PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : piper pawnee 2,03m



H.F
16.12.2008, 08:24
hatte diesen herbst nicht wiederstehen können und mir die pawnee angeschafft.
das agrar flugzeug ist dem original gut nachempfunden, laut hersteller soll sogar das flächenprofil übernommen worden sein, - hoffen wir das es im kleinformat auch so gut funktioniert.. ;)

der arf bausatz stammt von hangar 9 aus den usa. ich fliege schon die cub vom gleichen hersteller und bin sehr zufieden mit dem aufbau, qualität wie auch flugeigenschaften. auch zu erwähnen ist das sämtliche imbusschrauben zollschlüsseln verlangen, oder halt ändern, und auch ist zu erwähnen das die gewichtsangaben von hangar 9 ehrlich sind.

vom arf zusammenbau gibts nicht viel zu erwähnen, vieleicht die räder, der stellring wird innerhalb einer 2 teiligen felge eingesetzt und ist so unsichtbar, - hübsches detail -
228322

H.F
16.12.2008, 08:28
- das leitwerk wird nach dem einfachen einsetzen (zusätzlich verschraubt, kann also theoretisch abgenommen werden) mit spanndrähten verspannt, dieselben sind schon vorkonfektioniert und müssen nur noch mit den schrauben angebracht werden, und natürlich leicht gespannt.

228323

H.F
16.12.2008, 08:33
als anlenkstangen für das leitwerk habe ich für das höheruder die originalen metallstangen verwendet, für das seitenruder hingegen ein kohlestäbchen durchgeschoben, bisschen gewicht im heck sparen schadet nie... ;)

im flügel sind die querruder wie auch landeklappen schon mit fliesscharnieren verleimt (leider) und ruderhörner angebracht.
leider sind für meinen geschmack die ruder dabei bisschen zu nahe am flügel, sie gehen bisschen zu streng und vor allem die landeklappe hat zu viel wiederstand wenn sie auf 0 steht. (für meinen geschmack).
als servos im flügel habe ich mich für die hitec hs 82 mg rundum entschieden, im rumpf arbeiten 2 standart 5kg servos.
228324

H.F
16.12.2008, 08:39
auf dem oberen bild auch noch knapp zu sehen - die flügelstreben werden nicht mehr wie bisher (piper cub) mit schrauben und muttern befestigt sondern mit bolzen und splinten, coole sache und geht viel schneller zum aufbauen!
um es noch einfacher zu machen habe ich die je 2 servos pro flügelseite mit einem multiplexstecker verlötet, also flügel aufstecken, bolzen und splinten rein, akku anstöbseln und an den start rollen :cool:

bisschen lötgefummel, - im flügel ist natürlich das servo über den originalstecker verbunden -
228325

228326

und das gegenstück im rumpf
228327

H.F
16.12.2008, 08:52
mit der motorisierung war ich mir bisschen unschlüssig.
nachdem ich schon die 2.03m cub mit 6s und 1200 watt bestückt hatte und damit senkrecht nach ein par metern in den himmel steigen kann wollte ich eher mal was originalgetreues hinstellen.

nach längerem rechnen habe ich mich für den vorhandenen hacker a30 10 xl entschieden, mit einem 3s setup. da nach meinem rechnen der bock auf irgendwo zwischen 3 - 3,5kg kommen sollte (hersteller 3.6kg) sollte das locker zum fliegen reichen, ich würde sogar behaubten es reicht für bisschen spass!

der holzmotorträger der auch für verbrenner vorgesehen ist fiel dem dremmel zum opfer, und wurde wie bei mir üblich mit carbonrohren ersetzt.
228328
228329
228330

228331

das ganze wird bei mir immer mit einer mischung aus epoxy und kohleschnippsel verklebt, hält bombenfest und ist reissfest.
228332


überschüssige reste sollten übrigens am ende entfernt werden, sonst kann es sein das schlussentlich kein grosser gewichtsvorteil mehr vorhanden ist.. ;)

H.F
16.12.2008, 08:59
sehr praktisch finde ich die öffnung vorne auf dem rumpf, mit dem schnellverschluss kann so eifach der lipo ersetzt werden, ebenso servo oder sonstwas gewartet werden.


