PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seglerrumpf von Farbe befreien



Hobbyflieger
07.12.2008, 18:08
Hallo Fliegerkollegen,

mal eine Frage, ist es ratsam mit Aceton (Bei Aceton steht auf der Dose greift Harz an, was ja nicht so schön ist, denke mal die Festigkeit wird sich dadurch nicht erhöhen das gegenteil wird wohl passieren.) oder Abbeize ein GFK Rumpf von Farbe zu befreien, oder sollte man es leiber lassen und die alte Metode nehmen - Nassschleifpaier - letzteres hätte ich nicht so die Lust darauf dauert mir zu lange und ist zuviel nacharbeit nötig.

Jemand eine Idee.

Gruß Hobbyflieger

Gast_17021
07.12.2008, 18:55
Moin!

Das kommt halt hauptsächlich drauf an, ob du richtigen Schwabbellack oder nur Zeugs aus der Dose drauf hast! Dosenlack geht teilweise sogar mit Spiritus weg! Von Aceton und Abbeizer würde ich Abraten, da das deinen Rumpf spröde machen könnte.
Ich schleife immer nass ohne Klotz. Das Ergebniss wird so halt am besten, braucht aber seine Zeit...

Gruß Christian

kioto
07.12.2008, 18:55
Hallo,
Ich fürchte, Abbeizer oder Aceton werden den Rumpf beschädigen. Falls guter Kunstharzlack oder 2K drauf ist, hast Du mit Aceton sowieso keine Chance.
Warum soll die Farbe runter? zuviel Gewicht?
Wenn die Farbe noch fest sitzt, am besten nur überschleifen und neu Grundieren.
Ev. bei Autolakierer oder im Yachtbedarf nachfragen, die stehen doch täglich vor ähnlichen Problemen.
Gruß Werner

chris64
07.12.2008, 20:25
Hallo,hatte vor kurzem einen mit dem Pinsel gestrichenen Rumpf komplett nass abgeschliffen,war zwar etwas Arbeit hat sich aber gelohnt.Beim überlackieren besteht immer die Gefahr das sich die Lacke nicht vertragen und das ist eine richtige Sauerei.

Gruss,Chris