PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Armes Deutschland



Dagobert
26.05.2004, 10:38
Hallo

Als ich neulich gerade noch zur Siegereehrung in Scherfede angekommen bin, hab ich so beiläufig mitgekriegt dass mein neuer Dago nun scheinbar von Hovorka kopiert wurde. Obwohl ich sehr sorgfältig in der Auswahl der Kunden war und versucht hab möglichst nichts in die Richtung zu verkaufen haben sie es doch noch geschafft. Eigentlich ja nichts besonderes, man kennt das ja. Hat mich jetzt auch nicht so grossartig ueberrascht. Aber dass der Typ auch noch rumprahlt dass das ja der Flieger von mir ist, das ist schon sehr dreist.
Was mich jetzt als einziges ärgert ist, dass es wohl so aussieht als hätte sich ein deutscher Vaterlandsverräter hat vorschickeln lassen und bei mir einen Flieger gekauft hat, um ihn den Jungs zum abformen zu überlassen. Das ist schon heftig.
Jetzt versteh ich auch warum der Flieger noch nicht fertig ist, angeblich hatte man keine Zeit und ist noch nicht dazugekommen ihn fertig zu bauen. Iss klar, man kauft einen Flieger für 625 euronen weil man angeblich mehr speed braucht und mal ausprobieren will und hat dann keine Zeit.
Also ich bin echt enttäuscht von meinen Landsleuten
sollte sich das bewahrheiten. Die Umstände sprechen aber dafür.

ciao
Christian Wolf

[ 26. Mai 2004, 14:24: Beitrag editiert von: Dagobert ]

Gast_00010
26.05.2004, 11:00
Falls dieses Thema hier erörtert werden soll, wogegen grundsätzlich erst mal nichts einzuwenden ist, dann bitte unter Einhaltung der Forenregeln.

Wenn euch diese Diskussion wichtig ist, dann bitte sachlich, sonst isse gleich weg. Ist klar, oder?

Kleinatze
26.05.2004, 13:41
Hallo Christian!

Ich kann Deine Aufregung absolut verstehen.
Falls es wirklich so ist, wie Du vermutetest, wäre das schon ein ganz schön dicker Hammer! Bevor ich so was verbreitest, sollten die Lage aber 100%ig sicher sein.

Ich denke, die Rechtslage ist im Zweifelsfall aber auf deiner Seite. Soweit ich weiß, ist das Abkupfern nur für den Eigenbedarf gestattet. Hovorka baut aber nicht nur für sich die Modelle, weswegen er nicht rechtens handelt.
Menschlich gesehen ist das ohnehin nicht in Ordnung: Wenn man bedenkt, wie viel Entwicklungsarbeit und Kosten (Die Modelle sind ja CNC-gefräst, oder?) in der Dago stecken..

Zu Manfred wollte ich noch sagen: Hätte er den Job einfach nur aufgegeben, wäre auch keiner sauer auf ihn. Ich denke aber, eine Erörterung über das Thema "Manfred" gehört hier nicht her.

Es geht ja trotzdem weiter. Die Beteiligungen in Scherfede und Quedlinburg sprechen ja eindeutig dafür. Und, Spaß haben die Piloten ja nach wie vor!

Grüße Andreas

Dagobert
26.05.2004, 14:41
Hi Andreas

Ok, das andere hab ich mal gelöscht. Ich bin , wie du sagst, menschlich enttäuscht. Und ich bin mir sehr sicher das es so abgelaufen ist.
Das die, nicht alle, aber bestimmte Tschechen kopieren, nun gut, damit müssen sie selbst klarkommen. Sie schaden damit eigentlich ihrem Land und ihrem Ruf. Aber dass sich Deutsche als Handlanger betätigen zeugt von wenig Ehre und viel Egoismus.
Naja, immerhin haben sie ja zwei Jahre gebraucht um da ranzukommen. Nächstes mal bin ich noch vorsichtiger an wen ich verkauf, dann brauchen sie noch länger, hihi.

