PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 37% Yak 55M von Krill



Seiten : [1] 2

Mark M
11.12.2008, 23:24
Hallo zusammen,

im folgendem Beitrag soll es um einen Erfahrungsaustausch der Yak 55 aus dem Hause Krill gehen. Alle Besitzer, potentiellen Besitzern und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Im Oktober hatte ich die Möglichkeit, Ivo Krill in seiner 900qm großen Firma zu besuchen, und mal einen Blick hinter den Kulissen zu werfen. Zur Zeit sind etwa 20 Mitarbeiter beschäftigt, für uns Modellflieger schon ein kleines Paradies.

Im März möchte ich meine soweit flugfertig haben. Im Bild unten ist quasi der Lieferzustand abgebildet. Der Vorfertigungsgrad ist also was für Leute mit wenige Zeit zum Bauen....


Technische Daten:
Spannweite: 2,94m
Länge: 2,73m
Motor: ca. 150ccm
Bauweise in Voll-GfK-Technik, in der Form lackiert.

Weitere Infos gibt es natürlich noch auf der Krill-Seite:
http://www.krill-model.com/eu/en/index.php?id=kits&model=132

Ich werden dann berichten, wo Licht und Schatten sind.


Viele Grüße
Mark

pilotini
12.12.2008, 10:05
Hi Mark,

gratuliere zum Modell und eine schicke Kabinenhaubenabdeckung hast Du da!

Ich bin gespannt auf Deinen Bericht. Ich selbst habe die YAK auch und ich bin nicht nur Krill-Rep sondern auch Modellflieger und von dem Modell so begeistert, daß ich hier besser nichts schreibe....würde wahrscheinlich falsch interpretiert werden. Ich lese aber gespannt mit. Viel Spaß wünsche ich Dir.

akrobatikus
15.12.2008, 11:32
Hallo Mark

Hast Du die Gewichte der einzelnen Teile leer (im Lieferzustand) schon ermittelt - oder kannst Du diese mal posten hier?

würde mich interessieren da ich eben auch so ein Teil geordert habe....

Gruss
Markus

Mookie
15.12.2008, 13:19
würde mich interessieren da ich eben auch so ein Teil geordert habe....

Gruss
Markus

Hi Markus,

hoffe wir sehen uns mit Deinem neuen Vogel nächste Saison dann bei uns auf dem Platz! :) Letztes Jahr haben wir es ja geschafft uns regelmässig zu verpassen. Bei uns gibts auch bald was neues, was wird noch nicht verraten, aber hier im Forum demnächst berichtet.

Als bekennender Yak55 Fan freu mich auf eure Berichte!

Grüsse Marc

Mark M
15.12.2008, 22:46
Guten Abend zusammen,

die Gewichte habe ich noch nicht nachgewogen, werde ich aber demnächst machen. Zunächst möchte ich die Seite von Ingo Brauer empfehlen, Ingo hat dort schon einen ausführlichen Bericht angefangen:

http://www.power-brauer.de/

Unter Krill Yak 55 hat Ingo auch seine Gewichte aufgelistet. Die Bauweise ist sehr präzise und gefällt mir gut, nur in einigen Details werde ich eine alternative Lösung beschreiten.

Mein Setup wird, bis auf das Gasservo, aus Graupner/JR 8911 Servos bestehen, angetrieben von einer Deutsch Power-Box Champion RRS. Die Graupner-Servos zeichnen sich durch eine präzise Rückstellgenauigkeit aus, gerade wenn man sehr große Ausschlagswinkel für 3D verwendet.


Was mir sehr gut gefällt, ist der hohe Vorfertigungsgrad. Z.B. sind alle Bohrungen für Kabinenhaube, Motorhaube, Fahrwerk, und sogar die Schlitze für die Ruderhebel gebohrt, bzw. gefräst.

Damit vorne nicht ein gähnendes Loch bleibt, wurde schon mal das Radialgitter eingeklebt.

Generell habe ich folgende Ansprüche an dem Bau der Yak55M:
- Robust und Zuverlässig
- Einfach im Handling (schnell auf- und abrüstbar)
- Geringes Vibrationsniveau


Viele Grüße
Mark

BenP.
15.12.2008, 22:59
Hallo Mark,

ist das Fahrwerk origl. von Ivo ???

Grüße
Ben

Mark M
15.12.2008, 23:26
Hallo Ben,

das Fahrwek ist so von Ivo Krill. Es hat eine grobe Oberfläche aus CFK-Schlauchgewebe. Auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, zur Yak55 passt das allerdings. Der Bügel ist sehr leicht, und, das ist gut: einteilig.

Früher hatte ich die Meinung, die Yak sieht aus wie ein "Agrarflieger", aber wenn man sie sich etwas länger anschaut, ist sie doch sehr hübsch, und hat irgendwie Charakter...

Viele Grüße
Mark

BenP.
16.12.2008, 07:35
Hallo Mark,

Danke für die Info, dann hoffe mal, das die Yak-Fahrwerke besser halten als die Katana-Fahrwerke !

Das mit dem Gefallen, ist doch reine Geschmacksache da würde ich auch auf andere Meinungen und Geschmäcker keinen Wert legen !

Ich müßte schon sehr lange hin schauen, ja, evtl. sogar die Augen dabei schließen, bis sie mir gefallen würde :) :)

Mir fehlt an dem Ding einfach die Eleganz ! Aber das ist ja nur Subjektiv und nicht wichtig !

Ich wünsche dir viel Freude mit deiner Yak.

Grüße
Ben

EC_Rider
16.12.2008, 13:01
Hallo Mark,

ich habe auch von Krill gerde die Yak im Bau, allerdings überrascht mich gerade dein Vorfertigungsgrad! Bei mir waren keine Löcher fürs Fahrwerk und keine Schlitze für die Anlenkungen gefräst!
Naja ist ja auch kein Problem, aber überraschen tut mich das schon.

Gruß
Tobias

PW
16.12.2008, 13:06
Hallo Tobias,

also bei meiner 2,6 m SU-29 von Krill (siehe MFI Bericht in 1/2009) war das alles fertig.

Ich würde da mal einfach Chr. Dini kontaktieren und dieses mitteilen; ändert zwar bei Dir nichts, aber sicherlich wird da geschaut, wer dieses verschlampt hat in der Firma.

Gruss

PW

Mark M
16.12.2008, 13:34
Hallo Tobias,

Ivo Krill optimiert natürlich sein Programm. Die Yak gibt es ja schon etwas, und die neuen Löcher sollen jetzt als Standard dazugehören.

Für mich von Vorteil, da weiniger Arbeit, allerdings kann man dann natürlich nicht mehr soviel abändern.


Gruß
Mark

Extra 300l
16.12.2008, 13:56
Hallo Mark

Freu mich schon auf den Baubericht .
Ich wünsche dir ,viel spaß beim Bauen und Fliegen.
Die von Ingo gefällt mir schon sehr gut ,die Farbe ,naja muß ich in Cottbus mal bei Tageslicht sehen.;):D

Zitat:
Danke für die Info, dann hoffe mal, das die Yak-Fahrwerke besser halten als die Katana-Fahrwerke !

Warum sollten sie nicht halten! Habe mit meiner Kati 480 Flüge gemacht und es hält heute noch.(War eines der ersten Fahrwerke).
Auf der EXFC DvD ist z.b einer ,der Wolfgang.G der seine Kati ,mit nicht viel Liebe gelandet hat und zerbrochen ist da auch nix.



Wo habt ihr die netten Abdeckung fürs Cockpit her???
Gibt es solche auch für die Yak 55sp??

PW
16.12.2008, 14:04
Hallo Thomas,

die Kabinenhauben Abdeckungen und mehr siehe hier:

www.markmaibom.de


Gruss

PW

Extra 300l
16.12.2008, 14:18
Hallo PW

Danke ,für die schnelle Antwort.

Mark M
23.12.2008, 23:48
so, die Auslegung und Fertigung der Flächentaschen hat etwas gedauert, sind aber auch sehr schön geworden. Gerade die rote Ausführung macht einen sehr "weihnachtliche" Eindruck. Jetzt geht´s weiter mit der Yak:

Wie eingangs erwähnt, wird das hier kein ausführlicher Baubericht, sonder eher ein Austausch. Ein ausführlicher Bericht ist für die Zeitschrift "Modell" geplant.

Einige Details möchte ich dennoch hier diskutieren:

Set-up:
Motor: 3W 170B2 Xi CS
Dämpfer: BMB 70XXL
Krümmer: noch offen, wer liefert relativ kurze Krümmer?
Strom: PowerBox Champion RRS inkl. Lipo, auf 7Volt
Servos: Alle Ruder 2* 8911, Ruderhebel von Gabriel, z.B. im Vertrieb von Engel
Empfänger: Noch offen, vermutlich MC24/Spektrum
Zündschalter: Engel

Gewichte folgen in Kürze.

Bis dahin, frohe Weihnachten,

Mark & Zuzana Maibom

Jörn Knott
24.12.2008, 02:55
Hallo Mark,

Krümmer kann ich dir die von Zimmermann empfehlen, der fertigt sie auf Kundenwunsch an, auch für BMB.

Gruß und Frohe Weihnachten,

Jörn

Mark M
27.12.2008, 14:43
so, heute habe ich mir mal den Dämpfereinbau angesehen. Es gibt drei Möglichkeiten:

1) Resorohrtunnel:
Thermisch die beste Lösung, evtl lärmtechnisch auch. Der Rumpf wird abeer dadurch sehr verbaut und unübersichtlich. Am Fahrwerksbrett kommt man gar nicht mehr ran.

2) Schacht:
Thermisch auch gut, allerdings ist der Dämpfereinbau nicht mehr einsehbar. Fehlt ein Gummi, oder schlägt der Dämpfer an, kann man dieses nur hören

3) offener Einbau:
thermisch heizt sich der ganze Rumpf mit auf, Abluft und Kühlung ist hier sehr wichtig. Vorteil ist (wie in meiner Yak 54) man sieht alles und einfache Demontage. Dämpferbefestigung dann bequem mit dem KS Comfort-System.


Was sind bei euch die Favoriten, und warum?

Gruß
Mark

Leis_Patric
27.12.2008, 14:49
Bin absoluter Dämpfertunnel Fan:
Thermisch wie du schon richtig schreibst eine sehr gute Lösung, Lärm ist auch gut damit.

Was ich allerdings noch wichtiger finde: Der Rumpf bleibt im inneren einfach frei von Dreck, Sprit und Smoke resten. Man muss nicht gleich riesen sorgen bekommen wenn mal ein Smokeschlauch vom Anschluss rutscht etc...die Soße läuft aus dem Tunnel hinten raus und gut ist. Mein Flieger ist auch nach sehr vielen Flügen wo auch mal ein Schlauch abging im inneren einfach sauber und frei von Sprit und Smokedämpfen/Film

PW
27.12.2008, 15:20
Hallo,

also der Gernot Bruckmann hat auch entsprechende Tunnel in seiner YAK.

Super Abschottung vom Rest des Modells etc.; optimale Luftführung um die Dämpfer etc.

Gruss

PW

Ingo1
28.12.2008, 23:11
Hallo,

ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest!

Pünktlich zum heiligen Abend bekam ich meine bestellten Schutztaschen von Mark geliefert und bin sehr begeistert.

Die Innenflächen sind aus weichem Vlies und machen einen robusten Eindruck. Die Laschen zum Umklappen sollen mit Klett gehalten werden - machen sie aber nicht, da die Klebefläche auf dem Vlies nicht ausreichend haftet. Mark hat dazu aber eine Lösung versprochen :-) Flächen- und HLW-Taschen haben einen Trageriemen. Die SLW-Tasche hat statt Klett- einen Klick-Verschluß - das hält sehr gut.

Ich habe zwei Bilder "ein wenig" modifiziert und angehängt (Mark, Du kannst sie gern so verwenden).

Übrigens Mark: bei meinem Dämpfertunnel kann man durch die Lüftungsöffnungen sehr gut die Dämpfer einsehen (Baubericht).

Und Patric hat definitiv recht: der Rumpf bleibt immer schön sauber!


Viele Grüße
_Ingo

231451

231452

pilotini
30.12.2008, 20:07
Moin Ingo,

zwischenzeitlich sind die CoverMe-Taschen auch erhältlich. Habe meine vor einigen Tagen bekommen:

232248

232254

Hi Marc,

mein Zwischenboden (Resoschacht) ist herausnehmbar und in drei Segmenten (weil ich wirkich Resos eingesetzt habe) leicht für Wartungsarbeiten zu öffnen. Hat sich auf jeden Fall bewährt.

232253

Einen "Guten Rutsch" allen YAK-Fans und denen, die es noch werden könnten ;)

Mark M
30.12.2008, 21:07
Hallo zusammen,

habe mich jetzt auch für den Schacht entschieden, da die Bauweise einfsacher ist. Der vordere Teil soll zum entnehmen sein. Thermisch hat der Schacht Vorteile, trotzdem kann man für Wartungsarbeiten mal reinschauen.
Die Dämpferhalterung selbst soll aus dem Krumscheid Comfort-Mount hergstellt werden.

Der hintere Teil wird analog wie Ingo das gemacht hat, an der schrägen Wand wird dann auch die Powerbox befestigt.

Zwischendurch habe ich mir mal den Dom vorgenommen. Hier wäre es wünschenswert, wenn der Motorspant sofort mit eingeharzt wäre. Sorge macht mir auch noch die 4-fach Verschraubung des Motordoms. Nur ein absolut fester, starrer Dom kann später für einen weichen Motorlauf sorgen!

Viele Grüße
Mark

pilotini
31.12.2008, 19:06
Hi Mark,

die vier Schrauben reichen völlig - zumindest bei mir läuft der Motor seidenweich.

sam
03.01.2009, 20:15
hi chris,

dein ausbau sieht vielversprechend aus , zeig doch mal paar Details.

gruss
sam

pilotini
03.01.2009, 22:00
Hi Sam,

was spezielles von Interesse?

Mark M
05.01.2009, 09:57
Mittlerweile konnte ich wieder einige Baugruppen weitergekommen. Generell läßt sich die Yak sehr schnell bauen, da der Vorfertigungsgrad sehr hoch ist. Nichts desto Trotz muss man bei einigen Komponeten schon gut überlegen, damit man auch ein perfektes Ergebniss erhält.

Bild 1
Der Innenausbau wird, wie oben bereits erwähnt, mit dem Schacht für die Dämpfer gestartet. Wichtig ist hier, dass man sich Platz für die vorderen Flächenverschraubungen frei läßt. Aus dem Grunde sind die Tanks dann auch rechts und links plaziert.
Eine mittige Ausrichtung würde ich aus Gewichtsgründen besser finden, aber dann ist das Handling schon eingeschränkt.

