PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Extreme F3F von NH



FX2000
07.01.2009, 12:19
Hallo Zusammen,

gibt es schon was zum neuen Extreme von Norbert Habe zu sagen.


Viele Grüße
Stephan

Bartlix
07.01.2009, 15:14
Hallo Stephan
Auf der Seite von Pierre Rondel hat es erste Bilder und ein sehr kurzer Text dazu
http://pierre.rondel.free.fr/images2/ExtremeF3F/index.htm

Gruss
Stefan

Tobias Reik
07.01.2009, 18:10
Hallo Stephan,

hier hatte Norbert mal etwas zum Extreme geschrieben...
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1051491#post1051491

MFG Tobi

FX2000
08.01.2009, 09:45
Hallo Leute,,,

danke für die Tips!!!

Gibt es evt. schon jemand der den Extrem geflogen hat und ein bischen berichten kann???

Grüße
Stephan

Michael Schmidt
03.02.2009, 21:52
Hallo

Habe heute meinen Extreme F3F in der 2,4 Ghz Version bei Hr. Habe in Hilden abgeholt und hab die Einzelteile schon mal gewogen und einige Bilder gemacht.
Die Qualität aller Teile ist 1a und gehört mit zu dem Besten was ich bisher in der Hand hatte und ich bin da sehr sehr Pingelig.:cool:
Das Rumpfbürzel ist übrigens geändert worden gefällt mit so deutlich besser als auf den Bildern von z.B. Pierre Rondel.

Rumpf mit Haube und Bürzel : 356g
Leitwerk L.: 45g + R.: 45g
Fläche L.: 617g + R.: 610g
Verbinder: 80g
Kleinzeug: ~50g

Gruß Michael :D

245707

RetoF3X
04.02.2009, 08:41
Hi Michael

Schönes Modell!

Pierre Rondell hat nun auch eine Baudokumentation online: http://pierre.rondel.free.fr/images2/ExtremeF3F_building/index.htm

Dort sieht man auch den alten Rumpfbürzel.

viele Grüsse:
Reto

Peer
04.02.2009, 10:45
Michael, sind das extra-harte Flügel ?
Kommen mir ziemlich schwer vor.

Zum Vergleich Evo F3B (mit Servos):
~ 615 gr.

Peer

Michael Schmidt
04.02.2009, 12:45
Hallo

Sind nicht gerade leicht aber auch solide, wie der Aufbau genau ist :confused:

Gruß Michael

FX2000
04.02.2009, 19:55
Hi Michael,

sehr geil...::) und ich bin sehr gespannt was Du uns über den Bau und über die Flugeigendschaften berichten kannst...!

Ich denke da kommst Du so auf 2,3kg +-50g...Fluggewicht

Viel Spaß beim bauen und vorallem beim Einfliegen

Grüße
Stephan

Michael Schmidt
04.02.2009, 21:44
Hallo

Habe gestern schon angefangen mit den ausschnitten für die geplanten S-3155 im Rumpf und hab den Kabelbau gelötet.
Heute habe ich die Fräsarbeiten erledigt also das Bürzel und die Gestängeöffnungen an der Fläche gefräst, die Anlenkung hinten am Ltw fertig gestellt und die Flächenstecher im Rumpf eingeklebt.
Gewicht denke ich wird so 2250g werden ?

Gruß Micha

voll gfk elle
04.02.2009, 22:28
Hallo Michael
Berichte weiter sooo schön. Sieht sehr gut aus dein neuer bin mal gespannt wann ich den auf der Halde Prosper das erste mal sehen werde bzw hören werde wenn du damit Ds fliegst.
Gruß elle

Michael Schmidt
04.02.2009, 22:38
Hallo

Wenn ich mir den Wetterbericht fürs WE so anschaue muss der Flieger bis Sonntag fertig werden den dann kann er im DS direkt mal zeigen wie er so läuft…..:D

Gruß Micha

FX2000
04.02.2009, 22:53
Dann musste uns aber auch ein Video vom Erstflug gönnen....:)


Hallo

Wenn ich mir den Wetterbericht fürs WE so anschaue muss der Flieger bis Sonntag fertig werden den dann kann er im DS direkt mal zeigen wie er so läuft…..:D

Gruß Micha

Michael Schmidt
07.02.2009, 15:43
Hallo

So der Extreme ist fertig und morgen geht`s zum Erstflug.:D

Gruß Michael

Weitere Bilder auf meiner HP.

voll gfk elle
07.02.2009, 16:37
Hallo Michael !!
Dann hoffen wir morgen mal auf Gutes Wetter soll wohl unbeständig sein und ob es trocken bleibt ist noch so eine Sache also schön den Teller leer essen !!!
Gruß Elle

FX2000
07.02.2009, 21:00
Hi Michael,,,

schon fertig... das ging ja fix!!! wie leicht ist er den geworden??

Viel spaß beim Erstflug... Ich eß huete nur für dich auch mel meinen Teller leer..:)

PS: Das Video nicht vergessen..:)

postfrosch
07.02.2009, 22:26
Hallo Freund,
ich denke nicht, das wir uns Morgen auf Prosper finden werden.
Müssen uns wohl auf die schlecht tragende Halde in Herten begeben.
Da wird es nichts mit DS. Vorteil - Landen auf einer grünen Wiese!
Auf jeden Fall werde ich da sein wo Du bist. Reiche mir das Ding, welches Filme macht, auf das alle sehen und urteilen mögen. Und lasse den Flieger bitte heil.
Gruß
der Postfrosch
Harry

Michael Schmidt
07.02.2009, 23:50
Hallo

Letzte "Verschönerungen" gerade erledigt.

Fluggewicht: 2340g mit SP 104mm kommt aber sicher noch was an Blei wieder raus, laut W. Habe kann man bis 108mm gehen.

@ Freund
Sicher gibt es morgen W-Wind.... hoffe ich :D

Gruß Micha

Michael Schmidt
08.02.2009, 12:11
Hallo

West hätten wir schon mal. :cool:

Hier noch ein paar Bilder:

Gruß Michael

247495

Michael Schmidt
08.02.2009, 20:35
Hallo

So der Erstflug ist geschafft waren aber keine guten Bedingungen heute, der EX fühlt sich aber gut an und läuft auch anständig.

Wir haben auch ein kurzes Video vorm Hang gemacht (DS war heute nicht) ist aber nicht so gut geworden.... klick (http://www.ellipse2v.de/videos/extreme.wmv)

Gruß Michael

Bild nach dem ersten Flug:
247876

voll gfk elle
08.02.2009, 22:30
Hallo Michael
Glückwunsch zum Erstflug sieht ja gar nicht mal schlecht aus. Denke das die Bedingungen heute nicht ganz sooo Optimal waren für Prosper, daher habe ich mich auch für ne kleine Runde bei uns am Platz entschieden, und da war es schon zwischenzeitlich superkalt mit ein paar vereinzelten weißen Flocken Schnee. Denke es werden noch wärmere Tage und mit mehr Wind kommen. Dann drehen wir mal ein Paar runden zusammen . Ps SOOO schlecht ist das Video auch nun mal nicht :-)
Gruß elle

Michael Schmidt
10.02.2009, 09:14
Hallo

Neuer Link zum Video: klick (http://www.ellipse2v.de.vu/videos/extreme.wmv)

Gruß Michael

Michael Schmidt
10.02.2009, 21:44
Hallo

Hier hat Pierre Rondel die Einstelldaten von Norbert Habe für den EX geschrieben: klick (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?p=11533272)

Gruß Michael

Michael Schmidt
20.02.2009, 13:26
Hallo

Habe meinen Extreme jetzt auf 2,4 Ghz Jeti umgerüstet, eingebaut ist ein R8 gestrippt. :)

Gruß Michael
252005

FX2000
21.02.2009, 11:40
Hallo Michael,

kannst Du mir verraten was ein "R8 gestrippt" ist?

