PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fokker EIII von FVK



Christoph Eicker
22.04.2003, 15:29
Hallo Zusammen,

auf der Messe in Dortmund habe ich mir eine von den neuen Fokker III Slowflyer von FVK gekauft. Das Ding war schnell zusammengebaut und so konnte ich am WE bereis den Erstflug wagen. Dann kam die Entäuschung: Sie fliegt sich überraschend unangenehm! Sie ist nur mit voller Motorleistung am Himmel zu halten und das obwohl sie mit LiOn Akku nur 350 Gramm wiegt. Ausserdem muss ich ständig Höhe ziehen damit sie nicht durchsackt und wegschmiert. Sobald die Motorleistung etwas gedrosselt wird kann ich den Flieger nicht mehr oben halten.

Der Schwerpunkt liegt korrekt bei 50mm. Auch die Ruder sind richtig Neutral gestellt.

Eigentlich hab ich das gleiche angenehme FLugverhalten wie bei der Chubby Lady II erwartet.

Woran könnte das liegen?? Ich kann keinen Fehler finden? Ist der Schwerpunkt vielleicht doch falsch :confused:

Hier nochmal die Komponenten:

Speed 280 Race
Getriebe 4:1
9*6 Dreibalttlatte
Lion Akku mit 2 Zellen 750 maH
2 mal Graupner C261 Servos
Jeti Rex 5 Empfänger

Standstrom ca 3,8A
Motor wir leicht warm.
Abfluggewicht ca. 347 Gramm.

Wäre für Eure Hilfe echt dankbar, habe keine Ahnung wie ich das Ding vernünftig ans Fliegen bringen soll!

Danke.

Grüße

Christoph

Arno H
30.04.2003, 16:43
Hallo

Ich finde das Modell nicht im Programm bei FVK.

Kannst Du nen Link setzen?

Was für eine Spannweite hat das Ding?

Die mittlere Flügeltiefe wäre auch interessant wegen dem Schwerpunkt.

Stimmt die EWD?

So wie Du schreibst fliegt das Ding ja gar nicht. Kann ich mir fast nicht vorstellen.

Fliegergrüße

Arno

Steffen D.
30.04.2003, 19:18
Hi Blade,
also ich würde dir mal auch noch empfehlen,dass du ne 10x4,75 Gws Prop drauf machst. den bekommt man bei www.hoellein.com (http://www.hoellein.com)
Der antrieb verkraftet noch gut die 10x4,75 Latte.
Aber wenn du willst kannst mal auch ne 9x4,75 Latte propieren. Ich weis jetzt net genau ob man die größe als GWS propeller bekommt,glaube aber schon. Und als APC Slowfly Prop gibts den auf jeden fall.Hast du vielleicht zu große ruder ausschläge??? Oder hat es bei deinem erstflug gewindet??? Das kann auch ein grund sein. Weil manche slowflyer mögen wind net so.

Christoph Eicker
01.05.2003, 11:15
Hallo Arno, Hallo Steffen,

die Fokker ist leider noch nicht auf der FVK Hompage zu finden. Die wurde auf erst auf der Messe in Dortmund vorgestellt! Damit wir uns nicht flasch verstehen: sie fliegt schon, allerdings muss ich ständig unter vollgas fliegen und etwas ziehen, damit sie exakt gerade fliegt. Soblad ich den Antrieb etwas drossle,geht es stetig abwärts und das kann meiner Meinung nach einfach nicht sein. Meine Chubby Lady II, die deutlich schwerer ist als die Fokker gleitet sogar mit abgestelltem Antrieb sehr gut und baut nur sehr langsam Höhe ab! Also die Spannweite beträgt 96 cm, die mittlere Flächentiefe 18,5 cm. Die Fläche wird nach außen hin nicht schmäler, sie ist nur an den Außenkanten leicht abgerundet im prinzip also wie ein Brett. In der Mitte hat sie eine leichte V-Form von ca 4 Grad. Die EWD war vorgegeben, man musste nur das Höhenruder auf die vorgesehene Stelle am Rumpf kleben, da kann man eigentlich nichts flasch machen. Leider habe ich z.Zeit keine EWD Waage sonst würd ich mal nachmessen, aber viel kann das nicht sein, ich denke sie liegt zwischen 0 und 1 Grad positiv. Die Ruderausschläge habe ich auf Höhe +- 10mm und Seite +- 20mm eingestellt, weil in der Anleitung nichts dazu stand. (jeweils ohne Expo)
Ist das vielleicht zu viel?? Am Antrieb möchte ich eigentlich nichts ändern, ich denke mehr als 4A sollte man dem Li-Ion Akku nicht zumuten und die 4A werden am Anfang nur knapp unterschritten.

Mit dem Wind könntet ihr recht haben, es war etwas windig, aber kann das zum beschriebenen Flugverhalten führen :confused:

Vielleicht werde ich den Schwerpunbkt mal probehalber drei mm weiter nach hinten legen und die Ruderausschläge ncoh mehr reduzieren, vielleicht bringt das was!

Erstmal vielen Dank für Eure Tips!

Grüße

Christoph

Steffen D.
01.05.2003, 11:30
@Blade, also ich würde den schwerpunkt ca.5mm
nach hinten mal verlegen. Wenn du den akku im flieger verschieben kannst ist das ja gar kein problem. Des mit den ruder ausschlägen kann man schon so mal lassen. Aber ich kann dir net genau sagen ob es zu viel ist. Weil wenn die ruder jeweils nur ca 2cm breit sind würde ich nicht sagen das dann deine ruder ausschläge zu groß sind. Aber wenn jetzt deine Ruder wie bei nem Funflyer ca. 10cm groß sind ( Was ich bei ner Fokker nicht glaube) dann könnten sie ein bischen groß sein.
Und des mit dem wind kann shon einiges ausmachen, ich habe nämlich ne ultimate und die wiegt ja auch schon so ca.310g und wenn es da ein bischen windet dann fliegt die gleich anders als bei windstille.