Bild 2
Der Motor ist probeweise drin. Im vergleich zur 3W Yak, passt hier der Vergaser ganz unter der Haube, dies ist für die Lärmreduzierung nicht ganz unwichtig. Die Haube wird von innen testweise mit einem Akustik-Teil beschichtet (Mehrgeiwcht 80g) und später im Labor vermessen. Der obere und untere Teil ist aus durchsichtigen Kunststoff verschlossen. So kann man alles einsehen und die Kühlluft kommt nur dahin, wo sie hin soll.

Aus optischen Gründen bekommt die Yak 55 analog meiner Yak 54 eine Spinnerverlängerung - so viel Zeit muss sein.... :-)

Bild 3
Seitenruderanlenkung. Da ich ja sehr bequem bin (am liebsten den Flieger schon aufgebaut zum Platz mitnhemen), ist das SR ohne Werkzeug zu lösen. Die Anlenkung des Spornrades ist direkt mit den Seilen verbunden, d.h. bei abgenommenem SR bleiben die Seile stramm und am Spornrad muss nichts geschraubt werden. Die Aufrüstzeit ist so minimal.

Jonas Hofmeister
05.01.2009, 11:09
Hi


Im vergleich zur 3W Yak, passt hier der Vergaser ganz unter der Haube, dies ist für die Lärmreduzierung nicht ganz unwichtig.

Was hattest du da für einen Motor in der 3W Yak?? Also bei meiner gehen ein 157er und 170er locker mit Vergaser unter die Haube.



Gruß Jonas

Mark M
05.01.2009, 11:50
Hallo Jonas,

in der 3W Yak 54 ist der 157. Der Vergasertrichter passt evtl. gerade eben (müsste ich mal nachschauen) aber mit dem blauem Filter ist dann endgültig Schluß.

Die Motorhaube der Krill-Yak ist vom Durchmesser her größer.

Gruß
Mark

Mark M
05.01.2009, 20:28
Die Ventile von Dubro zum Tanken sind auch schon drin. Das Polyamidteil ist selbst gedreht (bzw. drehen lassen), so kann man bequem den Tankkanister anschliessen und alles bleibt sauber.

Die Aufkleber "SMOKE" und "BENZIN" sind natürlich auch eben selbst geplottet.

Das Ganze sieht (über Geschmack lässt sich nicht streiten) doch ganz passabel aus.

Gruß
Mark

Klaus Spindler
05.01.2009, 23:15
Sieht sauber aus Mark

:D :D :D

Mark M
07.01.2009, 20:08
sowas macht man, wenn man mal kurz keine Lust auf was wichtiges hat:

Der lange Übergang zwischen Spinnerplatte und Motorhaube ist nun gefüllt. Eigentlich hat es eher die Yak 54 so, und die Yak 55 hat tatsächlich eine Stufe, aber wer weiß das schon.........


Hier bei Tageslicht sieht das schon sehr gut aus, hat was.

Viele Grüße
Mark

Jörn Knott
07.01.2009, 21:55
Hallo Mark,

Sieht sehr gut aus! Mach weiter so!

Hast nee PN.

Gruß

Jörn

Mark M
08.01.2009, 20:21
zwischendurch habe ich mal was am Cockpitausbau gemacht:

Alexzzz
08.01.2009, 20:25
Gehts du mit diesen Yak F3A-X fliegen in Holland? (2009)

Mfg Alexander aus Holland:D (fliege auch F3A-X)

Mark M
08.01.2009, 20:33
Hallo Alex,

ich habe 2009 wieder vor in Holland zu fliegen, ebenso im DMFV (GAM hat 2009 ja Pause).

Vorraussetzung ist aber, dass dann die Yak 55 sehr leise wird (sonst kriege ich von Remko lange Ohren gezogen.....). Die meiste Gedankenarbeit geht tatsächlich in die Lärmreduzierung.

Letztes Jahr wäre ich gerne elektrisch mitgeflogen, da es dafür einen K-Faktor von 10 gegeben hätte. Leider zeigt die kleine QQ Yak aber deutlich Schwächen bei starken Wind.

Ist in Holland ab 2009 jetzt 2,4Ghz zugelassen?

Gruß
Mark

Alexzzz
08.01.2009, 20:38
da es dafür einen K-Faktor von 10 gegeben hätte.

Das ist jetzt K-Faktor 4 (A-program) und 3 (B) ( http://f3ax.nl/ )



Ist in Holland ab 2009 jetzt 2,4Ghz zugelassen?


Ja wohl:cool:

Grusse.

ChrisKatana
08.01.2009, 21:15
Servus Mark,

sieht ja echt Klasse aus die Yak.

Mach weiter so.

MalteS
09.01.2009, 10:57
Moin Mark,

schaffen wir's diesmal zum DMFV?
Die Wettbewerbe in Dreieich und Miehlen liegen günstig.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=128405

Wenn Miehlen ne Woche später wäre könnten wir danach direkt nach Kirberg fahren :-)

Idefix
09.01.2009, 12:14
Hey Mark,

die Spinnerverlängerung sieht klasse aus! ;)

Kannst Du mal ein paar Detailfotos reinstellen? Oder ists geheim? ;)

Schöne Fliegergrüße,
Helmut

PS: Bin auch wieder am YAK 55 M bauen... meine zweite... allerdings noch von Bruckmann selbst... ;)

Matthias V.
09.01.2009, 13:28
Hallo Mark,
sieht ja schon mal vielversprechend aus,
dein Flieger !!!:cool:
Schöne Grüße aus Oeding
Matthias

Mark M
09.01.2009, 13:48
Hallo Malte,

Termine trage ich nachher mal ein. Sollten wir unbedingt festhalten!


Hallo Helmut,

Spinner: nö Geheimnisse gibt´s bei mir net....
Also 3mm Sperrholzring aussägen, 4mm weiches Balsaholz nassgemacht (wie in alten Zeiten...) rumgezogen und verleimt, oben ist noch ein 3mm Balsadeckel (auch ein Ring) drauf. Dann weisse Folie rum, den silbernen Rand aufgeklebt, und angeschraubt. Die Blechstöße sind einfach mit Edding und dann zwei Schrauben eingedreht. Spalt ist noch 1mm. Sehr eng finde ich, aber mal sehen ob´s nachher schleift.

Die Küklungen kommen bei mir auch noch drin, die habe ich bei Gerhard bestellt, dauert aber wohl noch:
http://www.modellbau-bruckmann.at/index.php?page=1031535213&f=1&i=1031535213&s=798155240&ss=1031535213

Oder hast du da noch welche von über?

Vielleicht hat ein Forumleser noch eine Bezugsquelle?



Hallo Matthias,
danke, danke. Sehen wir uns dieses jahr in Holland?


Werde nachher nochmal was am Flieger werkeln. Wieder etwas, das man absolut nicht braucht, aber am Flieger einfach was her macht. (kleiner Tipp: Meine Pitts hat das auch...)

Viele Grüß
Mark

Matthias V.
09.01.2009, 14:32
Hey Mark,
könnte sein, da muß ich aber noch üben !!
Gruß Matthias

Idefix
11.01.2009, 14:39
... nachdem hier ja gor nix mehr weitergeht (;) ), stell ich mal was von meiner JAK 55 M hinein... wie gesagt, ist noch die Original von Bruckmann, an der noch viiiel zu tun ist... macht aber nix, da es doch sooo ein schönes Hobby ist! ;)

@ Mark:
Die Bleche habe ich vom Gerhard bekommen... ist aber auch schon 3 Jahre her. Bei unserem letzten Treffen in Neuburg am EAC- Abschluss hat er gemeint, dass er wieder welche bekommt. Bei ihm brauchst Du aber schon ein wenig Durchhaltevermögen, wenns ums Verschicken geht. Am besten ist immer persönliche Übergabe.;)

Mark M
11.01.2009, 16:47
Hallo Helmut,

ich rufe Gerhard nächste Woche noch mal an, z. Zt. hatte er die Bleche nicht vorrätig.

Hast du deine Yak zur Saison 2009 fertig?

Habe gestern nur das Staurohr (oder Prandtl-Rohr) fertig gemacht, nachher geht es mit den Servos in den Flächen weiter.


Gruß
Mark

Idefix
11.01.2009, 20:18
Hi Mark,

leider habe ich keine Bleche übrig, sonst würd ich sie Dir schicken.
Eine alternative Quelle habe ich bis dato auch noch nicht gefunden - zumindest nicht für diese Größe.

Ja, die JAK ist u.a. für die Saison ´09 gedacht.

Hab heute nochmals etwas dem Hobby gefröhnt... Nasenleiste, Endleiste u. Abschlussrippe sind drauf... ausserdem alles fein verschliffen... erstaunlich was mit ACDC, Status Quo, RHCP, etc. im Hintergrund geht! ;)

Schöne Fliegergrüße,
Helmut

Idefix
15.01.2009, 22:15
Wenn Du nichts dagegen hast Mark, stell ich ab und an mal ein Bild von meiner Jak 55 M ein. Ist vielleicht ganz interessant der krasse Gegensatz von ARF zu "noch viel zu tun"! ;)

Evtl. hat der ein oder andere noch ein paar Tips, wie man was besser machen kann...

Was hat sich mit den Blechen ergeben?

Schöne Fliegergrüße,
Helmut

Mark M
15.01.2009, 23:42
Hallo Helmut,

gerne. Immerhin hast du ja das "Original". Ich finde das schon gut, die beiden Modelle mal im Vergleich darzustellen.

Am WE komme ich mal auch wieder dazu, dann werde ich mal wieder was neues hinzufügen.

Viele Grüße aus Bocholt,
Mark

Mark M
19.01.2009, 23:25
Hallo zusammen,

diese Woche war beruflich wieder einiges zu tun, zudem habe ich noch ein paar Sachen für MTM gemacht, so dass es nur langsam weitergeht.

Cockpit und Staurohr sind dran, Bilder folgen dann. An der Fläche war nicht viel zu tun, dort habe ich die Ruderhebel eingeharzt, und sobald die Servos alle da sind, ist diese Baustelle schon fertig.

Jetzt warte ich auf die Krümmer, leider dauert es mittlerweile schon mehr als 2 Wochen....

Gruß
Mark

Mark M
21.01.2009, 20:58
das Staurohr ist dran, auch das Cockpit ist fertig, wurde aber in grau umlackiert, da es dann im Cockpit etwas mehr auffällt (Foto 2)

Der Tanküberlauf wurde wieder nach hinten verlegt, genau wie beim Original. Das hat sich bei mir absolut bewährt, da keine Tröpfchen den Rumpf von unten verschmutzen. Foto 1 (nein nein, ist kein Modell....)

Gruß
Mark

Crazyfly
21.01.2009, 21:10
Sieht edel aus!

Gruß Felix

Ingo1
25.01.2009, 12:31
Halli hallo,

meine Yak ist nun soweit fertig. Es fehlt lediglich noch die bestellte Spinnergrundplatte mit Verlängerung :-)

Nach dem Ausbau des Cockpits warte ich nun auf schönes Wetter...

242117

Meinen Baubericht habe ich ebenfalls vervollständigt - im Ganzen über 160 Bilder!!

@Mark: was macht denn Deine Russin?

Liebe Grüße in die Runde
_Ingo

Mark M
25.01.2009, 19:00
Hallo Ingo, hallo Gemeinde,

diese Woche waren Lötarbeiten dran und Gestänge, das ist für den interessierten Leser dann nicht wirklich spannend.

Das Cockpit von Ingo gefällt mir. Entgegen der original Yak55 habe ich das Cockpit etwas nach hinten veschoben, um die Tanks besser einsehen zu können.

Wenn der Aufklebersatz drauf ist, gibt es neue Fotos.

Gruß
Mark

Mark M
07.02.2009, 22:19
Letzte Zeit hat sich etwas weniger getan, aber, zumindest der Motor ist soweit drin.

Heute sind zudem die Kiemen von G.Bruckmann gekommen, diese müssen auch nich rein.

Noch ist etwas Zeit bis zum März.....

Gruß
Mark

Ingo1
08.02.2009, 20:23
Hallo,

das letzte Detail ist fertig: die verlängerte Spinner-Grundplatte. Das kleine Bild oben rechts zeigt die Originalversion. Die Kappe schneide ich erst aus, wenn ich den richtigen Prop erflogen habe.

247859

Die nächsten Bilder erfolgen, hoffentlich bei Sonnenschein, auf dem Platz. Ich freue mich schon...

Grüsse
_Ingo

Gast_7368
08.02.2009, 21:00
Das kleine Bild oben rechts

:D :D :D

Sascha Fliegener
08.02.2009, 21:28
Moin Ingo,

sieht sau geil aus die Yak ! Nur der verlängerte Spinner... ich weiß nicht. Das Original find ich schöner. Gerade in Pink ist das ja voll der Dildo geworden :D:D:D

Viele Grüße und noch viel mehr Spaß beim Erstflug !!!

Sascha

Klaus Spindler
08.02.2009, 21:30
He Sascha...da schließ ich mich voll an...

mein Ding sind die Verlängerungen absolut nicht :D

Gruß KLaus

Ingo1
09.02.2009, 06:43
Upps, ich meine natürlich das andere rechts ;-)

Ingo1
09.02.2009, 06:56
Das Original...

248008

...ist auch nach hinten verlängert. So muss es aussehen :p

Grüße
_Ingo

EC_Rider
09.02.2009, 09:14
Hallo Ingo,

kannst Du mal ein Detailbild der neuen Grundplatte einstellen. Mich würde interessieren wie sie komplett aussieht. Ich denke ja mal die Platte ist komplett voll gedreht?

Gruß Tobias

Mark M
09.02.2009, 13:05
So sieht es aus. Die Yak 55 hat diese "Verlängerung" nicht so, wie z.B. die Yak 54.

Alles reine Geschmacksache. Mich hat es immer gestört, wenn man den Eindruck hat, der Spinner "schwebt" quasi über der Motorhaube. Bei meiner Yak 55 habe ich, wie oben beschrieben, den Ansatz an der Motorhaube verlängert.

Gruß
Mark

p.s. Bin auf Ingo´s "Flugbericht" gespannt!!

Ingo1
09.02.2009, 19:50
Hallo Tobias,

hier die Detailbilder der Grundplatte:

248248

248249

Gruß
_Ingo

akrobatikus
10.02.2009, 12:28
.........:eek:
beeindruckenden Aufwand den Du da betreibst :eek: :eek:

Hut ab !!

und mach weiter so :D :D

Gruss
Markus

Mark M
10.02.2009, 13:14
Hallo Markus,

wie weit seid ihr mit eueren Yaks??

Ich hätte da noch gerne ein paar Bilder von euch. Gerne auch mit Flächentaschen und Haubenabdeckung :-)


Hallo Ingo,
machst du die Kiemen auch noch rein? Die wiegen einiges, ich denke, ich mache die ganz am Ende rein.