Pitbull
21.02.2009, 12:08
Gehäuse entfernt und mit Schrumpfschlauch versehen....

Michael Schmidt
28.02.2009, 20:52
Hallo

Nix los hier... hab das Video noch mal in ganzer Länge auf meine HP geladen: Videos (http://ellipse2v.xail.net/video.html)

Bin den EX jetzt noch ein paar mal auch bei eher schlechten Bedingungen geflogen aber was ich schon sagen kann ist das er wirklich gut in der Strecke läuft und auch gut ums Eck kommt und auch ganz wichtig auch sehr angenehm zu fliegen ist :cool:

Gruß Michael

FX2000
01.03.2009, 18:19
Cool!! Danke für Dein Video in voller Länge!!!

prondel
02.03.2009, 23:01
Mein Video ist hier:

http://rcsoaringpictures.free.fr/videos/ExtremeF3F.wmv

Genießen Sie!

(Danke Babelfish ... ;) )

Pierre
www.planet-soaring.com

Michael Schmidt
02.03.2009, 23:16
Hi Pierre

Very nice pictures of the EX at RCG :)

.... und dein Video ist auch deutlich besser als meins :D

Michael

MPXFlyer
03.03.2009, 00:03
...super Video! Merkt man die Liebe zum Detail. :)

MfG
Dirk

Michael Schmidt
08.03.2009, 00:36
Hallo

Keiner sonst einen Extreme, gibt’s jetzt auch im neuen CTI Design: http://www.cti-habe.de/

Gruß Michael

RetoF3X
09.03.2009, 02:38
Salut Pierre
Joli vidéo et bien volé. Tu voleras avec l'extreme à Laurac?

Ich bin mal gespannt, ob Pierre an der Eurotour in St. Ferriol mit dem Extreme fliegen wird. Er hat auch einen Ceres und einen FS 3, also reilich gutes Material. Bin echt gespannt, wie der Vergleich im Wettbewerb aussehen wird. Am Welsh Open 2008 war schon ein Extreme am Start, sah nicht schlecht aus.

viele Grüsse:
Reto

Michael Schmidt
21.03.2009, 22:42
Hallo

Hier ein erstes F3F Video von Pierre Rondel:
http://rcsoaringpictures.free.fr/videos/ExtremeF3F_MS2009.wmv

Meiner heute mit neuer CFK Haube, macht sich auch ganz gut :cool:

Gruß Michael

263703

Michael Schmidt
24.03.2009, 13:02
Hallo

Zwei neue Videos vom letzten WE: klick (http://ellipse2v.xail.net/video.html)

Gruß Micha

PS: Danke an Holger für die Bilder und Harald fürs Filmen!

264665

FlyFast
08.08.2009, 12:36
Hallo miteinander,

anbei ein paar Bilder vom Erstflug meines "Jamaika (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0a/Flag_of_Jamaica.svg/150px-Flag_of_Jamaica.svg.png)" Extreme letzte Woche auf der Gerlitzen.
Die schwarzen Streifen unten am Flügel sind Sichtkohle.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich mit dem Extreme die Wenden enger fliegen kann ohne abzureissen? Im Vergleich zu meiner Elli 2 fehlen doch einige Meter an minimal möglichen Radius.

Snap Flap zeigt bzgl. Abriß keine Vor- oder Nachteile

Viele Grüße, Jürgen

David
10.08.2009, 18:02
Wo reißt die Strömung ab?

Was sagt der Konstukteur dazu?

FlyFast
10.08.2009, 18:47
Hallo David,

Herrn Habe habe ich erst vor kurzem angemailt, Antwort wird wohl noch kommen.

Wo die Strömung abreißt, ist eine gute Frage. Wie bekomme ich das raus?

Folgendes kann ich jedenfalls sagen
- Durch Begrenzen des Höhenruderausschlags auf 65% von max. ca. 4,5 mm (außen am V-Leitwerksruder gemessen) reißt die Strömung nicht mehr ab, die Wenderadien sind aber für F3F recht groß.
- Im Abriß kippt der Extreme über eine Fläche weg und schlägt anschließend bei hohen Geschwindigkeiten "wilde Kapriolen", keine "sauberen" Rollen
- bei recht langsam geflogenen Kurven gibt er auf einer Flächenseite nach, ist aber bei Nachlassen des Höhenruders sofort wieder steuerbar.


Ich hab mir auch die Einstellung meiner diesbezüglich mustergültigen Elli noch mal genau angeschaut, dort nehm ich bei Snap-Flap die Querruder etwa gleichweit mit den Wölbklappen nach unten, vielleicht hilft das?

Bin um jeden vernünftigen Rat dankbar.

Viele Grüße, Jürgen

Tofo
11.08.2009, 00:51
Hallo,

... einfach mal mit einem feinen Schleifpapier nass die Nasenleiste (besonders am Leitwerk) nach schleifen. Oft bleibt ein kleiner Grat von 0,5 oder sogar 1mm stehen! An der Fläche nicht ganz so wild, aber am Leitwerk killt das jeden engen Kurvenradius schon im Ansatz! ;)

MfG,
Thorsten

Peer
11.08.2009, 10:39
.......dort nehm ich bei Snap-Flap die Querruder etwa gleichweit mit den Wölbklappen nach unten, vielleicht hilft das?

SnapFlap kann in der Regel bei F3F-Wenden ziemlich stark dosiert
werden - Faustformel:

Ausschlagswinkel am V-Leitwerk = Ausschlagswinkel an der Wölbklappe.

Das QR dann ca. 1 mm - 1,5 mm weniger stark mitwölben. Damit hast
Du eine Schränkung, die vor dem heftigen Abriss schützt.

Schwerpunktlage vielleicht einen Hauch nach vorn ? Dann wird er
etwas stumpfer, liegt aber satter.

Peer

laqui
11.08.2009, 11:30
Hallo,

oder mal mit einen Turbulator versuchen ca 40cm bis 10cm vor den Randbogen bei ca 25% der Flächentiefe.

Tofo
11.08.2009, 14:02
Turbulator sollte bei einer F3F Maschine wirklich nicht nötig sein. Schau mal auf die Flächentiefe. Außerdem fliegen die anderen "Extreme" ja auch ohne Turbulatoren sehr enge Wenden. Daran kann es also nicht liegen!

MfG,
Thorsten

David
13.08.2009, 12:58
einen turbulator zu testen gibt auf jeden fall sinn.
platziere ihn auf 60% der Flächentiefe mit 0.3mm Höhe vom Querruderanfang bis 3cm vor dem Randbogen.

Das die Nasenleisten keinen Grat mehr haben sollen, habe ich vorrausgesetzt...

