PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MB40, Cyclon, IR, MVVS, ... Welche Leistung???



Dr.Topspeed
23.01.2005, 21:46
Hallo,

um für den nächsten Speedcup auch ja nicht den falschen Motor zu erwerben/einzusetzen:

wer weiß denn, welche Leistung die einzelnen Pylonmotoren haben?

Nach Prospekt hat der MVVS GRRT Heckeinlaß z.B. 2,6PS, der MVVS Fronteinlaß 2,7PS.

Wieviel Leistung hat der MB40?
Oder der IR Heckeinlaß?
Oder der Cyclon?

Gibt es einen Propeller in der Szene, mit dem ich Vergleichsmessungen machen kann?

Gruß
Rolf

Voodoo
23.01.2005, 22:39
Hallo Rolf!
Bis auf den Cyclon hab ich die anderen Motoren in F3D schon geflogen.
Von dem MVVS würde ich die Finger lassen da die Qualität schlecht ist,zbs Garnitur,Pleuel und Lager und die Leistung ist auch bescheiden!!!!
Der Cyclon wird bei F3D nirgends eingesetzt,die Fertigungsqualität scheint zwar gut zu sein aber der Motor ist sehr groß und schwer und paßt deshalb in kein F3D-Modell.
Der IR (besser der FI) ist ein sehr guter Motor aber nicht mehr auf dem neuesten Stand,Leistung ca. 3-3,5 PS.
Der MB-Profi(wo ich zur Zeit fliege) ist wohl der Modernste und Leistunsstärkster Motor ca 3,5-4 PS.
Handelsübliche Propeller gibt es keine, da ist die Vielfalt sehr groß,ich fliege Probs vom Team-NL.

Gruß

Georg

Manfred Pick
24.01.2005, 14:02
Hallo miteinander,Leistungsangaben bei diesen Motoren sind unsinnig,deshalb führt sie auch kein vernünftiger Motorenhersteller z.B. MB.
Was der Schorsch aber hätte gleich sagen müssen,
diese Motore gehören nur in die Hände von Experten (F3d!)Alle anderen leisten sich eine
kapitale Fehlinvestion.Diese Trieblinge
befinden sich mit 30000+Rpm im kritischem Bereich ,der von seinem Betreiber ein hohes Maß
an knowhow erfordert.Selbst diese haben ihre Probleme damit,siehe die vielen Ausfälle im vergangenem Jahr.Grüsse Manfred

Dr.Topspeed
24.01.2005, 15:52
Scheinbar führt an dem MB40 kein Weg vorbei, allerdings hatte F3D in Osnabrück ein Modell mit einem IR Motor am Start. Ob der Heckeinlaß oder FI hatte weiß ich nicht mehr. Von der Geschwindigkeit lag er so um die 300 (oder Michael?), also deutlich unter seinem schnellsten Flug mit der DAGO. Allerdings war der Motor in einem anderen Modelltyp eingebaut.

Da ich mir keinen MB40 leisten will/kann , werde ich also meinen IR einbauen. Damit werde ich F3D dann "herausfordern"!

Den vermeintlichen Leistungsnachteil von 0,5PS muss ich durch bessere "Aerodramatik" undgute Abstimmung kompensieren.
Allerdings werde ich keinen typische Pylonprop montieren sondern einen speziellen Speedprop entwickeln.

Gruß
Rolf

@Manfred: Hat denn noch niemand Vergleichsmessungen mit den aktuellen Pylonmotoren
mit einer "Einheitslatte" durchgeführt? Irgendeine Hensch mal auf MB40 und IR drauf, abstimmen und max. Drehzahl notiert?

