PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Modellflug muß nicht teuer sein...



Matthias_E.
19.01.2009, 21:54
Jedenfalls im Vergleich zu früher...
Heutzutage gibt es immer wieder mal Modelle die für schmales Geld einen riesen Spaß machen.
In diesem Thread würde ich gerne solche Modelle sammeln, bitte nur Modelle die ihr genau kennt und ein Statement dazu abgeben könnt und wollt, z.B. ob für Anfänger geeignet, auf was zu achten ist usw.
Wenn möglich gerne mit Bild.

Mein Low Budget Flugmodell ist zur Zeit der MPX Funjet, für Anfänger nicht geeignet, der fortgeschrittene Pilot hat aber einen riesen Spaß damit.
In unserem Verein werden die Funjets plötzlich immer mehr, auch wenn ich anfangs mit meinem belächelt wurde...
240228


Geplante Anschaffung ist noch die Parkzone Corsair.
Die hatte neulich ein Gastflieger dabei, das Modell fliegt aus der Schachtel raus wie an der Schnur gezogen...

purzell
19.01.2009, 22:17
ja die teile sind schon richtig flott unterwegs, die fliegen die bei uns mit mega motoren und drehen da kriste ohren schmerzen....240234

hänschen
19.01.2009, 22:35
meine Spasskischtle:

Enkele-Zaggi
je nach Bauweise und Abfluggewicht ( Robin hat Ihn aus Styropor mit 160 gr, gebaut, meine EPP Variante wiegt 340gr, die Sperrholzbeplankte Variante um 650gr.) für Anfänger und Fortgeschrittene von Windhauch bis Sturm geeignet.
Ich habe auch eine E-Variante mit 3s 80 Watt.
Näheres hier im Enkele-Thread.

Nächstes Projekt: Taschenflitzer mit vergrösserter Spannweite (1.0m) als mini-hotti. Näheres hier im Taschenflitzer-Thread.

Weiterhin ein schönes Leben....

Henry Kirsch
19.01.2009, 22:50
Ne Menge Spass für schmales Geld (139 €)
Ich hab die DL mit einem 91er Magnum XL und sie geht damit doch ziemlich ordentlich.Bis auf das (leider nur eine) Querruder ist das Modell mit Graupner Standart-Servos bestückt.
Schönes Modell für den täglichen Gebrauch:) .

Gruß
Henry

240239

sunnywelt
20.01.2009, 13:46
Parkzone F4U Corsair PNP

Modell ist soweit fix und fertig aufgebaut und beinhaltet einen BL-Motor und sowie einen BL-Steller.
Das Modell wird zwischen rund 130 und 140€ gehandelt.

http://www.horizonhobby.com/Products/Default.aspx?ProdID=PKZ4675



Das Modell fliegt sehr gut, sieht gut aus.
Ideal für Leute die von Seiten- Höhenruder nun auf Querruder umsteigen möchten ( fortgeschrittene Anfänger ) und ideale Spassmaschine für alle die fliegen können.

Harry342
20.01.2009, 14:03
hallo


nö muss nicht teuer sein, selber bauen!;)

gruß

Mari
20.01.2009, 14:33
Genau...selber bauen....
Polaris
startet/landet von Gras, Schnee und Wasser.
Rohbaukosten ca 7€
Servos 9Gramm 3 à 5€
30A Regler 15€
Motor ca 2200U/V ca 15€

Macht zusammen ca.52€
Jetzt noch ein 2000mAh Lipo und Empfänger nach Wahl.

Plan gibt's bei rcgroups.com zum runterladen.


Gruß
Rolf

Oldskoolflyer
20.01.2009, 20:21
Airlifter von Silverlit:

Modell gebraucht, defekt, vom Flohmarkt: 3 €
Servos, vom grossen C: 20€ (eins war natürlich kaputt, deshalb durch ein überlebendes von mpx ausgetauscht)
Regler, lag noch rum: ca. 10 €
Empfänger, pico(oder nano?) 5 von Webra: ca 15€
2S LiPo, aus der bucht, 300 mAh: ca 10€ (mit Porto!)

etwas 5min Epoxy, Sek.Kleber, Draht und 2 Std entspannendes Tüfteln - und das Teil macht einen Heidenspass. Ich hab das Teil einem absoluten Anfänger in die Hand gedrückt - Einschlag nach ca. 50 sek mit Vollgas senkrecht. Ich hab's einfach aufgehoben und wieder in die Luft geworfen während der Anfänger (mein Bruder) noch verdattert rumstand.
Herrlich! :D :D :D

240511

240512

capriolo
20.01.2009, 21:37
Ne Menge Spass für schmales Geld (139 €)
Ich hab die DL mit einem 91er Magnum XL und sie geht damit doch ziemlich ordentlich.Bis auf das (leider nur eine) Querruder ist das Modell mit Graupner Standart-Servos bestückt.
Schönes Modell für den täglichen Gebrauch:) .

Gruß
Henry

240239
Hallo Henry,

die DL interessiert mich auch schon länger. Da ich ebenfalls einen arbeitslosen 91 Magnum habe, würde mich interessieren wie sich das im Motorraum mit den Dämpfer Platz mäßig ausgeht. Hast du den 2 Kammer Dämpfer verbaut?
Ein Bild wäre nett.

LG Christian

purzell
20.01.2009, 22:43
Ne Menge Spass für schmales Geld (139 €)
Schönes Modell für den täglichen Gebrauch:) .

Gruß
Henry

240239

ja der geht nur nicht täglich fliegen,240561und schon garnicht mit der DL...240560

Henry Kirsch
20.01.2009, 22:56
wie sich das im Motorraum mit den Dämpfer Platz mäßig ausgeht

Hallo Christian,
ich hab in der DL einen Scale-Schalli verbaut.Der passt locker unter die Haube.
Ich kann Dir nur zu dem Flieger raten,das Ding macht einen Mordsspass,fliegt sich wie ein Calmato (nur schneller) und hat Null Abreissverhalten.
240567
Gruß
Henry

Henry Kirsch
20.01.2009, 23:05
Und noch ein Foto aus der Totalen.
So aus der Nähe wie bei dem ersten Foto siehts doch echt unhübsch aus.
240569
Gruß
Henry

Andreas Maier
21.01.2009, 19:51
Oder vom Modi gefegt !

