PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ultimate von Mamo: Konfiguration?



Arno H
16.02.2003, 16:15
Hallo

Ich habe eine Ultimate bei Mamo Modell bestellt, da mich das Slow-Fly-Fieber gepackt hat :D .
Bis jetzt fliege ich F3A und Fun-Flyer mit Verbrenner und Elektro Pylons (Boomerang von FVK mit BL-Motor).

Jetzt da ich neu einsteige bin ich gerade am überlegen und rechnen wie ich das Gerät am besten ausstatte:

Also soviel weiß ich bis jetzt schon, lasse mich aber gerne eines besseren belehren:
(Ich will auch draußen vor dem Haus Fliegen, also nicht nur in der Halle)

1.
Empfänger R700 von Graupner ohne Gehäuse

2.
Servos 3 mal C1041 von Graupner (oder wären für jede Klappe ein Servo besser / Differenzierung)
So und jetzt bin ich schon am Ende der Weisheit angelangt.

3.
Welchen Motor?
Ich habe mal die Kosten überschlagen. Konventionell ausgestattet komme ich bei kompletter Neubeschaffung der Komponenten auf ca. 300 Euro, bei BL-Version auf 460 Euro. Also der Entschluß erst mal konventionell, wenn’s Laune macht, dann kann ich immer noch umsteigen.
Ich habe da an einen 280 BB oder ähnliches Gedacht, weil ich schon Torquen will und nicht nur stupide im Kreis rumeiern will. (Fliegerisch habe ich die Sache im Griff. Protz, Protz :eek: :D )

4.
Welcher Regler passt dazu?

5.
Welches Getriebe? 5:1

6.
Welchen Prop macht man am besten drauf.

7.
Wo kriegt man Motor und Regler am besten / günstigsten her? Messe Sinsheim?

8.
Welcher Akku?
Ich bin zwischen NiCd 250 mAh und GP 600 NiMh hin und hergerissen.
Die Flugzeit ist nicht entscheidend. Nur der Druck. Also denke ich da bin ich mit NiCd besser bedient.

Hoffentlich nerve ich mit meinen Anfängerfragen nicht zu sehr.
Würde mich freuen, wenn Ihr mich an Eurem Wissen teilhaben lassen würdet, damit der Start in diese für mich neue Klasse erfolgreich beginnt. :confused: :confused:

Danke

Fliegergrüße

Arno

Markus Richter
16.02.2003, 19:40
Zufälle gibts.....
Ich wollte auch gerade nach Austattungstips für meine Ultimate fragen.Ich habe von einem Kollegen eine rohbaufertige mit 70cm Spw.bekommen.Als Antrieb kommt(auf Empfehlung von Mamo) ein MiniLRK und 1024er LiPolymerzellen rein.Ich überlege jetzt auch welche Servos und welchen Empfänger ich einbauen soll.Hätte da noch JR 2081 rumliegen.Sind die ok oder zu schwer?Der neue Graupnerempfänger XP 10FM (8gr)
wäre doch nicht schlecht?Aber wann ist der lieferbar..........
mfG
Markus
PS Mein Rohbau wiegt ,glaube ich,100gr.Ist das schon zu schwer?(Ich wiege dann nochmal genau)

Alex K.
16.02.2003, 20:28
Hi

3.)
Wieso ist das so ein großer Unterschied ?

Rechne mal:
Permax 280BB: 20€ glaub ich
Getriebe 5:1: 5€ wenn Eigenbau
Regler: Slim 18be (meine persönliche Meinung) 20 bis 30 €

Sind 55€

MiniLRK: 50€ Bausatz
Regler: Zwischen 50 und 65 €

Also wären da 45 bis 60€ Preisunterschied.
Also mir wäre es das allemal wert ;)

8.) Akkus: Wenn Flugzeit keine Rolle spiel würde ich 250er NiCDs nehmen (die Panas haben angeblich noch mehr Pepp wie die Sanyos...)

Sinsheim: Schau doch vor dem Kaufen mal bei der SlowFly-show vorbei, da hat es denke ich mal auch viele Ultis (eine davon is dann auch meine ;) ).
Da kannst du dir dann auch verschiedene Antriebe anschauen...