Manfred Pick
24.01.2005, 21:44
Halo Rolf,Beim F3d haben wir die Drehzahlen gar nicht so unmittelbar verglichen.Zuletzt als ich noch dabei war ,lagen 30 0000 Rpm an,und die
hat der IR genau so gepackt wie der MB.Allerdings
flogen wir den FI Integral von IR.Vergiss die
PS Angaben,die haben uns nie interessiert,
entscheident war ,was der Motor in der Luft brachte und da stand der IR nichts nach.
Der Hammer ist allerdings, das Nelson nach langer
Zeit anscheinend ins F3d Leistungskarussel zurück gefunden hat.Es wird schon kräftig umgebaut ,von MB auf Nelson,da kann noch mal kräftig Geld verpulvert werden! Grüsse Manfred

[ 24. Januar 2005, 21:54: Beitrag editiert von: Manfred Pick ]

Voodoo
24.01.2005, 23:30
Hallo Rolf!
Mit einem zu großen Prop würgst Du den Motor nur ab,er wird zu heiß,und das mag er überhaupt nicht.
Da kann die Garnitur(besonders bei den alten IR die keine Integralgarnitur haben) schon nach einem Flug hin sein und "spuckt" er dann die Kerze noch aus verteilen sich die Teile vom Wendel dann munter im Motor.
Die F3DMotoren holen ihre Leistung nur aus der Drehzahl,bedenke wir fliegen ohne Nitro!
Mit welchem Kraftstoff willst Du den Motor betreiben?

Gruß
Georg

Dr.Topspeed
25.01.2005, 13:03
Danke für die Infos!

Konkurrenz belebt ja das Geschäft, vielleicht geht dann der MB40 etwas günstiger her.

Da der IR bisher auch mit FAI Sprit lief, also ohne Nitro, werde ich ihn auch im Speedmodell mit dem gleichen Sprit betreiben. Könnte man ihn auch auf synthetisches Öl umstellen? Meine kleinen Speedmotoren, Novarossi C21 und MVVS4,6, betreibe ich mit 28.500 bzw. 22.000 und folgendem Sprit:

5% Nitro
5% Rizi
15% Snth
Rest Metha

Peter Schmald hat seinen 10er OPS mit 40% Nitro betrieben, der Motor lief meiner Meinung aber sehr schlecht und kam in Osnabrück nicht über 19.000 hinaus.

Ich will den IR Motor mit dem Speedprop natürlich nicht abwürgen, werde den Durchmesser solange reduzieren bis er bei einer 10er Steigung wieder mindestens 25.000 am Boden dreht.

Rolf

Voodoo
25.01.2005, 23:45
Hallo Rolf!

Zitat:
werde den Durchmesser solange reduzieren bis er bei einer 10er Steigung wieder mindestens 25.000 am Boden dreht.

Da mußt Du den Prop ganz schön kurz machen,ich denke so 8-8,5 Zoll sind das Maximum,aber wahrscheinlich ist auch das schon zu viel.
Synthetisches Öl würde ich nicht empfehlen.
Mit einer guten F3D Abstimmung und dem entsprechendem Speedmodell wirst Du mehr rausholen.

Gruß

Georg

midgetmustang
26.01.2005, 15:11
Hallo Rolf,

also hier ein paar Herstellerangaben bezüglich Leistung der F3D Motoren.

Cyclon: 3,4PS bei 32000upm,
NelsonF3D: 3,0+ ohne Drehzalangabe, schreibt aber: effective rpm range 26000-30000 upm.

Soo schlecht ist der MVVS dann auch wieder nicht. Allemal gut genug um mit der Materie vertraut zu werden. Und für ca 200€ gar nicht soo daneben. Nicht mit der Leistung eines MB zu vergleichen, aber für nicht F3D gar nicht soo schlecht. Dafür gibt es ja auch 3 MVVSe für 1nen MB. Das größte Problem mit dem MVVS ist erstmal, aus der Schachtel frißt er Kerzen am Fließband. Das bekommt man oft nicht in den Griff. Für Hobbypiloten/trainingsflüge ist eine Kerze pro Flug zu heftig. Aber das ist Ansichtssache. Bei 2,5er Motoren wäre mehr speed drinn gewesen wenn die Kerze nach dem Flug noch ganz ist. Das ist denke ich bei F3D im Wettbewerb auch so. Bei meinen 3,5ern bin ich mit 3-5 Flügen pro Kerze (R7,R8) hingekommen, bis ich eine Kerze gefunden habe (RA7) die nahezu ewig hält. Da ist der Kerzenkörper aus Alu, scheinbar leitet die besser die Hitze in den Zylinderkopf. Leider hält der Alukörper mechanisch den Stress nicht lange aus im MVVS. Das ist echt der hit, die Glüh-Wendel würde halten, aber dafür haut es die mitsamt dem Kontaktstift an die Decke.

