PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trimmblei giessen



Bernd Jonas
23.12.2008, 01:11
Hallo,
ich stelle mir gerade die Frage wie ich Trimmblei am besten giessen könnte.
Die Positiv-Form habe ich schon.
Mein Plan (ohne das jetzt schon mal gemacht zu haben) ist jetzt die p-Form in Sand zu pressen und dann das flüssige Blei zu giessen.
Ich habe schon gelesen, dass der Sand unbedingt trocken sein muss...

Ich frage mich nur ob das Ergebnis sauber wird. Warscheinlich wird es schöner wenn ich das in Gips giesse. Ist aber mehr Aufwand.

Konkret geht es um ca 80 Gramm Blei für einen F3J in konischer Form.
Ich werde 2 Teile Anfertigen müssen. Je eines auf jeder Seite des Rumpfbootes. Oder ich mache eines und nehme die Trennwand an der Stelle heraus.

Siehe Bild:
229915


Wie würdet Ihr das machen bzw. wie habt ihr das vielleicht schon mal gelöst?

Gruss,

Bernd

wakuman
23.12.2008, 04:17
Hab letzte woche 3,5kg Blei vergossenen (halt passend zu Weihnachten):p

Erst ein positiv in Gips angeferigt, dies abgetappt und in Negativ eingetaucht bis Gips ausgehartet.
Dann Blei in Konservendose mit Bunsenbrenner im freien geschmolzen und in Negativ gegossen
20 min abkuehlen und man hat das Endprodukt.
Wichtig ist das alles trocken ist, sonst spritzt das Blei,
Schutzbrille ist auch anzuraten.

Bei Dir duerfte es noch einfacher sein,zB im Angelerbedarf ein Ankerblei stuech kaufen und dies dann formgerecht zurecht haemmern/ feilen.

Gruss
Thomas

grossegler
23.12.2008, 07:56
Hallo Bernd,

ich denke, dass Du da auch, ohne Blei zu schmelzen, ein gutes Ergebnis kriegst. Kugeln aller Grössen kriegst Du im Laden für Anglerbedarf.
Wenn Du nun in die vorhandene Positivform ein Blei-Harz Gemisch giesst und nach dem Aushärten positionierst, dann hast Du es schon geschafft.

Anmerkung am Rande: Auch das Harz wiegt was. Das musst Du bedenken.

Ich machs immer so und habe nur gute Ergebnisse erzielt.
Ich machs nicht mehr nach der von Dir genannten Methode wegen der Bleidämpfe beim Schmelzen, denn die sind nicht zu unterschätzen.


Grossegler.

kallefly
23.12.2008, 07:56
Also ich gieße regelmäig mein Blei paßgerecht. Allerdings mache ich mir keine
Gipsform ( was sicherlich besser ist ), sondern stecke die Nase in eine alte,
sandgefüllte Blechdose. Oder ich baue mir eine entsprechende Form
mit Hilfe von Leistenresten auf einer alten Holzplatte, gerad so, wie ich es brauche.

Das Verfahren mit dem Bunsenbrenner ist sehr langatmig, aber es funzt.
Ich nehme einen richtigen Brenner ( Dachdecker-Tool ), dann geht das Schmelzen fast in Sekunden.
Das Schmelzgut besteht aus alten Bleiresten (Abfall) ebenfalls vom Dachdecker.

P.S. Das Blei mit dem B r e n n e r aber nicht in der Küche schmelzen! :-)

juergen
23.12.2008, 09:23
Hallo Bernd,

ich gieße Blei ganz einfach so, indem ich die Nase (des Modells) in Alufolie einpacke, möglichst mit wenig Falten. Das Ganze stecke ich dann in einen Eimer Sand, hilfreich ist hierbei, wenn der Sand etwas feucht ist, dann hält er besser die Form.
Dann ziehe ich den Rumpf vorsichtig wiedr raus, und fülle in die Alu-Form das flüssige Blei. Die Alu-Folie kannst Du nacher wieder vom Blei abziehen, wenn sie nicht zuviele Falten hat.