2fast4U
26.05.2004, 15:25
Hallo,

ich denke Du hast in dieser Sache die falsche Einstellung. Da Du die Modelle kommerziell herstellst und verkaufst, "musst" Du an jeden verkaufen, der Dir die entsprechende Kohle zahlt. Was der wiederum mit seinem Modell macht ist seine Sache. Ein Modell in Deutschland kaufen und an einen Tschechen verkaufen hat nichts mit Vaterlandsverrat zu tun.
Wenn allerdings jemand Dein Modell kopiert und wiederum kommerziell verkauft, ist das illegal und eindeutig ein Fall für den Rechtsanwalt. Ich ist aber auch klar, dass Musterschutz nur sehr schwer durchsetzbar ist. Warum lässt Du nicht selbst eine billigere Version in Tschechien oder einem anderen Billiglohnland herstellen und gräbst Raubkopieren das Wasser ab?

Gruß

Dagobert
26.05.2004, 16:35
Naja, weiss ja nicht. Ich glaub nicht dass ich an jeden verkaufen muss. Es muss vieleicht jede Prostituierte jeden Freier nehmen, aber ich kann mir das schon raussuchen ob ich will oder nicht.
Natürlich kann jeder seinen Flieger nach Tschechien verkaufen, iss klar. Nur wie das hier gelaufen ist wurde gezielt bei mir gekauft in vollem Bewusstsein dass das Ding zum abkupfern geht.
Und erklär mir mal was ein "Billig-Pylonflieger" sein soll.
Ich reiss mir den Arsch auf, kauf Fräse und so weiter, mein Bruder mit über zehn Jahren CAD Erfahrung sitzt wochenlang vor der Glotze nach Feierabend um einen Rumpf vom feinsten und eine gute Fläche zu entwerfen, und dann soll ich das know how, die Daten und die Erfahrung von Manfred mal eben billig in der Tschechei fertigen lassen.
Träum weiter.
Ich weiss nicht ob ich mir das einfach so bieten lasse. Schliesslich sind die Herren jetzt auch in der EU und sollten langsam mal checken das man nicht einfach anderen das Zeug unterm Hintern wegklaut. Iss nix mehr mit armer Osten und so. Jetzt gibts da auch Regeln und Gesetze und die sind erfreulicherweise auch anwendbar und EUweit gültig
Nochmal zum Billigflieger, ich hab durch eine kleine Veränderung im Material zwei Flügelplatzer vier Wochen vor der WM gehabt und daraufhin die Flügel vom italienischen und dem holländischen Team kostenlos ausgetauscht. Mittlerweile sind es sechzehn Flügel die ich Garantiemässig ausgetauscht hab. Jetzt stell dir mal vor ich lass in wasweissichwo Flügel bauen, der will verdienen und ich will verdienen. Der spart wo er kann und auf meinen Namen läuft das ganze. Meinst du da kommen dann Flügel raus mit denen man sorglos mit 340 km/h um die Ecke bounzen kann????
Glaub ich nicht.
Ich hätte die Flügel auch nicht austauschen können, nur ich steh lieber dazu wenn ich einen Fehler mach und verhindere dass vieleicht ein Rumpf ohne Flügel in die Zuschauer ballert und der Pylonsport und mein Name damit vollends erledigt wären.
Also, mach dich mal locker, bau erst mal selbst einen GFK Flügel, oder auch mehrere, und überleg dann wie und wo du ihn "billig" herstellen lassen kannst. Kannst dann ja mal bescheid sagen.

Roland Schmitt
26.05.2004, 21:00
Es wird ja viel Negatives über die EU-Osterweiterung geredet, Rechtlich sind sie uns zumindest aber auch Näher gerückt. Vielleicht nutzt es ja jetzt was, im Gegensatz zu vor 2-3 Jahren.

Gruß
Roland

2fast4U
26.05.2004, 22:04
Hallo,

ich habe keine Erfahrung mit Prostituierten und weiß daher nicht ob die jeden nehmen müssen.


und dann soll ich das know how, die Daten und die Erfahrung von Manfred mal eben billig in der Tschechei fertigen lassen.
Träum weiter.
Wo ist das Problem?