Gruß
Mark

Ingo1
10.02.2009, 20:06
Hi Mark,

Kiemen werde ich (vorerst) nicht einbauen. Auf der Haube mit Karomuster und Farbübergang macht das schon sehr viel Arbeit und bringt, so denke ich, keinen wirklichen Vorteil.

Sollte es allerdings sein, dass die Öffnungen für die Abluft nicht ausreichen, werde ich mir was ausdenken müssen.

Gruß
_Ingo

josin
10.02.2009, 21:47
Hallo Tobias,

hier die Detailbilder der Grundplatte:

248248

248249

Gruß
_Ingo


Hi!! Ingo,Where can I buy that Grundplatte,thanks.

Ingo1
11.02.2009, 21:39
Hi josin,

you have a PM.

Kind greetings
_Ingo

akrobatikus
12.02.2009, 08:13
Hallo YAK-Gemeinde
Wir haben noch nicht begonnen mit dem Bau. Allerdings haben wir jetzt dann bald alles zusammen was man so braucht - und ich hab dann bald Ferien und werde mich da rann halten :D :D
hast Du die Spinnerplatte herstellen lassen? - oder gar selber gemacht?? - ist ja voll-edel:eek:
wir sind noch am hin und herschwanken zwischen Pefa und BMB - muss mich mal schlau machen wo da die Unterschiede sind.....
Gruss
M

Ingo1
15.02.2009, 21:05
Hallo Yak-Gemeinde (hört sich gut an :) ),

die neue Grundplatte habe ich bei einem Freund in Auftrag gegeben, der hat sie dann für mich hergestellt. Da die Platte aus hochfestem Aluminium besteht und aus dem Vollen gefräst ist, war es allerdings sehr aufwendig. Wer ebenfalls eine Platte benötigt, kann sie über mich bekommen. Preisanfragen dann bitte per eMail.

Ich habe heute meine Yak gewogen und komme auf 17.272 g flugfertig / trocken. Wie ich finde, ein sehr akzeptables Gewicht. Ohne Cockpitausbau wären das sogar unter 17 kg. Einzelheiten wieder auf meiner Homepage...

Ich freue mich auf den Erstflug und kann es kaum erwarten :D

Markus: Der Unterschied zwischen den Dämpfern ist in der Überschrift auf der BMB-Homepage zu lesen (aber das darf ich ja hier vermutlich gar nicht schreiben...) ;) :rolleyes:


Viele Grüsse
_Ingo

Dieter Wiegandt
15.02.2009, 21:26
Markus: Der Unterschied zwischen den Dämpfern ist in der Überschrift auf der BMB-Homepage zu lesen (aber das darf ich ja hier vermutlich gar nicht schreiben...) ;) :rolleyes:
Viele Grüsse
_Ingo

Genau, Ingo. ;)
Dann schreibe ich den Werbespruch mal hier rein, um für Alle Klarheit zu bringen: "Wenn der Unterschied spürbar wird".
Nicht zu kritisieren wäre, wenn du Drehzahlwerte, Geräuschentwicklung..... für deine BMB´s in Zusammenhang mit deinem Motor und Flugmodell hier reinschreibst.
Ideal wäre gewesen, wenn du einen objektiven Vergleich (= identische Voraussetzungen) zu den Pefa´s bringen könntest. Das wäre dann in Ordnung.
Kurzum: ZDF (Zahlen/Daten/Fakten)
Ansonsten geht auch, Beispiel: "Ich bevorzuge einfach xy, weil die Beratung/Qualität/Service....nach meinen Erfahrungen gut ist. Damit sind andere Hersteller nicht schlecht gemacht.
Andere Mütter haben auch hübsche Töchter;) Ich habe gute eigene Erfahrungen mit 2 anderen Herstellern gemacht.

Ingo1
16.02.2009, 06:52
Moin Dieter,

ich meinte eher "Leistung macht den Unterschied".

Aber ich wollte diesen schönen Yak-Bericht nicht mit Dämpfer-Diskussionen belegen. Am besten, wir lassen das einfach mal so stehen und schreiben weiter über diesen tollen Flieger ;)

Markus wird uns dann schon irgendwann berichten, wo er hängen geblieben ist, gell.


Eine schöne Woche
_Ingo

Mark M
16.02.2009, 22:38
Nach einer kurzen Pause geht es langsam weiter:

Das HLW ist nun komplett fertig, verbaut sind 4 * DS 8511. Die Rudergängigkeit musste geringfügig nachgearbeitet werden, damit der volle AUsschlag zur Verfügung steht.

Der Motordom ist nun auch fertig. Auf dem Bild kann man sehen, das trotz Seitenzug die Krümmer schön senkrecht zum Motorspant verlaufen. Auch die Gasanlenkung passt nun. Wie eingangs erwähnt, möchte ich ein zuverlässiges Modell, für den Wettbewerbs-Einsatz und für viele Flugtage haben. Lose Bauteile, oder ständiges Herumschrauben gehört nicht dazu.... also muss alles wohl bedacht und sauber verbaut werden.

Viele Grüße
Mark

akrobatikus
17.02.2009, 22:58
Hallo YAK-Gemeinde

Ja da habt ihr alle recht :D :D - mein Kollege sagt immer Auspuffisnauspuffisnauspuff - viiiiel wichtiger ist die Abstimmung :D
Aber jetzt mal weg vom Thema Auspuff - hin zu der Spinnerplatte... - was schätzt Du müsste ich berappen für das Teil?? - natülich mal zwei... - wir fliegen ja dann mit zwei solcher Teile... - wenn nichts dazwischen kommt (vielleicht auch zwischen die Ohren:eek: :eek: ) - die meisten Störungen sind ja dort....:cry:

Mark - sieht gut aus - und ja ich denke auch dass Alltagstauglichkeit und Zuverläsigkeit das Wichtigste ist - ständiges Geschraube lässt sich am besten beim Bau vermeiden....
Denke es machen alle etwa dasselbe an dem Teil -> Ruder....

macht schön weiter hier - ich werd auch bald mit dem Bau beginnen - im Moment ist noch etwas an Indoor auf'm Tisch - dann gehts los.....

Mark M
21.02.2009, 21:03
Hallo Markus,

das ist doch die kleine MS-Yak 55, oder? Schickes Teil.

Gestern ist meine Powerbox Champion RRS gekommen, somit sind jetzt fast alle Teile da, und Termin März bleibt stehen.

Der 3W hat seine ersten Umdrehungen hinter sich, und das Spekrum-System arbeitet auch einwandfrei.

Bilder vom Inenneinbau folgen.

Gruß
Mark

akrobatikus
22.02.2009, 21:04
Hallo Zusammen
jep - ist die von MS - fliegt nicht schlecht - die Seitenfläche vom Rumpf fehlt halt - so im Gegensatz zu nem Click. - dafür ist sie auch draussen auch en Spass :D :D
So - habe auch mit dem Bau begonnen.....
Welche Ruderhebel setzt ihr den so ein? - habe die vom Engel mit 46 mm Lochabstand - was braucht ihr für welche? - (Lochabstand??)

Gruss
Markus

akrobatikus
26.02.2009, 13:52
Hallo YAK's

Auch ich hab mit dem Bau begonnen - mit Hilfe.....:D :D :D

Gruss
Markus

Ingo1
01.03.2009, 18:11
Hallo YAK-Gemeinde,

heute bin ich mit meiner Russin auf den Platz gefahren und bin sie zum ersten Mal geflogen :)

Nach zwei Reichweitentests, ohne und mit laufendem Motor, und einer kurzen Grundeinstellung des Motors, ging es direkt los.

Und ich kann euch sagen: ich bin voll begeistert :D :D :D . Es war nichts zu trimmen, Schwerpunkt stimmt auf anhieb. Ein so neutrales Verhalten habe ich bei noch keinem Erstflug erlebt.

Da freue ich mich doch auf eine tolle Saison :D :cool:

Viele Grüße in die Runde
_Ingo

Extra 300l
01.03.2009, 18:34
Hallo Ingo

Herzlichen Glückwunsch zum Erstflug.

akrobatikus
01.03.2009, 18:35
Hallo YAK-is

GRATULATION - macht scheinbar viiiieeeeel Spass - gut so - das motiviert doch gleich zum bauen von dem Teil.....

ist aber noch etwas Arbeit vor mir...

gute Flüge
Markus

Jörn Knott
01.03.2009, 18:48
Hey Ingo,

Herzlichen Glühstrumpf zum maidenflight!!! Aber wehe die ist in Tarp noch Rosa :D nein Spass, schaut echt super aus, etwas gewöhnungsbedürftigt, aber SUPER!

Gruß,
Jörn

3DMatze
01.03.2009, 18:54
Naja ist doch mal was anderes.
Vi#on mir auch noch alles gute Ingo.

Crazyfly
01.03.2009, 19:19
Von mir au noch Glückwunsch. Aber warum hätte sie den auch nicht geil fliegen sollen!? :-)

Gruß Felix

Mark M
01.03.2009, 19:23
Hallo Ingo,

auch von mir Glückwünsche!!!

Ich ziehe nach, aber etwas brauche ich noch..., es fehlen noch die beiden Empfänger und die Akkus, und noch der Kabelbaum für Gasservo und Smoke.

Gruß
Mark

Andre Petersen
01.03.2009, 19:27
Hi Ingo,

herzlichen Glückwunsch zum Erstflug.
Hast da echt ein super Modell.
Ich freue mich schon drauf sie in Tarp zu sehen.

Ingo1
04.03.2009, 19:36
N'abend Yak-Gemeinde,

vielen Dank für die lieben Glückwünsche :)

Mark, wo bleiben denn die Bilder Deiner Bauabschnitte? Ich bin doch auch so neugierig...

Grüsse
_Ingo

Mark M
04.03.2009, 20:29
Hi Ingo und die anderen Yak-Freunde,

jaaa, ich gebe ja Gas.... naja zwischendurch war ich mal mit der Pitts und mit der QQ Yak am Platz, weil ich mal fliegen musste...

So, was ist passiert. Der 3W läuft mittlerweile schön auf dem Bock. Nur die Empfänger, Akkus und Verkabelung fehlt noch.

Zu den Steckern (Markus): Also ich mag es, wenn das Handling sehr einfach ist. Am HLW habe ich den Stecker am Rumpf fest verschraubt, der lose Stecker im Leitwerk (MPX-Stecker). Bei den Flächen ist die feste Seite in der Wurzelrippe:
1) Baumelt da nix rum
2) Muss man ja eh am Rumpf die Flächen verschrauben, bei diesem Handgriff stecke ich dann auch direkt die Stecker ein.

Der Kabelbaum ist fertig und liegt drinne. Ingo hatte ja bereits den sauberen Einbau in seinem Baubericht gezeigt. Ich habe es etwas anders gemacht: Ich habe den sehr leichten Flechtschlauch von Graupner verwendet. Der Kabelbaum liegt genau auf dem Kohleband im Rumpf. So sieht alles sehr sauber und aufgeräumt aus.

Bild 1: Gasservoeinbau von aussen betrachtet
Bild 2: Kabelbaum, vorbereitet

Viele Grüße
Mark

Sascha Fliegener
04.03.2009, 20:47
Glückwunsch Ingo !!!

Gruss,

Sascha

Mark M
08.03.2009, 23:14
Hallo Gemeinde,

nachdem Ingo ja schon in der Luft war, musste ich doch mal wieder in den Keller und weiter machen.....


Die Powerbox Champion RRS ist eingebaut, und sämtliche Kabel sind angeschlossen (bis auf Schalterkabel und Smoke). Jetzt fehlen noch die Empfänger 2*AR9000, und die beiden Akkus.

Bild 2
Der Kabel für die HLW-Servos ist in einem Flechtschlauch. So fehlt er kaum auf, und die Kabel sind geschützt. Gegen Klappergeräusche ist der Kabelbaum im Rumpf fixiert.

Bild 3: 2G4 Antenne......

Bis dahin,

Mark

Ingo1
11.03.2009, 17:56
Hallo Christian,

ich habe soeben Deinen Yak-55M Baubericht gefunden. Schön geschrieben :)

http://www.rc-network.de/magazin/artikel_09/art_09-008/art_008-01.html

Gruß
_Ingo

Mark M
17.03.2009, 13:39
Hallo zusammen,

da Ingo und Christian schon auf die Tube gedrückt haben, muss ich mich ranhalten.

Die Dämpferhalterung aus dem Hause Krumscheid (comfort-mount) sorgt für einen sicheren Halt der Dämpfer. Der Einbau gestaltet sich damit sehr einfach.

Der Motordom kann mit den 4 Schrauben, abziehen von Zündung, Smoke und Sprit -Kabel/Schlauch leicht demontiert werden.

Ich denke, nächstes Wochenende werde ich dann auch soweit sein.

Gruß
Mark

BenP.
17.03.2009, 13:43
Hallo Mark,

ich seh da noch so eine coole DonHarris Pumpe ;-)

Die Pumpe ist wirklich Klasse ! Wie machst du das, damit nicht zu viel Oel eingespritzt wird ?

Grüße
Ben

Jörn Knott
17.03.2009, 14:54
Hallo Ben,

Soweit ich weiß hat Mark einen Elektronischen Regler dran, dadurch kann er die Pumpe einwandfrei regeln.

Gruß,
Jörn

Mark M
17.03.2009, 23:42
Hi,

ihr habt Recht: Eine DonHarris mit ganz normalem Jeti-Regler und Mischkanal werkelt da.

Gruß
Mark

EC_Rider
23.03.2009, 08:26
Hallo Mark,

hast Du den Ringspant nur schwarz angemalt oder noch mit Kohle verstärkt? Der mitgelieferte Motordom ist sehr leicht und nur mit dem nötigsten an Material ausgelegt, hast Du hier nochmals etwas verstärkt? Mir kommt der Dom etwas schwach ausgelegt vor.

Gruß Tobias

Mark M
23.03.2009, 20:45
Hallo Tobias,

ist nur schwarz lackiert. Verstärkt werden muss da nichts. Einzig der Motordom muss ja mit einer Sperrholzplatte versehen werden, diese habe ich von innen mit Cfk nachlaminiert.

Die Yak ist nun bald fertig.

Gruß
Mark

Crazyfly
24.03.2009, 13:41
Sieht sehr gut aus!

Gruß Felix

Mark M
29.03.2009, 20:38
auch hier bin ich weitergekommen:

Der Motor-Testlauf hat stattgefunden. Ich bin schon sehr zufrieden, am Boden ist das Modell sehr leise, Vergaser und Dämpfer hört man gar nicht.

Nächstes WE sind dann die Empfänger-Akkus drin, und das Satellitenkabel da, dann kann geflogen werden.