Gruß Jürgen

Bernd Jonas
23.12.2008, 10:55
Hallo,
danke für Eure Tips! Vor allem was Sicherheit angeht.

Ich werde noch mal drüber nachdenken ob es nicht auch mit Harz/Blei gehen wird.

Gruss,

Bernd

Pitbull
23.12.2008, 11:22
ihr solltest beim Bleischmelzen darauf achten, dass ihr eure Nasen nicht unbedingt in die entstehenden Gase haltet. Diese sind nicht unbedingt gesundheitsfördernd. Also nur an einem gut gelüfteten Ort (im Freien) machen !

Roter Baron II
23.12.2008, 11:42
Hallo,
wenn ich Dein Foto so anschaue, könntest du vor dem Akku in die Rumpfhalbschale mit einem Balsarest und 5min Epoxi eine Trennwand einbauen. In den dann entstandenen Raum kannst Du problemlos Trimmbleikugeln einfüllen.
Damit sie nicht herausfallen, wird das Blei dann mit Nitrolack ( Spannlack) übergossen, bis die Kammer eben voll ist. Das meiste vom Lack verdunstet wieder, und die Kugeln halten zusammen. Vorteil: Wenn Du etwas Blei entnehmen mußt, kannst Du es problemlos mit einem Schraubenzieher wieder herauspulen.
Frohe Weinachten
Gruß Christian

Bernd Jonas
23.12.2008, 12:32
Hallo Christian,
an so was habe ich auch schon gedacht. Allerdings müsste ich schon eine komplette Box bauen. Eine Trennwand zum Akku wird nicht reichen.

Ich hab mir gerade Gips gekauft und mache mir 2 kleine Blöck aus Styrodur als positiv die je links und rechts an das Rumpfboot passen.
Dann in Epoxi/Blei giessen und ankleben.

Ich lasse mir zwischen Akku und Blei noch Platz. Dann kann da noch was zum Trimmen rein falls es nicht ganz langen sollte.

Gruss,

Bernd

jmoors
23.12.2008, 22:28
Hallo Bernd,

nehm' den Gips besser, um die Löcher in den Wänden zu spachteln!

Für 10 cm³ Blei würde ich nicht den riesigen Aufwand mit dem Giessen treiben. Für die kleine Menge ist Blei schnitzen/feilen/hämmern oder die Methode mit den Bleikugeln allemal schneller und genauso gut.

Nicht vergessen: Immer schön die Finger waschen!


Schöne Weihnachten,

Jürgen

StephanB
23.12.2008, 23:30
Hab letzte woche 3,5kg Blei vergossenen (halt passend zu Weihnachten):p

Erst ein positiv in Gips angeferigt, dies abgetappt und in Negativ eingetaucht bis Gips ausgehartet.
Dann Blei in Konservendose mit Bunsenbrenner im freien geschmolzen und in Negativ gegossen
20 min abkuehlen und man hat das Endprodukt.
Wichtig ist das alles trocken ist, sonst spritzt das Blei,
Schutzbrille ist auch anzuraten.

Bei Dir duerfte es noch einfacher sein,zB im Angelerbedarf ein Ankerblei stuech kaufen und dies dann formgerecht zurecht haemmern/ feilen.

Gruss
Thomas

Hallo,
ich kann nur vor der Verwendung einer Konservendose warnen. Ich kenne jemand, der Opfer einer elastischen Reaktion des Dosenbodens unter der Hitze wurde. Das heiße Metall, in seinem Falle Zinn, wurde ihm regelrecht ins Gesicht geschleudert. Seine Andenken an diesen Tag sind lebenslänglich für jedermann sichtbar. Bitte massive Behälter verwenden, es gibt dafür sogar extra kleine Pfannen. Auf jeden Fall aber Gesicht/ Körper möglichst weit entfernt halten beim Schmelzen. Brandwunden machen keinen Spaß.
Grüsse
Stephan

kallefly
23.12.2008, 23:41
Hallo Jürgen,
hallo alle :-)

ich hab nun wirklich schon viel Blei gegossen. Vorausgesetzt man hat die
Möglichkeit im Freien/Garten zu arbeiten, dann dauert die gesamte Her-
stellung einer solchen Bleinase mit Vorbereitung maximal 15 Minuten.

