PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Manta Ray



mondstein206
12.01.2009, 17:30
Hallo zusammen,
ich bin bei RC Sim und zuletzt auf "Hangflugbilder 2008" auf das Modell Manta Ray gestoßen. Gefällt mir ausgezeichnet. Weiß jemand, ob und wo man einen Bausatz dafür bekommen kann oder hat sogar jemand Erfahrungswerte?
Danke Alex

Markus_Golec
04.03.2013, 23:02
Hallo!

Interessiere mich auch für das Modell, ich weiß das ich hiermit einen uralt Thread wieder hoch hol aber vielleicht hat jemand noch kontruktionszeichnungen von dem ding bzw eine geometrie wie der aussieht,

weiß doch das ich sowas schon mal hatte, weiß nur nicht wo ich das pic hingegeben hab :(

Grüße Markus

rc-soaring
05.03.2013, 07:59
Hallo Markus,

in der Ausgabe 11/2009 (http://www.rcsoaringdigest.com/pdfs/RCSD-2009/RCSD-2009-11.pdf) von RC Soaring Digest ist ein Bericht des Manta Ray!

Grüsse Reto

gghisleri
05.03.2013, 10:34
I'm Manta Ray designer, you can ask me for informations on the model.
By the way, an austrian modeler, Reto Jenni, is building one
see here
https://www.dropbox.com/sh/ryz40tl9ooay2yj/XOCQSxqUrV
he promised me to start a building log on this forum........sooner or later.:D

rc-soaring
11.09.2013, 19:52
Hallo zusammen,

der Manta Ray ist eine Modernisierung einer Blanik L13 AC und wurde von Giuseppe Ghisleri entworfen. In der Ausgabe 11/2009 von Soaring Digest erschien ein interessanter Bericht zur Entstehung des Manta Ray, welcher mich begeisterte und mich dazu brachte einen Manta Ray zu bauen.

Spannweite: 3885mm
Länge: 2320mm
Profil: HN1023
Tragflächeninhalt: 122qdm
Gewicht: 12kg

Ich werde nun hier einige Bilder und Kommentare vom Bau einstellen.

Grüsse Reto

@ Beppe:not austrian, swiss..

1046953

1046952

rc-soaring
11.09.2013, 21:49
Mit Hilfe von Beppe als Dolmetscher bestellte ich bei Elio CNC geschnittene Flächenkerne und einen Rumpf des Manta Ray. Die Sperrholzkiste war 2.5m lang und 20kg schwer, welche anfangs Oktober 2012 bei mir eintraf.

1047035

1047036

Markus_Golec
11.09.2013, 22:33
sehr interessant :) und was war zwischen oktober 2012 und september 2013? :)

hab mich auch stark für das Modell interessiert, verlor aber dann die Motivation.


LG Markus

rc-soaring
12.09.2013, 19:05
Ich begann den Bau mit den Tragflächen und beplankte zuerst nur die Oberseite. Als Beplankung verwendete ich 1mm Abachi und unterlegte die ganze Fläche mit 160g/qm 45° EPO Carbon Gelege, dies doppelt bis 2/3 der Halbspannweite und dreifach im Wurzelbereich. Die Tränkung des Carbon Gelege ist schwieriger zu erkennen als bei GFK-Gewebe. Ich verwende zum Aufbringen des 24h Harzes einen Spachtel. Zuerst tränkte ich das vollflächige Carbon Gelege auf der Folie. Die Abachi-Beplankung behandelte ich zuvor mit Porenfüller, damit diese nicht zu viel Harz aufnimmt. Auf die Abachi-Beplankung trug ich ebenfalls mit dem Spachtel 24h Harz auf. Danach legte ich die Beplankung auf das Gelege und schnitt das überstehende Gelege mit dem Rollmesser ab. Die zweite und dritte Lage zu tränken geht einiges schneller, da diese auch Harz von den bereits aufgelegten Lagen aufnehmen. Für das Querruderscharnier legte ich einen Streifen Aramid-Gewebe 100g/qm 45° ein. Das ganze wurde im Vakumsack gepresst. Die Unterseite wurde analog der Oberseite nach dem Einbau des Holms und der Ruderstege beplankt.

