PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unlimited Rennmustang



Björn Köster
26.01.2009, 22:35
Nach einer kleinen Autobahnfahrt konnte ich heute meine Miss Foxy Lady in Empfang nehmen.
Leider sind die Lichtverhältnisse bei mir momentan nicht so überragend, aber ich denke, dass man sich ein erstes Bild von der Mustang machen kann.
242848
242849
242850
242851
Der erste Eindruck ist sensationell. Der Rumpf ist in der Form lackiert, hat innen sauber sitzende Stützstoffeinlagen und perfekt sitzende Deckel.
Die Fläche ist Bretthart und sehr sauber gefertigt.
Eigentlich wäre das ja jetzt auch ein ARF-Modell ;)
Ich mache morgen mal ein paar Detailaufnahmen und eine erste Gewichtsbilanz.
Bei der Optik müsste ich sie eigentlich eher unter die Decke hängen ;)

So weit erstmal für heute.

;)
Björn

kasumi
26.01.2009, 22:47
Schöner Flieger aus der Pylonschmiede Osnabrück;)


Da hat Christof ganze Arbeit geleistet.


Hab das modell schon in natura gesehen und es ist wirklich top verarbeitet.


Gruß Holger

Björn Köster
26.01.2009, 23:10
Ich glaube alle haben das Modell schon vor mir gesehen ;)
Ich habe mir die Einzelteile grade noch mal in Ruhe angesehen und kann mich dir da nur anschließen, tadellose Arbeit auf allerhöchstem Nivau von Christof.

;)
Björn

Björn Köster
27.01.2009, 18:07
Schon wieder zu wenig Licht, aber schon mal die Rumpf/Spinner Passung mit einem 63er Aeronaut Spinner, den ich leider momentan nur in Weiß da habe:

243086

;)
Björn

zivi
27.01.2009, 18:33
Schöner Flieger ! ! !
Wo gibt es das Modell ???
HerstellerlinK ?

Björn Köster
27.01.2009, 18:40
Das Modell gibt es direkt bei Christof Buß.
Er ist auch hier unter seinem Namen unterwegs.
Ansonsten kann ich dir auch die Mailadresse per PM schicken.
Das Design, etc. ist dann Aushandlungssache

;)
Björn

Thomas L
27.01.2009, 20:54
Au Manno, muss das denn sein Björn :confused:
wenn ich die Kiste sehe werd ich ganz nachdenklich :D
fällt mir verdammt schwer mich zurückzuhalten und Vernunft walten zu lassen ....

Ein echt Vollgeiles Gerät !

mads68
27.01.2009, 22:16
Wie stark ist das denn?
NEID!

Eigentlich habe ich eh schon zuviele Flieger aber ich glaube ich werde schwach...

kasumi
27.01.2009, 22:41
Ich hab schon eine:D :p

helipeter
28.01.2009, 11:28
Das ist ja n Traummodell... haammer :) Wünsche dir viel Spaß mit dem Ding.. mach das ja nicht kaputt! *g* freu mich auf Videos :)

Gast_17687
28.01.2009, 21:42
Hallo Björn,
dass ist mit Abstand das geilste (Design) was ich in letzter Zeit gesehen habe Gratulation. :) :) :) Viel Glück beim Erstflug:) mach nix kaputt;)

Gruß Sven

Manfred Pick
29.01.2009, 13:17
Hallo, es ist immer wieder erstaunlich, eine "Nackerte" am Heck und schon flippt alles aus. "Geiles design" und so weiter.
Wenn ihr alle beim Unlimited Racing mitfliegt, dann kann Christof noch ein paar Girlies verteilen, Werbung ist alles!!!
Hab' übrigens auch so'n Flieger, allerdings ziehe ich those manificent men and their flying machines vor, sonst muss ich daheim dumme Fragen beantworten.
Björn, du wolltest Gewichte einbringen, hat der Flügel ein EZ Fahrwerk ?
Gruss, Manfred