228333


auch die kanzel ist übig in den massen, das instrumentenbrett ist zwar nur mit einem schlichten aufkleber verziert, hier könnte aber einfach verschönert werden. der pilotensitz ist mit einem velourähnlichem material überzogen (!)
228334

HE! raus da...

228335

tststs... ...die maschiene wurde übrigens noch nachgebügelt, ging alles raus.(siehe abdeckung vor der kanzel)

H.F
16.12.2008, 09:06
inzwischen war die pawnee schon 2 mal auf unserem flugplatz, entweder war aber die schneedecke zu dünn gefroren oder aber der neuschnee zu tief.
mit dem 3s 4200 lipo (2 x 2100) bringt sie genau 3.2kg auf die waage, schub ist locker vorhanden.

kühlöffnungen für den antrieb sind schon werkseitig genügend, vorne in der haube wie auch unten weg.

mir gefällt die pawnee, ich hoffe das wetter spielt bald mit.
228336

228337

228338

228339

H.F
16.12.2008, 09:08
Ps: die qualitativ guten bilder folgen dann beim erstflug, da ist der "hofffotograf" dann auch anwesend ;)

RCHOBBYSHOP
16.12.2008, 09:33
Hallo H.F.,

ja die Piper Pawnee steht auch noch auf meiner "Herzwärmer-Liste".

Das Modell bietet sich doch als E-Schlepper geradezu an?

@all:
Mich würde der Einsatz als E-Schlepper interessieren, Befestigung der Schleppkupplung und Verhalten im Schlepp, etc.

Schönen Gruß
Matthias

H.F
16.12.2008, 09:49
hi rchobbyshop, - klar. in der hangar 9 cub hab ich den e-flite 60, 16 x 8 apc und 6s lipo (ab 4000). die cub wiegt so knapp 4kg, und kann hovern... also genügend leistung für "normaloschlepp".

ich schätze das es bei der pawnee das selbe gewicht sein wird.

schleppkuplung hinter der kabine auf dem rumpfrücken anbringen, eventuell hilfsgurte anbringen um eventuelle schläge zu verteilen (schräg nach vorne).

H.F
16.12.2008, 09:50
die pawnee ist extrem leicht gebaut, ist aber trotzdem stabil.
ich würde sie als einen getarnten motorsegler bezeichnen... ;)

Gast_56
16.12.2008, 18:52
nach längerem rechnen habe ich mich für den vorhandenen hacker a30 10 xl entschieden, mit einem 3s setup. da nach meinem rechnen der bock auf irgendwo zwischen 3 - 3,5kg kommen sollte (hersteller 3.6kg) sollte das locker zum fliegen reichen, ich würde sogar behaubten es reicht für bisschen spass!
Das sollte gut und scale funktionieren. Wir sind mit einer 2x3s-Konfiguration schon eine 2-Mot mit 8kg geflogen. Ging auch problemlos und besser als erwartet.
Mit den 3.2kg, die Du jetzt flugfertig erreicht hast, sollte das überhaupt kein Problem sein.
Bist Du denn mit dem Schwerpunkt gut hingekommen?

Gruß
Heiko

H.F
17.12.2008, 18:34
hi heiko, ich habe sogar noch spielraum nach vorne. theoretisch kann ich das akkubrett bis zum motor nach vorne verlängern, dank dem selbstbau motorträger.
mit den 2 thunderpower 2100er 3s lipo (je 144gr) bin ich sehr leicht in sachen akku.
ich habe gestern mal ampere gemessen,

-mit 2 x 3s 2100 tp 46A
-mit fullymax 1 x 3s 2600 "35/60" 53A

prop acc 14 x 6 an 60er mittelstück.

meines wissens ist der hacker A30-10xl kurzfristig bis 45 ampere zugelassen, das gas sollte also zurückhaltend bedient werden.