Ich wiege heute abend mal einen Cyclon und einen Nelson.

@Manfred, Du schreibst, Nelson hat zur Leistung zurückgefunden. Die letzten Info's welche ich habe ist folgende, bei den US-Nationals haben Nelson bestückte Flieger Platz 1 und 3 belegt, MB bestückte Platz 2 und 4. Die schnellste Zeit wurde mit einem MB geflogen.
Aber das ist so wie aus dem Kaffesatz lesen.
Geld verpulvern lässt sich auch sehr leicht bei anderen Pylonracing Kategorien. Wettbewerbs-Sport ist nie billig. Noch viel mehr lässt sich bei "allgemeinem" Modellflug verpulvern. Das ist überhaupt nichts F3D spezifisches. :D

Rolf, fast hätte ichs vergessen. Bei meinen 3,5er merke ich einen deutlichen Unterschied ob ich Rizinus oder Synthetiköl benutze. Ich habe eine höhere Drehzahl bei der Verwendung von Synthöl. Ich denke, die Verbrennung oder eventuell die Gemischzerstäubung scheint mir günstiger zu sein. Was allerdings die Lebensdauer angeht, meine ich, mit Rizinus besser zu fahren. Allerdings haben meine 3,5er eine Keramik Legierung als Kolbenmaterial und der Kolbenboden ist auch noch Keramik beschichtet. Also von Haus aus relativ verschleisfest. Wobei ich trotzalledem normalerweise in den Motoren Rizinusmischung fahre. Wenns ab und an sein muss dann kommt Molsyn150 zum Einsatz. Bei F3D Motoren würde ich aber nur Rizinus verwenden, da weiss man dass das relativ lange damit geht.

Gruss

Roland alias mm

[ 26. Januar 2005, 16:01: Beitrag editiert von: midgetmustang ]

speed
26.01.2005, 19:24
Hallo Speed Junkies,
nachdem die OPS Zeit vorbei war und wir (Verrückten, wie Manfred sagt) auf Nelson umgestiegen waren, habe ich den OPS "Schrott" mit synth. Öl betrieben. Es waren ja ausreichend Garnituren vorhanden. Das hat einwandfrei funktioniert! Drehzahlen damals um 24500, leicht fette Einstellung mit 15% Nitro!
Aber: Bei den modernen F3D Motoren würde ich nur (evtl.als Mischung mit Synth) Rizinus verwenden, da der nutzbare Temperaturbereich mit Rizinus wesentlich höher ist als mit synth. Öl. Jeder der F3Dler kennt das Problem, das man seinen schönen Motor durch ein paar Runden mit magerer Einstellung ruinieren kann. Der Speedflieger, der alleine trainiert, merkt das gar nicht. Oftmals hat der Motor nach einer "Wärmebehandlung" nur ein paar U/min am Boden weniger gedreht, aber die Zeiten vor der Wärmebehandlung waren nicht mehr zu erreichen gewesen.
Diese reduzierte Leistung hält der Motor dann ziemlich lange!! Teilweise hängt die niedrigere Leistung damit zusammen, dass sich das Gehäuse verzogen hat. D.h. die Laufgarnitur ist in Ordung und bringt in einem neuen Gehäuse auch die volle Leistung. Meistens wurde aber die Garnitur zuerst abgekocht.
Noch ein Nachtrag zu den Motoren:
Ich war immer ein Fan der Ibragimov Motore. Der erste IR war dem Nelson überlegen (WM Österreich).
Der letzte IR war dem MB ebenbürtig. Ein guter Beweis dafür sind z.B. die Zeiten von Malina während der letzten WM mit MB und IR geflogen.
Rawil hat mir auf der WM 2003 in Melnek meinen Traummotor gezeigt: Heckdrehschieber Doppelvergaser, Integralgarnitur!
Ich hoffe man wird diesen Motor dieses Jahr in Frankreich sehen! Die Frontpartie eines Renners sieht mit dem Hechdrehschiebermotor wesentlich schöner aus und der Motor saugt nicht soviel Dreck an.
Leider hat Manfred seine Karriere in F3D beendet und damit ist auch der Kontakt zu Rawil eingeschlafen. Die MB brothers sind auf allen Wettbewerben präsent und damit ist der Service sehr gut.
Schade um IR. Ich hatte mit dem Russenpower viel Spass!

