PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antrieb für mini Indoorkunstflieger



Mr.Tom
10.10.2002, 15:00
Hallo Indoorfreaks,
ich brauche eure Hilfe, ich hab nen kleinen Indoorkunstflugdoppeldecker gebaut: Sp.520mm, Gewicht zur Zeit 125g (flugfertig).
Kann mir jemand einen Antrieb empfehlen mit dem Das Teil so richtig gut geht? Es sollte eine LS mit 7-8 Zoll drauf sein, der Akku nicht größer als ein 50mAh mit 8 bis max. 10 Zellen. Ist so was überhaupt möglich :confused: ? bis jetzt habe ich einen 1717 Glockenankermotor mit 6,3:1 Getriebe drin, es fliegt zwar, könnte aber ein bischen mehr power vertragen. falls jemand was weis, bitte melden. Danke

Tom

Faronas
10.10.2002, 19:46
Moin Tom,

Delikates Projekt, was Du da vorhast. Ich selber habe auch schon mehr in die Richtung gedacht, meine Extralite (http://134.169.96.2/~modellflug/klaustrophobia/gallery/kunst/extralite/extralite.html) ging auch in die Richtung. Da habe ich einen Faulhaber 1524er eingesetzt, der zwar schon ganz OK ging, mit 165g war semkrechtes Steigen drin, aber der wirkliche Dampf fehlte. Ich würde vielleicht auf die 50er zellen verzichten, da die nichts abkönnen, und mir dafür lieber 7 Zellen 120er oder besser die gepushten 280er NiMh (ich glaube Hopf hat die, selber noch keine Erfahrungen) reintun, dann ist das vielleicht keine 125g mehr leicht hat aber richtig Dampf mit dem entsprechenden Antrieb.

A propos : ich plane, ein Modell mit unter 200g mit LRK auszustatten. Ich meine, das sollte auch gehen, wenn man den Guten super leicht baut. Power hat der ja für Gewöhnlich eher etwas zuviel, so daß man da etwas sparen können müßte. Für den unter 130g flieger würde ich aber vielleicht noch den MK Motor (Mabuchi 050)einsetzen, der ist vielleicht nicht der Held, was den Wirkungsgrad angeht, wiegt aber nur 17g.

Viele Tips, vielleicht ist ja was brauchbares dabei. Halte uns auf dem laufenden.

Bis dann,

Patrick

FlugFisch
14.10.2002, 14:04
Hi..

vielleicht kannst du in der Gewichtsklasse mit einem umgebauten CDROM-Motor klarkommen.
hier (http://mitglied.lycos.de/hestoeck/planes_cdr.html) gibt's Infos dazu.

mfg
FF

Hilmar Lange
15.10.2002, 10:49
Hallo Tom,

wenn's prinzipiell bereits fliegt, dann hast Du vermutlich nur noch das Problem der korrekten Luftschraube.
Vielleicht kannst Du dort noch etwas experimentieren - ein Wechsel kann schon eklatante Unterschiede bringen!

Herzlichst
Hilmar.

Kraeuterbutter
01.11.2002, 17:12
wie klingt das:

23g (Motor + Getriebe) und bis zu 320g Schub ?

http://www.yellow-bl.de

Mr.Tom
03.11.2002, 19:10
Das klingt natürlich super, aber 149,-- EUR sind für so ein Motörchen einfach zu viel.

mfG
Tom