat fünf Versuche gut gegangen !!!!) beim Landen einen Salto gemacht. Hatte dann keine Lust mehr zu flicken und habe ihn erstmal in die Ecke gelegt. Aber abgehakt ist das Thema noch nicht. Ist ja schnell gebaut, so ein Rumpf.

Gruß

Günter

Thomas Wolf
10.02.2006, 16:51
Hallo,
schaut euch mal den Link an.Wer also Zeit und Lust hat......

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=40920

Türkisch Racer
16.02.2006, 19:57
Unter www.gnumpf.cup.page.ms
Hier stehen auch die Termine für 2006.
Grüße Cüneyt

Christoph S.
19.03.2006, 09:33
Moin Leute,
lange nix gehört von der Gnumpfszene!? Was treibt Ihr denn alle so?

Also ich hab vielleicht mal wieder etwas brandheißes aus der "Szene"...? !! ?
Und zwar bin ich gestern von nem Kurzurlaub aus der Schweiz zurückgefahren (über Bern, Basel,...) auf die A5 und da dachte ich mir fährst heimzus mal bei den Gnumpfern aus Lahr vorbei ! War dort ewig nicht mehr, aber mal zu nem Gnumpfcup 2004 ! Also runter von der Autobahn, dort angekommen standen zwar paar Autos vorm Vereinsheim aber es war niemand zu sehen. Ich wollte auch nicht hereinplatzen oder mich aufdrängen, da ich ja wie gesagt lange nicht dort war. Also lief ich etwas umher, trotz blendendem Wetter lag nur ein einziges Modell im Gras, auffallend waren die Gaflasche und der Feuerlöscher ????? Also gut, mal näher hin... ich traute ja meinen Augen kaum als ich das sah, zum Glück hatte ich meine Kamera dabei sonst würde mir wohl keiner Glauben, also ein Bild geschossen und wieder los! Hoffe mal die Jungs im Vereinsheim haben mich nicht bemerkt...aber das ist der Hammer, schaut selbst!
http://www.golf3gti.de/018.jpg

und da soll einer sagen bei den "Gnümpfen" wär nix los,...

P.S. kann auf Anfrage auch gerne das Bild in Originalgröße zumailen!

Mooney
24.03.2006, 18:57
So, Speeders und Gnumpfers,

hab mal ein bisschen aufgeruestet :rolleyes:

Wie es so geht kann ich erst auf dem Platz ausprobieren, ansonsten werde ich hier von den Nachbarn gesteinigt. ;)

Demnaechst mehr

20210


20211


20212

Falls es morgen nicht regnet, wird das ausprobiert :)

Bis denne

criri
24.03.2006, 20:26
Hallo Thomas,

schönes Farbdesign - sieht perfekt gebaut aus - gratuliere!
Was ist das für ein Motor und was für ein Auspuff (Reso) ?

Türkisch Racer
24.03.2006, 23:38
ganz schön schick.Ja was ist das denn für ein Motor?Ich bin gespannt was der mit der Latte Dreht.Kannste mal Morgen nach demTest berichten.

Grüße Cüneyt

Mooney
27.03.2006, 13:03
...entweder Regen oder Nordwind, oder beides. Nix von zu gebrauchen, insofern hab ich auch nichts ausprobieren koennen.:cry:

Ein paar techn. Daten habe ich:

Der Motor, ein OS FX 25, ist altbekannt, der war schon immer auf dem Gnumpf, allerdings bisher mit Seriendaempfer.
Irgendwie fehlte mir ein bisschen Drehzahl, deshalb habe ich auf Resoanlage umgestellt.;)

Auf den Bildern seht ihr:
Den Kruemmer von MACS (Irgendsoon US zeugs, passt aber genau)
Das gedaempfte Reso ist von Hoehn/Webra.

Mit der8x7 APC dreht der Motor am Boden 17000.
War mir doch zuwenig.
Deshalb bin ich auf die 7x7 gegangen. Da habe ich allerdings noch keine Werte zu berichten.

Wenn das dann hoeher dreht, was ich vermute, gehe ich mal in kleinen Schritten vor, die Resostrecke zu kuerzen.

Momentan ist das noch die rechnerische Laenge von ca. 270mm Auslass bis Prallplatte.
Wenn einer was zur realen Abstimmung sagen moechte, gerne hier.
Andere Prop empfehlungen??
Es geht dabei nur um speed nicht um Wendemanoever wie im Pylon.


Danke und bis denne

Mooney
12.04.2006, 10:46
So, letztes Wochenende gabs mal die Moeglichkeit das Setup zu testen:

Standdrehzahl liegt jetzt bei 18.400 1/min.
Nach dem Start brauchts einen Augenblick bis der Prop richtig greift.
Ab da ist die Beschleunigung klasse.
Im Horizontalflug legt die Drehzahl hoerbar zu.
Im Abschwung geht die Drehzahl nochmals hoeher. Motor dreht vollstaendig aus, ohne sich zu quaelen.
Die geschaetzte Geschwindigkeit hat deutlich zugenommen.
In der harten Wende bricht die Speed ein, war aber frueher auch schon so.

Gefuehlte Motortemperatur ist bedeutend niedriger als mit der 8x 7 Latte.

Das leicht gedaempfte Reso hat einen angenehmen "Klang", aber leider dennoch nix fuer unseren Platz :cry:

Durch das Reso auf dem Ruecken ist der Gnumpf in der Querlage etwas zappeliger geworden, aber nix schlimmes.

15g Blei im rechten Fluegel wurden notwendig um den, jetzt nach links geneigten Motor auszugleichen.
Das habe ich vor den testen nur grob statisch ausgependelt.
Die Feingewichtung habe ich beim Testen gemacht (solange Blei zugegeben bis die Queruder nicht mehr angestellt werden mussten).

Bis denne

Thomas Wolf
15.04.2006, 07:14
Das leicht gedaempfte Reso hat einen angenehmen "Klang", aber leider dennoch nix fuer unseren Platz :cry:




Hallo Thomas,
dann komme doch einfach bei uns vorbei wenn Du fliegen willst.Da hast Du die "Lärmprobleme" nicht...

Mooney
17.04.2006, 20:28
Hi Thomas,

Du hast email :)

Osmosis
03.05.2006, 14:56
Ich kann den Gnumpf plan nicht finden, kann mir jemand den Link geben? Gibts vom warp auch einen Plan?

Vielen Dank!

Gruss

Thomas Wolf
03.05.2006, 17:05
Hallo,
schaue mal auf http://www.gnumpfcup.de - dort steht wo Du den Plan und das Reglement herbekommst.

Osmosis
04.05.2006, 06:26
Ich habe mal ne Mail geschrieben, meinst du das?

habback
27.09.2006, 21:14
Hallo, ich hätte mal eine frage zum Gnumpf. muss man keine angst haben das einem bei der landung die luftschraube zerbricht. wenn die nach unten steht, müsste das teil doch im boden hängen bleiben oder sehr ich das verkehrt??

mfg hansi

Mooney
28.09.2006, 07:50
Moin Hansi,

wenn Du die Kurbelwelle in Motordrehrichtung soweit drehst,
bis Du merkst das der Motor anfaengt zu komprimieren,
und Du dann die Luftschraube in der 5 Uhr Stellung festschraubst,
dann steht sie waagerecht im Landeanflug wenn der Motor aus ist.

Manchmal ist sie auch einfach ab....aber wer geht schon mit einer Luftschraube zum fliegen.....:rolleyes:

Bis denne

habback
28.09.2006, 09:28
Moin Hansi,

wenn Du die Kurbelwelle in Motordrehrichtung soweit drehst,
bis Du merkst das der Motor anfaengt zu komprimieren,
und Du dann die Luftschraube in der 5 Uhr Stellung festschraubst,
dann steht sie waagerecht im Landeanflug wenn der Motor aus ist.

Manchmal ist sie auch einfach ab....aber wer geht schon mit einer Luftschraube zum fliegen.....:rolleyes:

Bis denne
Mhh, ok das erklärt es :-)
In der FMT war ein Bauplan für einen Depron Gnumpf, das war jetzt mein erster Kontakt mit diesem Flieger und es hat echt Laune gemacht :-) Allerdings hat es mir bei der zweiten Landung die Schraube zerpflückt :-( Hat jemand einen Tipp wie ich das bei einem E-Antrieb vermeiden kann?

Velen Dank.
Grüße, Hansi

Agent Smith
28.09.2006, 10:49
So wie es die F5D Flieger machen. Mit einem 100er Pack Luftschrauben. Oder du biegst dir aus Draht eine Art Landekufe. Kost natürlich Speed, aber bei einem Depron Gnumpf sicher nicht so wichtig.

christian bechtel
14.10.2006, 09:23
Hallo Leute,

bin zur Zeit an einem Gnumpf für mein MDS 15 ...
Rumpf ist fertig und wiegt 92 g mit Leitwerk!

Frächen sind gepresst und nun muß ich noch die Querruder ausschneiden.
bin mal gespannt wie die "Schüssel" geht

Grüssle aus Baden

Chris

Wayne Schlegel
14.10.2006, 09:48
bin mal gespannt wie die "Schüssel" geht


Chris

Moin Christian,

Timo hatte mit dem MDS auf einem Speedy in Osnabrück im Training die 200km/h geknackt!