Wir sind hier im Fachbereich,da benötigen wir keine Beleidigungen
auch wenn diese als Smilie getarnt sind !


Also,reißt euch zusammen.


gruß
Andreas

laqui
21.01.2009, 19:58
Hallo Rolf,

wo gibt es denn den Plan vom Polaris?

Matthias_E.
21.01.2009, 20:19
Ein echter Schnapp:
Die YAK55 von Hyperion, in schwarz gelb als Sondermodell.
Direkt bei Hyperion zu bestellen für 99 Euro.
http://www.hyperion-eu.com/catalog/product/HP-YAK55-25-BK
Leider noch ungeflogen...
240848

Aber Achtung, die Ausrüstung nicht vergessen, denn bei den 99 Euro bleibt es natürlich nicht, da kann man noch richtig Geld versenken bis die fliegt.
Die Kaufabwicklung ist eine der einfachsten die ich bisher kennenlernen durfte.
Ohne Anmeldung mit Paypal bezahlen und das Ding kommt...
Die Adresse bekommen die wohl von PayPal übermittelt.
Mit 200 bis 300 Euro komplett sollte man aber hinkommen...
Gruß
Hias

S aus GT
21.01.2009, 20:45
Hallo,
mein Liebling ist momentan der Stratos. Original hat das Dreieck 1m SW, ich habe es auf 80 cm verkleinert und aus Depron gebaut.
Motor ist ein LRK 240/10, Regler 12 A, Akku 3 Lipos mit 1,3 A
Damit geht der Senkrecht und mein Sohn mit 11 Jahren hat den nach der TS 2auch geflogen.
MFG Stefan

Mari
22.01.2009, 08:41
Hallo Rolf,

wo gibt es denn den Plan vom Polaris?
__________________
Gruß Thomas

Den Polaris gibts bei rcgroups (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=922465&highlight=polaris)als PDF zum runterladen
Gruß,
Rolf

x-molich
22.01.2009, 11:56
Hallo Rolf,

welchen Motor hast Du für den Polaris genommen?


Für die anderen:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=922465
Etwas weiter unten gibt es die pdf's.


Grüße

Sascha

Mari
22.01.2009, 12:20
Hab einen 70Gramm Aussenläufer mit 2200U/V. Die bei rcgroups haben den Grayson 2212-06 inkl 30A Regler verwendet. Gibt's als Combo für knapp 40$ bei graysonhobby.com (http://www.graysonhobby.com/catalog/product_info.php?cPath=22&products_id=414). Vereinskollegen haben dieses Combo und der kleine Motor geht richtig gut...

Bei Hobbycity gibt's jetzt aber auch einen passenden mit ca 2200 U/V. Wichtig ist, dass der Motor eine 6x4er Luftsschraube mit 3sLipo vernünftig drehen kann.
Im Deutschland bekommt man solche motoren irgend wie gar nicht....zumindest hab ich keinen Shop gefunden, der sowas vertreibt.
Gruß,
Rolf

hänschen
22.01.2009, 12:46
Hallo Rolf, wie fliegt sich der Polaris, ist der Anfängertauglich?
Muss der unbedingt den hochdrehenden Motor haben?

parafly
22.01.2009, 14:38
@ Mattias_E


Mit 200 bis 300 Euro komplett sollte man aber hinkommen...
Stimmt..., ist ja kein Geld;) Aus meiner Studentenzt. kann ich sagen, dass an sowas(200-300€) niemals zu denken gewesen wäre! Sicher Preiswert, aber noch recht teuer.

Nicht böse gemeint, nur eine Feststellung.

Gruß Frank

Matthias_E.
22.01.2009, 15:08
@ Mattias_E


Stimmt..., ist ja kein Geld;) Aus meiner Studentenzt. kann ich sagen, dass an sowas(200-300€) niemals zu denken gewesen wäre! Sicher Preiswert, aber noch recht teuer.

Nicht böse gemeint, nur eine Feststellung.

Gruß Frank
Ganz klar, 300 Euro tun schon weh wenn man sie gerade nicht übrig hat...;)
In diesem Thread geht es mir darum bezahlbare und vergleichsweise günstige Modelle aufzuzeigen...:cool:
Und wenn man alles einrechnet hat man die 200er Marke bei fast jedem Modell schnell mal überschritten.
Wenn ich jetzt den Modellpreis von 99 Euro in der Relation zu den 178 Euro sehe die das selbe Modell mit anderem Design kostet sehe ist es halt für mich persönlich ein Schnäppchen...;)
(und mit China Komponenten biste irgendwo um die 200....)

Es gibt ja Kollegen die Modellen die keinen 4 Stelligen Eurobetrag kosten jede Daseinsberechtigung absprechen....

Mari
22.01.2009, 16:24
Hallo Rolf, wie fliegt sich der Polaris, ist der Anfängertauglich?
Muss der unbedingt den hochdrehenden Motor haben?
__________________
nixfürungut, gruss hans,


Na ja, ein bißchen Flugerfahrung musst schon haben, aber wenn, dann ist der Polaris absolut gutmütig und leicht zu fliegen.
Du brauchst auf jeden Fall so einen hochdrehenden, denn der Polaris will auch schnell geflogen werden...oder besser gesagt, man will den auch schnell fliegen lassen. Es passt auch nur max. eine 7er Latte drauf, größere würden das Hinterteil wieder wegsäbeln.

Gruß
Rolf

hänschen
22.01.2009, 16:29
Es passt auch nur max. eine 7er Latte drauf, größere würden das Hinterteil wieder wegsäbeln.
Gruß
Rolf
Danke, ich frage für einen Kumpel, ich hab überlegt, ob der was für Ihn wäre. aber schnell will er nicht.
Hast du einen Vorschlag zum Verlangsamen?

