PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Servos für 3D Indoor



jweber
27.07.2003, 16:14
Ich bin gerade am überlegen wie ich meinen nächsten Mini- FunFlyer leichter bekomme.
(siehe auch Umfrage Bespannung Slowie (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=9;t=000155) )
Jetzt meine Frage: Lohnen sich die 5,4g Servos wirklich?
Ich habe zur Zeit C241 und C261 im Einsatz. Da die C241 aber teilweise Karies haben, weiss ich nicht, ob wieder C261 oder doch C141 oder robbe FS 30. Das sind bei 4 Stück 10g.
Das Modell soll 400 g (wahrscheinlich 450, aber man kann ja träumen.) schwer werden und wird Free-ähnlich. Antrieb Mini-LRK.
Also 5,4g oder doch lieber 8-9g und wenn ja welche?
Vielen Dank für die Hilfe
Jörn

PS: Ich fliege meist bei Windstille im Freien.

[ 27. Juli 2003, 16:15: Beitrag editiert von: jweber ]

Jürgen Heilig
27.07.2003, 19:12
Ich nehme gerne die HiTec HS-55. Preiswert, schnell, stellgenau, robustes Getriebe.

:) Jürgen

Jan
27.07.2003, 21:27
...wieder was gelernt! :)

jweber
28.07.2003, 10:22
Hallo Jürgen,
danke für die Antwort. Daraus entnehme ich, daß Du eher zu den 8g Servos greifen würdest. Dann ist das HS 55 preislich wirklich eine Überlegung wert.
Das FS 30 wirkt so zerbrechlich und ich kann die Stellkräfte und Geschwindigkeit leider nicht richtig einschätzen. Ich hab auch keine Lust alle 2 Flüge ein Getriebe zu tauschen. Aber für wirklich leicht muß jede Komponente auf den Prüfstand.
Was nehmen die anderen so für 80cm SpW und zum rumturnen?

Vielleicht kann ich ja mit einem neuen Empfänger noch ein paar Gramm sparen. ( Zur Zeit ACT Micro6)
Da käme dann der ACT 4uP oder der kleine Graupner (R700?) in FRage.
Viele Grüße
Jörn