nun, der erstflug wird es zeigen. könnte noch sein das ich bisschen wenig steigung einsetze, da käme mit das 13 x 7 er blatt noch bisschen entgegen, ampere bisschen runter und strömungsgeschwindigkeit bisschen rauf, damit unterwegs der schnauf nicht ausgeht.. ;)

mfg hugo

LS8-18
17.12.2008, 20:32
Hallo

Die Pawnee würde mir auch recht gut gefallen. Wie auch hier schonmal angesprochen als Schlepper. Hattest Du auch mal die Einzelteile im Rohbau gewogen?

Was mich jedoch am brennensten interessiert ist der Punkt, welche max. Propellergröße das Fahrwerk zulässt.

Vielen Dank

H.F
18.12.2008, 16:14
hi LS8-18, - ich habe die einzelteile zwar gewogen, aber nirgends notiert, sorry.
hmm. kann zurückrechnen.

-4 x 35gr servo 140gr
-2x 40gr servo 80gr
-hacker 30/10xl 177gr
-regler trunami 72 70gr
-hm spinner & acc ca 50gr
-ar 6200 20gr
-verkabelung ca70gr
-2 x 2100tp a 144 288gr
--------
885gr

gesamtgewicht 3200.-
-885.-
---------
2485gr.
prop grösse -

auf den letzten fotos habe ich 14.5 er durchmesser montiert. limite ist 18, und wenn du immer schön gezogen startest und landest ginge theoretisch grenzwertig sogar 19 durch, aber ich würde max 18 empfehlen.
du kannst aber ohne weiteres grössere räder montieren, das ist optisch kein problem, und würde bisschen luft verschaffen.

Gast_56
18.12.2008, 17:01
gesamtgewicht 3200.-
-885.-
---------
2485gr.

Nö.
Sind 2315g Leergewicht :D

Danke für's Rückrechnen.
Gruß
Heiko

H.F
18.12.2008, 17:09
oie, danke fürs fertigrechnen.... "schäm".. :o

LS8-18
18.12.2008, 20:46
Vielen Dank für die Infos!

18" wären ja schon nicht schlecht. Da könnte man das ganze so ähnlich wie beim Rascal motorisieren. Nur vielleicht mit 6 oder 8 Lipos um mit der Mehrleistung das etwas höhere Gewicht auszugleichen.

Mal schauen...

doc01
30.12.2008, 18:43
Hallo H.F.
meine Pawnee steht zu 70% fertig im Bastelraum.
Bin gerade dabei die Verspannungen von Seiten und Höhenruder anzupassen.
Die Seile sind alle zu lange, hab jetzt neue Löcher in die Blättchen gebohrt, jetzt passts. Meine Pawnee hat recht viele Blasen, soll ich die Bügeln (hab aber kein Folieneisen, oder geht's auch mit Heissluft? Habe diesbezüglich keine Erfahrung.
Freu mich auf deinen Erstflug, hoffe das Wetter passt bald.
mfg
Oliver

H.F
31.12.2008, 17:40
kabel zu lang? konntest du sie nicht noch zusammenschrauben?
ich habe sie gebügelt. mit föhn weiss ich nicht, und bei uns schneits wieder wie:rolleyes: blöd...

GerhardP
02.01.2009, 20:11
Ich fliege seit kurzem auch eine Pawnee. Als Akkus habe ich A123 eingesetzt. Die sind zwar gegenüber den Lipos um ca. 400 gr schwerer, aber das Gewicht verträgt sie leicht.

Das Flugverhalten ist völlig harmlos und sie macht echt Spaß. Das Landen mit den Landeklappen ist wundrbar. Man kann schön steil anfliegen, kurz über dem Boden abfangen und nach ein paar Metern steht sie.