SP so einstellen und eventuell entwölben damit die Maschinen senkrecht gegen den Boden stürzt, wenn du sie senkrecht anstichst. 6mm Höhenruderausschlag beim Rumpf gemessen, 5mm Snapflap auch am Rumpf gemessen über die ganze Fläche mitnehmen. Mit dem Setup Wenden bei wenig Fahrt testen und auch Wenden mit hoher Geschwindigkeit aus Sturzflügen durchführen. Was passiert? Dann mit Turbu testen - Ergebnis?

beste Grüße,
David

FlyFast
15.08.2009, 10:15
Super, vielen Dank für die Tipps,

ich war die Woche über sehr im Stress, deshalb komme ich jetzt zum antworten.

1) Wolfgang Habe hat mir umgehend geantwortet:



ich fliege den Extreme mit folgenden Einstellungen:

Schwerpunkt 100 mm, Höhe +/- 10 mm mit 50 % Expo ( ist aber Piloteinstellung und anzupassen )

Zu dem Höhenruder mische ich +6 mm an Flaps und Quer nur zur Höhe ebenfalls mit 50 % Expo.
...

Ansonsten kann ich nur Erfolge mit Extreme (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1061274&page=5#post12844395) vermelden…



2) Die Nasenleisten habe ich mir heute noch mal sehr genau angeschaut. Aus meiner Sicht i.O. an einer Stelle vielleicht ein Hauch schon zu viel weggeschliffen. Trotzdem bin ich ingesamt an Leitwerk und Flügel nochmal mit 1000er Nass leicht drüber, um letzte nur fühlbaren Kanten zu glätten.

3) An den V-Leitwerken habe ich noch zum Rumpfübergang hin ein Tesa angebracht.

Flugerprobung kommt mit passendem Wetter wieder, leider habe wir hier gerade fast stehende Luft. Turbulatoren wären dann mein letztes Mittel :-)

Vielen Dank und viele Grüße, Jürgen

Michael Schmidt
17.08.2009, 16:17
Hallo Jürgen

Versuche es mal mit den Einstellungen die du auf meiner HP findest die von dir beschriebenen Eigenschaften kannte ich von meinem Modell nicht, der Extreme mag aber nicht so die enge harte Wende wie z.B. die Elli2v der Aris oder auch der FS3, du solltest ihn eher etwas weiter und weicher wenden.
Nachzuarbeiten gibt es beim Exteme eigentlich nichts es ist ein Modell mit perfekter Bauqualität.

Gruß Michael

Hada1982
21.09.2009, 09:58
Wie findet ihr denn das neue Extrem Design??

http://www.cti-habe.de/de/news/extad1.jpg

http://www.cti-habe.de/de/news/extad2.jpg

http://www.cti-habe.de/de/news/extad3.jpg

http://www.cti-habe.de/de/lager/wobo.jpg http://www.cti-habe.de/de/lager/wobu.jpg

vanquish
21.09.2009, 21:13
hallo,

gfallt mir gut! besonders der weiße...

mfg, mario

Matsches
22.09.2009, 20:16
Ich fand den weiss/orange/blauen auch schön, dass ich ihn mir gleich bestellt habe.:D
Heute mal auf ner Wiese kurz probegeschmissen und Fotos gemacht.
Morgen soll westwind sein und dann mal am Hang, sein können testen.
Bis jetzt bin ich sehr begeistert von der Qualität und bauart.

346257

Matsches
03.10.2009, 18:00
So gestern und heute war es endlich so weit.
Schöner kräftiger Westwind und es ging wie sau.
Der Extreme fliegt einfach wie auf Schienen, ist extreme wendig und auch verdammt schnell.
Aber auch in der Thermik kann er verwölbt recht gut mithalten.
Ich kann das Modell nur empfehlen, einfach ein super Flieger.

soaring7
12.10.2009, 10:19
Hallo Extrem Piloten!
Beim Foto seht ihr, dass die Winkelteile zur Anlenkung der V-LW Ruder zu nahe an der Innenwand des Rumpfes liegen, mit dem eingeklinkten Quiklink streift die ganze Sache, habt ihr da Vorschläge wie man dies lösen kann?
Gruss Paul

Peer
12.10.2009, 15:45
Hi Paul,

na das Foto deckt sich ja nicht gerade mit den hier gemachten
Aussagen von "perfekte Bauqualität", "begeistert..." und ähnlichem !
Bestimmt ist das ein Ausrutscher - da könnte es helfen, erstmal mit
dem Lieferanten zu sprechen, bevor man sich da "irgendwas" zurecht-
murkst.

Peer

Hans-Günter Groes
12.10.2009, 16:01
@ Paul,

sieht mir fast so aus, wie die Skorpion Anlenkungen . Die sind bestimmt aus einem Alu-Winkel? Hab ich recht? Wenn ja, nicht dran rumbiegen, brechen sofort. Bohr ein neues Loch etwas tiefer in der Anlenkung und feile die überstehenden Ecken weg. Dann montier mal die Kricklinge (Quicklink oder wie die auch immer heißen) und feile bzw. schleife die auch von oben runter, bis auf die Höhe des Ruderhebels.

Gruß

Günter

Misiu
12.10.2009, 19:02
Hallo Paul

Dieses Problem hatte ich auch bei meinem Skorpion-Leitwerk. Ich habe mit einer Spitz-
zange die Winkelseite,welche in das Ruder geklebt ist ,festgehalten und die Ruderhornseite mit einer 2.Zange gebogen. Da es sich nur um ca 1mm handelt funktioniert es wunderbar.

Gruß Horst

soaring7
12.10.2009, 20:22
Hallo Horst, danke für deine Nachricht !
Da das Winkelteil aus Alu gefertigt ist, habe ich grosse Bedenken da etwas herum zu biegen, auch wenn es nur 1mm sein sollte.
Trotzdem vielen Dank !
Gruss Paul

postfrosch
12.10.2009, 21:01
Ich würde versuchen an der Innenwand mit einer Halb - oder Rundpfeile das Rumpfende ein wenig zu bearbeiten sodass es keinen Schleifpunkt mehr gibt.
Evtl. an der Anlekung auch ein wenig nacharbeiten. Es handelt sich sicher nur um wenige Zehntel!!!!!
Ist - so denke ich - kein Promblem da dort Hinten der Rumpf eigentlich nichts mehr zu halten hat.
Gruß
Harry

Matsches
12.10.2009, 21:43
Hallo zusamm

Also bei meinem Extreme langt es geradeso, ist kein halber mm platz.
An den Winkeln wurde nichts verbogen.
Bei mehr als vollaussschlag nach oben streift es ganz leicht.

Ich würde hergehen (wenn es nicht viel ist) und mit ner rundfeile am Rumpf etwas wegmachen.

Kannst du mir mal ein Bild des "Stopfen" vom Ballastrohr senden??

soaring7
13.10.2009, 06:55
Hallo alle zusammen!
genau das war die Lösung, etwas von der Innenwand wegfeilen, es ging ja wirklich nur um einige Zehntel, somit keinen Schleifpunkt mehr !!
Danke trotzdem allen für eure Tips!!!!
Mit fliegerischen Grüssen Paul

Immer 20cm unter den Flächen !

postfrosch
13.10.2009, 22:19
Mich freut`s, das ich helfen konnte,
Die Dinge sind oft so einfach, das man es einfach nicht glaubt.
Viel Spass. Nicht kaputt machen, wäre doch schade.
Gruß
Harry

TobiS
31.01.2011, 18:21
Hallo liebe Extreme Piloten,

wie geht der/die Extrem denn bei schwächeren Bedingungen. Also kein Sturm sondern eher Thermisch.
Bin auf der Suche nach einem F3F lastigen Allrounder für den Hang - unser Sommerhang ist allerdings eher ruhiger Wind und thermisch angehaucht.