Z.B. F5B ist doch ein sehr gutes Beispiel wo es legale Nachbauten von der Stange gibt. Siehe Raketenwurm, Evolution... Und die Dinger halten auch, sind halt schwerer.
Außerdem gibt es Leute die zwar Hochleistungmachinen fliegen wollen, aber nicht die teure scharfe Motorisierung reinstecken (siehe Evolution sport). Alles Möglichkeiten wie man seine Entwicklungskosten wieder reinholen kann. Wenn Du ersthaft an Kontakten für "Outsourcing" interessiert bist, kann ich Dir weiterhelfen.
Leute die Spitzenqualität und Garantie wollen werden weiter bei Dir kaufen. Und Leuten die billig einen Pylonflieger kaufen wollen dürften eh nicht zu Deinen selektierten Kundenkreis gehören.

Gruß

midgetmustang
27.05.2004, 15:29
Hallo Christian,

bist Du Dir ganz sicher, dass es sich um Kopien von Deinem Flieger gehandelt hat? Hast Du mit eigenen Augen die neuen Hovorka Flieger gesehen? Kopien (in dem Sinne was eine Kopie ist) sind illegal und sollten als solche behandelt werden. Ich war auch in Scherfede, habe auch 2 neue Hovorka Flieger gesehen. Es ist mir, als nicht direkt beteiligter aber nicht aufgefallen, dass diese 2 Modelle allzu grosse Ähnlichkeit mit Deiner Dago haben. Wobei aber klar ist, Du kannst natürlich Deine Dago im dunkeln erkennen. Die Frage ist immer, ist es eine 1:1 Kopie, oder sind Veränderungen eingeflossen in die Kopien. Ich sage jetzt mal, durch welches Modell ist denn M.Pick bei der Dago Innovation beeinflusst worden? Ist desshalb die Dago etwa auch schon eine Kopie? Verstehe mich nicht falsch, aber wenn ein neues Modell entsteht, ist es nicht ungewöhnlich, dass gewisse Ähnlichkeiten mit einem gut funktionierenden anderen Modell oder Konzept bestehen. Schaue Dir doch die neuen Autos an, die sehen doch seit ein paar Jahren auch fast alle gleich aus. Aerodynamik und ein Reglement in F3D tragen nicht dazu bei, dass die Flieger immer unterschiedlicher werden. Hast Du denn ein Foto von dem neuen Hovorka Flieger? Dann stelle es hier rein, dann können wir alle sehen ob es eine Kopie ist. Wenn ich ein F3D Modell entwerfen würde, und es müsste eine Dago sein, die würde sicher ebenso ähnlich aussehen wie Deine. Mein F3D Modell, würde aber eine Tsunami werden. Es gibt nicht so sehr viel Möglichkeiten, den Motor hängend, das Reso und die anderen Innereien usw anzuordnen. Dann noch den geforderten Mindestquerschnitt einzuhalten. Wenn es ne Kopie ist, stelle den Hovorka zur Rede. Drohe Ihm doch mit einem Anwalt. Dein eigentlicher Ansprechpartner ist aber die Zollbehörde. Es gibt das Urheberrecht, gegen welches eine Kopie Deiner Dago am ehesten verstösst. Der Zoll würde eigentlich die Kopien einfach beschlagnahmen. Das ist natürlich reichlich theoretisch, aber warum nicht. Du musst beim Zoll einen Antrag auf Grenzbeschlagnahme im Einzelfall stellen. Das schreckt ja schon eventuell auch potenzielle Kaüfer ab wenn Sie damit rechnen müssen, dass der Zoll den Flieger beschlagnahmt. Das wäre doch der Hammer, wenn auf dem Wettbewerb der Zoll auftaucht, und dem einen oder anderen einfach der Flieger beschlagnahmt wird. :D
Stellt Euch mal vor, man überlegt sich nicht mehr, ob man einen Protest einlegt, oder ob man seinem Kollegen doch lieber gleich den Flieger beschlagnahmen lässt..... :p

Gruss

mm

[ 27. Mai 2004, 15:31: Beitrag editiert von: midgetmustang ]