H.F
30.01.2009, 18:40
heut spätnachmittags wars endlich so weit.
ab auf den hartgefrorenen schneeplatz, flächen draufgesteckt, splinten rein, 2500er 3s fullymax (35/60C) rein, ruderkontrolle, und zum startpunkt rollen.

tief durchatmen, leicht ziehen, gas voll rein, nach ca 3 - 4m airborn!

die pawnee fliegt mit dem 2500er lipo und noch gerade knapp über 3kg fluggewicht fast von selbst. auf sicherheitshöhe klappen raus, keine lastigkeitsänderung. gas zu und fahrt rausnehmen, sackt langsam durch. knüppel an den bauch, nun geht sie wiederwillig lanfsam über die rechte fläche weg, - wir haben heute starke bise.

apropo starken wind, - 1 stunde vorher hatte ich mit der 1.25m pilatus porter noch ganz schön was zu tun in derluft, die pawnee bügelt da fast alles raus, einzig am seitlichen driften kann man erahnen das über den baumwipfeln wohl ganz schön was los ist.

langsame tiefe vorbeiflüge für den fotografen mit gesetzten klappen gehen richtig easy, das daraufhin beschleunigen und in ca 45grad winkel wegsteigen kein problem, - auch mit 3s und 2500er lipo in einem 2.05m flugzeug.

fotos werden folgen ;)

H.F
30.01.2009, 22:33
tja, die versprochenen tollen bilder müssen noch warten, es war einfach zu dunkel um noch was schlaues daraus zu machen.
daher erst mal diese hier...
244186

244187

244188

244189

244191

H.F
30.01.2009, 22:40
den ersten flug verbrachte diepawnee ca 4min in der luft, den 2ten um die 6min.
lipo 1 konnte ich nun 900 mah nachtanken, der 2te ist mit 1020mah befüllt worden.
ich denke also das die belastung im flug stark zurückgeht. sowenig verbrauch hätte ich nicht gedacht, mit dem 2600er fully hatte ich im stand bei vollast 52 ampere gemessen... :eek: sicherlich bisschen heftig für einen A 30 10XL (kurzzeitig 46 ampere limit), aber wenn die leistung wirklich nur als "notangel" gereizt wird ist's ok.

landen geht übrigens problemlos, einzig die tiefliegenden flächen können beim starken wind mal bisschen nahe dem boden kommen, das endet aber nicht in einem ringelpilz, trotz kurzem heck bleibt sie dabei erstaunlich stabiel in der spur.

die querruderausschläge kann man übrigens bei meinem setup ruhig grösser machen. durch die langsame reisegeschwindigkeit sind die ruder weniger wirksam, ich hatte zur sicherheit 2 flugphasen programiert, mach ich immer vor erstflügen, phase 2 mit grossen ausschlägen passte dann ganz nett für gemütliche rundflüge, ohne das da was nervös reagiert hätte, - bei recht starkem wind nur von vorteil wenn man nicht gleich mit allen rudern am anschlag gegenhalten muss.

3 start's 3 landungen, alles im grünen berreich.

H.F
31.01.2009, 19:16
heute gings weiter mit fliegen.

inzwischen 3 grad minus und starke bise, deutlich stärker als beim erstflug gestern.
akku habe ich wieder die 2600 fullymax 35/60C verwendet. pro flug 1 stk.nix parallel!)
der vogel ist nach 2m in der luft, wobei natürlich der starke wind mithilft.
ausgetestet habe ich inzwischen die flugzeit, der sender wurde auf 7.5min programmiert, - und ich hatte auch antrieb bis zur landung, die heute ca 30sek später erfolgte, also 8min flugzeit bei gemütlichem rumcruisen.
in die besagten lipos gingen daraufhin je 2000mah rein. also perfekt!

als nächstes will ich die klappen neu programieren.
die querruder will ich anstelle wahlweise leicht zu den landeklappen tief mischen oder stark zu den landeklappen tief mischen nur noch leicht tief oder mittel hoch, so sollte ich noch kürzer aus grösserer höhe anfliegen können.


ich finde das super, ein über 2m vogel, super gemütliche flugeigenschaften, extrem kurz start und landeeigenschaften, und preiswerte 2500er lipos im einsatz. ich habe doppelstecker reingemacht, ich kann auch meine zahlreich vorhandenen 1500 - 2100er lipos einsetzen, einfach immer 2 stk damit die "C" nicht zu hoch für die normalo lipos werden.

gruss

hugo

Gast_56
01.02.2009, 08:13
Sehr schön!