Grüße
Tobi

JanLeh
31.01.2011, 19:27
Moin Tobi,

der Extreme scheint ganz gut bei schwachen Bedingungen zu gehen. Kai (Marillion) und ich waren vor zwei Wochen an einem Hang bei schwachen Wind und Kai konnte sich mit dem Extreme sehr gut nach oben schrauben und entsprechend Höhe machen. Machte einen anständigen Eindruck und damit meine ich in beide Richtungen, also Speed als auch Thermik...

s.h. --> http://vimeo.com/18847847

Gruß,
Jan

Marillion
06.04.2011, 18:31
Hier nochmal ein Nachschlag. Ca 2,5Kg schwer

http://vimeo.com/21993080

David
07.04.2011, 08:25
Marillion, ein schönes Video!

Probier mal etwas mehr snapflap aus und schau ob es dir gefällt...

netten Gruß,
David

Marillion
07.04.2011, 21:04
Hallo David,
war froh den Extreme endlich mal unter den Bedingungen fliegen zu können. Habe erst mal die Vorgaben eingestellt. Schwerpunkt ging schon nach hinten (105mm). SnapFlap wurde auch schon erhöht. Der Hang bietet schon einige Gefahren. Da wird man in der Kurve schnell mal nach unten gedrückt. (Zumindest ich ;) )

Schade das man nur bis auf 3Kg kommt. Die Hälfte hatte ich schon drin.

flug1000
06.06.2011, 22:36
Hallo,

ich fliege seit ca. 1/2 Jahren mit Begeisterung den Extreme.

Bzgl. der Gewichtszuladung sind die 90g Stücke je nach Wetterlage gut einzusetzten (verwende entweder 3,6 oder alle 10 Stück).
Allerdings habe ich seit kurzem ein IISI Telemetriesystem mit dem Spannungssensor und dem Vario an Bord. Die 2 Bausteine bekomme ich auch haarscharf zwischen die Servos und Balastrohr hinein.
Aber für ein schnelles Wechseln ohne alles wieder raus zu fummeln, ist mir nicht so sympatisch.
Daher überlege ich mir Zusatzgewichte in den Verbinder zu machen, um zumindest von leer bei etwas besseren Bedienungen mit ca. 250g bis 400g reagieren zu können.
Nur wie die Befüllung hinbekommen: Stahl fräsen lassen die in die Kammern passen, oder Erstzverbinder und selbst mit Blei ausfüllen?

Vielleicht hatte ja schon jemand den selben Gedanken und u.U. praktikabel gelöst!
Freue mich über jeden Tip dazu.

Gruß
Franz

Marillion
07.06.2011, 07:15
Hallo Franz,
ich würde die Variante mit den Metallbolzen im Verbinder wählen. Dieser ist ja sehr sauber mit 2 Kammern pro Seite bestückt. Nur wenn alle Kammern befüllt werden wandert der Schwerpunkt etwas nach vorne. Bei den hinteren dürfte das nicht so viel ausmachen. Auf jeden Fall würde ich das auswiegen.
Einfach Vierkantstahl max 14mm *11mm fertig kaufen und passig schneiden.

Wenn kleiner dann auffüttern (Schrumpfschlauch, etc). Kammern laufen nicht konisch zusammen. Vielleicht werde ich mir die auch noch fertig machen.

Bei dem Viking 2 wurde das ja so umgesetzt. Handhabung ist mehr als gut.

Gute Modellwahl, grandiose Qualität.

Grüße, Kai

Schleppmichl
07.06.2011, 10:24
wer vertreibt denn den flieger,jetzt?
wo kann man bestellen?


vielen dank
herbert

Marillion
07.06.2011, 11:44
Hier evt. http://www.tun.ch/product_info.php?products_id=10000327
Oder hier evt. http://www.aviogate.com/index.php?option=com_content&view=article&id=72&Itemid=76&lang=de

Hano
07.06.2011, 14:37
Hallo, auch ich hab Zuladung , aber im Flächenverbinder. Dazu hab ich Bleischrott (von Lindinger)
in die hintere Kammer gefüllt und mit EP-Harz vergossen. Zum SP-Ausgleich hab ich eine Bleizunge
die vorne in der Nase steckt wenn ich den leeren Verbinder verwende. Mit dem Ballast-Verbinder
ziehe ich die Zunge einfach aus und der SP stimmt wieder. Allerdings ist ein zweiter Verbinder
dazu nötig. Aber der Wechsel geht sehr schnell und ohne Probleme.

Dazu rät Euch

und hauts ma nix zsamm...

Euer

Schleppmichl
07.06.2011, 21:14
@marillion

vielen dank für die Links


viele grüsse
herbert

Matsches
07.06.2011, 22:09
Hallo zsammen


Kammern laufen nicht konisch zusammen

Nuja ich musste meine Stahlstücke auf einer Seite von 15X11mm auf 13X9mm verkleinern dass sie reinpassten.
Hab jetzt so ca. 4X 200gr. noch zusätzlich zum normalen Balast, also ca. 1,7kg gesamt.
Konnte es aber noch nicht probiern, aber Fiss ruft;)

Hano
08.06.2011, 16:05
Hab eine Info vergessen.: In eine Kammer des Flächenverbinders gehen so ziemlich genau 340 gramm hinein.
Zweimal sinds dann 680 gramm, aber aus der Nase müssen dann zum SP-Ausgleich rund 10-15 gramm heraus.

Das erhöht das Gesamtgewicht spürbar,
also
Hauts ma nix zsamm ---

empfiehlt

Tern
16.06.2011, 20:21
Hallo
habe mich auch für einen Extreme entschieden u.a. Aufgrund dieses threads. Darum möchte ich hier kurz meine Erfahrungen einbringen.
Gestern war ich zum ersten Mal bei leichten Bedingungen am Hang. Die Extreme hat sich sehr gut geschlagen. Die Wenden kommen knackig und das Snapflap (2mm) spricht gut an. Geschwindigkeitsmitnahme ist subjektiv sehr gut. Bin gespannt auf die ersten Flüge mit Zusatzgewicht. Der Flieger liegt von der ersten Sekunde an sehr angenehm in der Luft und ist einfach zu handhaben. Mein Einsatzzweck wird F3F sein und ich bin schon gespannt wie sich der Extreme dort schlägt. Am Wochenende weiss ich wahrscheinlich mehr...
Habe die Einstellwerte von der mitgelieferten Doku übernommen und keine Ueberaschungen erlebt. Hochstart am Gummiseil war auch kein Problem. Somit rundherum ein guter Flieger.