1047364

rc-soaring
12.09.2013, 21:53
Der Holm wurde aus stehendem Balsa gefertigt und die einzelnen Lagen mit CFK-Gewebe 45° als Stege miteinander verklebt. Den CFK-Verbinder sowie die Taschen stellte ich selber her. Zur Herstellung gibt es bereits viele Hinweise im rc-network, hier ein Link:
http://http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/59182-Fl%C3%A4chenverbinder-aus-CFK

Der gesamte Holm überzog ich mit CFK Gewebeschlauch, da er stark verjüngt, verwendete ich dazu drei Abschnitte mit unterschiedlichem Durchmesser. Oben und unten belegte ich den Holm mit UD Carbon Gelege. Abgestuft mit insgesamt 7 Lagen an der Wurzel.

1047518

1047519

1047520

1047521

1047522

rc-soaring
14.09.2013, 00:38
Als Wurzelrippe verwendete ich 3mm Sperrholz. Für die Aufnahme der Torsionsstifte habe ich zwei Hartholzstücke eingepasst. Ein weiteres Holzstück mit einer eingelassenen Mutter, dient dazu um später die Tragflächen am Rumpf zu halten. Die genaue Anpassung der Flügel an den Rumpf erfolgt in einem späteren Arbeitsschritt.

Die Ruderstege bestehen aus Balsa und sind ebenfalls mit einem CFK Gewebeschlauch überzogen. Ein Skizze kann hier sehr hilfreich sein, um den richten Abstand zwischen den Stegen zu treffen. Damit man später auf der Oberseite die Position der Scharnierlinie richtig trifft, hilft es ein kleines Loch an richtiger Position von der Unterseite an den Ruderstegen vorbei durch die obere Beplankung zu bohren. Der seitliche Abschluss der Ruder ist aus Balsa und klebte ich auch in diesem Arbeitsschritt ein.

1047875

1047876

1047877

Markus_Golec
14.09.2013, 01:18
Hallo Reto!

Du machst hier wirklich eine große Arbeit!
Auch deinen Baubericht finde ich ausgezeichnet und vollständig.

Mach weiter so, damit die User von RCN auch wissen wie man das Modell fertigbaut :)
Alles in allem kann ich nur sagen das ich den Thread gerade Abonniert habe und ihn weiters sehr interessant finde ;)

Nur weiter so!


LG aus dem eher kühlerem Dublin,
ich trete gerade meine Sprachreise hier an,

Markus

rc-soaring
14.09.2013, 17:40
Hallo Markus,

danke für dein Lob! Ich konnte selbst auch viel vom rc-network profitieren und denke andere User wissen zum Teil noch besser wie man so etwas baut ;)

Gruss Reto

rc-soaring
14.09.2013, 17:44
Die untere Beplankung ist wie die obere aus 1mm Abachi und die ganze Fläche mit 160g/qm 45° EPO Carbon Gelege unterlegt, dies doppelt bis 2/3 der Halbspannweite und dreifach im Wurzelbereich. Für das Wölbklappenscharnier legte ich auch hier einen Streifen Aramid-Gewebe 100g/qm 45° ein.

Die Nasenleiste wurde aus Mumpe hergestellt, dazu wurde vom Flächenkern bei der Nase ca. 3mm abgeschnitten. Bei diesem Arbeitsschritt arbeitet man von Vorteil zu zweit. Einer drückt mit einem Spritzsack die Mumpe in die Flügelnase und der andere tränkt das Gelege.

Noch etwas zum Einbau des Holmes und der Stege. Beim einkleben decke ich diese mit Abreissgewebe ab, welches nach dem Austrocknen abgezogen wird. Unebenheiten spachtelte ich mit Mumpe aus.

1048335

rc-soaring
14.09.2013, 17:56
Nach dem verschleifen der Tragfläche wurden die Ruder heraus getrennt. Zuerst legte ich das als Scharnier funktionierende Aramid-Gewebe frei. Dazu verwendete ich den Dremel und ein Metall-Sägeblatt. Zum heraus trennen der Ruder verwendete ich ein FeinTools Multimaster Oscillator. Danach wurde das Styro zwischen den beiden Ruderstegen heraus gekratzt. Die Dichtlippe besteht aus Balsa und kann dementsprechend leicht in die Richtige Form geschliffen werden.