1) Blechdose mit feuchtem Sand füllen
2) Flieger mit Nase eindrücken und wieder rausnehmen
3) Bleireste mit Brenner in zweiter Blechdose o.ä. schmelzen,
Schmelzvorgang dauert keine Minute
4) mit Zange die Dose aufnehmen und das flüssige Blei in die
" Sandform " gießen.
5) nach ca 5 min Blei rausnehmen und ins kalte Wasser legen - fertig! :-)

Der " Bleiklumpen " paßt nur 95%ig, da etwas übermaßig, aber das reicht allemal.
Mit etwas 5min Epoxy dann rein in die Nase und gut iss.


Gruß

Bernd Jonas
23.12.2008, 23:42
Hallo Jürgen,
mit "giessen" meinte ich jetzt auch nicht das Blei zu schmelzen.
Ich habe einfach Bleikugeln in meine Form geschüttet und mit 24 h Harz vermengt.

Trocknet grade und es war eine nette Übung :-)

Gruss,

Bernd

Sebastian St.
24.12.2008, 09:36
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=924061#post924061 ff.

wakuman
24.12.2008, 18:20
Hallo,
ich kann nur vor der Verwendung einer Konservendose warnen. Ich kenne jemand, der Opfer einer elastischen Reaktion des Dosenbodens unter der Hitze wurde. Das heiße Metall, in seinem Falle Zinn, wurde ihm regelrecht ins Gesicht geschleudert.

Stephan
danke fuer den Hinweis,:)
in meinem Fall war die Blechstaerke der Suppendose ausreichend sodass da keine Gefahr bestand.
Hab den Brenner auch erstmal 2 min auf den Boden gerichtet (ohne Blei) um etwaiger Verspannungen auszutesten. Zudem sind die meisten Dosen innen beschichtet bzw lackiert, dies hab ich auch vorher abgefackelt.

Eine alte Pfanne ist aber natuerlich weitaus geeigneter.

Frohe Weihnacht

Thomas

geko
24.12.2008, 18:38
So kompliziert mache ich das nicht.

Blei in Konservendose etc pp usw schmelzen. Modellnase in Wasser mit Eiswürfel stecken. Blei in die Nase gießen.
Fertig.

Gruß geko

wakuman
24.12.2008, 18:45
Blei in Konservendose etc pp usw schmelzen. Modellnase in Wasser mit Eiswürfel stecken. Blei in die Nase gießen.
Fertig.

So simpel geht es auch, waere mir aber zuviel Risiko das das ca 300 grad heisse Blei schaden am GFK anrichtet
(selbst wenn es an der Aussenseite gleich abgekueht wird)

Gruss
Thomas

geko
24.12.2008, 19:54
So simpel geht es auch, waere mir aber zuviel Risiko das das ca 300 grad heisse Blei schaden am GFK anrichtet
(selbst wenn es an der Aussenseite gleich abgekueht wird)
Gruss
Thomas

Blei in dem Zustand hat ~240°C. Durch das Kühlwasser mit Eis kühlt die ganze Rumpfspitze ab. Das Blei hat noch gar nicht den Rumpf berührt, ist es schon abgekühlt. :D ;)

Ich für mich, mach das immer schon ohne Probleme.

So, jetzt kommt meine Frau bald von der Arbeit, da muß ich jetzt hier mal einhalten. *g*

Herzlichst geko

wakuman
24.12.2008, 20:38
Hallo Geko

will mich ja nicht rumstreiten aber Schmelzpunkt von Blei ist bei 327,4grad von daher war ich mit meinen ca 300 grad schon nicht so falsch, und um es in Form zu bringen muss es wohl noch fluessig sein.;)
In dem Fall wird das GFK ganz schoen heiss egal ob von aussen gekuehlt wird oder nicht. Die Waerme muss ja abgefuehrt/ uebertragen werden.
Deshalb wuerde ich immer vorziehen in eine Form zu giessen.

