PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cuttermesser und co



Andreas Maier
24.01.2009, 08:38
Hallo erstmal.

Da ich bisher nur ein Cuttermesser mit Aluspannzange für die Klinge hatte
aber schon etliche abgebrochenen Kunststoff-Spannzangen habe,war ich
auf der Suche und fand zufällig bei Woolworth eins.
- Wo bezieht ihr Eure Bastelmesser her und welche nutzt ihr
bzw. welches Messer bei welchem Material ?



dieses Messer kostete nichtmal 3,00€ :)

241635

241636


Dann zeigt mal eure Klingen.



gruß
Andreas

PS: diesen Beitrag werde ich in ein paar Tagen
in die Werkzeugrubrik verschieben.

hastf1b
24.01.2009, 09:47
Ich arbeite seit über 25 Jahren ausschließlich mit diesem Cuttermesser. Es hat nichts gemeinsam mit den Produkten aus den Supermärkten und Heimwerkerläden. Das weiße auf dem Bild ist schon über 20 Jahre im Gebrauch. Auch die dazugehörenden Ersatzklingen nehme ich von dieser Firma. Messer und Klingen sind etwas teurer aber es lohnt sich wegen der langen Lebensdauer der Cutter und der Abbrechklingen. Man muß ein wenig suchen da es sie nicht überall gibt.

NT Cutter A-300

Schöne Grüße Heinz

241640

rubberduck
24.01.2009, 09:55
hallo Andreas,
ich hab meine Klingen bislang allesamt in Sets gekauft.
Manchmal gibt es die bei Plus, Norma oder Rossmann.
Diese Billig-Krimskramsläden in der Stadt "Alles für ein Euro", haben auch schonmal Sets.

Da gibt es manchmal ganze "Köfferchen" voller verschiedener Messer und Klingen, sogar aus Alu.
z.B. von Gebr. Mannesmann (nicht die mit den LKW sondern die mit den Werkzeugen)

Wichtig ist mir ... verschiedene Messer für verschiedene Schneidarbeiten griffbereit liegen zu haben.

Und ... Zubehör: Schneidunterlage, Alu-Lineal, Dreieck

PS: sowas gab es vor kurzem bei Rossmann. Ein komplettes Set mit Schneidunterlage etc.

zu Qualität:
Bislang konnte ich noch keine wesentlichen Qualitätsunterschiede bei den Klingen feststellen (egal ob vom Modellbaufachhandel oder Discounter).

Stumpf werden die alle relativ schnell ...deswegen hab ich mir einen Schleifstein mit 2 Körnungen/Seiten dazu gekauft.

Die besten Messer haben Ärzte, aber da kommt man kaum dran...ausserdem schon fast zu gefährlich fürs Basteln.



PS: Such mal z.B. bei Mercato nach dem Begriff "Skalpell" ...da erscheinen fast alle Bastelmesser
http://www.mercateo.com/kw/skalpell/skalpell.html



jürgen

Andreas Maier
24.01.2009, 10:02
An echte Skalpelle komme ich leicht dran.
-die bekommt man im Sanitätsfachhandel.
Aber diese werden sehr schnell stumpf.

zum schärfen nutze ich:
- feine Diamantfeile
- auf eine feste Unterlage (Hartholzklötzchen) aufgeklebtes 120/ 240 /600 Schleifleinen
- Arkansas hart = milchig weißer Ölstein.

bin doch vom Fach. ;)

gruß
Andreas

dbrehm
24.01.2009, 10:07
Hallo Andreas,

ich verwende auch den von Dir im Eingangsposting gezeigten Messertyp. Er ist eigentlich leicht erhältlich; man findet ihn in jedem Schreibwaren- oder Bastlergeschäft. Die Klingen schärfe ich nie, die kommen in die Tonne. Für einen wirklich sauberen Schnitt gehen halt nur neue, scharfe Klingen.