1048341

1048342

1048343

1048344

1048345

1048346

1048347

Carbonfreak123
14.09.2013, 17:56
Ciao Reto

Mit deinem tollen Projekt der besonderen Optik hast du sogleich meine Neugierde geweckt :D
Das Ding sieht einfach nur geil aus!

Apropo Nasenleiste, wie wäre es diese möglichst mit Rovings zu füllen?
Wenn mal was gehen die Nasenleiste knallt geht diese weniger schnell kaputt. War schon froh darum bei einem ungewollten Zusammenstoss oder dem Küssen eines Springpfosten auf der Weide :mad:

rc-soaring
15.09.2013, 19:25
Hallo Sandro,

es freut mich, dass dir das Projekt Manta Ray gefällt!
Ja es wäre sicher möglich die Nasenleiste mit Rovings zu füllen, man würde sich somit sicher einen gewissen Vorteil erarbeiten bei einem Zusammenstoss oder einem Springpfosten!

Gruss Reto

P.S: ich glaube wir verbrachten vor Jahren gleichzeitig eine Woche auf dem Hahnenmoss im Alpinen Jugendlager?!

rc-soaring
15.09.2013, 19:29
Als Beplankung verwendete ich auch hier 1mm Abachi und unterlegte das ganze HLW mit 100g/qm 45° EPO Carbon Gelege. Zuerst beplankte ich auch nur die Oberseite und legte dabei wieder einen Streifen Aramid-Gewebe 100g/qm 45° als Ruderscharnier ein. Als zweiter Arbeitsschritt wurden die Ruderstege und der Holm eingebaut. Beide bestehen aus Balsa und wurden mit einem CFK-Gewebeschlauch überzogen. Der Holm wurde zudem mit 2 CFK Rovings pro Seite belegt. Danach erfolgte die Beplankung der Unterseite und das heraustrennen des Ruders.

1048936

1048937

1048938

rc-soaring
15.09.2013, 19:39
Bevor ich die Tragflächen spaltfrei am Rumpf angepasst habe, prüfte ich die korrekte Lage der Tragflächen am Rumpf und baute die Torsionstifte ein. Zur Aufnahme der Torsionstifte verwende ich im Rumpf zwei durchgehende Messingrohre, welche ich mit Sperrholz einpackte und somit gleich als Druckstege dienen.
Zur spaltfreien Anpassung der Tragfläche an den Rumpf verwendete ich Mumpe. Den Rumpf behandelte ich zuvor mit PVA Folientrennmittel, der Flächenverbinder schützte ich mit Haushaltsfolie gegen verkleben. Naja, zum trennen benötigte ich dann doch eine weitere Person ;)

1048946

1048947

1048948

1048949

rc-soaring
16.09.2013, 21:58
Während dem Bau hat man auch immer das Gewicht vor Augen und will nicht zu schwer bauen. Deswegen war auch bei mir die Idee vorhanden, das Seitenleitwerk in Rippenbauweise zu erstellen, um im Endeffekt weniger Blei in der Rumpfnase zum Erreichen des Schwerpunktes zu benötigen. Als ich dies Beppe mitteilte, antwortete er:“Don’t worry about the weight“. So hab ich dann kurzerhand die bereits geschnittenen Kerne für das Seitenleitwerk mit Abachi beplankt und in Sandwichbauweise erstellt. Als Lager baute ich drei GFK-Laschen ein und die Abschlussleiste im Rumpf verstärkte ich links und rechts mit einem CFK Roving.

1049435

1049436

1049437

rc-soaring
16.09.2013, 22:11
Aus zwei Sperrholzbrettchen stellte ich mir Rahmen für die Befestigung der Servoabdeckungen her. Für die Befestigung der Servos verwende ich die Sperrholzservorahmen von rc-solutions und spendierte den Querruder- und Wölbklappenservo je ein Gegenlager. Die Servokasten legte ich zudem mit Aramid-Gewebe aus.

