PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Light X-Free oder Ultimate Competition



Raphael
30.10.2003, 15:39
Hi,

möchte mir nun endlich auch einen aktuellen Akro/3D-Parkflyer zulegen, Einsatz draussen wie drinnen!
Meine Anforderungen sind ruhiges, präzises Flugverhalten, torquefähig, mind. 15 Minuten Flugzeit und einigermassen "robust".

Von der Robustheit her tendiere ich zum Light X-Free, wobei mir der 1. nicht gefällt und 2. dieser wohl auch nicht so präzise und ruhig
fliegt. Oder täusche ich mich da?

Einsatz draussen sowohl auf Rasen wie auch auf Teerpiste möglich, drinnen normaler Hallenboden.

Antrieb habe ich gedacht an LRK, Akkus Lipo und am besten wär's, wenn ich mir dies alles von einem Lieferanten liefern lassen könnte (z.B. Daniel Rinninsland von www.lipoly.de) (http://www.lipoly.de))

Merci für eure Ratschläge

Raphael

hotwinglet
30.10.2003, 16:45
Ja Ja -- die gleichen Gedanken mache ich mir auch gerade . Schließe mich da an .
Gruß Andreas

Gernot Steenblock
30.10.2003, 16:55
Schau Euch diesen Flieger mal an.

http://www.ikarus-modellbau.de/Ikarus/german/index-g.html

Ich habe den schon im härtesten Einsatz fliegen gesehen und war restlos begeistert.
Und ich verspreche Euch, daß dieses Maschine sehr robust ist.

Gast_00010
30.10.2003, 19:50
Pah - Hubschrauber :eek: :D

Also der X-Free und ähnliche fliegen genau so ruhig und präzise wie es eben geht mit so kleinen Modellen.

Wenn es windstill ist wunderbar, dann liegt es nur am Piloten. Je mehr Wind, desto unruhiger.

Ein weiterer Punkt sind die Ruderausschläge: Wer es unbedingt haben muß, daß er mit Maximalausschlägen und ohne Expo fliegt, der darf sich halt auch nicht über einen unruhigen Flieger beklagen :D

Häßlich sind die sowieso alle mehr oder weniger (aus dem Grund hab ich mir meine bis jetzt immer selber gebaut, hehe) und emfpindlich sind sie auch. Depron nutzt sich einfach ab irgendwann, auch ohne Crashs ;)

Leider machen die Teile aber immer wieder Spaß, vor allem auch wegen der unkomplizierten Handhabung :D

Die 15 Minuten sind mit Lipos überhaupt kein Thema, mit Hacker B20 und Kan1050 komm ich da auch schon ziemlich nah ran.

Jürgen Heilig
30.10.2003, 20:42
KAN 1050 - das ist ja "Steinzeit-Technologie" - ein Shock-Flyer mit 3 x Kokam 350HD läßt dich da mit Sicherheit ganz schön alt aussehen (auch ohne Brushless). ;) Jürgen

Raphael
30.10.2003, 22:16
Hi,

danke für die Antworten!

Die ShockFlyer sehen ja nicht schlecht aus und sind auch günstig, aber ich will doch keinen schnöden Bürstenantrieb...oder etwa doch? ;)
Kann man sowas auch vernünftig mit nem BL betreiben, gibts da was Passendes?

Gruss
Raphael

Gast_00010
31.10.2003, 10:15
KAN 1050 - das ist ja "Steinzeit-Technologie" - ein Shock-Flyer mit 3 x Kokam 350HD läßt dich da mit Sicherheit ganz schön alt aussehen (auch ohne Brushless). Was spricht dagegen, wenn jemand nicht gleich jeden Hype mit macht und immer die allerneueste Technologie verwendet sondern erst mal das nimmt was sowieso schon da ist und kein Geld kostet? (Ich bin immer noch froh, daß ich keine einzige Hecell gekauft habe, hehe).