Dagobert
27.05.2004, 20:52
Hallo

Ich bekomm diverse E-mails dass ich damit dem Pylonsport schade, das gehört nicht hierher und auf den Rennen wäre es ja so lustig und alle haben sich lieb. Also dann lass ichs halt, bevor es mir geht wie Manfred und ich beschuldigt werde mich schäbig zu verhalten. (Wobei ich mir nicht verkneifen kann dass nach einem persönlichem Gespräch mit Manfred alles sehr klar für mich ist und ich Manfred nach wie vor für eine sehr integere Persönlichkeit halte)
Egal, das ist jedem seine Sache was er glaubt.
Fakt ist dass das Voodoo Team, oder Bergmann Truppe,
zusammengelegt hat, den Georg Schickel zu mir geschickt hat um einen Flieger zu kaufen, mit der Begründung, ihr bisheriges Tschechenteil ist zu langsam und sie brauchen was schnelleres und wollen mal die Dago ausprobieren. Der Flieger soll möglichst noch vor Weihnachten fertig werden, damit sie auch genug Zeit haben ihn fertig zu bauen.
Dieser Flieger wurde nach wasweissichwo geschafft und von Hovorka verändert vorne am Flügel und am Rumpf hinter der Kabine und abgeformt.
Angesprochen darauf haben sie erklärt dass sei völlig in Ordnung, da er ja verändert wurde.
Was mich daran ärgert ist, dass mir ins Gesicht gelogen und ich getäuscht wurde, von "Fliegerkameraden"
Ich finde dass ich das Recht habe dieses Verhalten öffentlich zu machen. Wenn ich damit dem Pylonsport schade dann weiss ich auch nicht mehr wo ich überhaupt lebe. Dass ist ja dann so als ob mir jemand die Vorfahrt nimmt, mein Auto schrottet und ich dann schuld bin weil ich gerade da vorbeigefahren bin.
Das mit dem Zoll wäre schon witzig aber es lohnt den Aufwand nicht. Ich kann die Leute nicht ändern, die sind wie sie sind. Wer mich kennt weiss dass ich ein gerader Kerl bin und nach 15 Jahren im Modellbaugeschäft noch jedem mit festem Blick in die Augen schauen kann, weltweit. Ich werd meinen Weg mit Anstand weitergehen, bis jetzt ist es ganz gut so gelaufen.
Vilen Dank für eure Aufmerksamkeit
Christian

Dagobert
27.05.2004, 21:07
Ach ja, wer mal kucken will---

http://f3d.de/vergleich1.JPG

http://f3d.de/vergleich2.JPG

midgetmustang
27.05.2004, 22:23
Hallo Christian,

Auf den ersten Blick ist eine gewisse Ähnlichkeit nicht abzustreiten. Aber, eine simple Kopie ist es sicher nicht. Egal, wie die story abgelaufen ist. Nein nicht egal. Wenn das so war, wie Du schreibst, dann wirklich armes Deutschland, das wäre so nicht nötig gewesen. Hat aber sicher wiederum Hintergründe, welche ich auch verstehen kann. Ich kann wirklich nachvollziehen wie Dir zumute ist, wir hatten schon genau den gleichen Fall mit unserer kleinen Stiletto, wobei wir diese "nur" vertreiben, aber eine gute Freundschaft verbindet uns mit dem Hersteller. Der Hit dabei, ein anderer guter Bekannter hat nun vor 10 Jahren diese Ur-Stiletto auch als "Vorlage" benutzt um ein "eigenes" Modell daraus entstehen zu lassen. Aber, auch einige wesentliche Punkte verändert. Der Knatsch war jedoch desshalb auch nach 10 Jahren nicht kleiner. Nocheinmal, der neue Hovorka Flieger hat als ich ihn am Samstag zum erstenmal gesehen hatte, auf mich nicht den Eindruck gemacht, es handelt sich um eine Kopie. Ich fand den Rumpf mit der weiter nach vorne gezogenen und verbreiterten Kabinenhaube eher plump. Du selber schreibst auf Deiner Webseite www.f3d.de (http://www.f3d.de) , dass die dickste Stelle entweder weiter hinten, (Tsunami) oder aber weiter vorne an der Nasenleiste liegen sollte. Das aber hat genau der neue Hovorka Flieger. Du hast Sie also quasi auch noch darauf hingewiesen was zu ändern ist.
http://www.rc-network.de/upload/1085687522.jpg