1049473

1049474

1049475

1049476

1049477

1049478

Carbonfreak123
16.09.2013, 22:22
Ciao Reto

Das mit dem Hahnenmoos könnte durchaus sein, jedoch wirds jetzt etwas komplex.

Denn es gibt 2 Sandro die zu Jugendlagerzeiten im Hahnenmoos waren, die Eigenbaumodelle bauen, Europhiafans sind und auch sonst zimlich auf gleicher Ebene im Modellflug bewegen und noch nahe beinander wohnen und zur Krönung arbeitet der andere Sandro noch in dem Dorf wo ich wohne. Ist ein guter Fliegerkollege von mir...

Jedoch sieht er eher wie ein bunter Vogel aus ;-), vor par Jahren. Er ist älter, braver geworden und hat auch noch den Spitznamen Bossi! Wenn du den kennst wirst du sofort wissen was ich meine :D
Ich bin da eher "normal" bekleidet und doch auch ein Spinner, jedoch optisch dezenter ;)

So! Zurück zum Thema, du machst mich ganz "glustig" auf den Mantaray, Bossi habe ich auch schon über deinen Flieger informiert, ist ebenfalls begeistert ;)

rc-soaring
18.09.2013, 19:38
Hallo Sandro,

da besteht ja in der Tat Verwechslungsgefahr und ich bin prompt reingefallen. Hatte gemäss deiner Beschreibung den „bunten Vogel“ im Kopf, der Spitzname Bossi ist mit bekannt!

Gruss Reto

rc-soaring
18.09.2013, 19:42
Die Ruderhörner fertigte ich aus einer GFK-Platte, sie tauchen bis auf die gegenüberliegende Beplankung ein. Damit sie sauber verklebt werden perforierte ich sie mit einigen Löcher und raute sie vor dem verkleben auf. Das Gestänge und der Gabel-Kugelkopf haben M3 Dimension.

1050490

1050491

1050492

1050493

Carbonfreak123
18.09.2013, 23:05
Ciao Reto

Ja verwundert mich nicht, denn die Freundin von Bossi glaubt immernoch, dass er sie verarscht mit "mir". Den es sind schon grad par Sachen die zufälligerweise perfekt passen. :D
Muss wohl mal mit der ID bei ihnen vorbeischauen :cool:


Sieht lecker aus dein Mantaray, meinst du solch ein Rumpf mit Kerne wäre heute noch zu ergattern?

StratosF3J
19.09.2013, 07:58
Hi Reto,

toller Baubericht und erstklassige Arbeit. Da bekommt man wieder selber Geschmack etwas neues zu Bauen ;).

Bin sehr auf Deine Flugeindrücke gespannt.

Gruß
Thomas

Gast_8039
19.09.2013, 09:16
Hallo!
Ganz tolle Arbeit, schöner Bericht! Genau so kann `s gehen. :)

rc-soaring
20.09.2013, 21:11
Hallo zusammen!

Sandro, so ein Doppelgänger hat ja auch Vorteile! Schick ihn für dich zur Arbeit, dann kannst du den ganzen Tag Flieger bauen oder fliegen gehen :cool:
Ich weiss nicht, aber sollte eigentlich schon noch zu ergattern sein.

Thomas, danke für dein Lob! Ich bin auch auf die Flugeindrücke gespannt!

Achim, auch dir dank ich für dein Lob! Du sagst es richtig, genau so kann es gehen, aber es gibt sicher auch noch andere Varianten!

So und weiter gehts...

rc-soaring
20.09.2013, 21:34
Im Rumpf baute ich stehend einen Spant ein, welcher die Schleppkupplung und das Flitschenrohr aufnimmt. Auf diesem Spant kommt das Servobrett zu liegen, welches Akkuweiche, Vario, Empfänger und das Seitenruder Servo aufnimmt. Das Servobrett hab ich mit schwarzem Gfk-Gewebe belegt.