Gruß Bernd

hawaigaign
25.10.2006, 11:52
hallo

da ich aus der kunstfliegerei komme, befurchte ich ,dass ich etwas aengstlich wegen untermotorisierung bin, und weil ich mir nicht sicher bin, welchen motor ich in den gnumpf bauen soll, wollt ich mal fragen, wie eure meinungen zu folgenden motoren sind:

1) west 25 combat, soll 17200 drehen laut hp
2) wet 36 t1, der 18000 drehen
3) webra speed 36f gt aero, der soll gleich 19000 drehen :-)
4) OS 25 FX, da is aber die frage, welches reso? also welcher hersteller und wo bekome ich das, komm aus oesterreich ;-)

was haltet ihr von den motoren, oder sind andere besser geeignet. obige motoren sollen das ja alles mit einem daempfer drehen. die weston wuerd ich dann mit dem empfohlenen daempfer fliegen, aber dem webra koennte man eventuell mit einem reso nochmal was antlocken?

cu

hawa

Türkisch Racer
25.10.2006, 19:55
kommt drauf an ob du mit rennen fliegen willst.da gehen nur bis 4,2ccm motoren.webras laufen mit reso ganz gut aber letzte zeit läßt die quali. nach.mvvs ist auch nicht schlecht.natürlich der 36 von webra so zum rumheitzen eignet sich sehr gut dafür.
grüße

Jensa
27.08.2007, 19:10
hallo liebe speed freunde.... natürlich hat mich ein vereinskollege herausgefordert zu einem kleinen internen gnumpf speed wettberwerb, ihr schreibt alle von 4ccm magnum motoren oder 25er OS motoren aber ich habe da eher an einen 6.5ccm MVVS mit reso rohr gedacht, habe den imoment noch auf einem paf trainer 150 und der wiegt knapp 2,2kilo und geht mit dem motor eeeeendlos senkrecht,.... wäre das nicht was?
hat jemand was in der größe drauf gebaut? wie sieht mit schwerpunkt und festigkeit aus?
danke im vorraus

Jensa
27.08.2007, 20:55
hab noch ne frage... kennt jemand die vor und nachteile von dem ersten gnumpf und dem tiefdecker gnumpf.
eben als ich den bauplan von der FMT suchte ist mir zuerst der vom tiefdecker in die hände gefallen aber ich würd lieber den hochdecker bauen, (sieht man öfters....)

gruß jens

em.ka.
28.08.2007, 10:01
Hallo Jens,
mit einem 6,5er wird der Flieger halt recht schwer. Außerdem ist er nicht mehr regelkonform, falls Du mal Rennen mitfliegen willst.
Erfahrungsgemäß spielt das Gewicht eine nicht zu unterschätzende Rolle bei der Geschwindigkeit. Ein schön leicht gebauter 2,5er Gnumpf ist kaum langsamer als ein satter 4,2er.

Gruß
Martin

Jensa
28.08.2007, 12:08
hmm hab grad mal nachgeschaut hab ja auhc noch so nen 4,08er magnum rumliegen, nur mit welcher latte. die standart latte die ich normal auf 4,08er fliege ist 9X5 aber da dreht mir der motor für so einen flieger zu wenig....
was würdest du da vorschlagen? 8X5 ???? 7X6 ???? 7X7 ????

em.ka.
28.08.2007, 16:33
Hallo Jens,
wenn der Magnum gut geht, 8X6, sonst 8X5. Musst Du probieren. Wirklich Power hat der Magnum allerdings nicht. Derzeit werden im Gnumpfcup eingesetzt: Webra, MVVS (schreit aber nach Tuning), OS-Max, GMS. Wenn´s richtig schnell gehen soll, kommst Du um ein gut abgestimmtes Resonanzrohr nicht rum.

Gruß
Martin

PS: Ich mach mich jetzt auf den Weg zum Gumpfcup (1.- 2.Sep.) in Oberhausen, komm doch dort kucken.

http://www.aircombat.de/
http://www.msv-o.de/

Jensa
28.08.2007, 21:15
hehe oberhausen ist nicht weit weg von mir, ca halbe stunde autofahrt....
weis allerdings noch nicht ob ich das realisieren kann habe samstags evtl keine zeit und sonntags mit sicherheit keine zeit wegen fussball spiel,. aber wenn der samstag frei ist werde ich vielleicht mal vorbei schauen!

em.ka.
03.09.2007, 10:38
Hallo Jens,
warst Du da? Wenn nicht, hast Du was verpasst:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=78853

Martin

Timo Starkloff
04.09.2007, 10:06
Der Gnumpf-X fliegt ruhiger und ist im Rennen einiges schneller (zumindest mit SD6060). Durch den hohen Rumpf und das große Seitenleitwerk liegt er in den Kurven absolur ruhig, besser sogar noch als der Tiefdecker. Der -X ist ja auch die Weiterentwicklung des -T.
Die 4cm³ sind für den Kurs ideal. Bei 90 bis 110cm Spannweite und 180 bis 250 km/h hat man genug zu tun. Langsam ist das nicht.

Gruß Timo

Jensa
04.09.2007, 20:48
hej... ne war nicht da. hab es zeitlich nicht gepackt hatte fussball turnier... maaaaan ich hab jetzt noch muskelkader:P
aber ich schau mir mal bilder an und mach mich demnächst mal ans bauen. aber werde wohl nur am wochenende lust dafür haben. hab am montag mit ausbildung angefangen und bin montag bis freitag von 5uhr bis 18uhr weg....
gruß jens

Gast_2783
06.11.2007, 12:52
Servus,

ich will mir nun endlich auch einen Gnumpf bauen, hat ja lange genug gedauert ;-)
Ich habe mich wieder mit dem Verbrennervirus angesteckt, und will als Einstiegsdroge den Gnumpf-X bauen, mit einem MVVS 3,5 ccm, den ich in der E-Bucht gefischt habe.
Zum Gnumpf-X hätte ich folgende Frage, ich finde immer nur einen Plan auf dem der Flügel dargestellt ist, ist der Rumpf mit dem "normalen Gnumpf" identisch?


Gruß Niels

Timo Starkloff
07.11.2007, 10:08
Guute Entscheidung ;-) Das mit der "Einstiegsdroge" ist aber nicht zu unterschätzen, sind etliche die von den kleinen Fliegern nicht mehr weg kommen. Von Thüringen kommst du? Ganz in der Nähe hab ich noch Verwandte. Zum Wettbewerb nach Gerolzhofen bei Schweinfurt hast du's dann ja nicht weit, sieh zu dass du den Flieger bis kommenden Juni fertig und sauber eingeflogen hast.
Hast du nicht den Modellflieger mit dem Plan? Schick mir mal deine Mailadresse, dann schick ich dir den pdf-Plan.

Gast_2783
07.11.2007, 10:56
Moin Timo,

na infiziert bin ich schon seit mehreren Jahren mit den kleinen Fliegern, aber halt nur elektrisch, und da lässt ja immer irgendwas zu wünschen übrig, entweder die Flugleistung, oder die Flugdauer, und natürlich der Schall und Rauch ;-)


Gruß Niels

PS: hab Dir ne Mail geschrieben.

Timo Starkloff
07.11.2007, 15:15
Ich hab auch einige E-Flieger und kann deren Vorteile durchaus nachvollziehen. Aber es ist was völlig anderes, wenn 3 Verbrenner mit gut Drehzahl und Rauch auf das Startsignal vom Schiedsrichter warten (ersatzweise beim Aircombat links und rechts kurz nacheinander die Motoren anspringen), das alleine steigert den Adrenalinspiegel :-)

em.ka.
08.11.2007, 14:58
Allein, das Prozedere des Anschmeißens unter Zeitdruck hat was, das Elektroflieger nicht kennen (Hebel vor = Motor läuft = langweilig :D )
Ich bin früher mal Elektro - Schnuppi - Pylon geflogen (auch 4 Minuten um den 120m-Kurs) und jetzt Gnumpf. Ratet mal, was - trotz diverser Pannen - mehr Laune macht?

Martin

PS: Hohe Virus-Ansteckgefahr: kommendes Wochenende in Lahr

http://www.cia-squad.de/

Timo Starkloff
08.11.2007, 16:47
Yo, ich fahr jetzt los :D :D :D

em.ka.
08.11.2007, 17:18
Yo, ich fahr jetzt los :D :D :D

Dann bis Samstag,
fliegen wir wieder in einem Heat? Zusammen mit Kaputnik?
Wäre bestimmt aufregend.
Martin

Ingo der Tompe
12.11.2007, 17:26
hallo Timo Starkloff,
ich lese gerade Mailadresse und pdf-Plan!?! such auch schon wie doof nach gnumpf-plänen...???? ob der weiter verschickt werden könnte?? bin scharf auf so´n Ding :D
falls ja, schon ma danke
Gruß Ingo

Timo Starkloff
13.11.2007, 09:29
Hab dir was geschickt, meld dich wenn du Fragen hast. Und plan schon mal ein im kommenden Mai zu uns in Süden zu fahren, da gehts in Lahr wieder los ;-) Von Aircombat kommen da auch immer einige, Fahrgemeinschaft sollte kein Problem sein.
Gruß Timo

Ingo der Tompe
13.11.2007, 22:46
moin, oha wenn ich das ma schaffe???:confused: mal sehen!! aber danke für den Plan sehr schönes Ding, hängt schon an der Wand:D joa bei fragen melde ich mich
Gruß Ingo

SU31
16.11.2007, 20:57
Hallo,

ich war am letzten WE auch in Lahr und bin das erste mal beim Rennen mitgeflogen. War trotz des Wetters eine tolles Event. Hat richtig Spaß gemacht. Leider konnte ich nur am Samstag dort sein.
Gibt es schon irgendwo Ergebnisse?

Gruß
Walter

Timo Starkloff
20.11.2007, 13:17
Noch ein paar Bilder vom Gnumpf-Mobile der Bodensee-Messe (Bilder von Martin):

roth_georg
04.09.2009, 13:09
Hallo zusammen!

