PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Props für B2 Bomber von Jamara



Brunrup
20.04.2002, 10:08
Es gibt neue Props für die Antriebe des B2 Bombers von Jamara. Ich habe diese besorgt, nachdem ich meine Hercules c-130 gebaut hatte und keine geeigneten Props mehr bekommen habe. Ich habe jetzt neue, die im Wirkungsgrad noch besser sind ( keine GWS ). Wer Information, Props oder Bilder braucht, soll mich per E-Mail anschreiben.

mfg Claude

Gernot Steenblock
23.04.2002, 17:04
Hi,

Merkt man bei der B2 die neuen Probs am Flugverhalten? Mach mal einen kurzen Erfahrungsbericht

Brunrup
23.04.2002, 17:27
Die neuen Props sind vom Wirkungsgrad auf dem Prüfstand etwas besser als die Originalen Schwarzen Props vom B2.
Das Problem ist nur, daß es die Original Props nicht mehr gibt. Jamara liefert die B2 nur noch mit den Orangenen GWS Props aus und wie diese sind möchte ich im Forum nicht erwähnen !!!!!!
Außerdem gibt es Leute so wie ich, die mit diesen kleinen Antrieben andere Modelle bauen und somit gut Props benötigen.

Gruß Claude

Jürgen Heilig
23.04.2002, 18:31
Ich habe die Props auf meiner viermotorigen B-2 in Dortmund geflogen. Ging ab wie die besagte Schmitt's Katze, aber die Motoren waren nach der Landung deutlich heisser. Man kann zwar durch Verdrehen der Blätter die Steigung reduzieren, aber davon halte ich genau so wenig wie das Herumbiegen an den orangen Jamara Luftschrauben. Eine dauerhaftes Beibehalten der eingestellten Steigung ist nicht garantiert. Im Zweifelsfall jedoch lieber zuviel Steigung, eine B-2 mit orangen GWS-Props fliegt nämlich nicht. :) Jürgen

Brunrup
23.04.2002, 22:09
Hallo Juergen,
vielen Dank für die Positive aussage mit deinem 4 Motorigen B2.
Allerdings geht das verdrehen der Luftschrauben sehr gut. Selbst auf dauer bleiben die Props in Position. Bei meiner Hercules sind die Props selbst nach derzeit 2 Monatiger Testphase immer noch OK und föllig intakt.
Jörg, der auch den B2 in Dortmund geflogen hat, hat sich von mir die Props verdrehen lassen und war sehr zufrieden mit dem ergebniss. Bei Modellen mit 5 Zellen ist allerdings die Stromaufnahme wieder im grüneren Bereich, so das ein verdrehen der Luftschrauben entfällt.

Zum Abschluß noch zu sagen, nach verdrehen der Luftschrauben sinkt nicht nur der Stromsondern der Schub erhöht sich von 20 auf 24 gr. und die Lebensdauer der Motoren ist höher.

mfg Claude

Jürgen Heilig
24.04.2002, 20:24
Mag ja sein dass der Standschub steigt (bei gleichzeitigem Stromrückgang!), aber dann fehlt oft wieder die entsprechende Strahlgeschwindigkeit. So richtig happy war Jörg auch wieder erst mit den Original-Props, aber die gibt es ja nicht mehr ... :) Jürgen
P.S.: Ich flog nach dem 4ten Flug die ganze Zeit mit zwei Original Props aussen und zwei deiner Props innen (leicht verdreht). Den richtigen Schub in jeder Lebenslage ;) .

Peter K
13.05.2002, 22:44
Wie verdreht ihr die? Kalt/warm/heiss?

Jürgen Heilig
13.05.2002, 23:04
Kalt zwischen den Fingern. ;) Jürgen

Peter K
01.06.2002, 15:43
Hatte jetzt im Urlaub ein paarmal abends Windstille. Bei sparsamen Umgang mit dem "Gasknüppel" kam ich regelmäßig auf Motorlaufzeiten von über 30 Minuten bei meiner 2-mot.-Flexifly (mit 450mAh). Bin inzwischen von der Motor-Prop-Kombination echt begeistert. Nur bei Vollgas fällt der Wirkungsgrad weit ab, aber dies ist bei der Flexifly (Fluggewicht 120g)nicht nötig :)