PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GP MR 600 AAA oder Sanyo Twicell 700



Thommy
04.07.2002, 11:32
Hallo,
für einen Slowie mit 280BB 5:1 suche ich einen Antriebsakku.
Hat jemand Erfahrungen mit den GoldenPower MR 600 AAA ? Laut Datenblatt habe die Zellen einen Innenwiderstand von max 30 mOhm, während die Twicells 700 bei 40 mOhm liegen. Dies liese ja in der Praxis eine deutlich bessere Spannungslage erwarten.
Wird dies in der Realität bestätigt oder ist der Unterschied nur sehr gering ?
Gibt es irgendwas bezüglich Ladeverhalten oder Lebensdauer, was man zu den Zellen unbedingt wissen müsste ?
gruß
Thommy

Hinrik
04.07.2002, 14:00
Hallo Thommy,

bei beiden Akkus handelt es sich um NiMh Zellen und dafür sollte man einen Lader haben,der sich dafür eignet. Ansonsten hat die Praxis bei mir gezeigt, daß die GP wohl etwas belastbarer in Sachen Strom sind.

Die Twicell kann man schon bei 5 A vergessen, während man den GP's auch bis zu 7 A in der Spitze zumuten darf. Trotzdem sollte man hier auch nicht an das Maximum gehen, wenn man lange was von den Zellen haben will. Über 7 A geht aber auch mit den 350 AAC NICad Zellen kaum noch was, dann sollte man wirklich auf die Sanyo N500AR ausweichen und kann dann auch ruhig eine Zelle weniger nehmen.

Für den Einsatz mit einem Speed 280 BB ist also die GP-zelle schon die Bessere von den beiden. Und wenn Du richtig Leistung sehen willst, führt kein Weg an den N 500 AR vorbei.

Dazu noch ein Gewichtsvergleich:

8 Zellen GP 600 ca. 100 g
7 Zellen N 500 AR ca. 135 g

Die Ausgangsspannung bei über 5 A dürfte bei beiden Packs gleich sein. Aber bei der N500 AR hast du immer noch die Möglichkeit einen größeren Prop zu nehmen, denn die verträgt auch 10 A - 15 A Strom.

Jürgen Heilig
04.07.2002, 18:27
Hi Thommy,

Schau mal bei Hopf rein. Mein GP60AAH 8 Zellen Pack muss in der Robbe Concorde mit 2xSpeed 280 Race und 2xPushprop ordentlich "malochen". :) Jürgen

AchimS
05.07.2002, 01:01
Hmmmmmm


7 Zellen N 500 AR ca. 135 g7 Zellen N3US ( 1000 mAh ) 156g, sind dafür auch noch wesentlcih billiger als die N500 und 10A sind allemal kein Problem.

Achim

Thommy
05.07.2002, 07:34
Hallo,
da ich das ganze in einem Slowie mit Speed280 einsetzen möchte, ist ein Strom um die 5 A ausreichend, und das Gewicht sollte 100g nicht überschreiten.( Siehe Thema !!)
Hat vielleicht noch jemand Erfahrung mit den angesprochenen Zellen , daß es andere Zellen gibt weiß ich auch, die interessieren aber nur soweit sie von Gewicht her gleich und von den elektrischen eigenschaften her besser sind.
Gruß
Thommy

B. de Keyser
05.07.2002, 14:38
Hallo,

zu den 700er Twicells kann ich noch etwas aus meiner Erfahrung beisteuern. Ich nutze mehrere 8-Zellenpacks in Parkflyern (280er) mit etwa 2-3,5 Ampere.

Hier (Twicell700) (http://www.keijser.de/Projekte/Twicell700/Twicell700.html) habe ich zwei Diagramme, die den Spannungsverlauf (Abnutzung) nach mehrmaligem Nutzen darstellen.

Mein Fazit:
Wenn man die auf die Dauer nachlassende Spannungslage akzeptieren kann (oder halt dann doch mal sich ein neues Pack leistet), lassen sich die Sanyo Twicell 700 in dem genannten Entladebereich wegen des geringeren Gewichtes (gleich besseres Steigen) gut nutzen. Das bessere Steigen wird zwar durch eine schlechtere Spannungslage genüber NiCads wieder aufgehoben, aber es bleibt die größere Kapazität.

Gruß
Bernd

Jürgen Heilig
05.07.2002, 15:21
Mein 8 Zellenpack GP60AAH wiegt komplett verschrumpft mit Anschlußkabel 114g. Ein 7er Pack ist entsprechend leichter. :) Jürgen