Mari
22.01.2009, 16:40
Man kann den Polaris auch sehr langsam fliegen, der Geschwindigkeitsbereich ist sehr groß. Sogar torken ist mit etwas Übung drinnen, da die Ruder direkt vom Prop angeblasen werden.
Für größere Propeller könnte man natürlich das Hinterteil höher bauen, aber ob dieser Flieger dann wirklich Spaß macht??
Gruß,
Rolf

Experimentalhans
22.01.2009, 20:38
Hallo Leute,
stimmt, Modellflug geht mit sehr wenig Geld.

Derzeit habe ich 5 Modelle einsatzbereit.
Natürlich haben die 5 Empfänger, die 5 Regler, die 15 Servos und die 5 Akku-Packs Geld gekostet, aber alles ist aus der Parkflyer-Ecke, also noch bezahlbar. Die Elektronik hat zusammen vielleicht 500,- € gekostet.
Und dank der kleinen Abmessungen der Modelle ist alles wiederverwendbar, wenn mal ein Flugzeug den Gang alles Irdischen gegangen ist.

Die Motoren, zugegeben, sind nicht ganz vergleichbar, nicht jeder hat eine Drehbank.
Aber die Modelle können sich überall sehen lassen.
Keine Allerweltsmühlen, die jeder hat.
Lauter schöne Semiskale-Modelle, die jedes seine eigenen Flugeigenschaften haben. Vom Wiesenschleicher bis zum Warbird die ganze Bandbreite.
Pro Modell max. für 30,- € Material (Balsa, Kiefer, Spannpapier) und max. eine Woche Arbeit.

x-molich
22.01.2009, 20:53
Hallo Rolf,


Im Deutschland bekommt man solche motoren irgend wie gar nicht....zumindest hab ich keinen Shop gefunden, der sowas vertreibt.
deswegen habe ich gefragt! Hab' nämlich auch keinen gefunden. Hast Du den Motor dann in USA bestellt?

Grüße

Sascha

Matthias_E.
22.01.2009, 21:25
Hallo Leute,
stimmt, Modellflug geht mit sehr wenig Geld.

Derzeit habe ich 5 Modelle einsatzbereit.
Natürlich haben die 5 Empfänger, die 5 Regler, die 15 Servos und die 5 Akku-Packs Geld gekostet, aber alles ist aus der Parkflyer-Ecke, also noch bezahlbar. Die Elektronik hat zusammen vielleicht 500,- € gekostet.
Und dank der kleinen Abmessungen der Modelle ist alles wiederverwendbar, wenn mal ein Flugzeug den Gang alles Irdischen gegangen ist.

Die Motoren, zugegeben, sind nicht ganz vergleichbar, nicht jeder hat eine Drehbank.
Aber die Modelle können sich überall sehen lassen.
Keine Allerweltsmühlen, die jeder hat.
Lauter schöne Semiskale-Modelle, die jedes seine eigenen Flugeigenschaften haben. Vom Wiesenschleicher bis zum Warbird die ganze Bandbreite.
Pro Modell max. für 30,- € Material (Balsa, Kiefer, Spannpapier) und max. eine Woche Arbeit.
Hört sich gut an, wo bleiben die Bilder?
Gruß
Hias

parafly
23.01.2009, 09:19
@Matthias_E.
Da gebe ich Dir recht!

Richtig günstig, war der Flieger im Anhang..
Mit Bl-Antrieb für "Senkrecht" und 7Min Motorlzt. RC <100€
710g mit 3S lipo Flächenbelastung genau "echte" 14g dm²
Schon manches mal die teuren Floater von FVK und Co ausgekurbelt:D

Gruß Frank

Mari
23.01.2009, 09:31
Hallo Rolf,


Zitat:
Im Deutschland bekommt man solche motoren irgend wie gar nicht....zumindest hab ich keinen Shop gefunden, der sowas vertreibt.

deswegen habe ich gefragt! Hab' nämlich auch keinen gefunden. Hast Du den Motor dann in USA bestellt?

Grüße

Sascha
__________________


Meiner ist nicht der Grayson, aber den hab ich aus HK kommen lassen. Den gibt's aber nicht mehr.
Da bleibt wohl nix übrig, als in USA zu bestellen. Spricht was dagegen?? Bei den momentanten Dollarkurs kommst zwar inkl. Versand und Zoll über 40€, aber dafür haste ein super Antriebsset für Parkjets.
Gruß,
Rolf

hänschen
23.01.2009, 09:48
[QUOTE=paraflyMit Bl-Antrieb für "Senkrecht" und 7Min Motorlzt. RC <100€
710g mit 3S lipo Flächenbelastung genau "echte" 14g dm²
Gruß Frank[/QUOTE]

Hallo Frank,
-so ein Windspiel senkrecht, ist die kleinere Kunst, aber nur 7 min. Das Problem ist hier ehert die Festigkeit.
-Motorlaufzeit, was hast du da für Akkus drin?: 150 mah?
Der Antrieb scheint nicht wirklich gut angepasst, ich würde den nicht senkrecht lassen, dafür den Schwerpunkt auf leichten Steigflug ---> längere Motorlaufzeit ---> mit 1 Akkuladung den ganzen Tag fliegen.

parafly
23.01.2009, 10:20
Da hätte ich besser bei Reisenauer fragen sollen, oder?
Wenn der Motor 8€, der Regler 5€ und der Lipo 10€ kostet, ist mir die Anpassung ehrlichgesagt völlig egal:rolleyes:
Die "angepassten" Motorsegler im Verein sind ohne Thermik nach 30min unten, da fliege ich mich noch warm. Immer >30-45min Flugzt.
Senkrecht bei 19A, ist mit einem 2Achser und der V-form Angsteinflößend. Er kann, wenn er muß. Aber schön ists wirklich nicht mehr.

Optimieren mag ich nicht, nach einer Std lande ich ja sowieso....

Gruß Frank

hänschen
23.01.2009, 12:13
Hallo Frank,
ein sauber angepasster Antrieb ist völlig kostenunabhängig, das heisst doch nur Motor-Akku-Prop-Flugstil im richtigen Verhältnis, sonst garnix.
Speed 400-380-360-280 etc. Antirebe sind auch billig, sauber abgestimmt auch einsatzfähig.
Wir haben jahrelang Haarföhn etc. Motoren verwendet, die kosteten garnix.