Nochmals zur Erinnerung: Der Antrieb:
* 3W 170B2 xi CS mit Vergaserfilter
* Zimmermann Krümmer mit Smoke (perfekte Optik und Passgenauigkeit)
* BMB-Dämpfer (sehr leise, sehr angenehm, meine Erwartungen wurden übertroffen)
* Krumscheid Dämpferhalter (kein Verdrehen mehr, kein Nachhintenrutschen, optimale Entkopplung)
* 29*12N 3B Mejzlik

Die Motorhaube ist mit dem neuen "Special"-Material komplett ausgekleidet, Öffnungen nur zur Kühlung des Motors und zur Belüftung des Vergasers. Kein Vergasergeräusch hörbar.

.......jetzt bin ich ganz schön gespannt aufs Fliegen!!!!

Gruß
Mark

Mark M
05.04.2009, 11:56
Hallo Yak-Gemeinde,

gestern habe ich denn endlich die Yak in der Luft gehabt, Erste Eindrücke:

Leise, Leise, Leise!

Die Arbeiten in punkto Lärmdämmung haben sich also gelohnt. EIn Kollege meinte, noch etwas leiser, und man meint da wäre ein Elekro-Antrieb drin.....

Bei Überflügen mit Halbgas hört man noch das Pfeifen und Rauschen der Yak, aber nichts vom Antrieb.

Jedoch ist am Boden noch ein Klappern festzustellen. Evtl noch ein Kabelbaum in der Fläche oder sowas. Das muss noch geändert werden.

Da der 170 noch etwas fett steht, baut er aufwärts etwas an Drehzahl ab, auch bei Drehungen in Rückenlage gibt es ein leichtes überfetten. Ich denke, dass liegt noch an der "Einlauf-Grundeinstellung". Mit 4,5 Liter Sprit ist der Einlaufprozess noch nicht abgeschlossen.

Fliegen:
Nach oben und nach unten pfeilgerade, auch auf 45° Flügen pos. wie negat. neutral. Erst dachte ich, die Yak ist evtl. doch etwas schwanzlastig, dass muss ich mal weiter beobachten.
Messerflugmischer wird geringfügig notwendig sein (geht auf Tiefe weg, auch im Geradeausflug taucht die Nase bei SR-Korrektur nach unten ab). 3D-Figuren habe ich aufgrund des neuen Motors noch nicht versucht.

Mehr gibt es in den nächsten Tagen.


Gruß
Mark

Mark M
07.04.2009, 23:08
heute habe ich noch 3 weitere Flüge gemacht. So langsam kommt alles. Die Yak snapt einfach genial.

Das Klappern habe ich auch gefunden: Der Holm hatte minimal Spiel in der Tasche, ein Tesastreifen brachte schon Besserung. Die Yak ist enorm leise. Das hätte ich für ein Voll-Gfk-Model nie für möglich gehalten.

Die Yak hat absolute Suchtgefahr!

Gruß
Mark

EC_Rider
11.04.2009, 17:39
Hallo Mark,

kannst Du mal zeigen oder schreiben wie Du die Motorhaube nochmals gedämpft hast? Ich muss meine Yak auch so leise wie nur möglich bauen. Deshalb mein Interesse.
Wie bist Du mit dem Dreiblatt zufrieden? Ich verbaue auch den 170er CS TS von 3W.
Danke

Gruß
Tobias

Mark M
13.04.2009, 20:55
Hallo Tobias,

das Material werde ich mehrfach diese Woche besorgen, da es mehrere Anfragen gab. Der Rest vom Flieger muss natürlich auch stimmen, nur dann wird es leise.

Die 3Blatt ist sehr gut, gerade im Programm sehr gut. Eine 2Blatt hat natürlich mehr Biss, aber wegen Lautstärke kommt das nicht in Frage. Lautes "Gebrülle" find ich absolut "uncool".

Habe heute wieder 4-5 Flüge gemacht, auch mal in der Torquerolle gehängt. Der 3W kommt da sehr präzise und linear.

Messerflugmischer auf Höhe passt, es fehlt noch einen Tacken Quer auf Seite, dann geht es langsam in Richtung perfekt.

Mark M
22.04.2009, 23:20
aufgrund Grippe konnte ich leider in den vergangenen, schönen Tagen nur ein paar Flüge machen.

Anbei noch ein Bild vom jetzt fertigen Inneneinbau, auch das SLW wurde verfeinert, den Aufkleber habe ich kurzerhand selbst geplottet. Es fehlt nur noch eine Pilotenpuppe.
Ein Satellit wurde noch mit Hilfe eines Verlängerungskabels hinter das Cockpit gebracht, um hier perfekte Empfangsergebnisse zu erzielen.

Der Motor ist nun noch freier, der Lärmpegel nochmals etwas niedriger. Im normalen Kunstflug auf der 150m Ebene ist die Yak subjektiv kaum noch zu hören, und das auch noch aufwärts. Für mich immer noch verwunderlich, wie leise man so ein Modell bekommen kann.

Viele Grüße
Mark

torqu-n_roll
23.04.2009, 18:43
sehr sehr sehr sauber gebaut!!
Respekt!

MfG Jannik

Idefix
01.05.2009, 23:14
Sers,

mein Yäkelchen hat mittlerweile auch schon ein paar mal Höhenluft geschnuppert! ;)

War noch ne Menge Arbeit, ausser dem Rumpf, Motor- u. Kabinenhaube alles selber zu bauen.

Ich fliege übrigens elektrisch mit Pletti Predator, Schulze- Regler u. Schweighofer Kokam- Zellen. Jedoch habe ich konstruktiv auch alle Vorkehrungen für einen Verbrenner getroffen... man weiß ja nie... ;)

Schöne Fliegergrüße,
Helmut

Jörn Knott
01.05.2009, 23:18
Hi Idefix,

herzlichen glückwunsch zu der gelungenen YAK!

Viel Spass damit.

Gruß,
Jörn

loopeng
01.05.2009, 23:23
Servus Helmi,

Eigenbauflächen und Leitwerke so wie ich das auf den Bildern sehen kann. Kannst du mir die Gründe nennen, nur aus Interesse warum du nicht die GFK Flächen und Leitwerke genommen hast ?

Mfg
gebbes

johnny
01.05.2009, 23:47
Hi Helmut,

kommst du gut an die Akkus ran? Der Haubenausschnitt der Yak ist ja nicht sonderlich groß. Oder müssen sie nicht so weit vor??

Viele Grüße
Andreas

Idefix
02.05.2009, 00:03
Hi Gebbes,

hab vor 3-4 Jahren noch einen der letzten Rümpfe von Gerhard abstauben können, bevor die Formen an Krill gegangen sind.
Den Rest hab ich einfach selber dazu gebaut... ist eigentlich nicht schwer, wenn man schon ein paar Flächen hinter sich hat... nur recht zeitaufwändig!
Ich gehöre aber noch zur der Gruppe der "Bastler und Flieger" nicht nur zu den "Fliegern" ;)

Hi Andreas,

Den Akku bekommt man bestens in den Rumpf! Habe eine Akkuhalterung nach dem selben Prinzip wie in meiner YAK 54 und Extra vom Zak mit Alu- Haltestange vorne zum Einfädeln und 2 Verschraubungen hinten am Akkubrett.
Was geht bei Dir eigentlich mit großen E- Fliegern?
Bist Du heuer wieder in Vilsbiburg beim E- Meeting?

Schöne Fliegergrüße,
Helmut

johnny
02.05.2009, 09:48
ok, mit Akkuhalterung geht es einfach. Ich verwende Klettband und daher muss ich schon immer recht weit nach vorne in den Rumpf mit meinen Händen. Ich fliege immer noch meine Krill Velox, aber recht selten, hauptsächlich sind die Akkus im F3A Flieger. Handling und auch Flugverhalten sind mir da lieber und etwas Training muss ja auch sein ;)
Kommst du nach Vilsbiburg? Wenn ich komme, dann am Samstag.

Gruß
Andreas

bundi2
02.05.2009, 10:58
Hallo
sieht echt super aus das Design, aber was gar nicht geht, ist
das orange T-shirt zur gelben Yak.;)
Viele Grüße
Andi
(der jetzt wieder ausgeschlafen ist)

Mark M
12.05.2009, 23:21
Hallo zusammen,

ich habe wieder etwas von dem Motorhauben-Dämm-Material bekommen. Bei Bedarf bitte melden.


24 * 95 cm, Gewicht 75g.

Folie ist behandelt und gut verklebbar.
Der Zuschnitt hat ein Loch (passte bei mir ideal mit dem Vergaser). Beim Zuschneiden Kanten wieder mit Klebefilm versiegeln. In die Motorhaube, fertig.



Gruß
Mark

Ingo1
13.05.2009, 06:49
Moin Mark,

stell doch bitte ein paar Bilder von dem Material hier ein.


Viele Grüße
_Ingo

chrisflyer
13.05.2009, 08:48
Falls wer noch eine sucht,
http://www.prop.at/myPROP/de_selling.php?sg_uuid=ed9c260baae4ce348d85476bb1dd7925
bisschen runterscrollen und da ist sie.
Im Bruckmannfinish,

Mark M
13.05.2009, 21:25
Hallo zusammen,

bzgl. des Dämm-Materiales:

Abmessungen: 24 * 95 cm, Dicke: ca. 5mm. Gewicht: 75g. Das Loch habe ich so gedreht, dass da meine Luftansaugung für den Vergaser hingeht.

Man kann es schneiden, und kleben. beschnittkanten kann man mit Tesa wieder versiegeln. Klebbar mit doppelsei. Klebeband, Sprühkleber, o.ä. Motorentemperaturen machen kein Problem (soll aber auch nicht am Motor anliegen). Das "Geheimnis" ist das Innenleben aus Microfaserfasern. Dort läuft sich der Schall "tot". Die Folie selbst reflktiert dann auch wieder, usw. für mehr muss ich die Akustiker fragen.

Was es bringt: Habe keine Einzelmessung gemacht, mein gesamt Paket sorgt aber dafür, dass meine Yak extrem leise ist.

Viele Grüße
Mark

akrobatikus
14.05.2009, 07:47
Hallo YAK-Gemeinde

kann mir mal jemand erklären weshalb bei der YAK die EWD von Krill auf minus 0,75° gemacht wurde ?? - macht für mich keinen Sinn....

Gruss
Markus

akrobatikus
14.05.2009, 18:02
auch mein Erstflug ist geglückt :D :D :D :D

gaaaanz guuuut :D

(mit EWD 0°) - so geht sie auch im Messer nicht auf tief weg...:D

Ingo1
15.05.2009, 06:44
Hallo Markus,

Herzlichen Glückwunsch zum Erstflug :D :D

Gruß
_Ingo

akrobatikus
15.05.2009, 08:02
Hallo zusammen

..... keine Äusserungen zur EWD ???:confused:

Mark M
15.05.2009, 19:13
Hi Markus,

super und Glückwunsch.

EWD habe ich nicht vermessen. Allerdings habe ich am HLW minimal HR-trimm drin. Mittlerweile geht die Yak sehr neutral, Messerflugmischer brauche ich aber, sowie auf einer Seite Quer auf Seite.

Was mir gefällt ist, dass sie perfekt gerade geht. Aufwärts, abwärts und auch auf 45° Flügen, nach Snaps,....
Wie gesagt, mit der 3Blatt; die 2Blatt wird schon etwas eiriger.

Viele Grüße
Mark

akrobatikus
15.05.2009, 22:52
Hallo

Versuchs jetzt auch mal mit der 29x12N 3Bl. Bei der ersten YAK die wir hatten waren die Flugeigenschaften nach dem Einmessen der EWD noch einmal ein ganzes Stück besser - ging vorher gerade - nachher aber wie ein F3A-Modell oder ein Jet:eek: :D :)

hat sonst niemand die EWD gemessen?? - nimmt mich einfach wunder obs Zufall war das wir jetzt zwei hatten mit Minus EWD - oder ob Krill die so baut - und wenn weshalb... - müsste doch aerodynamisch nen Grund haben...
Gruss
Markus

Alexzzz
17.05.2009, 21:23
16,17/5/2009; F3A-X Someren (NL)

http://www.flyinggiants.com/gallery/data/500/f3axsomerennn_18_.JPG

http://www.flyinggiants.com/gallery/data/500/f3axsomerennn_23_.JPG

Grusse Alexander:D

Mark M
19.05.2009, 23:18
Hi Alex,

danke für die Bilder. Hat mal wieder echt Spass gemacht, einen Wettbewerb zu fliegen.

Viele Grüße
Mark+Zuzana

EC_Rider
31.05.2009, 19:38
Hallo Mark und alle die die Yak gebaut haben,

habt ihr an den Querrudern noch zusätzliche Schaniere eingebaut? Oder vertraut ihr den Elastic-Flaps? Habe jetz schon bei einigen zusätliche Schaniere gesehen. Wenn jemand diese Erweiterung hat, kann er ja mal ein paar Biler einstellen.

Danke
Gruß Tobias

Ingo1
01.06.2009, 08:54
Hallo Tobias,

ich selbst habe keine zusätzlichen Scharniere eingebaut, beobachte aber sehr ernsthaft die Enden der Elasticflaps.

Bis jetzt ist noch kein Einreißen erkennbar geworden.

Gruß
_Ingo


P.S. Ich habe auf meiner Homepage schon mehrere Bildberichte von Flugtagen 2009 und endlich ein Video meiner Yak 55 eingepflegt. Schaut mal wieder rein...

EC_Rider
01.06.2009, 13:52
Hallo Ingo,

ja im Moment bauen wir sie auch mal ohne. Bin mal gespannt wie sich die Flaps entwickeln im Laufe der Zeit.

@Mark: kann das sein das man nicht mehr auf deine HP zugreifen kann?

Gruß
Tobias

Mark M
01.06.2009, 18:08
Hi zusammen,

jep, Homepage steht gerade wegen Buchungsfehler. Bitte einfach diese verwenden:

www.markmaibom.de.tl

Hoffe das nächste Woche alles wieder i.O. ist. Dann gibt es auch mal ein Nachtrag zur Yak 54 und zur Yak 55.

Querruder: Genau wie Ingo sagt. ich beaobachte die Servosgetriebe und das Gewebe vor jedem Flugtag. Bis jetzt alles i.O.

@ Ingo: Super Video! Endlich mal keins, wo minutenlang nur getorquet wird, sonder sehr vielseitig - Genau so, wie die Yak halt fliegt: Immer eine gute Figur.
Man kann den 2Blatt doch noch gut heraushören, dieses kraftvolle brummen ist bei der Dreiblatt gar nicht mehr vorhanden. Zuhause fliege ich die 3Blatt, auf Flugtagen dann oft den 2 Blatt.

Viele Grüße
Mark

akrobatikus
01.06.2009, 21:22
Hallo YAK-ler
auch ich hab da nichts weiter als die Elastic-Flaps - aber schliesse mich den Vorredner an - beobachten und kontrollieren ist aber sowieso immer alles bei diesen grösseren Teilen.