Wenn ich das Bild vom Entwurf Deiner Dago mit dem Resultat von Hovorka vergleiche, bleibt rein faktisch nicht mehr viel von der Dago übrig. Natürlich mag die Dago als Vorlage gedient haben, das Resultat ist aber keine Dago. Wenn alle Formel1 Autos gleich angestrichen wären, könnte man die auch kaum auseinanderhalten. Natürlich sieht in Deinen Augen und mit Deinen Gefühlen die Sache anders aus. Ein anderes Beispiel, ich beschäftige mich nicht mit F3D, sondern mit Q500. Natürlich schaue ich mir die Flieger meiner Mitstreiter genau an und versuche einige Dinge bei meinem nächsten Flieger anders zu machen. Ist das nun eine Viper kopiert, oder eine Robbe Cobra kopiert? Oder ein anderes Beispiel, ich habe von allen gängigen Herstellern Q500 Motoren. Nelson, Jett, MVVS, Rossi. Natürlich habe ich alle aufgemacht, die Timings vermessen und verglichen. Die Brennraumformen und einfach alles untersucht. Einige Dinge habe ich dann in meinen Motor übernommen. Habe ich nun einen Nelson Kopiert, weil ich ein ähnliches timing benutze, oder eine Nelson Spraybar? Oder eigentlich müsste ich fragen, hat der gute Henry Nelson das Timing aus meinem Motor kopiert, weil, meiner war zuerst auf dem Markt? Wieso passt eine Laufgarnitur vom Nelson in einen Motor von Dub Jett? Es ist einfach so, wenn etwas gut funktioniert, dient es leicht als Referenz und wird dann als Grundlage für eine eigene Entwicklung benutzt. Übrigens, bin ich nicht der Meinung, diese Diskussion schadet dem Pylonsport. Ich bin mir sicher, die ganzen Automobilfirmen leisten sich eine Abteilung, welche die Mitbewerber Fahrzeuge auseinandernehmen. Oder was glaubst du, hat ein Mini-Cooper, nicht angemeldet, vor 20 Jahren auf dem Mercedes Benz Werksgelände verloren? Nochwas, vielleicht entscheidendes. Gibt es nicht eine Stelle im F3D Reglement, welche vorschreibt, dass das Modell ein Vorbild haben muss? Also nicht Scale sein muss, aber immerhin eine gewisse Ähnlichkeit erkennbar sein muss? Bei Deiner Dago kann man das Original ja noch erkennen, aber welches Original versteckt sich hinter dem neuen Hovorka Flieger?? Lass den Kopf nicht zusehr hängen, ich denke ein Motiv war sicher, dass viele welche F3D fliegen, an der integrität von Herrn Pick zweifeln. Ich gehöre da auch dazu, und würde sicher keine Konstruktion von Ihm fliegen wollen. Zumindest jetzt nicht mehr. Aber das gehört hier nicht ausgetreten. Falls Du jetzt den einen oder anderen Dago nicht mehr verkaufen solltest, was ich gar nicht glaube, so kannst du das ja vielleicht ausgleichen, in dem Du einen Flieger für das Reno Racing machst.

Gruss

mm

[ 27. Mai 2004, 23:06: Beitrag editiert von: midgetmustang ]

Calamoto
27.05.2004, 22:58
Da baut der Dagobert eines der besten Flugzeuge überhaupt, JEDER weiß das das so ist...und kann sich nicht damit brüsten?
Sorry. Ich weiß nicht ob ich so reagieren würde. Sicher, im Moment bestimmt. Die ganze Arbeit für´n A****.
Was würde es mich aber wiederum stolz machen, wenn ich ein so geiles Flugzeug kreieren kann, dass man es abkupfert? Dag, bei allem Respekt, denke da mal drüber nach. Anscheinend hast DU das beste Flugzeug überhaupt kreiert!!! MÜLL KOPIERT MAN NICHT !!!
Wenn die Dinger dann noch in der Luft auseinander fliegen, sind es halt nicht deine und das wird auch sicherlich jeder wissen. Natürlich wäre es dann Schade um den Ruf des Sportes, als Billigklasse oder ARF abgetan zu werden. Aber so weit muss es ja erst gar nicht kommen.
Baue deine Quali weiterhin so! Diejenigen, die ins andere Lager stromern werden auch wiederkommen, denn das Schlimmste was man haben kann sind ´unzufriedene´ Kunden.
Gruß