Für gröbere Arbeiten nehme ich allerdings auch die von hastf1b gezeigten Messer.

Für die ganz ganz feinen Schnitte nehme ich die klassische Rasierklinge.

es grüßt Dieter

rubberduck
24.01.2009, 10:09
Zum Schärfen gibt es auch manchmal z.B. bei Plus ...
ein kleines "Schärfmaschinchen" ... das ist zumindest für Cuttermesser ganz brauchbar, für Skalpelle zu grob.

Tja .. man müsst hier erstmal die genauen Begriffe haben, oder?
Bastelmesser ist alles mögliche ...

rubberduck
24.01.2009, 10:11
noch'n Tip:
(hab ich bei jk-modellbau abgeguckt)

Wenn man vom breiten Cuttermesser die Klinge einfach ohne Messer in die Hand nimmt, kann man genauer schneiden als mit "Halter"

gruss
jürgen

- schneide heute morgen meinen epp-eagle - s. Nuri Thread

Andreas Maier
24.01.2009, 10:12
Tja .. man müsst hier erstmal die genauen Begriffe haben, oder?
Bastelmesser ist alles mögliche ...


Das ist bewußt so gehalten um die komplette Bandbreite hier zu sammeln. :)
Männer,eure Beiträge macht doch diese bitte mit Bildern. :cool:


gruß
Andreas

rubberduck
24.01.2009, 10:19
Männer,bitte mit Bildern...

o.K. Andreas ...

hier bin ich ... Mann mit Bild

hastf1b
24.01.2009, 10:49
Für gröbere Arbeiten nehme ich allerdings auch die von hastf1b gezeigten Messer

Hallo Dieter, mit diesen Messern stelle ich alle meine F1B + F1A-Modelle her. Sogar die Holme und Rippen für Saalflugmodelle. Alle meine Modellbaukollegen in unserer Werkstatt wollen unbedingt solch ein Messer haben wenn sie einmal damit gearbeitet haben. (Bin nicht am Umsatz beteiligt.:) ) Hier die Firma bei der ich fündig geworden bin. "Artservice und Tube".

Gruß Heinz

dbrehm
24.01.2009, 11:24
Heinz,

ich wollte mit meiner Aussage Dein Messer bestimmt nicht schlechtreden - Mir geht es um die Klingenstärke, ganz feine Schnitte gelingen mir halt nur mit Rasierklingen. Das mag vielleicht aber auch ein meiner Arbeitsweise liegen.

es grüßt Dieter (der als Nebenprojekt auch gerade ein Saalflugmodell schnitzt)

Julez
24.01.2009, 11:36
Hi!

Ich habe 4 Messer in Gebrauch:
- Tajima Cutter mit breiter Klinge für alle groben Arbeiten.
- Tajima Cutter mit schmaler Klinge für feinere Arbeiten
- Tajima Cutter mit schmaler Klinge ausschließlich für Depron und dünne EPP Platten. Das bleibt erstaunlich lange scharf.
- Skalpell mit einzeln eingepackten Klingen medizinischer Qualität für Bespannfolien, oder um Grate bei EPP Formteilen zu entfernen.

Die Tajima Cutter finde ich extrem gut, weil man die Klinge ausfahren kann, ohne irgendwelche Arretierungen lösen zu müssen.

http://img232.imageshack.us/img232/4053/cuttermessergl4.th.jpg (http://img232.imageshack.us/my.php?image=cuttermessergl4.jpg)

Das obere ist das LC-500, das mittlere das LC-303.
Sie haben jeweils 2 Ersatzklingen im Magazin im Griff.

funduz
24.01.2009, 11:51
Hallo,

passt vielleicht auch hierher

eine Frage zu Sägeblätter: welche Blätter nehmt ihr für die PUK-Säge?

Habe welche aus dem Baumarkt, die sind nach dem durchsägen eines 8mm Messingrohrs stumpf. Woran erkenne ich eine gute Qualität, die Original PUK-Blätter habe ich nirgends gefunden.