Habe einen Plan für den Flügel des Gnumpf-X gefunden ABER mir ist nicht ganz klar, welches Profil innnen liegt: ist es das S 8052 oder ist es das SD 6060?

Hat jemand eine Idee??

Und, mir würde noch der Plan vom Rumpf fehlen. Könnte mir jemand diesen schicken? Wäre ultimativ!! Habe versucht Timo Starkloff via Mail zu erreichen, weiss aber nicht, ob die Adresse noch aktuell ist.

Kann mir jemand helfen!!

Georg

Mooney
04.09.2009, 13:19
Georg,

den original Plan gibts im download bei DW Modelltechnik (google mal) als freeware.

Die X Flaeche wird meines Wissens durchgaengig mit einem Profil gebaut. Timo hat nur 2 zur Auswahl geboten, je nach gusto.

Bis denne

em.ka.
04.09.2009, 14:23
Hallo Georg,
meist ist es das SD 6060, häufig wird aber auch das MH 18 genommen

Gruß
Martin

AlexB
04.09.2009, 14:30
Hallo Georg,

Der Flügel mit dem zur Zeit fast alle Gnumpfer fliegen ist ein SD6060 durchgängig mit 180mm Flächentiefe. Timo erreichst du auch sehr gut über das Forum hier, er liest viel mit und postet auch. Zudem gibt es 2 Gnumpfpläne (unter anderen einen für den Gnumpf-X) bei CAD&CNC in der der Datensammlung Fräsdateien hier im Forum. Mann kann sich aber auch sehr leicht selbst einen Plan erstellen. Flügel ist dir ja jetzt bekannt, EWD=0 Sturz und Zug = 0 und die Maße stehen im Reglement auf www.gnumpfcup.de

Gruß

Alex

roth_georg
04.09.2009, 16:20
Ultra cool!! Jetzt ist mir klar, wieso zwei Profile abgebildet sind.

Als Rumpf nehme ich den auf www.gnumpfcup.de: “ Original Gnumpf “.

Merci! Sehr hilfreich!
Georg

AlexB
05.09.2009, 09:18
Der original-Gnumpf ist etwas komplizierter zu bauen weil Flächenauflage und Höhenleitwerk unterschiedlich hoch sind. Bei den anderen Rümpfen liegen sie quasi "auf einer Gerade". Ist aber im Grunde egal. Fliegen tuen sie beide gut. Mach wie du meinst, vielleicht sieht man sich ja auf nem Gnumpf-Cup. Macht höllisch Spaß und ist ausdrücklich auch was für Anfänger.

Gruß

Alex

roth_georg
07.09.2009, 11:09
Hallo zusammen!!

Ich habe eine ziemlich doofe Frage: Ich habe unter http://www.gnumpfcup.de/ den Bauplan des originalen Gnumpfs geholt (ist auch angehängt). Auf welches Format muss ich denn nun diesen Bauplan ausdrucken, dass ich die richtigen Masse habe? Auf A3 und dann irgendwie vergössern??

Für eine Antwort wäre ich SEHR dankbar!!

Merci und viele Grüsse,
Georg

Mooney
07.09.2009, 11:21
Hallo Georg,

Du speicherst den Plan auf einen Stick und gehst damit in den naechsten Copyshop der in der Lage ist Konstruktionszeichnungen zu plotten.
Dann laesst Du den Fachmann dort einen Ausdruck machen.
Dann nimmst Du deinen Zollstock, den du wohlweislich vorher eingesteckt hast, und misst eben fix die Hauptmasse nach. Wenns passt passts, wenn nicht, soll der Fachmann seinen Maschine nachstellen bis es passt.

Kleiner Tip:
Copyshops in der Naehe von Hochschulen sind meist gut bestueckt mit neuen Maschinen und Leuten die Ahnung haben.


Bis denne

roth_georg
16.09.2009, 15:53
Hey Leute,

habe das ganze auf A2 ausdrucken lassen. War nicht so teuer und den Rest habe ich dann mit einem normalen Kopierer gemacht.

Bezüglich Rumpfseitenwände hätte ich noch eine Frage: Macht ihr die aus 3mm Pappelsperrholz? Oder Balsa? ich wäre jetzt von Pappelsperrholz ausgegangen.

Grüss und Danke für einen Hinweis,
Georg

AlexB
16.09.2009, 16:27
Die Spanten aus Pappelsperrholz. den Motorspant aus Flugzeugsperrholz und die Seitenwände aus Balsa.

Gruß

Alex

roth_georg
16.09.2009, 16:48
Cool, Danke!

Ralf_Ki
17.09.2009, 12:56
Hallo Georg
Mache auch die Flächenbefestigungsteile (die zum Rumpf aufdoppeln und die zum Verschrauben der Flächen) aus 3mm Flugzeugsperrholz o.ä. Habe die letzten beiden Jahre genügend Fläche abfliegen sehen....

Gruß Ralf

Gast_22695
26.09.2009, 18:47
Hallo zusammen,

Ich bin gerade dabei mir einen Gnumpf zu bauen und habe da wegen der Ausstattung einige Fragen an euch. Zum Einstieg soll ein ASP S21A mit Resorohr rein. Servos sollen die Hitec 81 werden. Aber was für einen Tank soll ich bestellen und was für einen Empfängerakku? Reichen Tesascharniere? Auf was sollte ich noch achten beim bauen?
Wäre Super wenn sich jemand die Mühe macht und mir helfen könnte.

MFG
Wolfgang

em.ka.
28.09.2009, 07:35
Hallo Wolfgang,
für´s Höhenruder wäre mir das HS 81 zu leicht, das HS 225 ist bewährter Standard. Welche Art Getriebe ist Philosophiesache.
Tesascharnierte funktionieren, sollten aber öfter kontrolliert und ggf. erneuert werden. Gerade beim Höhenruder läuft Öl rein und löst den Kleber schon mal.

Gruß
Martin

AlexB
28.09.2009, 11:16
Hallo Wolfgang,

möchtest du mit dem Gnumpf eventuell auch am Gnumpfcup teilnehmen? Dann solltest du darauf achten das der Motor auch dem Reglement entspricht. Näheres unter www.gnumpfcup.de


Gruß

Alex

Gnumpfer79
28.09.2009, 20:07
Hallo Wolfgang,

ich liste mal auf, was ich in meinen beiden Gnumpfs so verbaut habe.

Luftschraube APC 8*6
Knubbelspinner wegen Anlasser
OS MAX 25 FX
Motorträger auf ISO_Blindmuttern M3 ( dämpft Schwingungen auf die Zelle )
150 cm³ Kavan Kunstflugtank ( messen ob der reingeht, ich habe den Gnumpf-X )
HS 81 als Gasservo
HS 225 auf Höhe
HS 85 bei einem oder 2 Querruder ( Servo in der Fläche )
HS 225 in der Mitte bei 2 Ouerruder mit Torrosionsanlenkung
600 mAh NC Akku 4 Zeller oder 800 mAh Eneloop
KEINEN Schalter, sondern MPX Hochstromstecker mit tiefem Einbaurahmen ( wenn Stecker drinn....Flieger scharf und laden kann man da auch darüber.
Keine Tesascharniere ( siehe Martin ), sondern normale Scharniere ( 3 auf jedem Ruder )


Ich hoffe das gibt dir einen kleinen Überblick.


Gruss Markus

Gast_22695
28.09.2009, 22:27
Hallo, danke für eure Hilfe. Soweit ist mir jetzt alles klar was ich brauche. Nur die anlenkung der Querruder mit einem Servo ist mir noch nicht klar. Könnte das vielleicht jemand mal auf einem Foto zeigen wie er das gemacht hat? Ich weis es ist ein bisschen viel verlangt, aber ein Bild sagt mehr als Tausend Worte.:rolleyes:
MFG
Wolfgang

Mooney
29.09.2009, 08:05
Moin Wolfgang,

in Beitrag 15 siehst Du die Flaeche auf dem Ruecken. Somit ist die Torsionsanlenkung zu sehen.

Wie man sowas grundsaetzlich baut ist hier:

http://www.rc-network.de/magazin/artikel_07/art_07-084/art_084-01.html

auf Seite drei beschrieben.

Du kannst aber auch gleich zwei Servos in die Flaeche bauen.

Bis denne

roth_georg
06.10.2009, 09:08
Hallo zuammen!

Es wäre ja wahrscheinlich möglich, den Gnumpf zu elektrifizieren. Hat da jemand schon seine Erfahrungen gemacht? Kann man eine Motorenkombination empfehlen (Motor, Regler, Akku), welches das Budget nicht total sprengt und der Gnumpf doch noch einigermassen gut geht??

Any ideas??

Vielen Dank für Euren Input/Ideen!!
Georg

AlexB
06.10.2009, 11:22
Hallo Georg,

wurde schon gemacht, allerdings wurde er dazu verkleinert. Siehe hier:http://mdf-modelltechnik.de/html/minignumpf.html

Gruß

Alex

roth_georg
06.10.2009, 14:01
Hallo Alex!

Vielen Dank für den Tipp - habe ich nicht gewusst. Problem ist, dass ich alle Teile bereits ausgeschnitten habe. Eigentlich bin ich eher ein Verbrenner als ein Stromer aber wegen den Lärm-Emmisionen muss ich wohl auch eine Elektro-Version planen!

Vielen Dank,
Georg

em.ka.
15.10.2009, 17:05
Hallo Georg,
wie laut darfst Du denn?
Ein Standard-Gnumpf (Sportklasse) mit der üblichen Motorisierung (GMS, OS, Webra etc.) und einem ordentlichen Dämpfer (z.B. Webra) bleibt ein ganzes Stück unter 70 dBA (25m, neue Bestimmung).

