PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dekupiersäge die mit Druckluft läuft?



Manni-RC
21.01.2009, 14:31
Hi,
bin auf der Suche nach einer Dekupiersäge, die mit druckluft betrieben wird!
Soll das übliche Modellbau-material schneideen können!
Kennt da jemand was?
Warum Druckluft?
Antwort:
Ist zu genüge vorhanden!
Strom ginge auch aba Druckluft wär mir lieber!

gruß Maik

MarkusN
21.01.2009, 15:17
Und weshalb sollte sich das jemand antun, so etwas zu entwickeln?

laut
Druckluft ist so ziemlich die teuerste Energie, um etwas anzutreiben. (Held-Raketentreibsätze jetzt mal aussen vor.)


Ich denke, die Anwendungsfälle von Dekupiersägen in Ex-Gefährdeter Umgebung sind eher selten.

Manni-RC
21.01.2009, 15:23
schon klar!
aber:
Drukluft ist nun mal vorhanden!
Und was da ist, will ich auch benutzen!
Schwingschleifer, bohrmaschine, dremel, bandschleifer wird auch alles in druckluft ausgeführt!
nur die Dekupiersäge hab ich noch nich in druckluft gefunden!
Wenns en bauplan gibt, bau ich mir sowas auch gerne selbst!
gruß und danke!

hänschen
21.01.2009, 17:19
Hallo Manni, du brauchst ja nur den Motor zu tauschen.
Wo gibts denn Dremel und Bandschleifer mit Druckluft?

MarkusN
21.01.2009, 17:33
Wo gibts denn Dremel ... mit Druckluft?
Beim Zahnarzt?

(Au! Tat schon weh, das nur zu schreiben...)

hänschen
21.01.2009, 18:34
hi Markus,
stimmt, und im Krankenhaus: OP...

Christian_S
21.01.2009, 19:18
Hier zum Beispiel: http://www.aircraft-kompressoren.de/produkte/druckluftwerkzeuge/index.html (keine Ahnung ob die qualitativ gut sind...)
Im Flugzeugbau z.B. gar nicht wegzudenken!
Man kann sehr schnell Arbeiten, aber man muss auch höllisch aufpassen, schnell ist zu viel weg :D Oder die Diamantflex beißt sich im Gfk fest und zieht einen quer über den Flügel,..., oder so ähnlich ;) . Außerdem ist Gehör-, Augen- und Mundschutz PFLICHT! Der Stabschleifer versaut einem bei 30.000 U/min die Öhrchen! Aber ansonsten machen die Dinger riesigen Spaß.


Gruß,
Christian

hänschen
21.01.2009, 19:49
Hallo Christian,
jetzt weiss ich aber nicht, was ihr im Flugzeugbau verwendet.
Druckluftwerkzeuge machen ja eigentlich nur da Sinn, wo die hohe Standzeit = Dauerlauffestigkeit der Motoren gebraucht wird: stundenlanges Arbeiten.
Ausserdem bei hohen Drehzahlen, ex-geschützten Bereichen, hohes Drehmoment.
Druckluftwerkzeuge sind eben robuste, einfache, relativ preiswerte Geräte.

Wenn dir das bei einer Dekupiersäge wichtig ist?
Ich kenne im gewerblichen Bereich nur herkömmliche, elektrische Maschinen, auch in der Industrie (Hegner Feinschnittsägen).

Manni-RC
21.01.2009, 20:18
Hi,
also bandschleifer gibts Hier (http://www.bahco.de/prod_3_1_4.html)!!!
Dremel wie schon Richtig gesagt beim Arzt- und OP-Zubehör

Zu der Hohen Standzeit:
Wird benötigt!
Was ihr noch nicht wisst: der Freund von meiner Mutter ist Schreiner-Meister und der Finanziert mir das Zeug zum Teil!

Zu der Dekupiersäge: Mit der Druckluft kann man die Geschwindigkeit (hub pro sec) sehr einfach einstellen und so weiter! Also wäre mir das am liebsten auch in Druckluft aber wenns das nicht gibt dann eben in Elektrisch!

Schonmal Danke

gruß Maik

hänschen
21.01.2009, 20:26
Zu der Dekupiersäge: Mit der druckluft kann man die Geschwindigkeit (hub pro sec) sehr einfach einstellen
Schonmal Danke
gruß Maik

stimmt, und störunanfällig. Ich kaufe wenn möglich keine Geräte mit elektr. Drehzahlregelung.
1. braucht man es sehr selten
2. gehts als erstes kaputt, und ist teuer.

Meine Scheppach Dekupiersäge ist die einfachste und billigste, ohne Regulierung.
Wenn der Schreinermeister sponsert: kaufe Hegner, die sind richtig geil und gut.

