PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antriebssuche für FW-190 von Scorpio



jettrainer
02.11.2002, 22:17
Hallo Leute!

Endlich ist es vollbracht. Ich habe meine Focke Wulf 190. Jetzt geht die suche nach einem geeigneten Antrieb los.

Das Milleu der Slow-Flyer ist neu für mich, daher meine Frage: Welchen Antrieb verwendet ihr für Modelle bis 800 Gramm. Der Hersteller gibt 700 an als Richtwert. Ich denke dass dies aber nicht zu erreichen sein wird.

Der Flugstil sollte 4-6 Minuten Flugspass im Freien beinhalten und durch aus auch kraftvolle Einlagen überstehn. Ich suche jedoch zu alternativen zum Speed 400 mit Getriebe.

Von Scorpio werden auch kleine bürstenlose Aussenläufer vertrieben mit dem Namen Mytron 280 und 400. Hat schon jemand Erfahrungen damit??????

Bin schon gespannt auf Eure Antworten Ciao Chris

Smoothie
02.11.2002, 23:25
Hi Wim,

ich habe die Hellcat von Scorpio.
Meine ist ausgerüstet mit nem Plettenberg Freestyle 24 ner 9x6 APC Slowfly und 8 zellen 600 AE. Da ich das Fahrwerk weggelassen habe und einige Sperholzteile wiegt meine 590gr.
Zum Start nehme ich sie von oben am Rumpf und schiebe sie einfach in die Luft ( ohne einen Schritt zu laufen ). Die Flugzeit beträgt damit 4-5min. Kraftmässig macht sie alle normalen Figuren inkl. Messerflug auser Torquen, und zum Landen kommt man in Schrittgeschwindigkeit.
Ein Rippmax Vohrführpilot der die FW190 und die Hellcat geflogen hat, hat auf dem E-Meeting in Langenselbold gemeint, er müsse sich wohl eine neue Bauen :D . Allerdings hat der Pletti auch seinen Preis, meiner Meinung nach aber gerechtfertigt ( im vergleich zu anderen Motoren, zu teuer sind se ja eh alle ).

Gruss
Andreas

jettrainer
03.11.2002, 19:39
Hallo Andi!

Danke vorerst für die prompte Antwort. Fliegst Du mit dem Pletti direkt oder über ein Getriebe. Ich kenne diese Motorbezeichnung noch nicht und muss mich erst schlau machen.

Auch ich möchte das Fahrwerk und etwas von dem Sperrholzverhau weglassen. Hast Du ein Foto von Deiner Maschine?

Danke Ciao Chris

Gerhard Würtz
04.11.2002, 19:24
Hallo,

der Freestyle ist für den Direktantrieb ausgelegt. Da das Teil aber ziemlich teuer ist, rate ich Dir zu einem Mini LRK. Den gibt es auch als Fertigmotor und natürlich kommst Du ohne Getriebe aus. Mit 8-10 Zellen und einer 9x4,7 oder 10x4,7 geht die Post schon ganz gut ab.
Schau hier (http://www08.causemann.de//netware_bundle/exchange/catalog/product_info.php?products_id=130&PHPSESSID=b439ffa59945cc0a127c847adb456770) mal nach.

Gruß Gerhard

[ 04. November 2002, 19:26: Beitrag editiert von: Gerhard Würtz ]

Smoothie
05.11.2002, 23:57
Hi Chris,

der Pletti ist, wie Gerhard schon sagte, für Direktantrieb. Fotos habe ich leider keine.
Ich habe jedoch von den Holzteilen nur den Motorspant und das Servobrett benutzt.
Wir hatten auch schon mal 3 von den angesprochenen Mini LRK's, jedoch wären die höchstens zu dritt in der Lage gewesen das Modell vernünftig zu betreiben :D .
Möglicherweise hatten wir aber auch nur Pech.

Gruss
Andreas

Gerhard Würtz
07.11.2002, 07:12
Hallo,

@smoothie: Das wichtigste ist die Wicklung. Man kann einen Mini wickeln, daß er kein Hering vom Teller zieht. Man kann aber auch eine Wicklung aufbringen, daß bis 200 Watt machbar sind. Alles eine Frage der Wicklung und des Ergeizes. Mit ca. 18-20 Windungen im Dreieck bei min.0,5er Draht und 10 Zellen an einer 7x7 geht schon ganz schön was ab. Natürlich hat man auch einen hohen Strom. Aber wie sagte schon der aus Oggersheim, "wichtig ist, was hinten raus kommt". Gib nicht dem Mini die Schuld. Der besteht auch nur aus Magneten und ein bisschen Draht und Eisen, genau wie Hacker und andere.

Gruß Gerhard