Erzähl doch mal was du da verbaut hast, du willst doch ein Beispiel abgeben.

Wo ist denn der "Flieger im Anhang" geblieben?

Jey
23.01.2009, 12:34
Interessanter Thread der mir gleich ein paar Fragen aufkommen lässt.

Unser Verein macht jedes Jahr 1-2 Jugendgruppen wo dann Donnerstags abends in der Realschule ein Flugmodell gebaut wird.
Bis jetzt war das immer der bewährte Multiplex Panda. Also schön Holzbrettchen zusammenkleben, Schleifen etc.

Ansich ja schön und gut das hier ein Anfänger das bauen mit Holz erlent, ich bin jedoch der Meinung das man die meist Jugendlichen mehr mit schnellen Ergebnissen und Flugspaß begeistern kann und somit auch mehr "Ausbeute" an Leuten die dann auch dabei bleiben hat.

Daher nun die Frage. Welches Modell bietet viel Flugspaß (für Anfänger) für wenig Geld wo aber auch nicht fertig aus der Schachtel kommt. Zumindest Anlenkunge etc. oder Leitwerk einkleben sollte schon noch selbst gemacht werden damit die Teilnehmer auch etwas gefordert werden.

Achja, Fernsteuerung wäre natürlich auch nicht schlecht mit im Angebot.

Gruß Jochen

hänschen
23.01.2009, 12:42
Hallo Jochen,
basteln die die Jungen nicht gerne?
Ich würde mir sehr genau überlegen, ob ich diesen Schritt mache.
Du nimmst Ihnen das Erfolgserlebnis des selbstgebauten Fliegers.
Das erlernen von Fähigkeiten im Gebrauch von Werkzeug und verschiedenen Werkstoffen.
Diese Denkweise finde ich sehr schade, das fördert den schnell alles haben will Konsum zusätzlich.
Während der Bauzeit könnt Ihr sie ja schonmal mit EG-LS fliegen lassen.
Oder ist der Aufwand für euch zu gross?

Jey
23.01.2009, 12:49
Hi,
ich weis nicht ob sie nicht gerne bauen, ich bin da nicht mit dabei ;)
Ich wars vor 11 Jahren mal, da hats schon Spaß gemacht.

Aber ich könnte mir vorstellen das ein "schneller Erfolg" doch mehr Nachwuchs bringen könnte!
Du hast aber schon Recht.. Deshalb sollte es auch ein Modell sein welches nicht komplett ARF ist. Aber Holzbretter und Spanten zusammekleben und verschleifen machen heut zu Tage ja fast nur noch die richtigen Liebhaber oder die wo auch Lust am bauen haben ;-)
Ich für meinen Teil fliege lieber statt wochen und Monate im Keller zu verbringen. Das optimieren, einstellen, verbessern eines Modells nach dem Erstflug ist mir Arbeit genug !

Gruß Jochen

Matthias_E.
23.01.2009, 12:55
Hmmmmm, Hans,
Gleich vorweg, ich meine das überhaupt nicht böse.
Aber ich stelle fest daß Du jede Meinung die nicht zu 100% der Deinen entspricht in Frage, ja fast schon in Abrede stellst....
An allem was auszusetzen hast, alles besser weißt und besser kannst, siehe Antriebsauslegung.

Da kommt Frank, ist zu Recht stolz auf sein Modell das seine Ansprüche voll erfüllt (und meine auch voll erfüllen würde) und anstatt entweder nichts zu sagen oder ein paar anerkennende Worte zu finden machst Du es runter, denn Du (glaubst) Du kannst es besser...

Die Antwort auf Jochens Frage hättest Du Dir auch sparen können, das wollte Er nicht wissen, Er hat eine konkrete Frage gestellt.
Es ist nunmal so daß man den Kids heutzutage ein schnelles Erfolgserlebniß geben muß damit nicht die hälfte schon unter dem bauen die Lust verliert.
Bei einem Holzmodell hat man dann immer noch das Risiko daß sich ein Fehler einschleicht oder das Ding Verzug hat, dann fliegts nicht vernünftig und schon haben wieder ein paar die Lust verloren.

Mein Neffe ist jetzt 7 Jahre alt.
Wenn der sich mal dafür interessieren sollte bekommt er von mir etwas das innerhalb kurzer Zeit un der Luft ist, wahrscheinlich nen Easyglider Electric o.Ä.

Etwas mehr kollegialer Umgang und etwas weniger Kritisieren, das wäre doch ein super Vorsatz für 2009, oder?

Sniping-Jack
23.01.2009, 13:00
Echtes Lowbudget und trotzdem Fun ist der Silverlit Pro mit mit Höhenruder.
Die Power is bodenstartfähig(!) (kleines Fahrwerk ist vorhanden, kann aber bei Bedaf einfach ausgeklippst werden) und durch das HR kann man den Knirps auch wie ein normales Flugzeug steuern. Es erfordert ein paar kleine Mods beim SP, damit er nicht sofort nen Loop hinlegt, nur weil man Gas gibt. Aber dann fliegt der Kleine richtig gut.
Den hole ich einfach kurz vor Schluss raus, wenn Dämmerung einsetzt und der Wind eingeschlafen ist oder sonst ein ruhiges Wetter herrscht.