:)

Gruß
Heiko

Gerhard_Hanssmann
01.02.2009, 09:01
mir gefällts auch.

Stefan Kreuz
01.02.2009, 09:02
Tolles Modell. Ist soeben auf Platz eins der Wunschliste gerückt.
Leider nirgendwo lieferbar :confused:

Agrarflieger
01.02.2009, 09:29
Hallo Hugo,
dreimal Daumen hoch!!!

schon wieder ein wunderschöner Agrarflieger in der Luft!

viele Grüße
Godert

Josef Poisinger
16.02.2009, 20:45
Also der Lindinger im schönen Ösiland hat noch welche, allerdings seit heute um eine weniger :D :D :D

Gruß aus Wien, Josef

MX 22
19.02.2009, 20:34
Hallo, Leute,

gefällt mir ausnehmend gut die Pawnee. Gibts denn schon ein paar Erfahrungen mit anderen Antrieben, 4 oder 5 S? Hatte die nicht im Original einen dreiblatt oder Vierblatt Löffel? Das könnte eventuelle Durchmesserprobleme lösen.

Gruß
Gerd

Josef Poisinger
07.03.2009, 17:00
Hallo zusammen,

hat ein wenig gedauert, aber heute habe ich meine Pawnee abgeholt. Das ist mein erstes ARF-Modell, als eingefleischter Holzwurm wird daher alles oberkritisch begutachtet:

das Modell ist sehr gewissenhaft verpackt, jedes größere Teil in extra Plastiksack, mit Klebeband in der Schachtel gegen Verrutschen gesichert. Vorstehende Ruderhörner, Schrauben und ähnliches durch Styroklötzchen gesichert. Trennwände aus Karton für verschiedene Baugruppen, die Kleinteile sind in beschrifteten Säckchen. Auch noch dabei eine umfangreiche englische Bauanleitung, 50 Seiten Din A4, mit vielen Bildern...

Josef Poisinger
07.03.2009, 17:05
Die Folie ist am Rumpf und den Flächen recht ordentlich verarbeitet, das würden nur wenige Modellbauer so hinkriegen. Blasen gibt es keine, aber vereinzelt Falten in den ganz kniffligen Ecken. Ich würde es von der Qualität schaffen, aber dann steckt eine Woche Arbeit drinn. Leider wurde beim Leitwerk geschludert, das muß ich nachbügeln. Folie und lackierte Flächen passen vom Farbton perfekt zusammen.

Josef Poisinger
07.03.2009, 17:13
Inneninspektion: erfreulich, erfreulich :) :) :)

keine Spalten, sauber verklebt, ganz vereinzelt zuviel Kleber. Zum ersten Mal fallen mir liebevolle Details auf, die ich bei so einem Modell nicht erwartet hätte, wie z.B. die senkrecht gemaserten Stege in den Rippen. Erleichterungsbohrungen wo immer es geht, genug Material wo es gebraucht wird...

Josef Poisinger
07.03.2009, 17:22
Zusammengefasst bin ich bis jetzt wirklich positiv überrascht! Verspielte Details, wie z.B. der mit "Velours" bezogene Sitz mit einem Gewicht von 16 Gramm. Oder die Befestigung der Räder, die Felge ist zweigeteilt und mit einem innenliegenden Stellring auf der Achse befestigt. Natürlich ist die Achse an dieser Stelle bereits abgeflacht, und als Krönung ist die Radkappe in der Farbe der Motorhaube lackiert. An meinem letzten (vergleichbaren) Modell habe ich über ein Jahr gearbeitet, und die Materialkosten waren sicher höher als der Preis dieses Baukastens.

