PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einstellung MVVS 6,5 Quickie



decay111
29.05.2005, 08:10
Hallo,

ich habe mir einen neuen MVVS 6,5 Quickie Motor für meine Robbe Cobra zu gelegt. Als Schalldämpfer kommt der dafür vorgesehene Dämpfer von MVVS zum Einsatz.
Die Luftschraube ist eine 9x6 (8.75 x 7.5 sind bestellt). Ich habe den Motor nach Beschreibung einlaufen lassen.
Ich schaffe es aber nicht, den Motor so einzustellen, dass er sowohl in der Horizontalen als auch im Steigflug sauber durchläuft!
Entweder er ist im Steigflug zu mager, oder in der Horizontalen zu Fett! :mad:
Kann mir jemand einen Tip geben?

Gruß
Dirk

S.R.
29.05.2005, 08:37
Hallo Dirk,

ist Dein Tank vielleicht zu weit vom Vergaser entfernt? Sollte nach möglichkeit direkt hinterm Kopfspant sitzen.

Gruß
Stefan

decay111
29.05.2005, 09:02
Hallo,

der Tank sitzt direkt hinter dem Kopfspant. Ich hatte aber auch schon an die Kraftstoffversorgung getippt, konnte aber bisher nichts finden. Ich hatte vor dem MVVS einen OS Max 46 montiert, der lief mit dem Tank auf diesem Modell in jeder Lage einwandfrei.

Gruß
Dirk

Rolf Germes
30.05.2005, 22:27
Hallo Dirk !

Du hast ein Problem mit Deinem Drucktanksystem .
Überprüfe alle Schläuche , eventuell den Nippel am Dämpfer oder Krümmer aufbohren/vergrößern .
Welchen Dämpfer (NR) verwendest Du ?

decay111
30.05.2005, 23:11
Hallo Rolf,

ich verwende den Schalldämpfer Optimierter Schalldämpfer für 6,5 ccm Quickie (seitenauslaß) mit der Bestellnummer 3246.
Glaubst Du die Probleme wären mit einem Bubless Fuel Tank von Stückerjürgen behoben?

Gruß
Dirk

Rolf Germes
30.05.2005, 23:46
@ Dirk !

Wenn Du Luftblasen in der Spritleitung hast , wäre ein Bubblesstank eine Alternative .

Ich habe einen Bubbless bei meinem 10er Mvvs verwendet , aber nur desshalb , weil ich den Rotz nicht mehr im Sprit haben wollte .
Dein Problem scheint aber dadurch nicht beseitigt zu werden .
Welchen Sprit verwendest Du ?
Welche Latte ?
Der Dämpfer ist in Ordnung , möglicherweise ist Deine Abstimmung zu kurz.

Ja ja ich weiß , viele Möglichkeiten , aber gehe sie mal der Reihe nach durch .

decay111
31.05.2005, 08:30
Hallo Rolf,

ich verwende im Moment eine 9x6 Graupner Super Nylon Latte. Als Sprit kommt ein Gemisch aus 5% Nitro und 15% Öl zum Einsatz.
Wie lange hält denn so ein Bubless Fuel Tank, wenn der Rotz ständig in das Tankgehäuse geblasen wird?

Gruß

Dirk

Kleinatze
31.05.2005, 09:08
Hallo!

Hast du mal die Drehzahl gemessen? Vielleicht ist der Propeller ja zu groß, und der Motor wird abgewürgt.

Grüße
Andreas

decay111
31.05.2005, 09:47
Ich habe die Drehzahl noch nicht gemessen, aber wenn sich der Motor Aufgrund einer zu großen Luftschraube abwürgen würde, würde er es doch sicherlich lagenunabhängig tun, oder?

Rolf Germes
31.05.2005, 11:00
@ Dirk

Nicht unbedingt . Ist die Drehzahl zu niedrig , baut der Dämpfer keinen vernünftigen Druck auf !

Kleinatze
31.05.2005, 13:16
..v.A. nimmt mit zunehmender Drehzahl die Saugleistung des Motors zu.

Probier´ mal nen kleineren Propeller. Der APC 8,75 x 7,5 "N" hat verglichen mit dem Graupnerprop ein sehr schmales Blatt. Steigung und Durchmesser sind nur zwei Faktoren; Welcher Prop auf einem Motor welche Drehzahl hat, hängt auch stark von der Blattform / Blattdicke ab.

Bubblestank bringt bei deinem Problem sicherlich auch keine Lösung.

Viel Erfolg,
Andreas

Rolf Germes
31.05.2005, 23:26
@ Kleinatze

Durch eine höhere Drehzahl , wird der Druck im Dämpfer erhöht und die Saugleistung des Motors verbessert . Stimmt .
Auch was Du zu den Latten sagst , kann ich so unterschreiben .
Ich glaube aber nicht das die Drehzahl durch die 8,75 x 7,75 APC sooviel höher liegen wird .
Eher gleich , bis leicht darüber .

Bei einem Vergleich zwischen einer 12x4 und 12.25 x 3.75 W APC lag die 12x4 APC gerade mal 1600 U/min über dem Funflyer-Prop und da sind die Steigungen und Durchmesser nahezu gleich .
Der Drehzahlgewinn von Standard auf Narrow dürfte in etwa gleich sein , wird aber durch die höhere Steigung in etwa aufgezehrt .

Aber schauen wir mal was Dirk berichten wird .

decay111
01.06.2005, 12:16
Hallo,

ich habe noch eine 8x8 und eine 8x7, werde beide Morgen ausprobieren und dann berichten.

Gruß
Dirk

decay111
01.06.2005, 21:06
Juhu,

Ihr habt recht gehabt!!!
8x8 Lauftschraube und alle Probleme sind wie weggeblasen! :D
Danke an alle die an der Diskussion beteiligt haben.

Gruß
Dirk

Kleinatze
02.06.2005, 11:00
Sehr gut!!!

Bei dem Einsatz solcher Motoren ist es immer nützlich die Drehzahl zu kennen. Bei ELV (und Conbrad?) gibt es einen günstigen Drehzahlmesser, der ganz gut funktioniert.

Ich denke, dass man Motoren eher durch zu geringe als durch zu hohe Drehzahl kaputtmacht. Also, im Zweifel lieber einen kleineren Prop montieren.

Viel Spass mit der Cobra!

Andreas

Rolf Germes
03.06.2005, 12:28
@ Kleinatze

Dann war der Motor mit der 9x6 schon an der Drehmomentgrenze .
Naja , ist auch für Drehzahlen bis 23000U/min ausgelegt , dann sollte die mind.Drehzahl schon im Bereich oberhalb von 16000 U/min liegen .

Vom Abwürgen eines Motors durch zu große Latten halte ich auch nix , die Standdrehzahl sollte schon mindestens 2/3-3/4 der max Drehzahl erreichen .

Rolf Germes
05.06.2005, 18:07
@ Dirk !

Verwendest Du auch den passenden Krümmer ? Bei Heckauslass ist es die NR 3260 .