Dagobert
27.05.2004, 23:17
Das stimmt schon das alles irgendwie ähnlich ist, ich behaupte ja auch nicht dass ich das Rad neu erfunden hab. Ausserdem ist das Bild eine Vorstufe zum jetzigen Flieger. Da hab ich eine Form gefrässt um sie dann in die Tonne zu treten weil wir uns verrannt haben. Die Bilder oben sind die richtigen. Da sieht man an der Endleiste und am übergang Seitenruder, Höhenruder ganz klar was Sache ist. Bei der Kabine wurde wohl irgend ein Stück eines anderen Rumpfes draufgepappt.
Nochmal, die fakten sind klar, es ist eindeutig der Flügel. Ich weiss das und da gibts auch nix zu deuteln. Mein ganzer Rumpf wurde cnc gefrässt, da kenn ich jeden mm. Wenn du mal, irgendwann, beide Flieger vergleichen kannst wirst du es sehen. Manche sachen kannst du von Hand gar nicht so genau und gleichmässig machen. So ein Rumpf ist natürlich ein Traum für jeden Kupferer. Genauso der Flügel mit ungerader Endleiste, also dieser Bogen kurz nach dem Rumpf, unmöglich von Hand und auch nicht mit jedem CAD Programm möglich.
Iss ja auch wurscht jetzt, ich habe gesagt was wie gelaufen ist und was mich so nervt.
Zum Thema Reno Flieger, irgendwelche "Hallo, ich weiss was" Agenten haben ja geäussert ich würde einen Reno Flieger für Manfred machen und hätte deshalb keine Zeit mehr für die F3D Sachen, und um noch eins draufzulegen hiess es Manfred würde damit bezwecken dass durch einen tollen Flieger von mir das gleiche Wettrüsten im Renorace beginne und er diese Klasse auch gleich zugrunderichtet, so wie er ja alles zerstört und bekämpft usw bla bla
Hallo, nicht alles glauben
Es gibt sehr preisgünstige Fertigflieger für Reno und die Klasse soll günstig für jedermann sein.
Deshalb ist sie für mich als Hersteller von teueren Spitzenmodellen uninteressant, da sich weder die Entwicklungskosten noch die fräserei reinspielen würden. Und mit Kerne schneiden und so Kram fang ich nicht wieder an. Das hab ich aufgehört als es den ersten Plastik Satisfaction gab, so um 1991 war das glaub ich.

Dagobert
27.05.2004, 23:37
@ Calamoto

Ja, danke für die Blumen, bis jetzt hab ich das auch immer sportlich gesehen. Die Franzosen haben meinen Rumpf vom alten Dago modifiziert, Der Andrlik hat den alten Flügel unter seinen Rumpf geschraubt, Cassutt hat auch den alten Rumpf mit eigener Fläche gemacht, Sagemüller hat sogar die alten Urmodelle geliehen bekommen, nachdem er mal eben 5000 Märker in zwei Wochen geerdet hatte.
Da haben wir uns schon gedacht dass das Ding ja nicht schlecht sein kann.
Aber hinter meinen gefrästen und vom Bruder gezeichneten Rumpf war ich halt sehr hinterher und hab echt gekämpft dass er nicht in die falsche Richtung geht, tja, und dann die Nummer. Aber immerhin, zwei Jahre, ist ja schon was. Das nächste mal wirds noch schwieriger, worauf ihr einen lassen könnt.