Muss nun aber auch noch letzte Weihnachtvorbereitungen treffen (zB Fleisch fuers Fondue holen):D

Gruss
Thomas

StephanB
25.12.2008, 00:44
Thomas,
sehr gute Vorsichtsmaßnahmen.. Ich will hier nicht als Spaßbremse auftreten, aber die Gefahr ist real. Wenn man selbst jemand kennt, der Opfer einer solchen Sache geworden ist, sieht man die ganze Geschichte mit anderen Augen. Mein Bekannter hat insofern Glück gehabt, als daß die Augen nicht betroffen sind. Also Obacht.
Grüsse
Stephan

kallefly
25.12.2008, 10:41
Frohe Weihnachten an alle User!!

Hier sieht man mal wieder, daß Praxiserfahrung ( geko ) und Theorie ( Thomas ) nicht unbedingt
deckungsgleich sein müssen. Und das eben macht die Sache doch so interessant.
Ich hätte auch Hemmungen, das flüssige Blei direkt in die Nase meiner " Orchidee " zu gießen,
und beim ersten mal wars geko bestimmt auch mulmig im Bauch.
Aber er hatte Erfolg, und das zeigt mir, daß nichts über Praxiserfahrung geht.

Esst nicht so viel über die Feiertage :-) - trinkt mehr !!


Gruß

gooso
25.12.2008, 11:05
Hallo ihr Bleigießer, ich hab auch schon Seglernasen ausgegossen wie geko. Kostet natürlich schon Überwindung. Das Blei gieße ich schon sobald es anfängt flüssig zu werden. Aber bitte nicht vergessen dafür zu sorgen das kein Wasser in die Nase läuft. Mir ist durch Unachtsammkeit Wasser durch die Schleppkupplung eingedrungen. Da bricht dann ein Inferno los wenn dann Blei dazu kommmt. Aber immer ein bischen zuwenig Blei nehmen. Sonst kann man nachher mit der Bohrmaschiene Blei wieder rausbohren.
Frohe Tage. gooso

Bernd Jonas
25.12.2008, 11:12
Hallo,
meine 2 Gewichte sind jetzt fertig.
Werden noch ein wenig beigeschliffen und dann mit Silikon eingeklebt.
Sind richtige Designer-Stückerl geworden...Blei in klarem Harz sieht gut aus :-)

Danke für die vielen Beiträge,

Bernd

geko
25.12.2008, 12:10
Hallo Geko

will mich ja nicht rumstreiten aber Schmelzpunkt von Blei ist bei 327,4grad von daher war ich mit meinen ca 300 grad schon nicht so falsch, und um es in Form zu bringen muss es wohl noch fluessig sein.;)

Gruss
Thomas

Da hab ich wohl was zerwegckselt mit Blötzinn. :D :D ;)

Gruß geko, der gleich noch die Bude voll hat mit Kindern und Verwandtschaft

honi
25.12.2008, 12:36
Hallo, jetzt muss ich auch noch meinen Senf dazugeben1
In den meisten Fällen ist es nicht nötig wegen 25% geringerem Volumen Blei zu gießen. Die Packung von Kugeln liegt bei ungefähr 74%!! Mit Epoxy in den Zwischenräumen kommt man auf ca. 75,4% Packungsdichte im Verhältnis zu massivem Blei. Wenn einer meint, dass er möglichst wenig Volumen haben will,
soll er doch die Seglernase mit Gold ausgießen (spart 40% Volumen gegenüber
Blei) und ist ja nicht weg beim Absturz also eine einmalige Anschaffung und bei einer Außenlandung lohnt sich dann auch das Suchen!
Grüße von Horst

kallefly
25.12.2008, 16:36
Hallo Horst,

was soll denn nun schon wieder dieser Zynismus? machs wie Du willst,
aber gestehe doch auch zu, daß es andere wege gibt. dein Verhalten
trägt sicher nichts positives diesem Thread zu, und gerade zu Weihnachten
können wir das gar nicht gebrauchen.