Sebastian Scheinig
16.02.2003, 20:29
Hi ihr beiden,

die Variante mit dem LRK is wohl mit die beste. Günstig und relativ lang geht's auch mit nem Speed300 6V 6:1 10*4,7 GWS das ganze mit 7Zellen 350er Nicd oder die neuen Hecell700p+m (mit denen müssten dann flugzeiten um 5-7min drin sein)

@Markus: 100gr geht noch, vorallem in Anbetracht deines antriebes sollte das kein problem sein. Meine wiegt 90gr leer und 280gr abflugfertig mit oben genanntem Antrieb.
Die C2081 würde ich wegen des Gewichtes nicht nehmen, lieber C1041 oder andere 5,6gr Servos, können ruhig billige nonames sein, ich habe bisher bei den billigen keine nachteile gefunden, im Gegenteil, die C1041 haben zum Teil ein heftiges getriebespiel (aber halt nicht alle)

Als Empfänger benutze ich problemlos den ACT Micro6light, wenn man aber eh nen neuen Empfänger braucht würde ich den Pico4 von ACT nehmen, der wiegt mit Quarz nur 6gr und hat eine super Empfangsqualität.

Meine Ultimate kurz vor der Fertigstellung (hab leider noch keine neuen Bilder online) (http://www.mfc-red-baron.de/pics/rcn/IMAGE0154.JPG)

Arno H
17.02.2003, 11:08
Danke für Eure Tips:

@Alexander:
MOTOR
Wieso der große Unterschied?
Ich bei ein "elektrischer Grobmotoriker" und traue mir das ehrlich gesagt nicht zu einen LRK selber zu bauen.
Deshalb habe ich einen Hacker B20 26S mit Getriebe und Hacker Regler als Basis genommen.
Und das ist mir ehrlich gesagt für den Anfang zu teuer. (Motor ca. 149 Euro + Regler ca. 70 Euro).

Ist das schwer so einen LRK-Motor zusammenzunageln?
Vor allem so daß er dannach auch eine gute Leistung bringt.
Wo kriegt man so nen LRK-Motor am besten her. Soweit ich das sehe hat z.B. Höllein nur Flyware LRK 350/X/X und da wiegt der kleinste 120 gr.

Ich werde auf jeden Fall auf der Messe vorbeischauen.

@ Sebastian
EMPFÄNGER:
Beim Empfänger bin ich noch etwas unschlüssig, weil ich mit dem Ding doch draußen fliege möchte. Kann man mit dem PICO 4 von ACT auch weiter wegfliegen?

AKKU:
Hecell Zellen ist nee Super Idee aber ich glaub ich beginn mit der 250 er NiCd

SERVOS:
Das mit dem Getriebespiel ist mir bei Graupner noch nie aufgefallen. Aber bisher hatte ich auch immer größere Servos.

Da gibt es ja auch noch linear Servos von WES-Technik.
Die sind halt richtig teuer. Ich habe aber keine Erfahrung damit und auch noch nichts davon gehört.
Die Fa. macht aber einen guten Eindruck auf mich.

Fliegergrüße

Arno

Schmidie
17.02.2003, 13:10
hai zusammen

@ arno
die wes servos sind schon ne feine sache. haben allerdings einen nicht unerheblichen nachteil... die dinger kosten richtig geld! zu dm zeiten so um die 120dm!!! denke mal das sie nicht wirklcih billiger geworden sind beim teuro.
die servos funktionieren sehr gut. sind aber recht filigran. also beim einbau und löten aufpassen!!
ich würde 5gr servos vorziehen. die sind einfacher im handling und wenns es doch mal rummst bekommst du mindestens 3 für ein wes servo.

Arno H
17.02.2003, 16:00
@Markus

Ja das stimmt der Preis ist heiß.

Ich denke da reichen so C1041 vollkommen aus. Und wenns kracht in der Luft (Gell Steffen) dann ist es schon nicht so teure Ausrüstung.