Weil ich RDS eingebaut habe brauchte ich die angeformten Anlenkhöcker nicht mehr und habe diese weggeschliffen und mit grünem DC Fix überklebt. Zudem wurde das eingebaute Anlagenboot modifiziert, sodass jetzt die V-Leitwerkservos nebeneinander stehen. Somit bleibt mehr Platz für den Empfänger und den Akku.
Hier noch die Werte:
Gesamtgewicht: 2400 gr
V-Leitwerkservo: MKS 6125H
Querruderservo: Hyperion Atlas DS 095 FMD
Wölbklappen: MKS 6125 mini
Akku: 5x Eneloop 2000er
Blei in Spitze: 170 gr
Schwerpunkt: 104 mm

Gruss
Markus

658688658668658669658670658671658667

xtralite
17.06.2011, 18:57
was für ein wunderschönes vögelchen:D....habe mir bei dem tiefen eurokurs auch gerade eine extreme f3f geordert (team design weiss/orange/blau). noch eine frage an alle extreme besitzer: sind die speziellen hn-tuning servohebelanschlüsse serienmässig dabei? finde ich eine gute idee, anstatt die gabelköpfe aufzufeilen:rolleyes: viele grüsse, martin

Hano
20.06.2011, 15:29
Die von Dir erwähnten Servo-Anschlussbolzen sind serienmässig nicht dabei. Ich hab die entwickelt und lass die auch fertigen. Kontaktiere einfach Markus, er wird Dir dazu helfen.

Aber pass auf und
Hau ma nix zsamm...

Marillion
20.06.2011, 18:38
Man die ds095 an 5 Zellen machen mir Magenschmerzen. Spannungsregler eingebaut ?
Offiziell vielleicht erlaubt, aber wenn du Pech hast gehen sie durch. Bei der Anfälligkeit.

Tolles Design. Mal was anderes.

Grüße, Kai (Hano, hast gute Arbeit geleistet)

Tern
20.06.2011, 20:16
Hallo Kai,
habe die Hyperion zum ersten Mal im Einsatz.
Sonst war ich Anhänger der S3150 von Futaba und war bis auf das etwas erhöhte Getriebespiel sehr zufrieden.

Die 5 Zellen arbeiten bei mir ohne Spannungsregler.
Weisst Du was bei Dir passiert ist ?
Würde gerne noch etwas mehr erfahren.

Ein Getriebe eines MKS DS 6125mini (Wölbklappen) habe ich am Wochenende bei einer Landung geschrottet. Mit RDS ist das eher ungewöhnlich, aber vielleicht war ich zu schnell und auch ein wenig spät mit dem Klappeneinfahren...

Ach ja, am Wochenende war ja noch F3F Race (F3F Swiss Cup), hier war ich mit der Extreme sehr zufrieden und somit konnte ich mit meinen bescheidenen Möglichkeiten ein recht anständiges Resultat erzielen. Ich hatte das Gefühl ein sehr competitives Modell zu steuern was lediglich durch den Piloten ausgebremst wurde :D
Der Speed vom Modell ist in jedem Fall vorhanden. Man muss es halt auch abrufen können ;)

Die persönliche Erkenntnis des Wochenendes war, dass Ballast wohldosiert eingesetzt werden will. Bei den gegebenen Bedingungen war zuviel eher schädlich und es zeigte sich, dass hier weniger mehr ist. Bei 7m/s Wind waren 720 gr (8 Stk. Ballast) zuviel des Guten. Mit 540 gr ging es schneller. Im Verlaufe des Wettbewerbs sank die Windgeschwindigkeit bis auf einige Böen auf 3-4m/s und hier waren dann nur noch 180 gr drin. Tja, auch das muss man lernen...
Übrigens: An den "Werkseinstellungen" hatte ich nichts mehr verändert.

Offtopic: Hier möchte ich noch kurz den Organistoren vom Swiss F3F Cup danken. Für diese wirklich coolen Anlässe. Das macht in dieser Form und mit diesen Leuten richtig Spass. Ich komme wieder...

Gruss
Markus

Hano
20.06.2011, 20:17
Hallo Kai, ich gehe davon aus dass Du die HYPERION DS095 gemeint hast. Es gibt ja von MKS auch ein
DS 95 und DS 95i. Mit HYPERION DS095 (mit 4 Zellen super) hab ich leider auch Pech gehabt! 5 Zellen
und das war's dann. Zur Zeit verwende ich nur noch MKS DS6125 (mini und glider und H) und DS 95
und DS 470. Das ist zwar teuer, aber wenn ich schon ein teures Modell erstehe, möchte ich nicht am
"falschen Ende" sparen.

Das empfiehlt allen

und hauts ma nix zsamm

Euer

Marillion
20.06.2011, 20:57
Ja, die Hyperion meine ich. Die sitzen (saßen) bei mir in der needle auf Wölb und Quer an 4 Zellen. Eins davon hat den Dienst quitiert. Stllstand, nichts mehr. Andere im englischen und deutschen Forum erlebten ähnliches. Und auch Thuro hat sich von den zuvor empfohlenen DS 095 Servos verabschiedet. Ausfall. Ich habe noch 3 Servos in der Fläche und ein ungutes Gefühl dabei. In dem Viking verbaue ich jetzt 2xMKS 6125 Mini und 2x 3150 Servos an 5 Zellen.
Einen Spannungsregler werde ich wohl auch noch einbauen.

Der Extreme kann schon mit wenig Ballast flott nach vorne gehen. Das habe ich auch schon gemerkt. Andere Modelle stehen bei den Gewichtsverhältnissen schon eher im Wind und zeigen da weniger Durchzug.

Tern
22.06.2011, 20:40
Hallo,

nochmal kurz zum Hyperion. Habe unterdessen auch einen Servoausfall gehabt und daraufhin im Keller das ganze nochmals mit einem "frischen" Hyperion Atlas DS 095 FMD Servo versucht zu untersuchen.

Hier meine Versuchsdaten:
Stromüberwachung des Servos mit Multiplex Stromsensor 35A (M-Link).
Eingeschleift zwischen Empfänger und DS 095 FMD.
Spannungsüberwachung am Empfänger (über M-Link).

Folgendes ist passiert:
Spannung im System ist 7.0 Volt (5 Stk. Eneloop 2000 direkt nach dem Laden mit 2.0 Ampere)
Strom des Querruders bei keinem Ausschlag oder bei Stillstand in einer Position ist 0.0 Ampere.
Das Querruder habe ich nun kontinuierlich von Hand belastet, sodass der Stromwert schlussendlich auf 1.0 Ampere stieg.
Nach ca. 5-10 sec Belastung bei diesem Strom gab es ein kurzen leisen Knall, das Servo ist in der Neutrallage stehengeblieben.

Danach hat sich nichts mehr bewegt.
Stromwert bleibt bei 0.4 Ampere stehen und das Servo wird heiss.
Versuchsabruch. Stecker abziehen.
Tja, jetzt dachte ich das war's mit der Servoelektronik...
Servo aufgemacht und siehe da die Elektronik nicht verschmort, sondern der Motor war blockiert.
Habe die Motorwelle am Ritzel etwas herausgezogen und jetzt läuft das Servo wieder.
Die Konfusion ist perfekt...:confused:

Meine persönliche Interpretation:
Der Versuch ist sicher nicht repräsentativ und man müsste dieses mehrmals wiederholen. Da ich aber eigentlich Anwender bin und lieber fliegen gehe werde ich zukünftig wohl auf die Hyperion verzichten, zumindest solange bis das eindeutig geklärt ist.
Ich denke, dass 1.0 Ampere nicht wirklich viel für derartige Servo sind und diese durchaus im Flug auch über mehrere Sekunden anhalten können.
7.0 Volt sind wahrscheinlich auch zu viel, aber bei 5 Zellen ist das halt so, ein Wert der vorkommt direkt nach dem Laden.
Eigentlich ist es Schade, da die Spielarmut und die sonstige Performance der Servo's wirklich Klasse ist !
Gruss
Markus

661472

Ticmic
22.06.2011, 21:16
Kurz mal grob gerechnet:
5 * 1,1V * 1,0 A = 5,5 Watt

5,5 Watt ohne Kühlung an diesem kleinen dreipoligen Motor zu verbraten ist ja schon etwas zu viel verlangt!