Achja, Kostenpunkt war glaubich knapp 30 Euronen und der Lipo geht schon ins 2 Jahr, man glaubt es kaum. :cool:

hänschen
23.01.2009, 14:08
Aber ich stelle fest daß Du jede Meinung die nicht zu 100% der Deinen entspricht in Frage, ja fast schon in Abrede stellst....
An allem was auszusetzen hast, alles besser weißt und besser kannst, siehe Antriebsauslegung.


hi matthias, du kennst mich ein bisschen ;) , wenn du dir aber mal mein Geschreibsel so durchschaust, es gibt auch Bereiche, da treffen wir uns nicht direkt, dann kannst du sehen, dass das so nicht stimmt.:confused:

Gestern abend hatte einer ein Problem, aus dem ganzen Forum waren 2! für ihn da: Udo und ich, nachdem ich grad am werkeln war, wollte ich nicht so, deshalb hat es Udo übernommen. Später hab ich mich auch nochmal drangesetzt.
Da gibts auch noch andere, und ich habe hier eine schöne Freundschaft, die schon ein Jahr dauert, trotz recht intensivem Kontakt.;)

Matthias_E.
23.01.2009, 14:38
Ist mir schon klar daß Du kein schlechter bist, sonst würde ich Dich ja nicht darauf hinweisen.
Tips sind ja immer OK, nur mit Kritik muß man halt etwas sensibel sein, gerade in so einem Thread.
Sonst trauen sich andere nicht mehr weil sie befürchten daß ihre Modelle runtergemacht werden.
Gruß
Hias

rubberduck
23.01.2009, 15:06
Ist mir schon klar daß Du kein schlechter bist..
was hat ein schlächter neben seinem Bett?
ein Schlachtischlämpchen ...

zurück zum Fred:
Hab mir gerade was neues aus EPP gebaut ... das macht total Spass, geht kaum kaputt und ist preiswert ... jetzt hab ich nen extra Raum für Styro, Depron, Selitron und EPP ... (jaja ..auch den richtigen Kleber)

:) :) :)

jürgen
http://rubberducky.npage.de/

---------
mein neuer Sport: pugebäpter jointstrikefighter....

Matthias_E.
23.01.2009, 15:39
Ist mir schon klar daß Du kein schlechter bist..
was hat ein schlächter neben seinem Bett?
ein Schlachtischlämpchen ...

zurück zum Fred:
Hab mir gerade was neues aus EPP gebaut ... das macht total Spass, geht kaum kaputt und ist preiswert ... jetzt hab ich nen extra Raum für Styro, Depron, Selitron und EPP ... (jaja ..auch den richtigen Kleber)

:) :) :)

jürgen
http://rubberducky.npage.de/

---------
mein neuer Sport: pugebäpter jointstrikefighter....
Bilder, wir wollen Bilder sehn...;)

MarkusN
23.01.2009, 15:47
jetzt hab ich nen extra Raum für Styro, Depron, Selitron und EPP ... (jaja ..auch den richtigen Kleber)
Ist das die rubber cell?

hänschen
23.01.2009, 15:50
Sonst trauen sich andere nicht mehr weil sie befürchten daß ihre Modelle runtergemacht werden.
Gruß
Hias

Ehrlich, nichts liegt mir ferner, dass kann ich bei meinen eigenen.
Das Gegenteil ist der Fall, ich wollte mehr Info, anregen.
Leider sehr schlecht formuliert, ich wusste auch nicht, dass wir hier die Sensibelchen haben.
Duckundwech;)

rubberduck
23.01.2009, 15:55
Hi Matthias,
... momang ... alter mann ist kein d-zug :)
rubber cell? hahaha der ist gut LOL

gucks du ... hier

jürgen

---------
mein neuer Sport: pugebäpter jointstrikefighter....

Matthias_E.
23.01.2009, 16:05
Uiiii, genial!
gefällt mir, ist das ne Eigenkonstruktion?
Gruß
Hias

rubberduck
23.01.2009, 16:11
Nööö ... die ist von www.epp-versand.de
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=106179&highlight=F-35
http://www.yourrc.de/video/1735/f35
----- ---
geniales Teil (besteht zwar nur aus 5-6 Epp und Depronteilen) aber damit entsteht ruckzuck n flotter Flieger ... in youtube und bei rc-movie gibts noch mehr videos davon ...such mal nach "F35 EPP"

Und Vorteil ist ... geht mal was kaputt ... nimmste n Stück Depron und klebst es einfach wieder dran

sprich; das Teil hat sozusagen keine "Folgekosten" für teure Ersatzteile (es sei denn ein Verein bestellt gleich ne ganze Kiste) ..




Apropo ... das sollte man bei dem Thema auch mal bedenken "was wenn an dem schönen Modell von xyz was kaputt geht?"



jürgen

übrigens schade das Christian (noch) keinen EPP-Eagle hat ... da bin ich noch heiß drauf ...oder bau den irgendwie selber (mit dem Küchenmesser)

Experimentalhans
24.01.2009, 13:09
Hallo Matthias,
Du wolltest was sehen?

241753

hänschen
24.01.2009, 13:14
echt schöne Flieger,
Miles, 2x Fokker, FW 190 und was ist das blaue?
erzähl mal mehr.

Matthias_E.
24.01.2009, 13:56
Suuuuper, genau so stellte ich mir das vor, mit Bild animiert das doch viel mehr dazu auch selbst mal sowas zu bauen.
Schöne Modelle, Respekt!:cool:

rubberduck
24.01.2009, 16:46
animiert das doch viel mehr dazu auch selbst mal sowas zu bauen

... tja... denkt man sich so ...
Ich hab z.B. nen Tread aufgemacht" Ich schnitz mir einen Funjet" und prompt die Meinungen (sinngemäß) dazu geerntet:
"Wer kommt denn auf so eine Idee?.." wenn man den im Laden kaufen kann.
und
"Einfacher als kaufen, RC-einbauen und fliegen gehts doch nimmer mehr?"

(so gesehen kann man alles irgendwie im Laden kaufen, oder im Web bestellen..bauen braucht man eigentlich nicht mehr..und lohnen tuts finanziell auch meist nicht...macht nur Spass)
Mit Ausnahme natürlich hochwertiger Modellbau ... Reiher in Holzbauweise etc. - davon ist ja hier nicht die Rede.

PS: Der Eigenbau-FJ soll was für Kiddys werden...zum selberbauen.

jürgen

Babl
24.01.2009, 19:19
Hi,

der neue Elektro Junior von Graupner ist auch super.

Epp in MPX Qualität inkl. Brushless und Präzisionsspinner Kohle Latte... für 89€. :D :D :D

Das ist echt Hammer, wenn mann ihn mit dem EasyGlider vergleicht, hat man fürs selbe Geld einen Guten Brushless (mit 3S Senkrecht) im Gegensatz zu dem lahmen Getriebe-Bürstenantrieb von MPX.

