PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spektrum 2,4GHZ im Shadow



Leomane
21.12.2008, 12:43
Hallo,
da ich gerade dabei bin meine Modelle auf 2,4GHZ umzustellen, bräuchte ich ein paar Infos. Ich verwende Spektrum und da ist es ja mit den Antennen nicht gerade so einfach wie bei Futaba. Wer hat Spektrum in seinem F3J oder evtl. auch ähnlich in einem F3B verbaut? Bitte um Infos :-)

Schevron
21.12.2008, 14:05
Ich fliege auch Spektrum, wenn du die D-Box variante nimmst, also einen Glasrumpf ist es problemlos. Einfach die Antennen innenliegend verlegen - fliegen - glücklichsein.

Bei einem Kohlerumpf bleibt einem wohl oder übel nichts anderes übrig als die antennen durch kleine Löcher aus dem rumpf herausschauen zu lassen.
Je nach Position sollte man sich überlegen die Antennen vor dem Abknicken zu schützen. Also entweder in einen kleinen Plastikschlauch zu stecken, oder sich ev. aus Depron oä. Finnenförmige verstärkungen dranzukleben. Es gibt da auch eine fertige Variante. (Form ähnlich einer Haifischflosse) Diese ist aber erstens sehr teuer und soll mit einem Loch im Rumpf angebracht werden. Da würde ich doch lieber etwas Sekundenkleber auf dem Rumpf bevorzugen, als ein ca. 2mm² großes Lock reinzufräsen. Zumal es mit der Depronvariante deutlich billiger ist.

Wenn du noch andere Ideen hast, ich freue mich über Anregungen ;)


Natürlich könntest du auch fragen ob es den Shadow mit einer Glasnase gibt. Auf Anfrage bietet das der ein oder andere Hersteller an.

Leomane
21.12.2008, 14:34
Hallo Christian,
schon mal vielen dank für die Infos. Mal ne blöde Frage, woran erkennt man welche Variante man hat? Habe das Modell nämlich schon.
Könntest du freundlicherweise ein paar Bilder machen, wie du den Einbau gelöst hast? Wäre mir super hilfreich :-) Welchen Empfäger verwendest Du?

roty67
21.12.2008, 22:42
Zünde eine Kerze an und das licht wird es dir zeigen :D :D

Gruß

Leomane
21.12.2008, 22:56
Häh??? Ich glaub ich steh garade auf`m Schlauch. Erklär mal näher.

Weyershausen
22.12.2008, 10:12
Hallo,


... wenn du die D-Box variante nimmst, also einen Glasrumpf, ist es problemlos.

was hat denn die D-Box-Variante mit dem Rumpf zu tun? Mein Shadow hat zwar eine CFK-D-Box, aber trotzdem einen kohlefaserverstärkten Rumpf. Ich wusste gar nicht, dass es den Shadowrumpf auch in GFK gibt.

@Sigmar: Wenn du durch die geöffnete Haube in den Rumpf schaust, dann erkennst du das schwarze Kohlefasergewebe.

229614

Wenn dein Rumpf genauso aussieht, müsstest du wohl die Antenne nach außen führen.

Gruß
Gerald

Schevron
22.12.2008, 17:04
D-Box deswegen weil die meinsten Modelle die nur eine D-Box haben einen glas Rumpf haben. Wenn das hier nicht der Fall sein sollte ziehe ich die Bemerkung zurück euer Ehren ;)

Was für eine Variante du hast siehst du auch wenn du den Rumpf gegen das licht hälst (das ist das was Roty meinte) wenn das licht durchschimmert ist es glas, wenn nicht Kohle. oder eben bei erscheinen einer Gitterstruktur kohleverstärktes Glas.

Ich verwende bisher in allen Modellen den AR7000. Ein Top Empfänger. Ich hatte keine Probleme bisher. Bei dem vom Easyglider sind die Antennen schon recht mitgenommen, funktionieren aber tadellos. (ist schon im zweiten Easy im Einsatz und hat schon vieeeeeeeeeeeeele Crashs hinter sich :) )
http://www.sussex-model-centre.co.uk/imageresize400.asp?file=uploads/Spektrum_DSM2_AR7000.jpg
Quelle: http://www.sussex-model-centre.co.uk

Einbaubilder hab ich bisher keine, ich hab aber auch bei allen Modellen die Antennen innen verlegt. Auch bei meinem neuen Bird hab ich einen Glasrumpf um dem Problem aus dem Weg zu gehen, ebenso werd ich mir nächstes Jahr wohl den Orca zulegen und auch hier eine Glasnase verwenden.
Hier dann einfach den Empfänger reinlegen wies halt geht und schaun das die Antennen vom Satellit möglichst in andere Richtungen zeigen als die des Hauptempfängers.
Aber auch mit einfach reingelegten Antennen hab ich bisher noch keine Probleme gehabt.