Fliegergrüße

Arno

Alex K.
17.02.2003, 17:53
Wenn ich ehrlich sein soll, habe ich noch keinen Gebaut ;)
Habe aber gehört, dass das nicht sooooooo schwer ist. Notfalls gibts für 70€ oder so glaube ich auch einen fertig gebauten (frag mich aber nicht wo ;) ).
Den Bausatz gibts bei Lindert und Causemann (habe gerade keine URL) und soviel ich weiß auch bei www.effektmodell.de (http://www.effektmodell.de)

Hoffe geholfen zu haben, und bis Sinsheim dann ;)

Sebastian Scheinig
17.02.2003, 21:27
Lindert hat auch einen fertigen minilrk, ich glaub für 75€

der Pico4 ist auch für draußen gut, ein freund hat den und wir haben noch nie probleme damit gehabt. ich hab nur im moment kein geld für einen neuen übrig und ich hab wie gesagt nen micro6 in meiner, darum hab ich noch keinen eigenen.

ich habe bisher auch keine Probleme mit Getriebespiel gehabt, habe nur in Foren gelesen das die 1041 ein gewisses maß an serienstreuung haben.

den WES-Servos trau ich die stellkräfte nicht zu die grade draußen schonmal gebraucht werden.

Bis zur Messe dann :) werde am Samstag da sein (mit RCN-Weste) bin wahrscheinlich auch im Indoornetz mit meiner blauen Ultimate zu sehen.

Schmidie
17.02.2003, 22:01
@ seb

täusch dich mal nicht. die kleinen wes teiel sind ganz schön kräftig! wir hatten die mal in einem etwas verkleinerten solar uhu drinnnen. hat völlig ohne probleme gefunzt! und die 1041 haben mit ca 750gr nu auch nicht die monster stellkraft :)

Arno H
18.02.2003, 09:51
Hallo

Ich habe mal bei Lindert und Causemann den Motor angeschaut.
http://www.handlaunchglider.de/netware_bundle/tree/

Was mir da etwas Sorgen macht, daß sind die schlechten Bewertungen.

http://www08.causemann.de//netware_bundle/exchange/catalog/product_reviews.php?cPath=62_58&products_id=130&PHPSESSID=8bca976c1c6eb66111f7de1776e1e5c1

Was man da so liest macht ja wenig Mut.
Ist die Frage ob das repräsentativ ist? Pech kann man immer haben.

@sebastian: Danke für Deine Antwort bzgl. Pico4.

@alle: Ich glaube auch, daß die WES Servos gut sind. Werde aber bei Graupner bleiben.

Ich werde wohl am Freitag auf die Messe gehen und Urlaub nehmen, weil am WE wird man dort totgetrampelt (vor allem wenns Wetter schlecht ist).

Fliegergrüße

Arno

mec
18.02.2003, 12:15
zu den miniLRKs:

ich bin schwerstens begeistert davon, und zwar aus folgenden gründen:
für jedermann einfach zu bauen, geringes gewicht (49gr), preisgünstig, robust, und vorallem immer eisatzbereit, da sie ja selber gebaut (bausatz) wurden und dadurch im falle des falles leicht selbst repariert werden können (bei uns im verein gibt(gab) es auch einen high-end BL motor, nach crash kaputt, zurück ins werk, neuer motor lieferbar im april!!)
da man sie selbst wickelt, kann man auch selbst bestimmen, ob man mehr in richtung spitzenleistung oder wenig stromverbrauch geht. was will man mehr?

meinen ersten miniLRK (fertigmotor) bestellte ich vor ca 8 wochen (causemann) und die lieferzeit betrug eineinhalb wochen. seither bestellte ich noch ca 12! miniLRK bausätze, regler und e-teile. diese waren jedesmal nach max 5 tagen bei mir (österreich). soviel zu den schlechten kritiken in der causemann HP (damals dürfte wohl ein lieferengpass bestanden haben).
diese vielen bausätze sind bei uns im verein in verwendung. bei keinem gab es auch nur irgendwelche schwierigkeiten beim zusammenbau (ausnahme masseschluß und das wiederholen einzelner windungen). einzig und allein ist es ratsam eine zusätzliche garnitur lager mitzubestellen. da diese lager sehr klein sind, kann es schon mal bei unachtsamer handhabung oder crash vorkommen, dass eines davon zerstört wird.
resümee: quotient aus preis/leistung/gewicht ist mehr als ok.
nicht verheiratet oder verschwägert etc. mit L&C.....

zu den WES servos:
ich denke sie wären ideal für die ultimate (stark und schnell genug, wahrscheinlich die leichtesten servos für diesen zweck. ich hab sie in der TINY von WES). die unvermeidlichen crashes in der halle sprechen aber deutlich für günstige noname produkte.

mec

noch ein vortei, der für die miniLRKs spricht, gefällig?
und wenn du später mal vollständig dem slwofly wahn verfallen bist, wickelst du den mini einfach um, nimmst Lipoly und hast nochmal mehr flugzeit bei weniger gewicht.
welcher motor bietet das sonst noch, außer LRK?