Gruß aus Wien, Josef

PS: war hier Mal ein Thema, das Gewicht ist 2.400 Gramm plus dem Gewicht der jeweiligen Motorbefestigung

Josef Poisinger
07.04.2009, 23:46
abschließend nach ca. 25 Flügen: Start nach ca. 5 Metern, fliegt absolut unkritisch. Trotz der großen V-Form ist Rückenflug kein Problem, Looping positiv und negativ geht, Rollen sehen furchtbar aus. Turns sind OK, aber beim Slippen habe ich noch Probleme, muß ich noch weiter üben...

Haarig wird es beim Landen, das Fahrwerk ist bocksteif und neigt zum springen. Ich starte jetzt auf der Hartpiste, aber nehme zum Landen die Wiese daneben. Das Modell macht einfach Spass, daher wird geflogen bis zum letzten Sonnenstrahl :D :D :D

Gruß aus dem sonnigen Ostösterreich,

Josef

H.F
08.04.2009, 08:33
meine fliegt inzwischen auch regelmässig.

mit ihren knapp 3kg mit dem 3s setup startet sie nach 1 - 2 m wenn es sein soll.
ihre "crowl" geschwindigkeit liegt im leichten laufschritt noch auf der sicheren geschwindigkeit ohne wackler.
ich habe den schwerpunkt eher im hinteren berreich, so kann sie sehr langsam reinkommen zur landung, leicht gedrückt mit nase nach unten. sie nimmt dabei nicht gross fahrt auf und wird nur sanft abgefangen.
nicht so perfekt schauts aus wenn ich sie als erstes auf das haubtfahrwerk setze, wenn dabei auch nur der kleinste stoss kommt hüpft sie noch mal in die luft.daher wird sie kurz vor dem aufsetzen sanft ausgeflogen bis es eine 3 punkt landung wird.
bei wind ist das ding kurz vor dem aufsetzen kaum mehr auf den boden zu kriegen, da lasse ich die klappen drinnen und setze sie so hin.

das modell macht mir grossen spass, sie will geflogen werden.

mfg

hugo

Josef Poisinger
18.04.2009, 14:21
Hallo zusammen,

nach rund 150 Landungen geriet das Fahrwerk zunehmend aus der Form, daher habe ich es wieder zurechtgebogen und durch die auf den Bildern ersichtliche einfache Änderung etwas weicher gemacht. Das hält jetzt seit weiteren ca. 50 Landungen ohne Probleme.

Was gibt es noch zu sehen? Eine einfache Möglichkeit, Verlieren oder Vergessen der Splinte zu verhindern. Die Rumpfstrebe habe ich aufgedoppelt, da ich das Modell ständig an diesem praktischen "Griff" herumtrage. Zum Schluss noch den einzigen echten Mangel des Modells, am Haubenverschluss wurde das Messingteil am Stahldraht locker.

Mein Setup: Kokam 4.800mA/4S, Hyperion Z-4020-12, Hyperion Titan 80A, APC 13*11"

Gruss aus Wien, Josef

H.F
18.04.2009, 17:19
onboard hinten raus.
ich weiss, eine schraube ist nicht richtig drinnen.. ;)
http://www.youtube.com/watch?v=xuZxGPnxpfg
mfg

hugo

ps: mittelmässig bis starker wind in böen.

flydiscus
26.01.2010, 18:53
Hallo ich fliege die Piper seit gut einem Jahr. Absolut genialer Feierabendsegler ;-)))
Motorisiert mit eflite 60 an 5s 2800 Made in China.
Möchte bei Gelegenheit Schwimmer montieren denn das Teil macht auch auf Wasser ne gute Frigur. ++ Empfehlenswert ++

Gast_3576
27.03.2010, 14:32
Habe meine Pawnee jetzt auch mehrfach geflogen.
Setup:

Motor Power 110, 8S Lipo 5000, Castle HV85 ICE, Propeller 18x8 2200W im Stand(!!!)