DAGOR
29.01.2009, 14:21
Hab meine Mustang auch vereinbarungsgemäß vorgestern angeholt. Die Qualität hat meine Erwartungen übertroffen. Hat Christof super hinbekommen, Respekt.
Die Decals sind alle unter Klarlack, die Hauben passen wirklich gut. Das Teil ist ein Super ARF Flieger, sorry Manfred.
Wenn´s ans bauen geht, schreib ich einen Zusammenschraubbericht. Von Baubericht kann nicht wirklich die Rede sein, denn ich habe ihm z.B. die Servos usw. gegeben und er hat die Einbauten dann ebenfalls gemacht. Das einzige, was ich zu tun habe ist den Motorspant einzuharzen. Ich konnte mich noch nicht über die Art der Befestigung entscheiden.
Besonders hat mir der riesige Platz oben unterm Deckel bzw. der Kabinenhaube zum Anlageeinbau gefallen.
Hier ein paar Bildchen. Gewichte reich ich noch nach.
By the way, hat jemand Erfahrung mit Novarossi Motoren?
Die Teile sind ja ganz schön teuer. Ist der Preis gerechtfertigt?
Grüsse
Stefan

Björn Köster
29.01.2009, 15:12
Bei dem Lieferzustand der Modelle unterscheidet sich meine Mustang ja nicht von der von Stefan. Die Metal siet ja auch echt super aus...
Meine Mustang hat ein Einziehfahrwerk. Bilder folgen.

Gewichte sind wie folgt:
- Kabinenhaube 48g
- Motorhaube 13g
- Rumpf mit allen Leitwerken 481g
- Tragfläche mit 2x HS 82MG, 2x CS 12 Speed, 2x EZFW und allen Kabeln und Stecker 846g

;)
Björn

Björn Köster
29.01.2009, 15:29
Leider noch nicht perfekt ausgeleuchtet, dafür reichte weder das vorhandene Licht noch meine Motivation mehr Licht aufzubauen ;) - aber immerhin noch ein paar Detailbilder:
243700
243701
243702
243703
243704
243705
243706
243707
243708
243709
243710
243711
243712
243713
243714
243715
243716
243717
243718
243719
243720
243721
243722

;)
Björn

mads68
29.01.2009, 18:20
@ Manfred:
Mir hat das Teil nicht wegen dem Girlie gefallen (ehrlich), sondern wegen der schwarzen Farbe die mir super and dem Modell gefällt, und der genialen Form, die durch die Farbe super betont wird.
Weiss nicht, ein Stylist könnte das wahrscheinlich besser ausdrücken :-)

Ausserdem sah die Oberfäche auf den ersten Fotos absolut perfekt aus, nach sehr sauberer Arbeit.

Gruss,
Mathias

Gast_17687
29.01.2009, 19:29
Hallo, es ist immer wieder erstaunlich, eine "Nackerte" am Heck und schon flippt alles aus. "Geiles design" und so weiter.
Wenn ihr alle beim Unlimited Racing mitfliegt, dann kann Christof noch ein paar Girlies verteilen, Werbung ist alles!!!
Hab' übrigens auch so'n Flieger, allerdings ziehe ich those manificent men and their flying machines vor, sonst muss ich daheim dumme Fragen beantworten.
Björn, du wolltest Gewichte einbringen, hat der Flügel ein EZ Fahrwerk ?
Gruss, Manfred

Manfred Schriftart und Farbgebung.;)

Airport002
09.02.2009, 18:21
Hallo Björn

wirklich super Teil!!!!:cool:

Leider konnte ich unter Christop Buß die Mustang nicht finden,
hat er ne Hompage o.ä., oder Mailaresse??? >> Danke!!

Ein paar Fragen zum Modell:

- welche Größe hat es>> Spanweite usw. ??
- welchen Antrieb wird hier verbaut >> Motor, Steller, Akku, Schraube ??
- welche Servos...
- voraaussichtliches Fluggewicht??


Vielen Dank und Grüße

Peter

kasumi
09.02.2009, 18:55
Hallo Peter.

Eigendlich ist das eine reine Verbrennermustang.

Kann man natürlich auch elektrisch bauen.( Den Jungs ist sowieso nichts heilig:D )

Spannweite liegt so bei guten 1,40 mtr.