Cooles Video Ingo :eek: :eek: :D

wir fliegen jetzt die 29 x 12N 3 Bl von mejzlik - das geht wirklich gut und ist sehr angenehm vom Sound her :D

Markus

Ingo1
07.06.2009, 17:50
Hallo Yak-Gemeinde,

heute ist das Wetter ja leider nicht so toll, da habe ich den Baubericht auf meiner Homepage um den Abschnitt "Änderungen" ergänzt.

Darin beschreibe ich Umbauten, die im laufe des Betriebes meiner Yak notwendig wurden bzw. für mich wichtig waren.

Interessierte können gern wieder reinschauen...


Gruß und schönes Restwochenende
_Ingo

Mark M
08.06.2009, 22:39
Hi zusammen,

ebeso wie Ingo, ahbe ich auch das schlechte Wetter genutzt, und die Yak weiter gemacht.

- Pilot ist eingebaut (sah auf Fotos immer so führungslos aus)

- Kiemen in Motorhaube eingebracht (Motortemp. konnte so ca. 15°C gesenkt werden), Fotos folgen in kürze.

- 3Blatt und 2Blatt-Prop für Flugschaun lackiert

- Höhenrudergestängeklappe vorbereitet (Hier hat mir Eddie Edwards aus Australien ein paar schöne Fotos von seiner Yak 55 geschickt, Eddie ist einer der glücklichen die beide Yaks haben. Also Modell und Original :-) ).

Gruß
Mark

akrobatikus
12.06.2009, 10:15
Hallo YAK-Gemeinde

Ja - die Seitenflossen-Endleiste hab ich von Anfang an mit einer 100Gr/m2-Glaseinlage verstärkt. Auch alle Holzteile hab ich von Anfang an mit Harz versiegelt.
Was bez. Lärm noch wirklich viel gebracht hat sind seitliche Verschraubungen der Kabinenhaube.
Dazu haben wir einfach mittig seitlich je eine Kunststoffschraube rein gemecht. Sind halt beim Aufbau aufm Flugplatz dann zwei Schrauben mehr. Dafür ist kein Klappern mehr zu hören. dies war trotz der Filzeinlage immer noch relativ stark. mit den Schrauben gleich Null:D

Gruss
Markus

Mark M
12.06.2009, 23:24
hallo Yak-Freunde,

wie oben bereits erwähnt, habe ich die Lüftungsgitter eingebaut.

Die Seitenruderholme, wie auch die Ruderabschlusskanten habe ich farblich passend lackiert, um Öl eindringen zu verhindern.

Gruß
Mark

Klaus Spindler
13.06.2009, 09:10
Hallo Mark,

wo sind denn die Lüftungsgitter her und welche Maße haben die?
sind die "weich genug" um sie der Krümmung der Haube leicht anpassen zu können?

Gruß Klaus

klemens-s.
13.06.2009, 09:21
Hallo Klaus,

solche Lüftungsgitter gibt es z.B. bei Vario Helocopter:

http://de.vario-helicopter.biz/shop/index.php?cPath=31_85&sort=3a&page=13

Gruß
Klemens

Klaus Spindler
13.06.2009, 09:32
Ich bräuchte welche in min 50mm Breite x 65mm Länge..!?

Mark M
13.06.2009, 10:20
Hallo Klaus,

die sind für die Rundung der Motorhaube vorgebogen.

Ich habe die von Gerhard/Gernot bekommen. Abmessungen sind... der Auschnitt bei mir ist 70*70.

Gruß
Mark

Klaus Spindler
13.06.2009, 14:04
Hi Mark,

könntest du in Erfahrung bringen, wo Bruckmanns die her haben?

Gruß Klaus

Mark M
15.06.2009, 17:12
Hallo Klaus,

wer der Lieferant ist weiss ich nicht, du kannst die aber direkt bei den Bruckmanns bestellen. Ich meine ein Gitter liegt bei 4,00€, also absolut ok. Die Bleche sind außenrum noch größer, ich schätze so 100*100, und durch den Formprozess natürlich eingezogen. Ich habe den Rand einfach abgesägt (auf ... vielleicht knapp 90*90) und dann eingeklebt. Das Alu scheint sehr gut zu sein, ich habe den Randstreifen mehr als 20 mal knappe 180° hin und hergebogen: Keine verschleiß, kein Bruch, volle Festigkeit.

gruß
Mark

Mark M
29.06.2009, 22:55
Mittlerweile gab es ein paar Flugtage, wie z.B. in Wesel und auch eine bestandene Lärmmessung.

Auf dem Bild unten ist allerdings noch die Spass-Luftschraube, der 2 Blatt montiert. Für das Fliegen bei uns, muss es dann der 3Blatt sein.

Meine Ziele leise, zuverlässig und robust sind bis jetzt erfüllt

Gruß
Mark

fliegfieber
29.06.2009, 23:11
Hallo Mark,

ich gehe aml davon aus, dass viele Modellflieger am Thema Lärmbekämpfung interessiert sind. Könntest du bitte mal erläutern wie laut Deine Yak nun mit welchem Setup bei welcher Drehzahl ist?
Wäre sicherlich auch von Interesse welche Maßnahmen welchen gemessenen Effekt gebracht haben.
Für ein paar belastbare Werte wäre ich sehr dankbar.

Grüße

Edi

Mark M
30.06.2009, 22:54
Hallo Edi,

mit dem Lärm ist wie mit dem Gewicht, hier müssen wirklich alle Komponenten stimmen!

Abfilzen von Flächen, Kabinenhaube und HLW, Vergaseransaugung komplett unter der Haube gekapselt, Motorhaubendämpfung, keine aufschwingenden Flächen, usw...

Ich bereite da gerade was vor, der Bericht für die Yak 55 kommt dann noch in die "Modell",

Gruß
Mark

jorues
15.07.2009, 16:43
Hallo,

hab meine Krill Yak 55M nun auch bekommen.

Geplante Ausstattung:
Motor: Plettenberg Predator 37/6 im Spinner mit Rasa 3-Blatt MAG BIG 28,5x13
Regler: Schulze future-xxl-40.300
Akku: noch offen; 12-14s 2 oder 3p Kapazität zwischen 12 und 15 Ah
Servos:
Quer: pro Seite zwei Futaba S9157 oder BLS152
Höhe: pro Seite ein Futaba S9157 oder BLS152
Seite: zwei Futaba S9157 oder BLS152

Weiche: entweder Deutsch PowerBox Champion RRS mit zwei Futaba R6008HS oder Weatronic Dual Receiver 2.4 Dual FHSS 12-22 R um evtl. den Rückkanal (wenn er dann Fertig ist) für die SIO-Schnittstelle des Reglers zu verwenden. Vielleicht muss ich dazu auch etwas mit einem uController basteln, der mir die Daten auf das richtige Protokoll umsetzt.

RC-Akkus: 2 x 2 Zellen LiFePo4 2300 mAh oder ähnliche LiPos

Anbei noch ein Paar Bilder... und nein den MPX Stecker werde im Antriebsstrang verwenden, er dient nur als Größenvergleich zum "Monsterregler".

Grüße Jo

JonasDeister
15.07.2009, 17:20
Cooles Modell,
aber auch richtig geile Ausstattung.

Ist es da nicht sinnvoll mit 14 Lipo Zellen zu fliegen?
Bei 12 hat man doch dann noch einen recht großen Strom.

jorues
15.07.2009, 18:10
Cooles Modell,
aber auch richtig geile Ausstattung.

Ist es da nicht sinnvoll mit 14 Lipo Zellen zu fliegen?
Bei 12 hat man doch dann noch einen recht großen Strom.

Vielen Dank

Normalerweise gehen ich auch eher in die Richtung, dass ich eher mehr Zellen fliege, ob somit den Strom gering zu halten, nur bei 14S3P sind das halt gleich mal 6 Zellen mehr.
Bei guten Zellen mit hoher Spannungslage, z.B. SLS kann man bei 14S zeitweise an die 17kW (runde 23 PS) haben. Die Leistung wird man niemals zum fliegen brauchen, wies da beim Ego aussieht .... dass ist was anderes :D
Die 14S müssen aber auch erstmal geladen werden.

12s wären zu Gunsten des Gesamtgewicht deutlich besser, damit braucht man wieder weniger Leistung und hat immer noch ein gutes Leistungsgewicht.
Es gibt eine größere Auswahl an Ladeequipment und der Akkupack ist günstiger.

13s wäre der Mittelweg.

Momentan rechne ich ein wenig mit den Leistungen und Gewichten im Excel hin und her, mal sehen was es dann wird.

Grüße Jo

bluelevel
15.07.2009, 21:21
Hallo Jo,

eventuell helfen Dir meine Erfahrungen weiter, die ich mit meiner 2,6m Engel Yak und dem Predator 30/8 gemacht habe. Zuerst habe ich auch mit 12 Zellen SLS 6000er angefangen, das Setup war jedoch nicht optimal. Erstens hätte die Latte größer als 29 Zoll werden müssen, um leistungsmäßig auf vernünftige Werte zu kommen, dabei hätte ich aber Probleme mit der Bodenfreiheit bekommen oder hätte auf eine 3-Blatt wechseln müssen. Beim 12s Setup holt man die Leistung primär über den Strom, mit einer Kapazität von "nur" 6000mAh kommt man aber nicht allzu weit. Daher habe ich einfach zwei Zellen dazu gepackt und bin seitdem rundum zufrieden. Als Luftschraube kommt eine Mejzlik 27x10TH zum Einsatz, Leistung hat der Flieger mit > 10kW mehr als genug. Auch die Flugzeit ist trotz der nicht parallelen Packs mit rund 6 Minuten für mich im annehmbaren Rahmen.

Somit würde ich Dir bei Deinem 3 Meter Projekt mit dem größeren Pletti ganz klar zu 14s raten! Wenn die 6000er SLS wieder lieferbar sind, reichen dann aber auch 2p aus. Bei 12s wird der Vollgasanteil höher sein, was wiederum zu Lasten der Flugzeit gehen wird, so dass Du bei diesem Setup sicherlich 3p bräuchtest.

Selbst bei 14s2p reden wir von 6 Einzelpacks, die auch erst mal geladen werden wollen. Aber ob Du nun mit 2 Ladern mit je zwei Ausgängen hantierst oder mit 3, das macht in der Gesamtsumme bei einem solchen Flieger sicherlich nicht die Welt aus, oder?

Ansonsten ein tolles Projekt!

Gruß

Thomas

jorues
15.07.2009, 23:11
Hallo Thomas,

danke für die Tipps.
Helmut aka Idefix fliegt 12S mit dem 37/6 und dem der BIG MAG.
Wolf Fickenscher fliegt das gleiche Setup mit 14S scheint beides zu funktionieren.

Aber ich denke meine ersten Versuche werde ich mit 14S2P machen.

Als Ladegerät werde stehe ich vor folgender Auswahl:
- Ein Ultrapowerlader von First Connect http://www.first-products.de/Ultrapowerlader.htm
- Den neuen Emcotec Powerlader mit 1,5kW oder 3 kW
- zwei isl 8-936g oder dem next 20.36-14 "high end"
- vielleicht auch 4 Stück kleinere Lader mit Balancern integriert

Mal schauen, dass hat noch Zeit, erstmal muss ich Sie bauen.

Ich hoffe das wird hier nicht zu Off-Topic ... Ströme, Zellenzahlen und dann noch Ladegeräte im Kunstflug-Bereich...der eine oder andere wird bestimmt schon am Rad drehen ;)

Beste Grüße

Jo

Dieter Wiegandt
15.07.2009, 23:17
Ich hoffe das wird hier nicht zu Off-Topic ... Ströme, Zellenzahlen und dann noch Ladegeräte im Kunstflug-Bereich...der eine oder andere wird bestimmt schon am Rad drehen ;)

Beste Grüße

Jo

Ich denke Nein. Elektro hat ja längst im Bereich Kunstflug Einlass gefunden.
Es ist ja durchaus interessant, über den Tellerrand zu schauen. Auch wenn man bisher noch nicht über die 3S-Klasse rausgekommen ist wie ich; kann ja alles noch kommen ;)

Idefix
16.07.2009, 21:11
Hallo Jo,

wenn ich nochmal beginnen würde, würde ich auf 13S gehen. Meine 12S gehen schon ganz gut, jedoch bei Snapfiguren senkrecht aufwärts oder einem Rollenlooping wirds mit der Leistung schon ziemlich knapp.
Ich fliege sowohl ein 12S3P als auch ein 12S2P. Mit dem 3P habe ich 6Min. Motorlaufzeit eingestellt wenn ich Programme trainiere, da hier doch sehr viel Vollgasanteil notwendig ist. Bei normalem Fliegen kann man locker auf 7Min. gehen. Beim 2P kann ich nur einen Kürflug von gut 4Min. machen, dann ist Schluss.

Die 14S habe ich auch probiert. Die Leistung ist sowas von brachial - konnte bei vollem Akku knapp 7000 Umdrehungen messen. Das Geräusch ist auch infernalisch. Wie Wolf damit fliegt, ist mir echt rätselhaft - ohne Gaswegreduzierung kann ich mir das nicht vorstellen.

Im Übrigen ist Bernd Beschorner letztes Jahr mit 13S3P geflogen und heuer hat er sogar auch auf 12S3P reduziert...
Man muss allerdings auch dazu sagen, dass die Raven einen wesentlich geringeren Stirnwiederstand hat.

Schöne Fliegergrüße und gutes Gelingen bei Deinem Projekt,
Helmut

PS: Schau, dass Du die Chiemenbleche vom Gerhard Bruckmann bekommst, anders kriegst Du die Luft nicht aus der Haube, ohne große Löcher hineinzufräsen. Ich habe auf meiner Motorhaube rundum 12 dieser Bleche verbaut...

ifu
17.07.2009, 16:43
Hallo Yak Fans,
Lüftungsbleche gibt es bei Composite Arf als Ersatzteile für
Composite Yak. Paßt aber überall.

Grüsse
Franz

jorues
17.07.2009, 21:56
Hallo,

vielen Dank für die ganzen Tipps!

Ich denke ich werde es zuerst mit 14S2P versuchen.
Die Yak ist ja doch nochmals 1-1.5 kg schwerer als die superleichte von dir (Idefix).
Bernd ist die 14S auch mit Begrenzung geflogen, damit betreibt man den Regler zwar in einem nicht so günstigen Bereich, aber bei Ihm hat es mit dem kleineren Regler funktioniert, dann wird es bei mir mit einem größeren hoffentlich auch funktionieren.
Sollte es zu viel an Leistung sein, kann ich immer noch 6s Akkus kaufen und mir damit dann 13S Packs zusammensetzen.

@Idefix: Kannst du vielleicht mal ein Bild von deinem Dom machen, bin noch am Überlegen wie ich das machen könnte.

Vielleicht mache ich mir eine Form und mache dann eine Dom mit CFK-Herex-Glas Sandwich.