Muß man das gleich als Steinzeit-Technologie abtun?

Wem hilft das?

Warum muß man immer gleich jemanden "alt aussehen" lassen wollen?

Nur weil er nicht das neueste und leichteste Modell hat?

Warum soll man nicht zufrieden sein, wenn man mit einem Modell fliegt, das Größer und schwerer ist als so ein windiger Silhouettenflieger und trotzdem deutlich über 10 Minuten durch sämtliche Figuren geht?

Oder anders:

Welche Intention soll man dahinter vermuten, wenn einer dem anderen statt sachlicher Information Sachen sagt wie "Du verwendest Steinzeit-Technologie" und "damit siehst du alt aus"?

Ist das die Kommunikation der Menschen im 3. Jahrtausend?

Ralf_Ki
31.10.2003, 11:38
Hallo
@Juergen S
Mußte auch lange mit mir kämpfen bis ich mir einen LiPo Pack gekauft habe......
Aber glaub mir: Wenn Du einmal LiPo´s geflogen bist fliegst Du nicht mehr anderes !

@Raphael:
Der Bürstenantrieb ist sehr gut auf die Shock Flyer abgestimmt. Kannst alles damit fliegen, sogar Aero Musical. Und da ist richtig Power gefragt.

Gruß Ralf

[ 31. Oktober 2003, 11:42: Beitrag editiert von: Ralf_Ki ]

Daniel Rinninsland
31.10.2003, 12:15
Light X-Free und ShockFlyer sind doch nicht zu vergleichen. Habe mir auch einen Stapel der ShockFlyer bestellt, zum brachialen Rumbolzen sind die auch echt gut - leider sehen sie auch recht schnell unansehnlich aus. Selbst die Top-Piloten scheinen einen recht hohen Verschleiß zu haben ;)

Der Light X-Free fliegt ruhig und präzise, dafür ist der Schwerpunkt einfach nicht so weit nach hinten zu nehmen und die Ruderausschläge sollten im Zaum bleiben. Zum Torquen brauchst Du nicht sonderlich große.

Den Heulbojenantrieb in den Shockflyern muß man schon mögen. Beim freien Fliegen in Rödinghausen ist ein ShockFlyer mit Standardantrieb und eine Ultimate Competition mit LRK 290/5 gemeinsam geflogen - den LRK hat man überhaupt nicht gehört.

Raphael
31.10.2003, 12:57
Hi Daniel,

danke.
Schickst Du mir dann bitte ein Angebot wie per Mail angefordert, am Besten eins für den Light X Free und eins für die Ultimate Competition.

Danke + Gruss
Raphael

Arno H
31.10.2003, 13:07
Hallo

Ich fliege die Ulti mit Hacker B20 und Lipolys (3 x 1200 Etec)

Sicher ist das die Technik der Zukunft und meine Twicell-Akkus (bzw. Hecell, die eh schon Schrott sind) flieg ich gar nicht mehr, aber das ist ja die Entscheidung jedes einzelnen.

Ich bin ganz der Meinung von Jürgen S., daß man da niemanden in gewisse Klassen einorden sollte, bloß weil nicht die neueste Technik verwendet wird.

Manchmal ist es ja auch so, daß jemand die Neueste Technik verwendet aber fliegerisch weit hinter demjenigen mit "älterer" Technik steht.

Aber ich denke das ist auch die Gefahr des Mediums Internet Mail.., daß man schnell was schreibt und das vielleicht gar nicht so gemeint, beabsichtigt hat, wie es jemand versteht der es liest.

Fliegergrüße

Arno

Daniel Rinninsland
31.10.2003, 13:34
Original erstellt von Arno H:
Manchmal ist es ja auch so, daß jemand die Neueste Technik verwendet aber fliegerisch weit hinter demjenigen mit "älterer" Technik steht.
:rolleyes: ;) andieeigenenasefass

Es gucken mehr Leute auf die Innereien denn meine Flugkünste ;)

[ 31. Oktober 2003, 14:34: Beitrag editiert von: Daniel Rinninsland ]

Jürgen Heilig
31.10.2003, 15:21
Hallo "Namensvetter",

Mit dem falschen Fuß aufgestanden?