Arno H
18.02.2003, 17:05
@mec

Ja das stimmt vor allem gegenüber dem Hacker Motor ist das eine preisgünstige Alternative.

So Bewertungen sind meistens gefährlich zu sehen.

Beim Beschweren ist man schnell dabei, aber zufriedene Kunden melden sich selten außer Sie sind "Super zufrieden".

Nimmt man da eigentlich die Dreicksschaltung oder die Sternschaltung (Ich denke für Leistung und das ist das wichtigste die Dreiecksschaltung oder hat man dann nur noch 2 Minuten Laufzeit? HAHA)

Den Motor selber bauen werde ich im ersten Anlauf auf jeden Fall nicht.

mec
18.02.2003, 21:55
ob * oder 3eck hängt von etlichen faktoren ab (prop, akkus, fluggewicht, flugzeit, flugstil..).
einfach mal schauen, was andere so nehmen und kopieren :)

mit meinem standard LRK mit 20W 3eck (10x4.7) habe ich mit 7x 1100 Hecell 10min flugzeit (abfluggewicht 400gr). hovern in den ersten 4min möglich.
weitere variante: 32W 3eck, 10x Twicell oder 700er Hecell, 11x4.7, 5min hovern, locker 6min flugzeit.

*schaltungen bin ich erst am austesten.

versuch einen selber zu wickeln. is ein kinderspiel; und du hast jede menge hilfe via diverser foren.

tip: vor dem bekleben der stirnseiten der statorpakete mit ISO scheiben alle kanten gut abrunden - hilft gegen masseschluß (klingt alles kompliziert, isses aber nicht. dein erster motor ist nach 6 stunden fertig, dein zweiter schon nach 3 stunden).

mec

Michael Schöttner
19.02.2003, 11:31
Hallo zusammen,
grundsätzlich kann man den Motor in Stern oder Dreieck mit der gleichen spezifischen Drehzahl wickeln. Bei Stern wickelt man halt weniger dickeren Draht! (Wurde schon des öfteren ausdiskutiert) Weil ich gerne weniger wickle schalte ich die kleinen Motoren immer im Stern.

Zu den leichten Servos: Hat sich schon jemand die neuen Microkomponenten von Graupner angeschaut? Scheint denen von WES ähnlich zu sein.

Gruß,
Michael

mbc-koengen (http://www.mbc-koengen.de)

Arno H
19.02.2003, 11:45
@Michael

Welche Mikrokomponenten meinst Du?

Ich kenne nur die C141 und C1041 Servos (neuester Katalog) gibt es da Neuheiten?

Arno

Michael Schöttner
19.02.2003, 11:53
Guckst Du hier: Neuheit 2003 (http://www.graupner.de/neuheiten_download/Neuheiten_de/114N03WG.pdf)

Gruß, Michael,
der gerade die Ultimate von Stefan baut und einen 290-05 mit 44g ausprobiert.

Arno H
19.02.2003, 21:34
@Michael

Ah hab ich noch gar nicht gewußt :eek: danke

Vergleich Pico XC50 Servo mitC1041

Gewicht 3 gr. zu 5,6 gr. (ungefähr die Hälfte)
Drehmoment 3 Ncm zu 7,5 Ncm (ungefähr die Hälfte)

Ich denke gerade für Kunstflug sollte man nicht das Drehmoment unterschätzen.

Arno

Dennis Schulte Renger
19.02.2003, 22:29
Hi!!

Macht nicht so einen Mist und nehmt solche Servos.

Ne Ultimate kracht auch mal gegen die Wand beim üben in der Halle. Wäre schade um die Servos.

Zudem kann ne ultimate auch gut 7,8 Gramm mehr haben.

Ich selber habe 9 Gramm Servos drin und die Ultimate fliegt super.