Otto

speeder
26.01.2005, 19:51
Hallo zusammen,
gibt es von Nelson eigentlich einen 10ccm-Motor der Speedcup konform währe?. Wenn ja, hat er auch die gleiche Literleisung wie ein 6,5er?

Hier ist bisher die einzige Homepage auf der Nelson-Motoren angeboten werden, die ich kenne.

http://www.pspec.com/html/nelson.html

Gibt es die Motoren noch wo anders zu kaufen?

Niels

midgetmustang
27.01.2005, 12:41
Hallo Niels,

ich habe gerade in der letzten Liste von dem guten Henry nachgeschaut, also momentan gibt es 2,5er, einen 8ccm Seitenauslass, und die F3D 6,5er Motoren. Dann noch ein paar Spezialgrößen wie zB .29, .36er, .40,für Freiflug und Combat und .45er Marinemotoren. Aber am besten ist anrufen: 001-724-538-5282. Die email ist nelcomp@fyi.net. Aber er ist sehr träge im beantworten der mails. Bei einem interresanten "Betreff" gehts aber schneller.

Gruss

mm

midgetmustang
27.01.2005, 12:46
@Otto, 24500 ist ja fast noch wie Gleichstrom :D

Gruss an den Bodensee.

mm

f3d
27.01.2005, 13:37
Hallo speeder,

den Nelson gibt es auch in 10 ccm und als 10,5 ccm Motor. Er heisst nur DC. Der Motor wurde exklusiv für den sehr bekannten Hubschrauberexperten Don Chapmann von Henry Nelson in sehr kleiner Stückzahl gebaut. Leider ist DC verstorben und die Sache ist eingeschlafen.

Ich habe mehrere dieser Motoren und kann die sehr hohe Leistung und Zuverlässigkeit bestätigen. Der Aufbau und das eingesetzte Material entspricht den anderen Nelson Motoren.
Grundsätzlich kann man sagen, dass alle Motoren von Henry Nelson auf hohem Niveau sind.
Aus meiner Sicht führt kein Weg an dem MB vorbei, wenn man die Speedfliegerrei ernsthaft betreibt.
Ich denke das beim nächsten Speedcup die 400 km/h sicher überschritten werden.
Da wird auch erstmals der 15 ccm Nelson im Vertrieb von BVM zum Einsatz kommen. Ein wirklich bitterböser Motor.

MFG Mr. f3d

[ 27. Januar 2005, 13:38: Beitrag editiert von: f3d ]

midgetmustang
27.01.2005, 13:44
Hallo Michael

oh ich liebe diese bösen Buben....

Gruss

mm

midgetmustang
02.02.2005, 15:35
Hallo Rolf,

ich habe gestern einmal den aktuellen Cyclon Pylonmotor gewogen. Brachte 490 Gramm ohne Reso auf die Waage. Der alte Nelson Heckeinlass brachte ca 350 Gramm auf die Waage. Was ein MB40 auf die Waage bringt, kann ich nicht sagen, da ich keinen habe.

Gruss

mm

Dr.Topspeed
02.02.2005, 18:42
Hallo Roland, altes Haus!

Das du mir ja beim nächsten Speedcup dabei bist! Allerdings sieht es dieses Jahr schon wieder bescheiden aus. Vielleicht sollten wir einen neuen thread mit Thema Speedcup 2005 öffnen.

Zu den Motoren: ich habe mittlerweile 2 IRs mit Heckeinlaß, davon einen mit einem eckigen Zylinderkopf (ist angeblich ein neueres Modell) und einen mit einm runden. Werde die auf einem Teststand gegen meinen MVVS GRRT antreten lassen und der beste kommt dann in meinen neuen TOPSPEED 6.5 hinein. Damit will ich F3D's Speed vom letzten Jahr auf jeden Fall verschnupfen!! Auf dem Video ist dieser Flug ziemlich radikal was den Überflug über das Mikro angeht. Ich hoffe auf echte 380km/h, Kasumi kann seinen Stinger dann
mit 15ccm Nelson vergessen!Ha!