Mein Flügel ist grade im bau aber ohne diese hässliche V Form.

Abflugewicht liegt glaube ich nach Renoregelwerk bei 2400g .

Normalerweise werden in dem Modell 50iger V Motoren mit Resorohrverbaut .

Der komplette Antriebstrang verschwindet im Modell um die Aerodynamik nicht zu stören.

Cristof buss ist hier im RCN unterwegs(Suchfunktion) einfach eine PN an Ihn senden

Gruß Holger

Björn Köster
10.02.2009, 23:32
Das Fluggewicht sollte so bei 2.400g liegen, wie Holger schon schrieb.
Servos sind in der Fläche 2x HS 81MG für das Fahrwerk und 2x CS 12 Speed.
Im Rumpf kommen für die Ruder 2x HS 225 BB und für Drossel und Gemischverstellung jeweils ein HS 81 zum Einsatz.
Luftschraube ist eine 10x9, die dann so knapp über 13.000 rpm bringen sollte.

;)
Björn

smagnut
12.02.2009, 12:33
Hi,

wirklich sehr schönes Modell!

Welcher E-Motor würden denn zu dem Modell passen (bzw. wäre vergleichbar mit einem OS Hyper 50 sxh)?

Danke,
Micha

christof buss
12.02.2009, 16:07
Hallo Micha,
ein Strecker 330.20 an 6s mit ner 9x8 sollte Deinen Wünschen nahekommen.
Power satt dann mit 330.25 und 10x10.
Wer völlig schmerzfrei ist nimmt den 378.20 und 11x11
Dringend empfehlen möchte ich die Verwendung von YGE Reglern, zB YGE 155 Opto.
Hier braucht man einen wirklich teillastfesten Regler,denn dauernd Vollgas schafft zwar der Regler, aber kaum ein Pilot :p

Björn Köster
03.07.2009, 20:58
Ich habe fertig ;)
So sieht sie jetzt aus:
304185

Aufgrund des Unwetters leider keine besseren Aufnahmen von draußen.
Eins nur noch mit abgenommener Haube:
304186

Gewicht inkl. allem ohne Ölkühler bisher 2725g.
Ausrüstung ist jetzt wie folgt:
- Yamada 50 ST
- Resonanzrohr von Simon
- 200ccm Bubbless-Tank
- Querruder 2x HS 125 MG
- Fahrwerk 2x HS 82 MG
- Höhe und Seite HS 225 BB
- Gas und Gemisch HS 82
- Empfänger R-6014FS
- Akku 5x Eneloop 800mAh

Erstflug folgt bei nächster Gelegenheit mit ausführlicher Beurteilung des Modells.

;)
Björn

Mehrtürer
08.07.2009, 13:02
Hallo Björn,

sieht echt schick aus. Da bin ich mal gespannt wie der Flieger geht.

Das Wetter soll ja kommendes WE nicht so gut werden aber ich werde trotzdem den Rasen am Platz Ende der Woche schön kurz mähen *mit dem Zaunpfahl wink*

Mawhy
08.07.2009, 16:35
Moin Björn
das is doch eine nette Einladung zum fliegen in Gt.
Die mußt Du annehmen. Der Rasen wird kurz sein und Du kannst in Ruhe das Modell einfliegen.
Lass.... Dir..... Zeit. Die ersten Flüge am Samstag und dann am Sonntag macht du die genaueren Trimmflüge :p :D ;) :)
Schreib mal ne Mail, wie es gelaufen is.
Netter Gruß aus Verl
Mathias

Björn Köster
08.07.2009, 19:02
Das wird am Wochenende leider eng - da muss ich doch versuchen den Mathias aufzuhalten :D
Am letzten Wochenende haben mich da leider technische Probleme eingebremst, aber ich arbeite dran ;)
Aber langsam wird es...