Dieses Setup wurde nach Absprache mit Horizon gewählt, es sollen Segler bis zu 4m geschleppt werden.

Die Pawnee wird ohne Segler nur mit Halbgas gestartet, das reicht zum gemütlichen Fliegen. Nach 10 Min. zeigt das TWO-Meter 80% verbleibende Kapazität.

Bei Vollgas steigt das Modell senkrecht rollend ohne Ende, die Reserve soll nur zum Schleppen dienen.

Einziges Problem, das Modell kann wegen des grossen Props nur "dreipunkt" gestartet und gelandet werden.

Lösung, seit gestern hat die Pawnee einen Ramoser 16,6x8 Vierblatt.
Damit gemessen: Max 79A, 7900U/min. Der Standschub ist brutal, bei besserem Wetter werde ich weiter testen.

Auffällig bereits bei dem 2-Blatt Setup: der Prop bremst im Leerlauf immens ab. Landungen mit halb gesetzten Klappen kann ich nur mit 1/5 Gas fliegen, da das Modell sonst extrem durchsackt. Dann gelingen die Landungen allerdings butterweich. Habe aber die Räder der 1/3 Tigermoth von TC drauf.

Pipebi
29.03.2010, 12:20
Hallo Hugo,
richtig toll Dein Film!!
Hab mir auch die Pawnee angeschaft, allerdings gebraucht.
Bin Mal gespannt, ob sie wirklich so toll fliegt, wie es hier im Forum beschrieben wird.
Aber ich muss ja erst noch nen Antrieb auswählen und einbauen.
Gruß
Ebi

Erwinner
26.01.2011, 18:51
Hi,

ich möchte diesen Thread mal wieder hochholen.

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem 2m Schlepper für 6s Zellen. Da ist mir dieses Modell aufgefallen.

Lang ist es zwar her, das der Thread gestartet wurde aber vielleicht kann ja doch wer berichten, ob und wie sich die Piper als Schlepper verhählt.

MFG

Christoph

SirToby
10.09.2011, 21:37
Der letzte Beitrag ist nun schon eine Weile her... Aber die hoffentlich inzwischen gemachten Schlepperfahrungen würden mich auch interessieren...

Grüße
Tobias

H.F
10.12.2011, 13:29
hallo pawnee freunde

meine piper ist nach wie vor in einem top zustand. dank ihrem sehr niedrigen eigengewicht (bei meinem 3s setup sindy ohne akku 2.9kg, pro 2100er lipo sinds noch mal 144gr, meist fliege ich aus balance und bequemlichkeitsgründen gleich mit 2 stück) brauch ich sie ab und zu auch mal zum "sachentransport".

neuerdings testete sie lifepo4 packs:

2s 2100 zippys, 2 stück hintereinander ergeben die benötigten ca 12 - 14V, je nach ladezustand.
die zippys sind genau so schwer wie die 3s thunderpower 2100 lipos(aber natürlich bei weniger kapazität) - bei vollast bringen sie kurz 32A (tp 2p 46A)m - reichen zum fliegen tut es allemal.
für gemütliches rundfliegen reichts immer noch mit timer auf 7.5min.

der grösste unterschied der life akkus ist das stetige nachlassen der spannung im flug, und damit natürlich auch die leistung. für meinen "motorsegler" spielt es keine grosse rolle, mal abgesehen davon eventuell wirklich eine luftschraube mit mehr steigung zu montieren.

mfg

hugo

amorgalex
13.11.2016, 16:50
Es ist schon lange nichts mehr geschrieben wurden nun will ich das Thema mal wieder ein wenig anschupsen.
Ich habe mir nun nach langen überlegen dieses Modell bestellt und bin auch schon ganz aufgeregt.
Ich werde das Modell mit 4S fliegen, bei dem Motor wird es wohl der E Flite 46 oder etwas vergleichbares.
Nur bei den Servos weiß ich noch nicht was ich da brauche.
Was habt ihr in eurer Pawnee verbaut?

Mfg