Gruß
funduz

hänschen
24.01.2009, 12:24
Hallo,

passt vielleicht auch hierher

eine Frage zu Sägeblätter: welche Blätter nehmt ihr für die PUK-Säge?

Habe welche aus dem Baumarkt, die sind nach dem durchsägen eines 8mm Messingrohrs stumpf. Woran erkenne ich eine gute Qualität, die Original PUK-Blätter habe ich nirgends gefunden.

Gruß
funduz

Im Baumarkt gibts fast nur Schrott, dafür doppelt so teuer.
Du musst dahin, wo Handwerker kaufen.
Messer: den kleinenCutter von Stanley, nur mit Originalmesser, das ist nämlich was anderes wie das Billigzeugs.
Skalpell wie das von Julian: Original Arzte Werkzeug, die Klingen werden bei mir !. für feine saubere Schnitte verwendet, dann 2, wenn für 1. zu stumpf für Balsa, 3. wenn für 2. zu stumpf zum Auspacken etc. 4------.> Müll
Die Klingen gibts in 10-20 versch. Formen.
"Mannesmann" ist nur ein Name, für mich ist das Schrott.

Gerade beim Werkzeug verwende ich kein Billigzeug, da zahlt man 5x.

palma-jet
24.01.2009, 12:25
So einen messersatz wie rubberduck hab ich auch. hat mich aber nie ueberzeugt. mein klarer favorit ist das hier - ein sogenanntes ENSO-Messer. Gibts im Dekofachhandel.
kostet etwas mehr, ist aber ein echtes profiteil. verwende ich seit 40 jahren (ja dieses hier). Balsa bis 5 mm kein problem. Schlitze fuer ruderschaniere etc...
241708

Gast_2783
24.01.2009, 12:53
Servus,


das sind meine Messer, ich komme damit sehr gut klar, und habe auch noch nichts vermisst!

Es gab neulich bei Aldi ein Japansägenset, das werde ich die Tage mal aus probieren, als Alternative zur PuK-Säge.

Gruß Niels


241726

funduz
24.01.2009, 13:00
[QUOTE=Niels_Holgerson]Servus,


das sind meine Messer, ich komme damit sehr gut klar, und habe auch noch nichts vermisst!

Es gab neulich bei Aldi ein Japansägenset, das werde ich die Tage mal aus probieren, als Alternative zur PuK-Säge.

Gruß Niels


Ich kenne nur Japansägen für Holz, für die PUK gibt es Metallsägeblätter, damit säge ich z.B. NE Metalle, suche halt nur wirklich gute Sägeblätter. Meine eigentlich auch, dass sich Qualität immer bezahlt macht.

jstremmler
24.01.2009, 13:14
Das Schneiden von Folien kostet bekannlich jede Menge Messer.

Für Balsa und Sonstiges benutze ich immer ein Skalpell.

Nur für Folien nehme ich den bei Airmix unter Nuggets beschriebenen Folienschneider. Der benutzt übrigens die gleichen Klingen wie das von Andreas im ersten Bild dargestellte Bastelmesser. (sehr praktisch)

Diese Klingen gibt es überall, die für mein Skalpell leider nicht.

Zum Schärfen der Klingen nehme ich immer eine Abziehstein, auf den ich etwas Öl träufle. Geschärft wird aber erst wenn ein Satz Klingen stumpf ist.

mfg

Jürgen

hänschen
24.01.2009, 14:23
das bessere ist des guten Feind...

zugegeben, ich bin als Schreiner ein bisschen Werkzeugnarr und stumpfes Zeug:mad: :cry:

diese zum Teil abgebildeten Einfachdinger hatte ich auch schon, mit scharf und Messer hat das aber wenig zu tun.