In meinem Nuri hab ich den AR6100. Auch hier bisher problemlos (bis auf einen Vorfall wo ich die Reichweite überschritten hab. Mit einem Parkflyer Empfänger sollte man nicht auf Thermiksuche gehen ;) , hatte aber mehr Glück als Verstand und hab trotz ca. 100m unbeobachteten Absturzes das Modell wiedergefunden. Unbeschädigt und in Greifhöhe in einem Baum mitten im Wald, aber über einem Weg :) )
Seitdem denke ich wieder dran das der 6100 keine Vollreichweite hat. Außenlandung bei uns also unmöglich :( oder zumindest hoffen das er es im alleinflug über den Fluß schafft :cool:
http://www.modelflight.com.au/spektrum/spektrum_pic/spektrum_ar6100_2.jpg
Quelle: http://www.modelflight.com.au

Wenn ich dir noch weiterhelfen kann, meld dich einfach.

Da fällt mir grad noch ein. Wenn du ein kleines Modell mit Vollreichweite willst und die Antenne nach außen legen willst gibt es den AR500. Der hat eine lange Antenne ähnlich FASST. Und er hat einen Y Steckplatz für Quer, wenn man es nutzen will. Also 6 Steckplätze, bei 5 Kanälen. (bzw. noch einen siebten für Batt/ Data)
http://i150.photobucket.com/albums/s107/BDFlyer/365281507_7906dbc0ff.jpg
Quelle: http://i150.photobucket.com/albums/s107/BDFlyer

Außerdem kann ich noch das Flightlog empfehlen. Hier kannst du deinen Empfang optimieren und auch mal die Akkuspannung checken.
http://www.modelflight.com.au/spektrum/spektrum_pic/spektrum_dsm_modules_b.jpg
Quelle: http://www.modelflight.com.au

Weyershausen
22.12.2008, 17:48
Würde es vielleicht reichen, nur die Kabinenhaube aus GFK zu bauen. Der Aufwand wäre sehr gering. Eine der beiden Antennen könnte man dann in Flugrichtung, die andere quer zur Flugrichtung unter die Haube kleben.

Ich frage mich nur, ob die Abschattung durch den Rumpf nicht zu groß wäre. Hat das schon mal jemand probiert?

Gruß
Gerald

Schevron
22.12.2008, 17:54
ich glaube nicht das das gehen wird. außer du fliegst die ganze zeit auf dem Rücken.
was denkbar wäre, bei einer klemmhaube, wie auf dem Bild oben, die antenen zwischen Haube und Rumpf eingeklemmt nach außen zu führen. Das würde die Löcher im Rumpf sparen. Aber die Antenen sollten schon von unten zu sehen sein, also den Rumpf in der Breite überlappen.

Leomane
23.12.2008, 23:15
Okay, es ist ein Kohlerumpf. Verbauen möchte ich aber ein 9000er Empfänger, weil mir die 7 Kanäle nicht reichen. Bei diesem Empfänger sind die Antennen ja schon versetzt. Nun die Frage, wie weit müssen die Antennen aus dem Rumpf herausragen? Ist es dann sinnvoll die Antenne außen an den Rumpf zu kleben, wie ich schon mal gelesen habe mit 1nn Balsa unterlegt und Klebeband drüber?
Die Antenne des Satelitten müssen dann ja auch raus - nur wo und wie am besten? Fragen über Fragen, hoffe ich bekomme Hilfe :-)

roty67
23.12.2008, 23:23
Am besten richtung Engelsberg :D Konnte ich mir jetzt nicht verkneifen;)
Gruß aus dem Kahlgrund und Frohe Weihnachten

Leomane
23.12.2008, 23:46
Alles klar - wünsche Dir auch frohe Weihnachten :-) Ich probier auf jeden Fall mal Richtung heiliger Ort ;-)

Mister 123
24.12.2008, 12:46
Am besten richtung Engelsberg :D Konnte ich mir jetzt nicht verkneifen;)
Gruß aus dem Kahlgrund und Frohe Weihnachten
Ich weis dass dir das nicht weiterhilft, aber die Antwort vom Thomas is zum brüllen:-) Wünsch dir, lieber Sigmar, ein frohes und besinnliches Fest.