;)
Björn

Björn Köster
17.07.2009, 00:12
Geflogen ist sie endlich heute.
Allerdings ist das Startverhalten nicht so ganz ohne Vorsicht zu genießen, da sie auf dem Ölkühler aufliegt. Man muss als beim Start mit so viel Schwung anschieben, dass sie direkt abhebt, sonst wird es ein Eiertanz. Die "Beine" aus Alu hat sie dann auch gleich hinter sich gelassen - ich habe da jetzt einen Satz Beine aus GFK gefräst. Damit ist ein verbiegen und brechen beim nachbiegen schon mal ausgeschlossen. In der Luft war sie mit deutlich reduzierten Ausschlägen gut flieg und landbar. Ich hatte zwar nur zwei Landungen, aber die gingen mit flachem Anflug 1A.
Sobald ich wieder Zeit und einen entsprechenden Starter finde werde ich mal weiter testen und ein paar Bilder nachreichen.

;)
Björn

Roland Schmitt
17.07.2009, 08:24
Hier mal ein Bild einer anderen Designvariante, gesehen in Hanau:

Björn Köster
17.07.2009, 15:42
Da hätte ich auch noch zwei andere Varianten:
312932
312935
312933
312934

Die Bilder sind von Torsten Meins vom Wettbewerb in Osnabrück.

;)
Björn

Knaller
18.07.2009, 12:59
Hallo Mustang Piloten
Wie man an den schönen Fotos von Roland von meiner gelb-roten Mustang sehen kann,habe ich hinten am Heck einen halbrunden Sporn angeklebt,damit sie beim Start besser führt und nicht auf dem Bauch rumrutscht.
Eben wurden die weichen 2mm Fahrwerksbügel durch 3mm Alu ersetzt.Nach jeder noch so guten Landung geradebiegen,weil beim seitlichen Wegrutschen diesen weichen Dinger immer krumm wurden.Hat mich letzten Endes die Finalteilnahme am Silberrace gekostet,was mich schwer geärgert hat.
Fliegerisch ist die Mustang sehr gut zu steuern,man kann sie wunderbar eng um die Wende ohne Strömungsabriß ziehen.
Gruß Heiko

Björn Köster
19.07.2009, 22:38
Hallo Heiko,
das hatte ich auch überlegt, allerdings ist mein Fahrwerk so dermaßen kurz, dass ich fast eine negative Anstellung zum Start hätte, damit der Kühler aus dem Gras kommt.
Mein Fahrwerk sieht jetzt so aus:
313914
die Räder sind 45er Graupner Ultraleichträder.

;)
Björn

jochen_w.
21.07.2009, 18:07
is ja ne super geile maschine!!!
solche flieger gefallen mir! bin schon die ganze zeit auf der suche nach sowas, aber man findet meistens nur diese blöden holz-afr mustangs aus china und bei denen sieht der übergang von rumpf zur motorhaube dann oft sehr schlecht aus...
hier passt wirklich alles, ich bin begeistert!
aber was kostet der flieger eigentlich?
und gibt's davon auch verschiedene versionen, z.B. styro/abachi-fläche oder gfk-schalenfläche? kann man frei wählen aus was der rumpf laminiert wird? (texalium in sicht laminiert fänd ich cool, falls sich das zeug gut genug verarbeiten lässt...)
und zuguter letzt: sind die flächen im lieferzustand schon verklebt (weil da weiter vorne im thread jemand was von etwas großer v-form geschrieben hat)

euch glücklichen noch viel spaß mit dem teil!
mfg jochen

Manfred Pick
21.07.2009, 18:33
Hi, da wende dich doch einfach mal an
ChristofBuss@freenet.de
Der baut und liefert.
Manfred

jochen_w.
22.07.2009, 14:21
super!
danke manfred!