Holz
22.01.2009, 12:06
Hallo,

die "Druckluft"-Hegner kenne ich noch gar nicht :);)

Das mit der elektronischen Regelung und deren Empfindlichkeit liest man immer wieder.... aus eigener Erfahrung ist mir noch nie, egal an welchem Gerät, eine Regelung kaputt gegangen. Und ohne Regelung macht das nur für Leute Sinn, die genau wissen, welche Materialien sie verwenden wollen und welche nicht (bzw. nie). Wenn ich mir eine Hegner als Tischler (oder als Holzsouvenirhersteller) kaufe, dann werde ich die Regelung vermutlich nie brauchen, als Hobbyanwender wäre mir persönlich die Säge zu teuer, wenn sich deren Einsatzzweck auf Holzarbeiten beschränken würde.

lg Werner

hänschen
22.01.2009, 12:13
Hallo,

die "Druckluft"-Hegner kenne ich noch gar nicht :);)

Das mit der elektronischen Regelung und deren Empfindlichkeit liest man immer wieder.... aus eigener Erfahrung ist mir noch nie, egal an welchem Gerät, eine Regelung kaputt gegangen. Und ohne Regelung macht das nur für Leute Sinn, die genau wissen, welche Materialien sie verwenden wollen und welche nicht (bzw. nie). Wenn ich mir eine Hegner als Tischler (oder als Holzsouvenirhersteller) kaufe, dann werde ich die Regelung vermutlich nie brauchen, als Hobbyanwender wäre mir persönlich die Säge zu teuer, wenn sich deren Einsatzzweck auf Holzarbeiten beschränken würde.

lg Werner

Hallo Werner,
Hegner ist natürlich elektrisch, dass mit der Regelung kann jeder halten wie er will, ich mache das so. Die Werkzeuggeschwindigkeit ist eine Seite, die Vorschubgeschwindigkeit die andere. Mit etwas Gefühl geht das, manchmal wäre die Regelung interessant.
Dafür gibts auch eine Lösung: die regulierbare Stromquelle, z.B. ein Dimmer zwischen Steckdose und Maschine, ich glaube bei den Elektronikläden gibts sowas auch fertig. Damit ist dann jede Maschine regelbar.

Manni-RC
22.01.2009, 12:45
habe jetzt nur 1e gefunden und das auch nur telefonisch von einem Freund!
Kommt aus America und kostet 399euro!
Da mir das aber zu teuer ist, werde ich mir soeine irgendwann mal selber bauen!
Jetzt habe ich mir erstmal eine kleine elektrische ausgeliehen um das zu machen, was ich machen muss!
trotzdem danke und fals noch jemand was findet, bitte posten!

gruß
Maik

hänschen
22.01.2009, 12:50
habe jetzt nur 1e gefunden und das auch nur telefonisch von einem Freund!
Kommt aus America und kostet 399euro!

gruß
Maik

Druckluft?
399.-€ teuer? da fängt Hegner an...
Die einfachste Scheppach kostet 100-130.-€
Das Baumarktzeug würde ich lassen.
umsonst wird schwierig...;)

Christian_S
22.01.2009, 17:22
Hallo Christian,
jetzt weiss ich aber nicht, was ihr im Flugzeugbau verwendet.
Druckluftwerkzeuge machen ja eigentlich nur da Sinn, wo die hohe Standzeit = Dauerlauffestigkeit der Motoren gebraucht wird: stundenlanges Arbeiten.
Ausserdem bei hohen Drehzahlen, ex-geschützten Bereichen, hohes Drehmoment.
Druckluftwerkzeuge sind eben robuste, einfache, relativ preiswerte Geräte.

Hallo Hans,
als ich da noch gearbeitet habe, wurden Stabschleifer, Winkelschleifer und Tellerschleifer verwendet. Das hat m.M.n. nur Vorteile, zumal eh in jeder Ecke Druckluft vorhanden ist und benötigt wird.
Vorallem entformte Teile werden mit den o.g. Geräten besäumt und bearbeitet. Aber auch alle anderen Arbeiten an FVK Bauteilen werden damit gemacht. Eine gute Säge von Fein wäre mir für sowas ehrlich gesagt zu schade, vorallem wenn noch CFK-Staub dazu kommt. Außerdem sind die meisten Druckluftgeräte kompakter/kleiner, wie die elektrisch betriebenen und haben (subjektiv) mehr Power.
Man muss sie natürlich auch richtig behandeln, Stichwort "Wasserabscheider/Öler".
Klar gabs daneben auch noch die elektrischen, dicken Dremel, aber wenn ich die Wahl hätte... :)

Gruß,
Christian

hänschen
23.01.2009, 15:16
ich denke "Staub" ist da ein ganz dickes Argument in diesem staubeigen Bereich.;)
Wo hast du gearbeitet?

Christian_S
23.01.2009, 17:42
Meine Ausbildung habe ich bei Stemme gemacht. www.stemme.de

@Maik: Ich stelle mir eine Druckluftdekupiersäge nervig laut vor. Ob das auf Dauer Spaß macht, wenn man seine hundert Rippchen aussägt?
Wenn du einen Link zu so einer Maschine hast, stell den bitte mal online. Würde mich interessieren wie genau das gelöst wurde.


Gruß,
Christian

hänschen
23.01.2009, 18:14
Meine Ausbildung habe ich bei Stemme gemacht. www.stemme.de
Gruß,
Christian

schön, und was machst du nun?

Mit der Druckluftdekupiersäge: da ist eben ein Druckluftmotor dran....