Der Cyclon ist mir mit 490g eideutig zu schwer, mein Modell hat dann sicher ein SP Problem. Eine vorgepfeilte Fläche ist für Speedflug nicht optimal.

Rolf

f3d
02.02.2005, 19:05
Hallo meine lieben Speedfreunde,

ich hoffe wir finden im Jahr 2005 noch zusammen.

ich habe mittlerweile den neuen Nelson FI mit den Kolben von Rob Mettkemeijer getestet - 1a. ein super Motor.

Ich denke Ziel muss es sein die 400km/h ganz deutlich zu übertreffen. Ich bin mir sicher das wird auch so kommen.

MFG Mr. f3d

midgetmustang
02.02.2005, 19:11
Hallo zusammen,
das erste Ziel muss sein erst mal eine Speedmeeting 2005 auf die Beine zu stellen. Dort werden wir ja dann sehen wer wen versemmelt. :D
Bei dem "Big Iron" werde ich auf jedenfall nicht mitmischen, ich denke 3,5 und/oder 6,5 ccm müssen es für mich tun. Ich habe übrigens unsere neuen 3,5er jetzt fertig. Ist ganz passabel. Nicht zu vergleichen mit den Piranhas, aber dafür auch nur halb so teuer. Ich stelle mal gegen später ein Bild rein, muss jetzt noch schnell zu Oma, da gibt es Kraut und Zwiebelkuchen, solange noch was da ist.

Gruss

mm

f3d
03.02.2005, 09:36
Hallo Dr. Topspeed,

wo hast Du denn die schönen Motoren her??

Kannst du mal ein paar Bilder einstellen??

Sicher haben den F3D Größen noche einige Teile für diesen Motor.

Ich selbst fliege einen IR Heckeinlass sonntags auf meinem Russenpylonflieger Speed Champ.

Guter dauerhafter Motor.

MFG mr.f3d

Voodoo
06.02.2005, 23:09
Hallo Rolf (Dr. Topspeed)
Ich habe ein Club20 Modell mit einem MVVS4,6 den ich mit dem MMuffler betreibe,welches Rohr benutzt Du für den MVVS mit welcher Einstellung.
Hast Du auch etwas an der Verdichtung geändert?

Gruß

Georg

Dr.Topspeed
07.02.2005, 10:08
Hallo Speedfreaks,

@F3D: Die Motoren konnte ich gebraucht erwerben (mit ner alten Dago). Ich werd' mal versuchen Bilder einzustellen. Deinen Russenflieger habe ich ja in Osna gesehen, ging ja so um die 300, also ganz "passabel"!

@Vodoo: Also, den MVVS habe ich so behandelt: Verdichtung unverändert, allerdings Steuerzeiten modifiziert indem ich das Auslaßfenster 1mm hochgefräst habe. Mit nem DiamantFräser.
Die Kanäle waren auch nicht optimal angepaßt.
Und ganz wichtig: die Bohrung der Kurbelwelle zeigt von der Bearbeitung eine Kante zwischen dem Bohrwerkzeug von hinten und dem Fräser von oben. Diese Kante solltest du unbedingt entfernen und glätten. Hier ist mir eine Kurbelwelle in der Luft bei ca. 24.000 gebrochen!
Als Vergaser habe ich einen Webra TN oder einen auf 8mm aufgebohrten MVVS im Einsatz. Kerze: Rossi 8 oder Novarossi 9.
Als "Auspuff" habe ich ein auf Gegenkonus umgearbeitetes Graupner 6,5er Rohr, das schwarze. Allerdings geht auch das Originalrohr mit Prallplatte, das mußt du aber genauer auf die gewünschte Drehzahl abstimmen.
Propeller: angefangen habe ich mit APC, find ich aber nicht gut (supjecktief, subjäktiv, suhbyeggtif, ...), besser fand ich Graupner Speed Prop 7x7, Bartels 6x9 oder jetzt ein Eigenbau. Ist aber meht zum speeden.

Rolf