Als Einzelzellen-Überwachung werde ich vermutlich den LiPoWatch von SM nehmen. Diese sind sehr leicht, klein und haben vielfältige Möglichkeiten.
Pro parallel geschaltetem Pack kommt ein LiPoWatch zu Einsatz. Der Gaskanal wird dann durch beide "durch geschleift".

Bezüglich der Luft in der Cowling, eigentlich wollte ich bis auf einen kleinen Teil die Motorhaube vorne dicht machen, der kleine Teil sollte dann Trichterförmig auf den Regler laufen um diesen gut zu Kühlen.

Spricht da etwas dagegen? Ist der Stirnwiderstand dadurch so viel größer oder bekomme ich die Luft hinter dem Motor nicht mehr weg?

Beste Grüße

Jo

josin
23.07.2009, 21:39
Hallo Thomas,

danke für die Tipps.
Helmut aka Idefix fliegt 12S mit dem 37/6 und dem der BIG MAG.
Wolf Fickenscher fliegt das gleiche Setup mit 14S scheint beides zu funktionieren.

Aber ich denke meine ersten Versuche werde ich mit 14S2P machen.

Als Ladegerät werde stehe ich vor folgender Auswahl:
- Ein Ultrapowerlader von First Connect http://www.first-products.de/Ultrapowerlader.htm
- Den neuen Emcotec Powerlader mit 1,5kW oder 3 kW
- zwei isl 8-936g oder dem next 20.36-14 "high end"
- vielleicht auch 4 Stück kleinere Lader mit Balancern integriert

Mal schauen, dass hat noch Zeit, erstmal muss ich Sie bauen.

Ich hoffe das wird hier nicht zu Off-Topic ... Ströme, Zellenzahlen und dann noch Ladegeräte im Kunstflug-Bereich...der eine oder andere wird bestimmt schon am Rad drehen ;)

Beste Grüße

Jo


Hi! What happens to http://www.first-products.de/homepageenglisch.htm
no reply to e-mail

akrobatikus
05.08.2009, 17:17
Hallo YAK-Gemeinde

Frage an alle Nicht-Elektriker:

habt ihr Probleme mit eingerissenen Querruder-Fliesscharniere ?

ich habe bis jetzt zwischen 70 und 80 Flüge à 10 minuten. Bis jetzt habe ich keine Probleme festgestellt oder Riss-Ansätze gesehen - wie siehts bei Euch aus??

ich habe gesehen dass Ivo Krill für die SU ein Scharnier anbietet oder einsetzt - ist das auch nachträglich für die YAK zu empfehlen ??

Gruss
Markus

Ingo1
05.08.2009, 20:59
Hi Markus,

dieses Thema wurde auf der Seite 9 schon angesprochen.

Liebe Grüße
_Ingo

akrobatikus
05.08.2009, 21:20
............... Hallo Ingo

ja klar :D bin nicht lesefaul und habs schon gesehen ....
aber eben wie du schreibst nur angesprochen

...vielleicht hat ja schon jemand mehr als 200 Flüge mit dem Teil - ohne zerrissenes Gewebe - wenns nämlich Probleme gäbe :mad: und wir davon wüssten, könnten wir ein Update machen bevor die Probleme da sind - Es wäre dann sicher unschön wenn wir gerade irgendwo auf nem Flugtag sind und einem der beiden ein Scharnier einreisst....

- also Gemeinde - wie siehts aus ??

keine weiteren Erfahrungen ??

Gruss
Markus

Niklas H
05.08.2009, 21:40
Hallo Markus,

Ich hatte noch fest in Erinnerung dass ich bei der Yak 55 von Gernot Bruckmann an den Querruder-Enden Stift Scharniere gesehen habe. Habe dann mal meine eigenen Fotos vom Tucson Aerobatic Shootout 2008 durchgeschaut und ein Foto gefunden wo man es stark rangezoomt ein wenig erkennen kann.
Je ein Scharnier kurz reinharzen ist ja eins, zwei gemacht und schaden tuts sicher nicht.

Gruss,

Niklas

Mark M
11.08.2009, 23:01
Hallo zusammen,

ich schaue regelmäßig drauf. Bis jetzt sieht alles gut aus, habe aber auch erst ca. 100 Flüge runter.

Diese Woche wird die neue Aeruflug-Zündung vom Thomas Schmidt eingebaut. Darauf bin ich sehr gespannt.

Viele Grüße
Mark

3W_flyer
12.08.2009, 12:11
Mark,

was zolte das besser sein als die originale zunding von 3W ?

webpagina ?

danke,

Peter

foka4
12.08.2009, 12:43
Vielfach hat es schon Aussagen gegeben, dass Motoren mit einer Aeroflug Zündung "besser" laufen, als mit der Serienzündung.
Allgemeingültig nachweisen kann man es wohl nur schwer.
Ich denke dass es sich bei den positiven Wertungen in den seltensten Fällen um das Vollgas, also die Leistung handelt, eher der stabile tiefe Leerlauf, der Übergang und wichtig auch das Vibrationsniveau. Sind also alles eher "weiche" Kriterien.

Manchmal war es sicherlich auch nur der aufgestaute Frust, wenn die Serienzündung kaputt gegangen ist und die Reparatur zu lange gedauert hat, der dazu führte eine andere Zündung zu verwenden.
In so einem Fall wird auch gerne mal zur Müller Zündung gegriffen.

Hier die Homepage.
http://www.aeroflug.de/

Gruß,

Mark M
13.08.2009, 00:09
Hallo zusammen,

zur Zündung:

Thomas Schmidt von Aeroflug hat sich viel mit Zündungen beschäftigt: Die Kurve ist neu. In meinem fall speziell für den 3W 170 abgestimmt, gerade für den unteren Drehzahlbereich.

Der erste Test ergab prompt 200 U/min mehr Leistung. Das war aber nicht mein Ziel, da ich eigentlich mit wenige Drehzahl sehr leise flieg. Für den unteren Drehzahlbereich hat Thomas noch etwas nachgestellt. Ich hab es aber noch nicht probiert, spätestens am WE. Rein theoretisch(!) kann die Zündung bis auf 400 U/min runter, dadurch, dass sie zwischen "Starten" und Standgas unterscheiden kann.

Also, schauen wir mal: Das Gute ist der Feind vom Besseren, oder wie heisst es so schön.


Gruß
Mark

akrobatikus
15.08.2009, 18:02
Hallo YAK-Gemeinde
Also die Rudern beobachte ich auch genau - hab jetzt auch so um die 120 Flüge - bis jetzt hälts und man sieht (noch) keine Ermüdungserscheinungen oder ein Ausfransen vom Flies. Aber ich glaub sicherheitshalber werde ich nach der Saison wohl die Angstscharniere einbauen....

Bez. Zündung kann ich nur sagen dass wir mit den YAK 54 und den 150-er 3W-Motoren auch auf Aeroflug gewechselt haben.

Weil - Nachdem wir bei beiden Flugzeugen zwei mal die Zündung wechseln mussten (wir hatten u.a. auch nen Absteller beim Aufziehen in die Torqueroll :mad::mad::mad::cry::cry:) hatten wir genug gewechselt.

Allerdings haben wir jeweils mit der original Zündung sicher 400 Flüge gemacht. - Dass bei 3W die Kerzenstecker hin und wieder gewechselt werden müssen, wussten wir und habens auch gemacht - aber die Zündung selber ist dann trotzdem zwei mal ausgestiegen - kann auch Pech sein....

Seit Aeroflug - keine Probleme mehr - Sicher identische Leistung und auch gutes Laufverhalten - aber eben keine Ausfälle mehr...... - kann ich für Vielflieger nur empfehlen :D:D

Auf meiner YAK 54 von QQ mit dem 3W 106 fliege ich auch Aeroflug - sein 3 Jahren im Schleppbetrieb - ich glaub an die 1000 Flüge noch nie nen Absteller - ich musste letzhin mal die Kerzen wechseln da sie einfach ausgelutscht waren - jetzt läufts wieder wie neu :eek::eek::D

Gruss
Markus

Markus Richter
15.08.2009, 23:28
"off topic",sorry
Ich suche gerade eine Yak 55,also falls sich einer von seiner trennen will>>>>PN oder email
Gruß
Markus

josin
17.08.2009, 23:14
Hi! which version is the fault?this is V4.4

Mark M
18.08.2009, 19:12
Hi Josin,

my ignition from 3W works fine - no fault. The question is: Is the Aeroflug-Ignition even better? So i have to do some tests. At least this weekend i´m on an airshow at Ginderich, near Wesel.

So we will wait.

best regards,
Mark

josin
18.08.2009, 21:16
OK, wait.

Ingo1
07.09.2009, 22:08
Hallo Yak-Gemeinde,

es gibt was Neues: ich war am letzten Wochenende bei der Mega Flugshow in Göttingen und habe dort den Bernhard Kager getroffen und kennen gelernt.

Bernhard fliegt selbst eine Krill Yak und hat dafür ein Fahrwerk gebaut, dass im Aussehen eine sehr feine und gute Oberfläche bietet.

Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe sofort eines mitgenommen :D Anbei zwei Bilder zum Vergleich...

340398

340399

Weitere Bilder im montiertem Zustand dann etwas später auf meiner Homepage im Baubericht bei den "Änderungen".


Viele Grüße
_Ingo

Mark M
09.09.2009, 14:17
Hallo Ingo,

bei dem Fahrwerk brauchen wir dann aber noch "voll verchromte" Felgen, wenn schon denn schon....

Viele Grüße
Mark

christian caldr
09.09.2009, 18:32
Ähm Mark -wo ist das Problem ??? importierst Du doch :D (White Rose Wheels) ;)

Greets, Chris

Ingo1
09.09.2009, 19:17
Hi Mark,

schöne Idee ;) Da gibt´s ja was. Mal sehen...

Ich glaube, die Räder aus Deinem Shop haben nicht die richtige Größe :D :D

Gruß
_Ingo

christian caldr
09.09.2009, 21:02
da hat Mark auch die passenden, zb:

Ingo1
10.09.2009, 06:46
Mmmh, auf Mark's Seite finde ich nur "Spornräder"... :confused:

sam
10.09.2009, 10:37
guckst du whiterose

http://www.whiteroseeng.com/products/Maingearwheels.cfm

gruss
sam

Ingo1
18.09.2009, 18:19
Hallo liebe Leute,

endlich wieder Zeit was zu schreiben...

Ich habe zum letzten Wochenende das neue Fahrwerk angebaut und ausgiebeig getestet: tadellos! Der Federungskomfort ist auch etwas besser / weicher.

Hier noch mal ein Foto vom unterschiedlichen Erscheinungsbild.

344633


Zur besseren Übersicht habe ich auf meiner Homepage den von mir verwendeten Komponenten und Zubehörteilen eine Extraseite gewidmet.

Schönes Wochenende - und alles schön heile lassen :rolleyes:

Gruß
_Ingo


P.S. Für die Interessierten: am Wochende ist auf dem Gelände des Luftwaffenmuseums in Berlin Gatow ein Flugplatzfest mit Modellbau-Ausstellung. www.luftwaffenmuseum.de

Mark M
21.11.2009, 22:49
Hallo Yak-Fans,

in der aktuellen Modell (12/2009) ist der ausführliche Testbericht der Yak 55M.


Ich hoffe wir sehen uns auf dem Nikolausmarkt in Hanau,

Viele Grüße
Mark

Mark M
13.12.2009, 22:28
Hallo zusammen,

die Yak 55M hat ein "Tuning"-teil bekommen. Auf der Messe Aeroflug hatte ich mal wieder Zeit, ausgiebig mit den beiden Yak-Piloten Bernhard Kager und Erwin Baumgartner zu sprechen. Die Begeisterung für die Yak 55 ist ungebrochen.

1.) Fahrwerk
Bei der Gelegenheit habe ich auch das Fahrwerk von Bernhard Kager bekommen. Die Oberfläche ist gleichmäßiger. Man kann zwar noch die Kohlefaserstruktur erkennen, aber alles ist viel glatter. Mal sehen ob ich es nicht doch noch in silber lackiere. Vom Geiwcht her ist es geringfügig leichter als das originale. Bei Interesse kann ich gerne die Adresse von Bernhard weitergeben.

2.) Indoor Yak
Aufgrund des schelchten Wetters musste auch eine Indoor Yak her....

Viele Grüße
Mark

Skysurfer
14.12.2009, 08:52
Hallo YAK Gemeinde,

ich baue mir auch gerade eine YAK und habe aus div. Bauberichten erfahren, daß bei dem Modell aus Schwerpunktsgründen alles so weit wie möglich nach vorne einzubauen ist (verwendeter Motor DA150 + BMP-Dämpfer).
Wäre es nicht sinnvoll die beiden Steckungsrohre für das Höhenleitwerk gegen leichtere aus Kohle auszutauschen? Das würde doch sicherlich einiges an Gewicht am Heck sparen, oder ist das aus Festigkeitsgründen nicht ratsam?
Hat das schon mal jemand probiert? Wenn ja, wo sind diese CFK Rohre zu bekommen.

Gruß

Frank

christian caldr
14.12.2009, 11:02
Frazer Briggs hat vernünftige (haltbare Steckungen TOC/Shootout Pilot -der weis wodrauf es ankommt).
musst mal schauen ob das richtige für Dich dabei ist (pbgcomposites.com).
Ist aber mit Versand nicht grade preiswert...

persönlich tendiere ich ja lieber zu ALU -das ist zwar ein paar Gramm schwerer- bricht aber nicht sondern biegt sich nur...;)
zumal der Kohlestaub beim ein und ausziehen der meisten CFK Steckungen schon echt ätzend ist...

MFg,Chris

PW
14.12.2009, 11:15
Hallo,

Desert Aircraft hat die Briggs Rohre im Programm.


Gruss

PW

Power_Beni
14.12.2009, 12:13
abend

schau mal hier vorbei: http://www.aerobertics.be/krill.html

links unten im text steht dies: ,,A complete "carbon tuning set" costs 59 euro."
und da alles in der eu rumschippert sollte der versand auch human sein.

gruss benjamin kroha

akrobatikus
14.12.2009, 16:12
Hi
Ich fliege die YAK 55M nun seit einer Saison mit Kohle-Rohre als Steckung im Höhenruder. Das geht bis jetzt ohne Probleme - ich habe sie von R&G - resp. von www.swiss-composite.ch :p Ich denke die wirst du bei www.r-g.de auch bekommen. ich habe die gewickelten Prepreg Rohre genommen - ich glaube 1 mm Wandstärke. Das passt saugend und bis jetzt hälts:D - allerdings fliege ich nicht so brutal hart....

Gruss
Markus

BenP.
14.12.2009, 16:22
Echt komisch, hier kann PW wieder eine Antwort geben und nicht auf den Krill Rep verweisen :D:D:D

So langsam fällt es auf Peter ;)

Sorry, mußte sein :p

Grüße
Ben

Skysurfer
14.12.2009, 17:09
Vielen Dank für die zahlreichen Anworten auf meine Frage bzgl. Kohlesteckung für das HLW. Damit kann ich schon mal was Anfangen und beruhigt weiterbauen.