2fast4U
28.05.2004, 07:59
@Ulrich

RESPEKT! http://www.rc-network.de/cgi-bin/beitraege/icons/icon14.gif

midgetmustang
28.05.2004, 10:41
Hallo Dagobert,

alles in allem ist es wirklich eine starke Nummer die sich da einige geleistet haben. Wenn sich einer ein Modell kauft und es für sich abzieht, dann soll er sich das antun. Ob sich das für den einzelnen lohnt, muss jeder selber entscheiden. In meinen Augen nicht, denn erstmal Form machen, dann daraus die Flieger, da investiert jeder leicht mehrere hundert Stunden Arbeit. Aber das muss jeder selber wissen. Wenn aber jemand ein Modell an jemand weitergibt in dem Wissen, dass es dazu dient, kommerziell in leicht veränderter Form wieder aufzutauchen, ist das, gelinde gesagt verwerflich. Wieso äussert sich eigentlich keiner der Handlanger hier? Mitgelesen wird doch bestimmt.

Gruss

mm

Ulrich Horn
28.05.2004, 12:34
Was das mit dem armen Deutschland zu tun hat, bleibt mir unklar. Aber sei's drum..

Überall wird abgekupfert, und niemand denkt sich was dabei, solange er nicht selbst betroffen ist. Eine falsche Rolex, ein nachgemachtes Markenhemd, na und? Oder, wenn's eine Nummer kleiner sein soll: hat jemand wirklich alle Elemente auf seiner homepage selbst gestaltet? MM führt weitere Beispiele an.

Nicht dass ich das gut finde, aber es ist so. Als Softwarehersteller muß ich seit über 10 Jahren ansehen, dass meine besten Ideen von der Konkurrenz abgekupfert werden. Darüber zu jammern ist allerdings die schlechteste Alternative.

Juristisch ist sowas schwer zu fassen. Ein Urheberrecht gilt nämlich nur für die eigenständige geistige Leistung, und wo liegt die hier? Auf den Bildern sehe ich einen konventionellen Tiefdecker; sowas gibt es schon seit über 70 Jahren. Das Besondere kann also nur die aerodynamische Ausformung sein, aber auch die hat es in Teilaspekten sicher auch anderswo schon gegeben. Ob eine Abformung davon eine dreiste Kopie oder eine legale Nachahmung ist, dürfte den Horizont der meisten Juristen übersteigen; MMs Idee mit der Beschlagnahme "illegaler Kopien" ist daher absurd.
Wenn das Modell tatsächlich etwas revolutionär Neues enthält, kann man das natürlich zum Patent anmelden und sollte das auch tun. Die kleine Variante, den Geschmacksmusterschutz, kann man getrost vergessen, denn für das ungeschulte Auge sehen die Dinger sowieso alle gleich aus.

Rein juristisch hat man gegenüber den Nachmachern also kaum eine Handhabe und muß mit der Abkupferei leben, oder die Entwicklungsarbeit einstellen. Ich lebe damit, allerdings nicht, indem ich wie Christian meine Kunden mit der Hand verlese (das kann ich mir nicht leisten). Stattdessen publiziere ich meine Neuentwicklungen. Da sie sowieso nachgemacht werden, schadet das kaum, zementiert aber den guten Ruf und die Marktposition.. und deklassiert alle anderen zu Nachahmern ;)

Mir ist klar, daß Softwareentwicklung nicht 1:1 auf Christians Problem übertragbar ist; ich möchte nur einen Denkanstoß geben. Ich halte den Glauben an das Gute im Menschen für eine schlechte Geschäftsgrundlage, und das Jammern darüber, dass Dinge nicht so sind, wie ich sie gerne hätte, für Zeitverschwendung ;)

Und wenn die Diskussion den nicht Betroffenen auch nur ein wenig den Blick dafür schärft, dass der Kauf von Nachahmerprodukten oder gar Raubkopien nicht einfach nur billiger ist, hat sie sich schon gelohnt :)

Grüße, Ulrich

2fast4U
28.05.2004, 13:16
@mm

Was erwartest Du von den "Handlangern"? Eine Entschuldigung etwa "Ich war jung und brauchte das Geld ..." :confused: Zumal wie gesagt die ja nichts Verbotenes getan haben, selbst wenn sie das Modell weitergegeben haben in dem Bewußtsein, dass es kopiert wird. Moral und Recht sind verschiedene Dinge.
Wenn Du Dir ne CD kaufst und leihst Sie Deinem Kumpel damit er sie für sich kopieren kann, fühlst Du Dich dann schuldig?