Gruß
Martin

PS: Gnumpf mit Elektroantrieb grenzt an Frefel ...:D

roth_georg
21.10.2009, 16:36
Und die Elektrifizierung ist ja auch nicht grad billig.

Hat eigentlich schon mal jemand den Gnumpf um den Faktor 1.5 vergrössert? Mir scheint das fast schon ideal zu sein. Fahrwerk ran und ein 6.5cmm3-Motor. Müsste doch eine super Kiste sein, oder?

Georg

em.ka.
21.10.2009, 16:43
... das nennt sich dann Quickie 500

Gruß
Martin

roth_georg
21.10.2009, 17:49
Aha, wusste ich nicht. Ist aber super! Wo kriege ich denn den Bauplan? Hast Du da vielleicht eine Idee? Gibt's den auch als Hochdecker??

Grüsse, Georg

em.ka.
21.10.2009, 17:58
Hallo Georg,
den Plan hatte früher einer der "Großen" Verlage - Neckar oder VTH, ich weiß nicht mehr welcher. Ich denke, den gibt´s dort immer noch. Frag doch einfach mal bei den Pylonfliegern nach, die bauen die Teile dutzendweise in allen Versionen, Tief- (original) oder Hochdecker, mit Kreuz-, T- oder V-Leitwerk.

Gruß
Martin

Ingo der Tompe
21.10.2009, 22:02
@georg,
schau mal den beitrag #152 an.. da ist ein plan zum runterladen:D falls du noch gnumpfen möchtest

gruß ingo

AlexB
22.10.2009, 10:29
Ich meine Dieter Werz himself hatte mal einen vergrößerten Gnumpf mit Fahrwerk im Angebot, kann mich aber auch irren. Am besten du fragst ihn mal selbst. Das was den Gnumpf ausmacht geht dann aber verloren. Z.B zusammengebaut mal eben in den Kofferraum werfen, Wildfliegen weil kein Fahrwerk, (ich nehm ihn z.B immer mit zu meinen Eltern und flieg auf der Kuhkoppel, der Bauer hat da nichts gegen) und er fliegt sich sicherlich nicht mehr so spritzig, d.h. Wendigkeit und Speed sind dann auch nicht mehr gnumpfartig. Im bereich 1.5m mit Fahrwerk gibt es massenhaft fertige Baupläne von ausgereiften Konstruktionen, da braucht man sich die Mühe nicht machen den Gnumpf zu vergrößern.

Gruß

Alex

PS: Wenn du dich für Q500 interessierst dann schau mal unter:http://www.q500.org da findest du alles was du brauchst.

attackjack
23.10.2009, 00:01
Hi Jungs,

Stimmt, der Gnumpf in 1,30 ist das typische Quickie, was Speed und Spritzigkeit angeht kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, daß ich seither nichts anderes fliege als Quickie. Der Speed ist genial und die Luft hat Ecken wenn man wieder landet :D :D

Schaut mal auf meiner Seite, da gibt´s im Download die Bauanleitungen von den Quickies und Fahrwerk weglassen und einfach auf der Wiese fliegen geht auch immer. Die Schulterdecker bieten sich da an. Probiert´s doch mal aus ;)

Also, wenn Interesse besteht, kann man sich auch mal treffen um einen Eindruck zu vermitteln.

Viele Grüße, Uli

roth_georg
24.10.2009, 16:21
Hallo Uli

Interessant! Welchen Schulterdecker würdest du denn empfehlen und hast du evtl. einen Bauplan?

Georg

AlexB
24.10.2009, 19:12
Hallo Georg,

geh doch mal auf den Q500-Link den ich dir gepostet habe. Unter "Technik" findest du mehr als genug Bausätze und Pläne.


Gruß

Alex

attackjack
29.10.2009, 06:37
Hallo Georg,

Für Bausätze gibt´s eigentlich nur 2 deutsche Hersteller, die in den letzten 2-3 Jahren im Renngeschäft ernsthaft vertreten waren:

Das ist der Raptor von Mario Roos siehe unter Speedflieger.de, wobei der im letzten Jahr praktisch nur noch aussterbend zu sehen war, es gab dort nur einen Neubau in der vergangenen Saison. Schade, Mario hat sich auf´s Speeden verlegt...

Weiterhin gibt´s von mir den Piranha und den Barracuda, den Du auf meiner Seite findest. Es gibt dort keine Preisliste, da es keine kommerzielle Seite ist, ich betreibe keinen Shop, stelle nur meine Entwicklungen vor...

Der Piranha ist mit einigen Fliegern unterwegs, mit ausschließlich sehr positiven Bewertungen, ich frage jeden Piloten, wie er zufrieden ist.

Der CSK-Rumpf (Customized Short Kit) ist die Basis für den Barracuda und der ist in der letzten Saison in einigen Wettbewerbsmodellen unterwegs gewesen, jeweils mit sehr positiven Rückmeldungen hinsichtlich Gewicht und Stabilität.
Der Flügel des Barracuda hat das EUM12 als Profil, das in den Flugeigenschaften aufgrund seiner Auslegung dem völlig neutralen vollsymmetrischen NACA66012 gleicht, jedoch in den Wenden wesentlich mehr Auftrieb bei geringem Widerstand liefert. Da bricht der Speed nicht merklich ein, wenn Du voll am Knüppel ziehst.

Zu den Bauplänen aus USA kann ich nichts sagen, die mußt Du selbst bewerten.

Wenn jemand Flächenkerne für die Eigenbau-Quickies braucht, bin ich auch gerne bereit zu unterstützen, hinsichtlich Profil zu beraten und welche zu schneiden. Ich habe die Zuschnitte meiner Styroporblöcke daraufhin optimiert und viele Q500-Profile schon mal theoretisch im Profili verglichen, gebaut und geflogen.

Also, bevor jemand wirklich anfängt zu bauen, fragt vorher noch mal. Ich bin allerdings nicht täglich im RC-Network unterwegs....

mfg Uli

pjey
27.11.2009, 16:30
Hallo Ulli

Ich würde ja auch gern, aber dann haben wir keine Leute die euch unterstützen
bei der ausübung der Meisterschaft :D

Aber dafür werde ich wohl wenn es klappt ne Düse Fliegen

So denn Mfg: Lutz

landebahnpflug
09.12.2009, 12:55
also gesern habe ich mein wieder in die Luft bekommen. Die Maisernte dieses Jahr hat der Fläche ( stysto abachi ) nicht soo gut getan...

die neue Fläche ist etwas tiefer (19 cm )
2 QR Servos (hs 82 ) die Torsionsanlenkung ist nicht so mein persönlicher Geschmack. Befeuert wird er mit den ( regelwiedrigen) MVVS 3,5 mit Heckauslass und Graupner Reso an 8/6 Nylonlatte
Motor Sturz mus noch etwas nach unten aber dann sollte es so gehn
und so sieht das ganze aus (http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=174421&d=1214689479)

also gnumpf mit Düe das geht ja garnicht und elektro ist auch nicht leiser als meiner .... selbst wenn das rohr röhrt ....

landebahnpflug
09.12.2009, 12:57
Hallo Uli

Interessant! Welchen Schulterdecker würdest du denn empfehlen und hast du evtl. einen Bauplan?

Georg

es gab von Robbe ein ein Rasant ---- der ist ähnlich kann jedoch auch mit gepfeliter Fläche gebaut werden....

Babl
09.12.2009, 21:02
Hallo Leute,

nachdem ich jetzt schon öfter auf der Seite hier war isr es soweit.
Ich will auch einen Gnumpf.
Ich denke das ich den mit Styrofläche von von MDF nehme.
Oder sind die mit der Rippenfläche besser?
Als Motor habe ich noch einen fast neuen OS FX 25 mit mit passendem Graupner Reso rumliegen.

Gruß Thomas

landebahnpflug
09.12.2009, 23:42
Hallo Leute,

nachdem ich jetzt schon öfter auf der Seite hier war isr es soweit.
Ich will auch einen Gnumpf.
Ich denke das ich den mit Styrofläche von von MDF nehme.
Oder sind die mit der Rippenfläche besser?
Als Motor habe ich noch einen fast neuen OS FX 25 mit mit passendem Graupner Reso rumliegen.

Gruß Thomas
das ist geschmacksfrage ... rippe läst sich besser flicken, ist leichter syro leichter zu bauen und profiltreuer aber schwerer( i.d.R )

Bauplan von Timo und gut .selbst ich habe den hin bekommen. Das war nicht schwer nur gerade bauen und nicht zu sehr auf die Optimierer hören zu anfang...
dei Phase kommt beim zweiten ;)

Babl
10.12.2009, 00:42
Hallo Walter,

da dies mein erstes nicht ARF Modell ist bin ich doch schon über einen Bausatz
von MDF nicht traurig.
Also Rippe sagst du, da gibt es 2 Stück. Der eine mit 850 gr. und Naca 2415 und der andere mit 1100 gr. und S8052.
Welchen würdest du mir empfehlen?
Das wäre doch gelacht wenn ich das nicht hinbekomme.:D
Freue mich auf deine Antwort.

Lg Thomas

AlexB
10.12.2009, 00:47
Hast du die Möglichkeit Styro zu schneiden? Die Styrofläche ist halt nicht so empfindlich beim Transport. Wenn du dir nen normalen Dämpfer für deinen Motor kaufst, dann kannst du in der Standardklasse auch mal an einem Rennen teilnehmen. Die Gnumpf-Community ist da sehr offen und kümmert sich rührig um Neueinsteiger. Da zählt noch eher die Kameradschaft, der Wettbewerb kommt erst an zweiter Stelle und wird nicht so verbissen gesehen.