1051586

1051587

1051588

Lussi
22.09.2013, 10:48
Hoi Reto

Dein Baubericht hat mich endlich dazu bewogen auch Mitglied bei rc-network.de zu werden.
Die Bauausführung ist ja der Hammer und ich kann nur den Hut vor Deiner super Arbeit ziehen.
Ich freue mich schon auf den weiteren Verlauf Deines Berichts. Weiter so!

Um Personenverwechslungen auszuschliessen: Ich bin der mit dem Gulfdesign-Stingray.

Gruss Stefan

rc-soaring
23.09.2013, 21:10
Hallo Stefan,

danke! Es freut mich von dir zu lesen! Da kann es wirklich zu keiner Personenverwechslungen kommen! Ich kenne nur einen der ein Gulfdesign-Stingray hat und mit welchem ich das beste Hangflugwochenende dieser Saison erleben durfte! :cool:

Gruss Reto

rc-soaring
23.09.2013, 21:57
Die Tragflächen und Leitwerke bespannte ich mit Oracover Orastick. Der Rumpf lackierte ein Vereinskollege für mich, der dafür gut eingerichtet ist. Die gelbe Farbe liess er auf den Farbton der Oracoverfolie mischen, der Maler erwischte jedoch wohl nicht den besten Tag und man sieht einen unterschied im Farbton. Da wäre es besser gewesen sich die Zeit zu nehmen und die Leitwerke mit Gfk-Gewebe zu beschichten und auch zu lackieren. Dies könnte ich noch nacharbeiten, denn so ein schöner Flieger wie der Manta Ray hätte dies mehr als verdient!

1052889

1052890

1052891

1052892

1052893

Carbonfreak123
23.09.2013, 22:25
Ciao Reto

Sieht echt der Hammer aus, bis auf Leitwerk :mad:.
Du würdest dich bestimmt jedes Mal aufregen beim Aufbauen des Fliegers. Mir würde es jedenfalls so gehen und viel Arbeit ist es ja nicht mehr...

Heut hat mich noch Sandro angehauen ob wir jetzt ein Mantaray Projekt starten werden....:D
Mal schauen.... Villeicht gibts ja mal Nachwuchs im Kanton ;)

Der liesst nähmlich da ganz eifrig mit und sagt nur kein Wort :rolleyes:
Gäu Sändu du bunte Vogu!:D:D:D

Gast_8039
24.09.2013, 07:55
Hallo!
Das kommt vor. Ist das Cadmium-Gelb? Hätte da evtl. noch etwas passenden 2K-Lack. Oder einfacher, würde ich hier einfach das Seitenruder am Rand abkleben und mit einem schwarz/ weißen Rand ähnlich Rumpf absetzen, dann sieht man das nicht mehr.
Ansonsten wirklich ein schönes Projekt!

rc-soaring
25.09.2013, 17:44
Ja genau, beim Aufbauen würde es mir wohl immer wieder auffallen. Aber sobald der Flieger 30m in der Luft ist schon wieder vergessen und es würde auch keiner mehr sehen!

@ Sandro und stiller Vogel, lasst mich dann wissen, falls es im Kanton Manta Ray zuwachs gibt!
@ Achim: Es ist Oracover Scale Gelb, danke trotzdem!

rc-soaring
25.09.2013, 17:53
Damit der Manta Ray beim Transport geschützt wird, stellte ich eine passgenaue Rumpftasche aus Steppgewebe 300g/qm her. Das Material bekommt man bei www.rc-taschen.at (http://www.rc-taschen.at)
Zuerst zeichnete ich die Rumpfkontur auf Papier auf und mass alle 5cm den Umfang des Rumpfes. Ich vergrösserte danach die Rumpfkontur auf dem Papier, indem ich die Hälfte des Umfangs abzüglich der Rumpfkonturhöhe nochmals teile und pro Seite (oben/unten) dazu gab. Für die Naht und den Verschluss (Klettverschluss oder Reisverschluss) muss man noch etwas mehr dazu geben. Danach kann man zwei Hälften zuschneiden und diese zusammen nähen. Zum Schluss kommt dann noch ein Traggriff im Schwerpunkt dran.
Nachdem der Rumpf nun so eine schöne Tasche hat, sind die Tragflächen neidisch und wollen auch so eine… ;)

1053711

1053712

1053713

Carbonfreak123
15.11.2013, 11:03
Ciao Reto

Wieviel wiegt dein Manta Ray nun flugfertig?