Meiner Meinung nach ein absolutes Schnäppchen und ideal als Einsteiger Modell oder auch als Hangfräße die beim Landen einiges wegsteckt auch wegen des T-Leitwerk´s

Gruß Thomas :cool:


241928

hänschen
24.01.2009, 19:38
Hallo Thomas, das Material nennt sich doch "Solid Por" oder?
ist das echt sowas EPP-artiges, ich dachte das geht Richtung Styro.
Muss ich mir nächste Woche mal näher anschauen.
Echt hübsch das Teil, und dannvon Graupner, zu dem Preis?
Toll!:eek: :eek: :eek: ;)

landebahnpflug
24.01.2009, 19:58
wir bauen einen flieger.
in drei klassen

bis 50 cm Spw
bis 1 m
über 1 m

Material egal freie Wahl.
rc einbau wird nach listen preis bewertet,
der flieger muss outdoor tauglich sein .

wer am wenigsten Geld einsetzt hat gewonnen .... und darf ein jahr den Titel "lowcost flyer expert" führen.

wäre doch mal ne Idee oder?

Experimentalhans
24.01.2009, 19:59
Hallo Hänschen,
die "Miles" ist ein reines Phantasieflugzeug im Stil der Leichtflugzeuge der frühen 30er Jahre. Es hat 70 cm Spw., und wiegt 180 g. Deshalb kommt es mit rund 10W Wellenleistung an einem 4" x 2" Löffelchen aus. Fliegt einfach schön ...

Das blaue ist eine Bugatti R100, dieser Rennvogel, dessen Erstflug nie stattgefunden hat, weil erst der 2. Weltkrieg dazwischen kam und dann das Ableben des Signore Bugatti. Das Original ist nie geflogen, weil es nie fertig wurde.
Aber das Modell (70 cm Spw.) hat bemerkenswerte Flugeigenschaften dank der irren mittleren und vor allem der maximalen Flügeltiefe.
Man kann die übrigens problemlos übermotorisieren. Der eingebaute Motor hat max. so ca. 50 W an der Welle. Wenn ich da einen 8" x 4,5" CamProp draufbaue, dann ist das Gerät schier unsteuerbar.
Mit dem 7" x 4" Aeronaut geht es harmonischer, wenn auch nicht langsam zu.
Aber im Gleitflug kann man in der Luft fast anhalten. Die Flächenbalstung ist gering, weil es nur 400 g auf die Waage stemmt.
Das Teil lohnt sich.

Die D VII und die Focke Wulf sind recht originalnahe Jäger, wobei die ca. 50W Wellenleistung der Fw 190 bei vollem Strom schon Fluggeschwindigkeiten bewirken, die wenig mit Skale zu tun haben. Aber auch hier sind die Langsamflugeigenschaften äußerst gutmütig. Im GLeitflug kann man wie bei der Bugatti das Höhenruder langsam voll durchziehen, ohne daß der Vogel abkippt. Der Schwerpukt liegt recht weit vorne, ungefähr bei 25% der Flügeltiefe. Damit ist das Gewicht von etwa 370 g genau an der richtigen Stelle konzentriert.

Das unbefriedigendste Flugzeug ist die E III. Der Akku, den ich bautechnisch drin unterbringen kann, ist zu schwach um den Motor voll zu füttern. Also hungert die Fuhre immer mit Teillast in der Gegend rum. Aber wenn ein Hauch Aufwind mithilft, sind sehr schöne Flüge machbar. Wenn in der Abendsonne die Spanndrähte glänzen und die Kommode niedrig über das Gras schnurrt, macht es riesig Spaß. Wenn ich mal etwas Höher erkämpft habe, ist sogar einfacher Kunstflug drin, Loopngs etwa oder leicht eirige Rollen. Sogar Rückenflug geht, aber aus dem kommt man am besten mit einem halben Loop raus ... sollte man also nur mit reichlich Luft unter der Fläche machen.

Alle Modell haben Clark Y außer der D VII. Die hat das Originalprofil, also außen dünn und innen dick mit beinahe ebener Unterseite und riesigem Nasenradius.
Die Flugeigenschaften sind damit erstaunlich gut, obwohl bei den geringen Abmessungen (65 cm Spw.) Sir Reynolds was dagegen haben müßte, daß die Kiste überhaupt fliegt. Das Ding kann man zwar problemlos ins Trudeln bringen, Seitenruder auf Anschlag reicht, aber auch bei stehendem Propeller ist die Landung ein Kinderspiel.

Alle fünf Flieger sind ausgsprochene Charaktere, die mir für jede Gemütslage was zu bieten haben.

Also Leute, baut selbst, damit sind Dinge drin, die man eben nicht so einfach kaufen kann.
Und das zu einem Preis, der von keinem Fertigflieger so ohne weiteres zu toppen ist.

hänschen
24.01.2009, 20:16
Hallo Experimentalhans,
sind die Flieger Eigenkonstruktionen? Erzählst du uns etwas zur verwendeten Technik?
Ich habe auch noch ein paar ähnl. Projekte, zwei davon sind seit Jahren fertig, aber ohne Technik, einige andere noch in frühreren Stadien.
Zum Teil stammen die Flieger aus Zeiten als es dafür noch keine vernünftige bezahlbare Technik gab. Manchesmal wurde ich für meine Fliegerchen deshalb belächelt.

Experimentalhans
24.01.2009, 20:31
Hallo Walter,
super Idee.
Dann mach ich mal den Anfang:

Fw 190

Motor: Streamer aus der Schrottkiste, aufgepeppt mit 12 Magneten 6x4,5x1,8 mm^3 (24€/100 St) und knapp 2m Cu-Lackdraht von 0,45 mm Durchmesser (Herkunft Flohmarkt, Preis weiß ich nicht mehr) .