Gruß

Alex

AlexB
10.12.2009, 00:53
Wenn du bisher nur ARF-Modelle gebaut hast dann nimm den GTS. Dann hast du schon mal eine gerade Fläche und damit die halbe Miete. Die meisten Gnumpf-Piloten fliegen ein SD6060 aber das spielt eh keine Rolle bei deinem ersten Gnumpf. Das Teil von MDF wird schon gut gehen.

Gruß

Alex

PS.: Über tausend Beiträge hier im Forum und reiner ARF-Pilot, das gibt es bestimmt auch kein zweites mal hier :-)

Babl
10.12.2009, 15:04
Hi Alex,


PS.: Über tausend Beiträge hier im Forum und reiner ARF-Pilot, das gibt es bestimmt auch kein zweites mal hier :-)

Ja das Bauen ist für mich eher das Übel beim fliegen. Ich geh lieber bei Regen fliegen als mich in den warmen Keller zu hocken und Balsa zu schleifen.

Na ja so einige Sachen hab ich ja schon angefangen und irgendwann auf den Speicher gelegt.
Da liegen unter anderem ein Mosquito, AlfaJet, P-38, PSSJet... aber alle nicht fertig. Wenn so ein Teil mal länger als 3 Wochen auf dem Bautisch liegt kann ich´s nicht mehr sehn. Dann kauf ich mir schnell einen ARF-Flieger um den Frust abzubauen:D:D:D.

Ja das mit dem Seriendämpfer überlege ich mir mal, wollte schon immer mal ein Pylonrennen oder eine Fuchsjagd fliegen.

Lg Thomas

camping-martin
10.06.2010, 13:30
Hi zusammen,

hat von Euch schon mal jemand den Gnumpf oder Gnumpf X mit einem extremen Elo-Motor gesehen? Welcher Antrieb würde sich da eignen, der gleich viel Power bringt wie der OS 25 FX?

Gruß
Martin

landebahnpflug
11.06.2010, 21:21
Hi zusammen,

hat von Euch schon mal jemand den Gnumpf oder Gnumpf X mit einem extremen Elo-Motor gesehen? Welcher Antrieb würde sich da eignen, der gleich viel Power bringt wie der OS 25 FX?

Gruß
Martin

also nen fx 25 in elektrisch ist kein Problem... also so garnicht ... aber ist eben irgendwie uncool son mädchenmotor....
das ist irgendwie wie NSU Quickly fahren mit Integralhelm und Polo Kombi... :D

Gast_30801
19.06.2010, 13:19
Hallo allerseits!

Ich habe in den letzten Wochen ein Projekt realisiert von dem ich anfangs selbst nicht sehr überzeugt war - Gnumpf für einen OS MAX 50

Letztlich habe ich die Fläche auf 115cm hochvergrößert und in Rippenbauweise gebaut. Der Rumpf besteht komplett aus 2,5mm Sperrholz. Fertig bringt der Flieger mit Elektronik, Motor und Reso ca. 1650g auf die Waage.

Der gestrige Erstflug verlief reibungslos und ich bin echt begeistert!

Ich wollt ma fragen, ob hier allgemein Interesse an nen paar Fotos oder Infos besteht - auch wenn der "Gnumpf" in der Ausführung aus der eigentlichen Reglement herausfällt!

Grüße, Jens

quantum_II
21.06.2010, 08:36
Hallo Zusammen,

da ich meinen letzten Gnumpf beim Start geerdet habe, möchte ich mir wieder einen bauen. Doch dieses mal mit einer etwas "schnelleren" Motorisierung. Ich plane einen OPS 29 incl. Reso zu verbauen... Kann mir jemand sagen - da wir leider eine Lautstärkebegrenzung auf unserem Platz auferlegt bekommen haben - wieviel dB die aktuell verwendeten Motoren mit Reso tatsächlich bringen? Und taugen die OPS Motoren? Welches Material wird aktuell in der Unlimited klasse geflogen? Ich weiss schon, da hat jeder seine Geheimnisse. Aber welche "bezahlbaren" Serienmotoren mit Reso sind wirklich gut? Und wie laut sind diese ungefähr?

MfG

Carsten

178
21.06.2010, 19:21
Hi
Der 29er OPS ist nicht schlecht, ich fliege ihn auch. Nur leise ist er sowie alle seine hochdrehenden Kollegen nicht!! Ein paar lautstärkemessungen hat mal Martin Kennerknecht, alias em.ka gemacht.

Grüße Harry

em.ka.
21.06.2010, 20:31
Hallo Harry,
wo warst Du am WE ???
Gerolzhofen war einfach nur Spitze - Du (und Killer-Gerdie) hast uns gefehlt - nicht nur als Entertainer. :-(

Zur Lautstärke:
Messungen mit OPS habe ich keine aber eine mit MVVS.

MVVS 4,2 Combat - gepimpt
Rohr: OPS 3520, oben ohne Verkleidung auf Gnumpf montiert
Propeller: 8x5 APC
ca. 22.000 UPM

Mittelwert (25m, 3 Messungen, 45°, 90°, 135°): 83 dB

Der Pegel hängt natürlich auch nicht unerheblich vom Modell ab.

Gruß
Martin

quantum_II
21.06.2010, 21:42
Hallo Harry, hallo Martin,

herzlichen Dank für Eure Antworten! Ist der OPS im Vergleich (subjektiv) lauter als der oben beschriebene MVVS? Und ist der OPS sein Geld wert?

Grüße

Carsten

em.ka.
21.06.2010, 22:34
Hallo Carsten,
subjektiv tun sich die beiden nicht viel.
Wenn Du nicht allzu weit von Altensteig (http://www.mfc-altensteig.de/) entfernt bist, komm doch am 10.7. dort vorbei, dann kriegst Du neben Daten und Tipps auch ein Gefühl für schnelle Gnümpfe. Allein das Drumherum eines Gnumpfcups ist ein Kommen wert.
Wir können dann auch mal schnell Messungen machen.

Gruß
Martin

quantum_II
21.06.2010, 22:45
Hallo Martin,

herzlichen Dank für Dein Angebot. Leider ist Altensteig jedoch eine ganze Ecke entfernt von meinem zu Hause... Ich komme ursprünglich aus der Nähe von KA und wohne jetzt im Vogtland. D.h. leider wird aus einem Besuch dort nichts.


MfG

Carsten

em.ka.
21.06.2010, 23:52
Hi,
schade, da wäre das vergangene Wochenende geeigneter gewesen - Gerolzhofen. Das ist nicht gar so weit. Tja, vielleicht sehen wir Dich dort im nächsten Jahr - als Teilnehmer.

Gruß
Martin

IngoH
25.07.2010, 18:02
Hallo zusammen,

nach etlichen ARF und Schaummodellen, habe ich mich entschlossen, endlich mal ein Modell selbst zu bauen. Da ich seit letztem Winter auch eine CNC-Fräse habe, habe ich mich als erstes Eigenbaumodell für den Gnumpf-X entschieden, den ich letztens in Gerolzhofen auch live gesehen habe. Außerdem soll mein arbeitsloser OS 25 FX nen neuen Arbeitsplatz bekommen.
Ich habe aber bis jetzt so gut wie keine Bauerfahrung. Könntet ihr bitte ein paar Bilder vom Bau, besonders von der Fläche, hier reinstellen. Wie wurde das mit der Drahtanlenkung der Querruder innerhalb der Fläche gemacht?

Vielen Dank

Ingo

roth_georg
29.08.2010, 08:40
hallo zusammen!

bin gerade am bau eines gnumpf's. tolles teil. es stellt sich nun die frage, ob es den gnumpf mit oder ohne gesteuertes seitenleitwerk baue.

was meint ihr dazu? was ist die empfehlung??

merci für einen tip!
georg

Gast_30801
29.08.2010, 09:45
Hallo Georg,
an Deiner Stelle würde ich ihn ohne SR bauen. Das ist nur zuätzliches Gewicht und Platz, der im Rumpf verloren geht.

Ich persönlich vermisse die SR-Funktion auch nicht während des Flugs ;)

Allerdings (als Ratschlag) würde ich Dir empfehlen, das SLW auf irgend eine Weise zu verstärken; ich hatte da anfangs Probleme mit SLW-Flattern. Letzlich habe ich zwei 2mm Carbonstäbchen eingesetzt.

Schöne Grüße, Jens

landebahnpflug
30.08.2010, 19:52
also ich habe es wie die meisten nicht angelenkt.
Platzprobleme wirst du zwar nicht bekommen aber zum heitzen ( und dafür isser ja ) reicht QR und Höhe. Fliegt sich damit wie ein Trainer

Viel Spass beim Gnumpfen...
PS: Servos HS 82 viermal klein Emfänger und alles wird gut

renoracer
07.09.2010, 12:15
Meine Gnümpfe fliegen übrigens ohne angesteuertem SR und mit nur dem linken Querruder - das reicht füglich.
Macht's gut,
Hugo71

roth_georg
23.10.2010, 20:25
Hallo zusammen!

Ich hoffe, ich bin richtig hier.

Ich möchte die Fläche des Gnumpf Original mit Styro/Abachi machen. Weiss jemand das Profil? Auf dem Bauplan ist es nicht vermerkt.

Vielen Dank!
Georg

landebahnpflug
23.10.2010, 21:49
Hallo zusammen!

Ich hoffe, ich bin richtig hier.

Ich möchte die Fläche des Gnumpf Original mit Styro/Abachi machen. Weiss jemand das Profil? Auf dem Bauplan ist es nicht vermerkt.

