PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Supra mit 1446Gramm



eurotour1
02.12.2008, 22:30
das wär doch mal was für so flachländler wie mich ;)

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=958895

interessantes projekt wie ich finde.

meint ihr "bringt" solch in niedriges gewicht noch wirkliche vorteile ? ich meine im f3k bereich gelesen zu haben d. hlg's weiter unter 250gramm kaum noch wirklichen nutzen bringen (zu unrihige luft etc. ) . wird bzw. muss d. profil bei solch leichtgewichten dann entsprechend angepasst werden ?
mfg
andreas

Stefan Siemens
04.12.2008, 14:33
Hallo Andreas,
ich mir den Bauthread nicht näher angesehen, aber derart geringe Gewichte können nur noch durch "Weglassen" erreicht werden. D.h. die Festigkeit ist gering(er).
Soweit ich das beurteilen kann hat Mark Drela die Supra auf niedriges Gewicht ausgelegt, so dass ein Leistungsgewinn zu erwarten ist. Aber bei welchen Wetterlagen hat man damit noch einen Vorteil? Ich meine, nur selten bei Windstille und schwacher Thermik. Sonst ist die Struktur bald am Ende und Aufbleien kann man auch nicht, weil das Modell dadurch erst recht überfordert wird.
Anders gesagt, durch das geringe Gewicht leiden die Allroundfähigkeiten.
Da ich selbst die Supra nur vom Sehen und von ein paar Minuten selber fliegen kenne, ziehe ich den Vergleich zu meinem Pike Perfect als Normalversion mit 2,2 kg. Ich würde mir eher die Doppelcarbonversion dazu kaufen als die leichtere Version, weil bei uns eher viel als wenig Wind herrscht.
Ansonsten ist die Supra ein sehr reizvolles und gelungenes Modell.
Stefan

eurotour1
05.12.2008, 00:27
hy stefan,
danke f. die antwort. das problem mit der festgkeit stimmt sicherlich. er schreibt in dem thread auch selbst d. d. modell nur bei leichtwind vorteile brachte (ok.leichtwind..lt. seinen angaben <10mph), schade d. es keine angaben zur erreichten starthöhe gab.

die version die gerade im bau ist soll auch stabiler sein und vernünftige f3j starts aushalten..bin gespannt wo dann d. gewicht liegt.

wakuman
05.12.2008, 01:27
meint ihr "bringt" solch in niedriges gewicht noch wirkliche vorteile ?

Solches (aehnliche) Konzept ( minimal gewicht ) gab's doch schon schon vor ~4 Jahren zb Vladimirs Ava.
Machen haben damals auch Supra flaechen auf einen Tsunami Rumpf montiert.

Da in 2- 300m Hoehe meist mehr Wind herrscht ist man mit einem zu leichtem Floater schnell im Nachteil mal ganz angesehen von den geringeren Festigkeitsreserven.
Wie berichtet hat ein Pike SL (mit ~1940 gr) ja schon manchmal Schwierigkeiten satte F3B starts zu ueberstehen (nur weil die Startphase etwas langer anhaelt als in J) , irgendwo sind halt die Grenzen.

just m2C
Gruss
Thomas