PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen: Eigenbau Motoraufsatz alà EMA



Ben_
02.12.2008, 22:35
Ich habe vor für meinen 2,5m Floater - Zwecksegler- (als Segler ~ 900g) einen Motoraufsatz ähnlich dem von Florian Schambeck bauen. Der Segler soll eventuell ab und zu bei F5J Wettbewerben eingesetzt werden. Ansonsten eher Freizeitfliegen. Der Eigenbau macht die Sache ein bischen günstiger (wenn auch nicht erheblich gegenüber einem gebrauchten EMA Basic). Zudem könnte ich die Lage im Schwerpunkt und den Sturz schon beim Bau berücksichtigen.

Angedacht hatte ich an Dymond Motoren von Staufenbiel:


AL-3530 80g 20-25 A 260 W 1100(RPM/V) 9x6-10x6 (3S) (Regler: 22g )

AL-2836 67g 14-18 A 220 W 1120(RPM/V) 8x6-9x4,7 (3S) (Regler: 25g )


Ist eine der Antriebsvarianten sinnvoll? Und wäre es nicht sinnvoller keinen Druckpropeller-Antrieb zu nutzen sondern "normal". Das würde die Gewichtsverteilung um den Schwerpunkt etwas neutralisieren.

KLS + Nabe + Motor + Regler <----> Lipo

Ich freue mich auf eure Tips und Anmerkungen.

Ben_