Björn Köster
26.07.2009, 17:57
Heute war dann der Versuch des dritten Flugs geplant.
Die Fahrwerksbeine waren stabil, der Motor brüllte, der Starter schob, danach drehte das Modell trotz Quer und Seite rechts nach Links ab
und machte die ca. 90 cm Starthöhe, die es hatte wieder mit einem Rad zunichte.
Da ich sofort nach dem Start die Höhe nachgelassen hatte und es nicht Schlagartig kam, würde ich mal sagen, dass es auf keinen Fall ein Abriss war. Vom Effekt her hätte ich eher gesagt Störung und alle Ruder auf Null, aber da ich 2,4 GHz fliege und Hold programmiert habe, wohl eher nicht - außerdem gibt es Bilder vom Start, bei denen klar ersichtlich ist, dass die Ruder richtig ausgeschlagen haben, sie kam nur überhaupt nicht.
Der Schaden hält sich zwar in Grenzen, ein Riss im Rumpf und einer an der Verklebung des Leitwerks, aber bei dem Startverhalten hat sich die Sache für mich damit gegessen. Ich bekomme das Modell mit diesem Fahrwerk ohne Hartbiste und/oder Profistarter nicht in die Luft und das tue ich mir damit auf einem Wettbewerb nicht an.

;)
Björn

ben109
26.07.2009, 20:03
Hi Björn ;)

ich verstehe nicht warum deine Mustang so kritisch beim Starten ist.Das ist für die Mustang von Christoph sehr untypisch.
Meine Mustang, die ja leider in Osnabrück das zeitliche gesegnet hatte nachdem sie den Pylon geküsst hatte, hob mit etwas rechts seitenruder und vollem höhenruder ausschlag wirklich problemlos und angenehm ab.
Wobei ich sagen muss dass ich ein starres fahrwerk hatte.
Möglicherweise macht das ja ein unterschied. :confused:

Gruß
Ben

Björn Köster
26.07.2009, 20:51
Hallo Ben,
woran es genau liegt kann ich mir auch nicht so recht erklären, davon ab, dass das Fahrwerk schon sehr kurz ist und die Räder echt winzig sind.
Komisch war eben, dass sie, obwohl sie bereits beschleunigte nicht auf das Querruder reagierte.
Ich denke mit einem Fahrwerk, das länger und weiter vorne ist, wäre das Ganze sicher unkritischer, aber das Verhalten auf Quer erklärt es für mich nicht.
Bei der Schwarzen Mustang von Stefan ist mir das so auch nicht aufgefallen, obwohl sie auch ein Einziehfahrwerk hatte.

;)
Björn

ben109
26.07.2009, 21:17
Ja die Foxy Lady von Stefan ging auhc wirklich sehr gut.
Mir fällt jetzt so auch keine plausieble erklärung für dieses schlechte reagieren der Querruder ein.
Hattest du denn Querwind, denn das ist mir bei meiner mustang aufgefallen.Sie kann selbst leichten Querwind sehr schlecht haben und es ist fast hoffnungslos sie dann zu starten.Ich habe meine Mustang einmal fast verloren als ich unachtsamer weise nicht auf den wind geachtet hatte.

Ben

Knaller
27.07.2009, 18:56
Hallo Björn
Bekanntermaßen können Ruder nur bei anliegender Strömung,d.h. bei genügend Fahrt,wirken.
Das Abschmieren nach links trotz Gegenruder kann daher rühren,daß man zu früh dank starkem Motor abgehoben hat,ohne das schon Ruderdruck da war.Drehmomemt vom Brüllermotor legt den Vogel nach links.Mögliche Abhilfe:länger anrollen,flacher abheben,Fahrt aufnehmen lassen.
Meine identische Mustang mit starrem Fahrwerk und 50er Rädern,wie die AR6 oder die Me vom Xaver,hebt einwandfrei mit leichtem Rechtsruder und kaum gezogen ab.
Beim ersten Start mit stark gezogener Höhe ist mir das gleiche wie dir passiert,zu früh abgehoben,abschmieren nach links:confused:
Bei den nächsten Starts flacher weg,alles paletti.
Gruß Heiko

Björn Köster
27.07.2009, 20:31
Hallo Heiko,
das mit der Strömung ist mir schon klar, allerdings rollt sie ja eben nicht ;)
Sprich mit dem Fahrwerk ist das auf Gras so ohne weiteres nicht möglich.
Meine MEs haben auch "nur" 50er Räder und sind damit startbar.