Gruß

Frank

PW
14.12.2009, 18:25
Hallo Ben,

das ist ein Optionsteil......


Gruss

PW

BenP.
14.12.2009, 18:27
Jaja :):):):);)

Grüße
Ben

Mark M
14.12.2009, 18:41
Was willst du fliegen, welchen Motor verwendest du?

Fürs Programmfliegen kannst du (bei Verwendung eines 3W - DA ist vielleicht etwas leichter) sogar mit nur 2 HR-Servos fliegen. Beim Freestyle muss du (auch wieder beim 3W) Blei anbringen.

Meine Empfehlung: Lass es so, wie es ist, passt doch. SP liegt mir gut, ist ein guter Kompromiss. Vielleicht könnte ich für 3d (ist aber nicht meine Stärke) mehr den SP weiter nach hinten legen.

Gruß
Mark

paulplevoets
14.12.2009, 18:50
Ich habe der Carbon Rohre von www.aerobertics.be, geht sehr gut. Aber mit 2 servos pro hohenrudder geht er nach meine geful nicht im figuren. Muss doch sagen das ich die rudderservos am angegeben platz montiert habe und nicht weiter nach vorne (war der erste Yak beim uns im Belgien).

Habe letzte jahre noch eine Yak gebaut für ein wetbewerb-pilot. Aber auch, mit 4500mah lipos am motordome, seitenrudderservos eine former weiter nach vorne wie vorsehen, carbon rohre im stab und 4 servos am hohe brauche sie immer noch ein bisches masse im nase (KS spinner solste hilfen?).

Ich habe 2 stabilo, eine mit ein servo (figuren) und eine mit 2 servos (3D). Selbst mit die leichte stabilo braucht meine modell 300gr blei am motorhaube! :rolleyes: Motor beim alle modelle DA150

Mark M
14.12.2009, 19:00
Bei Verwendung von 3W passt es so. Beim DA muss man mal eher die Mettels, Hrachovec, oder neuerdings auch Gernot fragen. Bei den 3W Piloten hatte keiner Blei vorne drinn.

Ich fliege mit 4 HR-Servos. Einige fliegen 2 Yaks, die eine zum Pattern, die andere Freestyle. Die Freestyle dann aber mit 4 Servos. Scheint also zu gehen. Im Programm habe ich eh nur gefühlte 20mm an Weg. D.h. kleinere Hebel, weniger Belastung, weniger Spiel = Geht!

Gruß
Mark

Skysurfer
15.12.2009, 07:42
Welche Tankgrößen habt ihr den so verbaut? Ich schwanke so zwischen 1 und 1,5 liter.
Hat jemand Erfahrung wie lange man mit 1 Liter fliegen kann (DA150)? Allerdings möchte ich nicht mit dem letzten Tropfen landen, ein wenig Reserve sollte schon noch drin sein. Meine angesterebte Flugzeit sind 10 Minuten + Reserve.

Beim EXFC habe ich gesehen, daß die Mettel Brüder die einzigsten mit 1,5l waren, alle anderen Tanks waren kleiner.

Was sind euere Erfahrungen und Flugzeiten?

Beim Smoker wollte ich auf 1 Liter gehen, das sollte genügen.

Frank

SnapeR
15.12.2009, 09:52
hi,

verwende doch einfach 1,25 l Flaschen, das ist die goldene Mitte. Ich fliege nur noch mit diesen Flaschen. Flugzeit ca. 14-15 min je nach Flugstil. Die gibts beim Plus.

Gruß
Stefan

Skysurfer
15.12.2009, 12:01
An die 1,25l Flaschen aus dem Supermarkt hatte ich auch schon gedacht. Das wäre die ideale Größe für mich. Allerdings sind diese doch sehr dünnwandig, da hatte ich so meine bedenken. Es wäre natürlich sehr schön wenn man diese verwenden könnte. Wie sind denn euere Meinungen dazu?

Frank

SnapeR
15.12.2009, 12:53
hi,

hab diese Flaschen(1,25) schon seit Jahren in meinen 3m Kisten. Ohne Probleme. Natürlich mit dem Verschluss vom Markus Richter. Dann funktioniert das dauerhaft! Brauchst dir keine Sorgen machen.

Gruß
Stefan

Markus Richter
15.12.2009, 15:13
...ich sage immer zu meinen Kunden ,wenns um einen Benzintank geht:"Nehmt die dünnwandigste und damit leichteste Flasche,die ihr kriegen könnt.Diese PET-Flaschen sind derartig "zäh",da braucht man auch bei einer dünnwandigen keine Angst haben."
1,25l ist mittlerweile eine gängige Größe im Getränkemarkt und auch bei den 3m Fliegern.Bei meiner 3m Krill Su hätte ich sie auch eingebaut,aber die kurzen ,dicken Gerolsteiner mit 1l haben bessser auf das bereits verklebte Tankbrett "gepaßt"
Gruß
Markus
PS Bei Druckstanks für zB.Jet-Fahrwerke(8 oder mehr bar) rate ich eher zu den dickwandigen.Bei Smoketanks für Drucksmokeranlagen mit 1,5 bis 4 bar habe ich auch die dünnwandigen im Einsatz.
PPS Sitze gerade neben meiner 1:2 Velox von Krill.Die hat schon viele Jahre auf dem Buckel und immer noch die ersten,dünnwandigen Tanks eingebaut.Sind immer noch wie am ersten Tag.

christian caldr
15.12.2009, 22:46
hat noch nie jemand von Euch zu Schulzeiten mit den voll befüllten Flaschen Unfug getrieben ? -voll befüllt gegen Steinwände gedonnert usw ???
Mann war immer selber kaputt (körperlich) bevor mal eine Flasche kaputt war...
soviel zur Stabilität von PET ;)

Mfg,Chris

Gast_2482
16.12.2009, 10:39
hat noch nie jemand von Euch zu Schulzeiten mit den voll befüllten Flaschen Unfug getrieben ? -voll befüllt gegen Steinwände gedonnert usw ???

Tzzzzz. Ich war zu Schulzeiten immer brav... :p

Gruss
JC

christian caldr
16.12.2009, 11:31
Tzzzzz. Ich war zu Schulzeiten immer brav... :p

Gruss
JC

siehst,- brav sein ist nicht immer von Vorteil -sonst wüsstest Du jetzt über die Festigkeit von PET bescheid ;):rolleyes::p:D

MFg,Chris

Sascha Fliegener
16.12.2009, 13:58
Hi,

für die Dauerhaltbarkeit von Tanks sind besonders dünnwandige Flaschen sogar vorteilhaft.

Je dickwandiger das Bauteil, umso größer die Gefahr von Sprödbruch (Stichwort Querkontraktionsbehinderung).

Deswegen werden in Kunststoffgehäusen von Handys, MP3-Playern oder wasweißichwasalles z.B. Verstärkungsrippen nur ganz dünn ausgeführt und eben mehrere genommen, um die Tragfähigkeit zu erreichen.

Ein dickwandiger Gartenstuhl altert mit der Zeit (+ thermische Wechselbeanspruchen) und bricht auf einmal spröde wie ein Stück Kreide, wenn er alt genug ist (oder es kalt genug ist).

Das ist der worst-case für jeden Druckbehälter. Der soll sich durch den Druck verformen, bevor er spröde bricht (yield before break) oder undicht werden, bevor er spröde bricht (leak before break). Letztes Kriterium ist aber eher für Metalle interessant.

Bei Kunststoffen ist daher eine möglichst dünne Wandstärke vorteilhaft. Auch, weil die Spritzhäute (=Randschichten, wo die Polymerketten parallel verlaufen und so viel höhere Festigkeiten als im Inneren entstehen) einen größeren Volumenanteil ausmachen als bei dickwandigen Flaschen.

Ich hatte schon Dubro-Tanks, die an ihrer dicksten Stelle undicht geworden sind (Spannungsrisse, Sprödbruch) und auch Colaflaschen, die am dicken Boden gerissen waren.

Das ist das Kunststoff-Paradoxon: Je dünner, umso fester.

Gruss,

Sascha

PS: Tssss, Flaschen gegen die Wand schmeißen... Da waren wir aber kreativer ;)

PW
18.12.2009, 13:21
Hallo,

tja... tanken aus der Steckdose erfordert keine PET Flasche ...; siehe Bericht über die Krill Maschine in der aktuelle 1/2010 MFI Ausagabe


Gruss

PW

H.F
18.12.2009, 13:35
klar wär(ist!) elektro toll, ich vermisse aber bei meiner extra sehr den smoker, daher zweifle ich momentan bisschen daran ob das nächste projekt bei mir noch elektrisch an den start geht.

an der leistung würd's mir nicht fehlen... :cool:

mfg

hugo

PW
18.12.2009, 13:37
Hallo Hugo,

Plus und Minus nur zusammenstecken und schon raucht es von alleine ...


Gruss

PW

H.F
18.12.2009, 13:42
dann fehlts aber an leistung.. ;)

PW
18.12.2009, 14:00
Hallo,

dann bleibt der Flieger aber auf ewig ganz ....

Im Nachbarthread ist doch jemand, der ein Modell mit E-Antrieb zum Smoken bringt mit der entsprechenden Leistung .


Gruss

PW

christian caldr
18.12.2009, 14:07
Hallo,

tja... tanken aus der Steckdose erfordert keine PET Flasche ...; siehe Bericht über die Krill Maschine in der aktuelle 1/2010 MFI Ausagabe


Gruss

PW

ne, aber nen Stromerzeuger am Platz ;):D

MFg,Chris

H.F
18.12.2009, 14:09
ich weis, und würd mich echt freuen wenn's richtig qualmt, nur kann ich es nur schwer glauben.
hoffe aber das ich überzeugt werde!

äh, ich schäm mich ein bisschen, hier gehts eigentlich um die schöne krill su-29 in 37 %... :o

mfg

hugo

PW
18.12.2009, 14:54
Hallo Chris,

wird aber schwieriger, den Stromerzeuger versuchsweise vor die Wand zu werfen...

Aber wir sollten zum Thema zurückkommen...., sonst kommt der Modi aus der Ecke.


Gruss

PW

KO
18.12.2009, 16:12
äh, ich schäm mich ein bisschen, hier gehts eigentlich um die schöne krill su-29 in 37 %... :o

mfg

hugo


Hallo,

also im Titel steht, dass es um die "schöne" Yak 55M von Krill gehen sollte,
aber die SU29 ist ja auch schön !

Grüße Klaus

Dieter Wiegandt
18.12.2009, 18:43
Aber wir sollten zum Thema zurückkommen...., sonst kommt der Modi aus der Ecke.
Gruss
PW

:D

;)

H.F
18.12.2009, 18:50
um die schöne russin wollte ich sagen, pardon.. ;)

mfg

hugo

Mark M
17.01.2010, 14:18
Jetzt kommen wir mal wieder zurück zur Yak, bzw. auch dessen Antrieb....

Mitte 2009 habe ich auf die Zündung von Aeroflug gewechselt, einige Fakten hatte ich bereits hier erwähnt.

Der ausführliche Bericht zur Aeroflugzünung ist gerade in der aktuellen Ausgabe von der "Modell" (02/2010).

Einiger Nachteil war, dass die Zündung auf max. 6Volt laufen sollte. Die Saison habe ich dann noch einen 4Zellen Akku geflogen. Für das "entspannte" Laden ist jetzt wieder auf Powerboxakku 1500mAh inkl. Spannungsreduzierer umgerüstet worden.

Aus aktuellem Anlass habe ich auch das Heckfahrwerk augebaut, um unsere neuen Produkte im Einsatz zu testen. Von der Ausführung her machen diese schon mal einen sehr guten Eindruck.

Viele Grüße
Mark

Mark M
29.01.2010, 21:25
Die Yak hat ein weiteres Tuning-Teil erhalten: Ein Radialgitter vorne. Gerade bei großen, offenen Sternmotorhauben sieht es oft leer aus, wenn "nur" ein Boxer dahinter steckt.

Aus diesem Grunde habe ich jetzt einige Gitter machen lassen. Im u.st. Beispiel eines aus GFK, 36g schwer. Es sind verschiedene Größen lieferbar, für die Krill Yak habe ich noch welche da, u.a. auch in 3mm Sperrholz. Das Radialgitter hat den Vorteil, dass man hier die Luftführung sehr gut beeinflussen kann. Unnötige Fläche wird mittels stabiler Folie abgesperrt, und nur die Luftführung zu den Zylindern wird freigelassen.

Weiterhin habe ich die Luftzuführung zum Vergaser neu gemacht, etwas mehr passend zum Original, aber wichtiger ist mir hier die Zuführung auf den Vergaser.

Die Kiemen sind ja schon bekannt, ich wollte sie erst noch lackieren, aber sie bleiben jetzt doch noch mal erst in der Alu-Edition.

Und noch der bekannte YK 55m Schriftzug (noch mit dem alten Fahrwerk)

Viele Grüße
Mark

Crazyfly
30.01.2010, 12:16
Sieht klasse aus!

Mark M
01.02.2010, 21:51
Weiter geht´s:

Bild 1:
Da die gute alte Don Harris Pumpe auch mal in Altersteilzeit geht, wurde prompt mal eine Deutsch eingebaut. Getreu meinem Moto: Bloss keine Sauereien im Rumpfinneren anstellen, habe ich diese dann auch direkt wieder in dem Motorraum gebaut. Bei Undichtigkeiten bleibt das Smokeöl ausserhalb vom Rumpf. Die Pumpe ist entkoppelt befestigt.

Bild 2: Auch "unten drunter" soll´s schick aussehen....

Bild 3: Das lackierte Fahrwerk vom Kager. Macht was her, wie ich finde.

Bild 4: Da die Stromversorgung der Smokepumpe verlängert werden musste, habe ich direkt ein Schalterkabel verwendet. Vorteil: Steht der Schalter auf "AUS", kann man nicht versehentlich die Pumpe betätigen (ein trocken laufen sollte so vermieden werden) Natürlich beim Freestyle wieder einschalten net vergessen.....

Dazu sind noch ein paar Details gekommen, wie Halteklammer für´s Staurohr, Servokabel Fläche besser entklappert, ...


Doch jetzt geht es erstmal mit dem Projekt 2010 weiter...

Gruß
Mark

Elia
16.02.2010, 13:32
Hallo Yak-Gemeinde!:confused:

Kann mir jemand verraten wie viel die 3 m Yak kostet?
Nur aus reiner Neugier. :)

lg Elia

BenP.
16.02.2010, 13:44
Hallo Eila

schau mal wie einfach das geht ;)

http://krill-model.com/eu/de/index.php?id=kits&model=132

Gruß
Ben

Ingo1
16.02.2010, 18:35
Hallo Elia,

damit es noch ein wenig einfacher wird, hier: http://www.krill-model.com/pdf/pdf-48eb14ae5f207.pdf

Gruß in die Runde
_Ingo

Elia
20.02.2010, 11:00
Hallo Ingo,

Ich dachte da eher an den Preis der gesamten Yak, sorry hab mich wohl falsch ausgedrückt! Ich kann natürlich verstehen das es von den verschiedenen Komponenten abhängt, wiviel sie kostet.

