PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum fliegt sie nicht?



Jürgen Eichinger
20.06.2002, 21:33
Hallo miteinander,

nachdem ich mein neuen Eigenkonstruktionsflieger "Shorty" fertiggestellt hatte, hätte letztes Wochenende der Jungfernflug stattfinden sollen - nur, das Teil hob nicht ab! Nachdem der Flieger gut beschleunigt hatte, machte er einen Dreher und stand danach in die andere Richtung. Das wiederholte sich mehrmals, egal ob ich Höhe gegeben habe oder nicht. Der Schwerpunkt ist mit WinSchwer berechnet, müßte also einigermaßen stimmen. Auch ein Vergrößern der EWD brachte vor Ort kein Erfolg. Ich hatte das Gefühl, der Flieger klebt wie ein Formel-1-Rennwagen am Boden. Kann jemand von Euch anhand der Bilder eine "Ferndiagnose" stellen? Ich denke, daß evtl. die Flächenbiegung (von Profil kann hier eigentlich ja nicht gesprochen werden :D ) zu groß ist.

http://people.freenet.de/j.eichinger/Shorty1.jpg

http://people.freenet.de/j.eichinger/Shorty2.jpg

http://people.freenet.de/j.eichinger/Shorty3.jpg

Herbert.Baller
20.06.2002, 23:54
Hallo Jürgen.
Der SP müsste ca. bei 30% liegen.
Der Knick in der Fläche sollte eigentlich bei ca. 30% liegen.- mir scheint der liegt bei dir etwas weit vorn. dennoch muß dieses Teil fliegen.(bei entsprechender Motorisierung)
Ich schätze Speed 280 mit Getriebe und Abfluggewicht um max. 350-400 gr.?
Ich würde das Gerät mal leicht werfen (z.B auf einer hohen Wiese).
Es kann sein,daß der Anstellwinkel aufgrund des Zweibeinfahrwerks zu hoch ist. Den EWD würde ich nicht vergrößern.
Viel Erfolg und Gruß Herbert

Gast_93
21.06.2002, 06:07
Interessant wäre zu wissen was du für nen Antrieb verwendest, Getriebe , Prop, Akkupack..Ganz wichtig : Abfluggewicht....

mfg

Christoph
21.06.2002, 17:15
Moin

Schonmal überlegt einfach den Antriebsakku durch einen kleinen Empfängerakku zu ersetzen, den Motor rauszunehmen und den Flieger dann einfach mal aus der Hand zu werfen? Dann weißt Du wenigstens ob der Schwerpunkt stimmt, und wie das Teil fliegt. Austrimmen kannst Du es auch schon grob.
Der Rest hängt dann wohl nur noch von der Motorisierung ab.

MFG
Christoph

Jürgen Eichinger
21.06.2002, 21:26
Hallo,

sorry, hab' ich doch glatt die Daten vergessen! Also: Motor Mabuchi 280, Getriebe Hacker Sprint 1:4 (von Conrad, wollt ich mal testen), Latte APC 10x4.7, Akku 7NH550 bzw. 7NH700, Regler Jamara Micro 2G, Empfänger Graupner C17 (war beim MC15-Set dabei) und 3 Jamara Bit Servos. Das Abfluggewicht liegt vollgetankt bei ca. 330g (Küchenwaage).
Meine Fokker EIII hat ungefähr die gleichen Daten und kommt locker vom Boden.

@Herbert: Der Anstellwinkel ist wegen der APC 10x4.7 so groß. Ist das ein Problem? Normalerweise müßte sich doch das Heck beim Start heben, oder?

@Christoph: Gute Idee, nur ist das Teil soweit ohne größeren Aufwand nicht mehr zu zerlegen; z.B. sind die Getriebebefestigungsschrauben verklebt usw. Möcht' ich also nicht unbedingt machen.

Ist es ein Problem, daß ich der Fläche keine V-Form verpasst habe (wg. der einfacheren Bauweise)? Ich denke, da der Flieger quasi ein Hochdecker ist, müßte er doch auch so einigermaßen eigenstabil sein.

Dennis Schulte Renger
21.06.2002, 21:44
Hi!!

Das mit der V-Form dürfte kein Problem sein.

Versuche einfach mal nen normalen Handstart mit dem Ding. Sollte doch eigentlich fliegen.

Dieser Dreher liegt meist daran, dass der Propellerstrahl sich ums Modell dreht 8wie ein Korkenzieher) und hinten von einer Seite auf das Seitenruder drückt und Somit das Heck wegdreht.

Also Handstart probiert

Versuch macht kluch!!

Snoopy
21.06.2002, 22:06
Handstart sollte wirklich kein Problem sein.

Ich habe mit meiner Hummel von MPX (Hochdecker 1,3m im Antik Look) ähnliche Probleme. Das Seitenruder ist nicht groß genug um gegen das Motordrehmoment ankommen zu können. Der Flieger beschleunigt erst ne ganze Weile, um sich dann nur noch im Kreis zu drehen (Antrieb: Conrad GZ400 2,66:1 mit APC 10x4,7 und 8 Zellen).
Aus der Hand starten geht jedoch ohne Probleme.