Von einem Moderator sollte man erwarten können, daß er Anführungszeichen und Smilies richtig interpretiert.

Hier geht es um Light X-Free bzw. Ultimate und dafür sind die KAN 1050 einfach zu schwer. Hier sind eben KAN 650 bzw. 350 oder eben LiPoly Akkus angesagt.

Es geht hier nicht um schneller, höher, weiter, aber wenn die Wahl in dieser Gewichtsklasse Brushless oder LiPoly lautet, dann weiß ich wofür ich mich entscheide.

;) Jürgen

GerhardP
01.11.2003, 16:06
Ich habe als eingefleischter Benzinflieger auch nicht widerstehen können und mir wie fast alle bei uns eine Depron-Ultimate gebaut.
Mit Lipolys, LRK290 und all den anderen leichten Komponenten war er zwar nicht billig aber der Flugspaß ist schon ein Wahnsinn. :)
25 min Flugzeit mit 1200ern ist kein Problem, wobei da auch Hovern :cool: (ehrlicherweise sind es bei mir nur Versuche, aber wenn ich es mit der Ulti kann, kann ich es wahrscheinlich auch mit den Großen)mit Viertel- bis Halbgas geht. Das Ding wiegt ca. 300 gr und der Motor hat ca. 600 gr Schub. Das wird der Spaß für den Winter.

Markus_Gloekler
05.11.2003, 22:44
Hallo zusammen,
also mich plagen dieselben Fragen, von wegen Modellauswahl und so. Kriterien wurden schon zu Beginn erläutert.
Taugt so ein Light X-Free für den Outdoor-Einsatz, oder dann lieber doch den X-Free und mit KAN statt Lipoly ?

Oder gleich ne Skycat von MPX mit Brushless?
Schön finde ich auch die Diablotin-Familie,...

Die Schockflyer sind wirklich gut geflogen, aber meiner Meinung nach sehen die nicht soooo toll aus.... ;)

Gruß Markus

flyer_009
06.11.2003, 15:08
Original erstellt von Markus_Gloekler:

Oder gleich ne Skycat von MPX mit Brushless?
Schön finde ich auch die Diablotin-Familie,...
Also die Skycat kommt echt nicht mit den X-Free's mit!! :rolleyes:

Die kann nicht mal Torquen, also was willst du mit einem Funflyer der nicht mal Torquen kann?

Die Shockflyer sind zwar nicht die schönsten, aber für den Preis muss man es sich halt überlegen.

Gruß,

Philipp

Arno H
08.11.2003, 18:41
Hallo Daniel,

Ja ich habe mir an die eigene Nase gefaßt. Bringt aber nichts, fliege deshalb immer noch gleich schlecht / gut. :))))

Die Aussage die ich da treffen wollte ist:
Technik hilft weiter und neuere Technik bringt sicher auch Vorteile, sonst könnte man ja auch bei der Alten bleiben.
Aber manchmal hilft die beste Technik nichts.
(Bitte niemand soll sich angesprochen fühlen).

Fliegergrüße
Arno

Markus_Gloekler
08.11.2003, 19:18
Klar kann ich mit der Sykcat nicht torquen, aber für den harten "Außeneinsatz" wäre die auch für relativ viel "Fun" gut !?

Außerdem liegt es meistens nicht am Modell, wenn man nicht torquen kann. *grins

Ich glaube mittlerweile, für mich wäre ein robustes Modell mit ca. 1,5m Spannweite, daß mit SC-Zellen fliegbar ist besser geeignet.

Weiß jemand, ob man mit der neuen Suchoi von Aeronaut (1.4m) auch torquen kann ? (wenn man´s kann)