Danke, Elia

christian caldr
20.02.2010, 11:49
und wo ist das Problem selber zu rechnen ???

Baukasten+Motor+Dämpferanlage+Weiche+Akkus+Servos+Anlenkungen+Kabel+Smokeanlage = Endpreis !

kann doch nicht so schwer sein ;)

MFg,Chris

EC_Rider
21.02.2010, 12:41
Hallo zusammen,

kann mir jemand mal helfen, wie die Einbaulage der HR-Servos sein soll? Eines der beiden Servos pro Seite muss ja um 180° verdreht werden. Somit ist auch die Drehrichtung genau umgekehrt zum Anderen wenn ich die beiden Servos auf einen Kanal lege.
Wie habt ihr das gelöst? Ein Kanal pro Servo?

Grüße
Tobi

Power_Beni
21.02.2010, 12:54
Abend

Es sollten programmierbare Servos oder eine dementsprechende Akkuweiche verwendet werden.

Gruss Benjamin

MaBe
21.02.2010, 13:01
oder man verwendet einfach einen Sender mit einem freien Mischer und Servo-Reverse.

... Gibts überhaupt noch Sender die das nicht können??

Wers umständlich oder teuer will kann aber auch die Servos oder die Weiche programmieren.

H.F
21.02.2010, 13:06
ich verwende erfolgreich dieses teil im heck - http://www.eflight.ch/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=404&Ziel_ID=8073&anzeigen_ab=0&sort=&order=&PEPPERSESS=ad3b4f8ee32904ef28f152b352c9c38e - laufrichtung, beide endstellungen und mittelstellung einfach programierbar.

auch eine mögliche lösung.

mfg

hugo

MaBe
21.02.2010, 13:15
Hallo Hugo,
und worin soll der Vorteil liegen ein zusätzliches Bauteil einzubauen, welches einerseits 42 SFr kostet und andererseits auch wieder ausfallen kann, gegenüber der einfachen Programmierung im Sender. Praktisch mit jedem Sender, den ich für ein 3m Modell verwenden würde sind


laufrichtung, beide endstellungen und mittelstellung einfach programierbar.



Gruß
Manfred

AndiB
21.02.2010, 13:59
Hallo Manfred,
richtig, da kann ich Dir absolut zustimmen, nur hat man dann fürs Höhenruder schon vier Kanäle verballert.... das summiert sich im Mindestmaß auf 4x HR, 3xSR, 4xQR und einmal Gas also 12 Servos und damit machbar, jedoch sind es im allgemeinen 6xQR und noch ein Chokeservo, also schauste ohne programierbare senderexterne Helferlein ganz schnell in die Röhre... oder wie machst Du das?

Viele Grüße,
Andi

evil dead
21.02.2010, 14:08
oder wie machst Du das?

Viele Grüße,
Andi

4x dicke auf QR, 2/3x dicke auf SR, 2x dicke auf HR, Gas, Choke ( manuell ), Zündung, Smoke = 12 Kanäle ;o)

Oder programmierbare Empfänger verwenden ( Jeti, ACT, WEA )

Gruß, Ralf

EC_Rider
21.02.2010, 15:10
Hallo Ralf,

korrekt, z.B. mit Wea ist das gar kein Thema. Da ich aber seit Einführung von Futaba FASST kein Wea mehr fliege (Wea hatte zu diesem Zeitpunkt noch kein 2,4GHz Sytem am Markt) , habe ich die Kombo PowerBox und Futaba R6014 für die Kiste gewählt.

Daher scheint mir tatsächlich nichts Anderes Übrig zu bleiben, Als fürs HR 4 Kanäle zu verbrauchen.

Gruß
Tobias

MaBe
21.02.2010, 15:16
Hallo Andi,
wie ich das mache - ich verwende zwei ACT S3D 10 Empfänger im Diversity Betrieb. Da kann ich entweder 20 Servoausgänge nach belieben programmieren oder ohne zu programmieren die ersten 10 Kanäle einfach doppelt verwenden. Und da ich z.B. meine SR-Servos mechanisch entkopple kann ich diese auch problemlos auf einen Kanal legen.

Gruß
Manfred

AndiB
21.02.2010, 15:24
Sicher, jedoch entspricht das in keinem Fall einer Programmierung im Sender.... und darum gings ja ;)

MaBe
21.02.2010, 15:38
Hallo Andi,
ich gebe dir Recht. Wenn man 6 QR und 4 HR -Servos verwendet und wirklich jedes Servo einzeln im Sender programmieren will wird es eng.

Gruß
Manfred

Power_Beni
21.02.2010, 16:55
Abend

Mir ist niemand bekannt der in der Grösse ohne Weiche fliegt, deshalb habe ich diese Variante nicht in Betracht gezogen. Funktionieren wird dies sicherlich.

Gruss Benjamin

Mark M
21.02.2010, 21:09
...ich glaube da gibt es zig Konzepte, die funktionieren.

Randbedingungen sind min. 2 Servos pro Querruderseite, und auf Höhe, wenn man 3d-Ausschläge fliegen möchte 4 Servos auf Höhe (Die Höhenruder sind sehr tief. Die Piloten, die mit 2 HR fliegen, haben den Flieger dann aufs Programmfliegen eingestellt, also nur kleine Ausschläge).

Gesamtpreis ist also abhängig von den Komponenten. Meiner Ansicht nach sollte man hier aber nicht am falschen Ende sparen.

Gruß
Mark

Extra 300l
21.02.2010, 21:10
Und wenn alle Stricke reißen ,nimmt mann die Magic Box von Graupner.
1 Kanal erweitern auf 4.
Das sollte auch gehen.

Jörn Knott
23.02.2010, 00:53
Was natürlich auch eine Möglichkeit ist, meiner meinung nach zumindest..

man hat ja 4 HR Servos, auf jeder HR helfte ist jeweils eins was um 180° gedreht ist.. daher "falschrum" läuft.. kann man nicht einfach die beiden Servos von jeder seite die falschrum laufen zusammensetzen und im sender auf Kanal X und die die "richtigrum" aufen auf Kanal Y? Sollte ja gehen wenn man bei den anlenkungen nicht gefuscht hat.. wir sind ja schließlich Modellbauer und keine ARF Montöre^^

Gruß,
Jörn

Ingo1
08.04.2010, 20:25
Hallo Yak-Gemeinde,

gestern war es so weit: bei schönem Wetter haben wir unsere neuen Yaks eingeflogen :D

Und wie gehofft - alles so richtig gut gelaufen!

Mehr Bilder und wieder ein kleiner Baubericht auf meiner Homepage...

Ich wünsche uns allen eine tolle Saison 2010 :)


Viele Grüße
_Ingo

Mark M
08.04.2010, 21:08
Hi Ingo+Randolph,

Glückwunsch!! Na dann freue ich mich schon auf schöne Synchronflüge!

Gruß
Mark

Mark M
16.05.2010, 12:10
Hier mal eine kleine Yak-Parade:

Schocky Yak, GB 1.4m und die Krill Yak.

Gruß
Mark

Mark M
11.06.2010, 13:38
hier mal ein schönes Foto vom Flugtag Eversberg,

zusammen mit Miles Dunkel.


Gruß
Mark

akrobatikus
11.06.2010, 18:47
:D
is schon n gutes und schönes Flugzeug :D:D - mark steigst jetzt auch in die Synchronfliegerei ein ??

Gruss
Markus

Mark M
11.06.2010, 23:17
na, dafür wohnen Miles und ich zu weit auseinander. Aber für den Flugtag war es schon gut und hat richtig Spass gemacht. Mal sehen, was sich so ergibt....

ich habe da mal so zwei Leute aus der Schweiz gesehen, die machen das richtig gut..... :-)



Viele Grüße
Mark

Ingo1
22.07.2010, 20:24
Hallo Yak-Gemeinde,

wir haben für unser Team-Fliegen eine eigene Homepage Online gestellt.

Schaut mal vorbei: www.German-Aerobatic-Team.de


Viele Grüße
_Ingo

Mark M
23.07.2010, 20:45
Hallo Ingo,

schöne Seite! Ich wünsche euch viel Erfolg und schöne Flüge!


Wir sehen uns dann spätestens auf dem Flugtag in Lehrte.

Gruß
Mark

Mark M
19.08.2010, 13:09
Hallo Yak-Freunde,

anbei mal ein Foto vom Flugtag in Rheidt:

Leider war das Wetter am Sonntag etwas schlechter, dafür war aber der Samstag um so besser. An dieser Stelle noch mal ein Lob an den ACR: Ein perfekt organisierter Flugtag, der garantiert jeden Spass macht.

Die Yak-Piloten:
Hans Sommer, Markus Maier, Miles Dunkel und ich.

Viele Grüße
Mark

3DMatze
24.11.2010, 22:35
So mir sind nun auch infiziert.
Der Winter ist nun mit Arbit gesichert:D

Mark M
24.11.2010, 22:51
Hi Matthias,

na dann mal viel Spass mit den Yaks!

Wenn alles passt, ahbe ich diesen Winter auch noch etwas Arbeit mit meiner.... Motordom absägen, neue Dämpfer, neue Luftführung - die oberen Kiemen muss ich dann wieder zu machen.... aber eins nach dem anderen.

gruß
Mark

3DMatze
24.11.2010, 23:09
sry

3DMatze
24.11.2010, 23:10
Für was musst du den Dom kürzen? 4 Zylinder?
Mark werd mich eh mal bei dir melden bezüglich den Yaks.

mustangracer
30.11.2010, 19:15
Guten Abend
Ich habe einmal eine etwas vom Thema abweichende Frage.

Ist es notwendig, in eine dreimeter grosse Extra 300 eine doppelstromversorgung ( dpsi 2001 ) einzubauen oder reichen Zwei 6014 FAsst Empfänger mit je 6v LIFe 3000mA/h Akku?

Servos wären 8 mal Bls 152 / 1 mal bls 451 / Smokepumpe

DEr Vorteil wäre, billiger und leichter :-)

Gruss: Sämi Hartmann

a.weikamp
30.11.2010, 19:43
Hallo Sämi,

Also 2Stk. 6V LiFe an zwei Empfängern stellt ja schon eine Doppelstromversorgung dar!

Ich denke du willst fragen ob eine Weiche ( Emcotec/Deutsch PowerBox /Weatronic/etc.) nötig ist.

Zunächst ist es eine Frage ob du überhaupt OHNE auskommen könntest, in deinem Fall denke ich mal das du die 3m Extra so ausstattest:
2x Querruderservos p.Seite ( also 4 Stk. )
2x Höhenruder ( 1x p. Seite )
1x Seite
1x Gas

...sind dann 8 + 1 Stk. auf Smoke ( naja, für Smoke sollte ein freier Kanal gemeint sein ).....

solltest du keine 3D ambitionen und auch keine großen Ansprüche am Kunstflug haben, ist das möglich so zu fliegen ( jedoch nur bei geringen Auschlägen und wenig Belastungen ).
In diesem Fall kannst du dann auch einen 100-er Boxer oder einen 80-er Einzylinder einbauen, diese reichen dann völlig aus.


ABER wenn du einen Motor einbaust der größer 120ccm ist - und willst "normalen Modellflugkunstflug" ( geschweige denn 3D ) betreiben, dann solltest du dir deine Servoanzahl pro Ruder nochmal überlegen, und wirst dann um eine "Weiche" nicht herumkommen.


Gruß Arnd

Idefix
30.11.2010, 19:43
Hallo Sämi,

das funktioniert sogar hervorragend und ist doppelt sicher noch obendrein. Mache ich schon seit 10 Jahren so und hatte noch nie Probleme.
Viele Wettbewerbskollegen machen dies auch so, ebenfalls ohne Probleme.

Aber, wie immer, ist auch dieses wieder Ansichts- und Geschmacksache. ;)

Schöne Fliegergrüße,
Helmut

a.weikamp
30.11.2010, 20:02
Hallo Helmut,
auch ich habe das bisher so gelöst und funktioniert einwandfrei, jedoch nicht in einem 3m Modell.

auf dem Foto die aktuelle Lösung bei meiner 2,6m Extra, der Strom für die Smokepumpe kommt direkt aus der GeminiBox......

Gruß Arnd

572469

Mark M
30.11.2010, 23:33
Viele Wege führen nach Rom....

Bei 4 Höhenruderservos erleichtert es eine Weiche schon etwas. Einmal "eingemacht" und das HR läuft über den Sender nur auf einem Kanal. Mischt man nun etwas, ist das schnell bewerkstelligt.

Der anderen Vorteil ist natürlich der, dass man für Snaps immer die gleiche Spannung anliegen hat. Egal ob man jetzt den ersten, oder im fünften Trainigsflug die Snaps fliegt, die Servos laufen immer gleich schnell.

Bei der Krill Yak kommt man übrigens mit 2 Seitenruderservos hin. Bei dreien muss man auch schon wieder sauber einstellen, damit es mechansich reibungslos läuft.

@ Matze: Ja, meld dir gerne. Bis runter nach Hanau kommst du am WE nicht, oder?

Gruß
Mark

3DMatze
01.12.2010, 17:03
Nene hab ja mit 3W net viel zu tun:p
Aber ich meld mich sobald ich Zeug von dir brauche.

mustangracer
01.12.2010, 18:41
Vielen Dank für die Antworten !!!!
übrige Ausstattung: - Da 150 Ks Dämpfer / Mejzlik 28 *12 3 Blatt/

Zu den Servos . BLS 152 Kugellager:
Metallzahnrad/räder:
Stellkraft 4,8 V: 280 N
Haltekraft 4,8 V: 700 N
Stellzeit 4,8V/Grad: 0,14 Sek, /45°
Stellkraft 6 V: 350 N
Haltekraft 6 V: 875 N
Stellzeit 6 V/Grad: 0,11 Sek, /45°
Gewicht: 72 g
LxBxH: 40,5x21x38,4 mm
Betriebsspannung: 4,8-6 V

Für Seitenruder/ Querruder 2 Stk also 70 kg Stellkraft pro Höhe 35 kg

Meint Ihr, dass das nicht reicht, um in jeder Lage genug Kraft zu haben??
Die Extra hat 3m Spannweite und wird ein Trockengewicht von ca. 17 kg haben :-)

3DMatze
03.02.2011, 22:25
Hey,
So die erste der 3 Yaks nimmt gestallt an, fertigstellung ist auf anfang nächster Woche geplant.
Hier mal ein paar Bilder werde am Wochenende noch ein paar mehr posten.