Regler: Tsunami 10 (42,24 €)

Akku: Kokam 910 mAh, 3s (21,90 €)

Empfänger: ACT Pico 4µp mit Quarz (34,44 € plus 4,31 € für den Quarz)

Servos: Noname für 9,- €/St von der Modellbaumesse, 2 Stück

Material: 2 Bretter Balsa 4 mm, 1 Brett Balsa 2mm, 3 Blatt Balsa 0,6 mm, 2 Kiefernleisten 4x2 mm^2, ein Reststück Sperrholz aus dem Baumarkt (anteilig ca. 2,- €)

Propeller: Gaupner Nylon 7" x 4"

Spannmaterial: 1 Bogen Spannpapier, Spannlack, 3 Spritzer Farbspray aus Restbeständen

Sonstiges: 1 Kohlefaserstab Durchmesser 2mm, 1/5 Federstahlstab Durchmesser 0,8mm

Man sieht, die RC-Ausstattung ist bei weitem das Teuerste.
Wenn das aber nach dem Soda-Prinzip vom letzten geschrotteten Flugzeug sowieso da ist, dann muß man den Zeitwert ansetzen, oder wie ... ?

Carbonfreak
24.01.2009, 22:02
@parafly:
Wie ich gerade sehe, habe ich ein sehr ähnliches Modell, 595g und auch gut senkrecht gehend! Ein sehr stark modifizierter Callistic von Höllein. Schon in Serie ein gutes Modell für Anfänger bis Profis. Demnächst mehr, hier im Magazin.
Gruß Bernhard

Matthias_E.
27.01.2009, 08:07
Hmmmm, ich glaube das mit dem "Wettbewerb" war keine so gute Idee, denn seitdem liegt der Thread im Koma...
Ich denke wir sollten es dabei belassen hier einfach günstige Modelle vorzustellen...;)
Gruß
Hias

wakuman
27.01.2009, 16:23
Styro Fotoflieger ca 20 euro fuers Material,
Extrem haesslich aber eigenstabil und mit den Qr auch richtig wendig.
Klapbares Fahrwerk falls mal auf Geroell gelandet werden muss.
Ueber 80 flugstunden in 4 Jahren und damit ein paar 000 $$ verdient:D :D
.....
welche dann meist in teure Modell investiert wurden.

243067


Gruss
Thomas

Experimentalhans
27.01.2009, 18:52
Hallo Thomas,
die 20,- € versteh' ich nicht.
Mit RC-Komponenten und Antrieb sind die unglaublich wenig,
ohne relativ viel, das bißchen Styropor kann doch nicht so teuer sein.

Was für Material steckt denn noch so in dem Flieger?

Fragt ein unverbesserlicher Holzwurm.

Gruß

Hans

wakuman
27.01.2009, 19:01
Hallo Thomas,
die 20,- € versteh' ich nicht.
Mit RC-Komponenten und Antrieb sind die unglaublich wenig,
ohne relativ viel, das bißchen Styropor kann doch nicht so teuer sein

Hans

die 20 euro sind natuerlich ohne RC und Antrieb.;)

Styro, Depron, Kohlestaebe for Holm und Verstrebung
Fahrwerkbuegel ein paar Pappelholzverstarkungen und Tape und schon hat man 20 euro weg.

Gruss
Thomas

Oldskoolflyer
28.01.2009, 10:08
Hallo!

Ich hab hier noch ein Bild von meiner Eigenkonstruktion "NOOB", hab ich für und mit einem Jugendlichen gebastelt der mich als Angler besucht hat und als Modellflieger wieder nach Hause gefahren ist....:D
Schnell gebaut (zwei Abende), schnell geflogen (drei Stunden? Wir hatten 4 Akkupacks) und was soll ich sagen, nach den drei Stunden üben hatte der Junge das drauf und konnte selber Starten und Landen. Ist wohl die Nintendo Generation, ich hab damals wochen gebraucht...
Techn. Daten: ca 120cm Spannweite, ca 80cm Rumpflänge, Speed 400 mit Rondo Regler, 8 Zellen 1050 KAN Nimh, Fluggewicht 500g (kann auch weniger gewesen sein). Steuerung Höhe/Seite/Motor

243326

hänschen
28.01.2009, 10:20
Hallo OldsKoolflyer,
sone Kiste hab ich auch, nur mit 1,60 Spw. mit einem Kumpel zusammen gebaut. Das war sein Trainer für den Dinodax, damit er
üben konnte und der neugebaute Dino nicht gleich leiden muss. Hat auch gut funktioniert.
Ich verwende dafür ein Leitwerk und den Flügel von einem Schrott-Trainer, der Rest ist dann schnell erledigt.

Oldskoolflyer
28.01.2009, 11:32
Hallo OldsKoolflyer,
sone Kiste hab ich auch, nur mit 1,60 Spw. mit einem Kumpel zusammen gebaut. Das war sein Trainer für den Dinodax, damit er
üben konnte und der neugebaute Dino nicht gleich leiden muss. Hat auch gut funktioniert.
Ich verwende dafür ein Leitwerk und den Flügel von einem Schrott-Trainer, der Rest ist dann schnell erledigt.

Kennst du (wir Ammerländer duzen immer ) den Twin-Pin-Stick von Höllein? Davon hab ich mich inspirieren lassen. Hab ihn aber nicht kopiert, hab nur mal eine abbildung davon gesehen.
Beim NOOB ist das eine möglichkeit gewesen den Rumpf so einfach wie möglich zu gestalten ohne das man einen Verzug einbauen kann. Viele Jugendliche haben dann nämlich schon genug vom Basteln und geben auf, wenn sie ne Banane gebaut haben.

Der Flügel ist aus Depron mit nur 3 Rippen pro Flächenhälfte.

hänschen
28.01.2009, 13:02
Kennst du den Twin-Pin-Stick von Höllein? Davon hab ich mich inspirieren lassen. .

ja, kenne ich, ging mir genauso, die Idee ist nicht auf meinem Mist gewachsen.
Ich hab schon mehere Kisten so gebaut. Wenn meine Kumpels Schrott machen, kriege ich Nachschub (mein Schrott ist nicht mehr verwertbar ;) ).

