PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektroinstallation in altem Haus teilweise erneuern



foka4
05.12.2008, 09:43
Hallo,

eine Frage an Elektroinstallateure.

In älteren Häusern vor Baujahr 1973 sind häufig noch die 2-Leiterinstallationen mit zusammen gelegtem Neutralleiter und Erdleiter vorhanden.

Soweit mir bekannt, ist man als Eigentümer nicht gezwungen zu modernisieren und auf 3-Leitertechnik umzustellen.

Was man häufig hört ist, dass Häuser bei Sanierung komplett auf 3-Leitertechnik umgerüstet werden, was eine enorme Arbeit bedeutet, alle Stromleitungen, Steckdosen und Lichtschalter neu zu legen.

Meine Frage nun, ist es erlaubt eine teilweise Erneuerung der Hauselektrik zu machen ?
Zum Beispiel wenn eine alte Küche + Bad herausgerissen werden und dort die Leitungen erneuert werden, ist es möglich und erlaubt, dies als Nachinstallation auszuführen mit FI-Schutz im Bad und 3-Phasenanschluß des Herds ?

Und wie verhält es sich mit der Verdrahtung am Sicherungskasten ?
Setzt man dafür einen zusätzlichen neuen Sicherungskasten neben den alten oder darf man den alten Sicherungskasten entfernen und durch einen neuen ersetzen und dann die unveränderte alte Installation darin wiederherstellen und auch die zusätzliche Neuinstallation darin unterbringen ?

Dass die komplette Sanierung empfehlenswert ist, ist klar, mir geht es um die Frage ob die Teilerneuerung möglich und erlaubt ist.

Matthias_E.
05.12.2008, 10:05
Ganz einfach:
Jede Änderung an der elektrischen Anlage ist abnahmepflichtig.
Erlaubt ist was Dir Dein Elektroinstallateur abnimmt, da liegt viel im Ermessensspielraum.
Was der eine noch durchgehen lässt kann ein anderer schon reklamieren.
Also am besten Absprache mit dem der die Änderungen abnehmen soll.
Gruß
Hias

Gast_9828
05.12.2008, 10:17
Wenn der Sicherungskasten nicht mehr der heutigen Norm entspricht muß er ausgewechselt werden, wenn Anbau- und Umbaumaßnahmen gemacht werden. Man muß ja irgendwo anfangen das Zweidrahtsystem zu ersetzen. Dies beginnt am Zählerschrank in dem sich auch die Sicherungen befinden, wenn keine gesonderte Unterverteilung vorhanden ist. Ob man die ander Verkabelung so lassen kann weiß ich nicht genau. Desweiteren muß je nach Anschlußart des Stromversorgers der Schutzleiter im Haus geerdet sein.

Gruß Lothar