Wenn ich statt dem 400er einen Kontronik BL400-40 4,4:1 mit 8 CP1300 und einer 12x6,5" nehme (Statt 80W Eingang 200W :) ) gehts ohne Probleme, da nur 2m Rollstrecke, dann gehts zügig nach oben :D

Herbert.Baller
21.06.2002, 22:38
Hallo Jürgen.Das Heck hebt sich nicht wenn Du Höhe gibst oder der EWD zu groß ist.
Ich würde EWD um 0 wählen SP bei 30%.
Ansonsten kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen:Handstart funktioniert bestimmt.
Gruß Herbert :p

Herbert.Baller
21.06.2002, 22:38
Hallo Jürgen.Das Heck hebt sich nicht wenn Du Höhe gibst oder der EWD zu groß ist.
Ich würde EWD um 0 wählen SP bei 30%.
Ansonsten kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen:Handstart funktioniert bestimmt.
Gruß Herbert :p

Jürgen Eichinger
21.06.2002, 23:12
Hallo,

danke für Eure Tips! Ich werd' das dann mal ausprobieren. Muß nur noch 'ne Wiese mit hohem Gras finden :D :D :D

Ulrich Horn
22.06.2002, 02:31
Moin Jürgen,

Du machst Dir eher zu viel Gedanken :)

Mit dem Anstellwinkel (am Boden, durch das Fahrwerk) würde ich als Flugzeug auch nicht starten. Du könntest es mit Tiefenruder versuchen, wenn die Rollgeschwindigkeit ausreicht, aber dazu sollte das Modell überschlagsfest sein :D

Bei DER Flächentiefe brauchst Du kein hohes Gras. Langsam laufen, dabei den Flieger horizontal über den Kopf halten und (ohne Motor) bei neutraler Ruderstellung vorsichtig den Griff lockern. So merkst Du, ob er nach oben oder unten will. Gegenwind hilft, der Fliecher sollte jedenfalls, ohne dass man sich verausgabt, leicht nach oben schweben.

Wenn das klappt, kannst Du dabei gleich die Trimmung einstellen und der Erstflug ist gegessen.

Grüße, Ulrich Horn

PS. Ich würde das auch mit Hotlinern noch so machen, wenn ich schnell genug laufen könnte :D

Papa Romeo
23.06.2002, 12:35
Hallo Jürgen,

die Querruder Deines Flieger scheinen mir arg weit innen zu liegen - ich sach nur ROLLWENDIGKEIT!! Du brauchst entweder V-Form (und sei sie noch so klein), damit die Kiste durch
Seitenruderausschlag einen Schiebewinkel bekommt und dadurch in die Kurve eingeleitet wird, oder ENTSPRECHENDE Querruder.
Zwei Chancen für Dich :
1. Querruder vergrößern (oder besser in die äußeren Flächen verlegen)
2. Laß die Querruder so; wenn der Flieger Seitenruder hat, schneide einfach direkt nach den Querrudern aus der Fläche spitze, dünne "Tropfenellipsen" und klappe die beiden Enden ca 7 Grad nach oben,
dann oben und unten Tapen. Die Rollwendigkeit und Steuerbarkeit am Boden bessert sich merklich. Das Erfolgserlebnis habe ich als Jugendlicher durch einen Tip vom Fachmann auch geniessen dürfen ;)

Viel Spaß dann noch...

Jürgen Eichinger
23.06.2002, 21:41
Hallo Papa Romeo,

Du hast recht, die Querruder sind sehr weit innen. Das ganze ist aber konstruktionsbedingt so und ich wollte auch gar keinen Acroflieger bauen. Ich bin bisher noch keine 3-Achser geflogen und deshalb versuch ich's erst mal so. Aber der Flieger hat Seitenruder und ich werd' ihn schon um die Ecke bekommen. :D
Falls das Ding je nicht unter Kontrolle zu bekommen sein sollte, bau' ich mir 'ne neue Fläche mit vieleicht etwas V-Form und größeren Querruden. Dann kann ich ja vieleicht auch Acro...

Heinz-Werner Eickhoff
22.07.2002, 17:08
Ohne Kommentar,
der muß vom Jürgen kommen. :D :D

http://www.hobbyseek.net/bilderablage/J-1.JPG http://www.hobbyseek.net/bilderablage/J-2.JPG http://www.hobbyseek.net/bilderablage/J-3.JPG http://www.hobbyseek.net/bilderablage/J-4.JPG

absolut ohne trimmen oder rumzicken, tss tss :p

Jürgen Eichinger
22.07.2002, 21:35
Hallo miteinander,

na ja, die Bilder sagen wohl alles. Ich hab' mir wohl echt zu viele Gedanken gemacht. DSR hatte recht - Versuch macht kluch. Ich hoffe nur, daß ich dann auch mal so gut fliegen kann wie Flieger bauen... :D :D :D

@HWE: Das ging ja echt flott mit den Bildern - und man erkennt mich auch darauf ;)

@DSR: Nochmals vielen Dank für das Einfliegen - auch wenn's nix zu trimmen gab :)

Übrigens: Grund für die etwas verfrühte Landung war nicht ein gelöstes Motorritzel, sondern der Motor hatte sich nach hinten aus dem Getriebe geschoben.

Dix
05.10.2003, 19:20
Ist denn mittlerweile eine Erklärung für das Ringelpiezen gefunden?

Kannes das Kreiselmoment sein, das zuschlägt, sobald der Flieger seinen Sporn hebt?