;)
Björn

Björn Köster
27.07.2009, 22:26
Noch ein kleiner Nachtrag.
Flacher geht schon fast nicht mehr, weil ich ja eben sofort nach dem abheben gedrückt habe und sich das Ganze eben in ca. 70cm Höhe abgespielt hat.
Das Problem ist, dass wenn man sie rollen lässt, sie bedingt durch das kurze Fahrwerk und die kleinen Räder nicht wirklich rollt, da sie ja eben fast komplett auf dem Ölkühler liegt. Also bestünde die einzige Möglichkeit in einem noch kräftigeren Start, damit die Strömung noch schneller anliegt, oder sehe ich das falsch?

;)
Björn

ben109
28.07.2009, 21:20
Hi Björn,

also die Lösung in einem kräftigen Start zu suchen ist meiner Meinung nach falsch. Es muss möglich sein die Kiste so in die Luft zu bekommen.
Meine und auch alle anderen Mustangs hier in Osnabück müssen garnicht angeschoben werden, im Gegenteil sie sind sogar soweit in der Lage zum Start und nach der Landung zurück zu rollen.

Eine Möglichkeit zu erreichen dass sie besser rollt is die, dass du die Räder im ausgefahrenen Zustand weiter nach vorne bringst indem du zwischen die hintere Verschraubung des Fahrwerkes und die Fahrwerksaufahme im flügel einen 2-3mm dicken holzkeil unterlegst.Dies lässt die räder nach vorne kommen, jedoch lässt sich das Fahrwerk immer nohc problemlos ein und ausfahren.
So sollte sie aber deutlich besser rollen ohne dabei auf die Nase zu kippen oder sonstige cherze zu machen

Ben

Björn Köster
28.07.2009, 21:33
Hi Ben,
Das ist schon passiert, ich habe so weit wie möglich untergelegt wie es möglich war, aber es reicht nicht - trotzdem Danke für den Hinweis :)
Bei der jetzigen Konfiguration rollt sie auf jeden Fall nicht ;)

;)
Björn

ben109
28.07.2009, 21:38
HMMM ja kein Problem aber das
ist mir ein echtes Rätzel...

MfG

Mehrtürer
28.07.2009, 23:47
Hi Björn,

der allererste Start damals sah auch ziemlich wackelig aus. Meiner Meinung nach waren die Ruder zu hart eingestellt aber Du sagtest ja das dies nur beim Startvorgang so ist. Wenn er aber aus 90 cm Höhe nach dem Start versagt hat, dann ... hatte möglicherweise die angeströmte Luft auf die Ruder keine Wirkung oder zu wenig Schwung beim Abwurf um die nötige Ruderwirkung zu bekommen, oder für nen Moment Seitenwind gehabt, oder einfach zu blöd gelaufen. Soll ja auch vorkommen sowas.

Wenn Dein filigranes Fahrwerk nicht dazu im Stande ist, einen "richtigen" Bodenstart ausführen zu können, dann würde ich es an Deiner Stelle mit eingefahrenem Fahrwerk und einem Handstart probieren, dann Handstart mit ausgefahrenem Fahrwerk. So kannst Du eher sehen ob die Maschine dann immer noch abkippt oder auch nicht. Der Flieger ist zu schick um "auf Teufel komm raus" den wettbewerbserforderlichen Bodenstart zu erzwingen.
Aber ich denke es war zu wenig angeströmte Luft auf die Ruder. Meine mich zu erinnern das Du sagtest, nach dem Erstflug fast nichts trimmen musstest. Der Flieger ging wie "Sau" (sry) und hatte ein schickes schwarzes Flugbild dazu.

Thorsten E
03.08.2009, 07:31
Na jetzt aber genug der schönen Bilder.:rolleyes: Waren Gestern schonmal in Scherfede, super Platz:eek: fast keine Bäume oder waren da überhaupt welche. :rolleyes:Nette Leute daoben und zum Hotel war es auch nicht ganz weit.
Wird wenn das Wetter mitspielt bestimmt nen lustiges Wochenende.:):):)
Wer Lust hat kann uns ja noch vorher besuchen zur Airshow 09 in Hövelhof Espeln am 15&16 August. Wird auch lustig.
Also allen noch einen schönen Tag und immer schön durchatmen.;) Also bis den