Vielen Dank!
Georg

guggst du (http://wiki.rc-network.de/Gnumpf)

roth_georg
24.10.2010, 00:29
guggst du (http://wiki.rc-network.de/Gnumpf)

guggst du super!

alles klar, georg

xD-Frodo-xD
27.10.2010, 22:42
Hallo

Ihr mal mein Gnumpf. Der aber für keinen Wettbewerb gebaut ist einfach nur zum krach machen gedacht ist... :D Mit einem 4,6cc MVVS mit Holem Mac´s reso und einer 7x6w von apc 19300 rpm am boden (aber ist noch etwas fett eingestellt)

547362



PS: Das by Bernd steht dort weil mein vater das foto gemacht hat :D:D:D

em.ka.
02.11.2010, 16:03
Hi,
der macht bestimmt ordentlich Radau. Berichte doch bitte über die ersten Flüge.
Als Tipp:
Ich würde das Rohr hinten tiefer legen, so dass es parallel zum Rumpf verläuft (siehe Foto). Dadurch bremst es wesentlich weniger.
Wenn Dein Motor mal richtig gut geht (erfordert allerdings ein paar Eingriffe und `ne akkurate Resonanzrohrabstimmung), sollte er die 19.300 UPM mit einer APC 8x6 bringen, dann wird´s auch gefährlich schnell.
Vorsicht!: Im Originalzustand wird der Motor diese Drehzahl jedoch nicht allzu lange durchhalten.

Viel Erfolg und viel Spaß
Martin

PS: Lass Dich doch mal auf einen Rennen sehen. Du brauchst dafür nur ein gedämpftes Rohr, der Rest für die Unlimited Klasse zulässig. Spannung und Spass sind garantiert.

xD-Frodo-xD
02.11.2010, 22:40
Hallo

Naja mit dem krach geht das wohl noch 79db gemessen aus 25m.
Die ersten flüge habe ich mit einer 8x5 APC geflogen bei 18000 UPM.
Die flüge sind total probelm los abgelaufen musste nix trimmen Motor lief gut
nur dann ist mir mein Reso weggeflogen... Musste ich er mal suchen bei einem
Flugplatz mit Rundrum Wald. Und so richtig habe ich nicht gesehen wo es hin gefallen ist.Das mit dem rohr mache ich noch.Abstimmen werde ich den motor warschleinlich erst nächste Jahr. Wen wohlte ich den Motor mit einer 7x7 APC abstimmen mit venturi oder soll ich doch eher eine 8x6 nehmen. Hast du auf deinem Gnumpf einen 3,5ccm oder 4,6ccm MVVS ?

Mal sehen ob ich noch nen 2ten gnumpf baue für Rennen..:D

Mfg Maik

em.ka.
03.11.2010, 15:20
Hallo Maik,
schön, dass alles so easy gelaufen ist. Rohre verlieren gehört irgendwie dazu, ist mir schon 2x passiert.
Bei 18.000 mit 8x5 ist das Flugverhalten eines Gnumpfs noch recht angenehm. Zur Schraube: Nimm `ne 8x6 oder noch besser `ne 7,8x6 Competition. Die 7x7 "schaufelt" zu wenig Luft und der Gnumpf ist eine echte aerodynamische Bremse. Wenn Du mit der Drehzahl mal über 20.000 bist, ist die 8x5 die erste Wahl.
Resorohr abstimmen ist enorm wichtig! Wenn es nämlich zu lang ist, kommst Du nie auf Drehzahl, ist es dagegen nur ein wenig zu kurz, stirbt Dein Treibling schnell den Hitzetzod. Bei viel zu kurz hast Du überhaupt keine Resonanzwirkung, nur`nen schlechten aber relativ leistungsfähigen Dämpfer.
Ich selbst fliege nicht ernsthaft bei Unlimited mit, weil die Flieger für meinen heimischen Flugplatz zu laut sind und damit probieren oder gar trainieren nicht möglich ist.
Ich mache aber Motoren für den ein oder anderen Kollegen. Meinen "Besten" fliegt derzeit der Winfried Straßburger. Es ist - oder besser war einmal ein MVVS 4,2 Combat. Die Standdrehzahl ist derzeit je nach Wetter zwischen 22.500 und 22.800 mit `ner 8x5 APC. Da wird´s dann schon gemein schnell. Ich schau mal, ob ich ein Foto davon finde, dann poste ich es hier.
Harry und Gerd arbeiten mit .29 OPS-Motoren und ähnlichen Leistungsdaten - ebenfalls sau schnell.
Wäre schön, wenn Du mal auf einem Rennen erscheinst, dann kannst Du das alles live sehen. Die Stimmung, die auf einem Gnumpfcup herrscht, kann man im Forum schlecht beschreiben, ist echt g....

Gruß
Martin

PS: Wo liegt Lohne?

em.ka.
03.11.2010, 16:08
Wie angekündigt ein Bild von Winni´s Motor
552628

und ein paar Bilder, welche wenigstens optisch die Stimmung beschreiben.
552629
552630
552631

xD-Frodo-xD
03.11.2010, 20:57
Hallo Martin

Ich habe noch eine 7,8x6 die versuche ich mal :D
Lohne lieg in der Grafstaft Bentheim.
Ich Spreche mal mit Papa :D ob wir mal zum rennen kommen.

MFG MAik

178
04.11.2010, 08:57
......Harry und Gerd arbeiten mit .29 OPS-Motoren und ähnlichen Leistungsdaten - ebenfalls sau schnell.
....

hhhhmmmm.........irgendwie ist mein Post von gestern verloren gegangen. Vieleicht versuche ich es heute mal mit dem richtigen Button. Sprich "Antworten" ansatt "Vorschau" :D

Also ich fliege ganz gerne Q40 Props auf dem 29.er OPS die gibt es bei Dave Shadle
http://www.pspec.com/

Die Props haben ein breites Blatt und höhere Steigung wie die ansonsten eingesetzten APC.
der 29.er dreht die 7.4 x 7.5 über 20.000 Umdrehungen. Der Motor kann deutlich mehr drehen, mit einer 7x6W liegt er bei knapp 22800. Ich meine jedoch, daß er nicht schneller ist. Ebenso gut funktioniert haben alten F3D-Kohlelatten aus der "OPS-Zeit" diese werden ein bisschen eingekürzt bis die Drehzahl stimmt. Leider ist der Verschleiß an Propellern saumäßig hoch. Die letzten Flüge habe ich mit der Standard 8x6 gemacht, hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis am besten und kommt dem Gnumpfgedanken am nächsten: Pylonracing mit überschaubaren Kosten und Aufwand. Daraus resultiert ´ne Menge Spaß!

Grüße Harry

Segelflieger17
18.07.2011, 18:34
Hallo zusammen,

wollte mir nun auch einen Gnumpf "zusammenbaschteln", leider kann man den Bauplan auf Gnumpfcup nicht mehr Downloaden.
Das Dokument konnte nicht auf dem Server gefunden werden.

Wie komme ich nun an einen Bauplan?

THX

crusader
18.07.2011, 19:16
gug mal hier
hilft dir vielleicht
mfg andreas

178
18.07.2011, 22:58
Hallo zusammen,

wollte mir nun auch einen Gnumpf "zusammenbaschteln", leider kann man den Bauplan auf Gnumpfcup nicht mehr Downloaden.
Das Dokument konnte nicht auf dem Server gefunden werden.

Wie komme ich nun an einen Bauplan?

THX

Hi, wie ich sehe kommst du aus meiner Ecke. Schau doch mal im September in Oberhausen beim Rennen vorbei da kannst du viel Infos abgreifen. Das sind gerade mal 40 Km von Karlsruhe. Wenn ich dran denke nehm ich mal einen Plan mit. Ich schau mal ob ich noch den X von Timo Starkloff finde. Ansosnten kannst du ihn auch anschreiben.

Grüße Harry

Segelflieger17
19.07.2011, 16:53
Hallo,

Danke erstmal für die Antworten.
Der PDF Plan von dir ist aber der Orginale.
Es gibt noch den Gnump X, soweit ich weiß modifiziert.
Oder liege ich da falsch?

Gruß

crusader
19.07.2011, 17:53
hir noch der flächenplan des gnumpf x
rumpf ist bis auf finne am heck gleich

em.ka.
19.07.2011, 18:42
Hi,
auf der Gnumpf-Homepage können unter "Baubrett" diverse Pläne und Beschreibungen runtergeladen werden.
Gruß
Martin

Timo Starkloff
19.07.2011, 18:54
Der Gnumpf-X hat mit dem Ur-Gnumpf außer der äußeren Erscheinung keine Gemeinsamkeiten. Er hat viele Detailverbesserungen um ihn robuster zu machen und ruhigere Flugeigenschaften zu bekommen. Ist beim Wettbewerbsfliegen auf der Wiese und mit stärkeren 4er-Motoren auch von Vorteil.
Auf Mailanfragen kann ich die pdfs verschicken.

Gruß Timo

178
19.07.2011, 19:07
gelöscht... Timo war schneller...

em.ka.
19.07.2011, 19:25
Hallo Timo,
schön, Dich aus der Versenkung auftauchen zu sehen, gnumpfst Du in Altensteig wieder mit?

Wie kriege ich die pdf-Datei auf Originalgröße?

Martin

crusader
19.07.2011, 20:59
hi
leider kann man die pläne auf der gnumpfseite net downloaden:cry:
mfg andreas

em.ka.
19.07.2011, 22:42
Oh, da muss ich doch gleich dem Webmaster Kaputnik Bescheid geben.
Danke für den Hinweis

Martin

Ralf_Ki
20.07.2011, 20:33
.

