PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lagemann Christen Eagle, Position des Flächenpylon



Winrich
26.12.2008, 15:01
Hallo,

Könnte mir einer die exakte Soll-Position des oberen Flächenpylons (z. Bsp. Maß von der Vorderkante des Rumpfes) für eine Lagemann Christen Eagle mit ca. 2m Spannweite nennen?

Die Dokumentation, die ich habe, ist leider nicht so super. So ist auch unklar, wie sich der Pylon im Rumpf abstützt. Ich kann mir zwar selbst etwas ausdenken, falls es aber noch Vorschläge (und idealer Weise Spantenrisse) des leider nicht mehr existierenen Herstellers gäbe, wäre es natürlich angenehm.

Vielen Dank!

Winrich

Doktor Mabuse
02.01.2009, 12:19
Hi,

habe ende der 90iger Jahre mal eine Lagemann-Eagle gebaut, die ich immer noch gerne fliege.
Soweit ich mich erinnere hatte ich damals auch keine Spanntenrisse erhalten, und deshalb auch keine eingebaut.;)
Scheinbar wurden die Urmodelle damals nach der Dreiseitenansicht in FMT designt, das stimmt maßlich zusammen. Dort kannst du dir auch die Position des Baldachin herausmessen. Den Baldachin hab ich mit zwei schmalen Halbspannten zu Krafteinleitung mit dem Rumpf verklebt.
Fliege übrigens die Maschine immer noch oft und gerne.

Viele Grüße, Tom

Winrich
02.01.2009, 15:56
Hallo Tom,

Nach langem Suchen habe ich einen bebilderten Baubericht im gefunden - allerdings tatsächlich nur diesen einen, ansonsten Fehlanzeige. Die Lagemann Christen Eagle war anscheinend nicht sonderlich populär. In diesem Baubericht sind ebenfalls - wie von Dir erwähnt - zwei Halbspanten auszumachen, in die sich der Pylon abstützt. Der vordere Pylonträger müsste demnach fast bündig an der ersten Rumpfkante liegen, wo der Rumpf in den Motordom übergeht. Stimmts?

Eine Frage noch, mit welchem Gewicht bist Du raus gekommen und welchen Motor und Dämpfer hast Du verbaut?

Danke und Gruß

Winrich

Rasenmaeher
02.01.2009, 16:58
Hallo

Habe eine Eagle von Lagemann mit 3w80Boxer und zwei Krumscheid Dämpfer
Gewicht ist um die 11,5 Kg Geht wie die Sau!:) (60ccm reichen auch aus und sie wird dann leichter)
Wenn die Positionen der Spanten noch gebraucht werden kann ich sie mal ausmessen Einfach melden

MFG Alfred

Doktor Mabuse
03.01.2009, 12:26
Hallo Winrich,

deine Baldachinposition ist richtig, die Motorhaube reicht bis knapp an den Baldachin herann.
Meine Eagle ist mit einem ZG62, etwas länger abgestimmten Krumscheid-Reso und einem Seyer CFK-2Blatt 24x12 motorisiert.
Für meinen Sonntagskunstflug ist dies bei weitem ausreichend. Aus heutiger sicht würde ich aber kein Reso mehr einbauen, da ich in der Motorhaube fast 300 Gramm Blei befestigen mußte. Damit stieg das Gewicht auf 10,6 Kg inklusive 2K-Lackierung.
Ich vermute mal, daß die Maschine mit einem 70iger Einzylinder und Externdämpfer etwas leichter würde, mit Folienfinish wirds dann nicht weit über 10Kg gehen.
Ich habe übrigens noch einen 4-Farben Deckorbogen originalverpackt rumliegen. Ist günstig abzugeben.

Viele Grüße, Tom

Arne Kruschat
03.01.2009, 12:45
Tom,

Was für eine Pilotenpuppe hast du drin?...:D

BTW, der Christen Eagle ist damals von Günter Hoppe von Pilot Zeichnungen gebaut. Ist ein bißchen verlängert...

Herzliche Grüße,

Arne.

Doktor Mabuse
04.01.2009, 20:17
Hi Arne,

die Eagle ist ein ziemliches Bisschen verlängert, sie fliegt aber auch klasse;)
Der Pilot ist von DELRO aus GFK mit weißer Deckschicht, hab in selbst mit einem exquisiten Farbdesign versehen.(Gattin:"du meinst angepinselt":D )
Er wiegt nur ein paar Gramm.
Ich glaub auch gar nicht, daß das so wenige Eagle waren, die aus diesem Bausatz gebaut wurden. War warscheinlich einfach noch nicht die Zeit der vielen Bauberichte.
Wäre interessant zu wissen wo die Formen abgeblieben sind, falls man mal was braucht.

Viele Grüße, Tom

Arne Kruschat
05.01.2009, 12:36
Hi Tom,

Danke für dein Antwort.

Ich habe mein Formensatz fast komplet, muß noch ein paar Abformungen machen. Habe dann alle GFK Teile von der z.g. Lagemann Christen Eagle nachgearbeitet und abgeformt...
Bin damals damit angefangen wenn es "lieferprobleme" bei Lagemann gegeben hat. Später habe ich gehört dasss er aufgehört war...

Wie es aussieht mit den z.g. "vertriebsrecht" weis ich nicht.
Weis wohl das Günter Hoppe das "original" für den TOC gebaut hat. Das Uhrmodell ist beim entformen verloren gegangen. Ist von verlängerte Pilot Zeignungen gebaut.
Frank Schulz hat aus diese Formen ein neues Uhrmodell laminiert und viele verbesserungen durchgefuhrt wie z.b. die Baldachin, Randbogen, etc, und hat das ganze Modell so gemacht wie es jetzt ist...
Lagemann hat dann von Frank Schulz diese Formensatz übernommen, komplet mit das zweite "Uhrmodell"...
Ob das bedeutet dass Lagemann auch der eigentumer der vertriebsrechten von diese Eagle war, da habe ich mein Zweifel???