Gruß Tobi

Weyershausen
24.12.2008, 13:04
Hallo Sigmar,

hier hat es jemand im Xplorer so gelöst:

230404
Quelle: http://www.rcgroups.com/forums/attachment.php?attachmentid=1975209

Schön finde ich das nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass die Antennen einen nicht unerheblichen Widerstand erzeugen.

Gruß
Gerald

Leomane
24.12.2008, 13:55
Hi Tobi,
auch ich wünsche Dir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.

Gerald:
Schon mal vielen Dank. Schön sieht es wirklich nicht aus. Die Frage ist, würde es auch ausreichen nur die Antenne vom Satelit herauszuführen?
Schwieriger ist es auch noch mit dem 9000er Empfänger. Bei dem sind die Antennen auch noch um 90Grad versetzt. Vielleicht hat fja noch jemand ne Idee. Beim Ceres ist die ganze Sache natürlich schon viel einfacher - der hat schon ne Glasschnauze :-)
Frohe Weihnachten

Leomane
25.12.2008, 21:14
Hab da ne Idee:
Satelitt ganz hinten raus mit Verlängerung. Empfänger hochkant und eine Antenne senkrcht nach oben. Die andere Antenne verläuft parallel zum Rumpfboden-ist aber innen, also nicht nach außen geführt. Meint ihr das könnte funktionieren? Kann man die senkrechte Antenne des Empfängers auch am Rumpf festkleben?

Leomane
28.12.2008, 20:49
Wo bleibt euer Kommentar?

Weyershausen
28.12.2008, 20:55
Mir wäre das zu viel Gewicht zu weit hinter dem Schwerpunkt. Außerdem trägt das im Rumpft befindliche Antennenstück nicht zum besserem Empfang bei.

Dann lieber die Barthaare im Kabinenbereich herausstehen lassen, finde ich.

Gruß
Gerald

Leomane
28.12.2008, 21:11
Problem ist aber, daß ich den größeren, also den 9000er Empfänger brauche.
Habe nämlich noch die Möglichkeit für einen Motoraufsatz und ein Vario.
Zusammen also sechs Steckplätze für das Modell plus Vario plus Motoraufsatz plus Datenlogger(hat extra Anschluß). Nun muß ich den Empfänger hochkant einbauen, dann steht eine Antenne senkrecht nach oben rauß und eine parallel zur Rumpfachse. Diese müßte ich umbiegen, damit sie unten rausschaut. Wenn ich das so mache, dann schauen die beiden Antennen aber oben und unten jeweils nur ca 1,5cm aus dem Rumpf, weil eben die Länge fehlt. Dies sehe ich eigentlich als gravierenden Nachteil an Spektrum und habe leider auch noch keine einigermaßen vernünftige Lösung gefunden.

trend.ab
29.12.2008, 11:55
Ich habe in meinem Pike und Aspire den remote empfaenger unter die Haube geklebt, jedoch ohne Gehause, und die Antennen durch kleine Loecher nach Aussen gefuehrt wie im Bild.
Die Antennen des Hauptempfaengers habe ich verlaengert. Dazu muss man lediglich ein Stueck Litze ueberlappend mit der Antenne in einen Schrumpfschlauch stecken, kein Loeten notewendig. Die verlaengerten Stuecke habe ich dann nach unten aus dem Rumpf gefuehrt, die Stuecke ausserhalb des Rumpfes sollen 31mm lang sein.
Volle Reichweite damit.
Beat

Leomane
29.12.2008, 12:22
Hallo Beat,
endlich mal ne super Idee. Wenn die auch noch klappt, dann kann das Jahr wohl gut beginnen. Natürlich hab ich nochein paar Fragen:
1. Welche Litze verwendest Du? (Servolitzeß??????)
2. Hast du sie vorher abisoliert, bevor du sie mit der Originalantenne verschrumpft hast?
3. Ist der Schrumpfschlauch so lange wie die Originalantenne?
4. Du schreibst "unten raus gelegt". Wie ist das zu verstehen? Beide nebeneinander? An den Rumpf geklebt? Bild wäre super :-)
5. Bist du damit schon an Sichtgrenze geflogen?
6. Welchen Empfänger verwendest du? 7000er oder 9000er
Wäre super wenn du die Fragen bentworten könntest, dann würde ich mich auch mal an den Versuch ranwagen.
Hast du auch schon mal mit dem Datenlogger ein Reichweitentest gemacht?

trend.ab
31.12.2008, 01:32
Hallo Sigmar
Ist nicht meine Idee, machen hier alle so (lebe in den USA).
Antworten:

1. Welche Litze verwendest Du? (Servolitzeß??????)
Ich nehme 24g teflonlitze, weil ich die rumliegen habe. Aber ich glaube, du kannst alles nehmen was so ungefaehr aehnlich aussieht wie die Antenne
2. Hast du sie vorher abisoliert, bevor du sie mit der Originalantenne verschrumpft hast?
Nein, musst Du nicht abisolieren
3. Ist der Schrumpfschlauch so lange wie die Originalantenne?
Ja, habe ich so gemacht.
Ein paar Theoretiker hier sagen, dass die Gesamtantennenlaenge ein Vielfaches von 31mm sein soll (redundanzfrequenz bei 2.4), und dass 31mm aus dem Rumpf raus schauen sollen.
Ich habe einfach einen Schrumpfschlauch so lange wie die Originalantenne ueber die Originalantenne gestuelpt, ein Stueck Litze mit einem Trophen CA reingesteckt, dann geschrumpft. Dann habe ich die Litze so weit aus dem Rumpf rausgefuehrt, dass der Schrumpfschlauch grad noch rausguckt, dann wieder mit einem Tropfen CA fixiert. Zuletzt habe ich die Litze ausserhalb des Rumpfes auf 31mm geschnitten.
4. Du schreibst "unten raus gelegt". Wie ist das zu verstehen? Beide nebeneinander? An den Rumpf geklebt? Bild wäre super :-)
Nein, beide stehen kommen senkrecht aus dem Rumpf raus, eine steht etwas nach rechts, eine etwas nach links. Sieht so aus wie auf dem Bild weiter oben im Thread vom Explorer, einfach unten.
Den remote receiver habe ich in die Kabinenhaube gebaut wie im Thread oben beim Explorer.
5. Bist du damit schon an Sichtgrenze geflogen?
Ja, absolut. Habe ein paar frame losses gesehen, aber keine holds. Range checks sind einfwandfrei aus allen Richtungen.
6. Welchen Empfänger verwendest du? 7000er oder 9000er
7000er mit der modifizierten Firmware zum Gebrauch des Loggers.

Wäre super wenn du die Fragen bentworten könntest, dann würde ich mich auch mal an den Versuch ranwagen.
Hast du auch schon mal mit dem Datenlogger ein Reichweitentest gemacht?

Lass mich wissen, ob ich Dir noch weiter helfen kann.

Beat

trend.ab
05.01.2009, 01:20
Hier ist ein ganzer thread zum Thema:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=975869#post11271049

Leomane
05.01.2009, 23:24
Hallo Beat,

vielen Dank für deine ausführliche Info. Habe mittlerweile mit einem Techniker von JSB gesprochen. Er sagte mir, daß das verlängern der Antennen, so wie du es beschrieben hast überhaupt nichts bringt.
Man könnte es weglassen und der Empfang wäre genauso - langsam kapier ich überhaupt nichts mehr.
Er sagte: Es reicht vollkommen aus, wenn jeweils eine Antenne von Empfänger und Satelit aus dem Kohlerumpf rausstehen, am besten um 90Grad versetzt.
Das würde das ganze natürlich extrem vereinfachen.
Nun denn, von den Bildern kann man leider nicht erkennen, was mit der 2ten Antenne vom 9000er Empfänger gemacht wurde. Ich werde morgen folgendes machen. Den 9000er hochkannt einbauen und die eine Antenne hinter der Kabinenhaube sekrecht nach oben rausstehen lassen. Die zweite Antenne verläuft dann waagrecht im inneren zum Rumpfboden.
Den Satelit werde ich waagrecht in die Haube kleben und die beiden Antenne waagrecht auf beiden Seiten rausführen.
Werde also jetzt erst mal ohne Verlängerungen testen. Falls es nicht klappt werde ich die Antennen verlängern.
Bericht folgt :-)

Leomane
06.01.2009, 19:14
So, habe gerade den Empfänger und Satelitt eingebaut,. Reichweitentest (30m mit Bindingknopf) ergab folgendes Ergebnis am Flight Log:
A 113
b 137
b ---
r 035
F 184
H 000

Was ist davon zu halten.