Enscheidend ist doch - Wie reagiere ich als Urheber/Hersteller daruf(siehe Ulrich) - Wie reagiere ich als Kunde darauf. Kaufe ich das Orginal mit voller Qualität, Garanite oder spare ich mir ein paar Euro, kaufe das Plagiat und verhindere das es Weiterentwicklungen gibt?

Was mir nicht gefällt ist der nationalistische Unterton. Nicht nur in Tschechen wird kopieren - dieses Phänomen gibt es weltweit und vor allem auch in Deutschland. Das natürlich im Sport durch die Nationalmannschaften noch eine andere Dimension dazukommt ist klar - Aber Vaterlandsverrat? Oder herrscht im F3D noch der kalte Krieg?

Gruß

midgetmustang
28.05.2004, 14:19
Hallo Christian,

ne es herrscht natürlich in F3D kein kalter Krieg. Aber es hätte mich doch interressiert was die Hintergründe dafür waren. Ich erfahre das aber spätestens auf dem nächsten Wettbewerb. Klar ist natürlich, der neue Hovorka Flieger muss erst noch beweisen, dass er tatsächlich besser als die Dago ist. Billiger als die Dago ist er ja nicht unbedingt. Naja, ob der Titel nun gerade armes Deutschland heissen musste, ist geschmacksache. Ich sehe da keinen nationalistischen beigeschmack. Ich kann mich da noch an andere Zeiten erinnern, da wurden zB Holländische Motoren nur an holländische Piloten gegeben, oder auch Flieger mit DU Profilen. Andererseits, wollen die Deutschen Bobfahrer ja auch nicht, dass die Schweizer mit den deutschen Sportgeräten fahren. Und womöglich noch gewinnen. Aber ist das nationalistisch? Eigentlich ja, aber in dem Sinne ist es doch auch nix schlimmes. Nationalistisch hat nichts mit dem tausendjährigen Reich zu tun.

Gruss

mm

Gruss

mm

[ 28. Mai 2004, 14:30: Beitrag editiert von: midgetmustang ]

speed
29.05.2004, 21:08
Hallo Christian,

ich verstehe Deinen Ärger. Ich vermute aber, dass auch noch andere Gründe, als die genannten das Fass zum Überlaufen gebracht haben.
Prinzipiell finde ich es sehr traurig, dass sich Hovorka so nahe an den Inovation Entwurf angelehnt hat. Wie mir versichert wurde ist es keine 100% Kopie. Das ist ja auch egal.
Du weisst auch, dass der Flieger von Perret und auch die Schweden Flieger teilweise sehr ähnlich zu Deinen oder Manfreds Entwürfen sind. Das war damals genausowenig in Ordnung. Da kann man auch Nichts machen und die Kollegen müssen mit diesem Makel der Abkupferer leben. Es geht auch anders. Das zeigen Klein, Chastel, Doesburg, Malina ...
An der Voodoo Gang hast Du keine Kunden verloren, weil die ganze Mannschaft schon seit Jahren die Flieger bei Hovorka kauft. Hovorka liefert fast flugfertige Flieger und der Montageaufwand (Servos einsetzen, Motor reinschrauben) ist sehr gering und perfekt auf die Kundschaft abgestimmt. Die Flieger sind auch etwas schwerer als Deine.
Also sieh es gelassener und sportlich. Mach einfach einen noch besseren Flieger!

Wir sehen uns in Tours!
Du könntest noch so nett sein und mir ein paar g Pink Farbpaste schicken, damit ich die Macke aus Tours vom letzten Jahr überspritzen kann.

Jungs bleibt cool,

Otto

JB 359
04.06.2004, 15:02
Hallo,
habe versucht, einen Artikel zur Rechtslage zu verfassen, schaut mal ins Forum Rechtsfragen.

MfG

(=Modell-flieger-Grüsse)

T.

midgetmustang
01.07.2004, 10:34
Hallo Christian,

alles in allem kann Dein Ärger ja nicht so gross gewesen sein. Oder warum hast Du in Melnik dem Hovorka nicht die Ohren lang gezogen?

Gruss

mm