Definitiv ist es so dass Günter Hoppe der "geistlicher Vater" von der z.g. Lagemann Christen Eagle ist!

Wenn du mal was brauchst...

Herzliche Grüße,

Arne.

magWalt
06.01.2009, 15:25
Hallo,
ich habe auf einem F3A-X Wettbewerb von Frank Schulz 1996 eine Christen Eagle gekauft. Sie lebt heute noch, hat einen 3 W 70 Boxer Methanol und zwei Resos eingebaut. Leider gab es keinen Plan. Aber ich könnte am Modell evtl. etwas abmessen.
Gruß
Walter

Doktor Mabuse
06.01.2009, 18:22
Hallo Arne,

das ist gut zu wissen, das man bei dir Ersatzteile bekommen könnte!
Wie das bei einem Vertrieb rechtlich aussähe habe ich null Ahnung. Kann mir aber kaum vorstellen, daß das Probleme geben könnte.
Ein Vereinskollege hat mir gesagt, das müßte dann schon extra "gebrauchsmustergeschützt" sein, was immer das auch heißt. Sowas wird aber bei einem Modellbausatz kaum Sinn machen und deshalb wohl auch nicht der Fall sein.

Viele Grüße, Tom

reste
13.01.2009, 17:28
ich habe hier auch eine Eagle von Lagemann gekauft ,von Lagemann habe ich alle Masse des Baldachins hier,er wird mit 2 Spanten verlebt die oberkante des Baldachins soll 98mm sein und der Abstand 144mm, die obere Fläche soll 2mm mit der Nasenleite nach unten zeigen ( zur unteren Fläche ).
das Höhenleitwerk soll ( er war sich nicht sicher 2°negativ eingebaut werden) der Motor soll mit 3° Positiv eingebaut werden( nach oben)
Alle Formen von Lagemann hat Weidner ( Weimo jetzt Airtrade.pl ) aufgekauft und damit ist alles in der Versenkung !:cry:

Doktor Mabuse
14.01.2009, 08:52
Hallo Reinhard,

die Formen sind dann also in Polen gelandet! Gott sei Dank könnte man aber bei Arne noch Teile bekommen.(Beitrag 8)
Könnte mir aber vorstellen, daß die Polnischen Kollegen wieder einen Vertriebspartner in Deutschland suchen werden. Ist ja vermutlich trotz der Krise immer noch ein guter Markt.
Meine Eagle hat beide Flächen 0 Grad zueinander, das Hlw 2 Grad vorne hoch, der Motor 1 Grad nach oben und 3 Grad Seitenzug.
Bei meiner Motorisierung würde ich jetzt 1,5 Grad hoch und 4 Grad rechts einbauen.
3 Grad nach oben erscheint mir schon ganz schön viel.

Viele Grüße, Tom

Arne Kruschat
14.01.2009, 13:28
Hallo,

Das stimmt, Weidner hat damals die Formen von Lagemann übernommen.
Ich habe noch Kontakt gehabt mit herr Weidner und wollte die CE-Formen übernehmen. Er wollte Euro 2400,- dafür haben...
Ich habe die Formen angegueckt, war aber nicht sooo begeistert davon...
Hat ausgesehen wie ein "Spitzbodenfund"... :eek: Alles hat so herum geliegen und war auch nicht komplet, teilweise hier, und teilweise in Polen.

Denke das meine Formen besser und haltbarer sind :D
Habe alle Teile nachgearbeitet und die Formen aus Alu-gefülltes Formenharz F280 gemacht und hat sehr gut geklappt...:D

Diese Formen habe ich schon:
- Rumpf
- Motorhaube
- Radschuhe
- Stiele
- Randbogen
- Schifchen
- Baldagin
- Spinner
- Untere Tragflächeabdeckung

Kabinehaube kommt noch...
Ich denke ich fertige die Kabinehaube aus CFK.

Anbei einige Bilder von ein "frisch" entformtes Motorhaube...

Herzliche Grüße,

Arne.

reste
14.01.2009, 17:24
Hallo Arne
na das sieht ja schon mal gut aus eine Haube "ohne Lunker "so wie meine
ich baue einen 3W 75i mit 3W Dämpfer ein und 26x10 Biela,sollte reichen.;)
die 3° Motor nach oben kommen von Lagemann selber,hätte er so " erflogen":confused:

grüsse
Reinhard

Doktor Mabuse
15.01.2009, 08:37
Hi,

da wirst du Fahrwerksbeine besorgen müssen, oder 3-Blatt Prop. Mit original Lagemann-Beinen sind nicht viel mehr als 24 Zoll drin!

Viele Grüße, Tom

Biene
16.01.2009, 09:48
Hallo Reinhard,
ich baue auch gerade eine Christen Eagle aber vom Uwe Ralle, ist aber die gleiche Spannweite, als Motor verwende ich ebenfalls einen 3W75i mit 3W-Dämpfer und einer 24x12 Dreiblatt, mal sehen ob ich unter 10 kg bleibe.

Peter

Winrich
20.01.2009, 20:00
Hallo allerseits!

Vielen Dank an alle, die sich hier gemeldet haben, für Eure Beiträge und Angaben. Ich hoffe, damit nun kar zu kommen.

@Peter - wie hoch baut der 3W75i, bekommst Du den Motor ohne Ausschnitt für den Kerzenstecker unter?

Danke und Gruß

Winrich