Ich hab noch Material von einem Big Lift, das gibt den nächsten, irgendwann...

Wenn die Flieger jemand sieht, hat er immer ein Lächeln im Gesicht?:confused: :( :eek: ;)

rubberduck
29.01.2009, 16:31
So schlecht ist das Teil von Oldskoolflyer doch gar nicht.
Fürn Anfang ganz o.k.

Und die Sache mit dem Depron-Jedelsky-Flügel ...man muss erstmal drauf kommen ... der Flieger ist sicher sehr leicht und was für ruhige Sommerabende ... :D ich find den gut!

jürgen

hänschen
29.01.2009, 16:40
:confused: :( :eek: die Jürgens sind wohl nur noch am rauchen?:confused: :( :eek:

Oldskoolflyer
29.01.2009, 19:22
So schlecht ist das Teil von Oldskoolflyer doch gar nicht.
Fürn Anfang ganz o.k.

Und die Sache mit dem Depron-Jedelsky-Flügel ...man muss erstmal drauf kommen ... der Flieger ist sicher sehr leicht und was für ruhige Sommerabende ... :D ich find den gut!

jürgen

Hallo!

Der Flügel ist geschlossen und hat einen Holm aus 5x5mm Kiefer und 5x15mm Balsa. Die Rippen sind aus 6mm Depron. 243857
Der Fliegt auch nen Looping, ich hab einen davon schon mal mit Querruder gebaut, dannr fliegt der auch rollen. Ich mach grad mal nen Plan auf Corel Draw.
Ich vermiete Fremdenzimmer und Ferienwohnung und hab dadurch öfter Gäste die dann mal schnell was zum fliegen haben wollen. Sind das Jugendliche die das mit ihrem Taschengeld bezahlen müssen (das Modellfliegen) dann ist der eigenbau eines so einfach wie möglich gehaltenen Fliegers immer noch das billigste. Und solange die bei mir sind leihe ich denen auch schon mal meine Skysport 4 Anlage (hab ich extra für solche Fälle angeschafft). Schulen tu ich mit meiner alten FF-8.
Der Scout von Parkfun ist auch ein Spitzen-Einsteiger-Billigflieger. Gabs bei meinem Modellbaudealer als Set. Leider kein eigenes Bild, aber schön und billig. (damit wir auch im Threat bleiben);)

Gruss

Ralf

phase21
31.01.2009, 14:38
Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu..
F-14 bzw. F-18 aus Selitron (aus dem Baumarkt - 4Euro pro Platte, aus der man einen kompletten Flieger schnitzen kann). Dann noch ein Stück CFK Rohr und Kleber und Farbe. Materialwert F-18 ca. 15 Euro, F-14 (wegen des Holmverbinders aus Sperrholz) ca. 20 Euro. Bei der F-18 3 Servos a 9 Euro plus Regler (18A) und Motor (E-Flite oder China), also insgesamt ca. 100 Euro. Bei der F-14 etwas mehr, da ich für den Flächenschwenkmechanismus ein 6kg Servo mit eigenem BEC verwendet habe, aber trotzdem noch recht preiswert. Flugeigenschaften sind genial, allerdings nicht wirklich für den Anfänger geeignet. Baupläne (auch von vielen anderen Flugzeugtypen) unter www.3d-foamy.com

Gruß

Matthias_E.
31.01.2009, 15:45
Extrem billig und macht Spaß....
Wurfgleiter Felix, umgebaut auf RC...
Um die Crashsicherheit zu erhöhen wurde der Motor Huckepack montiert...
Steckt selbst nen Frontalaufprall gegen ne Wand in der Halle problemlos weg...
244398

rubberduck
31.01.2009, 16:18
nanu ...
der sieht ja ganz anders aus wie der den ich mal hatte...
Ich hatte so ein buntes weiches Teil ...braungrüngelbrot..wie Konfetti
wollte dem einen Motor verpassen ...aber das Material war einfach nicht stabil genug
das EPP was ich sonst so kenne...sieht anders aus

von Conrad ...
siehe Foto ->

der schwarzgelbe sieht viel besser aus ... gibt es da mehrere Versionen ???

jürgen

Matthias_E.
31.01.2009, 16:57
Den gibts in diversen Farben und Größen...
Meiner ist der mit 80cm und relativ leicht gehalten.
Das "Konfetti Design" haben die meissten, das wollte ich nicht...;)

hänschen
31.01.2009, 17:51
Die Felix haben die Farbe gewechselt, sind jetzt immer deckend, das Recycling-Dekor ist V1, Material gleich.

Wenn da kein Motor hält, liegts nicht am Material, wir haben die mit Heisskleber eingeklebt, auch alle Reparaturen zuhause werden so gemacht, das hält in alle Ewigkeit.
Cfk.-Flachprofile (0.5/1x3/5) mit Belizell einkleben( Schnitt mit dem Messer, Beli rein, Profil bündig eindrückenKlebeband drüber bis ausgehärtet), mit Seku haben wir schlechte Erfahrungen.

rubberduck
31.01.2009, 18:39
das meinte ich nicht ... mit dem motor ...
sondern der hat sich mit Motor im Flug verdreht (verwunden)
die Flächen waren labbrig weich ...kann sein das die Vers.1 etwas weicher war

Gast_17687
31.01.2009, 19:09
Modellflug muss nicht teuer sein:confused:
Modellflug ist teuer...;):D :D :D

Gruß Sven

hänschen
31.01.2009, 20:16
Vers.1 etwas weicher war

nicht das ich wüsste, unsere waren / sind alle aus der alten Serie, ich habe sowas noch nicht gehört.
Würde mich echt interessieren, aber der Flieger ist wohl in der Tonne?
Ich hätte mir das angeschaut und den Flügel getauscht.

rubberduck
01.02.2009, 15:50
Modellflug muss nicht teuer sein:
einfacher geht's kaum noch..
Beispiel ...

hänschen
01.02.2009, 16:17
ja, nettes Teil.
www.pibros.de ist auch nicht schlecht, war mal gaaanzgrosse Mode, 2 hab ich noch: 1x Segler, 1x Elektro.