Wir ordern 2 GFK- Rümpf mit allem Zubehör ;)
Wann wir dann beginnen zu Bauen wissen wir aber noch nicht....

rc-soaring
16.11.2013, 12:01
Hallo Sandro,

es freut mich zu hören, dass es im Kanton Manta Ray Zuwachs geben wird!
Mein Manta Ray mit Gfk-Kevlar Rumpf wiegt 13.6kg

Gruss Reto

Carbonfreak123
12.12.2013, 11:07
Es wird wohl was gaaaanz grosses zu Weihnachten unterm Christbaum liegen :D

Carbonfreak123
21.12.2013, 18:11
Es war soweit!

Auspacken war angesagt, die Kiste musste mit nem Lieferwagen transportiert werden so gross war sie.
Als dann die Kiste offen war, waren wir baff wie gross das Ding dann doch war. Dies war uns nicht ganz klar bei der Bestellung, jedoch macht dies auch nix. Als Vergleich habe ich gleich 2 Fotos geschossen, der kleine Rumpf/ Flügel ist ne B4 mit 3,75m. Der Rumpf des Manta Ray misst 2,3m Länge und hat ne Flächentiefe von 45cm :eek:

Wirklich anfangen mit dem Bau werden wir aber erst so ab Februar, vorher ist unsere Agenda noch zu voll.....

1093511

1093512

birwe
21.01.2014, 20:41
Hallo Manta Ray Freunde!
Wie ich bei Carbonfreak123 gesehen habe, gibt es den Manta Ray auch als Bausatz mit fertigen Flächen?
Wo kann ich einen Bausatz ordern?

Gruß
Guido

Maggi
21.01.2014, 21:43
Schreib mal beppe an aus Post Nr 4....der kann dir ganz sicher helfen und wird dies auch tun ;-)

Carbonfreak123
21.01.2014, 23:35
Ciao Guido

Entweder falsch kommuniziert oder dergleichen. Wir haben nur Flächenkkerne geordert. Den Flügel den du siehst, ist ein B4 Flügel und entspricht überhaupt nicht dem Grundriss des Manta Ray. Dieser liegt unten dran als Styrokerne. Ich wollte nur die Dimensionen zeigen die vorherschen, den beide Modelle haben die fast gleiche Spannweite! Nächste Wochen beginnt unsere Planungsphase, Berechnungen und Bestellungen für Material.....

GC
22.01.2014, 00:23
Kompliment, das ist nicht Handwerk sondern BauKUNST vom Feinsten. Alles absolut vorbildlich gebaut. Nur ... ähem ... ein Leichtgewicht (12kg für knapp 4m) ist er nun mal nicht. Sind die Flächen da im wesentlichen schuld? Der Rumpf wird ja nicht so schwer sein.

Aber wahrscheinlich braucht er das für den Durchzug.

Maggi
22.01.2014, 00:53
Naja Gewicht ist relativ...beppe spassgeräte sind auch nicht zum thermikschnüffeln gedacht ;-)
Wir bauen gerade nen aktuellen stingray von beppe....angepeiltes abfluggewicht um die 7 kg bei etwas über 3M Spannweite...mit Ballast wären dannnoch 1,3 kg oben drauf.

GC
22.01.2014, 09:16
Die Gewichtsaufteilung würde mich schon ein wenig interessieren bei 12 kg: Rumpf 3kg, Fläche 8kg, HLW 1kg oder wie? Oder ist der Rumpf das schwere Teil?

Carbonfreak123
22.01.2014, 13:28
Er hat zwar nur 4m aber der Rumpf ist grösser als mein 6m Segler!.... Flächentiefe doppelt so gross... und wenns 6m sind sagt niemand was bei 12kg.... man darf also nicht nur die nackte Zahl anschauen... Wie schwer dann unsere jeweilige Teile werden sollt ihr dann natürlich erfahren... ich tendiere eher sogar zu >12kg:D

gghisleri
22.01.2014, 14:37
http://www.youtube.com/watch?v=9UqTJGHMpws

Cannonball
22.01.2014, 14:47
Hallo,

das Gewicht ist absolut kein Problem.