Wenn ich mich recht erinnere, dann hält dieses Motörchen laut Datenblatt knapp 2 Watt bei maximal 70°C Motortemperatur aus.

Das ist übrigens nicht nur das Problem von Hyperion Servos - Servos anderer Hersteller haben dies auch.

Chrima
23.06.2011, 13:49
Zur Zeit verwende ich nur noch MKS DS6125 (mini und glider und H)

Hi
Tja, sah ich allerdings gerade dieses Wochenende auch den ersten Ausfall eines MKS !?!

Der Markus flog aber auch mit festgetapten WK noch 946 Punkte !!!:eek:

Grüsse
Chrima

661699
...der Werfer trug natürlich auch einen guten Teil zum Erfolg bei ! :D

Marillion
23.06.2011, 19:27
Das defekte Ds095 von Hyperion blockiert bei mir nicht (Motor). Kann ich frei bewegen. Wenn ich es anschliesse stellt es sich auf die neutrale Position und reagiert dann gar nicht mehr. Für mich hat sich das 095 erledigt. Wird nicht mehr eingesetzt.

MKS wird sich wohl auch erst mal beweisen müssen. Einen Ausfall hatte ich auch schon. Mks mini beim einstellen der Wölbklappen durchgegangen. Wie es passiert ist kann ich mir auch nicht erklären. Wurde heiß und tat danach nichts mehr. Motor hin.

Heute wurde ich das erste mal beim ds gemessen. Konnte den extreme auf 120mph beschleunigen. War noch nicht richtig rund aber macht mächtig Spass. Mit Ballast ca 2,8 Kg

Tern
23.06.2011, 22:11
Hallo Chrima,

ja da war ich richtig froh, dass ich die Wölbklappen vorher getaped habe.
Nicht auszudenken, was mit den Servos passiert wäre. Bei diesem Raketenstart.:D

Das MKS 6125mini ist allerdings durch meine schlechte Landung defekt gegangen. Karies. Die Klappen zu spät eingefahren und zu schnell gelandet. Also in diesem Fall kein Servoproblem.

Hier noch der Film vom Start und vom 7ten Durchgang mit dem Extreme. Leider in einer bescheidenen Qualität und mit einem ärgerlichen Verwender...
Gruss
Markus

http://vimeo.com/25514201

Chrima
24.06.2011, 13:00
Leider in einer bescheidenen Qualität und mit einem ärgerlichen Verwender...


Wow, da rechnest Du Dir besser nicht aus wieviele Punkte das ohne Verwender geworden wären ! :eek:

Gruss
Chrima

xtralite
06.10.2011, 09:26
hallo zusammen, ich erhalte schon bald meine extreme und mache mir nun gedanken über die stromversorgung. hat jemand einen life/lipo verbaut und wenn ja, welchen? oder was habt ihr nebst eneloop mit 4/5 zellen noch so drin :rolleyes:
leider habe ich mir schon 4st. der umstrittenen hyperion 095 fmd mit rc solution servorhamen gepostet. nun bin ich unsicher ob ich sie überhaupt verbauen soll? laut hersteller scheint das servo an 5,5 v zu funktionieren, macht aber bei 6v probleme. wie waren eure weiteren erfahrungen? danke im voraus für eure hilfe :)

Marillion
06.10.2011, 17:28
Also ich hatte schon 2 Ausfälle bei dem Servotyp. Ich persönlich würde die Dinger nicht einbauen. Auch an 4 Zellen nicht. Wäre schade um dein neues Modell.

Bin mit 4 Eneloop Zellen unterwegs. Nie Probleme gehabt.

xtralite
06.10.2011, 21:25
danke marillion ;) also ich verbaue jetzt in den flächen 4 x 3150 (alt, aber bewährt und brauchen wenig strom), im rumpf 2 x mks 6125 h , an 4 x eneloop. die hyperions versuche ich noch umzutauschen. in welcher konfiguration hast du die eneloops ? 2er stange parallel, block, oder pyramide?
:rolleyes:

Marillion
06.10.2011, 22:35
Na das hört sich solide an. Mit den 3150 hatte ich noch nie Probleme. Und da gingen schon einige durch meine Hände. Da nehme ich ein wenig Spiel im Getriebe hin.
Die 6125 sitzen bei mir im Viking 2. Sehr präzise und schnell.

Muss morgen früh mal in den Rumpf gucken. Ich glaube 2er Stange parallel.

Grüsse, Kai

Marillion
08.10.2011, 06:09
So wie ich mir dachte, 2er Stange. Eigentlich ist der Rumpf noch recht geräumig.
Grüsse, Kai

Marillion
08.10.2011, 09:05
http://vimeo.com/30222407

http://vimeo.com/30222407

Michael Schubert
20.03.2012, 13:08
Hallo,

hat jemand für die QR/WK Anlenkung die schwarzen Plastikgabelköpfe verwendet? Aviogate hatte mir diese mitgeschickt, fühlen sich aber doch sehr weich an. Hat jemad Erfahrung, ob sie ausreichend stabil sind??


Gruß

Michael

flug1000
20.03.2012, 23:22
Hallo Michael,

bei meinem sind die sogar vom Meister Norbert Habe persönlich eingebaut worden :)

Ich habe lediglich den Löchern in den Augenbolzen, mit dünnflüssigen Sekundendenkleber das letzte Spiel genommen.

Bin letztes Jahr viel Alpin geflogen und habe mich Schritt für Schritt rangetastet (Ablasser aus 600m Höhe, DS mit über 300 km/h, Aufballastiert 3,53kg = die Sache hält! Bin schon richtig süchtig nach dem Speed und hoffe natürlich, es nicht zu übertreiben;)

Wünsche viel Spaß beim Aufbau und noch mehr beim Fliegen!

Gruß Franz

795799

Michael Schubert
21.03.2012, 08:16
Danke! Klare Antwort, werden eingebaut!


LG

Michael

Markus_Golec
29.03.2012, 21:06
Hallo!

Bin auf der Suche nach einem Leitwerk vom Extreme, soll ja gut auf einem Skorpion Rumpf passen...

Könnte mir wer sagen woher ich sowas beziehen kann???

LG Maxl

Michael Schubert
29.03.2012, 23:22
Hallo!

Bin auf der Suche nach einem Leitwerk vom Extreme, soll ja gut auf einem Skorpion Rumpf passen...

Könnte mir wer sagen woher ich sowas beziehen kann???

LG Maxl

Ich würds mal direkt bei Aviogate versuchen, einfach mal anrufen, sprechen Deutsch.

Michael

charly68
30.03.2012, 07:09
Oder direkt bei Norbert Habe in Kapfenberg versuchen - ist ja nicht weit weg von uns ;-)

http://www.east-wing-base.com (Kontaktforumlar)

lg.