Bilder zum Einbau werden heute noch nachgeliefert :-)

Leomane
06.01.2009, 19:51
Hier nun die Bilder: Wie schon beschrieben, liegt die eine Antenne des Empfängers parallel zum Rumpfboden im Rumpf, also nicht herausgeführt.

trend.ab
06.01.2009, 22:21
Sigmar
Bin kein Techniker, nur Arzt. Ich kann Dir sagen, was meine Erfahrung ist.
Ich habe dann keinen oder schlechten Kontakt, wenn keine direkte "Sichtverbindung" zwischen meiner Tx antenne und der Rx antenne besteht. Wenn Du alle drei Antennen nach oben rauschauen laesst, dann bist Du "von unten" schwer einsehbar und hast wahrscheinlich Radioschatten.
Ich habe zwei Antennen nach unten raus, eine links und eine rechts, das sind die vom Hauptempfaenger. Die Kabinenhaube habe ich so gemacht wie Du, auch ohne Verlaengerung.
Dein Test ist ok, meiner Meinung nach aber nicht super. Du hast 184 Framelosses da drauf. Das heisst, 184 mal hat Dein Rx von keiner Antenne ein Signal gehabt. Auf der anderen Seite hast Du keine Holds. Ein Hold ist, wenn 45 Framelosses aufeinanderfolgen.
Im Flugbetrieb sieht man normalerweise ein paar Holds und keine Framelosses.
Ich wuerde Deine Installation nochmals pruefen wie von Dir bereits gemacht, dabei den Rumpf mit Center Panel drauf in alle Richtungen drehen und wenden. Wenn Du in keiner Position auf 30m Holds kriegst, dann wuerde ich Deine Installation als zum Fliegen geeignet ansehen. Sonst wuerde ich mit den Antennen rumspielen, speziell eine nach unten rausschauen lassen.
Beat

trend.ab
06.01.2009, 22:35
Unten die Instructions von Spektrum, Du solltest weniger als 20 Frame Losses haben per Flug. 184 toent nach viel fuer mich.



Antenna fades – represent the loss of a bit of information on that specific antenna. Typically it’s normal to have as many as 50 – 100 antenna fades on any one of the antennas during a flight. If any single antenna experiences over 500 fades in a single flight, the antenna should be repositioned in the aircraft to optimize the RF link.

Frame Loss – represents simultaneous antenna fades on all attached receivers. If the RF link is performing optimally, frame losses per flight should be less than 20.

Hold – a hold occurs when 45 contiguous (one right after the other) frame losses occur. This takes about one second. If a hold occurs during flight, it’s important to re-evaluate the system, moving the antennas to different locations and/or checking to be sure the transmitter and receivers are working correctly.

Leomane
06.01.2009, 23:35
Hallo Beat,
auch mir kam das Ergebnis nicht so berauschend vor. Ich denke der Satelitt ist o.k., jedoch was soll ich mit dem Empfänger machen.
Ich könnte noch die Antenne nach unten raus führen. Nur bleiben mir dann höchstens noch max. 1,5cm von meiner Antenne übrig. Dann müsste ich die Antenne auch noch um 90Grad umbiegen und am Rumpf festkleben.
Irgendwie muß die Antenne ja dann auch noch geschützt werden, wenn sie an der Unterseite rauskommt. Ich dachte mir es wäre o.k. wenn die Antennen des Satelitten an der Rumpfseite überstehen und somit auch nach unten abdecken.
Beim Test lag der Rumpf auf dem Boden und ich war gut 30m entfernt als ich den Bindingknopf drückte und am Sender steuerte. Wäre es besser den Rumpf auf eine Höhe von ca. 1m zu legen und dann zu testen?
Wie sollte so ein Reichweitentest am optimalsten durchgeführt werden?

trend.ab
07.01.2009, 01:03
Sigmar
Ich wurde den Test so machen, dass jemand den Rumpf haelt und dreht und wendet.
Wenn der Rumpf am Boden liegt, hast Du in Deinem Fall mit den Antennen oben wahrscheinlich ein besseres Resultat als im Flug. Du koenntest den Rumpf natuerlich umgekehrt auf den Boden legen...
Ich habe die beiden Hauptantennen wie oben beschrieben verlaengert und jede im ca. 45 Grad winkel unten aus dem Rumpf gefuehrt. Sie zeigen im ca. 45 Grad Winkel vom Rumpf nach aussen und unten, so wie die in der Kabinenhaube nach aussen und oben zeigen.
Ich sage nicht, dass das die beste oder einzige Methode ist, aber sie funktioniert bei mir und offenbar bei den Leuten im Thread einwandfrei. Ein paar von den Leuten dort sind top Wettkampfpiloten in den USA.
Beat

trend.ab
07.01.2009, 01:34
Hier ein Bild eines Supras aus dem Thread, den ich weiter oben gelinkt habe.
Der Install in meinem Pike Sup und Aspire ist praktisch gleich, die oberen Antennen sind einfach in der Haube.
Beat