PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auswiegen des Shock Flyers



foka4
11.11.2003, 12:49
Hallo,

vielleicht habe ich da was falsch verstanden ?
Neben der Einstellung des Schwerpunkts vorne-hinten am Modell sollte normalerweise auch das Modell in der Längsachse ausbalanciert werden.

Beim Shockflyer mit dem Standardantrieb hat das Fliegerchen jedoch mächtig Schlagseite durch den aussermittig angebrachten Motor in Flugrichtung links.
Wenn ich mich nun genau an die Baulanleitung halte, werden danach auch Empfänger und Regler samt Kabeln auf der linken Seite des Rumpfes angebracht, was den Effekt ja noch verstärkt.

Ist das möglicherweise so gewollt, weil der große Prop im Flug ein hohes Drehmoment aufbaut ?
Dann wären allerdings die exzentrischen Massen auf der falschen Seite...!

Spricht etwas dagegen, den Flieger auch in Längsrichtung exakt auszupendeln ?
Normalerweise stelle ich nicht solche (blöden) Fragen. Aber vielleicht gibts bei den Slowflyern andere Dinge zu beachten, von denen ich als Outdoorflieger bislang nichts wusste...?

Gernot Steenblock
11.11.2003, 13:36
Hallo Foka,

ich habe einige Prototypen von Martin fliegen sehen. Habe das ding zwar nie um die Längsachse ausbalanciert aber Martin hatte (wenn ich mich recht entsinne) Motor, Empfänger und Regler auf der selben Seite wie der Motor.

foka4
11.11.2003, 16:48
Kennt jemand den Martin Müller etwas besser und könnte mir entweder email oder Tel. von ihm geben ?
Dann würde ich ihn mal direkt danach fragen.

In dem anderen Thread schreibt der Sascha Fliegener direkt zu seinem Modell.
Wäre schön, wenn man Martin auch interviewen könnte.

Jürgen Heilig
11.11.2003, 16:59
Tipp: Am Wochenende ist in Mannheim Indoor Flugtag. ;) Jürgen

Gernot Steenblock
11.11.2003, 18:25
@ Foka,

ich habe zuhause jede menge Bildmaterial von der Extra. Ich werde das mal sichten. Ansonsten kann ich Martin auch mal anrufen.

Gernot Steenblock
12.11.2003, 10:42
Hi foka,

habe mal mein gesamtes Filmaterial vom Shockflyer besichtigt.
Alle Komponenten auf die selbe Seite ist völlig ok.

Ich habe Dir mal einige Bilder aus den Filmen rausgelassen. (Darum auch die schlechtere Qualität.) Da sieht man sehr gut, das eine Seite keie dafür die andere Seite mit allem ausgestattet ist.

http://www.rc-network.de/upload/1068629958.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1068629973.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1068630001.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1068630031.jpg

P.S. Der Flieger ist das letzte Vorserienmodell von Martin Müller.

[ 12. November 2003, 10:43: Beitrag editiert von: Dr.Fly ]

TurbinenTobi
12.11.2003, 12:25
Hallo :)

Habe auch einen Shock Flyer. :D
Habe nur auf den Schwerpunkt geachtet.
Den Regler und Empfänger habe ich auf die
Seite wo der Motor ist angebracht.
Die Längsachse habe ich nicht ausbalanciert.
Fliegt einwandfrei gerade aus und ohne Schlagseite. :D

Gruß
Tobias :)

foka4
12.11.2003, 19:53
Ok, die Frage nach der Ausbalancierung scheint sich somit gelöst zu haben, dadurch, dass der Flieger einfach nicht darauf reagiert.

Jetzt muss ich unbedingt schauen, dass ich meinen in einer freien Minute mal in die Luft lasse.
Morgens ist es dunkel, abends auch - wann soll man fliegen ?

TurbinenTobi
13.11.2003, 12:52
Hallo :)

Fliege doch mal im Dunkeln. :cool:
Macht ne menge Spaß.
Habe meinen Flyer an den Flächen
Positionsblinker angebracht.
Insgesammt sind vier Blink-LEDs am Flyer.
Wie bei einem echten Flugzeug hald.
Die LEDs kannst Du an einem freien Steckplatz
deines Empfängers anbringen. ;)
Schaut aus wie ein UFO :eek:

Gruß
Tobias :D

Tommi
14.11.2003, 20:06
Hi.
Ich gebe nun auch im RCN meinen Senf dazu :D ...

Wenn man einen leichteren Motor draufschnallt (z.B. BL), muss man den Akku ziemlich weit vorn plazieren. Das Lipoly-Pack kann man ganz einfach mittels Klettband an die Rumpfwand gegnüber dem Motor befestigen. Das hält prima und lässt sich leicht lösen. Das rumpfseitige Kletti ist gegebenenfalls mit Uhu-POR anzukleben.

Das Posting passt auch hierher, weil wieder etwas zum Tarieren der Längsachse beiträgt.

Tommi