M.R.
01.08.2011, 02:12
Hallo zusammen, nun gehöre ich auch zu den Gnumpfern:D
ich habe mir ein Gnumpf nach CAD-Daten hier aus dem Forum gefräst und gebaut.
Ich habe ihn mit einem Magnum 25 + Siemon Modellbau Resoror gebaut.
Jetzt habe ich ihn auf die Wage gestellt und er ist übergewichtig 1350 Gramm.
Dazu kommt das mein Schwerpunkt ca. 10mm zu weit hinten ist. :cry:
Würdet ihr noch Blei trotz des Gewichtes in die Spitze packen? Ich habe schon mein Akku vorne auf dem Tank gepackt, aber die 10mm Abweichung sind noch da.

Heute habe ich mein Motor mit dem Reso von Siemon Modellbau und einer 8x7 APC laufen lassen er drehte nur 9550
umdrehungen, ist das i.O. oder sollte er mehr drehen?

Gruß
Michael

178
01.08.2011, 10:22
...da fehlt eine 1 vor der angegebene Drehzahl....
Hi,
im Ernst wenn du mit Reso fliegst, spielst du in der Unlimitedklasse mit, da werden Propeller (8x6) mit 19 -21000 Umdrehungen gedreht. Das schaft der 25 Magnum warscheinlich nicht.
Zum Vergleich die aktuellen Motoren (mit Resorohr):
Mein 29 OPS dreht eine 7,4x7,5 mit ca 20000 eine 8x6 mit fast 21000 Umdrehungen
Ein 25 MVVS dreht eine 8x5 mit über 21000 Umdrehungen

Gewicht:
Meine Flieger wiegen alle um 1350g. Aufgrund des Resorohr und dem schwere OPS-Motor. das ist noch im Rahmen.
Aber Leichter ist immer besser!!

Grüße Harry

M.R.
01.08.2011, 14:33
Ich habe meine Resolänge jetzt mal gemessen. ich habe momentan 460mm. das sollte nach Berechnung für ca. 14500 passend sein.
Kann es sein das der Prop zu groß ist?
Was sollte man für ein Prop verwenden? 8x6 oder im 7er Durchmesserbereich?
Vielleicht würgt der Prop mein Motor ja ab so das er garnicht in die Resonanz kommt.

Gruß Michael

Gnumpfer79
01.08.2011, 16:46
Hallo Michael,
zu deinem Schwerpunkt würde ich sagen du packst zum Erstflug noch etwas Blei drauf.
Wenn er dann fliegt kannst du ja den Schwerpunkt in kleinen Schritten zurückverlegen.
Vielleicht passt es ja so wie es jetzt ist.
Der Gnumpf ist zwar sehr tolerant was den Schwerpunkt angeht, aber einfliegen und Schwerpunkt zu weit hinten ist schei** :).

Zu deinem Motor könnte Martin vielleicht auch mal...der hat es eher mit den Auspuffgasenrückverdichtern :).

Gruss Markus

em.ka.
01.08.2011, 17:54
Ich habe meine Resolänge jetzt mal gemessen. ich habe momentan 460mm. das sollte nach Berechnung für ca. 14500 passend sein.
Kann es sein das der Prop zu groß ist?
Was sollte man für ein Prop verwenden? 8x6 oder im 7er Durchmesserbereich?
Vielleicht würgt der Prop mein Motor ja ab so das er garnicht in die Resonanz kommt.

Gruß Michael

Hallo Michael,
Deine Annahme klingt durchaus plausibel.
7" Propeller haben sich jedoch erst bei Drehzahlen jenseits 20.000 UPM und sehr leichten Modellen bewährt. Mit 8" bist Du gut bedient. Die Steigung ist natürlich abhängig von der Drehzahl. Im Bereich um 15.000 UPM kannst Du mit 8x5 und 8x6 experimentieren. Wenn der Motor durch ein gut abgestimmtes Resonanzrohr richtig Dampf hat, könnte ich mir auch einen 9x6 vorstellen.

Wie hast Du das Rohr berechnet, die 460mm scheinen mir arg lang.
Welche Steuerzeiten hat Dein Magnum?

Gruß
Martin

M.R.
01.08.2011, 18:49
Die Steuerzeiten sind momentan einlass 130° und Auslass 150°
Die Resolänge habe ich noch der formel auf der seite von Simon berechnet.
http://www.simon-modell.de/shopping/shop_content.php?coID=10
Fliegt jemand den Magnum mit Reso? Wenn ja mit welcher Resolänge?
Ich werde die Auslasssteuerzeit aber noch verändern so das mehr Drehzahl möglich ist.
Dann werde ich mir erst mal ein paar Props zlegen. und mal schauen was der Motor so kann....

Gruß Michael

em.ka.
01.08.2011, 19:44
Die Steuerzeiten sind momentan einlass 130° und Auslass 150°
Gruß Michael
Sind die 130° original?
Denn diese Konstellation macht wenig Sinn.

Gruß
Martin

M.R.
01.08.2011, 21:37
Ja der Motor ist komplett original.
Ich will den Auslass dann auf 160° aufmachen.
Oder was meinst du auf wieviel grad sollte man die Steuerzeiten verändern?

Michael

em.ka.
01.08.2011, 21:52
Hi,
bis 170° ist es unproblematisch in Verbindung mit einem Resonanzrohr. Darüber nimmt die "Zickigkeit" wesentlich schneller zu als die Leistung.

Du kannst ja erst mal nur einen etwa 5mm breiten Ausschnitt in der Mitte des Auslassfensters aufmachen. Das macht den Resonanzbetrieb "sanfter". Du darfst nicht vergessen, dass Du im Rennen zum einen scharf um den Spitzpylon rum musst und - noch kritischer - der Motor inkusive Auspuffsystem während Vorbereitungszeit u.U. 50 Sekunden lang im Stand heiß laufen kann. Dann "verkürzt" sich die Rohrlänge, der Motor wird sauer und steht nach einer Runde.
Das wird mir mit neuen Motoren auch immer wieder mal zum Verhängnis - das letzte Mal vorgestern :cry::cry:
Aber: No risk, no fun - und fun ist das wichtigste beim gnumpfen.

Viel Erfolg beim Experimentieren
Martin

M.R.
02.08.2011, 00:38
Danke für den Tipp. Ich hätte jetzt den kompletten Auslass hochgenommen.
Da ich bis jetzt nur Benziener frisiert habe stell ich mir die Frage ob man nicht den Auslass auch breiter machen sollte. Das ist bei den Benzienern Pflicht!

Michael

em.ka.
02.08.2011, 12:02
Servus Michael,
das kannst Du sicher machen sowie einige andere Sachen auch, aber ich gebe folgendes zu bedenken:
Der Magnum ist ein 0815-Motor und überhaupt nicht für Tuning-Maßnahmen gebaut. Wenn Du ihm Höchstleistung mit Mords-Drehzahlen abverlangen willst, musst Du die komplette Kette tunen (Verdichtunge anpassen, Garnitur einläppen, oszillierende Massen verringern, KW wuchten, Lager anpassen, diverse Schmierkanäle einbauen etc.) - also einen Rennmotor aus ihm machen.
Ansonsten wird er Dir relativ schnell die Quittung in Form eines Pleuelbruchs oder sonstiger Schweinerei präsentieren.
Hier bewahrheitet sich der alte Spruch: Das schwächste Glied bestimmt die Kette.

Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deinem Tun.
Ich würde mich auch freuen, Dich bei einem der nächsten Rennen als Mitstreiter verbuchen zu können (siehe Termine auf www.gnumpfcup.de)

Gruß,
Martin

M.R.
02.08.2011, 23:53
So, habe heute die Resoabsimmung gemacht ich bin von 460mm auf 405mm runter und habe jetzt mit der 8x7 APC 14650 umdrehungen.
Ich werde jetzt noch den Auslass bearbeiten und dann denke ich ist es schonmal i.O.

Gruß Michael

em.ka.
03.08.2011, 10:19
Hallo Michael,
klasse, da geht ja was vorwärts.
Ich freu´ mich schon auf den ersten Fight mit Dir in der Luft.
Martin

178
03.08.2011, 22:49
...knapp 15k mit dr 8x7 reicht erstmal...
nun ist es angesagt die Motorleistung (wie viel auch immer) per Flugstiel in "Runden" umzusetzten....
... eine neue Aufgabe...


Have Fun...
H

M.R.
19.09.2011, 09:57
Hallo zusammen,
gestern war ich das erste mal mit dem Gnumpf in der Luft.
Nach dem der Gnumpf in der Luft war hat er sich erst mal um 180° auf den Rücken gedreht, ich habe korrigiert und alles war gut. Was auffällig war, sobald ich Vollgas gegeben habe ist er nach oben weg gestiegen. Also mehr Motorsturz. Wieviel Motorsturz Fliegt ihr?
Bei der 8x6 war es extremer wie mit einer 8x7. Beides waren APC Propeller.
Dann habe ich noch auf Quer 50% Expo gegeben und siehe da, schon wurde das Flugverhalten viel besser, halt nicht mehr so kribbelig.
Was mir beim Motor einstellen aufgefallen ist das es ziemlich viel Luftblasen durch den Spritschlauch zieht, ist das bei euch auch so?
Kann man dagegen was machen, oder ist das egal?

Gruß Michael

em.ka.
19.09.2011, 15:32
Hallo Michael,

... Also mehr Motorsturz. Wieviel Motorsturz Fliegt ihr?
Nein, bitte überhaupt keinen Motorsturz, das bremst nur.
Überprüfe mal Deine EWD, die je nach Profil zwischen 0° und -1° (kein Tippfehler) sein sollte, auf keinen Fall aber positiv.