Ich habe mir bereits vor 2 Jahren diesen Rumpf besorgt und damals den Lolloray gebaut. Der hat eine andere Flächengeometrie als der Mantaray, und 3,9 m Spannweite.

Das flugfertige Modell wiegt bei wirklich massiver Bauweise, ziemlich genau 12 kg und kann extrem langsam geflogen werden und ist keineswegs kritisch zu händeln. Mit Zusatzgewicht bin ich noch nicht geflogen, aber ich bin mir sicher, dass es den Flugeigenschaften nicht schaden wird, eher im Gegenteil...

Also es muss nicht gegeizt werden beim Gewicht,... so zumindest die Erfahrungen bei meinem Modell.

Gruß
Jochen

Carbonfreak123
24.02.2014, 21:20
Hallo zusammen

kleines Update:
Höhenleitwerkverbinder ist die Form gefräst und bereits 3 Verbinder laminiert. Von 50 - 145g ist alles vertreten.
Ebenfalls sind die Höhenleitwerkkerne auf einer Seite mit 160er Carbongelege belegt und warten auf das auschneiden des Holmes. Seitenleitwerk wurde ebenfalls angefangen.

Falls jemand mehr wissen oder Bilder begutachten will kann er das sagen, dann hole ich es nach. Ansonsten gehe ich lieber wieder bauen :p

rc-soaring
16.06.2014, 21:08
Hallo zusammen,
endlich war es soweit und ich konnte meinen Manta Ray am Hang erfolgreich einfliegen!
Die Wolkenbasis war leider tief, aber der Wind konstant stark und somit waren die Verhältnisse sicher und ideal für einen Handstart.
Es passte alles auf anhieb, der Schwerpunkt (80mm) und die Ruderausschläge.
Hier ein kurzes Video:

http://vimeo.com/98360402

1177409
Gruss Reto

Maggi
16.06.2014, 23:20
Glückwunsch....gestern war wohl großes Beppe Baby Einfliegen :-D
Ich hab meinen Stingray 3 gestern das erstemal in die Lüfte gebracht

Lussi
17.06.2014, 13:13
Hoi Reto

Ich gratuliere ganz herzlich zum Erstflug und hoffe auf ein zufälliges Wiedersehen am Monte Lema.
Viel Spass mit dem neuen Baby!!!

Gruss Stefan

Carbonfreak123
17.06.2014, 16:54
Ciao Reto

Glückwunsch zum Erstflug....

Demnächst wollen wir auch an unseren zwei weiter bauen....

Video?.... hat kein Link und das Bild ist ja auch keine Verlinkung :rolleyes:

rc-soaring
18.06.2014, 19:57
Danke für die Glückwünsche!

@Sandro: bei mir wird das Video angezeigt?! (PC und Firefox) hier noch der Link: http://vimeo.com/98360402

Carbonfreak123
19.06.2014, 00:04
Es geht bei mir nur über den Link, liegt wohl dran da kein youtube. Damit gehts immer.

Aber tolles Video, das macht ganz kribbelig in die Werkstatt bauen zu gehen. Demnächst bin ich ja nicht mehr zu 100% ausgelastet.... und wenn Kollege Bossi dann auch noch Zeit hat :D

Ich wünsch dir weiterhin viele tolle Flüge und bleib dran mit Aufzeichnen deiner Flüge, der kann bestimmt noch mehr als Hangkante schruppen.... Darauf bin ich mal gespannt :D:D:D

rc-soaring
01.07.2018, 22:22
Die starke Bise oder auch der Biswind ist ein lokales Schweizer Windsystem, diese/dieser war letzte Woche so stark, dass mein Manta Ray wieder einmal artgerechten Auslauf geniessen durfte.
Leider nicht so gut gefilmt, aber man sieht immerhin etwas ;)


https://vimeo.com/277857737

https://vimeo.com/277857737