Zum Sägen benutze ich von Martor die kleine, die ist fast scharf wie eine Rasierklinge und eine Japansäge, aber auch hier eine echte, nix von A...etc.
Die Japansäge kostet 30.-€, ein Ersatzblatt 20.-€ überall gleich, ob um die Ecke oder in sonstwo.
Wer sowas mal probiert hat, gibt sie nicht mehr her.

Sehr schöne und sehr, sehr gute Werkzeuge ( ich kenn das eben für Holz ) gibts in Japan, aber billig sind die nicht mal dort.

rubberduck
24.01.2009, 15:23
ach ja ... stimmt

Stanley !!!

die sind gut ... schon seit ewigen Zeiten ... davon hab ich noch ne ganze Kiste Ersatzklingen....

hänschen
24.01.2009, 15:57
ach ja ... stimmt

Stanley !!!

die sind gut ... schon seit ewigen Zeiten ... davon hab ich noch ne ganze Kiste Ersatzklingen....

ja, eines der wenigen Dinge was ich denen abkaufe, denn Werkzeug und vor allem Stahl, konnten die schon immer.
Wenn es nicht auch schon in den Ex-Kolonien produziert wird? muss ich mal schaun.
Aber sonst: Messer, Balsahobel, kleine Säge: Martor-Solingen www.martor.de

landebahnpflug
24.01.2009, 16:24
nehme ich für normale Arbeiten die Wegwerf Cutter. Die tun gut und kosten kaum ( 10Stk 2 € in dem Grabbelkasten vom Baumarkt) damit bekommt man das meiste gut hin . Eine gute Scheidunterlage ist wichtig damit die Klingen lange leben (weiches Holz 1m lang und 30 tief z.b. für Folie) dabei ist es egal ob teure Messer oder Billigheimer. Eine gute Schneidführung ( Alulineale in unterschidlichen Längen und Dicken).
Um Folienkanten zuversäubern gibt es immer die frische Rasierklinge im Klebabandmantel.

Die einzigen "Spezialmesser" die ich habe sind für Schlitze zum Anschanieren wenn Schanire von KAVAN o.ä. zum Einsatz kommen. Und ein Bastelmesser wie Andreas das im Eingangspostiing gezeigt hat für Ornamentschnitte.

Die Sachen mit den Wegwerfcutter werde ich wohl beizeiten einstellen, denn das auf Dauer nicht wirklich Umweltverträglich. Aber vom Schnitt sind die im allgemeine genauso gut wie die "Proficutter".

Natürlich spielt auch bei Werkzeugen ein gewisse innere Einstellung eine Rolle. Bei Manchen muss es eben deutsches Werkzeug aus Deutschland sein, weil sich glauben das die per se besser sind und hier Arbeitsplätze retten. In anderen Ländern arbeiten auch Fachkräfte und so gibt es auch aus den ehemaligen Kolonien hochwertige Werkzeuge. Manchem reicht es daher, wenn das Werkzeug seine Funktion erfüllt und nicht die Hobbykasse unnötig belastet.
Mancher möchte einfach sich Edelwerkzeuge gönnen und geniesst es mit edelem Werkzeug gute Arbeit zu machen... eben einwenig wie welches Auto mann fahren will--
Just my 2 cent
:cool:

Gast_14961
06.02.2009, 14:44
Hallo,

interessanter Beitrag.

Ich nutze meist ein Skalpell. Bei ibäh gibt es 100er Packs Klingen für ca. 10 EUR. Einfach "skalpell 100" suchen (die 11er).

Da denke ich nicht über schärfen nach, sondern nehme häufiger mal eine neue. Bei mir hält ein 100er Pack schon über ein Jahr und noch nicht die hälfte verbraucht, Eine sinnvolle Investition. Die Klingen für die von Andreas gezeigten Messer (die ich auch einsetze, wenn ich mehr Kraft benötige) kostel leider ungleich mehr.

So ein Set habe ich auch, aber ich bin Fan von "weniger ist mehr" und am liebsten habe ich nur das wichtigste Werkzeug. Also habe ich die Klingenvielfalt noch nie probiert.