Bei der 8x6 war es extremer wie mit einer 8x7. Beides waren APC Propeller.
Dann habe ich noch auf Quer 50% Expo gegeben und siehe da, schon wurde das Flugverhalten viel besser, halt nicht mehr so kribbelig.
Hast Du Spiel in den Anlenkungen oder weiche Anlenkungsdrähte?
Vielleicht hast Du einfach nur zu große Ausschläge, mir liegt das z.B. überhaupt nicht.
Ich dimensioniere das Querruder so, dass der Flieger bei Vollausschlag eine knappe Sekunde für eine Rolle benötigt.
Das Hoch mache ich so, dass ich den Flieger beim landen gerade so mit Vollausschlag aushungern kann, Tief etwa die Hälfte davon.


Was mir beim Motor einstellen aufgefallen ist das es ziemlich viel Luftblasen durch den Spritschlauch zieht, ist das bei euch auch so?
Kann man dagegen was machen, oder ist das egal?
Gar keine Blasen hast Du nur bei Verwendung eines Bubbleless-Tanks, die sind aber teuer, wartungsintensiv und umständlich zum betanken. Einige UL-Piloten haben gute Erfahrungen damit gemacht.
Ich persönliche komme ohne klar, mache aber ein Sinterfilter als Pendel in den Tank.
Was immer hilft, ist die Kurbelwelle auszuwuchten, damit der Motor weniger schüttelt. Ich kenne das Wuchtverhältnis des Magnum nicht, hatte bisher aber keinen "Normalmoitor" auf dem Tisch, der gepasst hätte. Diese Maßnahme schont übrigens auch die RC-Komponenten. Ist aber nicht jedermann´s Sache.
D-Locks zwischen Motorträger und Rumpf helfen auch.

Viel Erfolg beim Experimentieren (das ist ja eigentlich das Schönste bei diesem Rennsport)

Martin

spacy
19.09.2011, 20:35
zur Gnumpffläche:
kann man auch eine nicht 100 % rechteckige Fläche verwenden solange Dicke 18 mm und Flächentiefe von mind. 180 mm über eine Breite von 900 mm eingehalten wird ?
z.B. sowas hier http://www.hobbyshopseele.de/pic/98_1.jpg

?

SU31
19.09.2011, 22:14
zur Gnumpffläche:
kann man auch eine nicht 100 % rechteckige Fläche verwenden solange Dicke 18 mm und Flächentiefe von mind. 180 mm über eine Breite von 900 mm eingehalten wird ?
z.B. sowas hier http://www.hobbyshopseele.de/pic/98_1.jpg

?

Wenn du an einem Rennen teilmehmen möchtest eher nicht.

Auszug aus dem aktuellen Reglement:
"2.2 Flügel
Spannweite mindestens 900mm, konstante Flügeltiefe (Rechteckflügel). Die Profildicke muß
über mindestens 900mm konstant sein.
Mindesttragflächeninhalt: 18dm².
Profil ist freigestellt, Profildicke mindestens 18mm.
Die genannten Mindestwerte für Spannweite, Tragflächeninhalt und Profildicke
beziehen sich auf den Rechteckflügel ohne Randbogen."
siehe auch http://www.kaputnik66.de/html/reglement.html

Nuri wäre aber auch mal was interesantes. Habe nichts in den Regeln gefunden, was dem wiederspricht.

Gruß
Walter

spacy
19.09.2011, 22:18
Wenn du an einem Rennen teilmehmen möchtest eher nicht.
Nuri wäre aber auch mal was interesantes. Habe nichts in den Regeln gefunden, was dem wiederspricht.

Gruß
Walter

ja, ich habe es lose in Planung - elektrisch. Holzbau ist mir aber ein Graus, ich muß mal sehen, was ich da mache

Paderpiper
20.09.2011, 09:27
Holzbau ist mir aber ein Graus, ich muß mal sehen, was ich da mache

Der Gnumpf ist das perfekte Flugzeug um Holzbau kennen und lieben zu lernen;)

Mal ne andere Frage:
Ich will grade die Höhenruderanlenkung bauen. Bowdenzug möchte ich nicht, sondern würde eine Schubstange vorziehen. 3mm Kohlerohr, vorne und hinten mit etwas Eisendraht für die Gabelköpfe. Reicht das? Oder schwingt sich da was auf?
Ich habe zwar schon Holzmodelle gebaut, aber bisher nur Segler oder elektrisch, ist mein erster Verbrenner.



Ich dimensioniere das Querruder so, dass der Flieger bei Vollausschlag eine knappe Sekunde für eine Rolle benötigt.
Das Hoch mache ich so, dass ich den Flieger beim landen gerade so mit Vollausschlag aushungern kann, Tief etwa die Hälfte davon.


Klingt gut. Was ist denn das etwa in mm?
Ach ja, nochwas: Fliegt ihr den Gnumpf alle ohne Querruderdifferenzierung?
Eigentlich wollte ich ja zwei Servos für Quer verbauen, aber jetzt habe ich mich doch für ein zentrales HS225 entschieden. Da müsste ich wenn, dann mechanisch differenzieren.

Gruß
Thomas

Ralf_Ki
20.09.2011, 10:00
Hallo Thomas
Habe in allen Gnümpfen eine Schubstange als Höhenruderanlekung eingebaut. Es kommt ein 5mm GFK Rohr zum Einsatz. Am Servo ist ein 2,5mm Mettallgabelkopf angelötet. Am Flap ein 2,5mm Kugelkopf an einer Gewindestange aufgeschraubt.
Einmal hat es den Mettallgabelkopf am Servo auseinandergerüttelt. Seither ist die Schubstange mir einem kleinen Stückchen Schaumstoff, gegen den Rumpf "bedämpft".
Querruderdifferzierung 50%. Allerdings haben meine Gnümpfe keine Streifenquerruder sondern nur rel. kleine Klappen. Am pinkfarbenen Renner mit der Nummer 14 kann man es einigermassen erkennen:

703278

Gruß Ralf

em.ka.
20.09.2011, 11:48
Hallo Thomas,


Der Gnumpf ist das perfekte Flugzeug um Holzbau kennen und lieben zu lernen;)
Wohl wahr.
Vor allem das reparieren ist denkbar einfacher als bei GFK-Modellen.


... Oder schwingt sich da was auf? ...

Das ist ein echtes Problem.
Meine Anlenkungen entsprechen denen von Ralf, und auch ich mache aufgrund von "Schwingungserfahrungen" entweder einen Schaumstoff oder Lautsprecher-Dämmwolle in den Rumpf, um die Stange zu dämpfen. Bitte nicht genau in die Mitte der Stange!


Klingt gut. Was ist denn das etwa in mm?
Das kommt auf die Lage und die Fläche der Ruder an, das musst Du erfliegen.
Beim Erstflug mache ich immer eher viel Ausschlag. Dabei lege ich auf eine Schalterfunktion ein Dualrate, das ich im Bedarfsfall zuschalten kann. So taste ich mich über 5-10 Füge langsam ans Ideal ran.


Ach ja, nochwas: Fliegt ihr den Gnumpf alle ohne Querruderdifferenzierung?
Eigentlich wollte ich ja zwei Servos für Quer verbauen, aber jetzt habe ich mich doch für ein zentrales HS225 entschieden. Da müsste ich wenn, dann mechanisch differenzieren.
Bei dieser Konstellation differenziere ich überhaupt nicht. Bei den neuen Fliegern baue ich nur noch ein Querruder rein, das geht genauso und spart Arbeit und Gewicht. Hier beim mittleren Flieger kannst Du es sehen:
703315
Schließlich gibt es ja keinen Punktrichter, der Figuren bewertet, und der Stoppuhr ist es wurscht wie deine Kurven aussehen.;)

Gruß
Martin

SU31
20.09.2011, 12:44
ich bau auch nur ein Querruder ein. Wie Martin schon sagt, spart Zeit und Gewicht. Bei den Flugeigenschaften konnte ich keine wesentlichen Unterschiede bemerken. Ausschlag je nach Geschmack 7-10mm. Ich fliege immer mit etwas Expo. Die drei Gnümpfe auf dem Bild von Martin haben alle nur 1 Querruder. Sind die drei Sieger der Sportklasse von Oberhausen. Zum schnellen Fliegen reicht also ein QR völlig aus :D

Gruß
Walter

Paderpiper
20.09.2011, 12:51
:eek:
jetzt musste ich meinen inneren Flugästheten schon überzeugen das ein Flugzeug ohne Seite fliegen kann und jetzt das....
;)

Danke für die Tips! Denn baue ich auch mal nur ein Querruder ein.
Das ist schon ein lustiger Vogel, so ein Gnumpf.

Thomas

Gnumpfer79
20.09.2011, 13:16
Hallo Thomas,
Seitenruder......was ist ein Seitenruder ;);););).
Ne, mal im Ernst. Die Geschichte mit einem Querruder funktioniert einwandfrei.
Mein erster Gnumpf hatte noch eine Torrosionsanlenkung mit 2 Querrudern,
mittlerweile baue ich nur noch eins ein. Übrigens in die linke Fläche.

Gruss Markus

em.ka.
20.09.2011, 13:23
.... Übrigens in die linke Fläche.
Hallo Markus,
da Du in Oberhausen nicht zugegen warst, hast Du´s nicht mitbekommen:
Ich bin mit meinem roten "nur rechts ein Querruder habenden" Gnumpf mittlerweile auch 31 Runden geflogen (links rum ;)) - geht also auch.

Gruß
Martin

Gnumpfer79
20.09.2011, 13:37
Hallo Martin,
ich glaube wo es ist ist für die Rundenzahl egal.
Baut mann es aber links ein ist das Gewicht vom Seitenschalldämpfer etwas ausgeglichen
und der Motor sifft dir nicht immer in den Querruderspalt ;).

Gruss Markus