Wer sie sehen will kann ja gerne mal in Sinsheim vorbeischaun (Samstag).

Michael Schöttner
20.02.2003, 07:55
Hallo Dennis,
seh ich auch so. Wegen den paar Gramm. Mach lieber 'nen vernünftigen Motor rein.

Gruß, Michael

Arno H
20.02.2003, 08:05
Also das muß ich jetzt einfach mal loswerden.

Ich finds super wie hier Infos fliessen.
Da erspart man sich wirklich viel Ärger und Frust beim rumprobieren (gerade wenn man da neu einsteigt). Danke an alle.

Je mehr ich darüber höre/lese umso überzeugter bin ich einen Mini-LRK (Dreieckwicklung) reinzubauen.
Auf der Messe wird zugeschlagen!
Das Ding soll ja gut gehen.

Ich glaube auch die Neuheiten Servos sind einfach zu klein / schwach.
Kostenpunkt für so ein XC50 Servo?

Fliegergrüße

Arno

Arno H
26.02.2003, 10:24
Hab den Preis für so ein Servo 50 EURIS

Ich bleib bei C1041

Arno

AAAB507
25.03.2003, 21:12
Ein 280-5er Torcman ( www.torcman.de (http://www.torcman.de) ) macht sich in der Ultimate auch recht gut. In Sinsheim sind sie bei den Slowflyern in ihrem Ultimates mehrfach geflogen. Mit 10 Zellen AAA soweit ich weiß. Ich bau gerade die Extra vom Tom Schunk, da kommt dann ein 280-10 rein... :D :cool:

[ 25. März 2003, 21:13: Beitrag editiert von: AAAB507 ]

Arno H
26.03.2003, 08:16
Hallo

Habe auf der Messe in Sinsheim zugeschlagen.

Ulti ist fertig.

Abfluggewicht: 304-308 gr. (Der Hecell Akku 700 ist schwerer als der 750 Twicell).
Motor: Hacker B20 26S 4:1
Prop 10x4,7 APC

Das Ding macht wahnsinnig Spaß.

Fliegergrüße

Arno

Daniel Rinninsland
26.03.2003, 08:38
Wieso machst Du jetzt so einen teuren Motor rein, wenns vorher ein preiswerter MiniLRK werden sollt? Interessiert mich nur mal.

Arno H
26.03.2003, 09:31
Das mit dem Hacker Motor hat mehrere Gründe:

1.) Ich habe schon zwei Hacker Motoren und bin damit Super zufrieden (Pylon und Super Diablotin für 3 D)

2.) Soviel teurer ist der Motor auch nicht gewesen (Different ca. 30 Euro)

3.) das kleine Bauvolumen (ich kann den Motor auch in kleinere Rümpfe einbauen).

Und wahrscheinlich der entscheidenste Punkt:

Warum kauft man einen Mercedes anstelle eines BMW oder Ford?
Vermutetes Qualitätsniveau das man mit der Marke verbindet.
Schließlich ist doch jeder ein kleiner Konsument und beeinflußbar (auch wenn man es nicht direkt merkt)

Arno

Dashpilot
27.03.2003, 12:31
Ich habe meine Ultimate jetzt auch fertig und einen 280-10 drin möchte den mit 8 Zellen betreiben jetzt bin ich alledings von der Laufzeit enttäuscht - der Motor zieht bei mir mit ner 9*4,7 APC 8 A und das meine ich ist zuviel - was für Laufzeiten bzw. Ströme habt ihr bei euren Ultimates

Bis denn

Franky

Daniel Rinninsland
27.03.2003, 13:12
Wann zieht der Motor 8A? Bei Vollgas? Das brauchst Du doch kaum. Gerde bei dem großen Motor könntest Du noch viel mehr durchpumpen. Bei meinem Free habe ich 16A Standstrom, die ich aber kaum brauche - Durchschnitt liegt bei unter 8A - mit viel Hoverei (bei Drittelgas). Wenn dann mal Gas reingeschoben wird, geht es halt heftig zur Sache - Kann denn Leistung Sünde sein?

30EUR Mehrkosten Hacker - MiniLRK? Wie geht das denn? Ich sehe da eher 50EUR...