Michael Schubert
30.03.2012, 22:05
Hallo,

ich erreiche für Butterfly momentan max 35mm WK-Ausschlag nach unten, reicht das für eine ausreichende Bremswirkung? Ich habe die MKS Servos ds6125 drin und möchte eigentlich die mitgelieferten geraden Abdeckungen verwenden. Wie habt ihr das Problem gelöst? Den Ruderhebelbolzen tiefer versenken, sprich von der Gewindeaufnahme was wegschleifen? ?

Gruß

Michael

Tern
21.04.2012, 15:24
Nochmals zurück zu den HYPERION DS095...

Hatte den Servos an 4 Zellen noch eine Chance auf Querruder gegeben.
Ziemlich genau nach 1 Jahr Betrieb war es dann Vorgestern soweit.
Ein Querruderservo ist im Flug stehengeblieben.

Hierbei gab es dann kurzzeitig etwas Stress.
Die Telemetrie warnte kurz hintereinander 2 Mal vor Unterspannung :eek:

Offensichtlich hat es eine plötzlich stark erhöhte Stromaufnahme im Servo gegeben die die 4 Eneloop in die Unterspannung trieb.
Erstaunlich war, dass keinerlei wilde Flugmanöver anstanden, sondern eher kämpfen gegen das Absaufen.
Da kann man das dann besonders gut gebrauchen....:(

Bei der Demontage des Servos war ein verbrannter Geruch in der Elektronik zu riechen.

Also jetzt ist es auch für mich amtlich. Ich schmeisse die DS095 jetzt alle raus und werde diese entweder duch S3150 oder MKSmini ersetzen.

Markus

Marillion
21.04.2012, 16:09
Gute Entscheidung. Das gleiche hatte ich mir der Needle. Die war allerdings gerade am schnellen kreisen. Hatte Glück im Unglück.

Chrima
21.04.2012, 17:04
Ich schmeisse die DS095 jetzt alle raus und werde diese entweder duch S3150 oder MKSmini ersetzen.


Hi Markus

Da wär noch das gleich grosse (vermutlich baugleiche) DES448. Von dem hört man kaum Schlechtes.
Ist im Gegensatz zum Hyperion nicht programmierbar, was vielleicht auch die mögliche Problematik aufdeckt... :confused:

Grüsse
Chrima

Tern
21.04.2012, 18:29
Chrima

die DES 448 kenne ich, habe eins im Keller liegen.
Scheint dem Hyperion sehr ähnlich zu sein.

Die Abtriebsverzahnung ist 100% die Selbe.
Scheint somit vom gleichen Hersteller zu kommen.

Bin jetzt ein gebranntes Kind und werde darum keine Experimente machen.

Gruss
Markus

soulbikesurfer
23.04.2012, 08:26
Ausfall HYPERION DS095
Herzlich willkommen im Club.;)
Ich wollte das Anfangs auch nicht war haben. Meine sind ohne Rauchzeichen oder sonstigen Belastungen einfach stehen geblieben.
Kleiner Tipp: Ich konnte die Servos bei meinem Händler gegen S3150 tauschen. Somit hielt sich zumindest der finanzielle Aufwand in Grenzen.

Viele Grüße

Andreas

Chrima
26.04.2012, 20:51
die DES 448 kenne ich, habe eins im Keller liegen.
Scheint dem Hyperion sehr ähnlich zu sein.

Die Abtriebsverzahnung ist 100% die Selbe.
Scheint somit vom gleichen Hersteller zu kommen.

Bin jetzt ein gebranntes Kind und werde darum keine Experimente machen.


Hallo Markus

Tatsächlich scheint das DES 448 auch nicht das gelbe vom Ei zu sein und ebenso oft auszufallen.
Gibts ja auch schon einen Fred drüber... (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/265403-Probleme-mit-Graupner-Servo-DES-448)

Gruss
Christian

UweH
27.04.2012, 01:07
Tatsächlich scheint das DES 448 auch nicht das gelbe vom Ei zu sein

Moin zusamme,

ich hab schon mehrere von den Dingern durch Getriebeschaden bei harten Landungen verloren, eins ging auch durch eine Art Schlaganfall gar nicht mehr. Durch pötzlichen Servotot (Elektronikschaden) hab ich auch schon ein 3150 verloren und eines dadurch dass es das Ruder nur hin geführt hat, zurück wollten Servo und Ruder von mir getragen werden (zum Glück am Boden bemerkt), aber ich habe noch nie ein 3150 -Getriebe kaputt bekommen.

Beide Servos sind nicht perfekt, aber ich würde das S3150 dem DES 448 immer vorziehen wenn es in den Flügel paßt, MKS hab ich noch keins verbaut.

Gruß,

Uwe.

Tern
10.07.2012, 19:31
Hallo

war heute mit meinem Extreme fliegen.
Kurz vor dem aufziehenen Gewitter mit 900 gr Ballast.
War etwas bockig.
Dann passierte es:
Ein Querruder MKS 6125 Mini (RDS) verstellte schlagartig im Flug seine Mittenposition.
Das Querruder schlug somit um 10mm nach unten aus. War sehr unangenehm zu landen...:(
Zuhause im Keller war immer noch die selbe Situation.
Das interessante ist, dass das Servo sich noch bewegte.
Jedoch überschwingt es die Mittenposition leicht und braucht etwas länger die Mitte zu stellen.
Dann habe ich das Getriebe geöffnet... Kein Schaden festzustellen.
Elektronik riecht auch nicht verbrannt.
Getriebdeckel wieder drauf und alles funzt wieder wie vorher.

Kann es sein das das Getriebe übersprungen ist ?
Kennt jemand das Problem ?

Markus

ScaleMuckel
10.07.2012, 19:44
Hallo,

ich hatte ein ähnliches Problem bei meinem 6125H auf dem VLW meiner Energija. Beim Einschalten ist ein Ruder auf Anschlag gestanden. Ich konnte es aber normal bewegen und es war voller Ruderdruck da. Mit der Anlage konnte ich die Nullstellung korrigieren und dann lief alles normal...

Hab es jetzt an den Händler eingeschickt.

VG;

Fred

Marillion
10.07.2012, 20:45
An wieviel Zellen wurden die Servos betrieben ?
Spannungswandler ? Wie alt ?

Vielleicht ergibt sich hier was
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1687075

Grüsse, Kai

Tern
10.07.2012, 21:11
Hallo

ich betreibe die Servos an 4x Eneloop 2000er.
Das Servo war neu und ich habe damit erst ca. 2 Stunden geflogen.
Der Ausfall ist offensichtlich leider kein Einzelfall...
Der Kollege aus rcgroups beschreibt ziemlich genau den gleichen Ausfall...

Markus

ScaleMuckel
10.07.2012, 21:51
2S Lipo , Jeti MaxBEC 5,5V oder tiefer. muss ich checken.

insgesamt 4-5 Stunden Flugzeit

acroluis
14.07.2012, 02:17
Hallo zusammen,

bin seit kurzem in Besitz eines Extreme, den ich mir extra für meinen kürzlich erlebten Dänemarkurlaub "gegönnt" habe...siehe Startbild von der Düne.

Da ich mit dem Extreme auch in der Ebene fliegen will (besitze keine Winde), möchte ich mir bei Aviogate den E-Rumpf kaufen.
Wer hat Erfahrung mit einem elektrifizierten Extreme?