Frohes Fest!

geko
25.12.2008, 17:04
Zu spät gesehen:


Frohe Weihnachten an alle User!!

Esst nicht so viel über die Feiertage :-) - trinkt mehr !!

Gruß

Das wenige das wir essen, können wir auch trinken! ;)

Gruß geko

kallefly
25.12.2008, 20:08
Na denn prost geko :-) :-)

Chrig 66
26.12.2008, 20:02
Hallo,
ich giesse das Blei wie Geko direkt in die Rumpfnase, nur ja nicht zuviel aufs Mal, sonst beginnt der Rumpf zu schwitzen!
Viele Grüsse
Christian

uzim
27.12.2008, 08:16
Kleinere Mengen Blei giesse ich auch direkt in die Nase. Die Methode von Thomas ist natürlich sehr elegant und erlaubt das Giessen jeglicher Form. Anstatt die Positivform zu tapen, kann sie auch mit flüssigem Wachs isoliert werden. Ebenso wäre eine Positivform aus Knetmasse oder Wachs möglich.

Gruss
Urs

gast_15994
27.12.2008, 08:50
horst,

du hast aber auch die um ein vielfaches höhere schmelztemperatur deiner goldenen nase ausser acht gelassen!

wenn die schmelztemperatur keine rolle spielt,
dann kannst du mit abgereichertem uran 238 oder wolfram nochmal einiges an volumen sparen.
und - wie umfangreiche versuche mit den modellen "abrams" und "leopard" zeigen, ist die durchschlagskraft massiv gesteigert. ;)

real eigesetzt werden solche materialien btw. im modellfug auch in den gegengewichten hochdrehender einblattpropeller.

vg
ralph

vg,
ralph

magolves
28.12.2008, 07:08
Hi,

als Schmelztiegel eignet sich eine Edelstahlsuppenkelle von 1€-Laden hervorragend. Mit ein paar Modifikationen wie Optimierung der Stielkontur und Anbringen einer Ausgussgeometrie erhält man einen idealen Gusstiegel. Ich heize mit einer Lötlampe, das dauert zwar etwas aber geht.
Ich hab bis jetzt vier Methoden ausprobiert. Alle funktioniern gut haben aber Vor- und Nachteile.

1: In die wassergekühlte Nase gießen geht schnell und passt 100%. Aber wenn sich durch eine Reparatur der SP verschiebt, bekomt man den Klumpen kaum noch raus.

2: Harz Bleigemisch in die Nase geben mit etwas größerem Volumen aber sonst wie oben.

3: Gipsabruck von der Nase machen und das Blei in die Gipsform gießen. Das dauert durch die Trocknung der Form länger, aber der mit etwas Harz fixierte Bleiklotz passt gut und lässt sich leicht wieder entfernen.

4: Das Haz-Bleigemisch in einer Tüte füllen und diese Tüte in die Nase stecken. Hier ist auch ein etwas höheres Volumen zu erwarten. Man kann jedoch auch hier das Blei wieder entfernen.

Gruß Thomas

kallefly
28.12.2008, 10:46
Moin moin an Alle!

Ganz gleich nach welcher der hier bereits genannten Methoden die Bleinase
hergestellt wird, ich mache sie immer untergewichtig! Das heißt, wenn ich z.B.
500 g Gewicht benötige, dann gieße ich max 400g.
Der Differenzbetrag wird durch kleine "Ausgleichsgewichte" ergänzt.
Warum? Die Bleinase wird ja in der Regel vorm Erstflug gegossen.
Die Schwerpunktangabe liegt zumeist auf der sicheren Seite, d.h., nach dem
Erstflug muß eh noch etwas Blei rausgenommen werden.

Gruß