Übrigens kannst Du den MiniLRK locker auf den Boden hauen und er lebt noch :) <- Ist aber eher für die Free-Fraktion entscheidend, die können ja alle nicht fliegen ;)

Rolf-k
27.03.2003, 18:45
Hallo

In meiner Ultimate habe ich ein
LRK mini mit 8 zellen Hecell AF 1100 p
Und einer 9 x3,7 APC.
Der zieht so um die 18ah bei voll Last.
Als Servos habe ich normale 9gr verbaut.
Meine Ultimate wiegt 410gr Torqwen und
Messerfug sind absolut kein Problem.

Gruß Rolf-k.
LC-3D HP (http://www.lc-3d.de.vu/)
http://people.freenet.de/Rolfs-Modellfieger/UltimateTorqwe1.jpg

dengi26186
27.03.2003, 20:56
Hi Leute,
fliege meine Ulti noch mit nem Speed 300 mit getriebe. Sie geht anfngs auch zum tourquen aber dannach ist der akku gleich leer. Also zu arno´s entscheidung zum hacker kann ich ihn verstehen.
Habe jetzt mal mit dem bau eines Mini LRK angefangen und des mit dem Wickel ist schon eine große arbeit.Vor allem man braucht seeeeeeeeehr viel geduld. Und wenn man ein Hacker kauft, dann nicmmt man den Motor und ein parr schrauben und schraubt den dann in die Ulti ein, regler anschliesen und der Motor läuft einwandfrei.
Und beim Lrk muß ich das ganze noch so abstimmen das er gescheit läuft.

Arno H
28.03.2003, 12:47
@Daniel:

Die Differenz ergibt sich aus dem Setpreis:
Bei Hacker gibt es -11 Prozent auf Katalogpreis und ich habe den Steller auch noch gebraucht.
Ob jetzt 30 oder 50 Euro schlag mich tot vielleicht warens auch 50 Euro.
Man gönnt sich ja sonst nichts. Außer nen V6 .... Haha

Das mit dem auf den Boden werfen ist interessant aber so Figuren fliege ich eher selten. :)))).

Ich habe so Flugzeiten um 9-10 Minuten (Aber kein Dauertorquen)

Mit meinen Sperrholzrädern bin ich nicht so zufrieden. Da muß ich mir noch was überlegen.
Die leben zur Zeit nicht so lange, obwohl ich "fast" immer Eierkistenlandungen hinlege. Vielleicht sollte ich da doch etwas mehr Gewicht in Kauf nehmen.
Zur Zeit Durchmesser 50 mm.

Fliegergrüße

Arno

Daniel Rinninsland
28.03.2003, 13:17
Wenn Du selberwickelst, wird der Preisunterschied natürlich noch größer.

OK, LRks sind nicht das alleinseligmachende, aber die Einschläge, die mein Free noch hinnehmen mußte (meine Tochter (3 Jahre) hält den Steuerknüppel manchmal doch zu fest;) hätten jeden Hacker schon gekillt. Bei meinem Motor wird die Glocke nach hinten rausgedrückt und fertig. Schlimmstenfalls ist mal eine neue Welle fällig (5min).

Aber das könnte auch eine EPP-Krankheit sein, bei der Ulti sollte man vielleicht nicht so denken..

AAAB507
31.03.2003, 19:52
@dashpilot:
Im Normalfall nimmt man für die Ulti nen 280-5 mit 10 Zellen. Der geht dann echt klasse ! :)
Aber mit 8 Zellen sind 8 Ampere doch noch absolut im Rahmen, das sollte im Normalfall schon klar gehen. Die Leistung muß ja schließlich auch irgendwo herkommen... ;)

dengi26186
31.03.2003, 22:47
Hi leute habe am wochenende wieder was an dem antrieb geändert.
Un zwar Folgendes: Habe einen Speed 300 mit 5:1 Getreibe( würde aber eher das 6:1 empfhelen da hat man längere flugzeiten) ner 10x4,75 APC Slowflyer Prop und acht Zellen P-25 AAA. Mit dem antrieb kann man die ulti am anfang mit 3/4 gas rum tourquen. Also für alle amren schüler die einen billigen 3D Slowflyer zum tourqen wollen würde ich die Ulti mit dem obengennaten antrieb empfhelen. Werde das ganze mal mit 9 zellen und dann mit 10 zellen ausprobieren.