Insbesondere interessieren mich Antriebs- und Akkuempfehlung.
Ich möchte einen stressfreien und zügigen Einbau des Antriebstranges realisieren.
Wo findet denn der Akku seinen Platz?

Die Fragen hatte ich auch an Aviogate direkt gesendet aber leider bis dato nur eine sehr allgemeine Antwort erhalten...

Bin Euch für jeden Tipp dankbar.

Gruß
Luis

acroluis
14.07.2012, 13:33
Ich muß und möchte meine Aussage von gestern korrigieren, Aviogate hatte mir eine email geschickt, die leider in meinem SPAM Ordner gelandet ist.
Ich bekam darin das nette Angebot einer Preisaufstellung...mal sehen welche Komponenten ausser Rumpf und Spinner dort aufgelistet werden.
Im Idealfall ist ein gut passender E-Antrieb inkl. Akku dabei...

Trotzdem wären Eure Erfahrungen zur Elektrifizierung (Einbau u. Komponentenwahl) sehr wertvoll für mich...

Anbei noch ein Bild aus DK...

Gruß
Luis

Hesa
15.07.2012, 13:13
habe meinen nach Norberts Angaben realisiert,

http://www.east-wing-base.com/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=2&Itemid=3

Servos und Gestänge für V-Leitwerk sind etwas fummelig einzubauen.
Habe einen alten Permax Innenläufer (480er) mit Getriebe herumliegen gehabt, ist kein Hotliner verrichtet seine Arbeit zur Zufriedenheit!
3 zellliger Lipo mit 2600 mAh
Kühlschlitze im Motorbereich bzw. Abluftbohrungen wären ev. nicht schlecht
Fotos kann ich bei Bedarf mailen

acroluis
21.07.2012, 12:51
Danke Hesa für den Link!

Mittlerweile bin ich Dank Aviogate einen Schritt weiter und bekomme hoffentlich in Bälde einen ausgebauten E-Rumpf inkl. Kontronikdrive-Set.

Fehlt jetzt nur noch ein von der Größe passender Akku.

Fragen:

- Wo sitzt Dein Akku genau?

- Wie hast Du ihn befestigt?

- Fliegst Du mit dem BEC vom Regler oder hast Du eine separate Stromversorgung für die Servos und den Empfänger?


Danke u. Grüße
Luis

Hesa
22.07.2012, 11:55
Hallo Luis,

853766

Akku ist mit Klettband an der Rumpfunterseite befestigt und steckt zusätzlich im Rumpf,
der Empfänger liegt unter dem Flächenverbinder.
Tja, fliege mit BEC 3A (5A) vom Antriebsakku, habs geloggt und seit einem Jahr keine Probleme mit... aber
mit Stützakku ist es sicherer, keine Frage.
oder einen Regeler nehmen, der mehr Leistung bietet siehe Link unten

DES 488BB MG
Stromaufnahme max. bei 4,8 V ca: 830 mA
Stromaufnahme max. bei 6 V ca: 925 mA
laut Hersteller

Futaba
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/134387-Stromaufnahme-Futaba-S-3150


Grüße

acroluis
25.07.2012, 22:37
Super und Danke für Deine Info und das Bild bzw. Link einstellen Hesa.

Ich werde vorausichtlich auch "nur" das BEC vom Koby nutzen, 3A (10A).
Könntest Du mir bitte evtl. noch deine genauen Akkuabmessungen nennen?
Wieviel Luft ist da noch nach oben frei?
Das würde das Bestellen auf alle Fälle erleichtern.

Danke u. Grüsse
Luis

Hesa
26.07.2012, 10:50
es passen alle Lipos mit 30 auf 34 (max. 36mm), Länge ned so heikel.
Luft nach oben ist so viel, dass die haube drauf passt.
ich verwende derzeit den Lemon 2200 und er passt perfekt, der Hacker TopFuel Light 2700 hat die gleichen Abmessungen...
Norbert hat seinerzeit in seinem drei A123 Zellen verwendet.
Grüße Hesa

acroluis
29.07.2012, 12:19
Sehr schön und nochmals Danke für Deine Infos, die mir sehr geholfen haben!

Gruß
Luis

satinet
19.08.2013, 10:19
Hi

My extreme:

Castle creations 100amp
28mm hub
17x13 prop
4s 1800 tunderpower battery
sloperacer motor (http://www.sloperacer.co.uk/_content/glider-motor.asp)
1.5kw MAX

http://i567.photobucket.com/albums/ss115/satinet/20130725_194726_zps4871bf21.jpg (http://s567.photobucket.com/user/satinet/media/20130725_194726_zps4871bf21.jpg.html)

http://i567.photobucket.com/albums/ss115/satinet/20130725_194917_zpsbe3c73b9.jpg (http://s567.photobucket.com/user/satinet/media/20130725_194917_zpsbe3c73b9.jpg.html)

acroluis
19.08.2013, 21:42
Hi satinet,

nice plane! Could you please state the detailed type of your 4s 1800 tunderpower battery?
Grate that it fits as I did not expect that a 4s Lipo would take place in the Extreme fuselage ...

Thank's and best regards
Luis

satinet
20.08.2013, 11:01
Hi Luis

The 4s pack is made of two 1800mah, 70c, 2s packs joined together lengths ways. (Including change the balance lead to 4s.)

So it's like this ==

Yes you are correct the fuselage is quite thin. My receiver is under the wing joiner and the servos just behind the receiver in the servo tray.
With this setup one does not have a long motor run time, but it is quite powerful. It's also quite streamlined with only the propeller blades creating extra drag.



Tom

Michael Schubert
28.02.2014, 13:09
Hallo fangemeinde extreme,

nachdem im Sommer 2013 ein EG mein Leitwerk geschrottet hat warte ich noch immer auf Ersatz von Aviogate, leider vergeblich. Wer hat Erfahrung mit Ersatzteilen? Klappt denn auch eine Direktbestellung beim Hersteller?

PS: hätte denn noch jemand ein Leitwerk (beide Seiten) im keller liegen, gar team design schwarz rot , währe auch mit weiß schon zufrieden....

Gruß

Michael

soaring7
28.02.2014, 16:58
http://www.rtgmodel.sk/pg003.html Hallo Michael, Sollte kein Problem sein vom Hersteller Ersatzteile zu bekommen.
Gruss
Paul

psimon
28.02.2014, 17:09
Hallo Michael

Milan Demčišák Jr. von RTG Modellbau hat mir kürzlich ein Ersatzleitwerk geliefert.
Bestellt am 10. Februar 2014, Leitwerk mit meinen Farben hergestellt und am 19. Februar versandbereit.
Am 27. Februar per Post sorgfältig verpackt bei mir angekommen. Dieses mal war der Schweizer Zoll flink ;)
Lieferung erfolgte auf Rechnung.

Einen besseren Service kann man nicht erwarten!

Hier seine Mailadresse: info@rtgmodel.sk

LG Peter

psimon
28.02.2014, 17:10
es Grüessli Paul ;)

Peter

acroluis
28.02.2014, 22:06
Ich kann gleiches bzw. auch nur gutes über Milan (RTG) berichten, dh. auch ein Ersatzleitwerk bestellt und sehr schnell geliefert bekommen.

Grüsse
Luis

Michael Schubert
01.03.2014, 09:51
Klingt gut, habe jetzt direkt bestellt! Frage mich nur, warum aviogate das nicht schafft....

Gruß
Michael